Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (4 von 74)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 6 Bewertungen


    Der Kreuzburger ist ja ziemlich bekannt und auch immer gut besucht. Das kann man schon an den Wartenummern erkennen, die man fast immer ziehen muss. Zur abendlichen Stoßzeit muss man dann schon mal 20 Minuten warten.

    Ein Cheeseburger mit 180 gr Fleisch (denke mal, das ist die beste Vergleichwährung) kostet 5€. Nicht billig, nicht teuer - aber geschmacklich auch nicht aufregend...
    Den Tex-Burger mit gegrillten Tomaten, Zwiebeln, Mais und einer BBQ-Sauce hab ich auch schon probiert. Klingt ja eigentlich nach Cowboys, Wild-West, unendliche Weiten und so - schmeckt aber...ganz normal. Nicht wirklich scharf und gegrillt schmeckten die Tomaten nicht wirklich.

    Sehr geil sind die Süßkartoffel-Sticks für 3,30€. Ich bin nicht so der Mayonnaise-Fan, aber zu den Süßkartoffeln passt das perfekt!

    Insgesamt ein Burgerladen, der besser besucht ist, als es schmeckt. Nicht herausragend oder günstig, aber man kann hier auch nichts verkehrt machen.

    geschrieben für:

    Schnellrestaurants in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Zora_BW Ist ja schön, dass es auch Burgerläden gibt, die nicht zu den großen und bekannten Ketten gehören. Man kannn nur hoffen, dass das Fleisch besser ist als bei ** ******* und ****** ****. ;-)
    Daniel S In Berlin haben McKing und BurgerDoof inzwischen das Nachsehen, so hoch ist inzwischen die Burgerbeteiligung...von Bullettenverdrossenheit also keine Spur!

    Aber nicht alles, was zu keiner Kette gehört, schmeckt auch besonders. Besser als die zwei Ketten ist Kreuzburger aber auf jeden Fall. Und was das Fleisch angeht, war Hasir Burger bisher am besten...da steht also noch eine überfällige bewertung an!

  2. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    6. von 8 Bewertungen


    Irgendwann muss man ja als Berliner ins Einstein. ... immerhin ist es ja das bekannteste Hinterzimmer der Berliner Republik! Vorne Kaffee - hinten Lobbyismus ... das klingt doch spannend!

    Leider gibt es ja viel zu wenige schöne Kaffeehäuser in Berlin. Hier sieht es innen gepflegt gemütlich aus und auf der Straße stehen die Stühle im Pariser Stil: frontal gestellt zum Gucken auf alles, was vorbei läuft oder fährt. Um die Ecke sitzt man übrigens sehr zügig, also besser vorne zur Hauptstraße sitzen.

    Die Kellner sind waren überraschend locker und für Berliner Verhältnisse sehr freundlich.

    Der Cappuccino war auch ganz gut, aber für 3,60 € sollte der auch schmecken, wie der edelste Tropfen der Rösterei!!

    Es ist und bleibt ein normales Café mit normalem Kaffee und unnormalen Preisen. 3 Sterne ... normal...

    geschrieben für:

    Cafés in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Daniel S Teurer ist wahrscheinlich das Kaffeehaus Grosz....werd ich auch mal probieren! :-) Aber dort sieht es nämlich auch chic aus!

  3. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    3. von 6 Bewertungen


    Durch Empfehlung musste hier einfach mal probiert werden. Besonders zum Bestellen von Torten für besondere Ereignisse soll dieser Laden ja sehr bekannt sein.

    Auf den Sonntag wat es natürlich richtig voll und ein Klavierspieler legte sich ins Zeug, um auch drinnen Café-Stimmung zu erzeugen.

    Ich hab aber eh die to go Variante vorgezogen. Die Verkäuferinnen waren aber jeden Fall ganz nett.

    Leider weiß ich die Sorten nicht mehr ganz genau. eine war so eine Maracuja-Käsetorte und die hatte schon einen leichten Stich. Die Mohnsahne-Torte war ziemlich gut. Die Schokotorte (genaue Bezeichnung, weiß ich leider nicht mehr) war sehr durchschnittlich. Ebenso die Torte mit Blaubeeren.

    Also für ein so bekannten Laden, der für Torten auf Bestellung 5 bis 8 € nimmt, War ich eher enttäuscht.

    geschrieben für:

    Cafés / Konditoreien in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    6. von 82 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Durch golocal bin ich überhaupt auf dieses Café bzw. Tortenfabrik gekommen. Manchmal sieht man ja den Wald vor lauter Bäumen nicht. Der Laden ist zwar noch ziemlich neu, ich bin aber schon oft daran vorbei gelaufen, ohne ihn überhaupt zu bemerken.

    Da die Familie auf Käsekuchen steht, wurde nun getestet. Nicht ein Stück Kuchen, nicht zwei, sondern gleich eine ganze Torte wurde bestellt. 33€ für einen Schoko-Birne-Käsekuchen-Bombe!

    Pünktlich war alles abholbereit und in einem typischen Pappkarton verpackt. Der Laden ist ziemlich klein und obwohl noch relativ neu, muss man sagen, dass es sehr gut besucht war an dem Sonntag der Abholung. Mein Gefühl sagt mir, dass der Standort und das Angebot in der Umgebung die Weichen auf großen Erfolg gestellt haben. Das Publikum ist eher Richtung "Charlottenburger-Tante" und halt die Verirrten wie ich, die schnell mal ne "Torte-to-go" mitnehmen.

    Beim Tragen hab ich schon gemerkt: das Ding ist ne Kallorien-Bombe! Gefühlte zehn Kilo wog der Karton. Die Torte war ca. 10 cm hoch und sehr "mächtig". Man kriegt damit locker 12-15 Personen satt. Zum Werfen eher ungeeignet, da zu schwer.

    Nun aber zum Geschmack. Die erste Reaktion war sehr positiv und die Torte sieht ja entsprechend gut aus. Aber es fehlte dann doch noch etwas, um richtig begeistert zu sein. Für 33€ muss man begeistert sein!
    Für mich und eigentlich auch die ganze Familie war sie etwas zitronig und zu trocken. Die Eiweiß-Schicht oben hab ich schon mal besser gegessen. Die Birne hat auch nicht ganz so gut zu einem Käsekuchen gepasst, aber gut, das war meine eigene Wahl.

    Also insgesamt eine beeindruckende Torte, die aber nicht hält, was sie optisch verspricht. Ich habe aber auch nur eine Sorte probiert und werden es zu einer zweiten, dritten, vielleicht auch vierten Chance kommen lassen!

    geschrieben für:

    Cafés / Bäckereien in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    Nike Daniel, guckste mal bei Tante Nikes Bewertung ... wenn ihr Pistazie mögt, ist die Kasina die ultimative Torte.
    Birne im Käsekuchen wäre auch nicht so ganz mein Ding.
    Kulturbeauftragte tss, tss, mit Torte nach den "Tanten" werfen, so wenigstens hörte es sich beim 1. Durchlesen, denn ich habe das "nicht" überlesen. 33 Öken für ne Torte zu blechen, das ist schon eine Hausnummer, bei nächstem mal kann es nur noch besser werden! Foto wäre nicht schlecht ;-)