Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 33 Bewertungen


    Unfreundlich und unzuverlässig

    geschrieben für:

    Solartechnik in Fehl-Ritzhausen

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Bruchbude, angetrunkenes Personal pöbelt Gäste an. Jede Bestellung wird bar abkassiert, einen Kassenbon gibt es nicht.
    Geld ist wohl wichtiger als die Gesundheit der Gäste, denn die Allgemeinverfügung des Westerwaldkreises vom 16.03.20 des Landrates wird vom Inhaber auf Facebook revidiert: "... dies würde nur Koblenz betreffen und nicht Höhn...."
    Wer lesen kann ist klar im Vorteil: https://www.westerwaldkreis.de/files/wwk/img/aktuelles/Dateien%20Pressemeldung/2020%20PMs%20Coronavirus/20200314_Allgemeinverf%C3%BCgung_KV_WW_ab16032020.pdf

    18.03.20

    https://www.westerwaldkreis.de/aktuelles-detailansicht/gesundheitsamt-informiert.html

    Dieses Lokal kann ich keineswegs mehr empfehlen!

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Ausflugslokale in Höhn im Westerwald

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    saerdnA die Verfügung gilt ab morgen...? also kann heute noch gesoffen und gepöbelt werden... mit und ohne Bon...
    FalkdS Ja, ist es aber hier wurde das noch auf der Basis der golocal-Nutzer für noch nicht ausgeschlafene erneut veröffentlicht... ;-)


  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 19 Bewertungen


    Die Küche ist Spitze. Die Familie Hübenthal ist sehr freundlich. Auch Extrawünsche werden erfüllt. Angetan sind wir von der Weinkarte. Ein Genuss für Weinliebhaber.
    Sitzt man auf der Terrasse, kann man den gigantischen Ausblick auf den Schwarzwald genießen. Sehr romantisch, kann ich empfehlen.

    geschrieben für:

    Hotels / Pensionen in Dobel

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Ich hatte Gelegenheit mich mit den neuen Eigentümern zu unterhalten. Diese Location wird derzeit luxuriös umgebaut und lässt auf ein Prachtstück hoffen. Für den Dobel sicherlich eine Attraktion mit einer sehr schönen Parkanlage und Biergarten in dezenter Beleuchtung.
    Der Knaller: Einrichtungsgegenstände, Deko Material, sowie ausgefallene Ausstellungsstücke kann man käuflich erwerben.
    Ich bin sehr gespannt, reinschauen lohnt sich jetzt schon. :)

    geschrieben für:

    Hotels in Dobel

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    5. von 13 Bewertungen


    Nun, Zimmer waren okay, das Frühstück bestand überwiegend aus abgepackter Ware, Mittagstisch und Abendessen gab es gar nicht, aber der Zimmerkühlschrank war gefüllt. Keine ausreichenden Parkplätze vorhanden.

    Wer termingebunden vor Ort ist, sollte dort nicht buchen, dass ständige im Kreis fahren, um einen Parkplatz zu finden nimmt sehr viel Zeit in Anspruch.

    geschrieben für:

    Hotels in Magdeburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    John Ross In der Tat: "Ein Paar". Die waren bereits gebucht, was uns zum Verhängnis wurde. :)


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    13. von 2979 Bewertungen


    Wir besuchen regelmäßig dieses Hotel und können mit ruhigem Gewissen eine Empfehlung abgeben. Zimmer und Service sind top. Frühstück war uns zu umständlich und suchten außerhalb eine passende Location auf. Für den Mittagstisch war der Italiener oder das chinesische Restaurant im Hause eine Ausweichmöglichkeit. Der Barbetrieb für den abendlichen Schlummertrunk hingegen ist in angenehmer Atmosphäre eine feine Sache. Für Unterhaltung ist immer gesorgt.

    Immer wieder gerne.

    geschrieben für:

    Hotels in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 12 Bewertungen


    Alles was man von einem 4 Sterne Hotel erwartet ist vorhanden. Es gibt sogar 2 Speisekarten, Dessertkarte und die Weinkarte lässt keine Wünsche offen. Durch den Personalwechsel kam frischer Wind hinein. Sehr höflich, sehr zuvorkommend, völlig überraschend das Ambiente in einem extravaganten Design. Ein Platz zum Wohlfühlen.
    Die Küche ist sehr zu empfehlen und reichhaltig im Angebot.
    Parkmöglichkeiten privat direkt vor der Tür.

    Ob Übernachtung oder einfach zum Essen reinschauen, sowie Abends schöne Stunden verbringen, diese Location kann ich nur empfehlen.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Marxzell

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    In der Vergangenheit besuchten wir dieses Lokal gelegentlich mit Bekannten und Freunden. Die Flammkuchen waren zufriedenstellend.
    Sonntags war die "Chefin" so freundlich und packte uns zwei Stück Apfelkuchen ein, wovon meine Frau angetan ist. Der Preis pro Stück Euro 2,95 hatte beim anschließenden sofortigen Verzehr unangenehme Folgen von Übelkeit und einen finanziellen Schaden in Höhe von Euro 5,90, da der Apfelkuchen verdorben war und entsorgt werden musste.

    Bei sporadischen Besuchen mit einem Geschäftsfreund lernten wir während einer Urlaubsvertretung den "Herrn Angestellten" kennen. Ein sehr unsympathischer, als auch unfreundlicher Zeitgenosse, der erhebliche Persönlichkeitsmängel aufweist.
    Unserer Auffassung nach ist so ein Gebaren in der Gastronomie nicht tragbar.

    Das Ambiente ist steril und eher ungemütlich.

    Wir können dieses Restaurant nicht empfehlen.

    geschrieben für:

    Cafés in Dobel

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    John Ross Und die Psychiatrie. Zwangsjacke ist notwendig, nicht das der primitive Zeitgenosse noch Gäste schlägt. Gedroht hat er zumindest damit.
    Blattlaus Echt schade für dieses schön gelegene, und erst im vorletzten Jahr neu erbauten Cafe.
    War selber noch nicht drinnen, bin aber schon einige Male dran vorbei gelaufen. Rein äußerlich war mein Eindruck nicht schlecht.Werde es mal testen. Kann mir aber nicht vorstellen, daß der bekannte Luftkurort so eine Location, sollte sie wirklich so mies sein, lange direkt neben seinem Kurpark duldet.
    John Ross Das Problem liegt am Personal und nicht an der Location. Der Herr Jascha Kopf, der sich als "Chef" aufspielt, sogar als selbsternannter Profigastronom und Manager auftritt, nutzt die Geschäftsinhaberin aus, auf Grund Ihrer schlechten Deutschkenntnisse, da sie selbst Russin ist. Erschwerend kommt hinzu, dass niemand des Personals das Gastronomiegewerbe versteht. Sonst würde man sich zumindest den Gästen gegenüber respektvoll und höflich Verhalten. Der Unterschied liegt darin, dass man einen Gast halten muss, da dieser das Geschäft finanziert. Im Ratskeller ist das umgedreht, was sich auch weitreichend in der Region herumgesprochen hat, sodass die Inhaberin das Personal finanziert, um die Gäste zu vertreiben.
    Pelikaan jeder ist seines glückes schmied,mancher bloß der amboß. wenn es sich rumspricht, bleiben eh die gäste aus.