Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (11 von 33)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 27 Bewertungen


    Der Conrad Electronic ist in Düsseldorf ohne Zweifel eine Institution, wenn es um Modellbau und Elektronikbauteile geht. Hier kann man wirklich gut LEDs, diskrete Bauteile und Widerstände erwerben - wobei sich bei mir wirklich immer der innere Widerstand bezüglich Conrads Apothekenpreis-Politik regt. Für kleinere Mengen jedoch, und auch wenns mit einer spontanen Bastelei schnell gehen soll - da lohnt es einfach nicht, bei Reichelt zu bestellen. Preislich schlimmer sind nur die kleinsten Elektronikshops von umme Ecke, da regen sich bei mir nicht nur die Widerstände, sondern mir geht zuweilen der innere Sicherungsautomat durch, wenn ich z.B. für eine Infrarot-LED statt 0,50 Cent locker das 15fache hinblättern muss. Aber ganz so schlimm ist Conrad natürlich nicht - und ich bin immerhin so modern, innert meiner ideologischen Biomasse keine Schmelzsicherungen zu verwenden ;-)

    Jadenn:
    Die Düsseldorfer Filiale brilliert über das Elektroniksortiment hinaus außerdem noch mit Tontechnik und einer brauchbaren Haushaltselektronik-Abteilung, wo man gut sortiert Steckdosen und einzelne Stecker, Antennenkabel, Alarmsysteme und allerlei anderen Haustechnikkrempel kaufen kann. Die Modellbauabteilung ist ebenfalls spannend und clever sortiert. Das mediamarktähnliche Sortiment an EDV-Produkten empfinde ich persönlich als überflüssig. Mäuse, Computer, USB-Sticks und Wechselfestplatten haben die trotzdem.


    An der Bauelemente-Theke im Erdgeschoss wird man meist gut beraten, auch wenn es bei Bestellungen und Anfragen oft zu Wartezeiten kommt. Nervig wird es, wenn man etwas bestimmtes nachkaufen will, es zwar bis hin zu Einzelheiten der Verpackung sehr genau beschreiben kann - aber eben nicht die Bestellnummer hat, damit ein Mitarbeiter seinen Computer damit füttert. Die Wahrscheinlichkeit, dass man genau diesen Artikel wiederfindet, mit oder ohne Personaleinsatz, ist dann extrem gering.

    Insgesamt habe ich das Gefühl gehabt, eher von Verkäufern denn von Technikern bedient zu werden und erwarte mir bei spezielleren Projekten besser keine fachliche Hilfe und Beratung. Man sollte also schon vorab möglichst genau wissen was man will und kann die einzelnen Komponenten anhand des Onlinekatalogs oder des Papierkataloges gezielt raussuchen. Wenn Conrad etwas bestimmtes nicht hat, spart man sich u.U. eine weite Anreise und die ätzende Parkplatzsuche in der Umgebung. Die sparte ich mir aber, indem ich prinzipiell per Motorrad kam, denn ein paar Bikes vor der Tür passen immer!

    Alles in allem ist Conrad als große Kette unter den o.g. Umständen ein empfehlenswerter Laden.

    geschrieben für:

    Unterhaltungselektronik / Elektrobedarf in Düsseldorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    barthmun Deine Bewertungen sind absolut eine Bereicherung für dieses Portal. So fängt der Tag doch schon gut an und vertreibt die Gewitterstimmung:-)
    Eisberg Puh, das ist ja echt zum Rotwerden hier.... et-iss-Herbst und die Fan-Ernte beginnt *g*..., doch ich weiß ja noch gar nicht, wie ich mit so viel Ruhm umgehen soll? Bin keine große Community-Granate, es sind nur Geschichten. Erfahrungen. Der schlichte Versuch euch Einblicke zu gewähren in die imaginäre, klassisch-messingbeschlagene Luke über der eigenen Schulter.
    Ein golocal Nutzer na, reicht doch vollkommen aus! Das hier ist immer ein "Möchte", "will heute mal wieder" und ein "Kann, denn hab grad mal Zeit dazu", verstehste?

    Muss ja nicht jeder gleich vom Golocal Virus "befallen" sein wie barthmun, ich un dein paar andere (obwohl's total lustig ist, hab hier schon oft virtuell unterm Tisch gelegen!

    Schön, wenn du dabei bist, wann immer du kannst, ich seh's ab sofort, denn ich folg dir mal "brav"!


  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    5. von 20 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Vorab: Es ist definitiv (geschmacklich) nicht der beste Buffett-Chinese, bei welchem ich jemals aß, aber definitiv der größte und auch der mit der größten Auswahl.

    Zuerst das Gute:

    - einfach zu finden und anzufahren, genügend Parkplätze unmittelbar daneben
    - auch für eine größere Gruppe ideal! Mittagsbüffet ohne Mongolengrill und Sushi ist mit ca. 9 Euro recht günstig
    - auch wenn sehr voll, gibts kaum Wartezeiten am Buffett oder Mongolengrill
    - reichhaltige Auswahl an Seafood für den Mongolengrill. Während diese Dinge zubereitet werden, kann man sich schon den ersten Gang aus Sushi und Chinafood zusammenstellen.
    - große Auswahl an frischen Zutaten für einen Salat, viele Soßen, eine große Menge an verschiedenen Nachtischvariationen (Eis, frische Früchte, Gelee, TIRAMISU!!, gebckene Banane etc)
    - die Frühlingsröllchen sind ziemlich gut, außerdem gibt es Hühnchen in allerlei Variationen
    - die Kellner sind sehr freundlich
    - nochmals.... oberhammergeiles TIRAMISU!!!
    - Auf den Servietten sind chinesische Wörter mit Zeichen und Übersetzung aufgedruckt.. das wirkt authentisch und interessant
    - Am Mongolengrillbüffet gibts oft exotischeres Fleisch wie Wild oder Känguruh... die Auswahl hat aber mit der Zeit nachgelassen... nur Seafood ist konstant gut geblieben, weil nebenan ein Laden für Seafood ist, mit dem das Restaurant kooperiert. Die Miesmuscheln sind wirklich RIESIG!
    - Am Mongolengrill gibts außerdem eine wirklich gute Auswahl an Gemüse und insbesondere asiatische Pilzen... mhhh.. lecker! Die Soße dazu kann man sich dann auch passend holen.
    - witzig ist es, dass der Restaurantraum für die Betreiber eine Art Wohnzimmer darstellt und ein Teil an der Theke auch so eingerichtet ist. Manchmal sitzen die mit mehreren Leuten am großen runden Tisch oder auf dem Sofa und machen zusammen das leckere Tiramisu
    - es gibt einen Aufzug, so können auch Rollstuhlfahrer dieses Restaurant besuchen!


    Nun das Schlechte:

    - Kantinenatmosphäre, das Restaurant wirkt bemüht-stylisch und ich empfinde es alles andere als schön.
    - kann rammelvoll und auch recht laut werden
    - Unter 20 Euro pro Nase mit Getränken kommt man abends eher nicht weg... ich empfinde das als etwas teuer
    - die Kellner sind zwar nett, aber nicht unbedingt aufmerksam. Auf Getränkebestellungen muss man manchmal recht lange warten - auch wenns mal nicht so voll ist
    - das Essen ist recht fettig weil meist über und über frittiert.
    - wenn man sich am Mongolengrill bedient, kann man nur kleine Teller nehmen und wenn man die Sachen serviert bekommt, liegen sie als kleines Häuflein auf einem größeren Teller. Das ist irgendwie nervig
    - die Sushi sind nicht besonders gut... schade eigentlich, wo doch Frischfisch leicht nebenan erhältlich ist!
    - die Einrichtung ist fürchterlich! Kitschig, Plastikblumen, die Beleuchtung ist kitschig und auch die Toiletten sind wirklich NAJA. Immerhin, es ist alles recht sauber gehalten.
    - die Bezeichnungen bei den Gerichten am Büffett sind oft nicht am richtigen Platz, da wird nicht nachgehalten was wozu gehört
    - die Getränke sind relativ teuer


    -------------
    Unterm Strich: 4 Sterne!

    Mein Freund geht da nicht mehr so gern hin, aber ich finde immer noch gute Essenszusammenstellungen und Dank großer Seafood-Auswahl schmeckts mir auch immer. Es müssen ja nicht immer die frittierten, fettigen Sachen sein! Gebratene Ente habe ich woanders schon besser gegessen....

    geschrieben für:

    Chinesische Restaurants in Aachen

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 6 Bewertungen


    Seit ich in Aachen lebe, ists einer meiner Stammläden und irgendwie auch sympathischer eingerichtet als Polo oder Hein Gericke, die zwar auch unweit gelegen sind, aber die ich eher selten aufsuche. Außerdem hat Louis gefühlt ein besseres Preis/Leistungsverhältnis... aber das kann auch subjektiv sein. Besonders sexy und praktisch erscheint mir die räumliche Nähe zum Baumarkt, weil ich da auch ziemlich oft bin...

    Das Personal bei Louis Aachen ist recht nett, manche Bestellungen bzw. Reklamationen dauern aber eine halbe Ewigkeit. Man wird jedoch telefonisch benachrichtigt, wenn der Artikel dann eintrifft. Insgesamt habe ich bei Louis schon gefühlt ein kleines Vermögen ausgegeben ;-)

    Insbesondere in Sachen Klapphelme sind die gut sortiert. Auch Verbrauchsartikel wie neue Batterie, Pflegemittel und Accessoires hole ich hier auch gerne. Nach Möglichkeit greife ich auf Hausmarken zurück. Besonders schön sind außerdem die kleinen netten Dinge, die man als Mitbringsel für seine Motorradkumpels wirklich gut gebrauchen kann und die oft originell sind. Wer Fachbücher und Reparaturanleitungen sucht, ist bei Louis ebenfalls sehr richtig!

    Alles in allem: 4 Sterne.

    geschrieben für:

    Motorinstandsetzung / Motorräder in Aachen

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    barthmun In Essen ist die Louis Filiale auch irgendwie stilvoller als Polo oder Hein Gericke, das scheint wohl deren Stil zu sein


  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 4 Bewertungen


    Auf den ersten Blick ordentlich geführte, saubere Praxis, nettes, kompetentes Personal, Termine sogar spontan möglich und dann auch noch kaum Wartezeit = offenbar gut organisiert. Die Frau Doktor habe ich zwar nur ultrakurz gesehen, brauchte nur ein Rezept.. aber auch das war eine freundliche Dame (mittleren Alters?). Alles sehr unkompliziert verlaufen, es gibt daher keinen Grund diese Praxis nicht zu empfehlen. 5 Sterne kann ich nicht vergeben, weil ich nicht "näher" mit der Praxis zu tun hatte bisher und nicht die Details beurteilen kann, aber als erste Orientierung sind 4 Sterne ja auch super, stimmts?

    geschrieben für:

    Fachärzte für Frauenheilkunde und Geburtshilfe in Düsseldorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 434 Bewertungen


    NIKKO SPA CLUB

    Da ich das Hotel nicht kenne, möchte ich hier nur über den Nikko Spa Club, den Wellnessbereich im 11. Stockwerk des Hotels berichten.

    Der Eintrittspreis ist mit 21 Eur/Person/Tag relativ üblich und dafür bekommt man folgendes geboten: Mehrere kleine Saunen, darunter Dampfsauna, ein mittelgroßes Schwimmbecken (mit einigen wenigen, gequemen Ruhemöglichkeiten und tollem Ausblick über Düsseldorf!!) und einen eher bescheidenen Ruhebereich, wo man sich hinsetzen kann. Dort liegen auch Zeitungen. An mehreren Stellen stehen Krüge mit Wasser, an denen man sich kostenlos selbst bedienen kann, in manchen Krügen sind Gurken, in anderen Orangen, um dem Wasser einen frischeren Geschmack zu verleihen, nette Idee eigentlich. Alles ist hübsch und edel aufgemacht (bis auf einen häßlichen großen Schimmelfleck hoch oben an der Decke des Sauna-Entspannungsbereiches.. aber der ist sicherlich auch irgendwann mal weg), aber es fehlt der weite Blick einer schönen Saunalandschaft, wie man es von anderen Locations her kennt. Wer ohnehin im Hotel übernachtet, für den ist es eine gute Gelegenheit mal zu entspannen, aber für externe Gäste empfehle ich diesen Spa Club eher nicht oder wenn, dann nur gelegentlich -- des schönen Düsseldorfblickes wegen. Ich glaube, es gibt sogar noch einen kleinen, verglasten Geräte/Fitnessbereich, welcher an den Schwimmbereich angegliedert ist, aber da ich dort nicht reingegangen bin, erinnere ich mich daran nur dunkel.

    Kurz zum Handling: Man kommt ins schöne, edle Hotel rein, holt sich an der Rezeption eine Fahrstuhlkarte, fährt damit hoch und bezahlt dann direkt oben am Eingang. Danach gehts zu den Umkleidekabinen und den schön gefliesten Duschen. Es stehen kostenloses, edles, gut duftendes Duschgel und ein Haarfön zur Verfügung und ich glaube, auch Handtücher. Die Spinde sind ausreichend groß. Sofern möglich, kann man auch einen Massagetermin oder andere Wellnessbehandlungen (gegen Gebühr) erhalten, allerdings sollte am besten einige Tage vorher gebucht werden.

    Nach dem Besuch laden die vielen Asia-Restaurants der Umgebung zum Besuch ein, um den Wellnesstag ansprechend abzurunden. Direkt gegenüber gibts zum Beispiel eine passable, asiatische Grillbar.

    Fazit: Für den neugierigen Besuch ganz gut, aber dauerhaft gehe ich persönlich da eher nicht hin.

    geschrieben für:

    Hotels in Düsseldorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Liebevoll gemachter Laden mit hunderten von verschiedenen Garnarten, ein echter Insidertipp. Ich stricke zwar nicht, aber habe ihn durch Zufall entdeckt, leider liegt er etwas versteckt in einer ruhigen Seitenstraße.

    Man spürt, wie viel Engagement in alledem steckt, daher gernstens 4 Sterne!

    geschrieben für:

    Textilwaren in Düsseldorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 6 Bewertungen


    Supernettes, altes Schwimmbad mit großem Hauptbecken und kleinerem Außenbecken mit "Sprudelsitzen", welches man allerdings extra bezahlen muß. Einen kleinen Saunabereich gibt es wohl auch, aber den kenne ich nicht. Preise fürs Schwimmen sind moderat, das Schwimmbad ist auch sehr gut mit der Rheinbahn erreichbar (Haltestelle Dreieck). Teilweise schöne Mosaiken und alte Umkleidekabinen, kostenloses Haarefönen. Abends nicht allzu viel los, so dass man gut entspannen kann. Nett für Zwischendurch! An den Wänden hängen wechselnd Bilder, die man Kaufen kann, mal mehr, mal weniger gelungene, teilweise etwas dilettantisch (Hobbykünsterlisch gemacht), was meinen Gesamteindruck etwas trübt. Ansonsten sehr empfehlenswert.

    geschrieben für:

    Schwimmbäder in Düsseldorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 7 Bewertungen


    Hip und modern, übliches Sortiment, ansprechend gestaltetes Ambiente und immer spannende Titel als Schnäppchen am Eingang.

    geschrieben für:

    Buchhandlungen / Zeitungen und Zeitschriften in Düsseldorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 190 Bewertungen


    Stylische Bar, unaufdringliche Kellner, gutes Getränkeangebot, allerdings nichts, wo man lange gemütlich/bequem sitzen kann, um sich zu unterhalten oder Geschäftliches besprechen will. Und weil ich dort genau das tat, ist mir der Aufenthalt etwas negativ in Erinnerung geblieben. Das Haus selbst ist zweifeldohne TOP, wenngleich zum Teil etwas schwülstig und damit nicht ganz mein Geschmack.

    geschrieben für:

    Hotels in Düsseldorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 10 Bewertungen


    Schnuckeliges, kleines Restaurant, gelegen in dem urigen Innenhof einer alten Fabrik. Zwei Räume, wenige Tische die abends meist voll sind und draußen ein hübscher kleiner Biergarten, den man bei gutem Wetter genießen kann. Durch die Innenhoflage totale Abschottung vom Lärm der Stadt. Wenn die Sonne langsam untergeht und die Kerzen angemacht werden.. traumhaft!

    Die Karte ist überschaubar, wechselt aber ständig und bietet sowohl bodenständige, als auch ausgefallene - fast immer leckere Gerichte. Die Preise, insbesondere für die Salate, sind meines Erachtens unverhältnismäßig hoch, daher nur 4 Sterne. Die Küche habe ich als mediterran und leicht empfunden, aber die Köche können sicherlich auch anderes zubereiten. Empfehlen kann ich die Suppen, unvergessen bleibt die Kartoffelcremesuppe (...oder war das Spinatsuppe??) mit Serranoschinken.. mjam-mjam! Die Gerichte werden alle frisch zubereitet, was aber leider etwas dauert. Doch mit einem guten Begleiter und bei diesem netten Ambiente und einer kühlen Orangina auf dem urig-alten Holztisch wartet man doch gerne. Wenn kein Begleiter zur Hand, unterhält einen der fesche Kellner oder man nimmt sich eine der zahlreichen Zeitschriften vom Stapel. Es liegen auch immer kostenlose Magazine mit Veranstaltungstipps bereit.

    geschrieben für:

    Internationale Küche / Restaurants und Gaststätten in Düsseldorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.