Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (164 von 165)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Vorgestern war es soweit... "New Cologne Tom" aus Berlin rief zum Currywursttest zum "bei Hans" und ich schaffte es, dem Ruf zu folgen.
    Da ich aktuell auf "Diät" bin, durfte es nur die CW sein, auf Pommes dazu musste ich verzichten... Schade.

    Die Currywurst kostete 3€ und schmeckte mir. Gut, ich bin nun nicht der geborene Wurstkenner, aber wenn es schmeckt, schmeckt es eben.
    Die Location tat ihr übriges dazu bei, das es hier gemütlich und lustig zuging.
    Genau das richtige Ambiente um das gewisse maritime Flair aufkommen zu lassen gibt es hier ringsum. Und Schiffe auch, wenngleich nur die "Bügeleisen" der HADAG im Linienverkehr... aber egal, das ist eh genau das Richtige für all die Touristen hier!

    Fazit: Gut gelegen, nicht zu teuer und mit netter Bedienung, so muss das! Ich komme bestimmt wieder. ;)

    geschrieben für:

    Imbiss in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    FalkdS Pommes sind gar nicht so schlimm, wenn sie ordentlich gemacht sind UND bei jeder Diät muss man sich auch belohnen...


  2. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Ich war heute zum Frühstück verabredet und bin zu 08:30 da angekommen. Der Laden war schon offen, es saßen Leute drinnen und draußen. Wohin mit meinem Fahrrad? Nicht eine Möglichkeit zum anschließen... vor dem Elsässer nicht und im Umkreis auch nicht... ein Baum musste dann als Anschlussmöglichkeit dafür herhalten. Ein Stern abzug!

    Da es draußen, für meinen Geschmack noch zu kühl war, sind wir ins Lokal gegangen. Was sofort aufgefallen ist... der Fussboden war dreckig. Also nach einem erfolgreichen Tag mit vielen Gästen durchaus nachvollziehbar, aber eine Location die gerade mal 15 Minuten offen hat... ein Unding! Und so wie der Fussboden aussah, war er das schon seit Tagen. Ein Stern weniger!

    Einen Tisch genommen und hingesetzt. Der Wirt, ich gehe mal davon aus, das es der Chef war, so wie er sich gegeben hat, war sofort zur Stelle und war auch sonst sehr beflissentlich. Gut zwar, aber so soll es ja auch sein. Was mir dann nicht gefallen hat, das er als erstes den Tisch abgewischt hat, nachdem wir saßen... das gehört doch wohl vorher oder? Noch ein Stern weg!
    Das er ein etwas zerknirschtes Gesicht gemacht hat, als wir uns setzten... naja, ich seh das nicht so verbissen.

    Da ich eingeladen wurde, bestellte mein Gegenüber. Ich nahm zu Trinken einen White Chocolate Mocca der sehr lecker war. Tom (Name geändert) einen Tee. Morgens ziehe ich Koffein vor... Die Frühstücksplatten kamen und waren heftig mächtig! Dazu gab es Brötchen in Hell, grau und dunkel und Croissants. Es hat geschmeckt und die Brötchen waren warm und frisch(?) Das Rührei allerdings sah aus, wie am Abend vorher zubereitet und nur warm gemacht. Wenn im Hochsommer über Rührei nur Trockenkräuter, nicht aber Frische gestreut werden, ist das schon sehr verdächtig...

    Nach einer guten Stunde, viel Gesabbel und einem Kaffee und einen Kakao für Tom, dann zügig bezahlt und wieder gegangen. Das Personal war freundlich und wünschte einen guten Tag. Das habe ich zwar erwidert, aber ob ich hier noch mal herkommen werde... ich bezweifele das! Fürs Essen und den Service gebe ich einen Stern dazu.
    Das macht 3 davon! Bedeutet "Ist okay"... und ja, das ist es auch, aber auch eben nicht mehr...

    Fazit:
    Was die Sauberkeit betrifft, muss hier stark nachgebessert werden! Man war höflich und schnell. Und das Essen war reichhaltig. Für ein Frühstück draußen dann wohl eine gute Idee. Mehr dann auch nicht. Schade!

    geschrieben für:

    Cafés in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    ubier ...da hilft oft ein fröhliches "na, ist die Putzfrau auf der Flucht?"

    Gute Bericht, war der Baum nach dem Frühstück noch da??
    diepolz Danke für Deinen Bericht. Schade ist nur, dass Du nicht so zufrieden sein konntest, wie man sich das gewünscht hätte.
    Aber's Fahrrad war wohl noch da und so konntest Du die etwas angestaubte Localität hinter Dir lassen.
    der radfahrer Was meint Ihr Wie erst die Küche aussah wenn schon der Gastraum dreckig war
    Viel Spaß
    Konzentrat Ebenfalls späten Glückwunsch zum daumen und danke für den guten Tipp, falls man mal nach Hamburg kommt.


  3. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Heute brauchte ich einen Drucker, weil gestern mein Drucker in den Jahresurlaub gegangen war... und da ich hier in der Vergangenheit immer ein gutes Resultat bekommen habe, egal wie die Aufträge aussahen. Nam ich den Weg in Kauf.

    Also bin ich heute hier hergefahren und habe erst Mal verzweifelt nach einer Möglichkeit gesucht, mein Fahrrad abzustellen. Die gibt es aber nicht! Naja, das angrenzende Treppengeländer reicht dann auch.

    Also rein in den Laden und nach einem fröhlichen Moin, kam auch schon eine Mitarbeiterin und guggte mich verdutzt an, als ich ihr einen USB-Stick über den Thresen schob.
    Aha, 2 PDF-Dateien drucken? Kein Problem! In schwarz/weiß oder in Farbe?
    Ich habe mich für letzteres entschieden und schon war die Dame verschwunden.

    Nach gefühlten 5 Minuten kam sie wieder, gab mir den Stick wieder und die 3, von mir gewünschten Ausdrucke.
    Aber anstatt mir einen Preis zu sagen, wurde erst einmal ein Zettel bemüht, auf dem der Auftrag aufgeschrieben wurde, wie es schien... erst dann wurde der Preis in die Kasse eingegeben und mir gesagt... Ich hatte zu zahlen... 4 (in Worten: vier) €uro!

    Für 3 Blatt Papier mit etwas Farbe drauf? Ich wollte doch nicht den Drucker kaufen...
    Ist das der normale Preis für einen Privatkunden? Ich denke, so etwas kann nicht deren Ernst sein!

    Interessanter Zusatz... der Preis wurde auf dem nichtssagenden Kassenbon in Euro und DM ausgewiesen. Und das, obwohl die Einführung des D-Mark-Nachfolgers erst 13 Jahre zurück liegt...

    Fazit: Ein fürstlicher Preis, für eine minimale Dienstleistung! Angemessen , sicher nicht, aber vorerst wird mich diese Filiale nicht wieder sehen...
    Achja, ich brauchte noch einige Fotokopien... hier konnte ich die nicht machen, bei dem Preis wollte ich das allerdings auch nicht. Im nahebelegenden Kaufhof bekam ich 34 Blatt für 1,30€ kopiert. Es geht also auch anders!
    2 Sterne, denn für einen Stern weniger war meine Erfahrung dort einfach zu gut. Aber mehr ist es mir dann auch nicht wert. Schade!

    geschrieben für:

    Copyshops / Digitaldruck in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Sedina Da gehörst Du wohl nicht zur Zielgruppe.

    Soweit ich weiß richtet sich das Angebot von Scharlau an gewerbliche und freiberufliche Kunden und ihre ganz speziellen Bedürfnisse und Arbeits- und Buchhaltungsabläufe. Insofern kann ich schon verstehen, dass die Dame verdutzt wirkte.

    Aber immerhin hat sie Deinen Auftrag nicht abgelehnt - ist doch nett und positiv.
    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    Sir Thomas Angesichts des Mehrwährungsbelegs kommt der Verdacht auf, dass man lediglich vergessen hatte, den Preis von 4 DM in dieses neumodische Spielgeld umzurechnen. Also reg dich nicht so auf, Schwerie ;-)
    Sedina Der Mehrwährungsbeleg demonstriert in bewunderungswürdiger Weise die Traditionsgebundenheit der hiesigen Kaufmanschaft und ihres hanseatischen Kontorgeistes.
    Schwerie Es ist immer wieder ein Genuss, euch zu lesen und die andere Seite der Medaille, betreut, zu erblicken!
    Kulturbeauftragte Musste nicht schlecht staunen, der Preis richtet sich sicherlich an digitale Drucke, sonst kann ich mir es nicht anders erklären.

    Letzte Woche habe ich für Ausdrücke in A3 nur wenige Cent bezahlt, doch ich habe bewußt auf Farbe verzichtet.

    Manchmal ist ein Umweg der Beste von allem (hier auch günstiger ;-) ) - gut be- und geschrieben!


  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Mein Handy klingelt und eine Nachricht vom Jolly meint, wir müssen uns sehen. Also los und mit Jolly und Jenna eine Runde um den Kupferteich gedreht. Wir gehen noch ins Café Reinhardt, kommst du mit? Klar gern! Wer kann dieser Einladung nicht Folge leisten? ;o)

    Also hab ich mich aufs Rad geschwungen und wir haben uns dort wieder gesehen. Wow, sogar einen guten soliden Fahrradständer gibt es hier! Da hat doch mal jemand an die Bedürfnisse seiner Kunden gedacht. Nicht schlecht, allerdings bekam diese Gefühl wenig später einen kleinen Dämpfer! So ganz denkt man doch nicht an die Bedürfnisse... Nach Wasser für Jenna mussten wir extra fragen, obwohl eine Wasserschüssel irgendwo draußen rumstand... trocken. Naja, das muss dann noch Mal geübt werden! ;o)
    Einen halben Punkt Abzug.
    Die Karte besorgte Jolly, der ja schon Stammkunde war, und auch die Bedienung, ein Augenschmaus, war schnell zu Stelle. Aber alte Kerle brauchen dann doch 2 Minuten länger, was aber kein Problem darstellte. Ich bestellte mir einen Earl Grey. Wenn er schon auf der Karte steht, dann muss das sein. Was kam war es zwar dem Etikett nach einer, nicht aber vom Geschmack. Leider lagern viele Cafés oder andere Gaststätten gerade solche empfindlichen Sachen nicht so, wie es sein muss... ich vermute hier auch, denn der Tee war nur schwarz. Schmeckte dafür aber gut! Nur eben nicht nach Bergamotteöl. Ein halber Stern Abzug.
    Zum Kuchen. Jolly bestellte sehr selbstbewusst Butterkuchen für sich und Jenna. Wie ich Hamburg kenne mit Mandeln obendrauf. Naja, gut das man das kennt... und so konnte meine Frage nach dem Mohnkuchen, mit oder ohne Mandeln, nicht beantwortet werden. Aber als Alternative sollte es dann eine Zitronenschnitte sein. Die dann auch prompt kam und super lecker war! Genau das Richtige bei diesem Wetter!

    Fazit: Ein schönes, für mich bis dato unbekanntes Café, die mich sicher wieder sehen werden. Nach Abzug aller halben Sterne bleiben 4 übrig. Und 4 sind fast perfekt! So ist es. Aber sie können mich ja noch eines Besseren belehren.
    Danke Jolly für die Einladung! ;o)

    geschrieben für:

    Cafés / Konditoreien in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ein golocal Nutzer Für Jenna und mich ein perfektes Café, das ich schon aus den Mitte 70er Jahren kenne.

    Mal sehen, wenn der Telekomspot gesendet wird, ob Jenna und ich darin zu sehen sind.

    H.P. Baxxter von der Band Scooter ist dort ebenfalls Stammgast, weil er in Poppenbüttel wohnt. Er war auch verliebt in Jenna


  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hier bin ich oft und gern!

    Auch wenn die Teile nicht immer mein Geschmack sind die es gibt, auch die Mandelfraktion ist hier vertreten, finde ich immer etwas für mich!

    Und, das ist besonders schön, hier bekommt man auch Sonntags frisches Backzeug!

    Ich gestehe, ja ich bin Tchibokaffeekapseltrinker... und auch dafür bekommt man hier das gewünschte Zeugs.

    Mein Geheimtipp... Baiser mit Kaffeegeschmack! Hammer lecker!

    Zwar in direkter Konkurrenz mit Edekas Backshop, aber dennoch immer ein Besuch wert! Und bei gutem Wetter kann man auch draußen ein Stück Kuchen genießen!
    So einem der Krach der Harksheider nicht stört! ;o)

    Fazit: gute 4 Sterne, gute Lage, gutes Angebot und gutes Personal! (Die Ladys sind nicht Spaßresistent!) Ich gehe hier mehrmals im Monat rein und kaufe mir was, man kann also daraus schließen, es lohnt wirklich!

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Darling 234NCM Schwerie, aber die Brötchen sind ... ähhh, ... ;-) Und wenn ich alle fünf Jahre mal Bienenstich essen möchte, geht es auch nicht, weil nur mit Pudding. Aaaaaber: Frankfurter Kranz! Der geht. :-D


  6. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Checkin

    Eingerahmt von VW, einem Ärztehaus, einem Blumen- und Obstladen, einem Getränkehof und der Post. Letzteres ist besonders interessant, da der Backshop auch ein GLS-Paketshop ist. Quasi Tür an Tür mit der Konkurrenz.

    Schon beim Eintritt in den Laden umwabern einem schöne Gerüche und ein gewisses Maß an Stimmengewirr. Hier im alten Ortskern von Poppenbüttel eine willkommene Abwechslung zum sonst hektischen Ladenflair, den man sonst in Hamburg allenthalben trifft.

    Der Backshop ist gut ausstattet, aber viele Teilchen und viel Gebäck ist stark mit Mandeln belegt... ergo nicht meine bevorzugte Wahl.

    Aber ein Blick in den Laden lohnt dennoch hin und wieder! Schon allein um den Poppenbütteler Ortsschnack mitzubekommen! ;)

    geschrieben für:

    Cafés / Bäckereien in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Darling 234NCM Mir sind die zu unfreundlich. Und so ziemlich das Blödeste ist, wenn der Chef sich den einzigen Parkplatz vor der Tür sichert, der grüne Mini. Ziemlich dämlich sowas. ;-))


  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 6 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Egal was man in Hamburg vor hat, über kurz oder lang kommt man auch zum Ohlsdorfer Friedhof.

    Sei es aus Trauer oder aus dem Gefühl der Ehrfurcht und Ehrerbietung oder auch nur um hier Zeit zu verbringen und zur Ruhe zu kommen.

    Der Ohlsdorfer Friedhof ist der größte Parkfriedhof der Welt und das erkennt man hier schnell! Wer ihn zu Fuss erkunden will… braucht verdammt gutes Wanderschuhwerk und eine riesige Portion Ausdauer!

    Besser, man nutzt das Fahrrad! Dann kann man die „unwichtigen” Strecken, besser und schneller überbrücken. Mit dem Bus geht auch, immerhin gibt es 2 Buslinien, die hier den Besucheransturm, oder einfach nur die Durchquerung gewährleisten. Mit den Linien 170 und 270 ist man auf der sicheren Seite!

    Wer mit dem Auto kommt, obacht, hier wird geblitzt, denn hier gibt es eine Geschwindigkeitsbegrenzung und viele Orte mit Halteverboten! Die Erkundung mit dem Auto sei also besser nicht gemacht.

    Hier auf dem Ohlsdorfer Friedhof gibt es viele Teilfriedhöfe, bzw. Bereiche, die bestimmten Toten zugeordnet sind. Einen Überblick über die separaten Bereiche gibt es hier:
    http://www.ohlsdorf.de/friedhof.php

    Durch die gewaltige Ausdehnung des Friedhofes kann man sich schnell mal verirren, aber in regelmäßigen Abständen findet man Hinweistafeln wo man ist und wie man sich bewegen muss um woanders hinzugelangen.

    Durch die etwas separierte Lage des Friedhofes finden sich hier viele Tiere die man sonst nicht so einfach zu Gesicht bekommt! Wer also auf Photopirsch ist und hier auf gute Aufnahmen hofft, der hat hier gute Karten!

    Bei aller Erkundungsfreude, sei aber nicht der Grundtenor des Friedhofes vergessen! Hier findet man Leute die hier trauernd Zeit verbringen und ihren Toten die letzte Ehre erweisen! Das gilt es zu beachten und so sollte man sich auch bewegen! Keine Rennen, keine laute Musik, keine sonst wie auffälligen Handlungen!

    Besucher, die nicht in Sachen Trauer auf dem Friedhof bewegen werden geduldet, aber den Weisungen des Friedhofspersonals sollte man Achtung schenken!

    Fazit! Der Ohlsdorfer Friedhof ist ein Ort der Besinnung und Ruhe und hier findet man viele Sachen, die man hier nicht so ohne weiteres erwartet! Einen kleinen Überblick über lohnenswerte Ziele findet man hier:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Friedhof_Ohlsdorf

    Durch die Größe erfährt der Friedhof eine gute Abtrennung zwischen Parkanlagen und Friedhof.
    Ich gebe 5 Sterne!
    Zum einen, weil es hier eigentlich nichts negatives zu beschreiben gibt und weil es ein weiterer Entschleunigungsort für mich in Hamburg ist!

    geschrieben für:

    Friedhof in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    Schwerie ich hatte! Aber zum Glück war ich letzte Woche erst wieder auf dem OF und hab sofort Bilder zur Hand!
    Konzentrat Keiner will hin ( als letzte Adresse ) aber irgendwann muss jeder.
    Und zu Lebzeiten anschauen, darauf macht der schöne Bericht neugierig.
    Ein golocal Nutzer Ich hatte ihn auch beschrieben und mehr als 250 Fotos hochgeladen. Nun ist alles weg, über 2000 Punkte für die Fotos und die Bewertung und auch der GD, den ich damals erhalten hatte.

    Warte mal auf die Info von Golocal. Kati kann es nicht sagen und hat die Frage nach München weitergeleitet.
    FalkdS Danke für die schöne Bewerung.

    Man muss nicht alles verstehen, was da passiert,
    aber leicht ärgern ist da schon angebracht, nur nicht mehr!
    Das reale Leben ist viel zu schön um es sich mit so etwas zu versauen...
    Das Gleiche könnte ich bei Dir, Jolly drunter schreiben.
    Ein golocal Nutzer Sehr schöner Bericht über einen schönen Friedhof.
    Welcher Heini hat denn da wieder an der Löschtaste rumgepfriemelt ? Es wäre ein Hammer wenn dieser Bericht in der Versenkung geblieben wäre. Nachträglich herzlichen Glückwunsch zum GD.


  8. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Ein Bummel durch den Stadtpark und plötzlich einsetzender Regen machte es nötig hier Schutz zu suchen und etwas warmes zu sich zu nehmen.

    Schnell eingekehrt und an einen freien Tisch angesteuert. Außer uns waren nicht allzu viele Leute im Café aber alle dann mit Zwergen. Was okay ist, immerhin ist ja hier deren Spielwiese!

    Hingesetzt und keine 2 Minuten war auch schon die Bedienung da. 2x Kartoffelsuppe mit Würstchen bestellt, ein Holsten und einen Tee.

    Gekommen ist allerdings nur eine Suppe. Eine Suppe die wie es auf der Karte stand, Kartoffelsuppe sein soll, es aber sicher nicht war! Und das Würstchen in dünne Scheiben geschnitten... damit man nicht sehen kann, das es nur eine halbes Würstchen ist?
    Meine Begleitung war sehr sauer, das nur mir eine Suppe hingestellt wurde. Der kommt hier erst wieder her, wenn die Hölle zufriert.

    Sein Bier war okay, mein Tee auch. Die Suppe hat geschmeckt und war gut warm.
    Der Preis für alles zusammen geht in Ordnung.

    Fazit. Als Notanker für Familien mit Kind sicher eine gute Adresse am Planschbecken.
    3 Sterne... mehr geht einfach nicht! Es sind Immer die Kleinigkeiten, die das Ganze dann auf oder abrunden. Allerdings hat mir der Eisdielencharme der 70er gut gefallen daher ja auch die Benotung. Zufrieden waren wir aber nicht wirklich.

    geschrieben für:

    Cafés / Restaurants und Gaststätten in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.


  9. via iPhone
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    5. von 571 Bewertungen


    Der Stammtisch trommelt zum Treffen und da es wieder mal an der Zeit war, bin ich zum passenden Zeitpunkt los gefahren um pünktlich am reservierten Tisch anzukommen. Durch die Verschiebung eines Tages nach vorn, kam es für mich zu Überschneidung zweier Termine, die ich aber gut in den Griff bekam. Zum einen der Stammtisch und zum anderen das Feuerwerk des Japanischen Kirschblütenfest...

    Um 2 Minuten nach 7 betrat ich das Anno und da war doch tatsächlich noch ein Platz frei für mich! Also hingehockt, kurz was übergezogen, die Kamera gezückt und Bilder gemacht. Draußen, drinnen, zwischendurch was bestellt und auch noch geplauscht.

    Das Essen kam zügig und alle Bestellungen zeitgleich. Sowas gefällt mir, muss doch dadurch niemand aufs Essen warten und in die Röhre guggn.
    Ich habe mir, wie immer wenn ich die Möglichkeit bekomme, ein Bauernfrühstück bestellt. Es sah lecker aus, leider war dem Koch wohl am Vortag das Salz ausgegangen... das Essen war etwas fad! Und wie ich mitbekam, nicht nur meins. Naja, man kann ja nachsalzen... nee, sowas gefällt mir gar nicht! Aber immer noch besser, als wäre der Koch verliebt... ;o)

    Die Getränke wurden in steter Folge nachgeschoben und schnell verging meine Stunde, so das ich mich wieder fertig machen musste... schweren Herzens, wie ich anmerken möchte!

    Wer reserviert ist hier immer auf der sicheren Seite, denn die Nähe zur Roten Flora kann den spontanen Besuch etwas schwierig gestalten. Die Location ist urig und gefällt.
    Beim Bezahlen am Thresen konnte ich noch einen Blick in die Küche erhaschen und war zufrieden, einen gut gelaunten Koch zu sehen! Ich habe das auch schon anders erlebt...

    Fazit: Lecker Essen, etwas nüchtern, gute Lage, gutes Interieur, gute Bedienung. 4 Sterne, die sich alle redlich verdient haben. Allein die Salzarmut hat knapp die volle Punktzahl verhindert.

    PS: Einen Blick in die Toilette reiche ich nach... die Zeit war einfach zu knapp!

    geschrieben für:

    Deutsche Restaurants in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Darling 234NCM Du bist zu schnell gegangen, Schwerie – Dein leeres Glas stand bis zum Schluss auf dem Tisch. Ob als Denk- oder Mahnmal ... es kann sich jeder denken, was er mag. ;-))
    Sedina Der Koch ist fröhlich, der Koch ist verliebt, wie auch immer - die Sache mit dem Salz stimmt nie ;-)))
    Schöne Bewertung!


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Heute mit einem Bekannten hier hineingegangen. Er kennt den Besitzer und nun ich auch! Eine angenehme, herzliche Begrüßung und es kam sofort eine angenehme Atmosphäre auf.

    Diese kam auch aus dem Verkaufsraum herein und irgendwie fühlte ich mich gleich super wohl. Auf den ersten Blick ein kleiner Laden, entpuppt sich beim näher guggn doch als ansehnlicher und gut besuchter Laden mit asiatischem Touch!

    Soweit ich das beurteilen kann ist man hier nett und hilfsbereit. Auch wenn das mein erster Besuch war, mein letzter war es sicher nicht, waren alle Kunden im Laden grundentspannt und wie schon erwähnt, die Atmosphäre war sehr positiv.

    Da hier auch mit Kunst und Antiquitäten gehandelt wird, ist der Laden nicht nur eine Fundgrube für Blumenbraucher, sondern auch das ein oder andere Stück Kunst oder Vergangenheit lässt sich hier finden.

    Das hier überall ein Hauch Exotik in der Luft liegt, mag daran liegen, das hier Asialiebhaber arbeiten oder sogar von dort kommen. Was mir sehr gut gefallen hat!

    Fazit: Ein Blumenladen, der von Außen kleiner erscheint als er von innen auch ist und der jede Menge Überraschungen bereit hält! Hier macht es Spaß zu verweilen, zu plaudern und zu shoppen. Es gibt von mir spontane 5 Sterne.

    geschrieben für:

    Blumen / Antiquitäten in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ein golocal Nutzer Ich würde auch sagen: Gut beschrieben.
    Die Gute Atmosphäre in dem Laden mit asiatischen Touch kommt sicherlich von Feng Shui her.
    Feng Shui ist klasse, man sieht es nicht auf den ersten Blick, aber man spürt es, weil man dann sehr "grundentspannt" ist und nicht mehr auf den Euroschein guggt.