Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Bewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Torwache am Hessischen Landesmuseum

    Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 Kassel
    Tel: (0561) 31 68 00
    1.
    Die Torwache liegt am Beginn der Wilhelmshöher Allee
    und besteht aus zwei Gebäuden, die sich gegenüberliegen.

    Die Gebäude sind Teil einer unvollendeten Toranlage, die der Architekt Heinrich Christoph Jussow, der ebenfalls am Bau von Schloss Wilhelmshöhe und der Löwenburg beteiligt war, im Jahr 1805 entwarf.

    Das südliche Gebäude enthielt von 1931 bis 1939 die Sammlung des Kupferstichkabinetts. Es gehört inzwischen zum Hessischen Landesmuseum.

    Das nördliche Gebäude war zwischen 1814 und 1822 der Wohnsitz der Brüder Grimm und gehört zum Gebäudekomplex des Hessischen Verwaltungsgerichtshofs.

    Beide Gebäude sind zwar monumental, aber schmucklos.

    Während der Documenta 14 waren beide Gebäude mit gebrauchten, zusammengenähten Jutesäcken verhüllt, eine Aktion des ghanaischen Künstlers Ibrahim Mahama.

    Wenn man sich zum Hessischen Landesmuseum begibt, sollte man einmal einen Blick drauf werfen.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Kulturbeauftragte Keine Bilder dazu?! Da hast etwas besucht, was ich nicht mal auf dem sprichwörtlichem "Bildschirm" gehabt hatte!


  2. Bewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hessisches Landesmuseum mhk

    Brüder-Grimm-Platz 5, 34117 Kassel
    Tel: (0561) 784 60
    2.
    Das Hessische Landesmuseum liegt am Rande der Innenstadt und dem Beginn der Wilhelmshöher Allee.
    Von 2008 bis 2016 war das Museum wegen Sanierungsarbeiten geschlossen. Im Hessischen Landesmuseum werden auf drei Ebenen mit rund 3800 m² Ausstellungsfläche über 6000 Objekte aus den Sammlungen der Vor- und Frühgeschichte, der Angewandten Kunst und der Volkskunde präsentiert.
    Man sollte sich etwa 3 Stunden Zeit nehmen.
    Vor allem die volkskunliche Sammlung sowie die der Vor- und Frühgeschichte finde ich interessant.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Kulturbeauftragte Meine Ausführungen werden aber um einiges umfangreicher ;-). Hoffe, dass du es noch weiter vertiefen wirst!

  3. via Android
    Bewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    EWG Eberswalder Wurst GmbH

    Joachimsthaler Straße 100, 16230 Britz
    3.
    22.06.2018

    Currywurst von Eberswalder gibt es aktuell noch als Aktionsware bei Lidl.
    Also habe ich uns mit diesen "Heimwehvertreibern" nach einem Test erst mal eingedeckt.

    Auf der Pfanne angebraten und stilecht mit angewärmtem Werder Ketchup Curry 36 serviert kommen sie schon ganz gut an die unserer Lieblings - Currybräterei in Berlin ran.
    Die Konsistenz ist recht fest und der Geschmack ausgewogen.

    Eberswalder ist mit über 200 Mitarbeitern einer einer der größten Wurst- und Fleischwarenhersteller Brandenburgs.

    Auch wenn in Massenproduktion hergestellte Wurst- und Fleischwaren normaler Weise nicht unser Fall sind, geht es in diesem Falle nicht anders. Wo bekommt man verbraucherfreundlich schon eine handgeklöppelte Currywurst?

    Da auch Eberswalder schon von einer Rückrufaktion eines seiner Wurstprodukte betroffen war, bleibt ein Rest Skepsis.

    Für die Currywurst gebe ich zufriedene 4 Sternchen.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen


  4. Bewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    YFood Labs GmbH

    Landwehrstraße 60 - 62, 80336 München
    4.
    Juni 2018

    Ich weiß gar nicht mehr so genau, wie wir auf YFood stießen. Wenn ich mich recht erinnere, war dies auf Empfehlung eines Vloggers, der viel unterwegs ist und dabei wenig Zeit hat, zwischendurch eine Mahlzeit zu sich zu nehmen.

    Mein Mann war gleich begeistert und bestellte 6 Flaschen zum Testen.

    Die innovative Mahlzeit von Yfood ist eine trinkbare, vollwertige Mahlzeit mit nur ca. 500 Kcal pro Portion ( 0,5 l) auf Milchbasis, die zudem ungekühlt haltbar ist.

    Y food ist in den Geschmacksrichtungen Kakao, Kaffee und Vanille ist seit gestern auch in der Geschmacksrichtung Wildberry erhältlich.


    Die leicht sämige Flüssigkeit ist Reich an Protein, Omega 3, enthält 26 Vitamine und Minerale und ist ohne Zuckerzusatz.
    Sie basiert auf natürlichen Zutaten wie fettarme, laktosefreie Milch, enthält Sonnenblumen - und Rapsöl, Maltodextrin aus Mais, Kokosnuss, Reismehl und glutenfreie Haferfaser sowie Carrageen als Verdickungsmittel.

    Yfood ist also auch bei Laktose- und Glutenunverträglichkeit zur Ernährung geeignet.


    Anfangs war ich sehr skeptisch, aber mittlerweile bin ich ebenfalls begeistert wegen des guten Geschmacks, der lang anhaltenden Sättigung bei wenig Kalorien und der sehr guten Bekömmlichkeit. Meine Lieblingssorte ist " Alpine Chocolate" - schmeckt herrlich schokoladig.

    Die Trinkmahlzeit sättigt für 4 bis 6 Stunden.
    Sie kommt bei uns zum Einsatz, wenn es morgens schnell gehen muss und keine Zeit für ein ausgiebiges Frühstück bleibt, aber auch bei unseren Outdoor Aktivitäten oder wenn die Golocal - App uns wieder mal im Stich lässt - also, bevor wir unter einer Postmeilensäule oder neben einem Findling verhungern.... ;-)))

    Vor kurzem setzte ich die vollwertige Mahlzeit als erste Nahrung nach einem verrenkten Magen ein. Das tat richtig gut.

    Ein Einsatz in der Kranken - und Altenpflege ist ebenso denkbar. Gerade bei Kau - und Schluckbeschwerden ist der gekühlte Drink ideal.

    Wir haben sogleich einen " Schwung" der neuen Sorte direkt im Online Shop bei YFood bestellt. 6 Flaschen kosten ca. 18 €. Manchmal gibt es Rabatte und ab 12 Flaschen erfolgt der Versand kostenfrei.
    3 € sind für eine ausgewogene Mahlzeit nicht zu viel verlangt.
    Die Kaufabwicklung erfolgt reibungslos. Es wird sehr schnell geliefert.
    Als ein Paket sich erheblich verzögerte, erfolgte eine prompte, großzügige und kulante Reaktion seitens Y food.

    Nach ausgiebigem Test kann ich Yfood absolut empfehlen!

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 15 Kommentare anzeigen
    SabineMünchen Ich habe mir die Seite angesehen- ich glaube, du hast dich mit den Kalorien vertan. Es sind 500 kcal pro Flasche - also ganz schön happig. :-)
    Nike @ Sabine Stimmt. Danke, habe es korrigiert.
    Dafür, dass es eine komplette Mahlzeit ersetzt, ist es gerade bei Outdoor Aktivitäten, wo man mehr verbrennt, durchaus okay.


  5. Bewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    FressBar Sachsen Futtermittelhandel

    Moritzburger Str. 74, 01640 Coswig
    Tel: (03523) 536 54 75
    5.
    Juni 2018

    In diesem Jahr ist die Zeckenplage besonders groß. Wie schützt man sich und seine Vierbeiner also am besten vor Zeckenbissen und deren möglichen, gravierenden Folgen wie z. B. Borreliose und FSME?
    Neben Spot - On und Sprays, die eine repellierende Wirkung haben, gibt es für Hunde nun auch ein oral zu verabreichendes Medikament.

    Umsritten wegen eventueller Nebenwirkungen sind sie alle.

    Da bietet sich an, unterstützend auf natürliche Mittel zurückzugreifen, wie z. B. das Schwarzkümmelöl, welches innerlich und äußerlich angewendet werden kann sowie weitere positive Eigenschaften hat: für das Immunsystem, den Magen - Darmtrakt, es wirkt antibakteriell und fungizid - nur um die wichtigsten Eigenschaften zu nennen.

    Wir haben das Öl im Ebay - Online - Shop dieses Futtermittelhauses erworben, sind mit der Qualität, Preis - Leistungsverhältnis, der Kaufabwicklung und dem zügigen Versand sehr zufrieden.

    Neu hinzugefügte Fotos



  6. Bewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Erinnerungsort Baruch Auerbach'sches Waisenhaus

    Schönhauser Allee 162, 10353 Berlin
    6.
    Mai 2018

    Versteckt im Innenhof des Gebäudes Schönhauser Allee 162 gegenüber dem nördlichen Ende des benachbarten Jüdischen Friedhofs findet man diese Erinnerungsstätte.

    Nur ein steinerner Ball am Rand der Schönhauser Allee und eine Glastafel weisen den Weg.

    Die Bezeichnung lässt erahnen, dass sich an Stelle der heutigen Bebauung einst ein Waisenhaus befand.
    Von diesem ist heute nichts mehr zu sehen, außer einem Fragment der einstigen Grundstücksmauer.
    Es ist gefasst durch eine Art geschwungenen Trottoir. Eine um einen Baum errichtete runde Bank lädt dazu ein, Platz zu nehmen und zu verweilen.

    Auf den Steinen der Mauer sind Namen und Zahlen erkennbar.
    Es sind 140 Namen von im Jahr 1942 deportierten jüdischen Waisenkindern und deren 12 Betreuer.

    152 Namen - 152 berührende Schicksale ....

    Eine erste Deportation von ca. 60 Kindern im Alter zwischen 2 und 16 und drei Betreuern mit Ziel Riga erfolgte am 19. Oktober 1942.
    Die meisten von Ihnen wurden Recherchen zufolge von SS - Angehörigen in den Wäldern um Riga erschossen.

    Eine weitere Verschleppung von etwa 75 Kindern im Alter von nur 10 Monaten bis 16 Jahren. Sie wurden in den Gaskammern von Auschwitz ermordet.

    Jahrzehnte erinnerte nichts an das Waisenhaus und diese Gräueltaten, bis der Erinnerungsort im Jahre 2014 eingeweiht wurde.

    Bereits im Jahr 1833 errichtete Baruch Auerbach ( 1793 - 1864) ein erstes Waisenhaus in der Rosenstraße, um elternlos gewordenenen Kindern ein Elternhaus zu geben.

    Ein neues Haus an diesem Ort wurde seitens der " Baruch - Auerbach'schen Waisen - Erziehungsanstalten" im Jahr 1897 bezogen.
    Das Gebäude, welches nach der letzten Deportation von der Hitlerjugend genutzt wurde, wurde im 2. Weltkrieg zerstört und die Überreste in den 50iger Jahren abgerissen.

    Und wieder einmal stelle ich in großer Betroffenheit fest, dass Berlin selbst an versteckten Orten " Geschichte atmet".

    Erreichbar zu Fuß in wenigen Minuten vom U - Bahnhof Sennefelder Platz.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Auabacha Vielen Dank für diesen erstklassigen Bericht! Schade, dass diese Erinnerungsstätte so "versteckt" liegt. Es würde nicht schaden, an prominenteren Stellen an die Taten unserer Vorfahren erinnert zu werden.
    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    Nike Danke sehr Auabacha!
    Es ist halt nicht immer an prominenten Orten geschehen.

    Versteckte Plätze üben auf mich immer einen ganz besonderen Reiz aus.
    Kulturbeauftragte Erneut so ein Tipp, den bestimmt Preuße dir "eingeflüstert" hatte... kann ich mir jedenfalls vorstellen! Zur recht begrünt! Glückwunsch dazu! Hab mich aber woher ich die drin erwähnte Rosenstraße bloß kenne ;-)!
    Nike Jepp, nix für ungut, aber wenn einer Berlin wie seine Westentasche kennt, dann er. Nur für den Ostteil braucht er dann doch ein Navi im Auto :D

  7. via Android
    Bewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Blumen Edler

    Amselweg 1, 36251 Mecklar Gemeinde Ludwigsau
    Tel: (06621) 734 03
    7.
    Mai 2018

    Heute unternahmen wir einen kurzen Ausflug und kamen dabei an dieser Gärtnerei vorbei.

    Das Angebot an Zier- und Gemüsepflanzen sowie Gehölzen ist sehr umfassend.

    Da ich noch ein paar typische Pflanzen für ein Steingartenbeet benötige, schauten wir hier vorbei und ich wurde in der gut geordneten und mit Gartenaccessoires hübsch dekorierten Halle auch schnell fündig. Die Pflanzen sind auf Tischen angeordnet, so dass man sich nicht bücken muss. Die Durchgänge haben eine angenehme Breite.

    Noch während wir uns umschauten, kam eine junge Frau zur Hilfe, die uns sofort eine Stiege für die bereits ausgewählten Pflanztöpfe sowie Beratung und Hilfe bei der weiteren Auswahl anbot.

    Die Preise für die qualitativ sehr guten Pflanzen sind angemessen.

    Begeistert haben mich hier nicht nur die ansprechend angebotenen Pflanzen und Dekoartikel, sondern auch die Freundlichkeit, mit der wir bedient wurden sowie die Preise.
    Für die 5 auf dem von mir eingestellten Foto abgebildeten Pflanzen zahlte ich 16,40 €.

    Hier werde ich gerne wieder vorbei schauen und Pflanzen kaufen.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Nike Nein Puppenmama ich habe schon so viel Gartendeko wie Gargoils, Figuren aus rostigem Eisen, Terrakotten, Stäbe mit Kugeln, aber wenn sich eine Lücke auftun sollte, weiß ich ja eine Quelle. ;-)

  8. via Android
    Bewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 12 Bewertungen


    Waldgasthof und Rennsteighotel Hubertushaus

    Ascherbrück 1, 99842 Ruhla
    Tel: (036929) 74 65 80
    8.
    Mai 2018

    Dort, wo der Rennsteig das enge Sträßchen zwischen Etterwinden und Ruhla quert, sahen wir im Vorbeifahren dieses einladende Gasthaus, fuhren jedoch zunächst daran vorbei herunter nach Ruhla zum Café Keitel, welches wegen der köstlichen Konditoreiwaren und dem selbstgemachten Eis unser Ziel war. Dieses hatte jedoch leider noch geschlossen.
    Mein Mann schlug vor zurück zum Hubertushaus zu fahren und dort die Zeit zu überbrücken bei einem Mittagessen.

    Gegen 12 Uhr hatten wir gerade noch Glück einen Tisch auf der Terrasse vor dem Gebäude zu bekommen, wo wir uns niederließen.
    Wir saßen kaum, da brachte uns eine freundliche Bedienung die Karte und fragte nach den Getränkewünschen.
    Bei herrlichem Sonnenschein und einem lauen Lüftchen entschieden wir uns für erfrischendes alkoholfreies Weizenbier.

    Die Auswahl von der Speisekarte mit Thüringer Schmeckewöhlerchen fiel uns sehr schwer. Am liebsten hätten wir die Karte einemal hoch und runter bestellt. Da gab es Schnitzel, Braten, Gulasch, hausmacher Schüsselsülze, das obligatorische Thüringer Rostbrätel , Thüringer Klöse, ein saisonales Spargelgericht und sogar Dätscher - Kartoffelpfannkuchen - in verschiedenen Variationen.
    Beim Anblick der von der tüchtigen Servicekraft vorbeigetragenen Speisen lief uns das Wasser im Mund zusammen.

    Zum Glück mussten wir auf die kurz darauf von uns bestellten Speisen keine Ewigkeit warten, obwohl das Lokal innen und außen zur besten Mittagszeit sehr gut besucht war.

    Schnitzel und Gulasch haben sehr gut geschmeckt. Das Schnitzel war zart und saftig, die Bratkartoffeln und Champignons geschmacklich sehr rund.
    Auch das Köstritzer Gulach nebst Thüringer Klos und Rotkrauterwies sich als sehr gute Wahl.

    Beide Portionen waren reichlich und sättigend - " Wandererportionen" . Mir persönlich hätte bei dem Schnitzel eine "Seniorenportion" gereicht, aber mein Mann kam mir zu Hilfe.

    Wir zahlten nicht ganz 30 € zuzüglich einem angemessenen Trinkgeld.

    Nächstes Mal muss ich unbedingt die Dätscher probieren, denn die vorbeigetragenen goldgelben Puffer sahen richtig klasse aus. Eine ordentliche Portion bekommt man je nach Variante - ob mit Apfelmus oder Lachs - jedenfalls für unter 10 €.

    Die Ansage " beim nächsten Mal" verrät, dass wir hier gerne wieder einkehren werden und das Gasthaus auch sehr empfehlen können.

    Die Hotelzimmer kann ich nicht beurteilen. Auf den Fotos In dem mitgenommenen Prospekt sahen sie einfach, aber ordentlich aus, wie es für eine Wandererherberge typisch ist. Für Wanderer auf dem Rennsteig ist dieses Hotel bestimmt eine Option.

    Parken kann man - wie auf dem von mir hochgeladenen Foto zu sehen - direkt vor dem Gasthaus.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    Nike Danke Puppenmama für deinen Kommentar.
    Ja, wir waren rundherum zufrieden und dann sollte man das auch mit entsprechenden Sternen honorieren. :-)
    Nike

    Text Rennsteiglied

    1. Strophe:
    Ich wandre ja so gerne am Rennsteig durch das Land,
    den Beutel auf dem Rücken, die Klampfe in der Hand.
    Ich bin ein lust'ger Wandersmann, so völlig unbeschwert.
    Mein Lied erklingt durch Busch und Tann, das jeder gerne hört.

    Refrain:
    Diesen Weg auf den Höhn bin ich oft gegangen, Vöglein sangen Lieder.
    Bin ich weit in der Welt habe ich Verlangen, Thüringer Wald nur nach dir.

    2. Strophe:
    Durch Buchen, Fichten, Tannen - so schreit ich in den Tag,
    begegne vielen Freunden, sie sind von meinem Schlag.
    Ich jodle lustig in das Tal, das Echo bringt's zurück.
    Den Rennsteig gibt es nur einmal und nur ein Wanderglück.

    Refrain:
    Diesen Weg auf den Höhn bin ich oft gegangen, Vöglein sangen Lieder.
    Bin ich weit in der Welt habe ich Verlangen, Thüringer Wald nur nach dir.

    3. Strophe:
    An silberklaren Bächen sich manches Mühlrad dreht,
    da rast ich, wenn die Sonne so glutrot untergeht.
    Ich bleib, so lang es mir gefällt und ruf es allen zu:
    Am schönsten Plätzchen dieser Welt, da find ich meine Ruh.

    Refrain:
    Diesen Weg auf den Höhn bin ich oft gegangen, Vöglein sangen Lieder.
    Bin ich weit in der Welt habe ich Verlangen, Thüringer Wald nur nach dir .



  9. Bewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hartmann Christian GmbH Fruchtsaftpresserei Obstweinkelterei

    Bahrastraße 32 /34, 97647 Sondheim vor der Rhön
    Tel: (09779) 15 31
    9.
    So'n wenig heult meine bessere Hälfte schon den guten alten Zeiten nach, als er alljährlich Anfang Mai das traditionelle Baumblütenfest in Werder an der Havel besuchte, um den süffigen Fruchtwein der privaten Kelterer zu verkosten.

    Manno, das hat wirklich Heimwehfaktor und weil man ja als arbeitende Bevölkerung nicht ständig durch die Gegend reisen kann zu den einschlägigen Terminen, musste ich mir was einfallen lassen.

    Auch in der Rhön und zwar genau genommen in Sinsheim werden nachweislich seit 1859 Obstweine gekeltert, wie z. B. aus Erdbeeren, Kirschen, Pflaumen und Heidelbeeren.

    Ca. 3 Euro kostet so ein Heimwehtöterle, schmeckt nicht so schwefelig wie manch anderer Obstwein und schmeckt auch nicht nach künstlichen Aromen. Die Farbe der Weine wirkt sehr natürlich.

    Schloss Gebsattel klingt nicht nur Edel, sondern ist meines Erachtens auch das Edeltröpfchen unter den Obstweinen.
    Ich kaufe ihn bei tegut, die viele regionale Produkte anbieten.

    Zum Wohle!

    P.S. Man kann die Fruchtweine auch über den Online Shop von Schloss Gebsattel einkaufen!

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen


  10. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Friedhof Grunewald - Forst

    Schildhornweg, 14193 Berlin
    10.
    Aprìl 2018

    "Hey, ich zeige dir einen Ort, der dich interessieren wird". Da musste ich mich von meinem Mann, der "sein" Berlin wie die eigene Hosentasche kennt, nicht lange überreden lassen, denn er kennt in der Tat die spannensten Orte.

    So wanderten wir vom Schildhorn aus los, zunächst bergan Richtung Havelchaussee, überquerten diese und tauchten auf einem Weg wieder in der Wald ein.

    Je mehr wir uns von der Havelchaussee entfernten, um so stiller wurde es. Nur das Trällern der Vögel war bald noch zu vernehmen und ab und zu ein Knacken im Unterholz des lichten Fichtenwaldes.

    Das Spannenste, das mir einfiel war, dass die Wildschwein - Bachen zur Zeit ihre Frischlinge groß ziehen und so schaute ich mich bei jedem Knacken von Ästen etwas ängstlich um.

    Dann und wann kitzelte uns ein Sonnenstrahl an dem herrlichen Frühlingstag.
    Der Weg führte in die grobe Richtung des Teufelsberges und Teufelssees. Ich dachte, ich hätte unser Ziel erraten und richtete mich innerlich auf eine kleine Wanderung quer durch den Grunewald ein.

    Doch schon nach kurzer Zeit lichtete sich der Wald und wir standen vor einer Einfriedung mit einem Torbogen aus gemauertem, grob behauenem Stein mit einem braunen, mit Eisen beschlagenen Holztor, welches ein Walmdach andeutet.

    Zunächst dachte ich spontan an eine Kriegsgräberstätte, aber mein Mann kam meinen weiterführenden Gedanken zuvor und meinte "Das ist der Selbstmörderfriedhof oder auch Friedhof der Namenlosen".

    Mein Mann und ich haben schon so manch interessanten Friedhof, wie den Beamtenfriedhof, der versteckt in der Nähe des Hauptbahnhofes zu finden ist oder den Südwestfriedhof in Stahnsdorf erkundet, sind doch oft mehr oder wenige bekannte Persönlichkeiten dort bestattet.
    Von einem Selbstmörderfriedhof hatte ich noch nie gehört und meine Recherchen zur Historie ergaben folgendes:

    Der Friedhof wurde um das Jahr 1880 von der Forstverwaltung angelegt und diente der Bestattung von am Ufer der Havel angeschwemmten Wasserleichen.
    Da die Havel im Bereich der Landzunge des Schildhornes nach Westen abknickt, wurden seit jeher Wasserleichen vor allem in diesem Bereich angeschwemmt.
    Da sich unter den Angeschwemmten auch Suizidenten befanden und noch bis in das 19. Jahrhundert diesen ein christliches Begräbnis verwehrt wurde, musste sich die Forstverwaltung etwas einfallen lassen, um die angeschwemmten Toten unter die Erde zu bringen.

    So legte man unweit des Schildhornes auf einer etwa 5.000 m² großen Waldlichtung diesen heute aufgrund seines Alters sehr idyllischen Friedhof an.

    Bald sprach sich dies in Berlin herum, so dass auch Angehörige von Suizidenten, die nicht angeschwemmt worden waren, ihre Toten hier bestatten ließen.

    Es sollen sich im vorletzten und zu Beginn des letzten Jahrhunderts sogar Menschen in dessen Peripherie das Leben genommen haben. Das erinnert irgendwie ein wenig an Aogigahara - den Wald, den Suizidenten in Japan bevorzugt aufsuchen, was ich an dieser Stelle jedoch nicht vertiefen möchte.

    Der Lauf der Zeit und die geschichtlichen Ereignisse brachten es mit sich, dass hier nicht nur Suizidenten bestattet wurden, sondern ab dem Ende des ersten Weltkrieges auch Soldaten, Zivilisten und einige russische Kriegsgefangene.
    So findet man neben herkömmlichen älteren, aber auch neueren Grabstätten auch einfache Kreuze und kyrillische Kreuze.

    Bis Ende der 20iger Jahre diente der Friedhof als Suizidentenfriedhof für Groß - Berlin, danach wurden Bestattungen allgemein zugelassen.
    Inzwischen hatte man etwa 1911 eine Leichenhalle errichtet, die heute jedoch nicht mehr vorhanden ist und die eingangs beschriebene Umfriedung von dem Gartenarchitekten Richard Thieme in den Jahren 1928/29.

    Eine starke Belegung erfuhr der Friedhof nach dem zweiten Weltkrieg, als man provisorisch in Parks Bestattete Zivilisten, die in den Wirren der letzten Kriegstage um´s Leben gekommen waren, hierhin umbettete.

    Seither finden auch allgemeine Bestattungen hier statt.

    Die meisten Namen der hier bestatteten bekannten Berliner Bürger sagen mir nichts, aber ein Grab, dass ich hier nicht vermutet hätte, sehr wohl.

    Es handelt sich um das Grab von Nico (Christa Paeffgen * 16.10.1938 , gest. 18.07.1988), die ihren Durchbruch als Sängerin der Band Velvet Underground erlangte.
    Das Grab ist von Fans liebevoll geschmückt.
    Ihr Todestag jährt sich dieses Jahr am 18.07. zum 30. Mal. Sie starb auf Ibiza, wurde jedoch hierher überführt und im Grab ihrer Mutter mit beigesetzt.

    Für den restlichen Tag hatte ich einen Ohrwurm: Femme fatale von Velvet Unterground ....

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 25 Kommentare anzeigen
    Nike Danke sehr, Papa Uhu.
    Es sind Friedhöfe und der damit verbundene Charme der Vergänglichkeit, der mich immer wieder berührt und fasziniert.
    Kulturbeauftragte Was für eine Entdeckung! Ich bekomme Gänsehaut, wenn ich das lese! Du kennst mich lange genug, um zu ahnen, dass es auch ein Bereich des Lebens ist, das man gern ausklammert, doch auf mich einen besonderen Reiz ausübt! Leider ist es eher unwahrscheinlich, dass ich es besuchen werde! (zu weit und mein Partner stäubt sich regelrecht gegen Friedhöfe, wenn er diese besuchen soll :-( ). Danke dennoch für den außergewöhnlichen Tipp!
    spreesurfer Ihr könnt Euch ja zusätzlich dazu mal das Video hier anschauen:

    [url]http://mediathek.rbb-online.de/tv/Abendschau/Auf-dem-Selbstm%C3%B6rderfriedhof/rbb-Fernsehen/Video?bcastId=3822076&documentId=45814832[/url]

    Toller Bericht, liebe Nike!!! Glückwunsch!!! :)

    Aber begehe bitte kein Selbstmord!!!! :o
    Puppenmama Danke für Deinen klasse Bericht. Ich mag Friedhöfe, finde sie immer wieder interessant.
    Herzlichen Glückwunsch zum verdienten grünen Daumen.
    Nike Vielen Dank für Euer Interesse, die Likes und Kommentare sowie die Auszeichnung des Beitrags mit dem Grünen Daumen!
    Es hat mich sehr gefreut. Wünsche noch einen angenehmen Sonntag!
    Männlein Sehr schöner Beitrag über einen Friedhof. Diese ziehen mich auch immer an und man kann so viel aus Grabsteinen lesen und vor allem hat man Ruhe. Giiückwunsch zum verdienten GD.
    joergb. Sehr schöner Bericht. Sag dem Bikenpreusse meinen herzlichen Dank das er dich zur Berichterstattung dort hingeführt hat.
    kisto Ein unglaublich interessanter Bericht, der durch das schöne Foto gekrönt wird. Die Auszeichnung hast du sehr verdient erhalten!!
    Nike Herzlichen Dank! Ich habe nicht damit gerechnet, dass dieser Bericht und damit auch dieser Friedhof so großes Interesse findet
    Nike Einen herzlichen Dank auch an die weiteren Gratulierenden! Freue mich über das Interesse an dieser spannenden Location:-)