Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (10 von 389)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    »Wir arbeiten aktuell mit Hochdruck an einer für alle Seiten geeigneten Lösung, damit Ihr Paket schnellstmöglich zugestellt wird.«

    KREISCH!!!!!®

    geschrieben für:

    Logistik in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen
    Sedina Immer die gleiche Panik kurz vor Weihnachten....
    ....aber am Mittag des 24. war hier alles angekommen.

  2. via iPhone
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Gibt es nicht mehr. Auch gut, es wird sicher was Neues entstehen oder »Schöner Wohnen« ...

    Bewertet mit der ÖApp 1.3.17

    geschrieben für:

    Deutsche Restaurants / Kneipen in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    5. von 6 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Foto vor Ort

    Ein einziges Trauerspiel ist das Museum im Herzen der Stadt, nicht nur leicht antiquiert, sondern völlig verschnarcht und aus der Zeit gefallen. Die Präsentation der wunderbaren Exponate ist unterirdisch, düster und völlig unspannend.

    Man steht sich, bei Interesse an jeglichem Objekt, immer selbst im Licht. Die erklärenden, schlecht gestalteten Exponaten-Schilder aus den frühen 60ern, sind viel präsenter als die Exponate.

    Hier steht alles scheinbar »zufällig« nebeneinander. Belanglose Erklärungen, mit allen Zutaten z.B. zum Thema Tempera, natürlich mit einem Ei im Schaukasten etc, auch Druckerpressen, Buchbinder-Gerätschaften. Alles mehr oder weniger im Dunkel, mit der Anmutung von »Leuchtmitteln«, wie sie in Mutti´s Nähmaschine verwendet wurden.

    Selbst der Tresor, mit den wunderbaren 42zeiligen Gutenberg-Bibeln, ist ein trauriges schwarzes Loch. Schade, schade ...

    Ein weltbekanntes Museum mit hervorragenden Exponaten präsentiert sich völlig unter Wert. Diese Art der Präsentation geht nicht mal mehr in einem klitzekleinen Heimatmuseum, irgendwo in der Welt.

    Nach einer halben Stunde wollten wir nur noch raus, so schnell wie möglich. Über die Toiletten will ich kein weiteres Wort verlieren ....

    geschrieben für:

    Museen / Kultur in Mainz

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    eknarf49 Dass es nicht leicht ist eine Sammlung, die hauptsächlich aus Exponaten zu Grafik und Druck besteht, angemessen zu präsentieren, kann ich einsehen, aber deine Schilderung zeichnet ein wirklich erschreckendes Bild. Schade um so wertvolle Kunstwerke.
    Ausgeblendete 22 Kommentare anzeigen
    opavati® Ich war vollkommen von den Socken ... Unvorstellbar, dass dieses Haus 50 Jahre ohne irgendeine Weiterentwicklung existiert. Das ganze Konzept ist fraglich, didaktische Erklärungen zu Druck und Papier oder Präsentation von Grafik und Buchkunst ...

    Ich könnte mich schon wieder aufregen. ;-)
    Bosanac Prima Bewertung "Opavati"! Ich war auch erst vor kurzem dort und bestätige gerne: Leider weit unter dem Wert des Möglichen. Da ich jedoch mal ursprünglich aus dieser Branche komme, wurden Erinnerungen wach. Aber, dass kann ich durchaus bestätigen, für Branchen-Fremde eher eine "Schnarch-Show" mit begrenztem Wert. Schade eigentlich!
    opavati® Ich komme auch aus der Branche und habe auch Erinnerungen und das hat mich besonders zornig gemacht .... :-)
    Bosanac Kann ich nur zu gut verstehen @opavati! Ich suche gerade nach den Bildern (die "Diatype" als gelernter Schriftsetzer (auch noch mit Blei) mag ich die trotzdem besonders). Schließlich müssen wir anhand des Beispiels jedoch erkennen: "Gensfleisch" hat ausgedient... Und wenn ich die "Bildchen" finde, versuche ich sie hoch zu laden - hoffe es ist OK?
    Exlenker Dann bin ich der dritte im Bunde, der schon dort war und auch aus der Branche, (wenn auch lange her) bin!
    (Handwerksbuchbinder gelernt) und ich dachte, nach all den Jahren wird es dort bestimmt Änderungen gegeben haben, aber wie man so liest: Leider nicht.
    Bosanac Habe noch mit echtem Setzkasten gelernt und auch mit Monotype, dann kam Diatype, Digiset und dann der "Mac(intosch)" und ..und.. So lange ist es her... Da lacht die Generation Web.3 nur.....
    La Segreta Ein sehr gute und zutreffende Bewertung über das sogenannte "Weltmuseum der Druckkunst" - ein hochtrabender Name, wie ich meine.
    Herzlichen Glückwunsch aus der Gutenbergstadt Mainz zum grünen Daumen!
    Puppenmama Ich komme auch aus der Branche Buch - Sparbuch -...)))
    Aber Spaß beiseite. Solch ein wichtiges Museum ist ja ein Trauerspiel, das kann man doch gar keinem zumuten.
    Dafür ist Dein Bericht umso besser und interessanter, lieber opavati.
    Ich hoffe, der grüne Gutenberg-Daumen hat Deinen Ärger herunter gespült. Herzlichen Glückwunsch dazu.
    Sedina Das klingt bis hin zur Andeutung über den Zustand der Toiletten nach den Arbeitsbedingungen, die ein Schweizerdegen in der Weimarer Republik hatte.
    Glückwunsch zum Trauer-GD.
    Sedina ....und der sieht sich ja in der Gutenbergschen Tradition. Hoffentlich liest er Deinen abtörnenden Beitrag nicht.


  4. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Mir konnte Herr Duldinger nicht wirklich helfen, es war für mich keine Beratung, sondern eher ein Verkaufsgesprächsversuch. Da gehören aber immer zwei dazu ... Danke, ich aber nicht.

    Trotzdem wünsche ich ihnen weiterhin alles Gute und viel Erfolg bei ihren Crossmedia-Aktivitäten, mit etwas Übung und Empathie gibt es da durchaus Chancen, auch für niederbayrische Außenseiter und Quereinsteiger.

    geschrieben für:

    unbekannte Branche

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    opavati® »Social Media ist nichts anderes wie(sic!): "Virales Marketing" und das findet in Lichtgeschwindigkeit statt.« Das Motto von der Website.
    Ausgeblendete 19 Kommentare anzeigen
    Schroeder Die Diktatur das harten norddeutschen Sprachduktus über das weiche, zärtlich-erotische Idiom des Südens, ist so wie so kaum auszuhalten....
    KaterRina Dieser progressive Einsatz von Groß- und Kleinschreibung und Interpunktion ist top... oder hmm ok?
    Sir Thomas Wie wird man eigentlich 'Medien-Experte' und 'Medienberater'? Bildchen, 'Statistiken' und substanzarme Schwurbeltexte zusammenklöppeln können wir doch fast alle. Gruß, T.Rex internäschenel Multimedia Ltd.
    Hainichen Ein Sellwerk- Verkäufer, welcher also für eine Firma arbeitet, die Werbung für SEO macht, muss sich selbst über yext betreuen lassen?

    Irgendwie kommen da Fragen nach der Qualität seiner eigenen Leistung auf!

    PS: Beim Shop fehlen einige Pflichtangaben, soll ich den mal abmahnen lassen, oder ändern Sie dieses von sich aus? Tipps gebe ich nicht, denn das sollte jemand aus dieser Branche aus dem kleinen 1x1 Wissen.

  5. via iPad
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Backwerkfiliale für alle Freunde billiger, gebräunter Teiglinge aus aller Welt.

    geschrieben für:

    Bäckereien in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    spreesurfer Mensch, ihr liked ja hier dauernd Einsatz-Bewertungen. Calendula, blattlaus und Co. :o


  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Checkin

    Schade, das war kein schönes Erlebnis. Ein großer Raum ohne erkennbare Einrichtungsidee, leidlich sauber, ungemütlich mit anmaßenden Zetteln an den Toilettentüren.

    Der Milchkaffee wurde mit Filterkaffee (sic) aus einer Thermoskanne bereitet, da hätte ich es eskalieren lassen sollen, denn der Kuchen war dann auch nicht nach meinem Gusto. Es war aber nichts im Angebot, was besser aussah.

    Auf dem Plakat vor der Tür sind mindestens zwei orthografische Fehler, das ist sehr peinlich ....

    geschrieben für:

    Bäckereien / Cafés in Ochsenfurt

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Schalotte Die Schilder an der Tür, sagen doch alles .... wenn man schon im Cafe, mit Kaffee und Kuchen kein Geld einnimmt, dann vielleicht ein paar Taler mit dem Klo. :)
    Ausgeblendete 14 Kommentare anzeigen
    von Money Das Cafe mag ja nicht sonderlich gut sein und die Schulbildung mäßig, wobei man in Ochsenfurt berücksichtigen muss, dass fast der halbe Ort mittlerweile christlichen, aramäischen Vertriebenen aus der Türkei gehört, samt industrieller und wirtschaftlicher Struktur, aber wenn ständige eine Vielzahl von Touristen das WC aufsucht und verschmutzt, ohne Gast zu sein, dann ist das Ansinnen auf dem Zettel schon sehr berechtigt.
    eknarf49 Die Toiletten-Affäre sehe ich nicht ganz so streng wie Ihr - da wollte jemand witzig sein - leider hat es absolut nicht geklappt!
    von Money Schroeder, vielleicht warst du zur falschen Jahreszeit unterwegs?
    Die mittelalterliche Altstadt Ochsenfurts ist genauso bekannt wie die der anderen Ortschaften im schönen Main-Frankenland, dann der Wohnturm, in dem einst ein Heinz-Rühmann-Film gedreht wurde. Damals hatte Ochsenfurt noch als Autokennzeichen OCH.... Im Sommer wimmelt es von Touristen.
    Schroeder Okay... Heinz-Rühmann-Gedenk-Tourismus ist jetzt nicht meine Alterskragenweite... aber ich werde Ochsenfurt ein Memo-Kreuzchen machen ... ;-))
    von Money https://www.google.de/search?q=ochsenfurt&biw=1905&bih=1032&tbm=isch&tbo=u&source=univ&sa=X&sqi=2&ved=0CDQQsARqFQoTCPrNofybpMgCFQu6GgodDecFCw&dpr=1
    carlossa Also ich war im letzten Jahr Anfang August dort und empfand das jetzt nicht als so touristisch überlaufen. Allerdings kamen wir aus Rothenburg und danach empfindet man in dieser Hinsicht wohl fast alles als wohltuend. Mir gefiel in Ochsenfurt, dass eben gerade nicht so ein Bohei um Touris gemacht wird, z. B. die Geschäfte samstags um 13:00 h schließen. Das wäre ja in einem echten Touristenort undenkbar.
    Ein golocal Nutzer Orthographische Fehler sind nur dann peinlich, wenn man sie bemerkt. Weiß man jedoch nicht wie man etwas richtig schreibt, können diese Fehler nicht peinlich sein.
    von Money Ich finde es gut, dass man seine Öffnungszeiten ganz individuell nach den eigenen Bedürfnissen und Möglichkeiten gestalten kann.
    Der Lidl um die Ecke hat von 8 bis 20 Uhr geöffnet. Das ist völlig ausreichend. Selbst habe ich von 10 bis 19 Uhr offen. Da kann ich vorher und hinterher auch noch einkaufen gehen.
    Warum sollte man diese Zeiten noch erweitern? Verursacht doch nur höhere Kosten und unzufriedene Mitarbeiter.
    rolandvitzthum3 Zu Ochsenfurt selbst kann ich leider nichts sagen, da es nicht mehr im VGN-Gebiet liegt. Die Kuchenpreise unterscheiden sich jedoch, ebenso die Auswahl an Gebäck. Das ist aber von einer Bäckerei zur anderen verschieden. Kaffee mache ich mir immer selbst, da ist er nicht so stark.


  7. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Foto vor Ort

    Drei Euro fürs Absetzen vor dem Airberlin-Terminal ist einfach ein unsittlicher Preis. In Schönefeld hat man 5 Freiminuten. Für die meisten ist es ja alternativlos und so rollt dort in Tegel der Rubel.

    3 Euro für genau 7 Minuten, das ist ganz sicher eine Goldgrube, hoffentlich wird damit der BER in Schönefeld finanziert.

    geschrieben für:

    Parkhäuser in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen


  8. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Das KKW Brunbüttel galt als eines der störanfälligsten in Deutschland. 2007 wurde es runtergefahren und ist seit 2011 endgültig stillgelegt.
    2012 leitete der Schwedische Staatskonzern VATTENFALL den Rückbau ein.

    Nun wurden in »Kellerräumen« wiederholt offensichtlich rostige Altlasten entdeckt.

    »Weitere rostige Fässer im AKW Brunsbüttel entdeckt

    In den unterirdischen Räumen des stillgelegten Atomkraftwerks gibt es mehr rostige Fässer als bislang bekannt. 631 Fässer mit radioaktivem Abfall lagern in Brunsbüttel ....« schreibt die ZEIT.

    www.zeit.de/wirtschaft/2014-02/atomkraftwerk-brunsbuettel-rostige-atomfaesser

    geschrieben für:

    Energieversorgung in Brunsbüttel

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    opavati® Genau, Siri, sichere sowjetische Technik. Sowjetische Fässer rosten auch nie durch .... ;-)
    Biscuitty Dann lieber Leichen im Keller als rostige strahlende Fässer... (Ich muss das dringend in einem Krimi verwursten. ;-) )


  9. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    5. von 7 Bewertungen


    Checkin

    Ich hätte es nicht tun sollen .... Never change a winning Team, ich hätte eine Viertelstunde später an der Curry-Baude halten können, halten müssen.

    Das Beste zuerst, man steht im Warmen, das ist gut, zumindest im Winter. Die "Objekte" werden auf Porzellan serviert, das ist auch gut.

    Eine ohne plus Bulette plus Brötchen kosteten 5,10 Euro, das ist ein satter Preis. Rausgeschmissenes Geld, ich habe noch nie so eine "Scheiß" Wurst auf den Teller bekommen.

    Völlig mumifiziert und in Auflösung begriffen. Außen eine mehrere Millimeter dicke krosse Schicht mit reichlich Röstaromen und dem Geschmack und dem Mouthfeeling von fettiger alter Pappe. Das Innere war in etwa auf die Hälfte des Volumens reduziert und von viel Luft umgeben. Das harte Drumherum dominierte alles, dazu kam dieses kratzige unfrische Ketchup, fast könnte man scharfe Worte wie widerlich oder ungenießbar verwenden. Die Fotos sind ein schlagender Beweis, wie ja schon von unserem neuköllner Experten bemerkt.

    Die Bulette hatte wohl einen hohen Brötchengehalt, was die Konsistenz sehr weich machte, ansonsten für meinen Gaumen weitgehend geschmacksneutral. Das Zeilen-Brötchen, oder auch Reihen-Brötchen genannt, war schön aufgewärmt und in Ordnung. Die Soße leider viel zu kalt, aber das war dann auch schon egal.

    Nun, ein paar Stunden später, habe ich eine pelzige Zunge, was mich forsch behaupten lässt, da war Böse-Böse-Pulver mit einer E-600er-Nummer im Spiel. Dieser Imbiss hat mich nicht überzeugt und ist wohl hauptsächlich ein touristisch geprägtes Unternehmen, kein vernunftbegabter Hauptstädter tut sich sowas an. Man war ich blöd.

    Wie schon vom Currywurstpapst weiter unten bemerkt, gibt es vom Kiezneurotiker eine literarische Kritik zu eben solch einer Wurst. Ich wünschte ich könnte so schön schreiben.

    Hier noch mal der Link:
    http://kiezneurotiker.blogspot.de/2013/08/wurstgrauen-ein-tiefpunkt.html

    geschrieben für:

    Imbiss in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    grubmard @opavati: Du hast es "schön" geschrieben - Super. Neben Informations- auch noch Unterhaltungswert - Glückwunsch
    Sir Thomas die Formulierung Scheiß-Wurst erweckt Assoziationen, die in diesem Zusammenhang womöglich nicht allzuweit hergeholt.... bon appétit :-/
    Sedina Lieber Sir, Ihr seid es wieder der es wagt, die Assoziation anzusprechen, die jeder von uns beim Lesen gehabt hat und die wohl auch gewollt provoziert worden ist.

    So wie sie geschildert wurde war die "Wurst" aber auch geeignet, die Konsistenz von Ausscheidungen nachhaltig zu verändern.
    Ästhet brrrrrrrrrrrrrrrr bist Du sicher, dass Du nicht die Serviette aus Versehen gegessen.....
    Siri @bluetooth:
    ich kenne einige kaschemmen, die TROTZ ähnlicher "qualität" keinen 'totentanz' erleiden ... :-(


  10. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    27. von 47 Bewertungen


    http://mediathek.rbb-online.de/rbb-fernsehen/was/bewertungsportale?documentId=19222622


    Diesen Link zu einem Beitrag im Regionalfernsehen wollte ich der GoLocal-Öffentlichkeit gern zugänglich machen. Einige von uns kennen ja den dort auftretenden Spezialisten, der zweite Bewertungsportal-Experte, gleich hinter Herrn J. aus Hamburg.

    Als YELP noch ganz neu in Deutschland war, hatte ich mich dort angemeldet und auch einige Qype-Beiträge modifiziert dort eingestellt. Es hat mir aber keinen Spaß gemacht mit Amerika über Plausibilität und Werbung zu diskutieren. Es gab damals noch kein CM in Deutschland, nur bezahlte Schreiber mit unsäglichen Texten und Bildern. Ich habe mich dann später löschen lassen.

    Nach dem Aufkauf des großen Q habe ich mich YELP verweigert, aber meine Daten sind von Qype rüber gewandert. Da ich eh nur noch einige wenige Beiträge bei Qype hab stehen lassen, ist das in Ordnung und gewollt. Vor der Übernahme wurde von mir intensiv gelöscht und auch einiges gesichert.

    Einige meiner Auslandsbeiträge sind nicht durch den YELP-Filter gekommen, erstaunlicherweise solche, die eindeutig keine Werbung für irgendwas waren. Die Wege der Amis sind unergründlich, aber sie werden mit ihrer Mentalität hier in Europa ganz sicher scheitern. Die Zerschlagung des YELP-Klons Qype war wohl ein Fehler.

    Alle meine Qype-Freunde haben ihr Zeug gelöscht und sind in ihren Blogs verschwunden. Leider sind die wenigsten zu GoLocal gewechselt. Schade, hier ist es so gemütlich ....

    geschrieben für:

    Internet in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ausgeblendete 16 Kommentare anzeigen
    Konzentrat opavati, leider doch, denn das steht als Überschrift, über deinem Namen:
    Bewertung zu Yelp Deutschland GmbH c/o Baker & McKenzie
    ubier Sachte, Leuts! Ich finde sowohl die Meinungsäußerung als auch den link von opavati sehr aufschlußreich. Als Ex-Qyper bin ich zwar auch nicht von Yelp überzeugt (deswegen bin ich ja hier ;-)), aber sein Beitrag ist m.E. objektiv gehalten.

    Persönlich habe ich feststellen müssen, dass Yelp Beiträge, die ich bei Qype bereits gelöscht hatte, nach der Übernahme wieder eingestellt hat. Habe daraufhin den Account insgesamt gelöscht - jetzt ist Ruhe.
    NC Hammer Tom Nur so'n Link reichte mir nicht. Nun sieht es schon besser aus, obwohl du ja selbst immer noch keine Erfahrung mit Yelp gemacht hast.
    opavati® Ich habe durchaus Erfahrungen mit Yelp und war sogar mal kurze Zeit König von Berlin, als man fürs einchecken Titel bekam ...
    opavati® ... du kannst davon ausgehen, dass auch andere die eine oder andere Erfahrung haben. Mit Bewertungsportalen und auch mit Currywurst. ;-)
    Ein golocal Nutzer @opavati: Das hatte ich damals auch mitbekommen, dass einige Ex-Qyper in Blogs verschwunden sind. Einige verschwinden auch in Spezial-Bewertungsportalen wie Tripadvisor oder Restaurantkritik.
    Aber bestimmt schlagen hier auch noch viele auf - da bin ich mir sicher.
    NC Hammer Tom Yelp-Forum Hamburg:
    http://www.yelp.de/topic/hamburg-presse-internetseite-blogs-usw-%C3%BCber-die-yelp-qype-migration-empfehlungen-filter-mitglieder-and-unternehmer?category=8
    bonusmile @Qwertzuiop98 Naja - wir "verschwinden" ja nicht in unseren Blogs - ich mache das eben nebenher, denn ich mag nicht nochmal so ausgeliefert sein, wie bei der Qype-Übernahme, wo ich innerhalb eines Monats alle meine Beiträge "retten" musste, weil ich nicht wusste, was sonst damit passiert.

Wir stellen ein