Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    32. von 36 Bewertungen


    Ich kenne den Holiday Park schon seitdem ich das erste Mal als kleiner Stöpsel den Park besuchen durfte (ca. vor 35 Jahren). Ich erinnere mich auch noch an die damaligen Attraktionen und das Parklayout. Es gab z.b. den Zentralplatz mit Miniaturwohnungen, eine Geisterbahn etc.

    Nun war ich das letzte Mal vor einigen Monaten und war doch recht enttäuscht. Unter neuer Herrschaft haben sich zwar viele Attraktionen von der Präsentation geändert (Wasserbahn etc), aber im Prinzip ist doch alles gleich geblieben. Wir konnten in alle Fahrgeschäfte ohne lange Wartezeit gehen (Wobei wir nicht die Achterbahnfreaks in diesem Maße sind - haben also auf Besuch der "harten" Dinger verzichtet).

    Neu war das Majaland, welches jedoch TOTAL überlaufen war. Dort standen die Leute Ewigkeiten an, um die Attraktionen fahren zu können. Irgendwie kam es einem so vor, als ob sich fast der komplette Besucherstrom dort konzentriert hat.

    In den anderen Bereichen war recht wenig los. Prinzipiell kein Problem bzw. recht toll. Wenn die Kiddies aber das Majaland besucht wollen, hat man die A+++hkarte.

    Ebenfalls stören mich am Park die lange Wege und die spärliche Anzahl der Attraktionen. Man läuft immer lange Zeit, hat dann wieder 1-2 Attraktionen und dann gehts wieder weiter.

    Die Preise für die Speisen und Getränke waren im Rahmen. Einige der mir damals bekannten Fahrgeschäfte oder Bereiche waren komplett verschwunden. Schade - aber im Laufe der Zeit ändern sich eben diese Bedingungen.

    Fazit:
    -lange Wege
    -wenige Attraktionen
    -Preis recht hoch angesetzt
    -Majaland überflutet mit Besuchern

    +für Fans einige geile Achterbahnen

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Haßloch

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 4 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Wir waren früher ab und an dort und es gab bislang nie Grund zur Klage. Die Bewertung wird nun aufgrund der damaligen und aktuellen Erfahrungen verfasst:

    1. Standort und Parkplatz
    Das Restaurant liegt in Autobahnnähe direkt an der Tankstelle. Diese sind auch miteinander verbunden.

    Parkplätze gibt es vor dem Restaurant in Hülle und Fülle


    2. Ambiente
    Das Restaurant ist in mehrere Teile gegliedert. Im Eingangsbereich sind mehrere Plätze - ich schätze mal blöd gesagt sind das die Truckerplätze. Gleich in der Nähe ist eine kleine Bar.

    Etwas weiter gibts dann den "normalen" Gastbereich. Dieser ist recht offen und hell gestaltet. Durch diese offene Architektur geht aber auch etwas Gemütlichkeit verloren. Es gibt noch einen großen Raum (wohl für Veranstaltungen), der meist zu ist. Zudem verfügt das Restaurant über einen großen Biergarten mit Spielmöglichkeiten für die Kleinen.


    3. Personal
    Das Personal ist zumeist extrem freundlich und gut drauf. Natürlich ist das abhängig von der Personen - aber bislang waren wir wirlkich zufrieden damit.


    4. Essen und Getränke
    Auch hier gabs bis jetzt nichts zu meckern. Wir hatten mehrere Gericht und waren zufrieden. Auch die Preise sind auf normalem Niveau. Die Getränkepreise sind knapp unter dem ortsüblichen Durchschnitt.

    Zuletzt haben wir das All you can Eat Spare-Rib Essen am Freitag Abend ausprobiert und waren wirklich positiv überrascht.

    Wir erhielten frisches Weissbrot, eine ganze Schüssel voller Kartoffelecken und eine riesige Platte voller Spareribs (2 Personen). Dazu noch ausreichend Barbecue Sosse.

    Die Ribs waren wirklich lecker und auch das Fleisch war nicht zu hart. Ich konnte keine großen Qualitätsunterschiede zu lokalen Diners feststellen.

    Als wir uns durch die Monsterportion gekämpft hatten, fragte die Bedienung, ob wir noch etwas möchten - aber es hat uns gereicht... :)

    Das Sparerib Special am Freitag Abend ist defintiv einen Besuch wert. Zumal für 8,99 inkl. Beilagen (nur noch Getränke kommen dazu) der Preis absolut TOP ist.

    Ich denke wir werden Freitags öfter mal hingehen...



    Kleines Update:
    Waren nochmal mit Familie essen.
    Diesmal waren die Spareribs wohl schon etwas länger im Ofen und daher etwas dunkel zu fast zu weich. Dem einen hats besser geschmeckt, dem andere nicht.

    Andere Gerichte kamen aber nicht so gut an. Daher gehe ich jetzt erst einmal auf 4 Sterne runter.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Ansbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 5 Bewertungen


    Wir waren bislang immer mit dem Lieferservice zufrieden. Freundlich und vor allem reichhaltiges Essen.

    Einmal waren wir im Restaurant. Es war recht leer, aber ansonsten ok.

    geschrieben für:

    Imbiss / Asiatische Restaurants in Ansbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Für den schnellen Imbiss ganz in Ordnung. Vor allem Pizzasemmeln und Co. schmecken lecker und das Preis-Leistungs Verhältnis stimmt meist.

    geschrieben für:

    Fleischereien in Neuendettelsau

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    3. von 4 Bewertungen


    Anscheinend fand hier eine umfassende Zensur statt. Alle negativen Bewertungen sind gelöscht. So wie eben auch meine.

    Immer noch erhalte ich bei der Bestellung über das elektronische System teilweise nicht die komplette Ware und muss noch einmal zum Schalter, um darauf hinzuweisen. Ebenfalls ist die Ware meist nur lauwarm und man merkt, daß das "Essen" schon längere Zeit auf "Halde" liegt.

    Ein guter Grund, gar nicht mehr dahin zu gehen...

    geschrieben für:

    Amerikanische Restaurants / Schnellrestaurants in Ansbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    mzuckerm tja, da kommt wohl keine. ist nicht der erste Beitrag, der auf Wunsch des Bewerteten zensiert wird.
    Ein golocal Nutzer Gut keine Antwort ist auch eine. Schließen wir daraus, dass da was . Dann weiß man ja was, man von zensierten oder gelöschten Beiträgen zu halten hat. Von golocal und von Mc Donald !


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    5. von 7 Bewertungen


    Mein Sohn und ich waren am Mittwoch zum "All you can Eat" Buffet im Maharaja. Die Erwartungen waren gering. Wir hatten noch keine Erfahrungen mit indischen Restaurants.

    Kurz zusammengefasst:

    1. Atmosphäre:
    Schaut nicht heruntergekommen aus, - aber jetzt auch nicht wirklich spektakulär. Daher: sauberer Durchschnitt. Nur der Raum in dem das Buffet steht, ist spärlich beleuchtet und kommt daher sehr karg rüber. Es gibt im Hinterhof noch zahlreiche Aussenplätze, die ganz nett aussehen.

    2. Bedienung
    Wir wurden zuvorkommen behandelt und fühlten uns gut aufgehoben

    3. Preise:
    Preis für Buffet (12€) geht ok. Getränkepreise entsprechen dem lokalen Wettbewerb. Standardgerichte haben wir nicht gekauft, daher keine Bewertung für diese Preise.

    4. Parkplätze: Rundherum genügend (kostenpflichtige und kostenlose) Parkplätze in unmittelbarer Nähe. Nur an Volksfesttagen wirds etwas enger.

    5. Das Essen:
    Es gab im Rahmen des Buffets mehrere fleischhaltige und vegatarische Gerichte, Salate, gebackenes Gemüse und einige Desserts. Auf den ersten Blick schauts etwas wenig aus (verglichen mit den ausladenden Buffets von chinesischen Restaurants).

    Auf den zweiten Blick ist das genügend für eine herzhafte Mahlzeit. Alle drei Gerichte mit Fleisch schmeckten uns sehr gut. Ebenfalls das gegrillte Fleisch und Gemüse war total lecker. Salat war auch ok, aber nichts besonderes.

    Superleckeres Fladenbrot erhielten wir direkt in einem Korb am Tisch. Dies wurde immer wieder nachgefüllt.

    Wir waren sehr angetan von dem Buffet und kommen sicher wieder. Jedoch: Wir beschränken uns erstmal auf das Buffet.

    Fazit: Echt lecker und das Geld Wert!

    geschrieben für:

    Indische Restaurants in Ansbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Wir waren vor kurzem zu Besuch im neuen Ansbacher "Chillis" Restaurant.

    Kurze Vorgeschichte:
    Das erste Mal mit Chillis sind wir in Gunzenhausen in Kontakt gekommen. Ich erinnere mich an ein nettes Restaurant mit ganz gutem Essen.

    Das Erlebnis in Ansbach werde ich stichpunktartig wiedergeben:

    1. Erinnert eher an eine Lounge statt an ein Restaurant. Der Style in Ansbach ist ganz anders als der etwas ruhigere und "kuscheligere" in Gunzenhausen.

    2. Wir waren Abends. Es war laut wie in einer Bahnhofshalle. Teilweise mussten wir schon laut "brüllen", um uns verständigen zu können.

    3. Wir saßen ziemlich in der Mitte. Dort gibts Plätze, die keinerlei Privatsphäre bieten. Das mag nicht jeder. Der Nachbar sitzt gleich nebenan bzw. in nahem Blickkontakt.

    4. Ihr dürf niemals vergessen, zuerst die Vorspeisen und dann die Hauptspeise zu bestellen. Und dies auch abzutrennen. Sonst muss die Bedienung das nochmal in den Computer eingeben :)

    5. Nummer 4 geschah so bei uns - nur hat die Bedienung vergessen, die Hauptspeisen von der Vorspeise abzugrenzen. So kam alles auf einmal.... Aber die nette Dame hat sich dafür entschuldigt.

    6. Das Essen:
    - Cheese Fries als Vorspeise bestellt. Wir erhielt dann Kartoffelecken mit etwas Schmelzkäse überbacken. Nicht das, was ich mir unter Cheese Fries (Stichwort: Mama Madys) vorstelle. Vor allem: Wo waren die "fries"! Habe dies gegenüber der Bedienung bemängelt - wir erhielten einen kleinen Ausgleich

    - Taccos: Geschmackssache - für knappe 11 Euro finde ich jedoch 3 Taccos mit Füllung etwas teuer. Die Hackfleischtaccos waren ok, Rindfleisch und Putenfleisch fand wir gar nicht gut.

    - Burger war okay, aber auch nichts besonderes

    7. Speisekarte:
    -Das größte Manko in meinen Augen:
    Es gibt einige Mixplatten. Beispielweise ein kleines Stück Spareribs, Chicken Wings und einen Tacco. Nur leider muss man dort den Putenfleischtacco nehmen. Wenn man den nicht mag, hat man Pech gehabt. Schon in Gunzenhausen konnten wir diesen nur gegen Aufpreis tauschen. In Ansbach war es nicht möglich. So ging es uns mit mehreren Gerichten - eine Speise, die wir nicht wollten - und wir mussten etwas anderes wählen. Dadurch, daß der Ablauf wohl so straight definiert und im System umgesetzt ist, sieht es mit kleinen Änderungen wohl schlecht aus. Da lob ich mir die Flexibilität anderer Gastatätten.

    Aus diesem Grunde vergebe ich 3 Sterne. Eine weitere Chance werden wir dem Restaurant noch geben, aber bislang hat es uns nicht vom Hocker gehaun....

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Mexikanische Restaurants in Ansbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Wir hatten um die Mittagszeit Lust auf Essen im Restaurant. Da in Ansbach aber viele Lokalitäten geschlossen hatten (Silvester) erinnerten wir uns daran, daß wir schon einmal im Autohof Aurach gegessen hatten - und das war soweit nicht Negativ in Erinnerung.

    Daher sind wir hingefahren. Im Restaurant war fast nichts los.
    Es gab einige interessante Gerichte auf der Wochenkarte.

    Wir entschieden uns für 2x Krustenbraten und einmal Cordon Bleu. Die Bedienung war nicht wirklich zuvorkommend, aber soweit war das kein Problem.

    Nach ungefähr 3-5!!! Minuten kam schon das Essen... Wie das funktionierte, kann ich nicht beurteilen...

    Zu den einzelnen Gerichten:

    Cordon Bleu: Schmeckte lecker, Pommes waren auch okay
    Krustenbraten: Totaler Reinfall! Die ersten "Krustenbraten" die kamen sahen so aus: 3-4 Scheiben Bauchspeck mit Kruste, die schlaff und schlabbrig war. Dazu zwei Knödel.

    Jetzt frage ich mich: "Krustenbraten"??? Das sind einfach Bauchspeckscheiben. Aber kein Krustenbraten. Außerdem gab es keine Kruste, nur ein schwabbeliges Etwas.

    Daraufhin haben wir gefragt, ob ein Krustenbraten nicht knusprig sein sollte - das Bauchspeckfleisch blieb unerwähnt - eventuell ist das ja so üblich hier - wobei ich mir das nur schwer vorstellen kann. Die männliche Bedienung war nicht erbaut darüber (mir kam es etwas genervt vor), aber er hat es zurückgenommen. Wenige Minuten später kam dann wieder das Gericht. Diesmal war die Hälfte der Kruste wenigstens knusprig. Auf Nachfrage wenige Minuten später, ob das jetzt passt, äußerte ich "Naja.... "... Ich hatte keinerlei Hoffnung mehr, daß die was anständiges bringen. Große Reaktion kam aber nicht.

    Mein Sohn, der normalerweise Braten liebt, hat fast alles liegenlassen. Kein Wunder bei dem Fleisch!

    Der Salat dazu war für meinen Geschmack schrecklich (Dressing), aber meiner Frau hats geschmeckt .

    Währenddessen waren die Kellner immer fleissig an den Vorbereitungen für wohl am Abend stattfindende Festlichkeiten aktiv.

    Noch was wichtiges: Meine Frau hatte gefragt, ob Sie für die Pommes zum Cordon Bleu noch Ketchup bekommt. Das kam prompt in Form zweier Ketchuptüten. Soweit alles ok... ...

    Nunja. Sogar ich hatte nicht alles von dem "Braten" gegessen, weil es mir etwas schlecht wurde (viel Fett am Bauchfleisch).

    Ich hatte wenig Hoffnung, daß wir für dieses Disaster eine monetäre Enschädigung bekommen - dies war auch nicht der Fall. Aber als wir die Rechnung kontrollierten, stand doch wirklich drauf: 2x Ketchup a 0,30cent

    Ich hab gedacht, ich spinne - muss aber gestehen, daß ich das beim Zahlen nicht geprüft hatte. Auf sowas wär ich nie gekommen. Vor allem gabs keinen Hinweis darauf. Aber da wir hierhin sowieso nicht mehr gehen, haben wir es dabei belassen.

    Nach dem Essen war es meinem Sohn und mir schlecht (beide haben "Krustenbraten" gegessen). Später kam sogar noch der "flotte Otto"...

    Nach dem ersten positiven Eindruck war dieser Besuch eine Katastrophe. So schlecht haben wir schon lange nicht mehr gegessen. Auf Kritik wurde nicht wirklich eingegangen - eher stur darauf beharrt, daß dies ein Krustenbraten ist.

    Nunja - dieses Restaurant werden wir künftig nicht mehr besuchen. Es gab einfach zuviel Negatives. Ob das jetzt nur ein Zufall oder Problem der Silvestervorbereitungen war, weiss ich nicht - aber es war zuviel!

    Preise:
    Krustenbraten: 9,47€ (einige Stücke Bauchfleisch + 2 Knödel + Salat)
    Cordon Bleu: 10,77€ (ein Stück Cordon Bleu + Pommes + Salat)
    Ketchup: 60cent (LOL!!!)
    8.

    Jenny-Muc Schön und informativ! Hoffe Du hast Dich wieder erholt inzwischen und bist fit für den Rutsch ins Neue Jahr! Happy New Year!


  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    8. von 9 Bewertungen


    Toller C&A. Viel mehr Auswahl als in unserer Kleinstadt.
    Hier konnte ich als -nicht ganz schlanker- Kunde viele passende Kleidungsstücke finden.

    Die Preise sind auch in Ordnung.

    Super!

    geschrieben für:

    Bekleidung / Mode in Stuttgart

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    2. von 8 Bewertungen


    Das übliche Geblubbere zu MAC Donals allgemein spare ich mir. Gesund oder gut ist das Essen ja nicht gerade, aber ab und an geht man halt doch mal hin... Daher werde ich die Bewertung zum Großteil auf folgende Inhalte beziehen:


    ###Ambiente
    Das Ambiente im Restaurant selbst ist sehr angenehm. Das integrierte MC Cafe lädt auf einen schnellen Cafe ein.

    ###Sauberkeit
    Die Toiletten sind meist nicht wirklich rein oder sauber. Natürlich liegt das meist an den Gästen - aber der Verantwortliche sollte wohl doch noch etwas mehr Fokus auf Prüfung und Reinigung legen. Ich persönlich habe auch kein Problem damit, wie in einigen Restaurants z.b. 50cent zu zahlen (Automat) und dies dann als Gutschein im Restaurant zu verköstigen

    An den Tischen und im Restaurant selbst siehts auch oft sehr wüst aus. Entweder liegt das Geschirr oder der Müll noch an den Tischen oder die Plätze sind noch dreckig von den Vor-Benutzern. Ab und an sind auch die Tablettbehälter total überladen.


    #Parkplätze
    Es sind genügend Parkplätze direkt am Restaurant vorhanden. Noch nie Probleme gehabt


    #Wartezeiten & Sonstiges
    Seit einiger Zeit ist mir aufgefallen, daß die Leute im Restaurant wie an Attraktionen im Freizeitpark anstehen. 5-10 Minuten warten, bis man dran ist, stellt keine Seltenheit mehr dar. Vor allem geht mir das auf den Geist, weil nur wenige Kassen geöffnet sind, das Personal aber dann noch unsinnig im Restaurant rumwuselt (so sieht es zumindest aus) und nichtmal sauber macht.

    Anscheinend wird dies von der Leitung so akzeptiert.

    Mir kommt es so vor, als ob grundsätzlich zu wenig Personal vorhanden ist oder dies falsch eingesetzt wird. Es ist auf jeden Fall unbefriedigend, als Kunde so lange warten zu müssen und dann noch viele dreckige Plätze vorzufinden.

    Besser haben es da (meist) die MC Drive Nutzer. Manchmal muss man da auch warten, aber nie so lange wie im Restaurant.

    PS: Diese Aussage treffe ich aufgrund meiner 4 letzten Besuche, bei denen diese Berichte allesamt zutrafen!

    geschrieben für:

    Schnellrestaurants / Amerikanische Restaurants in Ansbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Dieter Schoening Sehr schön und treffend beschrieben. Die Mc Drive Nutzer lentsorgen dann ihren Müll sehr oft einfach irgendwo in Stadt oder Gelände ab. Würden sie im Mc essen wäre es dort sicherlich noch schmutziger.

Wir stellen ein