Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hat den Charme vergangener Zeiten - wems gefällt...
    Schon bei der telefonischen Reservierung wurden wir sehr bestimmt darauf hingewiesen, dass für jeden Gast ein 2-Stunden-Zeitfenster vorgesehen ist und unsere Wunschzeit nicht ins Schema passt, es ginge lediglich eine halbe Stunde vorher oder eineinhalb Stunden später. Wir entschieden uns für die frühere Variante, mussten dann aber nach unserem Eintreffen feststellen, dass andere Gäste zu unserer Wunschzeit und auch in der darauf folgenden halben Stunde durchaus einen Tisch bekamen, wobei ganz offensichtlich auch Laufpublikum ohne Reservierung dazugehörte. Der Kellner war dann äußerst reserviert und wies uns direkt darauf hin, dass alle Gerichte der Speisekarte verfügbar seien (Erinnerungen an eine Zeit wurden wach, als die Bedienungen eher auf das Gegenteil hinwiesen...). Das Essen war dann ganz gut, auch wenn es erstaunlicherweise bereits nach ca. 10 Minuten serviert wurde, aber der "Plan" musste ja offensichtlich eingehalten werden. Unsere Erkenntnis: Wer diese Art von Atmosphäre mag, ist hier vielleicht gut aufgehoben, wir mochten es nicht und haben deshalb unseren Tisch bereits nach gut 30 Minuten wieder geräumt (und damit hoffentlich zur Plan-Übererfüllung des Restaurant-Kollektivs beigetragen).

    geschrieben für:

    Hotels / Restaurants und Gaststätten in Burg im Spreewald

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    eknarf49 Für mich hört sich das auch nicht sehr einladend an. Zum Glück war ja wenigstens das Essen in Ordnung wie Du schreibst.


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 53 Bewertungen


    Echter Geheimtipp! Auf unserem Kiezrundgang durch Friedrichshain und Umgebung sind wir zufällig auf das Hannibal gestoßen, weil die außenstehende Werbetafel einige interessante Gerichte aufwies. Nach einem kurzen Gespräch mit dem äußerst freundlichen Kellner suchten wir uns drei unterschiedliche Speisen aus. Die Speisekarte war sehr umfangreich, daher war zunächst eine gewisse Skepsis vorhanden, aber die Gerichte waren ausnahmslos sehr lecker, hatten alle den richtigen Gargrad und waren richtig toll gewürzt. Auch die Getränkeauswahl ließ keinen Wunsch offen, diverse Bierspezialitäten vom Faß und zum guten Schluss noch eine extrem gute Auswahl an hochwertigen Single Malt-Whiskys, serviert im vorgewärmten Nosing-Glas. Dabei steigerte die durchweg freundliche Bedienung das Ess- und Trinkvergnügen um ein weiteres. Selbst die Rechnung konnte nicht schocken, äußerst preiswert bei durchweg guter bis sehr guter Qualität der einzelnen Zutaten. Wir kommen gerne wieder bei unserem nächsten Hauptstadtbesuch und grüßen aus dem Ruhrpott!

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    3. von 63 Bewertungen


    Vorweg: Wir beurteilen hier nur das Restaurant im Hotel Bleske, mit dem Hotel haben wir keine Erfahrungen gemacht. Das Restaurant bietet in seiner Bauernstube auch Nicht-Hotelgästen eine umfangreiche und auf den ersten Blick preiswerte Auswahl an Speisen an, wobei z.B. mit argentinischem Steakfleisch geworben wird. Wir entschieden uns für ein Zwiebelroastbeef mit Bratkartoffeln und einem Tomatensalat sowie einen Grillteller (Roastbeef, Schweinefilet, Hühnerbrustfilet) mit Bratkartoffeln und Schmorgemüse. Die Bedienung war sachlich bis neutral, freundlich sieht anders aus, die Getränke (lokales dunkles Bier, lokaler Kräuterschnaps) waren ok, das Essen allerdings eine Katastrophe: Zwar stimmte der Gargrad beim Roastbeef (medium), das Fleischstück war alles, nur kein Roastbeef, die üblicherweise unter dem Fettrand befindliche Sehne zog sich durch das gesamte Stück Fleisch, wodurch nur ungefähr die Hälfte des Stücks essbar war. Das Fleisch vom Grillteller war den doppelten Tod gestorben: einmal beim Schlachten, das zweite Mal beim Braten, durchgebraten bis zur totalen Trockenheit. Der Tomatensalat war in Balsamico ertränkt, das Schmorgemüse zu einer schwarzbraunen Pampe zerkocht. Die Bratkartoffeln waren trockener als das Fleisch und alles war so gut wie nicht gewürzt. Wir haben auf eine Reklamation verzichtet, weil die Diskussion mit der Bedienung uns nur die gute Urlaubslaune versaut hätte. Dafür beschränkte sich das Trinkgeld auf die Aufrundung auf den nächsten Euro.

    geschrieben für:

    Hotels / Restaurants und Gaststätten in Burg im Spreewald

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 61 Bewertungen


    Vorweg: Wir beurteilen hier nur das Restaurant im Hotel Bleschke, mit dem Hotel haben wir keine Erfahrungen gemacht. Das Restaurant bietet in seiner Bauernstube auch Nicht-Hotelgästen eine umfangreiche und auf den ersten Blick preiswerte Auswahl an Speisen an, wobei z.B. mit argentinischem Steakfleisch geworben wird. Wir entschieden uns für ein Zwiebelroastbeef mit Bratkartoffeln und einem Tomatensalat sowie einen Grillteller (Roastbeef, Schweinefilet, Hühnerbrustfilet) mit Bratkartoffeln und Schmorgemüse. Die Bedienung war sachlich bis neutral, freundlich sieht anders aus, die Getränke (lokales dunkles Bier, lokaler Kräuterschnaps) waren ok, das Essen allerdings eine Katastrophe: Zwar stimmte der Gargrad beim Roastbeef (medium), das Fleischstück war alles, nur kein Roastbeef, die üblicherweise unter dem Fettrand befindliche Sehne zog sich durch das gesamte Stück Fleisch, wodurch nur ungefähr die Hälfte des Stücks essbar war. Das Fleisch vom Grillteller war den doppelten Tod gestorben: einmal beim Schlachten, das zweite Mal beim Braten, durchgebraten bis zur totalen Trockenheit. Der Tomatensalat war in Balsamico ertränkt, das Schmorgemüse zu einer schwarzbraunen Pampe zerkocht. Die Bratkartoffeln waren trockener als das Fleisch und alles war so gut wie nicht gewürzt. Wir haben auf eine Reklamation verzichtet, weil die Diskussion mit der Bedienung uns nur die gute Urlaubslaune versaut hätte. Dafür beschränkte sich das Trinkgeld auf die Aufrundung auf den nächsten Euro.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Hotels in Burg im Spreewald

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Top-Restaurant! Einige Gerichte durchaus auf Sterne-Niveau, dabei gute Portionen und angemessene Preise. Auch die Wein- und Getränkekarte ist gut sortiert. Das Personal ist durchweg freundlich und sehr kompetent. Empfehlung: Nach den jeweiligen Tagesspezialitäten fragen (gibt es außerhalb der übersichtlichen, aber exquisiten Speisekarte). Alles in Allem: Absolut empfehlenswert!
    Kleines Update (2018): Mehrmals im Jahr werden besondere Menüs angeboten (Weinmenüs im Frühjahr und Herbst, Spargelmenü, Mediterranes Fischessen, und vieles mehr), die noch mal eine besondere Aufmerksamkeit verdienen: Hier werden zu ebenfalls angemessenen Preisen kreative Leckereien in Verbindung mit entsprechenden Getränken serviert, allerdings nur gegen rechtzeitige Voranmeldung. Daher lohnt sich ein regelmäßiger Blick auf die Internetseite.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Duisburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.