Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (337 von 867)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    Hallo liebe Leser!!!

    Mein Tipp heute für Euch liegt wie zuletzt schon mitten im Wedding in Berlin, aber diesmal sogar direkt im Kern, nämlich unten im alten Rathaus Wedding!!! Das coole und schöne kleine Mini-Café Coffee Star.

    Dort bekommt ihr sehr leckere und aromatische Kaffeespezialitäten mit gutem Volumen und ordentlich Power drin!!!
    "Agathe Bauer!!!" ;)

    Ich nahm bei meinem ersten Besuch seit langem einen Americano in klein, der aber mit 1,70 Euro preislich moderat daher kam. Weniger moderat war der Geschmack, der war schön fruchtig und kräftig ohne aber übertrieben stark zu sein und so kam auch mein Magen gut bei weg!!! :)

    Drinnen sind ein paar Hocker und draußen einige bänke, die aber fast immer schnell voll sind!!!
    Es gibt auch sehr viele Stammkunden dort und auch bei den Studis aus der Umgebung - Beuth-Hochschule ist der Kaffee sehr gefragt!!!

    Im Gegensatz zu den anderen Cafés im Umkreis gibt es den Coffee Star schon recht lange, bestimmt über 10 Jahre!!!
    Ein WC gibt es leider nicht, aber ihr könnt nebenan im Rathaus auf das Notwendige gehen!!! ;)

    Liegt direkt gegenüber vom Leopoldplatz (U6, U9) und lohnt einen Stopp!!!

    Ich gebe hier 4 Sternchen!!! :)

    Latte Macchiato oder Cappuccino 2,50 Euro dort, siehe Foto!!! :)

    Bericht und Besuch dort im März 2020.

    Euer spreeesurfer.:)

    Keep on drinking!!! - Coffee-drinking!!! ;)

    geschrieben für:

    Cafés in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    Exempel @Surfer - Du warst schneller , wollte das gerade löschen - wegen der vielen "Mißverständnisse". Ich meine Dich doch nicht!!!!
    FalkdS Du hast seit 11. März nichts mehr geschrieben.
    Geh es dir gut? Oder ist dir etwas passiert?
    Konzentrat Danke für den Coffee-Tipp.
    Was FalkdS vor drei tagen schrieb, fragte ich mich auch soeben.
    Wo hat sich der spreesurfer versteckt ?


  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 5 Bewertungen


    Hallo liebe Leser!!!

    Heute möchte ich Euch mal ein gutes Türkisches Restaurant vorstellen, nämlich das Pamfilya im Berliner Wedding direkt nahe dem Leopoldplatz. Von außen wirkt es eher unscheinbar und wenn man reinkommt hängt dort ein Zettel: "Vorsicht Glastür"!!!

    Doch ich ging dann rein im Winter 2020 und bestellte mir einen Big Döner mit Kalbfleisch, denn ich hatte echt mächtig Hunger!!! Und ich wurde nicht enttäuscht!!!

    Ich ließ mit den Döner auf einem Teller servieren, und dann aß ich ihn zum Teil auch mit der Gabel, denn ich wollte ja nicht die "Maulsperre" bekommen bei dem großen Döner da!!! Und als ich das erste Fleisch mit der Gabel rauspickte und aß, war ich sofort begeistert, denn es war lecker, heiß und vor allem saftig!!!

    Es gibt vier Döneranbieter bei denen ich regelmäßig Kalbsdöner esse. Einer in Berlin-Tegel, einer im Wedding im Bereich Müller-Seestraße, einer an der Friedrichstraße und eben Pamfilya hier!!!

    And the winner is… Pamfilya. :)

    Denn keiner der anderen drei hat so saftiges Kalbfleisch wie er hier!!! Woanders ist das Fleisch schnell zu trocken und wird schnell kalt, hier ist es saftig und heiß bis zum Schluss!!! :)

    Und auch der Salat im Döner bei Pamfilya ist knackig und frisch sowie das Fladenbrot knusprig und kross!!!

    In jeder Hinsicht ein lohnenswerter Top-Döner dort!!! :)

    Das Fleisch war auch zart ohne jede Knorpel und sowas!!!

    Man kann dort auch ganze Menüs essen, wie Menüs mit Pide (türkische Pizza), Menüs mit Lammspießen, bestimmt sehr lecker,
    oder Köfte (türkische Boulette/Hackfleisch).

    Als ich dort war gingen die verschiedenste Menschen vom Wedding dort essen. Bei Wärme kann man gut draußen sitzen dort!!!

    An den Wänden hängen Bilder und Fotos.
    Auf einem ist die Kanzlerin in einer Dönerfabrik (????) zu sehen!!!
    Jedenfalls steht sie vor einem Dönerspieß.

    Also dreimal Döner mit alles fürs Bundeskanzleramt bitte!!! :)

    Es gibt diesen Döner dort schon seit 25 Jahren. :)

    Was mir weniger gefiel war, dass es dort drinnen relativ dunkel ist.
    Das Ambiente fand ich etwas rustikal und eher weniger gemütlich.
    Sonst aber alles top!!! :)

    Ich gebe 4 Sterne mit dickem Plus für Pamfilya in Berlin-Wedding bei mir!!!

    Die angegebenen Verkehrsverbindungen auf der Internetseite von Pamfilya stimmen nicht.

    Ihr erreicht Pamfilya mit der U-Bahn (U6 und U9 bis Leopoldplatz) oder den Bussen 120, 142,221, 247, 327 bis Leopoldplatz. Mit dem Auto bis Luxemburger Straße (zwischen Genter Straße und Müllerstraße).

    Euer spreesurfer:)


    "Es lebe der Wedding!!!" ;)

    Fotos folgen!!! :)

    geschrieben für:

    Türkische Restaurants in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen


  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    34. von 34 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Hallo liebe Leser!!!

    Da es draußen Anfang 2020 sehr kühl war, und ich nach dem Fotografieren von Orten in der Gegend durchgefroren war, beschloss ich mal durch unser schönes Naturkundemuseum zu bummeln!!!

    Was mich schon geärgert hatte ist, dass man dort draußen in der Kälte Schlange stehen muss, um eine Eintrittskarte kaufen zu können, denn die wird von Mitarbeitern aus einem Container heraus verkauft, die natürlich auch frieren, dabei wäre im Haus genug Platz für einen Ticketschalter innen. Berlin ist die wohl einzige Weltmetropole, die fast an immer mehr großen Museen, siehe auch auf der Museumsinsel - zeitweise - die Ticktes an Containern im Freien verkauft. Bei Coronavirus noch verständlich, aber sonst im Winter ärgerlich bei Regen und Kälte und Sturm!!!

    Mal was zur Geschichte des Hauses dort kurz:

    Das Museum für Naturkunde (Naturkundemuseum) wurde von 1883–1889 nach Plänen von August Tiede erbaut.
    Und von 1914 bis 1917 wurde ein erster Anbau errichtet.

    Der im Zweiten Weltkrieg am 3. Februar 1945 durch einen Bombenangriff zerstörte und danach beschädigte Ostflügel wurde ab Mitte November 2006 neu aufgebaut und im September 2010 für die Öffentlichkeit freigegeben.

    Dort sind rund 80.000 Gläser mit Flüssigpräparaten von Fischen und Reptilien (siehe Foto von mir) in 70-prozentigem Alkohol ausgestellt.

    Im November 2018 wurde beschlossen das Haus für über 600 Millionen € zu erweitern und zu renovieren. Dabei soll die Ausstellungsfläche von derzeit 5.000 auf 25.000 Quadratmeter vergrößert werden. Deswegen ist zur Zeit im Wesentlichen nur das Erdgeschoss zugänglich.

    So habe ich mir dann im Erdgeschoss vor allem die Ausstellung angeschaut.

    Man findet tolle Saurierskelette, auch wenn der Star dort, der Saurier "Tristan" weg ist. Links findet man die Mineraliensammlung
    und weiter innen dann den Kern des Museums, die Ausstellung schöner und sehr sehenswerter Tierpräparate. Einige Tiere dort, die präpariert wurden, waren früher Publikumslieblinge im Zoo Berlin (Gorillas, Flußpferde, Pandas...) , als sie noch lebten, wie zum Beispiel der Eisbär Knut!!!

    Es tut schon weh, Knut da so ausgestopft zu sehen, denn ich war großer Fan vom lebenden Knut damals im Zoo und war oft dort!!!

    Wir sehen uns wieder im Himmel, lieber Knut, irgendwann!!! :)

    Hinten gibt es eine Schau zu den Planeten und auch sonst sind da noch viele schöne Dinge.

    Wegen der vielen Baumaßnahmen kann ich "nur" 4 Sterne vergeben hier!!!

    Schaut mal rein in den großen Raum mit den Präparaten in Alkohol bis unter das Dach , etwas gruselig wie bei Harry Potter!!! ;) :o

    Bei manchen Präparaten ist der Hintergrund etwas wirr oder die Scheiben spiegeln oder reflektieren derart, dass man nicht so gut fotografieren kann!!!

    Doch am Wochenende ist es dort immer voll und für Kinder ist das eh der Hit dort!!! :)

    Eintritt normal 2020 8 Euro, ermässigt 5 Euro!!!

    U-Bahn U6 Naturkundemuseum in der Nähe, und Trams wie M5, M8, M10, 12, Busse120, 147 und TXL in der Nähe (Invalidenpark).

    Euer spreesurfer. :) 2020.

    Fotos folgen!!!! :)

    geschrieben für:

    Museen in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    demayemi Mal ne dumme Frage: Ich war so um 2005 mal in einem solchen Museum ziemlich im Zentrum. Die Ausstellung wurde überwältigend dominiert von einem gut erhaltenen Dino-Skelett, dessen winzigkleiner Kopf hoch oben im Dunst des kuppelinternen Wetters verschwamm.

    Ist das das gleiche Museum?
    FalkdS Ich glaube, dass ist ein Brachiosaurus, dessen größtes Exemplar um die 70 Tonnen auf die Waage gebracht haben soll...
    Warum es aus dieser Zeit keine Waagen mehr gibt erklärt sich damit wohl von selbst... ;-)
    demayemi Klar, die haben alle mit Brachalgewalt kaputt gemacht :-)

    Möchte bloß mal wissen, wie der als Vegetarier mit ner so kleinen Futterluke zu dieser Tonnage gekommen ist...
    spreesurfer Danke für den gD!!!

    +++Bitte beachten, dass es aufgrund der Corona-Epedemie/Pandemie überall kurzfristig zu längeren Schließungen kommen kann!!! +++


  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Hallo liebe Leser!!!

    Heute stelle ich Euch mal das doch recht ordentliche kroatische Restaurant "Split" in Berlin-Tegel vor, das direkt schräg rüber vom Eingang der Hallen am Borsigturm (Shoppingcenter) in der Berliner Straße dort an der Ecke Veitstraße liegt. Der Bus 133 hält fast direkt vor dem Restaurant, die U-Bahn U6 ist in der Nähe (Alt-Tegel und Borsigwerke).

    Ich war in letzter Zeit zweimal dort, das erste mal im Dezember 2019 und jetzt nochmals ganz aktuell im Ferbuar 2020. Beide Male aß ich im Prinzip dasselbe!!! Und zwar den Teller "Pola Pola" - das bedeutet halb und halb, wie mir erklärt wurde!!!

    Beim 1. Besuch war der Teller noch als kleine Mahlzeit zu unter 10 Euro deklariert, jedoch mit weniger Beilagen und einem Spieß, der mir nur so mäßig schmeckte!!!

    Nun, im Februar 2020 kostet der "Pola Pola - Teller" (siehe Foto) etwas über 11 Euro, doch es gibt zuvor einen frischen Salat mit etwas Weißkraut und auf dem Teller dann 4 Cevapcici (aus Hackfleisch) und einem Spieß aus Schweinefleischstücken.
    Dazu gab es Pommes und einen Djuvecreis mit Paprika (rötlich), aber ohne Champignons (Pilze), was ich gut fand, denn ich esse keine Pilze!!!

    Ich nahm noch einen Spezi als Getränk dazu, also Pola Pola mit Coca-Cola und Orangenlimo!!! ;)

    Danach bekam ich noch einen Espresso und eine Stück Schokolade aufs Haus!!!

    Das Essen war lecker und gut und auch der Spieß war qualitativ deutlich besser als noch im Dezember 2019 dort!!!
    Daher ist der neue Preis dann gerechtfertigt, bei besserer Fleischqualität!!! :)

    Der Service war gut, aber als ich ankam, sagte man mir gleich in rustikalem Ton, dass fast alle Tische reserviert seien, und ich nur bis 18 Uhr Zeit hätte maximal, aber da es erst halb Fünf war, ging das schon!!! Ist halt temperamentvoll dort!!! ;)

    Es gibt ja dort schon seit vielen Jahren eine kroatische Gaststätte, früher hieß sie mal "Zum Goldenen Löwen",
    seit das Haus saniert wurde dort nun "Split"!!!

    Das Ambiente da ist schön mit Kerzen und weißenTischdecken und großer Panoramascheibe mit Blick zu den Borsighallen.
    Sonne kommt da auch rein, wenn sie scheint, denn das da ist Südwestseite!!! :)
    WC ist auch sauber!!

    Ich vergebe hier für das Split in Tegel 4 Sterne!!! :)

    Und nun noch aus einem Reiseführer im Internet eine kurze Beschreibung der kroatischen Stadt Split dort am Meer, die etwa 120.000 Einwohner hat, aber schon allein auf Grund des Eises "Split" schon viel bekannter ist, als die meisten vergleichbaren Städte!!!

    Natürlich tut das meiste aber die tolle Lage dort dazu. In Kroatien haben heute auch schon viele Hollywood-Stars Häuser entlang der Küste, auch Brad Pitt usw. :) Meine Bekannte, deren Eltern von dort kommen, hat mit da einiges erzählt!!! :)

    Und nun der Auszug aus dem Reiseführer:

    "Split ist eine Stadt an der dalmatinischen Küste Kroatiens.
    Sie ist bekannt für seine Strände und den festungsähnlichen Komplex des Diokletianpalastes im Zentrum,
    der im 4. Jahrhundert vom römischen Kaiser Diokletian errichtet wurde.
    Einst aus Tausenden von Bauwerken bestehend, umfasst die Ruine heute noch mehr als 200 Gebäude.
    Innerhalb ihrer weißen Steinmauern und unter den Innenhöfen befinden sich eine Kathedrale und zahlreiche Geschäfte, Bars,
    Cafés, Hotels und Häuser."

    Mit all diesen Infos grüßt Euch Euer spreesurfer. :)

    Fotos folgen!!! :)

    geschrieben für:

    Kroatische Restaurants in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen
    saerdnA da fällt mir die Buchstabensuppe ein... ist es gebrochenes Deutsch, wenn man die wieder ausk... äh, ausspuckt?


  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hallo liebe Leser!!!

    Nun freue ich mich Euch nach längerer Zeit endlich mal wieder eine Kirche präsentieren zu können!!!

    Es ist die Immanuelkirche an der Prenzlauer Allee mitten in Berlin-Prenzlauer Berg. Sie liegt östlich der Allee am Eingang der Immanuelkirchstraße.

    Auf der von Familie Bötzow (Bötzow-Brauerei, Bötzowviertel) zur Verfügung gestellten Baufläche wurde 1891 mit dem Bau der Backsteinkirche mit ihrem 68 Meter hohen Turm begonnen. Er wurde nach Plänen des königlichen Baurats Bernhard Kühn ausgeführt. Der Bau wurde 1893 fertiggestellt, wobei die Bemalung im Innenraum der Kirche von Hofdekorationsmeister Adolf Quensen stammt.

    Über die Einweihung selbst wurde berichtet:

    "Die feierliche Eröffnung der Immanuelkirche fand am Sonnabend, den 21. Oktober 1893 vormittags um 10:30 Uhr statt. Die Häuser am Alexanderplatz, der Prenzlauer Straße und der Prenzlauer Allee waren mit Girlanden und Fahnen reich geschmückt (…).

    An der Bötzow-Brauerei war ein großer Triumphbau mit einer Blumen spendenden Berolina...
    (die original Berolina-Statue stand einst auf dem Berliner Alexanderplatz und war die "Schutzpatronin"der Stadt Berlin. Ein Wiederaufbau soll eines Tages dort erfolgen. Es gibt einen Förderverein, der Spenden dafür sammelt.)

    (…) Ihre Majestät der Kaiser und die Kaiserin (Wilhelm und Augusta) hatten sich … im Sonderzug zum Bahnhof Alexanderplatz begeben... und fuhren im vierspännigen Wagen mit zwei Spitzenreitern sodann durch die (geschmückte) Feststraße zur Immanuelkirche.

    Während der Kaiser die Front der Ehrenkompanie abschritt, wurde Ihrer Majestät der Kaiserin von den Ehrenjungfrauen Margarete, Armanda und Auguste Bötzow ein Bukett überreicht."

    (Auszüge aus der Chronik der Kirche von Pfarrer Christoph Nauck).

    So habt ihr mal ein Gespür für die Kaiserzeit damals bekommen hier. Die geschmückte Festmeile damals war mindestens 2 Kilometer lang!!! Schon schön und eindrucksvoll!! ;)

    Die Kirchengemeinde hatte im I. Weltkrieg viele Tote zu beklagen und war später zu Zeiten des Nationalsozialismus Schauplatz der Kämpfe zwischen "Deutschen Christen" und "Bekennender Kirche", während sich Gemeindepfarrer Johannes Schwartzkopff für verfolgte jüdische Mitbürger einsetzte.

    Im II. Weltkrieg durchschlug eine Fliegerbombe das Dach der Kirche nahe der Empore, detonierte danach jedoch nicht, so dass lediglich das Glas der Kirchenfenster zerstört wurde plus eben die Zerstörung am Dach. Innenausstattung und Ausmalung der Kirche sind weitgehend erhalten geblieben!!! :)

    In den 1950er-Jahren erhielt die Kirche Buntglasfenster, die sehr sehenswert sind, nach Entwürfen von Herbert Mandel.

    Zu DDR-Zeiten war die Kirche zeitweise Treffpunkt der Umwelt- und Friedensbewegung. Die Gemeinde war Repressionen der SED-Regierung ausgesetzt gewesen.

    Normalerweise hat die Kirche Freitag-Sonntag von 11-14 Uhr zur Besichtigung offen. Doch als ich im Februar 2020 da war hing da zwar ein Schild "Kirche hat geöffnet", doch erst als ich um die Kirche ganz herum ging, war da hinten eine Tür offen!!!

    Eigentlich wäre zwar zu gewesen, aber da noch jemand da war, durfte ich mit "Sondererlaubnis" in den großen Kirchenraum (Gottesdienste finden derzeit im kleineren Raum dort statt) und dort Fotos machen!!!

    Es war im Kirchenschiff innen dunkel und kühl, doch ich sah den schönen Altar mit dem Jesusbild, die bunten Fenster, die die 4 Evangelisten darstellen und das Abendmahl... und konnte ein wenig von der Pracht der Deckenbemalung sehen. Es gibt nur 2 Kirchen in Berlin aus jener Zeit, die solche Deckenbemalungen aufweisen!!!

    Im Heimatmuseum Pankow - schräg rüber von der Kirche - findet vom 20. 02. 2020 bis zum 09. 08. 2020 eine Ausstellung zur Kirche und deren Geschichte statt!!! Eintritt kostenlos!!! :)

    Ich gebe der von außen eher schlichten, aber innen sehr schönen Immanuelkirche hier 4 Sterne!!! :)
    Die Tram M2 hält direkt vor der Tür - Immanuelkirchstraße - .

    Am späteren Nachmittag, vor allem im Sommerhalbjahr, scheint vorne die Sonne an den Jesus über dem Eingang.

    Fotos folgen!!!

    Euer spreesurfer.:)

    geschrieben für:

    evangelische Kirche in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen


  6. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Hallo liebe Leser auf golocal!!!

    Diesmal freue ich mich Euch was schönes in Sachen Café präsentieren zu können, denn mein Geburtsortsteil Berlins (Hermsdorf) hat nun sein erstes richtig cooles "Szenecafé" bekommen!!! :)

    Das Cafe ist direkt auf der Nordseite des Bahnhofes Hermsdorf unten innen am S-Bahnhofstunnel (Zugang) und hat auch einen Ausgang nach draußen zum schönen grünen Max-Beckmann-Platz dort Richtung Heinsestraße wo die Geschäfte sind, das Ortsteilszentrum eben dort im Kiez!!! Ich kenne das da ja schon seit den 80ern aus meiner Kindheit das Zentrümchen dort.

    Das Café ist klein aber schön und ihr bekommt dort einen echt herausragend (!!!) guten Kaffee (Americano nahm ich!!!) serviert!!!

    Es gibt dort zwei Hauptsorten, die eine von "Propeller" und die andere von der neuen Trendkaffeemarke "Fjord", die es in immer mehr guten Cafés in Berlin jetzt gibt!!! Der von Fjord soll ein schokoladiges Aroma haben, doch ich nahm den von Propeller.

    Der ist eine Mischung aus Kenianischem und Brasilianischem Kaffee und er ist ausgesprochen kräftig mit fruchtig-voluminösem Aroma, so dass ich dazu gleich zwei Gläser Wasser trank, wegen der Stärke!!!

    Das Gute an dem Kaffee ist, dass das kein, wie ich ihn nenne "Prenzlauer-Berger-Kaffee" ist, der erst dünnflüssig daherkommt und das Koffein erst NACH dem Trinken 10 min. später spüren lässt, sondern ein klassischer Aromakaffee, bei dem man eine tolles Volumen hat hier, und das Koffein noch während des Genusses spürt, und der Kaffee hier bei den Zwei Kranichen IST ein Genuss!!! Definitiv. Wohl der beste Kaffee, den ich im Norden (in Reinickendorf) je getrunken habe!!! :)

    Der Name mit den Kranichen hat nichts mit einer Fluglinie zu tun, mit der ich schon flog:

    "Love lift us up, where we belong, where the eagles fly, on a mountain high..."

    sondern spiegelt die Namen der Besitzer wieder. :)

    Wenn ihr aber zum nahegelegenen Tegeler Fließ in Hermsdorf spaziert, könnt ihr mitunter aber wirklich Kraniche sehen!!!

    Es gibt im Café kein WC, nur wenige Sitze und es ist etwas kühl im Winter und es gibt auch keine weißen Zucker!!!

    Hinkommen: Tom Kranich und Semir Gerkan von der Autobahnpolizei "Alarm für Cobra 11":

    Mit dem Auto bis Autobahnabfahrt Waidmannsluster Damm, dann den Hermsdorfer Damm rein und bis zur 4. Ampel, dort rechts in die Heinsestraße nach wenigen Metern ist es links dort am grünen Platz
    (S-Bahnhof). Dort parken!!!

    Semir: Nicht wieder das Auto schrotten vorher!!! :o;)

    Per ÖPNV: Bis S-Bahnhof Hermsdorf mit S1 oder bis Heinsestraße ab Tegel mit Bus 125 oder mit Bus 326 bis S Hermsdorf.

    (PS.: Ein öffentliches WC ist am Fellbacher Platz in der nähe dort - Heinsestraße).

    Ich gebe Geschmack, Service, Qualität 5 Sterne!!!

    Kein WC, kein weißer Zucker: 3 Sterne!!!

    Zusammen gute, sehr gute 4 Sterne!!! :)

    Euer spreesufer:)

    Fotos folgen!!! :)

    Kaffeegenuss in Hermsdorf mit Café-Kultur!!! :)

    Später werde ich dann nochmals hin und den Fjordkaffee testen sowie die Macarons, die Cupcakes usw!!! ;)

    geschrieben für:

    Cafés in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Exempel Na gut, Cafe ohne WC ist auch mal was. Für Menschen mit schwacher Blase, also kaum geeignet. Alles andere klingt verlockend. Also was für "Jungspunde". Beim nächsten Besuch - es gibt doch bestimmte "Höschen".
    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    spreesurfer Danke für den gD!!! Na, die Zeiten wo jede meiner Freundinnen nur nen Stringtanga drunter trug sind auch langsam vorbei!!! ;)
    FalkdS Ich würde eine klare Wichtung zwischen fehlender Toilette und fehlendem weißen Zucker vornehemen, hier an der Reihenfolge der Aufzählung zu erkennen.
    spreesurfer Es gibt immer viele Leute, die alles besser machen würden. Sollen sie doch. Für den gD war es gut genug hier!!! :)


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Hallo liebe Leser!!!

    Nun brat mir aber einer eine Storch!!! Auch wenn die Störche gerade auf Winterreise sind!!!
    Die vielleicht wichtigste Firma Berlins hat noch keine golocal-Bewertung, nämlich Berlins Tourismus Marketing Firma, die unter diesem Namen hier mithilft jährlich Millionen Touristen nach Berlin zu locken, in dem sie Werbung macht und für viele Besucher maßgeschneiderte Angebote bzw. "Packages" bietet!!!

    Das bekannteste Angebot ist die berühmte "Berlin Welcome Card", die es in verschiedenen Varianten gibt und die ich auch schon für meine Besucher aus Norwegen gekauft habe!!!

    Erstmal die "Klassik-Version", die "Berlin Welcome Card":

    Sie ermöglicht dem Besitzer Freie Fahrt in ganz Berlin - Fahrschein inklusive.
    Damit kann er/sie 200 Attraktionen erleben und dabei sparen mit bis zu 50% Rabatt vor Ort.
    Dazu gibt es einen kostenloser City Guide mit inklusivem Stadtplan.
    Diese Card gibt es ab 23,00 € für 48 Stunden und gestaffelt nach Tagen (2,3,4,5 und 6) bis zu
    49 Euro für 6 Tage dann. Je nachdem wie lange man als Besucher in Berlin bleibt.

    Und dann gibt es noch die neue "Berlin Welcome Card all inclusive":


    Sie bietet 30x freien Eintritt bei inklusiven Berlin Highlights (Sehenswürdigkeiten) und es gibt dazu
    einen Stadtplan und einen praktischen Guide mit vielen Tipps und Infos zur Stadt Berlin sowie
    zahlreiche Rabatte für Restaurants, fürs Einkaufen und für Theaterbesuche.

    Diese Card gibt es ab 69,00 €. Praktisch die "Premium-Version".

    Das Gebäude des Unternehmens liegt am Karlsbad nahe dem Potsdamer Platz, aber die Angebote gibt es natürlich in den Tourist-Infos der Stadt Berlin, bei S-Bahn und BVG, zumindest an den Verkaufsschaltern, teils auch in Hotels u.s.w.!!!

    Damit die Berlin-Besucher sehen können, was es in meiner Stadt so alles zu sehen gibt, lade ich hier ein paar Fotos von einigen der Top-Sehenswürdigkeiten meiner Stadt hoch!!!

    Der Tourismus ist eine der wichtigsten Einnahmequellen Berlins und da der boomt schafft er auch viele Arbeitsplätze!!! Vor allem im Einzelhandel, der Gastronomie usw. ist der Anteil des Umsatzes und Gewinns durch Touristen sehr hoch, besonders im Innenstadtbereich!!!

    Da das auch bis auf kleinere Mängel ganz gut klappt, gebe ich der vielleicht "wichtigsten Firma Berlins", nämlich die, die "das Geld nach Berlin lockt" bzw. zahlungskräftige Besucher und das Image der Stadt aufbessert, 4 Sterne!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    Welcome to Berlin!!! ;)

    "Berlin, Berlin - wir fahren nach Berlin!!!" :)

    geschrieben für:

    Reisebüros / Reiseveranstalter in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    Exempel Hast Du schön erzählt, auf Deine ganz eigene Art - dazu die schönen Bilder -schönes Berlin! Glückwunsch zu den reich bebilderten Daumen!


  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Hallo liebe Leser!!!

    Nun erzähle ich Euch eie wahre Geschichte, denn die besten Geschichten schreibt eh das Leben selber!!!:

    Als ich an einem herrlichen, sonnigen Tag im Februar 2020 nun aus dem Zoo Berlin kam und das schöne Treffen mit den süßen Pandababys hatte und da mein "Fotoshooting" machte, brauchte ich ertsmal nen Kaffee!!! Und so fand ich rechts von Elefantentor das Café Einstein, und zwar die Filiale außen vorne dort am Ostende vom Bikinihaus, nicht jene zweite innen!!! :)

    Die Postille schriebt von Harvey Weinstein
    Doch geh ich hier ins Einstein
    Das soll nicht nut zum Schein sein
    Ich zieh mit hier den Kaffee rein!!! ;)

    So ging ich also in dieses Café mit den gemütlichen Stühlen und Sesseln und der großen Drei-Seiten-Fensterfront. Ich ging zumTresen undhabe mir nen Americano bestellte, der mir besser gefiel als der fast gleichnamige Dance-Hit "We no speak Americano"!!! ;)

    Ich durfte mich daweile hinsetzen und der Americano wurde mir samt heißer Milch am Tisch serviert. Das Glas mit weißem Zucker nahm ihc mir vom leeren Nebentisch, sonst waren im Café alle Tische besetzt zur der Zeit frühnachmittags!!!

    Als ich gerade den ersten Schluck aus meiner Tasse trank, bermerkte ich die zwei Bildschirme dort oben, auf denen eine rote Nachrichtenfee und eine gelbe Nachrichtenfee (Ente und Pfau gehen um die Welt!!!) von einem echten Märchen berichteten und das ging so:

    Es war einmal ein Prinz mit schwarzem Hut und Anzug und eine Prinzessein mit einem blauen Kleid (Ach, freue Dich!!! ;) ), die hatten sich in einem Saal voller Stühle ud tische ganz doll lieb. Und so gebaren sie dann ein Kind, einen kleinen König, gelb und leuchtend wie die Sonne, der von fortan das kleine Land aus einer der schönsten Städte Europas regieren sollte!!!

    Liebe baut eben Brücken die sogar die Krämer lieben!!! ;)

    Der alte rote König, dessen Flammen mich eher an ein Feuer aus der Tiefe als an die Sonne erinnerten, musste hinfort samt seiner kleinen beiden Brüder, doch auch er hatte viele Gefolgschaft und so kam Streit ins kleine Land....

    Doc zunächst haben die schwarze Nacht und der himmelblaue ag und das blaue Meer ihr Licht der Sonne bzw. des mondes behalten.

    Und Gott schaute zu und ermahnte den spreesurfer wieder seine Kaffee weiter zu trinken!!! ;)

    Da rief ihn ein Kritiker an und meinte:

    "Denk dran, Milchkaffee ist oben rein und weiß im Schaum und darunter dann eben doch braun. Sehe und spüre auch das, was Du nicht gleich siehst!!! :o"

    Jedenfalls war der Americano sher lecker und hatte auc ordentlich "Groove" - also Koffein drinnen, so dass ich noch "higher" war als ohnehin schon sonst!!! ;)

    Guter Kaffee, Pandababys, Sonne, Märchen... was will man mehr!!!???

    Die Kaffeekarte dort zeigt zahlreiche Varainte aus Kaffee und mehr in je drei Größen zu je drei Preisen!!!

    "She wore blue velvet (die Prinzessin) - bluer than velvet, was the night... " ;)

    Leider hat das Café kein WC - oh je!!! :o

    Doch oben im Bikinihaus ist eines, wo ihr auch OHNE Bikini reinkommt!! ;)

    Harvey Weinstein
    Kam da nicht rein
    Doch an der Wand
    Ein Regal voll Wein.:)

    Gedanklich pendelnd zwischen Märchen, Pandas, Donald und boris kam ich zu dem Schluss,
    dieser Filiale von Einstein,
    denn ich kann ja kein Schwein sein,
    hier in meinem Leben,
    vier Sterne zu vergeben!!! ;)

    Relativ guter Kaffee - Einstein!!! ;)

    Vor der Tür sind Zoo und Gedächtniskirche!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    Fotos folgen!!! :) Februar 2020!!! :)

    geschrieben für:

    Cafés in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 13 Kommentare anzeigen
    Exempel @Tikae er schreibt doch ist ein bischen high (schweres Wort) Beim Surfen hat er manchmal zu viel Spreewasser geschluckt. Er wird wohl auch damit getauft sein. Aber schön erzählt nach Panda Schau! Folgen von der Panda Schau auch Bilder?
    Tikae Die Bärchenbilder sind schon on , schau mal in seine Bilder.
    Ich mag den kleinen Verrückten ;-)
    Exempel Hast Du ganz recht - ich auch. Von ihm klingt alles etwas anders - ebend Spreesurfer! Bilder sehe ich gleich an!
    Sind die süüüüüüüüß! Warum sind sie hier nicht zu sehen??????
    Exempel @Spreesurfer endlich habe ich eine plausible Entschuldigung gefunden, mit Windstärke 4 - die haben wir fasst immer. Also darum geht unser "Bilder" einstellen nicht so, wie wir es möchten!!!! Nun bin ich gut raus!


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Hallo liebe Leser!!!

    Heute stelle ich Euch mal die "Station Food" im Berliner Hauptbahnhof vor. Das ist ein moderner und recht schöner Foodcourt mit zahlreichen Sitzgelegenheiten und schön beleuchteten, gemütlichen Ecken. Bänke und eine grüne Moosdeko runden das ganze noch ab!!!

    Ein Foodcourt ist im Grunde genommen eine Art gastronomische Markthalle, wo meist mittig ein Sitzbereich ist, und ringsherum Stände bzw. Imbisse unterschiedlichster Art sind, an denen man meist relativ preisgünstig und in Selbstbedienung Essen und Getränke bekommt, die man sich dann mit an einen der Plätze zum Verzehren nimmt, oder eben mitnimmt als to go!!!

    Fast wie Kantine 2.0 - nur mit mehr Auswahl von verschiedenen gastronomischen Anbietern, meist auch qualitativ besser!!!

    Diese Art Foodcourts sind nicht erst seit 2020 ein Trend. Es gibt eien berühmte dieser Art in Berlin wie jene in der Mall of Berlin, im Alexa oder im Eastgate usw.

    Die "Station Food" hier ist allerdings der größte Foodcourt in einem Bahnhof, den ich kenne!!! Er liegt im Erdgeschoss des HBF Berlin auf seiner Westseite. Wer von den Bussen und Trams kommt findet ihn im Bahnhof rechts, direkt neben der WC-Anlage und dem Presse- und Buchshop Relay.

    Eigentlich gibt es diesen Ort schon seit 2006, als der HBF Berlin eröffnet wurde, aber in der heutigen Form - nach seiner Totalsanierung - gibt es den Foodcourt seit 2019 mit neuem Ambiente und noch mehr Anbietern.

    In der Station Food findet ihr hinten links das "Costa Coffee", ein trendiges und cooles Café, wo aber die Mitarbeiter teils nur Englisch sprechen.

    Hinten mittig ist "Burger King", da esse ich meist dort. Da gibt es leckere Burger mit Beef und Chicken (Rind und Huhn), oder vegetarisch (Rebel Whopper z.B.) zu günstigen Preisen (z.B. die King Box, oder als Einzelburger den Big King oder den Crispy Chicken für je 1,99 Euro je Burger - Stand 01/2020).

    Fettige Onion Rings oder Chili Cheese Nuggets gehören für mich noch dazu!!!
    Da esse ich mich gerne satt, um wieder Kraft zu tanken, damit ich mich kreativ auf den Weg zu neuen Locations machen kann von dort aus!!! :)

    Wer eher auf Gesundes steht bzw. Grünes mit Gemüse wird sicher dort bei "Dean und David" fündig.

    Menschen, die es lieber etwas edler wollen, so mit Fisch, Seafood und Shrimps und noch einen Sekt dazu, sollten dort zu "Gosch Sylt" vorne links gehen. Dort bekommt man das Essen auch an den Platz serviert. Oder man nimmt sich den Sea-Food-Snack mit zum Zug. Oder raus in die Sonne.

    Man sieht dort öfter auch Promis aus Film, Fernsehen, Politik und der Wirtschaft ihren Snack essen.

    In der Mitte, dort wo Berlin steht, ist eine Bar, auch cool!!!

    Es gibt rechts dort "Rice-Asia-Fusion" - Frisches Asia-Essen aus Pfannen als Buffet, das von einer Serviererin hinter einer Glasscheibe befüllt wird.

    Vorne am Eingang links ist die "Cucina Nuova" - dort gibt es sehr schön aussehende Pizzen usw.

    Es gibt dann noch den "Deli-Train" mit Deutscher Küche wie Bratwurst und Hähnchen (hat da einer Broiler gesagt???) und ein Stück weiter den Stand von "Curry 36" mit Currywurst und Pommes, auch in veganer Version die Wurst. Den gibt es ja auch vor dem Bahnhof Zoo in Berlin.:)

    Dann gibt es den "Obstresen", wo man Wraps, Smoothies, Säfte und Sandwiches bekommt (Sandwitchkraft ;) ) und außerdem noch eine Filiale vom Bäcker Kamps. Das waren alle, die ich dort notiert habe, aber kann sein, dass ich noch was vergessen habe, daher alles wie immer ohne Gewehr und Pistole!!! ;)

    An alle, denen das noch nicht reicht hier: Es gibt dort im HBF Berlin noch:

    Fatih Servet Döner, Subway, McDonald´s, Dunkin Donuts, Asia Gourmet, eine Austernbar usw. Also verhungern muss da niemand.

    In dem Kiez dort gibt es wohl mehr Imbissmitarbeiter als Einwohner, denn direkt am Bahnhof sind fast keine Wohnungen, nur Hotels und Büros...

    Fast kein Einheimischer Berliner wohnt dort.

    Auch meine Jugendfreundin von damals hat lange Zeit im Bahnhof gearbeitet, und so sah man sich noch oft!!! :)

    Ich vergebe der Station Food hier cool-relaxte 4 Sterne!!!
    Und trotz Betrieb findet man da meist sogar noch eine Sitzplatz!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    geschrieben für:

    Schnellrestaurants in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Exempel Von einen verschleckerten Kenner vorgestellt - gefällt mir. Da kann ja wirklich jeder sein "Fresschen" finden. Ich nehm dann Broiler mit Fritten!!!- Grünes und Gemüse, was ist das für eine Variante?
    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    spreesurfer Tja Sedina, man muss im Leben fähig sein Entscheidungen zu treffen!!! Ich habe ne bekannte, die das oft nicht kann, und so wertvolle Lebenszeit vergeudet.... :o
    FalkdS Danke für die sehr ausführliche Bewertung. Ich schreib aus Spaß an der Freude, nicht für Anerkennung, die mich allerdings trotzdem freut.

    Es gibt keinen „Verlust“ an Lebenszeit. Aber so wie du es siehst , hält er sich in ganz engen Grenzen.
    Wenn ich beim Gaststättenbesuch mal 5 Auswählminuten brauche, hab ich die ja gelebt oder sterbe ich dann früher ? Also kein Verlust!


  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hallo liebe Leser!!!

    Kalimera!!! :)

    Zum Glück ist es mit durch den Tipp einer schönen Frau in einem Café, die ich dort zufällig traf, gelungen in der Potsdamer Innenstadt einen guten Griechen zu finden. Es ist auch der einzige "Grieche" im Karree dort im Zentrum Potsdams.

    So ging ich also in diese kleine, aber feine Taverne mit dem so komplizierten Namen, den sich ein spreesurfer nicht auswendig merken konnte!!! Dabei war der spreesurfer mal in Athen 7 Tage lang und traf sich da mehrmals mit seiner damaligen Brieffreundin Eliana aus Zografou in Athen!!! :)

    Da sie bereits ein Auto hatte, lernte ich so auch nachts das erleuchtete Athen kennen und wir fuhren nachts auf den Lykavittos-Berg hinauf, wo man die erleuchtete Akropolis von oben sieht, echt wow!!! :)

    Nun aber zurück zur Taverne hier, und diese ist echt schön. Rustikales und urig-gemütliches Ambiente mit dunklen Holzstühlen und grün-weiß karierten Tischdecken, aber ohne Zuviel von dem üblichen Hellas-Kitsch anderer griechischer Restaurants!!! Hier steht nicht an jeder Ecke ein Zeus oder ein Diskuswerfer rum...!!! ;)

    Da ich ja zuvor schon in der nähe Käsekuchen mit Nougat aß, bestellte ich nur ein kleines Gericht du zwar die Souvlakia Chirina, das sind 2 gegrillte Bauerspieße (vom Schwein) mit Pita-Brot und Tzatziki zu 7,70 Euro und zuvor ließ ich mir ein Mineralwasser servieren.

    Nach einiger Wartezeit kam mein Teller. Der Teller verströmte einen sehr intensiven und würzigen Duft, doch als ich dann aß, war der Geschmack dann doch fein-würzig und angenehm, keine fiese Knoblauchbombe, wie sie in anderen Tavernen oft serviert wird und das Fleisch hier war gut auf den Punkt gegart, nicht zu fest und nicht zu roh, das fand ich dann echt schön!!!

    Der Tzaziki war frisch und lecker, und das Pita-Brot war auch frisch und fluffig. Es gab natürlich bei dem günstigen Preis kein Salat zuvor und auch keinen Espresso oder Ouzo aufs Haus, aber das Essen gefiel mir schon schön!!! Und dank Pita-Brot noch dazu war ich dann trotz kleinerer Portion sogar auch richtig satt, und das bedeutet schon was, kalorienmäßig, den spreesurfer ist zwar keine "Megakugel", aber halt ein solide-guter Esser!!!

    Das Restaurant bietet auch eine große Auswahl an essen für Vegetarierinnen und die wenigen männlichen Vegetarier hier!!!

    Aber ich als gläubiger Christ, kann es verantworten Fleisch zu essen, denn in der Bibel wurde auch schon zu Jesus Zeiten von den Gläubigen oft Lamm und Fisch gegessen. Jesus bereitete Lamm zu und verteilte Fische, und beides gibt es auch hier in der Taverne!!!

    Also Leute, haut rein dort in Potsdam und esst Euch satt!!! :)

    4 Sterne hier von mir. Service, Essen, Getränke und WC da - alles gut!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    Fotos folgen!!! :)

    geschrieben für:

    Griechische Restaurants in Potsdam

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Exempel Du bist mir ja ein ganz schön "verfressenes " Kerlchen, na wenn es schmeckt und gute Erinnerungen dabei wach werden. Potsdam ist aber auch anderweitig schön, nicht nur zum Futtern!
    spreesurfer Na, da gibt es auch große Teller mit Lamm und so, aber so weit ich weiß bedeutet Mesedes kleine Speisen, die man zum Wein reicht, und das ist eine eher ursprünglichere und traditionellere Küche Griechenlands, die es so nur noch in wenigen Tavernen hierzulande gibt.

Wir stellen ein