Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (1)


  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Kommentar zur "Bewertung" vom 12. November 2013:
    Eine Löschung der geschäftsschädigenden und sachlich falschen Bewertung wurde schriftlich verlangt.
    Hier wurde nicht ein zufällig vorbeikommender Passant bedroht. Beide beteiligten Personen haben sich vor ca. 5 Jahren gegenseitig privatrechtlich verklagt. Ein Zusammenhang mit unserer Firma besteht in keiner Form und wird ausdrücklich zurückgewiesen.

    geschrieben für:

    Dachdecker / Innenausbau in Münster

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Denny07 1. Von gegenseitigem, privatrechtlichem Verklagen kann gar keine Rede sein. Diese Aussage ist schlichtweg falsch! ICH habe Ihren Mitarbeiter STRAFRECHTLICH verklagt und dieser wurde daraufhin auch vllig zurecht verurteilt!
    2. Trotzdem war ich an dem besagten Tag ein zufllig vorbeilaufender Passant. Man knnte meinen, dass Sie der Ansicht sind, Ihr Mitarbeiter htte ein Anrecht darauf mich zu beleidigen und zu bedrohen, nur weil ich ihn Jahre zuvor vllig zurecht verklagt und diese Klage auch gewonnen habe.
    Sehr merkwrdige Ansichten, die Sie da an den Tag legen, zumal es sehr wohl etwas mit Ihnen und Ihrer Firma zu tun hat, wenn Ihr Mitarbeiter whrend der Arbeitszeit Straftaten begeht ( Beleidigung und Bedrohung sind Straftaten ) .
    Naja, jedenfalls werde ich nchstes mal gleich die Polizei anrufen anstatt Ihnen die Mglichkeit zu geben, die Sache diskret und intern mit Ihrem Mitarbeiter zu klren.