Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (240 von 867)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hallo liebe Leser!!!!

    Toooor, Tooor, Tooor!!!! Der Ball ist drin!!! Aus!!!! Aus!!!! Das Spiel ist aus, Potsdam hat gewonnen!!!

    Nein auch wenn das ein Tor ist, war hier nicht der Ball drinnen, sondern die Tram, die durch das Tor stadteinwärts und auswärts hindurchfährt. Sowas gibt es sonst nur noch in Freiburg in Deutschland, eine Tram die durch ein Tor fährt!!!

    Gruß an die erfolgreichen Fußballerinnen von Turbine Potsdam!!! ;)

    Das Tor selbst ist zur Zeit grau angestrichen und im neogotischen Stil erbaut. Es gilt als das erste Neogotik-Bauwerk Europas!!!

    Das Nauener Tor ist eines der drei noch heute erhaltenen Stadttore von Potsdam. Die beiden anderen sind das Jägertor westlich des Nauener Tores und das schmucke gelbe Brandenburger Tor, im Stile eines kleinen Triumphbogens am Westende der Potsdamer Fußgängerzone, am Luisenplatz!!!

    Das Nauener Tor hier wurde 1754/1755 erbaut und entstand nach einer Skizze König Friedrichs II. Der Architekt war Johann Gottfried Büring. Von 1867–1869 wurde dieses Tor durch König Wilhelm I. in seine heutige Gestalt umgebaut.

    Ursprünglich verband eine Stadtmauer das Nauener Tor mit den beiden anderen Toren. Heute ist dort eine breite grüne Promenade im Stile einer Allee. Das Nauener Tor grenzt an das Potsdamer Holländerviertel mit seinen roten Backsteingiebelhäusern nördlich an!!!

    Im Tor und rund herum befinden sich einige Cafés und Restaurants. Auf der Südseite des Tores ist ein kleiner Platz. Platz!!! Sitz!!! Feinchen Waldi!!! ;)

    Huuuuuudi-huuuudi-huuudilein. Kriste noch an schönet Leckerli!!!! ;)

    Das Tor dort ist rund um schön und auch sehenswert, wenn man ohne Hund da ist!!! :)

    Spreesurfer gibt 5 Sterne zum Frühlingsbeginn nach Potsdam 2020.:)

    Gruß an alle hier!!! :) Toooooooooor!!!! ;)

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Potsdam

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Exempel Wieso, bist Du auch auf den Hund gekommen? Lustig erzählt Du Frühlings Surver - und schöne Bilder!


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hallo liebe Leser!!!

    Potsdam ist natürlich die Perle vor den Toren Berlins und die Stadt macht ein wirklich hervorragendes Marketing!!! :)

    Natürlich ist zur Zeit die Tourist-Info im Hauptbahnhof im Ausweichquartier, wird am zur Frühlings- Osterzeit 2020 wieder dort groß vor Ort sein. Die andere Info in der nähe am Alten Markt - Museum Barberini ist aber voll in Betrieb. Das Barberinimuseum, obwohl noch recht neu, ist schon jetzt die meistbesuchte Einrichtung Potsdams mit großen Ausstellungen namhafter Künstler. Monet...:)

    Die Rekonstruktion der Altstadt läuft auf vollen Touren und am Holländerviertel und in der Brandenburger Straße ist ja eh alles schon schön und saniert. Ebenso sehenswert sind in Potsdam die zum UNESCO-Weltkulturerbe zählenden Schlösser und Parks, Park und Schloss Sanssouci, sowie Babelsberg und Cecilienhof.

    Potsdam hat unzählige tolle Restaurants, Café und Fachgeschäfte aller Art mit tollen Waren. Hinzu kommen Kirchen wie die Petruskirche, die Nikolaikirche samt Kuppel, und bald auch die Garnisonkirche, die gerade wieder erbaut wird. Der Brandenburger Landtag trägt vorne die Fassade des Potsdamer Stadtschlosses von einst, auch neu wieder erbaut!!!

    Potsdam hat einige schöne Museen (Naturkundemuseum, Potsdam Museum...), Potsdam hat viel Wasser der Havel zum Baden, Schippern und Relaxen, ganz viele schöne Gärten mit Blumen, den Volkspark mit Tropenhalle und dass schöne Holländerviertel sowie die russische Kolonie Alexandrowka, den Pfingstberg mit Belvedere und natürlich gibt es auch Events und Nightlife, unter anderem am Schiffbauerdamm.

    Es gibt auch zahlreiche Bildungsstandorte, unter anderem der Universität dort. Dann schöne Jugendstilvillen, die auch von Promis wie Jauch und Joop bewohnt werden. Dann die Filmstadt Babelsberg, die Wetterwarte oben und das neue Schwimm- und Erlebnisbad.

    Dazu noch das große Shoppingcenter Stern-Center und jede Menge Wohnungen, oft mit tollen Ausblicken.

    Ich kann hier nur 5 Sterne geben für die Perle bei Berlin und das tolle und gute Marketing dort!!! :)

    Eine Auswahl an Potsdamfotos von mir folgt gleich!!!

    Euer spreesurfer.:)

    Und auch das Umland von Potsdam ist voller Wald, Wasser und Schönheiten!!! :)

    geschrieben für:

    Fremdenverkehrsamt / Reiseveranstalter in Potsdam

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Hallo liebe Leser!!!

    Willkommen im Jahr 2020!!! :)

    Und es ist ein Wetter bei dem man eigentlich niemandem hinter dem Ofen hervorholen mag, noch nicht einmal den Hund!!!

    Und doch wagte ich es mich, meine Stube zu verlassen, um Euch Öfen zu zeigen!!! ;)

    Ich fuhr nach Velten, nördlich von Berlin, hinter Hennigsdorf und erkundete das älteste und bedeutendste Ofenmuseum Deutschlands. Welches überdies noch an authentischem Standort steht.

    Einst hatte Velten (bei Berlin) 36 Kachelofenfabriken mit unglaublichen 162 Schornsteinen. Da war Dampf im Kessel!!! ;)

    Das ganze begann 1835 mit gutem Ton mit dem Millionen weiße Schmelzkacheln für die berühmten Berliner Öfen in Tradition Tobias Chr. Feilers und Karl-Friedrich Schinkels produziert wurden.

    Heutzutage sieht man dort im Museum unter dem Dachboden im Altbau zahlreiche sehenswerte Kachelöfen verschiedenster Epochen, deren Schönheit echt einzigartig ist. Es gibt Feyance-Öfen aus Schweden und einen wiedererbauten Ofen, der eine Replik eines Nürnberger Kachelofens aus dem 15. Jahrhundert ist mit Motiven/Geschichten aus dem Alten Testament der Bibel und Figurendarstellungen dazu.

    Auf anderen Öfen sieht man erhabene und bunte Fliesen mit Landschaftsmotiven, Jagdszenen, Städten oder auch Menschen verschiedener Berufe wie Soldaten, Jäger oder eine Lautenspielerin und auch Friedrich der Große ist auf einem der Öfen zu sehen!!!

    Ein anderer Ofen ist von einer Büste von Wolfgang Amadeus Mozart gekrönt.

    Ein Film auf Leinwand vor Ort zeigt mit zusätzlichen Fotos daneben die Historie der Ofenstadt Velten.

    Ich selber habe einst den Ofen meiner Oma mit Holz, Kohlen/Koks und Briketts beheizt, und daher schreibe ich Euch mal was zum Thema:


    Der Ofen und die Liebe!!! :


    In den meisten Fällen im Leben ist die Liebe auf den 1. Blick wie ein kleines Stück Kohle. ihr entzündet es, werft es in den Ofen und es leuchtet hell und schön, doch nach kurzer Zeit ist es schon grau, kalt und erloschen, genau so schnell wie die Liebe und eine Beziehung erlischt, wen es Liebe auf den 1. Blick war!!!

    Die Liebe auf den 2. Blick ist wie ein Brikett:

    Es dauert lange bis der Brikett und die Liebe Feuer fangen, und schön sind beide am Anfang auch nicht unbedingt, doch so wieder Brikett den Ofen glühend die ganze Nacht warm hält und Euch Wärme und Geborgenheit schenkt, so wird Euch die Liebe auf den 2. Blick Feuer und Liebesglück bescheren, das allen Wettern standhält - mit Glück glimmt dieser Liebesbrikett eine lebenslange Beziehung lang und ihr seid nie mehr allein!!!

    Das sagt Euch Euer spreesurfer, der keinen Kohleausstieg will, denn ein ganzes Leben lang ohne Kohle sein ist irgendwie auch Käse!!! ;)

    Links im Museumshof im Neubau wo es die Tickets gibt gibt es noch Schließfächer, kleine Souvenirs und dann das im Eintritt inkludierte zweite Museum dort, das "Hedwig-Bollhagen-Museum".

    Hinkommen:

    Vom Bahnhof Velten aus lauft ihr die Bahnstraße geradeaus links bis zur Ampel, dann rüber und weiter gerade aus in die Wilhelmstraße und nach dem Friedhof links, ist dann sofort das Tor zum Museum, etwa 6-8 min. Fußweg vom Bahnhof.;)

    Von Hennigsdorf bei Berlin (S-Bahnhof) fahren auch Busse der Linien 807 und 824 dort hin.

    Ich gebe hier die volle Wertung von 5 Sternen für eines der schönsten kleineren Museen in Brandenburg!!!

    Euer spreesurfer. :)

    Fotos von 2020 von mir von dort folgen!!! :)

    "Bevor wir wie die Doofen loofen, lasst uns um den Ofen schwoofen!!!" ;)

    geschrieben für:

    Museen / Vereine in Velten

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 46 Kommentare anzeigen
    Exempel @spreesurfer - Du kannst ja auch auf romantische Art erzählen! Schön! Habe nicht gewusst, Kacheln für Öfen kamen (kommen?) von Velten. In Burgen und Schlössern findet man wunderschöne Öfen. Viele werden sicher von dort stammen. In meiner Kindheit waren Kachelöfen noch in vielen Wohnungen vorhanden. Die Bratäpfel aus der Ofenröhre, ein herrlicher Duft. Hieran musste ich durch Deine Führung denken.
    spreesurfer Ich wohne in der Flugschneise vom Flughafen Berlin-Tegel, mein Risiko für Lungenerkrankungen liegt eh schon 270% über normal, das für Herzinfarkte und Schlaganfälle immerhin noch 80% höher!!! Ich lebe aber noch. Ist nicht der CO²-Anteil vom Straßenverkehr x-mal höher als der der Kohlekraftwerke, die mit Wärmerückkopplung arbeiten und aus den Schloten heutzutage fast nur noch sauberen Wasserdampf rauspusten??? Die wirklichen Umweltsünderkraftwerke sind doch eher in China oder Afrika??? Schaut mal auf die Luftwerte von Neu Dehli, Peking usw.
    Papa Uhu + Theo jo...
    der MENSCH sägt am Ast, uff den wir sitzen...
    iss halt so...

    und wieviele Tiere und Pflanzen sind schon runtergefallen...

    iss halt so...

    Aktivisten nehmen Schulfrei am Freitag... und verblö...n...

    iss halt so...

    erzeugen Staus in den Städten und verbessern so die Luft?

    iss halt so...

    man weigert sich 130 uff Autobahnen zu regulieren?
    Jeder Unfall hat nich nur menschl. Leid... auch ök.Konsequenzen...

    iss halt so...

    kleine Beiträge, welche UNSEREM Klima gut tun würden...

    geregeltet Kohleausstieg - 'ne große Sache...

    iss halt so...

    Die Kuh kotzt uff die Weide...
    der Mensch neben sein Milchglas...

    der Karpfen bekömmt drei Augen...

    der Eisbär sitzt im Pool - mit gefrorenem Lachs...


    ISS HALT SO...
    spreesurfer Warum sollte ich auf einen sicheren und von allen Wettern unabhängigen günstigen Energieträger verzichten, der Strom BEZAHLBAR hält, soziale Ausgrenzung daher verhindert, und dauerhaft Wirtschaftswachstum und Wohlstand garantieren kann. Zumal Kohle ein Bodenschatz ist, den wir selber im Land haben!!! Welches Land verzichtet schon freiwillig darauf, die eigenen Bodenschätze zu nutzen!!! Ich will nicht verzichten, und mein "Freund" Putin tut es auch nicht!!!
    spreesurfer Ich danke Euch allen für die Likes und freue mich, dass ich es nun insgesamt zum 5. Mal zur Bewertung der Woche geschafft habe!!! :)

    Jetzt bin ich der "5-Sterne-Surfer" ;)

    Die zweite BdW des Jahrzehnts "Die neuen 20er" auf golocal ist meine!!! Wie cool!!! ;)

    Danke an alle hier!!! :)
    Nike Herzlichen Glückwunsch zur Begrünung!

    Leider war es diesen Winter noch nicht kalt genug, um unseren herrlichen alten Kohleofen in der Küche anzuheizen, aber am Kamin haben wir schon gesessen ... :-)
    Papa Uhu + Theo Netzfund und nicht von mir: "Im 4.Jahrhundert stellte der Mönch Evagrius von Pontus eine Liste mit acht Lastern (Hauptsünden) auf. Der asketische Mönch Johannes Cassianus übernahm diese Liste. Im 6.Jahrhundert änderte Papst GregorI. diese Liste ab und formulierte daraus die in der römisch-katholischen Kirche bekannten sieben Todsünden: Stolz, Habgier, Wollust, Neid, Völlerei, Zorn und Faulheit. Papst Gregor nannte sie Wurzel- oder Hauptsünden, weil sich daraus viele andere Sünden entwickeln können."

    mach was draus...
    spreesurfer Ach, das kenne ich doch anders, DJ Ötzi: "
    7 Sünden bist Du mir wert, 7 Sünden und noch viel mehr..." ;)


  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Hallo liebe Leser!!!

    Nein, ich will Euch nicht lange mit Geschichte und so einen Kram hier quälen, denn dieses Museum ist eines der schönste Kunstmuseen mit einer der besten Gemäldesammlungen auf der ganzen Welt. Der Text hier ist eh Banane und unwichtig, denn worauf es hier ankommt hier sind die Fotos bzw. die Gemälde!!! :)

    Die Galerie ist Teil des Kulturforums Berlin und liegt gut versteckt hinter einer Baustelle derzeit am Ende von 2019. Doch der Weg lohnt, denn für 8 Euro und mit berlinpass für Umme kann man da eine großartige Reise durch die ältere Kunsthistorie der klassischen Malerei unternehmen, das was der Normalbürger auch als Kunst anerkennt!!!!

    Kein modernes Geschmiere, sondern noch "echte" Kunst. Denn Kunst kommt ja schließlich von Können!!! Und diese Künstler von damals, die dort vertreten sind durch ihre Gemälde KONNTEN es!!!

    Dürer, Canaletto, Tizian, Cranach, Rembrandt, Boticelli, Tintoretto, Holbei usw. Ein Who-is-who der Kunstgeschichte dort!!! Sehr sehenswert!!!! :)

    Schöne und unschätzbar wertvolle Werke von unvergänglichen Künstlern, die bleiben werden und jeden Zeitgeist überdauern werden!!!

    Die Europäische Hochkultur in Extraklasse dort!!! :)

    Die heutige Galerie gibt es dort seit 1998, aber derartige Sammlungen in Berlin schon seit 1797.

    Wer noch mehr Kunst sehen will, kann in Berlin danach zur Alte Nationalgalerie fahren und zum Hamburger Bahnhof, dann hat er die gesamte Geschichte der Kunst auf der Welt einmal durch!!! :)

    Alles in einer Stadt, in Berlin!!! :)

    Klar gebe ich hier Bestnote!!! Direkt im Kulturforum dort neben der Philharmonie nahe Potsdamer Platz gelegen, Bus M48, M85 und 300.

    Euer spreesurfer.:)

    Und nun die Fotos!!!! :) Sie folgen!!!! :)

    Nun doch noch ein wenig Zusatztext von mir.

    Das Museum dort ist wirklich riesengroß und man sollte selbst bei wenig Zeit Minimum 2 Stunden einplanen, um wenigstens jedes der prächtigen Gemälde mal kurz ausreichend wahrnehmen zu können!!! :)

    Nun werdet ihr mich fragen, welches mein Lieblingsbild ist, und dazu muss ich sagen, dass mir viele der Bilder sehr gefielen, doch eines gefiel mir ganz besonders, und dieses ist erstaunlicherweise eines der, sagen wir mal, nicht ganz so berühmten Bilder dort!!! :)

    Mehr dazu gleich noch!!!

    Zuerst möchte ich mal sagen, dass die Kunst dort sich vor allem, aber eben nicht nur, mit zwei großen Themen auf den Gemälden auseinander setzt: Zum einen Themen des Christentums, und zum anderen oft Porträts von oft damals wichtigen und bekannten Menschen zeigt, die aus dem Bürgertum, Adel oder beidem entstammen.

    Als Drittes findet man Darstellungen von Landschaften bzw. meist Städten, wie jene die Canaletto gemalt hat (Rom, Venedig), die Menschen wurden gern von Künstlern wie Rembrandt oder Rubens hervorragend gemalt, während die Szenen des Christentums oft auf italienische Künstler, aber auch auf die Cranachs zurückgehen, die ja zur selben Zeit wie Martin Luther in Wittenberg wohnten, und auch für Martin Luther, dem Reformator, dort Werke schufen, wie den "Reformationsaltar" auf dem Luther im Gemälde verewigt ist, siehe in meinem Text zu "Stadtkirche Wittenberg bzw. St. Marien" dort unter Lutherstadt Wittenberg. Ich habe Euch ja damals auch das Cranachhaus (in Wittenberg) dort hier auf golocal gezeigt, siehe Bewertung dort von mir.

    So schließt sich der Kreis meiner Achtung und Liebe zur Kunst und zur christlichen Religion!!! :)

    Mein Lieblingsbild in der Gemäldegalerie ist aber die "Marktfrau am Gemüsestand" von Pieter Aertsen, denn dieses Bild strahlt bunte und positive Energie aus uns ist eines der eher wenigeren aus jener Zeit, die das "normale" Leben der einfachen Menschen so wunderbar und positiv darstellen. Es setzt jenen, die meist gedemütigt worden sind von den Obrigkeiten, so ein würdiges Denkmal!!!

    Das ist auch aus menschlichen und sozialen Gründen ein Meisterwerk, dennoch ist es ebenso von toller malerischer Qualität!!! :)

    Demnächst gibt es dort eine Sonderschau über die "Madonnen von Raffael" in der Galerie, zur Zeit gibt es ein Spezial zur Konversion der Werke bzw. einiger Elemente der Werke von "ter Borch".

    Später reiche ich noch mehr Fotos nach!!!

    Soviel erstmal für heute, Dezember 2019.

    Euer spreesurfer.

    Mein Besuch vor Ort (war) und die Fotos sind vom November 2019.

    geschrieben für:

    Museen / Galerien in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    spreesurfer Danke Carlossa. Aus Zeitgründen, ich muss zum Termin, folgen die ausführlichen Bildbeschreibungen morgen!!! :)
    Ausgeblendete 22 Kommentare anzeigen
    Exempel Eine schöne Führung. Zwar schon besucht ,aber immer wieder sehens und lesens Wert. Wenn das alles nicht so weit wär. Noch schöne Bilder dazu, dann stimmt es!
    Ich hab das Grüne Dings Da bei Dir gerade erst entdeckt - zum Museumsdäumling - herzlichen Glückwunsch!
    NC Hammer Tom @WW, deine Bilder like ich ein anderes Mal. Am Smartphone dauert es mir zu lange. Und Glückwunsch zum Grünen Daumen. Ich habe ihn zwar jetzt nicht dabei aber der kommt sicher wenn jemand von der Gdvs mitliest ;-)
    saerdnA die location gibt's schon...

    https://www.golocal.de/berlin/museen/gemaeldegalerie-staatliche-museen-zu-berlin-YUwAf/
    spreesurfer Danke an alle hier!!! Für den gD!!! Und die Likes!!!
    Es gibt dort innen noch ein Kupferstichkabinett und eine Miniaturgemäldeschau, sowie einen "Künstlerraum" und eine Kindergemäldeschau.


  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Hallo liebe Leser!!!

    Heute möchte ich Euch mal was ganz Besonderes vorstellen, und zwar eines der schönsten Häuser Berlins, das Ermelerhaus. Auch wenn man es dem Haus von außen nicht ansieht, so ist es doch von innen erstaunlich schön dekoriert. Das Haus "barockt, echt wahr!!! ;)

    Ich habe es am Tag der offenen Tür dort im Herbst 2019 Mal für Euch besichtigt und fotografiert. Normalerweise ist es Teil des artótels Berlin-Mitte. Man kann dort aber mitunter auch Essen gehen!!!

    Das schöne Ermelerhaus wurde nach dem Tabakhändler Ferdinand-Wilhelm Ermeler benannt, der das Haus im Jahr 1824 kaufte. Durch viele kulturelle Veranstaltungen damals, wurde das Ermelerhaus zu einem der bedeutendsten intellektuellen Treffpunkte Berlins.

    Das Ermelerhaus wurde einst im 17. Jahrhundert in der Breiten Straße erbaut und Mitte des 18. Jahrhunderts zu einem „Rokoko-Palast“, fast wie in einem alten Schloss, mit charakteristischen Wand- und Deckengemälden, Statuen, Reliefs und Supraporten erweitert. Heute ist dort in der Breiten Straße noch der Altbau der Zentralen Landesbibliothek, das Ribbeckhaus, welches um 1624 erbaut wurde, und als ältestes „Wohnhaus“ Berlins gilt!!!

    Das Ermelerhaus wurde in den1960er Jahren an der Breiten Straße abgerissen und am Märkischen Ufer, am Historischen Hafen Berlins, an der Spree, wiederaufgebaut.

    Das Ermelerhaus eröffnete erneut im Jahr 1969, und wurde eines der seltenen luxuriösen Restaurants in Ost-Berlin. Seitdem galt das Ermelerhaus als eine der besten Adressen für exquisite Küche in Berlin. Man nannte es auch „Sehnsuchtsort der DDR“!!! ;)

    1997 wurde in der Wallstraße 70-73 das art’otel berlin mitte eröffnet. Das denkmalgeschützte Ermelerhaus wurde zum nödrlichen Teil des Hotelkomplexes, wo heute private Feierlichkeiten und aufwendige Banketts stattfinden.

    Das Kunsthotel selber wurde dem anerkannten deutschen Maler und Bildhauer Georg Baselitz gewidmet, dessen Kunstsammlung von insgesamt 328 graphischen Werken im ganzen Hotel zu bewundern ist.

    Man kann dort auch heiraten, was der spreesurfer auch schön fände dort, wenn er denn die passende und geeignete Frau dazu finden würde, doch da sieht es eher mau aus!!! :o

    So ging der spreesurfer alleine durch das Haus dort und staunte über die tollen Rosenmalereien, die Goldornamente, die Türen und die sehenswerten Deckenmalereien. Man muss nicht erst ins Schloss Charlottenburg oder nach Dresden fahren, um so was Schönes zu sehen, es reicht auch gratis in das Ermelerhaus zu gehen!!! :)

    Das Haus liegt romantisch direkt an der Spree und in unmittelbarer Nähe zum Fernsehturm, der groß vor den Fenstern des Hauses sichtbar ist!!!

    Spreesurfer vergibt hier klare 5 Sterne!!!

    Schaut Euch auch die Fotos an, es ist sehenswert!!! :)

    (Als Öffnungszeiten habe ich die des Restaurants dort angegeben).

    geschrieben für:

    Hotels in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Exempel Schön und nachvollziehbar beschrieben, gibt es noch mehr Bilder?
    Oh, den Grünling habe ich glatt übersehen - Glückwunsch dazu!


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    +++ In Gedenken an meine bekannte Jana aus Halle an der Saale, die in Halle dort, erschossen wurde!!!! +++

    Hallo liebe Leser!!!

    Das hier ist keine normale Bewertung und auch keine Durchschnittslocation für mich, sondern ein nunmehr sehr emotionaler Ort aus persönlichen Gründen nun!!!

    Hier in der Passionskirche lernte ich damals im Jahr 2010 beim No Angels -Konzert meine Bekannte Jana kennen, die damals genau wie ich Fan der Band war, und die ich oft noch in Berlin bei verschiedenen Autogrammstunden traf!!!

    Das war damals ein schönes Akustik-Konzert der Band dort und danach ging ich noch mit Jana zur U-Bahn und fuhr mit ihr noch bis zur Friedrichstraße. Als ich im TV kürzlich erfuhr, dass sie von einem Terroristen ermordet wurde, war das ein unfassbarer Schock für mich!!!

    So fuhr ich vor kurzem an einem Sonntag Vormittag dort zur Kirche, um an sie zu Gedenken, und dahin zurückzukehren, wo wir uns das erste Mal trafen!!! Ich machte auch aktuelle Fotos dort, denn die Kirche ist ja sehr schön, was mir schon damals dort im relativ Dunkeln beim Konzert auffiel.

    Ich war noch rechtzeitig da, um am Abendmahl des ausklingenden Gottesdienstes dort teilzunehmen.

    So dachte ich an Jana, als ich die Oblate nahm und den roten Saft aus dem Kelch trank, und betete für sie, denn ich bin gläubiger Christ!!!
    Danach, nach dem Gottesdienst, sprach ich noch mit dem Pfarrer darüber!!!
    Ich werde wohl bald dort nochmals in die Kirche zum Gebet bzw. Gottesdienst gehen!!!

    Die Passionskirche als Gebäude wurde 1905–1908 nach Plänen des Baurates Theodor Astfalck im neuromanischen Stil im Klosterformat erbaut. Sie hat einen quadratischen Grundriss mit einem Turm in der Mitte.

    Innen ist sie hell und hat schöne Fenster mit kleinen Lochfenstern ringsherum und schönen Bildern drinnen. Auch Kanzel und Altarbereich sehen schön aus dort, siehe die Fotos von mir!!!

    Die Kirche dort ist nicht irgendeine Kirche in irgendeinem Kiez, sondern eine der bekanntesten Berliner Kultur- und Eventkirchen, den dort finden immer wieder Konzerte und andere Veranstaltungen statt, wie zuletzt ein Konzert von Kathy Kelly von der Kelly Family!!!

    Die Kirche ist Teil einer Häuserfront und steht auf der Nordseite, der Sonnenseite des Marheinickeplatzes mit seiner sehr guten und weithin bekannten Markthalle. Sonntags nach dem Gottesdienst kann man dort über den Flohmarkt mit seinen weiß-roten Ständen bummeln, aber das tat ich nicht, ich war noch zu traurig dazu!!!

    Der Bus 248 fährt dort in der Nähe und die U7 (Bahnhof Gneisenaustraße).

    Hier ein Youtube-Video vom Konzert damals:

    https://www.youtube.com/watch?v=gE-r9fLpTds

    Ich hoffe es wird korrekt angezeigt. Ich habe damals ja auch selber ein Video gemacht. Vielleicht kann ich Euch das später mal noch hier hochladen!!!

    Es ist alles so traurig. Gott sei mit Dir, Jana!!!

    Ich gebe hier, auch aus persönlichen Gründen,
    aber auch weil es dort objektiv schön ist, 5 Sterne!!!

    Euer spreesurfer.

    Fotos vom Oktober 2019 von mir von dort folgen gleich!!!

    …"And when the Angels sing, I want you by my side" … (No Angels)
    6.

    Exempel Ein bitter weher Anlass, doch auf diese Art lässt sich soetwas besser verarbeiten. In Gedanken war ich oft bei Dir. Sterben auf diese Art, schrecklich!


  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hallo liebe Leser!!!

    Etwas ganz schönes und Besonderes habe ich heute für Euch, nämlich eine der schönsten Wohn- und Parkanlagenensembles in ganz Berlin, die Ceciliengärten in Berlin-Friedenau. :)

    Die Anlage wurde in den Jahren 1922 bis 1927 nach einer Konzeption vom Architekten und Stadtbaurat des ehemaligen Berliner Bezirks Schöneberg, Heinrich Lassen, entworfen und erbaut.

    Namensgeberin der Ceciliengärten war Kronprinzessin Cecilie von Preußen (1886–1954), Gattin des deutschen Kronprinzen Wilhelm. Sie war unter anderem die Namensgeberin für das Schloss Cecilienhof in Potsdam, siehe auch meine Bewertung „Neuer Garten“ in Potsdam auf golocal hier. :)

    Der Fassadenschmuck der Häuser dort mit den lebensnahen Darstellungen von kindlichem Alltag und dem seinerzeit modernen Verkehr, sowie die Formensprache der Türgestaltungen machen die Ceciliengärten zu einem öffentlichen Freilichtmuseum des Art déco.

    Auffällig sind vorne der große Hausturm, der mich ein wenig an die Stadttore in Freiburg erinnert hat und natürlich der wunderschöne Park in der Mitte der Anlage mit seinem schönen Fontänenbrunnen und seinem zweiten Brunnen mit dem Fuchs drauf oben sowie der schönen Wiese dazwischen und Bänken zum Erholen sowie außerdem noch wunderschönen und gepflegten Rosenbeeten zur Verschönerung.

    Ein Park, eine tolle und helle, reich verzierte Wohnanlage und ein schöner Schmuckplatz mit zwei Wasserspielen an einem Ort!!! Dazu absolut ruhig gelegen und dennoch mit dem Auto und der S-Bahn vom S-Bahnhof Friedenau schnell erreichbar!!!! :)

    Sowas nennt man eine Top-Lage, zumal man mit der Bahn in unter 20 Minuten in der Mitte Berlins ist. An der Steglitzer Schlossstraße mit 4 Shoppingcentern ist man noch schneller!!!!

    Besonders toll fand ich den Hauseingang +++ siehe Foto +++ mit dem Segelboot drüber. Wenn der spresurfer in Berlin nochmals umzieht, denn wohl in dieses Haus dort, mit seinem „Profilbild“ über der Haustür!!!! ;)

    Ich vergebe volle 5 Sterne,
    denn objektive Gründe dafür Sterne abzuziehen, fand ich vor Ort nicht!!!! :)

    Fotostrecke vom September 2019 von mir von der tollen Location da vor Ort folgt!!!:)

    Die Location war schon mal in der „Berliner Abendschau“ zu sehen!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hallo liebe Leser und Naschkatzen!!!

    Heute stelle ich Euch mal ein Geschäft in Berlin-Frohnau am Zeltinger Platz auf dessen Nordseite vor, dass sowohl echt süß ist vom Stil her und auch viel Süßes zu bieten hat, die Confiserie Schiffke.

    Ihr könnt Euch dort, auch als Loseware aus der Glasvitrine - mit Bedienung - nach Gewicht und Sorte - schöne Pralinen schmecken lassen, die es mit und ohne Alkohol gibt. Diese solltet ihr unbedingt mal probieren und dazu könnt ihr Euch je nach Wetter drinnen oder draußen setzen und Euch einen schönen Kaffee dazu servieren lassen oder eine heiße Schokolade!!!

    Gerade draußen sitzt man auf schönen Stühlen im romantisch-historischen Gartenstil wie im England von einst, fast wie bei Alice im Wunderland!!! :)

    Drinnen sitzt ihr bequem im Sessel unter Kronleuchtern!!! :)

    Ihr bekommt drinnen schöne Schokoladentafeln und Buttergebäcke, aber auch Alkoholisches wie Liköre, Obstbrände, Weine und so weiter.
    Die gute Pralinenschachtel als süßes Geschenk gibt es natürlich auch, oder halt zum selber Aufnaschen!!! :)

    Dazu gibt es auch einiges an schönen Dekoartikeln von Porzellanartikeln über Glasbonbonieren bis hin zu Kerzen, Windlichtern und Dekofiguren!!!
    Sogar Tischlampen und Kleinmöbel findet ihr vor Ort!!! :)

    Schaut dort mal rein in den stilvollen und schönen süßen Laden, wenn ihr in Frohnau seid. Es lohnt sich auf alle Fälle, und der Kaffee und die heiße Schokolade, die ich beide dort trank sowie die Pralinen, die ich da im Laufe der Monate so probierte schmeckten mir auch immer sehr gut!!! :)

    Ich vergebe für das schöne und stilvolle Geschäft hier die als Bewertung die vollen 5 Sterne!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    Hinkommen: Mit Auto bis Zeltinger Platz oder Busse 125, 220 und S-Bahn S1 bis S-Bahnhof Frohnau!!! :)

    Fotos folgen!!! :)

    geschrieben für:

    Süßwaren / Dekorationen in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Hallo liebe Leser!!!

    Heute stelle ich Euch eines der schönsten Fachgeschäfte Berlins vor - Die Puppenstube im Nikolaiviertel, direkt im Herzen des alten Berlins neben der Nikolaikirche!!!

    Dieses Geschäft ist ein Fachgeschäft für Künstlerpuppen und Reparaturen. Zugleich werden dort aber natürlich auch jede Menge Berlin-Souvenirs für die zahlreichen Touristen vor Ort verkauft!!!

    Es gibt dort eine große Auswahl von Artikeln der Marke Kösen, aus der Märchenwelt und von Stofftieren von Kösen.

    An den wundervollen und oft sehr wertvollen Künstlerpuppen bzw. Sammlerpuppen findet ihr jene berühmten von Käthe Kruse sowie von Heidi Plusczok und von Zwergnase.

    Dazu könnt ihr dort Puppen aus der Götz Kollektion erwerben, die auch teils sehr wertvoll sind: Die „Phliloméne" von Hildegard Günzel , eine barocke Geigenspielerinpuppe mit Geige in edlem Gewand kostet immerhin 7.500 Euro.

    Es gibt Artikel von Schildkröt.

    Und auf der Internetseite findet ihr weitere Puppen von Hildegard Günzel, die wertvolle Sammlerpuppen bis zu 11.000 Euro dort in ihrer Kollektion hat!!!

    Dazu findet ihr dort auch die nötige Ausstattung wie Puppenwagen und Puppenbekleidung, jene unter anderem von Käthe Kruse!!!

    Das Geschäft selber dort ist klein und es gibt einen hinteren Raum, der aber wohl nur noch auf Anfrage geöffnet wird, denn dort sind zahlreiche der schönen Künstlerpuppen, noch mehr als im Vorderraum des Geschäfts!!!

    Ich war aber damals auch mal im Hinterzimmer (fotografieren innen nicht erlaubt!!!) und was ich da sah war phänomenal!!! Eine solche Puppenkunst sah ich bundesweit noch nirgends in einem Geschäft!!! :)

    Mit dieser Bewertung und Location hier sende ich auch ganz liebe Grüße an die Userin und Expertin "Puppenmama" !!! :)

    Natürlich vergebe ich hier 5 Sterne!!!

    Fotos - von außen - folgen!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    Geht mal auf die von mir hier angegebene Internetseite bei den Locationdaten!!! :)

    Leider fand ich weder auf der Visitenkarte, die man mit im Geschäft gab, noch auf der Internetseite dort die Öffnungszeiten des Geschäftes, aber ich weiß, dass das Geschäft üblicherweise täglich von ca. 10-18 Uhr mindestens geöffnet ist, auch sonntags!!! :)

    geschrieben für:

    Kunstgewerbe in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Puppenmama Danke für Deinen schönen Bericht. Das ist natürlich was für mich.
    Werde mir die Webseite mal ansehen.
    Glückwunsch zum verdienten grünen Daumen.
    Nike Herzlichen Glückwunsch zur verdienten Begrünung!

    Das Geschäft muss ich mir demnächst doch unbedingt selbst einmal anschauen!
    war schon ewig nicht mehr auf dieser Kante ....


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Hallo liebe Leser!!!

    Heute möchte ich Euch mal in einem aus Zeitgründen zunächst nur sehr kurzen Text das
    Richard-Wagner-Denkmal in Berlin-Tiergarten vorstellen.

    Das Denkmal steht an der Tiergartenstraße auf der Südseite des Parks und wurde 1903 von Gustav Eberlein erreichtet, der sich am neobarocken Baustil von Begas orientierte.

    Das Denkmal ist in Top-Zustand und ist seit 1988 zum Schutz vor Verwitterung überdacht worden, siehe auf den Fotos von mir.

    Mehr zu Wagner schreibe ich hier später noch.
    Ich vergebe dem schönen Denkmal hier volle 5 Sterne!!! :)

    Euer spreesurfer.:)

    geschrieben für:

    Denkmalbehörde in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.


Wir stellen ein