Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Foto vor Ort

    War doch ausgerechnet der Koch heute kurzfristig erkrankt, ebenso ein Angestellter, so dass die zwei Mädels ordentlich zu tun hatten.
    Wir waren 6 Personen die frühstücken wollten, außer uns noch 3 weitere Gäste, und mussten 45 Minuten darauf warten.

    Aber will das mal nicht bewerten, ist sonst sicher nicht so, und wir hatten ja Zeit.

    Wie der Name sagt, ist das kleine Café eingerichtet wie in Omas Wohnzimmer. Mit dunklen, antik anmutenden Möbeln und Dekos von früher, alte Fotos und Kaffeemühlen.
    Sitzmöglichkeiten gibt es auch vor dem Café auf dem Bürgersteig. Finde ich für mich nicht so schön, da laufen einfach zu viele Fußgänger an den Tischen vorbei.

    Reservieren empfiehlt sich, und so hatten wir einen schönen ovalen Tisch, an dem wir zu sechst bequem sitzen konnten.
    Bestellt hatten wir das Traditionelle Frühstück, bestehend aus Brötchen, Marmelade, Wurst, Käse, Obst für 8,90 Euro, Kaffee extra, 2,80 Euro die Tasse.
    Außerdem das Französische Frühstück , bestehend aus vielen Käsesorten, Marmelade, Honig, Obst und Prosecco für 10,90 Euro.

    Wie gesagt, warten mussten wir lange, aber es lohnte sich. Noch warme Brötchen, hausgemachte Marmelade und sehr leckerer Käse.

    Und wenn der Koch wieder da ist, kann man auch Mittagessen und Kaffee und Kuchen in guter Qualität und freundlicher Bedienung genießen.

    geschrieben für:

    Cafés / Restaurants und Gaststätten in Pforzheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Konzentrat Gut beschrieben. Mit nur drei Sternen bist du aber schon ein wenig streng. Eigentlich war doch, außer der Wartezeit, alles in Ordnung, oder ?
    Blattlaus Hast recht Konzentrat, ich gebe noch einen Stern dazu. Bis auf die Wartezeit, von der ich halt nicht weiß wie lange sie üblicherweise ist, war ja wirklich alles in Ordnung.


  2. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Nicht nur Autohaus, auch tanken kann man bei Schöttle, und obwohl einzige Tankstelle im Ort. auch nicht teurer als wo anders.
    Große, saubere Location mit Waschanlage und kleinem Shop, direkt an der Maulbronner Durchfahrtstraße gelegen.
    Und da Maulbronn in den letzten Jahren zu meiner zweiten Heimat wurde, bin ich hier schon oft und immer zufrieden gewesen.

    geschrieben für:

    Autohäuser in Maulbronn

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Im kleinen Weinort Dietlingen, direkt an der Hauptstraße wurde vor 3 Jahren dieser große Supermarkt mit ebenfalls großem Parkplatz gebaut.

    Ein Segen für die Dorfbewohner, die ihn gerne angenommen haben. Hier ist immer was los.
    Nahkauf gehört zur Rewe Gruppe, daher sind hier auch deren Produkte vorhanden.

    Ich kaufe hier ebenfalls gerne ein, es ist alles sehr sauber und gepflegt. Die Böden glänzen noch wie neu, und immer ist alles ordentlich aufgeräumt.
    Integriert sind eine kleine Filiale einer Metzgerei aus der Nähe, ebenfalls eine Bäckerei aus der Nachbarschaft.

    So kann ich hier alles auf einmal besorgen, bekomme ich immer alles was ich brauche. In angenehmer Einkaufsatmosphäre.

    geschrieben für:

    Verbrauchermärkte / Lebensmittel in Keltern

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Würde ich nur zum Tanken ins 15 km entfernte Knittlingen fahren, hätte ich wahrscheinlich nichts gespart.
    Aber da ich vor Ort auch gerne einkaufe, verbinde ich es mit einem Tankstellenbesuch.
    Sie befindet sich mitten im Ort, an der Hauptstraße gelegen, ist ziemlich einfach und unscheinbar.

    Dafür kostet das Benzin immer einige Cent weniger als in der Umgebung.
    Mehr als tanken kann man hier nicht, aber reicht ja eigentlich auch. Und freundlich bedient wird man ebenfalls.
    Bin zufrieden.

    geschrieben für:

    Tankstellen / Kraftstoffe in Knittlingen

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    Checkin

    Ich meine diese Location schon einmal bewertet zu haben, wurde aber wohl gelöscht.
    Dieses Lokal besuche ich immer wenn ich in Hamburg bin, und das war in den letzten Jahren recht oft.
    Ein Stück beim Pegelturm an den Landungsbrücken entlang , nicht zu übersehen.
    Was ich hier gut finde: man bekommt immer einen Platz, und wenn noch so viele Touristenströme an der Elbe entlang flanieren.
    Das Lokal ist innen sehr groß, vorne zeigen die Fenster zur Elbe, hinten zu einem Seitenkanal. Man ist also ringsum von Wasser umgeben.
    Auch Außensitzplätze sind viele vorhanden, ich bevorzuge aber innen zu sitzen. Es ist gemütlich hier.
    Angeboten wird alles vom Grill. Wie der Name sagt, Steak, Fisch und Schnitzel. Meist mit Knoblauchbrot und Ofenkartoffel.
    Der Service ist einwandfrei. Hier bedienen seit Jahren nur männliche Servicekräfte, flott und kompetent.
    Ich freue mich schon auf meinen nächsten Besuch hier. Ist Tradition geworden.

    geschrieben für:

    Steakhaus / Fisch Restaurants in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    Checkin

    Edeka Meyer befindet sich in der Fußgängerzone des Hamburger Stadtteils Niendorf.
    Habe früher schon einige Male hier Kleinigkeiten eingekauft.
    Dieses Jahr, an Ostersamstag, war ich ziemlich erschöpft vom überfüllten Hamburger Zentrum, und hoffte wenigstens hier in Ruhe einkaufen zu können.

    Dem war auch so. Gegen Abend war kaum was los, allerdings auch schon ziemlich leer in den Regalen für frische Kost.
    Wollte was leichtes fürs Hotelzimmer mit nehmen als Abendessen. Ein bisschen Obst und ein oder zwei Brötchen.
    Schade, war nichts mehr da.
    Aber wer es beim Einkaufen nicht so voll mag, ist hier richtig.
    Niendorf ist ein schöner Stadtteil mit schöner Fußgängerzone.
    Parken vor den Geschäften schwierig.
    S.Bahn Haltestelle aber gleich beim Edeka, dürfte einfacher sein
    Niendorf Markt aussteigen.

    geschrieben für:

    Lebensmittel in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Eine von mir erst kürzlich entdeckte Bäckerei, über die ich mich gefreut habe.
    Direkt an der Hauptstraße mit Parkmöglichkeiten davor.
    Brötchen und Kuchen sind noch hausgemacht, alles preislich sehr erschwinglich und gut schmeckend.

    Eine kleine Postfiliale befindet sich ebenfalls im Geschäft, und da es sonst im Dorf keine Einkaufsmöglichkeiten gibt, werden auch verschiedene Dekoartikel, Einkaufstaschen, Glückwunschkarten und eine kleine Auswahl Lebensmittel angeboten.

    Alles in allem, eine nette kleine Bäckerei auf dem Lande, die ich gerne aufsuchen werde.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Lebensmittel in Neulingen im Enzkreis

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 4 Bewertungen


    Checkin

    Endlich mal wieder in Büsum, und wir freuten uns auf unser Stammlokal seit vielen Jahren. Direkt an der Strandpromenade und am Wasser.

    Aber nach einigen Jahren kann sich auch was ändern, und so stellten wir mit Bedauern fest, dass es einfach nicht mehr da war.
    Dafür ein neues, modernes Gebäude aus Holz und Glas. Angeboten werden nun italienische Speisen.
    Wenigstens gibt es noch die Terrasse zur Promenade hin, groß genug, um auch bei vielen Gästen noch ein Plätzchen zu finden.

    Man sitzt hier schön, ist nahe beim Wasser(sofern Flut ist), das Ambiente würde eher ans Mittelmeer passen, nicht unbedingt an die Nordseeküste.
    Auch war ich eigentlich nicht auf Pizza und Pasta eingestellt, aber es gibt auch drei Fischgerichte auf der Karte.

    Mein Sohn hatte da keine Probleme. Nachdem er die optisch schöne Pizza am Nachbartisch sah, war seine Wahl getroffen.
    Einmal Salami Pizza bitte.
    Ich bestellte die Dorade mit Rosmarinkartoffeln und Salat.

    Der Service war gut. Trotz vieler Gäste sind wir flott und freundlich bedient worden.
    Auch das Essen wurde schnell serviert.
    Die Pizza war wohl sehr gut, dünn, mit weicher Kruste und gut gewürzt.
    Meine Dorade machte mir mehr Probleme. Da ich eigentlich nur Fischfilet esse, gefiel mir der Kopf mit den trüben Augen auf dem Teller nicht so. Und da ich mit dem Zerlegen so meine Probleme hatte, musste ich schon ordentlich mit den Gräten kämpfen. Aber er war wirklich sehr gut zubereitet, er schmeckte lecker.
    Die Kartoffeln ebenfalls, nur den Beilagensalat konnte man vergessen. Aus der Tüte mit fadem Dressing.

    Auch wenn ich meinen geliebten Pesel, der früher hier stand, vermisste, war der Aufenthalt doch angenehm und ich vergebe gerne vier Sterne.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Italienische Restaurants in Büsum

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    6. von 248 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Das Papillon ist im Hotel Engel integriert. Mit zwei gemütlichen, aber kleinen Gasträumen ist es eigentlich ideal, um bei einem Hotelaufenthalt abends nett speisen zu gehen.

    Aber nur eigentlich. Wir sind leider nicht zufrieden gewesen.
    Das Lokal ist das einzige in der Umgebung.
    Ob es nun daran lag, oder weil Ostern war, oder weil niemand mehr den Weg in Richtung Stadt unternehmen wollte, oder ob es einfach nur tolles Essen hier gibt, das kann ich nicht sagen.

    Wir waren froh, dass wir nach langer Fahrt gegen 18 Uhr endlich, seit dem Frühstück, mal wieder essen gehen konnten.
    Leider Pech, alles reserviert, vor 20 Uhr ginge nichts.
    Was sollte man machen, wartete man halt. Etwa eine halbe Stunde später bekamen wir Anruf auf Hotelzimmer, es seien zwei Plätze frei geworden.
    Prima, auch wenn sie inmitten vieler anderer Gäste waren.

    Der Gastraum hat etwa 12 Tische, und 4 Servicekräfte bedienten eifrig. Am Nebentisch wurde Wein getrunken. Ständig war der Ober zur Stelle und schenkte nach. Ein Service, fast zu übertrieben.
    Aber andrerseits, ließ man sich mal verwöhnen. Auch wir bekamen sofort unsere Getränke, obwohl ich eigentlich lieber erst die Getränkekarte studiert hätte.

    Mit den Speisen taten wir uns schwer. Wir wollten keinen Flammkuchen, auch keine Gänseleber, oder Rumpsteak. Auch die Beilagen zu den Fischgerichten, beispielsweise Kohl, reizte uns nicht.
    So beschlossen wir eine etwas merkwürdige Zusammenstellung von paniertem Schnitzel, Spätzle, Pilzsauce und Krautsalat zu bestellen.
    Eigentlich passen da doch Kartoffeln oder ein schöner, gemischter Salat dazu. Aber sollte vielleicht hier was Besonderes sein.

    Während wir auf das Essen warteten , kamen ständig neue Gäste, die anfangs noch auf später vertröstet, aber bald ganz abgewiesen wurden.
    Das musste ja hier wirklich etwas ganz Besonderes sein.

    Unser Essen leider nicht. Das Schnitzel ,dünn und weich, Panade knusprig, ging ja noch. Die Beilagen konnte man vergessen.
    Neben dem Fleisch standen auf dem Teller zwei kleine Gläser. In einem die Soße, im anderen der Krautsalat.
    Eine kleine Schüssel Spätzle für uns beide zusammen.
    Die sahen aus wie kleine, graue Würmer, teilweise zusammen gepappt.
    Wir versuchten sie mit der Soße zu verbessern, aber die war von puddingartiger Konsistenz und saß wie ein Klecks oben drauf. Von Pilzen fand man nur eine dünne Scheibe eines einzigen Pilzes.
    Der Krautsalat schmeckte auch nicht frisch, da halfen auch die zwei Kresseblättchen darüber nichts.

    Es hätte noch was zu Trinken gebraucht, aber von den herumrennenden Obers erbarmte sich keiner für uns.
    Da haben wir lieber gleich bezahlt, das war eigentlich nur nervig.
    Einen Euro billiger pro Essen für Hotelgäste, wie an der Rezeption versprochen, wurde auch vergessen.
    Aber das war uns dann auch schon egal.
    Wir sind unzufrieden gegangen, und sind an den restlichen Tagen dort gerne anderswo essen gegangen.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Konzentrat Wunderbar beschrieben, guter Tipp, nicht unbedingt dort einzukehren.
    vielen Dank.
    Glückwunsch zum Daumen.
    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    Calendula "Schön essen gehen" stelle ich mir anders vor.- Und die zwei Sterne sind nach Deiner Schilderung noch sehr großzügig.
    Ups ... natürlich auch einen Daumenglückwunsch aus Marburg.


  10. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    4. von 246 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Foto vor Ort

    Das Hotel liegt in einer ruhigen Wohngegend, außerhalb des Zentrums, und wirbt damit, einen ruhigen Ausgleich zu der lebhaften Stadt zu bieten.
    Damit hat es wohl recht, die Wohngegend dort ist sehr schön, mit vielen hübschen Häusern und blühenden Vorgärten. Autos fahren wenige, und höchstens mal ein Jogger oder Fußgänger mit Hund ist zu sehen.
    Mit nur drei Etagen fügt sich der Engel hier auch wunderbar mit ein. Von außen gepflegt und sauber anzuschauen.

    Warum ich trotzdem nicht mehr dort übernachten möchte, hat verschiedene Gründe.
    Als Bahnreisender sind es 9 U-Bahnstationen bis Hagendeel. Von hier noch 20 Minuten zu Fuß . Auch wenn die Straße ruhig und schön ist, mit Gepäck beschwerlich. Mit Koffer schon gar nicht.
    Und zurück zur Stadt auch nicht anders. Man kann hier also nicht mal kurz ins Hotel und wieder hinaus, wenn man den ganzen Tag im Zentrum unterwegs ist.

    Die Zimmer sind in verschiedene Kategorien eingeteilt. Da wir nur Einzelzimmer brauchten, war das die billigste Kategorie, aber mit 90 Euro Osterpreis, ohne Frühstück, noch teuer genug.
    Frühstück hätte 14 Euro gekostet. Das lohnte sich für uns nicht.

    Wenigstens hoffte man dafür auf ein nettes Zimmer im 4 Sterne Hotel, aber leider nicht der Fall.
    Es war sehr klein, mit dunklen, fast schwarzen Möbeln ausgestattet. Diese wirkten auch schon recht abgeschabt. Da kam kein Wohlgefühl auf. Das Fenster ging in einen ruhigen Innenhof, war aber so schmutzig, dass man kein Foto hinaus machen konnte.
    Ansonsten war alles sauber, auch Bad sehr geräumig, und eine gute Dusche.

    Warum die Zimmer nur alle zwei Tage gereinigt werden, aus Coronagründen, erschließt sich mir nicht. Ich veranstalte zwar kein Chaos, auch benutze ich Handtücher mehrmals, trotzdem, den Service muss man für jeden Tag bezahlen.

    Fazit: Um hier zu übernachten braucht es ein Auto. Parkplätze für 5 Euro täglich sind vorhanden.
    Außer dem Lokal im Hotel gibt es in der ganzen Umgebung weder etwas zum Einkehren, oder eine Einkaufsmöglichkeit.
    Also nur Auto, oder Fußmarsch.
    Sicher gibt es Gäste, die auch so etwas lieben, auch habe ich die teureren Zimmerkategorien nicht gesehen, aber ich möchte hier keine Empfehlung geben.
    Habe mich einfach nicht wohl gefühlt.

    Ausgesucht habe ich das Hotel über Angebote im Internet, da die Hotels in Bahnhofsnähe über Ostern ausgebucht waren.

    geschrieben für:

    Hotels in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    Sedina Schade, auf ein nächstes Mal in einer günstigeren Reisezeit...
    Glückwunsch zum Grünen Daumen!