Bewertung von JulPal zu Waschpark B27

4

Bewertung zu Waschpark B27

JulPal
Schwarze Autos sind toll. Schwarze Autos sind schön. Ich mag schwarze Autos – deshalb habe ich auch eines. Blöd nur, dass schwarze Autos innerhalb kürzester Zeit wie Hulle aussehen…. Im Winter ist alles geweißelt mit Streusalz und dieser delikaten Mischung aus Schnee und Schmutz – Schnutz. Kaum wird es Frühling, pollen alle Bäume fröhlich vor sich hin und überziehen das Schwarz mit einem siffig-gelben Farbton. Von Parken unter einer Linde oder unter einem ornithologisch überbevölkerten Haselnussbaum mal ganz abgesehen. Das eine klebt fürchterlich, das andere macht, im wahrsten Sinne, ätzende weiße Trieler/Pflatschen/Flecken aufs Auto.

Schwarzautofahrer sind die besten Kunden von Autowaschanlagen… Ich auch. Dabei lasse ich das immer versehentlich ziemlich lang schleifen und irgendwann packt mich der Rappel und der Siff muss ab. Ich könnte selbst waschen gehen und die Karosserie mit einem dieser überdimensionalen Autokärcher schubbern, aber dazu habe ich so überhaupt keine Lust. Wozu gibt es Waschstraßen?

Ich habe diese Wunderwerke der Technik schon als Kind geliebt. Man fährt durch einen Tunnel und allerlei Bürstchen, Läppchen und Mittelchen scheuern und schubbern das Auto. Irgendwann spuckt der Tunnel das blitzende Blech samt Fahrer wieder aus und die eigene Mühe tendiert dabei gegen Null. Eigentlich sind Waschstraßen philosophische Orte. Man kann über Gott und die Welt (in meinem Fall wohl eher die Welt) nachdenken und hat für einen kurzen Moment einfach mal seine Ruhe vor allem.

Das siffige Blechle durfte nun auch mal wieder in die Philosophenwaschstraße – genauer gesagt in den Waschpark B27, der seit ein paar Jahren im Industriegebiet Au Ost residiert. Der Waschpark ist großflächig angelegt, modische Metallkäfige mit dicken Glasbrocken stehen als Umgrenzungen überall herum.

Die Zufahrt ist ein wenig verwunden, ich kurve ums Karree und eine freundliche Dame fragt nach meinem Wunschprogramm. Hier gibt es Standard, Intensiv und ‚Das Beste‘. Für 8, 12 oder 16 Euro kann man hier das Blechle wieder auf Vordermann bringen lassen. Alles gibt es auch noch mit ‚gewissen Vorzügen‘, wie Felgenvorreinigung und einem Vorreinigungsprogramm für all die Insekten, die nach einer langen Autobahnfahrt ihr jähes Ende bei einem Aufprall mit 120 Sachen gegen die Frontschürze oder Windschutzscheibe gefunden haben. Kostet natürlich extra – zwei Euro je ‚Vorzug‘.

Ich wähle Intensivpflege, Sommerprogramm, löhne zwölf Euro, stelle fest, dass ich meine Antenne noch nicht runtergeschraubt habe, steige aus und versaue mir das Shirt beim Abmontieren der saublöd gelegenen Antenne. Waschen ist wohl bitter nötig – sowohl das Auto, als auch das Shirt.

Ein fröhlich wedelnder Herr weist mich ein… wedel wedel rechts… wedel wedel links… wedel wedel Stopp! Er dröppelt ein bisschen Reinigungsmittel aufs Auto, ich nehme den Gang raus, tackere die Füße irgendwo fest, damit ich nicht auf die Pedale steige. Ein sanftes Ruckeln und los geht’s.

Tschüss Alltag, Hallo Philosophenwaschstraße! Das Hirn geht in den Nachdenkmodus…
Der Sinn des Lebens ist… Oh, eine große gelbe Bürste! Ich gucke dem wobbelnden Läpplesdings zu. Auf der Karosserie macht es flap flap flap flap flap flap.
Der Sinn des Lebens ist… Spraaaaaaaaatz, Reinigungsmittel. Meine Güte, läuft da eine Brühe weg… Brr.
Der Sinn des Lebens ist… Oh, blaue Läpple, die so lustig seitlich am Auto vorbei ausweichen!
Der Sinn des Lebens ist… Mein Spiegel bleibt aber hoffentlich heil… Das sieht so eng aus… Oh oh… Uff.. Geschafft.
Der Sinn des Lebens ist… Ui, Regendusche! Toll!
Der Sinn des Lebens ist… Los, Du blaue Lappenbürste! Hoch mit Dir, da kommt meine Motorhaube!
Der Sinn des Lebens ist… Heißwachs!?
Der Sinn des Lebens ist… Oh, das perlt ja toll ab!
Der Sinn des Lebens ist… Ein riesiges Gebläse! Alle Tropfen werden weggewedelt. Hach, das wäre bestimmt bei 35 Grad toll zum Drunterstehen.
Der Sinn des Lebens ist… orangefarbene Baumelwaschlappen, die in eiernden Bewegungen mein Auto vollends trocken wischen.
Der Sinn des Lebens ist… Oh, die Ausfahrt.

Aus genau diesem Grund liebe ich Waschstraßen – so auch diese hier. Ein einziges Fleckchen eines gefiederten Bewohners vom nachbarlichen Haselnussbaum ist nicht ganz rausgegangen, ansonsten war alles tiptop – wie immer. Die Ausfahrt ist auch deutlich weniger kurvig als die Einfahrt, bloß den Sinn des Lebens… oh, da kommt noch eine Schranke… geh auf, GEH JETZT AUF!!! Na also, geht doch.

Ich komme gerne wieder her, vielleicht klappt der Sinn des Lebens ja beim nächsten Mal. Dann schraube ich die Antenne auch gleich ab. Versprochen!

bestätigt durch Community

Ausgezeichnete Bewertung

Ausgeblendete 31 Kommentare anzeigen
Tikae Also ich wickle dann immer schon ein paar Mails ab, aber beim nächsten mal probiere ich mal philosophieren .
Prima !
Schroeder Fräulein Autofreak, du verbreitest doch sonst immer die Mär, du schrubbst im Schweiße deines Angesichts mit der Zahnbürste in der Hofeinfahrt den Lack des Prinzen... :-(
Gloria73 ... jede Frau sollte ein kleines Schwarzes im Kleiderschrank - ähm - in der Garage haben ;)
Netter Beitrag... Glückwunsch zum grünen Daumen :)
Kulturbeauftragte Den Sinn des Lebens in einer Waschanlage suchen, auf die Idee muss man (Pardon Frau) erst kommen und auch noch einen grünen Daumen finden, das ist schon ein Unikum!

Habe mich köstlich amüsiert, Glückwunsch dazu!
Eberhard W. Hallo JulPal, ein sehr schöner und anschaulicher
Bericht. Ich fühle mich so, als hätte ich drin gesessen.
Herzlichen Glückwunsch zum wohlverdienten Däumchen.
Nike Und ich dachte schon, ich sei gagga, weil ich in der Waschstraße immer beginne über den Sinn des Lebens zu philosophieren .... vielleicht wäre es besser dies über den Sinn des Grünen Daumens zu tun ... wie dem auch sei ... Herzlichen Glückwunsch! :-)
Sir Thomas obwohl sich der philosophische Erkenntnisgewinn hierbey doch arg in Grenzen hält eine wunderbare Besprechung über die kleinen Freuden des Automobilistendaseins. Gruß, T.
Sedina Ein Erlebnis wie eine Rückführung - irgendwann verlässt man den Tunnel und wird mit dem Alltagsleben und dann auch wieder mit den gefiederten Freunden konfrontiert, die der schlimmste Feind schwarzen Lackes sind.

Schöne Geschichte über kontemplatives Erleben, Glückwunsch zum Daumen, dessen Grün eher nicht zu einem Löwen passt.
Sedina Irgendwie entgleiten wir der Waschstraßenthematik. Lass uns alles, was Ausdünstungen übertüncht, den Tübinger Verkehrsbetrieben zukommen lassen, und GN8 !
Mario Z* So wie es Menschen geben soll, die den Inhalt eines Telefonbuchs wohlklingend rauf und runter singen knnen, knntest du wohl eine lesenswerte Rezension ber das neueste ebensolche schreiben. Solltest du irgendwann trotz der wobbelnden Wischer und all der anderen Waschstraenfreuden auf den Sinn des Lebens stoen, schreib bitte unbedingt ein Buch darber - das MUSS ich lesen! Zur Waschstrae selbst kann ich deiner Meinung nur beipflichten.

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern