Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (1411 von 1415)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Eigentlich wollte ich ja Marmelade von den Beeren kochen, aber die sind zu lecker, um sie ihrer Vitamine zu berauben.

    Obstbau Mauch vom Weinort Ensingen, zu Vaihingen gehörend, ist bekannt. Einige Supermärkte in der Umgebung verkaufen seine Produkte, überwiegend Marmeladen, Äpfel und Teigwaren.

    Aber heute habe ich zum ersten Mal in Ensingen den eigentlichen Hofladen entdeckt.
    Eier, Nudeln, Äpfel, Kartoffeln, Apfelsaft, alles aus eigener Produktion.
    Und natürlich die aktuellen Beeren.
    Frische Himbeeren stand auf einer Tafel am Straßenrand.
    Damit kann man mich locken.

    Zu den Himbeeren kamen dann noch Stachelbeeren und Erdbeeren dazu. Mit einem Teil wollte ich Marmelade kochen. Mal sehen was bis morgen übrig bleibt.
    Selten so gute Beeren genascht. Wie früher aus Omas Garten, nicht so steril wie aus einer Plastikschale vom Supermarkt.
    Auch die eigentlich etwas herb schmeckenden Stachelbeeren, süß und fruchtig.
    Vielleicht schaffe ich noch zwei bis drei Gläser Erdbeer-Stachelbeermarmelade herzustellen. Da weiß man dann wenigstens war drin ist.

    Sehr zu empfehlen.

    geschrieben für:

    Obst und Gemüse in Vaihingen an der Enz

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Eigentlich wollten wir ja an Horrheim vorbeifahren, aber eine Umleitung führte uns ducrch die Ortsmitte, und die sah so idyllisch aus, dass wir anhielten.

    Und da ich sowieso noch zum Bäcker musste, warum nicht gleich hier.
    Ein kleiner, aber gut bestückter Laden.

    Und eine sehr nette Verkäuferin. Außen habe ich gelesen dass es frisch gebackene Winzerkruste gibt. Keine Ahnung was für ein Brot das ist, hat es mich doch gereizt.
    So schaute ich mir die Brotauswahl an, und die Verkäuferin empfahl mir ausgerechnet ihre letzte Winzerkruste, die noch da lag.
    500Gramm Brot für 3 Euro. Bestehend aus vielerlei Mehlsorten, Körner und Vitaminzusätze.

    Drei Stück frisch gebackener Kuchen, den Käsekuchen bekam ich 50 Cent billiger, da das Stück etwas klein geraten sei. Apfel- und Zwetschgenkuchen, wanderten noch in die Tasche.

    Und ein "Croissantle" gibts noch kostenlos dazu, meinte freundlich die Verkäuferin.

    Ganz zufrieden habe ich das Geschäft wieder verlassen.

    geschrieben für:

    Bäckereien in Vaihingen an der Enz

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    Blattlaus Käse- und Zwetschgenkuchen ganz ausgezeichnet. Brot gibts erst am Abend, sieht aber gut aus. Schöne Kruste und dunkler Teig.


  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Im soganannten Zabergäu, zwischen Zaberfeld und Pfaffenhofen liegt der Stausee, gespeist vom Katzenbach, mit Abfluß in die Zaber.
    Ewa 300 Meter lang und 150 Meter breit.

    Idyllisch umgeben von Schilf, Wald, kleinem Strand und Liegewiesen.
    Zum einen dient er als Wasserrückhaltebecken, und zum anderen als Badesee.
    Es gibt auch einen kleinen Kiosk für Getränke und Bratwurst, eine Grillstelle und eine Umkleidekabine.

    Wir haben den See bei einer Ausflugsfahrt ins Heilbronner Land entdeckt. Ein kleines Schild zeigte auf eine schmale Straße hinein in den Wald, mit der Aufschrift zum Stausee.

    Nach einigen Metern kam ein recht großer Parkplatz auf einer Wiese, auf dem nur wenige Autos standen. Dazu ein Schild für die Verhaltensmaßregeln am See.

    Vom See selber war noch nichts zu sehen. Zwei Wege führten vom Parkplatz in fast die selbe Richtung. Wir wählten den Weg durch den Wald, der allerdings recht steil war, aber nach einigen hundert Metern völlig flach wurde, und sich vor einem der See ausbreitete.
    Aha, und der andere Weg führte zur anderen Seeseite.
    Dort drüben war auch die Badestelle, da tummelten sich einige im Wasser.

    Unser Weg führte an einem kleinen FKK Strand vorbei, ein Ehepaar mittleren Alters ließ sich die Sonne auf den Bauch scheinen.

    Einige Meter weiter kam dann eine große Liegewiese für jedermann, zwei einsame Herren saßen am Wasserrand, mehr war nicht.
    Hätte der italienische Kioskpächter, vor Freude, dass wir uns bei ihm was zum Trinken kauften, nicht seinen Radio mit italienischen Schlagern voll aufgedreht, hätte hier eine himmlische Ruhe geherrscht.

    Da sind wir lieber geflohen, am See entlang durch ein kleines Wäldchen zu einer Grillstelle , bei der wir ungestört ,auch in Ruhe unsere Brezel essen konnten.
    Eine einsame junge Frau lag hier im Bikini, die lächelnd, an uns vorbei, in den See sprang.

    Zwei Stunden, in der nicht zu heißen Sonne chillten wir gemütlich, hätte ich einen Liegestuhl dabei gehabt, wäre ich eingeschlafen.

    Ein einsamer Schwan schwamm auf dem Wasser, und zwei Graugänse standen am Ufer, die ihre Jungen bewachten.

    Ein wunderbarer Platz zum Spazierengehen, Baden und Natur genießen.
    Und alles sehr sauber , kein Fetzelchen Papier auf dem Boden.
    Für Nichtschwimmer eher nicht geeignet, es gibt keine Badeaufsicht.

    geschrieben für:

    Wassersport / Schwimmbäder in Pfaffenhofen in Württemberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Bei den Branchen hätte ich gerne noch Bäckerei eingetragen, aber das soll wohl nicht sein.

    Eigentlich ist es dieBäckerei Wahl, die hier eine große Auswahl ihrer Backwaren verkauft, angeschlossen ist auch ein Café.

    Der Nah und Gut Lebensmittelmarkt befindet sich aber im selben Gebäude, und beide haben zusammen eine Kasse.
    Diese Lebensmittelmärkte haben Produkte von Edeka, sind aber kleiner, und meistens in einem Dorf mit wenig Einwohner zu finden.

    So auch hier. Hell und sauber und alles was man so für den Hausgebrauch benötigt.
    Ich wollte die Bäckerei ausprobieren, sie hatte außen so eine schöne Brezel an der Fassade.
    Bin sehr freundlich bedient worden, bekam Kuchen und Brot ordentlich in eine Papiertüte eingepackt. Die beiden Butterbrezeln zum gleich essen schmeckten sehr gut.

    Vom Brot, ein sogenanntes genetztes Bauernbrot,essen wir erst morgen. Die Verkäuferin versicherte, dass man gut einige Tage davon essen kann.
    Der frische, saftige Kirschkuchen verschwand schon auf dem Heimweg.

    Ein sehr angenehmes Geschäft, in das ich gerne öfters gehen würde, wäre es nicht an die 40 km von mir entfernt.

    geschrieben für:

    Lebensmittel in Pfaffenhofen in Württemberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Direkt neben dem Dorfmetzger auch der Dorfbäcker.
    Das finde ich ganz passend, da man vom Parkplatz aus doch ein Stück die Straße entlang laufen muss. Dann hat man wenigstens beides beieinander.

    Hier braucht man keine Sorge wegen fehlendem Abstand zu haben, das Geschäft ist sehr geräumig ,mit vielen Sitzgelegenheiten, und einer großen Verkaufstheke.

    Außer Backwaren gibt es eine kleine Lebensmittel- und Getränkeauswahl und Zeitschriften.
    Hier kaufe ich gerne die Berches, das sind mit Mohn bestreute Brötchen in Zopfform. Die bekommen sie gut hin. Ebenso Laugen- und Vollkornbrötchen.
    Einige Kuchen sind ebenfalls im Angebot, die mich aber nicht so anmachen, sehen immer ein wenig wie vom Vortag aus. Kann das aber nicht bestätigen.

    Freundliches Bedienungspersonal, für Brötchen und Brot zu empfehlen.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Lebensmittel in Nöttingen Gemeinde Remchingen

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Fleischwarenveredler nennt sich die Bösinger Fleischwaren GmbH. Ob das etwas Edleres als die bekannten Fleischwarenfabriken ist, mag ich nicht beurteilen.
    Die Fleischerei befindet sich im kleinen Schwarzwaldort Bösingen bei Rottweil, schöne Gegend dort.

    Und gemäß dem Standort werden die Schwarzwälder Spezialitäten besonders hervor gehoben. Geräuchertes in Form von Würsten und Fleisch kann man sogar online bestellen. Außerdem gibt es vor Ort einen Werksverkauf.
    Dazu Verkaufsfilialen in verschiedenen Orten der Umgebung.
    Die Homepage gibt genaustens Auskunft.

    Woher ich die Produkte kenne, die doch von meiner Heimat ein ordentliches Stück entfernt sind, ist einfach.
    Auf dem Wochenmarkt, der Mittwochs im Maulbronner Klosterhof stattfindet, steht ein Verkaufswagen der Bösinger Schwarzwaldmetzgerei.

    Und ich kaufe hier ausgesprochen gerne ein. Der Verkaufsmetzger ist sympathisch und packt einem auch mal einen Zipfel Schinkenwurst umsonst ein.
    Aber nicht deshalb reihe ich mich gerne in die Schlange der Wartenden ein, sondern weil uns die Fleisch- und Wurstwaren sehr gut schmecken.

    Es gibt wunderbaren Wurst- und Ochsenmaulsalat, Schwarzwälder Schinken und gekochten Schinken.
    Unser absoluter Favorit aber ist das Rostbratenfleisch. So zartes abgehangenes Rindfleisch bekomme ich nirgendwo in der Umgebung.
    Und preislich sehr im Rahmen.

    Diese Woche hatte der Metzger auch gutes Holzofenbrot, mit schöner Kruste, von einer dortigen Bäckerei dabei.
    Das konnte man prima in die Soße zum Rostbraten tunken.

    Kann ich nur empfehlen.

    geschrieben für:

    Fleischereien in Bösingen Kreis Rottweil

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Ausgeblendete 36 Kommentare anzeigen
    Blattlaus Den Ochsenmaulsalat kann man sicher nicht bestellen. Herr b. mag ihn auch gern, ich weniger.
    Danke für den Daumen.
    Kaiser Robert Doch, kann man bei "feinkost-rink"

    https://www.ebay.de/itm/Ochsenmaulsalat-Fuellmenge-4-x-250-g-1000g-ATG-4-x-150g-600g-/231533909648?_trksid=p2385738.m4383.l4275.c10
    Schroeder Gepökeltes und dann gekochtes Maulfleisch des Rindes wird in sehr feine Scheiben geschnitten und mit einer Vinaigrette mit Zwiebel- und eventuell Gewürzgurkenstücken marinert...
    Blattlaus Herzlichen Dank Kati. Nun hat mir der Rostbraten zu einer Auszeichnung geholfen, oder vielleicht doch der Ochsenmaulsalat?
    Salbada Uiii, jetzt erst entdeckt. Daher verspätete, aber um so herzlichere Glückwünsche zu den multiplen Dekorationen! Zum Glück hatte ich bereits gegessen, als ich Deinen Bericht las. Sonst hätte ich einen mächtigen Appetitanfall bekommen ;-)
    kisto Ich gratuliere auch zum verdienten Wochenkrönchen! :) Im Moment stehe ich Fleischwaren noch sehr skeptisch gegenüber....
    von Money Mir läuft das Wasser im Mund zusammen. Wie gut, dass ich die Bewertung erst jetzt lese, denn wenn ich sie vor meinem Krankenhausaufenthalt gelesen hätte, schmeckte das Essen dort im KH noch scheußlicher.
    Herzlichen Glückwunsch, liebe Blattlaus.


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Sehr oft gehen wir im Kurpark spazieren, und suchen dann auch das Kurhaus auf. Der aus den 50er Jahren stammende Bau, mit der großen Uhr an der Fassade, gefällt uns gut.
    Im Sommer auch immer wunderbar mit Blumen geschmückt.

    Im Inneren ist die Tourist Info, ein Leseraum und die Post.
    Ein Ständer mit vielen Prospekten erweckt jedes Mal mein Interesse. Hier kann man sich ausführlich über Sehenswürdigkeiten und Wandermöglichkeiten in der Umgebung informieren.
    Direkt neben dem Kurhaus führt auch der Westweg, der von Pforzheim nach Basel über die Schwarzwaldhöhen führt, vorbei.

    Bin immer gerne hier, ein Tässchen Kaffe kann man sich ebenfalls aus dem Automaten dort heraus lassen.
    Und eine supersaubere Toilette gibt es auch.

    geschrieben für:

    Fremdenverkehr / Postdienste in Dobel

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Exempel Im Kurhaus sind wir auch schon Gast gewesen. ( auf der Fahrt nach Basel) Und nach Pforzheim Besuch. Dort hat es uns gut gefallen.
    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen


  8. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    7. von 9 Bewertungen


    Checkin

    Laut meinem Mann schmeckt das Bier hier frisch und gut. Ich trinke ja leider keines.

    So alle paar Jahre landen wir hier zum Essen. Mir gefällt die Lage in der sogannten Günther Klotz Anlage, nach dem früheren OB genannt. Eine Parkanlage, die vom Stadtrand bis fast zur Stadtmitte reicht.
    Genügend Raum für große Terrassen rund um das Gebäude. Hier findet jeder Platz.
    Auch innen gibt es sehr große Gasträume, zünftig eingerichtet, wie es sich für eine Brauereigaststätte gehört.

    Hier finden auch viele Events statt.
    Das Essen haut mich jetzt nicht vom Hocker. Ein paar Schnitzelvarianten, Salate, Burger.
    Meine Spätzle heute waren etwas versalzen.

    Hier ist es eher das Ambiente, das gefällt. Jetzt in der Coronazeit ist auch ausreichend Abstand vorhanden.
    Für kostenlose Parkplätze ist ebenfalls gesorgt.



    Kann man, muss man aber nicht .

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Brauereiausschank in Karlsruhe

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Das ist ein ganz entzückender kleiner Blumenladen in einem der alten Häuser und leider wenig einladender Umgebung in der Karlsruher Südstadt.

    Schon die Auswahl vor dem Geschäft hat angemacht. Alles in bunten Töpfen arrangiert, Sonnenblumen, Löwenmäulchen, Jasmin, fast wie ein kleiner Bauerngarten.

    Da kann ich nicht vorbei gehen, und habe bei der netten Verkäuferin gleich zwei Pflanzen Jasmin für den Balkon mitgenommen. Preislich sehr zufriedenstellend, da bezahle ich bei meinem Gärtner zu Hause einiges mehr.

    Auch innen alles nett arrangiert, und die große Menge frischer Schnittblumen laden zu wunderbaren Sträußen ein.
    Für mich leider nichts, mein Heimweg ist zu lange dafür.

    Empfehlenswertes Lädchen, auch ein kostenloser Parkplatz findet sich in der Nähe.

    geschrieben für:

    Blumen in Karlsruhe

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    eknarf49 Es ist schön, wenn man noch so einen Laden entdeckt. Hoffentlich überstehen sie die Krise gut.


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Alle Straßen sollen fächerförmig vom Schloss ausgehen, so sollte die Stadt 1715 gebaut werden. Ein Teil des Fächers zentrumsnah mit Marktplatz , Kirche und Rathaus, und ein Teil seitlich und hinter dem Schloss, das Schlosspark und der angrenzende Wald bleiben sollte.

    Ganz so ist es inzwischen nicht mehr. Hinter dem Schlosspark befindet sich das KSC Stadion, eine breite Straße führt von der Stadt aus dort hin, und ebenfalls eine breite Straße zur sogenannten Waldstadt, die der rührige Bürgermeister Klotz in den 50er und 60er Jahren erbauen ließ. Mehrfamilienhäuser für junge Familien entstanden dort.

    Aber dazwischen ist immer noch viel Wald, der sogenannte Hardtwald. Und darin das Mausoleum, die Großherzogliche Grabkapelle. Leider nicht mehr ganz von Wald umschlossen, die Straße zur Waldstadt führt direkt daran vorbei.

    Wie sehr müssen die Eltern von Ludwig Wilhelm, der zweiundzwanzigjährig 1888 starb getrauert haben. Es waren der badische Großherzog Friedrich der Erste und seine Gemahlin Luise von Preußen.
    Wie bei allen badischen Adligen war die Gruft der Pforzheimer Schlosskirche und die der Karlsruher Marktkirche ihre letzte Ruhestätte .
    Aber hier fühlte sich das Elternpaar nicht wohl, um in Ruhe trauern zu können, deshalb ließen sie für ihn 1889, mitten im Wald, um in Abgeschiedenheit trauern zu können, das Mausoleum errichten.

    Schon oft habe ich das kleine Schild: zur Großherzoglichen Grabkapelle, mit Pfeil in den Wald gelesen, wenn ich meinen Sohn im Stadion abgeliefert habe. Ich stellte mir da nichts Besonderes dabei vor, wenn schon etwas mitten im Wald liegt.

    Aber jetzt bin ich eines Besseren belehrt.
    Groß wie eine Kirche, aber nie als solche genutzt, mit hohem Turm, den die Eltern vom Schloss aus sehen wollten. Ringsum hohe Fenster und prächtige Eingangstüren, teils mit steinernen Terrassen, und verziert mit Drachenfiguren und Wasserspeiern.
    Wie wunderbar muss das Ganze erst im Inneren sein. Gerne hätte ich es mir angeschaut, leider an diesem Tag zu gewesen. Normalerweise von Donnerstag bis Sonntag in den Sommermonaten geöffnet.
    Wegen der Coronakrise jetzt noch ganz geschlossen.

    Dehalb habe ich mich ein wenig darüber belesen. In der sogenannten Oberkirche befinden sich die Prachtgräber der Erbauer und ihres Sohnes, ganz aus weißem Marmor.
    Unten in der Gruft stehen 18 Särge badischer Großherzöge und Prinzen. Diese wurden 1946 aus der Gruft der kriegszerstörten Marktkirche entfernt, und ins unversehrt gebliebene Mausoleum gebracht.

    Inzwischen gibt es kein badisches Großherzogtum mehr, die Grabkapelle ist zum historischen Kleinod geworden, schön und interessant anzuschauen, und wenn Corona es wieder erlaubt, werde ich mir , mit Führung, auch das Innere anschauen , ob man Fotos machen darf weiß ich nicht.

    Aber es gibt eine Homepage auf der die Marmorsärge abgebildet sind, künstlerisch wunderbar geschaffen.

    geschrieben für:

    Kultur in Karlsruhe

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Salbada Danke für Deinen schönen Bericht. Ich bin schon mal gespannt auf das Update nach der Innenbesichtigung mit Führung.
    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    Salbada Fotografieren ohne Blitz ist im Innern gestattet. Siehe Hinweis auf der Webpräsenz der Grabkapelle (wörtliches Zitat):

    "In der Großherzoglichen Grabkapelle Karlsruhe ist das Fotografieren ohne Blitz für private Zwecke gestattet. Zum Schutz der Totenruhe gemäß § 168 StGB wird vor allem bei Aufnahmen in der Gruft um besondere Rücksichtnahme gebeten. Es ist ein gebührender Abstand zu den Särgen einzuhalten. Erlaubt sind lediglich dokumentarische Aufnahmen der Grablege. Das Fotografieren und Filmen kann untersagt werden, wenn es zu einer Beeinträchtigung oder Störung des Führungsbetriebs oder der Totenruhe gemäß § 168 StGB kommt. Die Verwendung von Stativen oder Selfie-Sticks ist nicht erlaubt."

    Solange ich mich beim Fotografieren im Rahmen des Erlaubten bewege, wäre es mir grad' egal, was die Führerin oder der Führer sagt.
    Exempel Eine schöne Führung. Innen besichtigen, wird noch schöner und interessanter. (Fotos waren nicht erwünscht!)

Wir stellen ein