Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Der Eingang ist nicht ganz einfach:
    Zur offiziellen Praxisöffnungszeit eine Tür direkt neben dem Eingang zur Friedrichpassage, ansonsten muss man in die Friedrichpassage hinein und dann links die Klingel finden ...
    Die Praxis ist hell und freundlich, klar hat man nicht immer die besten Gefühle, aber wer geht schon ohne Not zum Arzt und dann auch noch zum Radiologen. Das Personal ist nett, die Wartezeit gerade noch im Rahmen. Bis dato hatte ich über die Ergebnisse nichts zu meckern, auch wenn sie mir in einem Fall gerne etwas diplomatischer hätten übermittelt werden dürfen ...

    geschrieben für:

    Gesundheitszentren in Wiesbaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Leider nur ein Annahmeplatz, so dass es ein wenig Glückssache ist, ob man gleich an der Reihe ist oder länger warten muss, auch die Diskretion ist nicht optimal geregelt.

    Aber: Man ist wirklich bemüht, den Kunden zufriedenzustellen, leider hat man vor Ort des Öfteren nicht die Kompetenz (meint: das Recht, nicht das Können), bestimmte Dinge gleich zu regeln.

    geschrieben für:

    Versicherungen / Krankenkassen in Wiesbaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Vorab: Das Behandlungsergebnis stimmte am Schluss.

    Aber: Die kieferorthopädische Behandlung dauerte länger als vorher prognostiziert, verlief auch nicht ganz so, wie vorher besprochen und bei der Praxisorganisation besteht Optimierungsbedarf. Nicht nur, dass die Wartezeiten länger waren, als ich bei einem festen Termin zu tolerieren bereit bin, auch mag ich es nicht, wenn ich als Elternteil mitbestellt, aber gar nicht gebraucht werde.

    geschrieben für:

    Zahnärzte für Kieferorthopädie in Wiesbaden

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ein golocal Nutzer Hätte dein "Gör", was du hier nicht beschrieben hattest, geschrienen oder dem Zahnarzt in den Finger gebissen, so hätte er dich als Erziehungsberechtigten dazuziehen können/müssen.
    Du hast auch nicht beschrieben, wie alt das Kind ist, das du zur Behandlung begleitet hattest.


  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Entgegen der sonst auf Helgoland üblichen Shops ein fast normaler Supermarkt. Fast normal, weil er doch etwas kleiner ist und die Preise doch deutlich höher als auf dem Festland sind. Trotz der kleinen Größe ist das Sortiment noch ziemlich umfassend - irgendwo muss ja auch die Inselbevölkerung einkaufen -, Drogerie-Artikel gibt es aber in einem Ableger.

    Die Bezahlung ist ein vollkommen neues Erlebnis, das Wechselgeld gibt es - auch für Scheine - nur noch aus dem Automaten.

    Einziger echter Wermutstropfen:
    An Sonntagen im Winterhalbjahr ist nicht geöffnet, wer sich darauf verlassen hat, tja, dumm gelaufen ...

    geschrieben für:

    Lebensmittel in Helgoland

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    42. von 51 Bewertungen


    Einer der üblichen Elektronikmärkte - oder so ähnlich. Auf drei Etagen verteilt ein recht umfassendes Angebot, preislich na ja, aber die Personalausstattung ist manchmal dann doch ein wenig arg dürftig, besonders bei den beratungsbedürftigen Produkten, die man nun eher seltener kauft wie etwa Haushaltsgeräte.

    Interessant, dass es unten eine separate Kasse gibt (an der Serviceannahme), leider führt das des Öfteren zu irritierten Rückfragen des Mitarbeiters des Sicherheitsunternehmens am Hauptausgang, der einen dann wohl für einen Ladendieb hält.

    geschrieben für:

    Unterhaltungselektronik / Mobilfunk in Mainz

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Die Öffnungszeiten, sicher auch dem Umstand Bahnhof geschuldet, sind einfach klasse, da kommt kein anderer Bäcker in der Bremer Innenstadt mit. Zweifellos ist ein guter Teil der Auswahl an die "To go"-Fraktion adressiert, sprich es gibt relativ viele Sorten bereits belegter Brötchen, das Sortiment umfasst aber auch noch die "üblichen Verdächtigen" bei den Backwaren, die ohne weiteres Zutun bereits verzehrfertig sind (Stückchen) oder die man selbst noch aufbereiten möchte (Brot und Brötchen). Die Preise sind, allemal im Vergleich zum hohen Bremer Niveau, durchaus im Rahmen und tendenziell eher am oberen Ende der unteren Tabellenhälfte. Qualitativ - nun ja, bei einer großen Kette muss man gegenüber dem Handwerksbetrieb wohl Abstriche machen, aber echte Handwerksbetriebe sind heute ohnehin selten geworden.

    geschrieben für:

    Bäckereien in Bremen

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    10. von 16 Bewertungen


    Die Kuchenauswahl ist imposant, geschmacklich aber "nur" am unteren Ende des oberen Tabellendrittels. Am Service gibt es nichts auszusetzen, die Preise passen zum Interieur, sind aber noch nicht überzogen. Drinnen ist das Cafe etwas unübersichtlich, was Vor- und Nachteile gleichermaßen hat, draußen gibt es "ganz normales" Outdoor-Mobiliar, was sicher zweckmäßig, aber der gefühlten Exklusivität doch etwas abträglich ist.

    geschrieben für:

    Cafés / Konditoreien in Bremen

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Eines der typischen Postbank-Finanzcenter, bei denen zumindest rein optisch die klassische Post klar dominiert. Schon im Eingangsbereich neben den Geldautomaten mehrere Packstationen, in der Schalterhalle dann - besonders erfreulich, weil selten geworden - ein kleiner Extraschalter für Philatelisten, bei dem man freilich auch einfache Sendungen aufgeben kann, ansonsten eben Briefe und DHL-Pakete.

    Ach ja: Postbank-Dienstleistungen gibt es am Schalter natürlich auch - und irgendwo soll da auch eine Beratung versteckt sein ... :-)

    geschrieben für:

    Banken / Postdienste in Bremen

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    32. von 37 Bewertungen


    Ob einem das - zugegebenermaßen thematisch recht umfassende - Angebot zusagt, nun, das ist Geschmackssache. Hilfreiches Personal stelle ich mir allerdings anders vor als nur in der Rolle des "ich ziehe das noch zwei Zentimeter weiter, damit es ganz akkurat auf dem Bügel hängt" während man als Kunde gerade einen Ständer weiter steht, eine Beratung aber nicht anbietet.

    Die Katastrophe - und leider nicht zum ersten Mal - ist meines Erachtens aber die Geldabgabestation äh Kasse. Die habe ich noch nie ohne Schlange erlebt - und das ist besonders ärgerlich, wenn nur die Hälfte der verfügbaren Kassen geöffnet hat.

    geschrieben für:

    Kaufhäuser in Bremen

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    14. von 19 Bewertungen


    Der Ikea an sich ist okay, also alles wie üblich, in der Herrentoilette sogar mit positiver Überraschung, da es dort auch einen Wickeltisch gibt. Manchmal fragt man sich aber schon, was Ikea da so anbietet, zum Beispiel beim Feuerlöscher für den Haushalt, der nicht für Elektro-Brände geeignet ist ...

    Aber dann: Kundendienst? Gibt es das? Da warten - leicht auch aus der Ferne überprüfbar - ein halbes Dutzend Kunden, aber es sind nur zwei von vier Schaltern geöffnet. Und die beiden Angestellten haben die Ruhe weg, der eine kann vor Kraft kaum gerade aus laufen und verschwindet dann noch auf Nimmerwiedersehen. Service? Der einzig positive Moment: Irgendwann kommt ein neuer Angestellter und der ist wirklich bemüht und arbeitet zügig - geht also und schon auffällig, dass der die dreifache Kundenzahl der anderen Mitarbeiterin bewältigt. Liebe Leute von Ikea, es gibt was zu tun ...

    geschrieben für:

    Möbel / Wohnaccessoires in Stuhr

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.