Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (281 von 580)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Kurzbewertung: Nix zu meckern. Klasse!
    …..

    Sehr lange Bewertung:
    Die Anfahrt ist schon mal etwas ganz Besonderes: „Man fährt von der Innenstadt auf die Travemünder Allee Richtung Herrentunnel und nimmt an der Mautstation die rechte Spur (Kasse) und sagt dort, dass man auf die Herreninsel möchte und die Schranken öffnen sich. Nach der Mautstation hält man sich auf der Spur und biegt nach ca. 60 Metern rechts ab, Beschilderung „Am Stau“, dort zieht man sich an der Schranke ein Inselticket. In der Kurve gegenüber der Bushaltestelle sind dann unsere Parkmöglichkeiten.“

    So zu lesen auf der Website. Und genauso hat es auch geklappt.
    Wir steigen eine Treppe hinauf in den ersten 1. Stock und wäre es nicht so dunkel, hätte man einen schönen Ausblick auf die Marina am Stau.

    Die Begrüßung ist sehr freundlich. Das Ambiente maritim. Uns wird ein Tisch zugeteilt, der hübsch eingedeckt ist, all überall wird signalisiert: dies ist ein Gastronomiebetrieb direkt an der Marina. Und so wird wohl auch jeder Gast wie ein alter Segelkumpel behandelt: wir werden geduzt… Im ersten Moment gehe ich auf Abwehrhaltung, aber im zweiten Moment habe ich das Gefühl, Bedienung und gleichzeitig Mitinhaber des Restaurants, Norman mit Namen, schon seit Jahren zu kennen. Der Mann versteht sein Handwerk, er ist der Freund der Gäste und mit Herzblut dabei.

    Die ausgesprochen schick gestaltete Speisekarte liest sich wie ein Logbuch, na, ja, ansatzweise (bitte mal auf der website reinschauen).
    Ich entscheide mich für das Landgang-Gericht
    „Pasta Mumbai mit gegrilltem Hähnchenfilet, Thai Curry Sauce, Junglauch und Kirschtomaten zu 12,50 €.“
    Herr LUT wählt Ente mit Rotkohl, kleinen Klößen und Bratapfel zu 21,90 €. Eine perfekte Wahl, wie sich herausstellt.

    Zu trinken bestellen wir je ein "Rotgoldenes Hövels Bier" 0,3 l zu 2,70 € und 0,5 l zu 4,20 €.

    Als das Thema Dessert angesprochen wird – wir wählen die „Süße Seglersünde Heiße Zimtpflaumen mit Walnusseis und Schlagsahne zu 5,00 €“ - hat Normen ein Rätsel auf Lager. Wer errät, welches Gewürz außer Zimt bei den Pflaumen verwendet wurde, bekommt einen Espresso oder Kaffee spendiert. Wir erraten es leider nicht, es ist die Tonkabohne - und zahlen unsere Espressi selber. (1,90 €)

    Alles in allem kann ich nur Gutes berichten. Wir werden auf jeden Fall wiederkommen, spätestens, wenn die Tage länger werden und wieder Leben bei den Seglern eingekehrt ist. Dann vielleicht mal auf der Terrasse hoch droben im ersten Stock mit Blick aufs maritime Geschehen.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Lübeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    Sedina So also sündigen Segler und die LUTs ;-)))
    Wie schön, dass Ihr es so gut getroffen habt -
    Glückwunsch zum Grünen Daumen!
    mrs.liona Oh ja, da wollte ich schon länger mal hin. Dank deines schönen Berichts werde ich diesen Plan in den nahen Fokus nehmen...
    Glückwunsch zum wohlverdienten Daumen!


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Pizza, unsere Leib- und Magenspeise. Und Heikendorf kann mit einer Pizzeria aufwarten. Also nichts wie hingeradelt. Fahrradständer gibt es neben der Terrasse, die haben wir also gut im Blick.

    Die Begrüßung ist freundlich. Auf meine Frage, ob wir vielleicht an diesem herrlichen lauen Sommerabend draußen Platz nehmen dürfen, schaut sich die Dame um, ob noch ein Tisch nicht reserviert ist, klemmt sich zwei Decken unter den Arm und bittet, ihr zu folgen.

    Auf bequemen Korbstühlen - rote Decken unter dem Po- nehmen wir Platz. Hier und da stehen Grünpflanzen, besonders ins Auge fallen mehrere gewaltige Olivenbäume in ebenso gewaltigen Kübeln.

    Die Speisekarten werden gereicht, sie sind ansprechend gestaltet, weisen ein ansehnliches Sortiment an Speisen auf.

    Wir entscheiden uns für Pizza – war ja geplant: Pizza Rustica mit Spinat, Fetakäse und frischen Champignons zu 10,50 € für mich.
    Pizza Enrico mit scharfer Salami, Rucola und Parmesan zu 12,00 € für Herrn LUT. Er bittet darum, sie noch mit extra Peperoni zu belegen. Dafür fällt ein Zusatz-€ an.

    Zu trinken bestellen wir ein kleines Pils 0,3 l zu 2,90 € und ein großes Pils 0,4 l zu 4,20 €.

    Als die Bestecke gebracht werden, bin ich angenehm überrascht über die Messer – groß und scharf, da wird es kein Herumgesäbele mit stumpfen Klingen geben. (s. Foto)

    Optisch und geschmacklich - die Pizzen sind hervorragend. Bei den Preisen hatten wir das allerdings auch nicht anders erwartet! An dieser Stelle möchte ich erwähnen, dass die Preise der Speisen auf der website bei weitem nicht mehr mit denen, die wir gezahlt haben, übereinstimmen…

    Zum Abschluss bestellen wir noch je einen Espresso zu 2,90 €. Gereicht wird das schmackhafte Getränk mit einem Gläschen Wasser, Süßigkeit und Zucker, also perfekt!

    Der Service ist bestens, aufmerksam, freundlich, zuvorkommend. Auf Kosten des Hauses wird noch Grappa gereicht, von bester Qualität. Sollten wir wieder einmal nach Heikendorf fahren, kehren wir gerne wieder ein im Amici.

    geschrieben für:

    Pizza / Italienische Restaurants in Heikendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Calendula Da bekommen Pizza-Fans SOFORT Appetit.
    Glückwunsch zu diesem Restaurant und hoffentlich bald auch zum grünen Daumen.
    Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Danke für den Bericht. Ich liebe die italienische Küche und natürlich auch Pizza. Die Preise finde ich schon ein wenig hoch, doch sonst war es ja wohl ein erstklassiges Erlebnis. :-)


  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Mein Kollege, der Kaiser Robert, hat fast alles, was ich zu schreiben hätte, so ausführlich beschrieben, dass nur noch wenig zu ergänzen ist.

    Zum Gebäude, das die Kloster- u. Stadtinformation beherbergt, ist zu sagen, dass es sich bei dem historisch so wunderschön restaurierten, kaum 25 m² großen Kleinod, um den ehemaligen Kohlenschuppen der angrenzenden Schule handelt. Alles hätte ich wohl für möglich gehalten, aber das nicht.

    Im Innenhof des Klosters befindet sich ein artesischer Brunnen, von denen es im gesamten Stadtgebiet noch 4 weitere gibt. Leider wird die nüchterne Aufmachung des Brunnens dem historischen Umfeld nicht gerecht, so zumindest mein Eindruck.

    Beeindruckend hingegen ist die liebevolle „Ausschmückung“ des Klostergebäudes bei unserem Besuch. Überall stehen Vasen mit bunten Blumen, die den Gängen und Räumen trotz der unverputzten, zum Teil bröckelnden Wände, eine gewisse Behaglichkeit verleihen und sie zum Leben erwachen lassen.

    Die ehrenamtlichen Helfer des Klostervereins leisten ganze Arbeit, organisieren Kunstausstellungen, Musik- und Theaterveranstaltungen, hegen und pflegen Kloster und Garten.
    Angesichts des moderaten Eintrittsgeldes von 3 € und kostenfreier Parkplätze direkt am Kloster fiel es uns leicht, den Verein mit einer Spende zu unterstützen.

    geschrieben für:

    Veranstaltungsservice / Vereine in Rehna

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    Sedina Wenn Du grubmards Führung durch die Templer-Kapelle von Wettin mitgemacht hättest, dann hätte der Kohlenschuppen Dich nicht mehr geschockt ;-)))
    Glückwunsch zum Grünen Daumen!


  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Im kleinen Dörfchen Ivendorf, das von der Hansestadt Lübeck „einverleibt“ wurde, befindet sich der Bauernhof der Familie Thorn.

    Als ich neulich dort zufällig vorbeikam, fiel mir das Schild „Heidelbeeren“ ins Auge. Beeren, die man auf dem in der Nähe befindlichen Feld selber pflücken kann - was bei tropischen Temperaturen ganz sicher nicht zu meinen Lieblingsbeschäftigungen zählt – oder im Hofladen kaufen kann.

    Ich fahre also auf den Hof, parke vor einem hübschen alten Bauernhaus, vor dem ein großer Tisch mit allerlei Pflanzen in Töpfen und bäuerlich-ländlichen Deko-Artikeln steht. Das sieht schon mal gut aus, denke ich.

    Der kleine Laden ist nicht minder attraktiv gestaltet. Marmelade, Säfte, Eier, Gemüse, Obst, Kartoffeln, Wurst und Schinken, Deko-Artikel… und eben Heidelbeeren. 500 g in der Pappschale kosten 5,90 €. Sie sehen hervorragend aus und haben auch ebenso geschmeckt. Leider hatten wir sie schon aufgegessen, als ich bemerkte, sie gar nicht fotografiert zu haben!

    Doch zurück zum Laden. Die Bedienung ist sehr freundlich-fröhlich, versprüht gute Laune, da macht der Aufenthalt doppelt Spaß, wenn man auch mal „ein Wort wechseln mag“, wie wir hier so sagen.

    Von mir gibt es 5 Sterne für den gepflegten, hübschen Hofladen mit den vielen appetitlichen Dingen!

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Landwirtschaft in Lübeck Ivendorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Hofläden haben oft eine ganz besondere Atmosphäre, und man fühlt sich bei dem, was man kauft, so sicher. Ein schöner Bericht.
    (Allerdings gibt es auch da schwarze Schafe.)
    Sedina Thorn - was für ein ehrwürdiger altnordischer Buchstabenname, hab schon in der Schule von diesem Vorgänger des englischen "th" gehört.

    Dank für die interessante Empfehlung und Glückwunsch zum Grünen Daumen


  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Man braucht ja nicht gerade alle Tage Wohnaccessoires, aber wenn ich denn mal etwas – auch zum Verschenken – benötige, dann ist das Studio Lambert seit einigen Jahren für mich der Anlaufpunkt schlechthin.

    Die Begrüßung ist stets freundlich-herzlich, die Beratung durch die Chefin, Frau Brinkmann, engagiert. Sie ist mit Herz, Verstand und viel gutem Geschmack bei der Sache.

    Das Warensortiment umfasst Geschirr, Kissen, Decken, Gemälde, Gläser, Vasen, Servietten, Tischdecken und -läufer, Sets, Kerzen etc. etc. (die website bietet einen Überblick).
    Und falls mal ein Wunsch besteht, der nicht unmittelbar erfüllt werden kann, versucht Frau Brinkmann ihr Bestes, das Gesuchte zu beschaffen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Das Studio Lambert ist ein prima Geschäft!

    P.S. und kostenfrei parken kann man direkt vor der Tür auf einem Privatparkplatz.

    geschrieben für:

    Wohnaccessoires in Niendorf Gemeinde Timmendorfer Strand

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    eknarf49 Solche Läden braucht man wirklich, zum Beispiel wenn man in der letzten Minute noch ein Geschenk benötigt.
    Konzentrat Mal sehe, ob Niendorf auf unserem diesjährigen Besuchsprogramm steht.
    Jedenfalls schon mal danke für den Tipp.


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Die Gambero Weinbar kenne ich nur als Restaurant, wie es so ist, wenn man an der Bar sitzt und Wein trinkt, kann ich nicht beurteilen.

    Die Begrüßung ist jedenfalls immer freundlich, kaum dass man zur Tür hereingetreten ist. Man wird gefragt, ob man einen Tisch hat reservieren lassen, falls ja, wird man an den hübsch eingedeckten Tisch geführt, falls nicht, wird versucht, einen noch irgendwo unterzubringen (es gibt auch einen Wintergarten und eine Terrasse).

    Blütenweiße, gestärkte Stoffservietten, blitzblanke Gläser und Bestecke, dezentes und geschmackvolles Ambiente, bequeme Stühle und Bänke… So lässt es sich aushalten. Einziges (kleines) Manko: Bei voller Auslastung des Restaurants kann es recht laut sein. Ob das nun allein an rücksichtslosen Gästen oder mangelnder Schalldämmung liegt, kann ich nicht sagen.

    Zügig werden die schönen Speisekarten von einer sehr zuvorkommenden Bedienung gereicht, dazu ein Aufsteller präsentiert mit den Empfehlungen des Tages.
    Als Gruß des Hauses wir knuspriges Brot mit einem Kräuterdipp gereicht.

    Meine Freundin und ich sind uns bei der Wahl der Gerichte wie immer einig: an einem warmen Juliabend entscheiden wir uns für „Insalata di Rucola con verdure grigliate“, soll heißen Rucola Salat mit gegrilltem Gemüse, Büffelmozzarella, Parmaschinken und Balsamico-Vinaigrette zu 13,90 €. Dazu trinken wir Weißen Burgunder 0,2 l zu 7 €. Als Nachspeise wählen wir gebackenen Joghurt mit gerösteten Nüssen und frischen Früchten zu 7,90 €. Der Espresso zum Abschluss schlägt mit 2,50 € zu Buche. (Mir kam der Gedanke, beim nächsten Mal einfach dreimal dieses Dessert zu bestellen, und nichts anderes…). Fazit: alles in allem oberlecker!

    Die Preise verheißen nicht gerade ein Schnäppchen, aber die Gerichte sind ihr Geld wert. Auf den ersten Blick erscheint es so, als handele es sich um sparsam dosierte Mahlzeiten, aber es täuscht, die Teller/Schüsseln sind tiefer als sie erscheinen und wir sind auch dieses Mal wieder reichlich gesättigt, als wir das Gambero wieder verlassen.

    Für uns zählt das Gambero nach mittlerweile mehrmaligem Besuch ohne Beanstandungen zu den besten Restaurants Bad Schwartaus und Umgebung.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Weinstube in Bad Schwartau

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Danke für den Bericht. Dass Portionen auf manchen Tellern kleiner scheinen als sie sind, habe ich auch schon zu meiner Überraschung erlebt. ;-)
    Sedina Glückwunsch zum Grünen Daumen - und darauf bei der nächsten Einkehr einen Grünen Veltliner ;-)))


  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Idyllisch gelegen am Rande der Utechter Feldmark liegt das Café Eisvogel, ein Café, das nur am Wochenende geöffnet hat und Getränke, Kuchen, Torten und Eis anbietet.

    Das Ambiente ist sowohl drinnen als auch draußen anheimelnd, ländlich, gepflegt, gediegen.

    Kuchen und Torten, ca. 10 an der Zahl, können im Innern begutachtet werden. Mich befällt die Qual der Wahl angesichts des leckeren Anblicks. Die junge Bedienung wird nicht müde, uns Details zu den Backwaren mitzuteilen. Nach längerer Grübelei fällt unsere Wahl, wir bestellen bei ihr ein Stück Mohn- und Apfelkuchen mit Sahne plus einen Pott Kaffee für Herrn LUT und ein Stück Quark-Himbeertorte sowie einen Pott Heiße Schokolade für mich.

    Anschließend nehmen wir draußen auf einer hölzernen Bank mit reichlich Patina und gemütlichem Sitzkissen Platz. Der Tisch besitzt als Platte ein steinernes Mühlrad – gediegen allemal. Allerlei ländliche Accessoires, hübsche Blumen in unterschiedlichen Gefäßen, flatternde Schmetterlinge und zwitschernde Vögel runden den Wohlfühlfaktor ab.

    Nach sehr kurzer Zeit werden Backwaren und Getränke gebracht. Die Bedienung ist trotz der zahlreichen Gäste flott und sehr freundlich.

    Kuchen und Torte sind oberlecker. Herr LUT lobt den Kaffee und ich schätze mich glücklich, eine wirklich schokoladige Schokolade trinken zu dürfen. Das Sahnehäubchen hatte ich nicht erwartet, gebe es an Herrn LUT weiter.

    Zu den Preisen: je Kuchenstück 2,50 €, Torte 3,00 €, Sahneportion 0,80 €, Kaffee 2,80 €, Heiße Schokolade 2,90 €.

    Alles in allem: rein gar nichts zu meckern, satte 5 Sterne und das Favoriten-Herz!

    geschrieben für:

    Cafés in Utecht

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
    LUT @ Schroeder: Ich muss mal überlegen...Nein, es gab Fladenbrot mit Feuerbeißer-Wurst, Kautsalat, Pecorino-Sardo, Cherry-Tomaten und dazu ein Glas Milch!
    Sedina Uff, ich mag garnicht daran denken, was passiert, wenn das Untergestell dieser Tischplatte bricht...
    Aber es ist ja nochmal jot jejange ;-)))
    Glückwunsch zum Grünen Daumen!


  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    30 Frauen auf Ausflugsfahrt über den Kellersee… Meine Damen und ich, sozusagen. Überhaupt ist ein Großteil der Fahrgäste, die an einem schönen Samstag im Juni an der Haltestelle Janusallee in Malente an Bord gehen, weiblicher Natur. Komisch. Viele Frauen, meistens älteres Semester, wenige Herren, eine Handvoll junger Leute, kaum Kinder und zwei, drei Hunde.

    Aber egal. Die Begrüßung ist freundlich, der Mann ist hilfsbereit und passt auf, dass niemand ins Straucheln gerät beim an Bordgehen.

    Und dann legt das Schiff pünktlich ab, steuert immer parallel zum Ufer über den See. Erster Anlaufpunkt ist das im Umbau befindliche, riesige Gut Rothensande, den älteren LeserInnen vielleicht bekannt aus dem TV unter dem Begriff „Immenhof“.

    Der südlichste Punkt ist das Fissauer Fährhaus, wo einige Leute aus- und zusteigen. Von dort geht es weiter Richtung Sielbeck/Uklei, wo das Schiff für ca. 10 Minuten hält. Wer sich mal erleichtern möchte, hat hier die Gelegenheit dazu, denn Toiletten gibt es an Bord nicht. Dafür aber allerlei Getränke, Naschis und Eis. Wer möchte, kann ein Fischbrötchen bestellen (mit unterschiedlichen Fischsorten belegt), die dann an der nächsten Station, der Seehütte, frisch zubereitet an Bord geliefert werden. Die Preise für so ein Brötchen liegen zwischen 3 und 4 Euro.


    Während der Fahrt ertönen über Lautsprecher interessante Informationen zum See, Uferbereich und den Gebäuden, die in Ufernähe zu sehen sind.

    Nach knapp 2 Stunden Fahrt legt das Schiff wieder in der Janusallee an. Alles in allem hat uns die Fahrt – und daran war natürlich auch das herrliche Wetter beteiligt – sehr gut gefallen.
    …….

    Die Fahrpreise sind der website zu entnehmen.
    Parken kann man kostenfrei in der Janusallee.

    geschrieben für:

    Schifffahrt / Freizeitanlagen in Malente

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 14 Kommentare anzeigen
    Calendula Schiffsblanken sind zwar nicht der bevorzugte Untergrund für meine Füße, aber Dein Beitrag hat mich mitgenommen.
    Na klar ist mir der Immenhof noch in Erinnerung. ,-)
    eknarf49 Danke für den tollen Bericht. Ganz im Gegensatz zu Calendula libe ich alle Fahrten auf mittleren bis großen Schiffen. Ich wäre gern dabeigewesen. :-)
    (Hieß der junge Mann, der Dick und Dalli bezauberte, nicht Ethelbert?)
    LUT Wenn ihr wüsstet, was aus dem Immenhof geworden ist und wie der heute aussieht! Wir waren im Rahmen einer Führung dort anschließend unterwegs (Beziehungen..., eigentlich soll das erst ab 2020 möglich sein), das ganze Areal ist eine Großbaustelle. Aus Immenhof wird ein Reiterhof der Luxusklasse mit Reithalle, Stallungen, Wellness, Konzertsaal, Suiten, Appartements, Restaurant, Anlegestelle für die Kellerseefahrt usw. usw. usw......
    Ob ich das gut finde, weiß ich noch nicht. Vielleicht bin ich ja irgendwann mal wieder vor Ort, wenn alles fertig ist.
    NC Hammer Tom Eine Seefahrt die ist lustig,
    Eine Seefahrt, die ist schön,
    Denn da kann man fremde Länder
    Und noch manches andre sehn.
    Hol-la-hi, hol-la-ho...

    Glw. z. GD
    Konzentrat Hervorragend ! Ich war in Gedanken richtig mit dabei.
    Glückwunsch zum MS-Luise-Daumen.
    Ich freue mich schon auf die Fischbrötchen in der Seehütte. Noch 9 Wochen :-))
    Hofie Die Geschichte könnte ein Plot für einen sehr unterhaltsamen Film hergeben.
    Glückwunsch! :-)


  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 5 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Früher Abend in Büsum. Wir hatten erwartet, ein verschlafenes kleines Nordseestädtchen mit einer Handvoll Restaurants und hochgeklappten Bürgersteigen anzutreffen. Mitnichten! Hier tobt das Leben, denn Roland Kaiser soll ein Konzert geben, just diesen Abend –

    Na, egal, wir haben trotzdem Hunger, Hunger auf Pizza und während wir uns an diesem lauen Frühsommerabend mit der überwiegend aufgestylten Damenwelt durch die Fußgängerzone schieben, fällt mein Blick auf das PaneVino, die vielen, vielen besetzten Tische vor dem Restaurant – und den einen freien Tisch.

    Der ist tatsächlich noch frei, wir dürfen an dem Tisch mit kariertem Tuch und auf den Korbstühlen Platz nehmen und bekommen mit dem Hinsetzen die Speisekarten gereicht. Es folgt die Frage nach dem Getränkewunsch, die wir wie fast immer mit „ein kleines und ein großes Pils“ beantworten, und damit widmen wir uns dem Studium der Speisen.

    Kaum haben wir die Karte aufgeschlagen, wird schon das Bier serviert.

    Antipasti, Suppen, Fisch, Fleisch, Pizza, Pasta, alles dabei. Auch ohne Speisekarte hätte ich mein Leib- und Magengericht gewählt: Pizza vegetable, hier für 9,50 € zu erwerben. Herr LUT liebt es scharf, er entscheidet sich für eine Pizza Teufel und bittet (für 1 zusätzlichen €), noch extra Peperoni drauf zu legen.

    Bis zum Servieren vergehen trotz des Massenandrangs keine 15 Minuten. Die Bedienung ist freundlich, absolut auf zack.

    Meine Pizza mit Broccoli, roten/gelben/grünen Paprika und Champignons schmeckt mir hervorragend und auch Herr LUT hat nichts zu meckern.

    Als wir um die Rechnung bitten, wird auch diese umgehend gebracht.
    Wir haben rein gar nichts zu beanstanden, alles bestens!

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Italienische Restaurants in Büsum

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 27 Kommentare anzeigen
    LUT Wir auch nicht, Philipp. Waren aber auch nicht so wirklich begeistert. Der Ort ist, insbesondere im Küsten- und Deichbereich in keiner Weise mehr authentisch, Deich sowie davor und dahinter gleichen einer Autobahn, Strandkörbe exakt ausgerichtet, da wird kein Grashalm dem Zufall überlassen. O.k. , die Kutter liegen noch vertäut wie es sich für eine Hafenstadt gehört, aber ansonsten gleicht sie Boltenhagen, Binz, Kühlungsborn etc. etc., ist wohl dem touristischen Wunsch nach "Normgröße, -form und -farbe" geschuldet :-)
    Blattlaus Der Grasstrand war früher immer mehr bei den älteren Herrschaften beliebt. Wir sind mit den Kindern immer in der Perlebucht, da gab es noch Sand ,gewesen. Über eine Treppe ging es gleich ins tiefere Wasser und man konnte los schwimmen.
    Das war vor 30 Jahren, inzwischen ist alles umgebaut, und wie du geschrieben, für den Tourismus gerichtet.
    Aber da wir viele schöne Erinnerungen an Büsum haben, waren sicher 10 mal dort, denke ich gerne daran, würde auch nochmal hin gehen. Inzwischen haben wir ja auch das Alter für den Grasstrand erreicht.
    LUT @opavati: da hast du natürlich recht, der Binzer Zuckerbäcker-Architektur kann Büsum nicht das Wasser reichen.

    Ich dachte da an den allgemeinen Trend der küstennahen Orte, die örtliche Bevölkerung in die dritte und vierte Reihe zu verdrängen, damit Investoren in Zimmer mit Meerblick für Touristen investieren können. Appartement neben Appartement, Gastronomie und Tüdelütläden, Wellness und alles normgerecht aufgehübscht mit Granit, Gräsern und vielen, vielen Schildern, was man alles nicht darf.. ;-)
    LUT @Uhu: ich checke nie ein, schalte mein GPS nur im Notfall ein, wenn ich glaube, verloren zu gehen :-))
    Papa Uhu + Theo Nein - Du hast natürlich recht...
    so manches mal nehme ich die Plapperbüchse einfach nicht mit...
    "Herr, und so führe mich nicht in Versuchung!!!"
    Grüßchens, Ihr Lieben...
    Sedina Erstmal ganz herzlichen Glückwunsch zur Bewertung dieses sich mediteran gebenden Touri-Lokals und zum Grünen Daumen!

    Büsum entwickelt sich in der Tat rasant. Das betrifft besonders den alten Zentrumsbereich um Hafenstraße und Hafenbecken 1 (heute Museumshafen). Dort wird es noch für mindestens 2 Jahre Unruhe durch rege Bautätigkeit geben. Wer sich auskennt findet trotzdem ruhige Orte und intime Restaurants. Das Preisniveau für Immobilien bewegt sich deutlich nach oben, die Mietpreise für Zimmer und Wohnungen haben zum Glück nicht ganz die gleiche Dynamik.

    Ich fühle mich in Büsum trotz Roland Kaiser und anderer Massenveranstaltungen recht wohl.
    LUT Ich möchte nicht behaupten, dass ich mich unwohl gefühlt habe. Wir sind viel und lange zu Fuß unterwegs gewesen, haben alle 4 Hafenbereiche abgeklappert bis zum Wehr, die Lagune umrundet, den alten Ortskern mit seinen kleinen Straßen inspiziert, die Fußgängerzone abgeschritten, auf dem Deich sowohl die eine als auch die andere Richtung erkundet. Aber das reichte uns denn auch.
    Sedina Oh LUT, wie gut, dass ich unsere Scheibengardinen zugezogen habe. Sonst hättest Du weit in unser Schlafzimmer gucken können ;-)))
    Konzentrat Feiner Bericht, der Appetit auf Büsum macht.
    Glückwunsch zum Daumen.
    War der Kaiser im Ort zu hören ?
    Der tritt ja nicht gerade leise auf - beim Konzert ;-)
    LUT Wir haben auf dem Campingplatz rein gar nichts davon mitbekommen.

    Sedina, wenn ich in 20 Jahren mal wieder bei dir vorbeikomme, winke ich :-))


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Wer hätte gedacht, dass ich mal eine Tankstelle lobenswert erwähne!? Angesichts hunderter Kilometer, die ich monatlich abreiße, gucke ich mittlerweile doch nach dem Preis. Und da hat sich die Tankstelle Famila, auch wenn sie nicht unbedingt in meinem unmittelbaren Wirkungskreis liegt, als unschlagbar günstig erwiesen. Jedenfalls ist sie immer einen oder meistens gleich mehrere Cent günstiger als Mitbewerber. Und das läppert sich dann eben doch.

    Hinzu kommt ein ausgesprochen freundlicher, immer gut gelaunter und pfiffiger Angestellter. Ich weiß nicht wie es euch geht, liebe LeserInnen, ich habe die blöde Angewohnheit, mir exakt den Preis zu merken, den ich zu zahlen habe, dafür stehe ich aber öfter reichlich bedröppelt an der Kasse, da ich – mal wieder – die Nummer der genutzten Zapfsäule vergessen habe. Das tangiert den jungen Mann jedoch herzlich wenig bis gar nicht, er weiß genau, wer welche Säule benutzt hat, auch wenn da x Leute an der Kasse Schlange stehen.

    Was gibt es sonst noch zu erwähnen? 8 Zapfsäulen stehen zur Verfügung. Der Laden ist sauber und aufgeräumt, weist das übliche Verkaufssortiment einer kleinen Tankstelle auf, Zeitschriften, Getränke, Naschis etc. pp.

    geschrieben für:

    Tankstellen / Kraftstoffe in Stockelsdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    mrs.liona Oh ja, den jungen Mann fand mr.lion beim letzten Besuch auch erwähnenswert nett. :)
    Glückwunsch zum Daumen für diesen schönen Bericht.

Wir stellen ein