Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (20 von 75)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!
  1. via Android
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Probiermahl gehört zum Konglomerat "Nolas, Schnitzelei, Reingold und C/O Berlin Café". Demnach ist klar, dass es hier nicht billig, aber wahrscheinlich lecker ist.

    Das Restaurant ist sehr gemütlich. Hohe Altbaudecken, Brokat-Tapeten, alte Tische, Kerzen, Sessel in der Bar-Ecke. Und es ist wesentlich größer als man denkt. Im Sommer kann man auch draußen sitzen.

    Nun zum Essen: Es gab gebratenes Lachsfilet mit Guaccamole, Tomaten und Rosmarin-Kartoffeln für stattliche 15,50€. War wirklich lecker, aber auch wirklich teuer, dafür dass die Portion nicht sooo groß war.
    Der Gran Brie Burger mit Brie Käse, Rucola, Apfel, Apfel-Zwiebel-Marmelade und Pommes und Cole Slaw für 10,50€ war ein Experiment...aber ein gelungenes! Sehr abgefahrene Kombination, die passt. Fleisch war auch gut. Der Burger war so hoch wie mein ganzer Kopf...also ohne Besteck nicht zu schaffen. Die Pommes waren allerdings nur Durchschnitt und der Dip auch.

    Man kann hier sehr gemütlich und entspannt essen. Ist auch lecker. Für die Preise hätte ich aber etwas mehr erwartet. Der Brunch am Sonntag für 11€ klingt auch nicht schlecht. Vielleicht komm ich nochmal wieder.

    geschrieben für:

    Cafés / Restaurants und Gaststätten in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen

  2. via Android
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Im Prenzlberg gibt es ja wirklich viele asiatische Restaurants. Dieses hab ich aber noch nicht probiert. Das Mittagsangebot "gebratener Tofu mit Gemüse, gekochter Banane und brauner Soße" für 4,50€ machte mich neugierig.

    Ein guter Preis und auch ganz lecker. Es hat mich nicht völlig vom Hocker gehauen, aber ich komme gerne wieder. Laut Flyer wird hier alles ohne Glutamat gekocht. ... ist den Prenzlbergern ja wichtig...und mir ausnahmsweise auch.

    Dir Mittagsangebote wechseln wohl täglich. Wenn wieder etwas interessantes zur Wahl steht, probier ich gerne das nächste Gericht.

    geschrieben für:

    Asiatische Restaurants in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 4 Bewertungen


    Checkin

    Die ehrliche Fleischerei-Küche erlebt meines Erachtens nach eine stille Renaissance...vielleicht ist es aber auch nur mein gelegentlicher Bauarbeiterhunger?

    Am Touri-Drehkreuz "U-Bhf Eberswalder Straße" hat Mischke eine strategisch perfekte Gefechtsstellung. Wer hier die Kreuzung überquert, will ein Stück original Berlin erleben und Mischke liefert in Form von Wurstspezialitäten, "Belag" fürs Brötchen und eben der deftigen Mittagsküche. Daher wird in der Schlange eher mit süddeutscher Mundart bestellt oder vereinzelte Berliner Bauarbeiter: "Zwee Bocki bitte!"

    Currywurst gibt es hier auch, aber mein Auge fiel auf Bratkartoffeln, Hackbraten, Buletten, Rotkohl und Kollegen.
    Königsberger Klopse mit Kartoffelbrei und Soße kostet 4,50€...sahen lecker aus und ich hab mich für Schnitzel entschieden - war echt bekloppt!

    Das Schnitzel, ein ziemlich groß ausgerollter Fleischteppich, war gut angebrutzelt und ganz lecker. Der Rotkohl ging so, die Bratkartoffeln waren OK, aber etwas zu salzig. Das ganze hat 6,50€ gekostet und mich zu wenig begeistert, sodass ich beim Essen noch die Klopse im Kopf hatte...Nächstes Mal hör ich auf mein Bauchgefühl :-)

    Ich hab alles to-go genommen. Klingt komisch, ist aber sehr professionell. Alles vakuumverschweißt in der Schale. Hat auf jeden Fall gehalten, war dann aber beim Verzehr alles durchmischt - Vor Ort essen macht wahrscheinlich mehr Sinn.

    Insgesamt aber eine gute Adresse für ein Mittagessen. Preise sind OK und der Geschmack auch. Die Fleischerei Domke im Friedrichshain ist für mich aber noch besser. Enden eigentlich alle Fleischer auf "ke"?!

    Mischke, Du siehst mir aber auf jeden Fall wieder wa!

    geschrieben für:

    Fleischereien / Lebensmittel in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Daniel S Ja, war etwas angebrutzelt und eine kleine Runde auf dem Fahrrad und es ist quasi püriert...Trotzdem: Alles in allem ein guter Fleischer/Imbiss!


  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    6. von 6 Bewertungen


    Nach drei Besuchen bei Ziervogels verlorenem Sohn jetzt die Bewertung.
    Die Lage ist natürlich nicht schlecht am Senefelder Platz, wenn auch das Mutterschiff die Straße hoch einfach der Platzhirsch ist.

    Hier wird man auffällig nett und korrekt bedient. Das muss man erwähnen, da es ja in Berlin eher eine Seltenheit ist und im Currybusiness die Fettpeitschen ja eher einsilbig rübergereicht werden...Hier wünscht man sogar noch einen angenehmen Tag!

    Jetzt zur Curry. Die darmlose Wurst ist lecker, aber auch nichts Besonderes. Die Soße fand ich gut, die Pommes aber eher lasch und nicht so gut. Das ganze kostet meinem Gedächtsnis nach 4€ (oder 4,50€?).

    Man verpasst vielleicht nicht die beste Wurst überhaupt, aber ich kommer gerne öfter. Die Besitzer und Kunden sind authentisch und am Fenster mit Blick auf den Senefelder Platz schmeckt die Wurst einfach gleich besser.

    geschrieben für:

    Imbiss in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    Daniel S Alpenzimmer? Nicht wahr? So wie bei Hoeneß? Hab ich verpasst...Dann nächstes Mal mit Tom! Der muss mir eh endlich die Curry seiner Träume verraten!
    Daniel S Heute is Champions League wa? ... aber die scheinen auch lieber auf dem Sofa zu gucken...20:00 Uhr ist zu. Hab grade die Bilder der Bauernstube gesehen...das ist ja ne richtige Parallelwelt. Als hunriger Esser komm ich ja immer nur bis an die Theke...

  5. via Android
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    4. von 5 Bewertungen


    Als ich mal vor Ort gegessen habe, war ich ganz begeistert. Den genauen Namen weiß ich nicht mehr, aber es waren Lachs Makis und Nigiris mit einer tollen Sesamsoße.....hatte ich lecker in Erinnerung. Kucci ist relativ teuer, aber gut und lecker.

    Neulich gab ich zum ersten Mal bestellt. Das Menü Sushi Mix Spezial für 14,50€. Das war schon lecker und auch etwas besser als bei den bekannten Sushi-Ketten, aber es hat mich nicht so vom Hocker gehauen und war dafür etwas teuer.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.


  6. via Android
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 10 Bewertungen


    Checkin

    Pizza Quattro Stagioni gegessen und muss sagen: nix Beonderes, aber für 5,10€ ok.

    Die Nudelgerichte klingen auch nicht verkehrt. Wird dann nächstes Mal probiert und auch bewertet :-)

    Erster Eindruck ist: normaler Billig-Italiener, den man hin und wieder mal probieren kann!

    Nachtrag: Jetzt hab ich auch die Nudeln mit Lachs und Krabbensauce gegessen. Die waren lecker und für 4,90€ reichhaltig und günstig. Zwei Pizzabrötchen gab es auch dazu!

    geschrieben für:

    Italienische Restaurants / Pizza in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    Ich hab hier bestimmt schon 30 Mal gegessen bzw. abgeholt, obwohl es ja nicht ganz so um die Ecke ist. Warum?
    Einfach weil es ziemlich günstig ist im Vergleich.
    Man bekommt nämlich zur Mittagszeit kostenlos eine (relativ große) Sauer – Scharf – Suppe dazu und die ist echt nicht schlecht.

    Meistens nehme ich Hühnerfleisch gebraten mit frischem Gemüse, Tomaten, Champignon und Erdnußsauce oder Gebacken Hühnerbrust (im Teig) mit grüner - gelber - oder roter Curry-Sauce, Kokosmilch, Gemüse und Basilikum. Kostet jeweils 5,90€. Ich muss sagen, dass es woanders zu demselben Preis in der Tat besser schmeckt, aber halt ohne die Suppe.

    Wenn es noch besser schmecken würde, dann wären es fünf Sterne.

    geschrieben für:

    Thailändische Restaurants in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    5. von 10 Bewertungen


    Für eine größere Menge an hochwertigen und spezielleren Spiritousen hab ich das schlaue Internet befragt, da ich in Berlin keinen guten und günstigen Fachhandel kenne, der auch spezielle Rum-, Gin- oder Vodkasorten führt. So bin ich auf conalco gestoßen.

    Die Preise und die Auswahl fand ich ziemlich gut. Ab 100€ muss man auch kein Port zahlen, sonst sind es 4,95€. Kommt demnach natürlich stark darauf an, wie viel man bestellt. Für ein zwei Flaschen lohnt es sich natürlich nicht.

    Alkohol per Post zu bestellen ist ja erstmal komisch, für mich war es eine Premiere. Der kostenlose Rückversand hat mich dann aber überzeugt. Das ist dann eigentlich ein Kommissionskauf und das umsonst.

    Ich hatte kurz vorm Wochenende bestellt und leider wurde das Paket erst an einem Mittwoch versendet, da so viele Bestellungen am Wochenende aufgelaufen sind. Das fand ich etwas doof. Aber das Paket war einenTag später da! War insgesamt also eine schnelle Lieferung. Alles auch gut verpackt und heile. Rückschein war auch dabei. Aber ich habe den ganzen Alkohol behalten.

    Die nächste Großbestellung gerne wieder bei conalco. Die Versandbearbeitung kriegt sie bestimmt auch noch besser hin...Der Laden scheint ja gut zu laufen, sonst würden nicht so viele bestellen!

    geschrieben für:

    Getränkevertrieb / Versandhandel in Bremen

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Tikae Daniel, das hättest du leichter haben können.
    Der ultimative Spezialist rund um die richtig geilen Stöffchen ist Sir Thomas ;-)
    Daniel S Na dann lade ich mich einfach mal nach Köln ein wa?! Zum Picheln haben die Rheinländer eh das größte Talent!


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Wollte mal einen neuen Thai ausprobieren und hatten das MaoThai im Auge. Neu ist der Laden aber nur für mich. 1993 als erstes Siam-Restaurant des Berliner Ostens im Prenzlauer Berg gründet.

    Ich hatte einen Salat Tofu Thod als Mittagsangebot für 6€ bestellt. Das ist gebackener Tofu mit gemischtem Salat, Avocado, Cherrytomaten und pikanter hausgemachter Erdnusssoße. Beim Aufmachen der Packung dachte ich gleich: Was? Das ist alles? 2 Sterne max!
    Aber der Tofu war echt lecker, die Soße sehr gut. Etwas scharf, aber ausgewogen süß. Die Avocado war auch gut. Nur der Salat dazu war sehr übersichtlich. Da bin ich für 6€ einfach mehr Masse von der Konkurrenz gewöhnt. Aber alles am Kollwitzplatz hat ja Stuttgarter Preise, also gehen die 6€ wahrscheinlich auch in Ordnung.

    Also wenn ich mal nicht soo viel Hunger habe, probier ich noch weitere Sache. Besonders die Erdnusssoße hats mir angetan!

    geschrieben für:

    Thailändische Restaurants / Asiatische Restaurants in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.


  10. via Android
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    7. von 8 Bewertungen


    Checkin

    Ich bin eigentlich kein Fan von Bestell-Pizza. Meist zu teuer und nicht lecker. ... für das Projekt "Hüftgold" allerdings perfekte Sportlernahrung! Als Schreibtisch -Attentäter musste ich heute auch mal zuschlagen.

    Um die sieben Euro für ne kleine Pizza ist zwar kein Mondpreise, aber billig ist Fred vom Jupiter nicht. Das Mittagsangebot für 5,90€ für jede kleine Pizza nach Wahl plus kleiner Gartensalat finde ich aber sehr fair. Wenn man den Service für das Tellertaxi noch mit einbezieht, dann ist es sogar günstig.

    Beim Salat stellt sich die Frage: Ist Freddy wirklich fresh? Ich finde schon...kann man machen!

    Als Pizza hatte ich "Buffalo": Kirschtomaten und Rinderstreifen mit Sourcreme. ... für jeden Italiener wäre die Kombi n flotter Otto auf die heilige Mutter, aber ich fands yummy.

    Also wer sich was ungesundes leckeres direkt unter den Bildschirm liefern lassen will, der ist hier richtig!

    geschrieben für:

    Pizza in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Daniel S Variabler Erwartungshorizont ist echt ne gute Umschreibung, dass man als Mann nicht so festgelegt ist (Gilt natürlich nicht bei Fußballergebnissen). Da hält sich die Enttäuschung dann in Grenzen und man(n) ist positiv überrascht!