Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
  1. via Android
    Bewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Ciao Bella Phoenix-Center

    Hannoversche Str. 86, 21079 Hamburg
    Tel: (040) 48 06 07 41
    1.
    Beim Bummel im Phoenix Center nahm ich den Italiener heute das erste Mal richtig wahr. Bei den Besuchen zuvor habe ich immer lieber indisch gegessen. Heute wollte ich aber mal was anderes. Eine Pizza hatte ich erst gestern verspeist und da es sehr warm war tendierte ich eher zum Thunfisch-Salat.

    Ich stand eine Weile vor dem Verkaufstresen bis ich dran war, obwohl vor mir niemand zu sehen war. Es wurden offensichtlich vorherige Bestellungen abgearbeitet. Nett wäre gewesen, wenn die Dame sowas wie "Einen kleinen Moment bitte!" gesagt hätte. Aber ich wurde erstmal einfach nur ignoriert.

    Die italienische Sitzecke mit mehreren Tischen war ansprechend eingerichtet. Bequeme Sitzmöbel, jede Menge Flaschen Wein, chic dekoriert...Leider wirkt es irgendwie deplaziert, denn durch die Laufkundschaft und das lärmende Getümmel in der "Fressmeile" will sich einfach kein angenehmes Ambiente einstellen.

    Dann war ich an der Reihe und äußerte meinen Wunsch dort Essen zu wollen. Ich bezahlte die 8,50 € für den Salat, bekam einen Pager und setzte mich an einen Tisch.
    Nicht lange danach vibrierte und blitzte er und ich holte meine bestellte Speise ab.

    Hmmm, der sah lecker aus und die Portion war voll in Ordnung. Ich begann zu essen; probierte den Thunfisch, den Mais, den Schafskäse, die Tomaten, die Salatgurkenscheiben, den grünen Salat. Alles Gemüse war superknackig und frisch. Und dann bekam ich eine Gabel voll Dressing in den Mund. Ich habe noch nie zuvor sowas leckeres gegessen. Echt toll! Sogleich tunkte ich alles, was noch auf meinem Teller war in das Dressing und genoss jeden Bissen. Schmeckte etwas Senf heraus.

    Schade, dass das Ambiente nicht stimmt - aber das Essen verdient 5 Sterne!

    Neu hinzugefügte Fotos

    kisto So isses, Peeti. Wenn ich mal schick ausgehen will, werde ich sicher nicht hier einkehren. Aber als Stopp, wenn man nach dem Einkauf hungrig ist, ist es die erste Wahl!


  2. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Checkin

    ciao bella Italian food

    Alte Freiheit 9, 42103 Wuppertal
    Tel: (0202) 87 06 65 55
    2.
    Hunger überkam mich und als ich den verlockenden Pizzaduft wahrnahm, war die Entscheidung schon gefallen. Zuerst stockte ich, denn dort stand Mittagstisch ab 12.00 Uhr und es war kurz vor 11.00 Uhr. Ok, Mittagstisch gab es nicht, aber Pizza war möglich! Das Personal war sehr freundlich und flott!

    Puppenmama und ich nahmen in der geschmackvoll eingerichteten Location auf den bequemen Sitzmöbeln Platz. Wir hätten auch auf den Barhockern sitzen können, sahen aber davon ab.

    Die Karte war übersichtlich und doch fanden wir schnell wonach uns gelüstete: eine kleine Pizza Hawaii (7,50 €) mit einem 0,25l-Mineralwasser (2,30 €) und eine kleine Pizza Funghi (6,90 €). So, und jetzt kommt die Definition: Klein bedeutet hier einen Durchmesser von 32cm!!! Als die Pizzen kurz darauf heiß dampfend und in handliche Stückchen vorgeschnitten vor uns standen sahen wir das ganze Ausmaß. Ups, ob ich die wohl schaffe? Die Antwort lautet: Ja! Die war typisch italienisch mit dünnem Boden und auch spärlich belegt, aber sehr schmackhaft gewürzt. Ich war jedenfalls sehr satt.....obwohl.... Platz für ein italienisches Eis vom "Kollegen" war noch. Aber Eis zählt nicht, denn es verflüssigt sich ja.

    Also hier kann man auf jeden Fall gut Pizza essen und das zu günstigen Preisen!

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    kisto Danke, Peeti.....die Pizza war wirklich lecker. Als die so vor mir stand dachte ich, ich schaffe die nicht. In SH gilt die als groß (die kleinen haben da einen Durchmesser von 26 cm).


  3. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Schwimmbad Süderelbe

    Neugrabener Markt 9, 21149 Hamburg
    Tel: (040) 18 88 90
    3.
    Da der ursprünglich geplante Ausflug in den Wildpark im wahrsten Sinne des Wortes ins Wasser fiel, haben wir internetmäßig nach einer Indoor-Alternative gesucht und sind auf das Schwimmbad Süderelbe gestoßen. Uns stand nicht der Sinn nach einem Spaßbad, wo der Lautstärkepegel erfahrungsgemäß die Ohren traktiert.

    Auf dem Parkplatz standen an diesem regnerischen Nachmittag noch ausreichend Stellplätze zur Verfügung und Karlchen bekam seine Dusche während wir ins Bad gingen.
    Die Angestellte, die uns auch abkassierte hielt uns netterweise die Tür auf. Sie wollte gerade die Aschenbecher leeren, kam dann aber erstmal mit uns hinein. Rechts war ein Kiosk und man hätte sogar Badebekleidung kaufen können.
    12,40 € hatte ich für zwei Personen zu zahlen, was ich okay fand. Wir gingen zu den Umkleidekabinen, die nicht geräumig, aber zweckmäßig sind. Für den Spind zum Einschließen der Kleidung war ein Eurostück als Pfand erforderlich. Mir fiel auf, dass der Fußboden sehr uneben war.

    Gleich hinter der Umkleide befinden sich die Duschen. Einige Schimmelfugen und zum Teil fehlende Mosaikfliesen waren zu sehen. Dafür ziehe ich einen Stern ab. Ein in die Jahre gekommendes Schwimmbad ist keine Schande, aber auch das kann man sauberhalten.

    Das Schwimmbad selbst besteht aus zwei Becken. Ein großes Schwimmbecken -abgeteilt in vier Bereiche- lud zum Schwimmen ein. Es war relativ ruhig dort. Im ersten Drittel war der Nichtschwimmerbereich (Tiefe bis 1,30m) und dann fiel der Boden quasi ab -eine rote Markierung am Beckenrand wies auf den Schwimmerbereich hin. Ich fand es herrlich in wirklich tiefem Wasser zu schwimmen. Auf der anderen Seite befand sich ein Kinderbecken mit Rutsche, Schwimmbrettern, Schwimmflügel und drei kleinen Bassins in der Mitte in denen das Wasser blubberte. Das war ein Spaß für die Kinder.

    Zwischen den beiden Schwimmbecken waren Regale, wo man Handtücher etc. deponieren konnte. Diese agierten quasi als Raumtrenner. Dafür gab es keine Stühle - das hat mich aber nicht gestört.

    Die beiden Bademeister waren sehr aufmerksam, zogen ihre Runden, verweilten, beobachteten und so entging es dem einen nicht, dass meine Tochter mich unter Wasser gedrückt hatte. Anschließend schwamm ich wieder meine Bahn und sie hinter mir her. Er ermahnte sie spaßeshalber...Sie müsse nach Hause gehen, wenn sie sich nicht benehmen könne. Wir haben sehr gelacht. Zwei Mal wäre ich beinahe ertrunken, weil ich vor lauter Lachen nicht mehr schwimmen konnte. Meine Tochter imitierte den weißen Hai....und auch einen Frosch (auch wenn sie der Meinung war sie würde elfengleich an mir vorbeigleiten) *lach*. Wir hatten viel Spaß!

    Für Gäste, die lediglich schwimmen wollen, ist das ein tolles Bad.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    Schroeder Ich staune über die Eintrittspreise für ein "normales" Hallenbad. Da schwimmt man in Tübingen deutlich günstiger...

  4. via Android
    Bewertung: 5 von 5 Sternen

    5. von 5 Bewertungen


    Eiscafé Firenze

    Alte Freiheit 9, 42103 Wuppertal
    Tel: (0202) 254 95 96
    4.
    Ein Treffen mit der lieben Puppenmama fand nach einer üppigen italienischen Pizza hier mit einem Eis als Nachtisch seinen krönenden Abschluss.

    Nachdem wir zuvor ein Stockwerk höher beim ursprünglichen Eiscafé Platz genommen hatten und sehnsüchtig auf dessen Öffnung warteten, sagte uns ein zufällig auftauchender Angestellter, dass umgebaut würde und das Eiscafé deshalb nicht geöffnet hätte. Ein Stockwerk tiefer könnte man an einem Eistresen die kühle Köstlichkeit erwerben. Das ließen wir uns natürlich nicht zweimal sagen und machten uns gleich auf den Weg.

    Yummy - sehr appetitlich waren die verschiedenen Eissorten angerichtet. Ich entschied mich für Tartufo, das Schoko- und Nuss-Stückchen beeinhaltete, und Mokka-Eis. Pro Kugel waren 1,10 € fällig, was absolut angemessen war! Die Auswahl beinhaltete sowohl Frucht- als auch Milchspeiseeis.

    Die freundliche Angestellte kredenzte mir das Eis zügig und schon schob ich das erste Löffelchen in den Mund. Hmmmmm, wie herrlich cremig! SOOO muss Eis sein!

    Wenn ich das nächste Mal in Wuppertal bin hole ich mir auf jeden Fall dort wieder mein favorisiertes Suchtmittel!!! Klare Empfehlung - und ich weiß wovon ich rede!

    Neu hinzugefügte Fotos


  5. via Android
    Bewertung: 4 von 5 Sternen

    6. von 649 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    B&B Hotel Oberhausen am Centro

    Brammenring 119, 46047 Oberhausen im Rheinland
    Tel: (0208) 88 21 70
    5.
    Wir kamen nachmittags im B & B-Hotel an und bekamen so sogar noch einen schattigen Parkplatz. Hier gilt: Der frühe Vogel hat die Auswahl. ;)

    Der Check-in klappte reibungslos; das Personal am Empfang war professionell und sehr freundlich. Man fühlte sich gleich willkommen. Kartenzahlung war auch kein Problem. Das Preis-/Leistungsverhältnis ist top und ein Einzelzimmer beispielsweise ab 55,00 € zu haben. Das einzige, was mir im Foyer missfiel, war das Werbeplakat von dem Boris Becker für mich schmierig herabgrinste (das wäre für mich eher ein Grund dort nicht einzukehren - aber die Betreiber können sich das Werbegesicht leider nicht aussuchen, weil das B&B-Hotel zu einer Kette gehört).

    Links vom Empfang geht es zum Fahrstuhl bzw. zum Treppenhaus. Wir entschieden uns für den Lift, da wir ja das Gepäck dabei hatten. Das Zimmer betritt man, indem man einen Zahlen-Code eingibt, den man beim Check-in auf einer Pappkarte erhielt. Das Doppel-Zimmer, das wir bezogen, war verhältnismäßig klein, aber sauber, die Ausstattung zweckmäßig. Es gab sogar eine Klima-Anlage, die geräuschvoll ihren Dienst versah, die man aber auch drosseln konnte.

    Das B&B-Hotel ist verkehrstechnisch günstig gelegen (hat eine sehr gute Autobahnanbindung) und befindet sich direkt gegenüber vom Theater, in dem zur Zeit Tarzan aufgeführt wird und in unmittelbarer Nachbarschaft zum CENTRO -dem Einkaufscenter, in dem man sich verlaufen kann.

    Das Bad unseres Zimmers war zwar auch eher klein, aber sehr sauber und das, was mir am Wichtigsten ist: Der Duschstrahl macht seinem Namen alle Ehre und ist nicht nur ein plätscherndes Rinnsal wie in so vielen anderen Hotels üblich. Diese Dusche habe ich sehr genossen - fühlte mich hinterher nicht nur sauber, sondern rein! ;)

    Die Matratzen waren meinem Partner und mir einen Tick zu weich und so erwachten wir mit leichten Rückenschmerzen, die sich aber glücklicherweise schnell gaben.

    Das Frühstück kostet pro Person 8,50 € und stimmte vom Preis-/Leistungsverhältnis. Käse- und Wurstaufschnitt war nicht von der Frischetheke, sondern eher abgepackte Ware, aber dafür war der Obstsalat frisch. Es gab hart gekochte, warme Eier, Brötchen, Butter, Cherrytomaten, Gurkenscheiben, Margarine, Marmelade, Jogurt, Müsli etc., A-Saft, Multivitaminsaft, Tee, Kaffee satt. Fisch habe ich leider vermisst.

    Ein schönes Hotel, das ich auf jeden Fall empfehlen möchte.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    Auabacha Daumenglückwunsch aus Südwest! A propos Boris: für den ist vermutlich immer ein Kämmerchen reserviert ...

  6. via Android
    Bewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Gelateria Da Mario

    Schröderstrasse 16, 21335 Lüneburg
    Tel: (04131) 77 77 73
    6.
    Die Gelateria Da Mario liegt in einer Fußgängerzone im schönen Lüneburg. Strahletag und zuvor schon üppig zu Mittag gegessen - was fehlt da noch zu kistos Glück? Richtig! Ein Eis! :)

    Wir sind gar nicht erst hineingegangen, sondern haben uns direkt draußen an einen der zehn Tische gesetzt. Zwei Markisen sorgten für etwas Schatten.
    Die nette Servicekraft war sehr aufmerksam und kam flott herbei.. Mir war nicht nach einem Eisbecher und so ging ich zum Eistresen und wählte folgende Kugeln á 1,20 €: Überraschungsei und Kaffee.

    Wir mussten gar nicht lange warten, da erschien die junge Frau und erfüllte unsere Eiswünsche: für mich eben besagte Kugeln -dekoriert mit einer Waffel-, für meine Tochter einen Heidelbeermilchshake und für meinen Partner ein Lasagne-Eis. Es hat uns richtig gut geschmeckt.

    Ich fand es sogar super-köstlich!

    Für Personen im Rollstuhl bzw. mit Kinderwagen ist es schwierig in die Location zu gelangen, da über die Pflasterung eine Stufe hinauf bewältigt werden muss; zu den Toiletten, die meine Tochter aufsuchen musste und für sauber befand, sogar drei weitere Stufen hinauf.

    Diese Location empfehle ich vorbehaltlos!

    Neu hinzugefügte Fotos

    joergb. Was ist das denn für ein Schwachsinn? Einchecken fünf Sterne abgeben und nur einen Satz eintragen "Bewertung folgt, um Punkte zu kassieren. So etwas sollte verboten werden bei golocal.
    Ausgeblendete 34 Kommentare anzeigen
    joergb. Den Maulkorb hat sie höchstwahrscheinlich wegen mir, da ich dieses dreiste Vorgehen gemeldet habe.

    Man checkt nicht irgendwo ein, schreibt "Bewertung folgt" um Punkte zu kassieren.

    Für mich ist das ein dreistes Verhalten gegenüber "jedem" User hier.

    Partnerschaft hin oder her, dafür bin ich guide !
    joergb. Okay saerdnA, wenn es dich nicht stört ist es okay. Kinderkram ist es aber noch lange nicht. Das verbitte ich mir von Dir !
    joergb. Wenn alles stimmt malli, gebe ich auch den fünften Stern. Die Treppe draußen und die Stufen drinnen verhindern schon die Vergabe des fünften Sterns. Nur die Eisqualität reicht für mich nicht.
    demayemi Ich schließe mich malli an, wenn es möglich ist, es dürfen auch mehr Punkte sein, für kisto allemal. Bekanntermaßen beteilige ich mich nicht an der Golocal-'Tour de Allemagne', meine Werte liegen nicht im Punktestand bzw. Adelsrang sondern im Echo der Leser. :-) Und eines ist an dieser Stelle zu Unrecht gefährdet :-(
    Philipp Jetzt mal Klartext: Wie ich kisto kenne, schreibt sie einen Satz von unterwegs. Dafür bekommt sie Punkte. Zuhause schreibt sie die ausführliche Bewertung, OHNE sie zu löschen, sie ändert die Bewertung nur. Und dafür gibt es keine Punkte.
    mrs.liona Wenn ich joergb. richtig verstehe, geht es um die 20 Punkte für die Erstbewertung - für jede weitere gibt es ja "nur noch" 15 Punkte...
    Oder ?!
    Philipp Ich habe nochmal genauer nachgesehen: joergb und kisto haben hier etwas bewertet und kisto hat ihr ,,Bewertung folgt" geschrieben, wie sie es immer tut. Und jetzt entbrennt hier eine solche Diskussion um die ,,Erstbewertung".

    Hätte es nicht gereicht, das freundlich in einer PN zu klären? Muss diese nicht schlechte Bewertung unter dieser Meinungsverschiedenheit leiden?

    Meine Meinung: nein.
    Philipp Und ich glaube nicht, dass 5 Punkte Euch umbringen. Ihr habt so viel Punkte erarbeitet, da kommt es auf die Punkte nicht an.
    demayemi So wie Du das beschreibst, Philipp, mache ich das schon seit Jahren. Die Kommentare auf die unvollständige Bewertung waren immer die gleichen: Man ist schon gespannt auf die Fortsetzung. :-))
    LUT Geht`s noch? Wer Punkte zu seinem Seelenheil braucht, kann sich bei mir bedienen!
    Schön, wenn jemand keine anderen Probleme hat!
    grubmard Wegen 5 Punkten Unterschied so ein Bohei .... ist es das wirklich wert?

    Und wer heiß auf Adeltitel ist - im Internet gibt es welche ab 40 €uro zu kaufen - googeln hilft da.

    Glückwunsch an kisto zur dann doch noch gelungenen Bewertung.


  7. Bewertung: 3 von 5 Sternen

    6. von 6 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Schwimmbad MidSommerland

    Gotthelfweg 2, 21077 Hamburg
    Tel: (040) 763 18 27
    7.
    Idyllisch direkt am Außenmühlenteich ist das MidSommerland-Schwimmbad gelegen. Wie der Name schon vermuten lässt, ist das Schwimmbad im schwedischen Stil erbaut und sowohl außen als auch innen strahlt es auch diese Gemütlichkeit aus durch die dicken Holzbohlen die verbaut wurden.

    Als erstes fuhren wir auf der Suche nach einem Parkplatz ein paar Mal „um den Pudding“ bis meine Tochter die Schranken entdeckte und rief: „Da müssen wir hin – für Schwimmbadbesucher ist das Parken kostenlos!“ Gesagt, getan! Wir mussten nicht mal ein Knöpfchen drücken. Wir fuhren heran und die Schranke glitt automatisch nach oben. Supi! Wir kamen gegen 13.10 Uhr dort an und hatten noch fast freie Auswahl.

    Als wir durch den Eingang schritten standen wir schon in einer Schlange. Von zwei Kassen war nur eine besetzt und der Mitarbeiter versuchte der Lage Herr zu werden. Er rief nach einer Kollegin über die Sprechanlage, die auch kurz darauf erschien und ihn tatkräftig unterstützte. Wir wollten lediglich 2x 3 Stunden schwimmen (ohne Therme) und ich hatte insgesamt 15,60 € zu zahlen. Ich füge an dieser Stelle mal den Link zur Preistabelle ein: https://www.baederland.de/preise/midsommerland.html
    Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt auf jeden Fall. Die Mitarbeiterin fragte noch ob ich 1,00 €-Stücke für die Schließfächer hätte und wechselte mir freundlicherweise noch Geld dafür.

    Wir bekamen zwei Plastikchips, die wir in die Anlage kullern ließen, damit sich die Tür öffnete. Zunächst sahen wir kleine Schließfächer, wo ich Geldbörse und Schlüssel deponierte. Den Schlüssel schnallte ich mir ums Handgelenk. Dann gingen wir weiter, sahen aber nur Familienumkleidekabinen. Ganz am Ende des Ganges waren dann die Damenumkleiden. Da gab es auch große Schließfächer für die Klamotten. Was mich störte war, dass man sich vor allen anderen ausziehen musste – es gab keine Einzelkabinen. Insgeheim war ich froh, dass ich meinen Badeanzug schon zu Hause druntergezogen hatte und entkleidete mich fix.

    Dann ging es ab unter die Dusche. Der Kalkrand auf dem Duschkopf ließ vermuten, dass dieses Schwimmbad schon leicht in die Jahre gekommen war und ich befürchtete, dass der Duschstrahl eher einem Rinnsal gleicht, aber da wurde ich positiv überrascht: Ich drückte den Startknopf und schön warmes Wasser kam in einem kräftigen Schwall heraus und lief auch eine Weile. Das war herrlich!

    Frisch geduscht ging es weiter ins Bad. Links war die Tür in die für uns verbotene Therme (weil wir sie nicht gebucht hatten). Rechts gab es einen Imbiss – doch wir hatten zuvor Mittag gegessen und waren satt genug um dem Pommesduft zu widerstehen.

    Dann sahen wir das Schwimmbecken. Ok...es war nicht sehr groß und wir haben es schnell erkundet nachdem wir unsere Sachen auf einen Holzstuhl gelegt hatten. Die Liegen rundherum waren schon mit Handtüchern oder Badelatschen belegt. Nun ja, wir sind in Deutschland -dem Badetuchkönigreich! Egal, jetzt wollten wir eh erstmal schwimmen.

    Ok, sehr tief war das Wasser nicht. Nichtschwimmer sind safe! Schwimmen war nur bedingt möglich, da mit zunehmender Uhrzeit immer mehr Jugendliche das Bad enterten und durch Springen vom Beckenrand wenn die Aufsicht gerade eine Runde machte die anderen Gäste bespritzte. Das laste ich natürlich dem Schwimmbad nicht an. Bademeister gibt es in ausreichender Zahl an jedem Becken und sie waren sehr aufmerksam. Dann wollte ich die Rutsche ausprobieren. Es gibt drei unterschiedliche Stufen der Fließgeschwindigkeit: langsam, schnell und stark. Die entsprechende Lampe leuchtet dann und vor einem Wechsel wird eine Durchsage gemacht, die allerdings meistens kaum zu verstehen war. Erinnerte er an eine Ansage auf einem Bahnhof. Egal – ich bin dann einmal schnell heruntergerutscht. Das reichte mir dann auch. Auf der Hälfte der Bahn gibt es ein Becken in dem sich ein Pärchen befand. Als ich mit Schwung angerutscht kam, wollte das Mädel auf die Rutschbahn zurück (hatte natürlich nicht geguckt, ob da jemand kommt). Ich rief nur „ACHTUNG“ und streckte die Hände aus um einen Bodycheck zu vermeiden. Dabei drehte ich mich, geriet in einen Strudel und knallte mit dem Bein gegen die Beckenwand. -Hurra - endlich wieder ein blauer Fleck! Die anderen waren ja auch gerade abgeheilt, da musste nun dringend für Nachschub gesorgt werden! Dann befand ich mich in einer Art „Auffangbecken“. Man musste weiterkriechen um die Rutschpartie fortsetzen zu können -immer die Angst im Nacken, dass derjenige, der nach einem losgerutscht ist, in mich kracht. Also meins war es nicht. Da bin ich schon wesentlich besser gerutscht... Der Strömungskanal war ganz nett.

    Für die ganz Kleinen (bis max. 10 Jahre) gibt es das „Wikiland“. Dafür muss man die Treppen heraufsteigen und dort gibt es drei Mini-Rutschen -auch von einem Wikingerschiff-, die in max. wadentiefes Wasser führen. Habe außerhalb des Wassers auch ein Laufgitter gesehen.

    Das dritte Becken befindet sich draußen. Über eine Treppe ging es in etwas kälteres Wasser. Wenn man die Plastiklamellen zur Seite schiebt ist der Weg frei zum Außenbecken. An diesem Tag war es zwar sonnig, aber windig, sodass wir nur vier Bahnen schwammen und wieder zurück ins Warme flüchteten. Warmduscher bleibt Warmduscher!

    Alles in allem war der Besuch okay für uns.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    Kulturbeauftragte Hab mir die Fotos von dem Bad auf der HP angeschaut, es sieht wirklich klasse aus! Was den Preis anbetrifft, den finde ich schon hoch! Ist meistens aber so ein Nachteil bei den sog. "Spaßbädern", wie dieser zu sein scheint. Vielleicht (wovon ich ausgehe) werdet ihr ein anderes Bad in HH finden, dass besser als nur "OK" sein wird! Es ist wirklich gut ge- und beschrieben, gefällt mir!


  8. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    Pluspunkt Apotheke im PHOENIX-CENTER, Inh. Dr. Dagmar Callsen

    Hannoversche Str. 86, 21079 Hamburg
    Tel: (040) 30 08 86 96
    8.
    Die Pluspunkt-Apotheke im Phoenix-Center kam mir gerade gelegen. Ich betrat den relativ großen, gut sortierten Laden. Es ist hell und geräumig.

    Vier Mitarbeiterinnen kümmerten sich um die Anliegen der Kunden. Trotzdem musste ich warten, da sich eine Schlange gebildet hatte. Die Apotheke ist sehr modern und sauber. Nach Eingabe des gewünschten Medikaments wird es automatisch nach vorne transportiert, was natürlich Zeit spart. Und trotzdem hatte mich geärgert, dass von den mindestens drei weiteren Angestellten die dort herumliefen nicht einer noch eine Kasse eröffnete.

    Als ich dann nach 10 min. an der Reihe war, brachte ich mein Anliegen vor. Ich brauchte ein homöopathisches Mittel für meine Katze. Sie hatten zwar die gewünschte Potenz nicht da, aber boten an es zu bestellen. Ich lehnte ab und nahm das Vorrätige.

    9,90 € ist der gängige Preis und so verließ ich dann nachdem ich bezahlt hatte die Apotheke.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen


  9. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Yves Rocher

    Hannoversche Straße 86, 21079 Hamburg
    Tel: (040) 32 31 08 06
    9.
    Bei meinem Streifzug durch das Phoenix Center kam ich auch an der Yves Rocher-Filiale vorbei. Als ich noch ländlich wohnte war ich Bestell-Kundin und habe mir regelmäßig Ware ins Haus schicken lassen.

    Jetzt in Hamburg bin ich oft im Einkaufscenter und kann die Waren, die ich haben will gleich vor Ort kaufen. Der Laden ist sauber, eher klein, aber hat dennoch eine gute Auswahl; wenn sie dort auch ausgerechnet meine Lieblingskörpercreme nicht im Angebot haben.

    Mein Shampoo habe ich aber gleich entdeckt. Geärgert hat mich nur, dass es 1,00 € teurer ist als im Versandhandel. Dafür muss ich aber auch nicht für einen Mindestbestellwert einkaufen. Hat alles seine Vor- und Nachteile.

    Die Verkäuferin war freundlich und als einzige Kundin hat mein Einkauf auch nicht mehr als 2 Minuten in Anspruch genommen. Menschen mit Behinderung oder mit Kinderwagen können auch problemlos dort einkaufen, da der Laden nicht sehr vollgestellt ist. Außerdem gibt es im Center Fahrstühle für einen barrierefreien Einkauf.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    kisto So isses! Und wenn man dann gleich mehr bestellt (auf Vorrat) entfallen auch die Versandkosten und man bekommt ein Geschenk.
    Kulturbeauftragte Seit einem furchtbaren Vorfall bei uns, meide ich diesen Laden. Vor Jahren habe ich festgestellt, dass es von Filiale zu Filiale sehr große Unterschiede gibt, vor allem was die Freundlichkeit des Personals anbetrifft. Nach deiner Bewertung könnte ich mir sogar vorstellen, dass es eines Tages auch einen Besuch wert sein könnte!


  10. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Hiddos Arche & Café

    Auf der Jeetzel am Drawehnertor, 29456 Hitzacker an der Elbe
    10.
    Hiddos Arche.....darunter konnte ich mir zunächst nicht so recht was vorstellen, aber das Wetter war schön und das Bootscafé lag hübsch vertäut auf der Jeetzel und wollte von uns geentert werden.

    Wir wollten eh nur eine Kleinigkeit - wer mich schon länger kennt, weiß warum ich da war. Genau - ich wollte den Nuss-Eisbecher probieren. :) Nicht weit vom kostenlos nutzbaren Parkplatz ging es eine schmale Treppe hinab zum Boot. Für gehandicapte Gäste absolut unerreichbar.

    Wir bewältigten den Weg aber, bogen nach links ab, schritten an der Kombüse und der geranienbehangenen Reeling vorbei zum Heck, wo wir von weitem schon freie Plätze erblickt hatten. Die Stühle waren aus härterem Korbgeflecht, aber es standen Wolldecken zur Verfügung, die man sich unterlegen konnte und wovon ich auch Gebrauch machte.

    Die nette Bedienung brachte die Menükarten. Im Angebot sind kleine Snacks wie Fischbrötchen, Schmalzbrote, Heidelbeerpfannküchlein, Milchreis etc. oder Tortenstücke, Kuchen (selbstgemacht)und Eis. Desweiteren gibt es natürlich auch Getränke zur Auswahl.

    Wir haben nicht lange überlegt und bestellten, um den Zuckerhaushalt wieder auszugleichen, einen Nuss-Eisbecher ohne Sahne für 5,40 €, einen Kaffee 1,70 €, ein Doppel-Matjesbrötchen für 4,40 € und ein alkoholfreies Weizen für 3,50 €. Die Preise sind für die Location echt günstig. Zumal der Eisbecher richtig groß war. Geschmeckt hat es mir auch!

    Das Brötchen war ein bissche blass auf der Brust und war nicht sooo lecker.

    Die Toiletten haben wir nicht aufgesucht. Dafür hätte man sich einen Schlüssel von der Bedienung geben lassen müssen um dann die lange Treppe heraufzusteigen und das WC-Häuschen aufzusuchen. Dazu hatten wir keine Lust.

    Alles in allem eine nette Location, in der man gut Kaffee trinken und Eis essen kann.

    Und außer ein paar Enten, die um das Boot herumschwammen, habe ich keine Tiere auf der Arche gesehen.....

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 13 Kommentare anzeigen
    kisto Kommt darauf an um wieviel Uhr man sowas isst und ob man eine Hauptmahlzeit dafür sausen lässt. Ich bin bereit dieses Opfer zu bringen :)

Benutzerfoto
Königin
kisto 
„Kolumbus“