Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Immer häufiger findet man Outlets, traditionell auch Fabrikverkäufe genannt, von bekannten Herstellern in den Orten, in denen sie mit der Produktion gestartet haben. Ähnlich ist es in Radolfzell. Dort hat Schiesser seinen Hauptsitz. Die Marke ist weltweit bekannt für Unterwäsche und das Feinripp-Unterhemd ein Klassiker über den man streiten kann, aber auf jeden Fall ist es weltbekannt.

    Nun zum Seemaxx: In Radolfzell hat man nicht einfach nur einen Schiesser Werksverkauf eröffnet, sondern man hat auf einem brach liegenden Industriegelände ein neues Gebäude erbaut, in welchem man ein Schiesser Outlet unterbrachte, aber dazu noch viele weitere Geschäfte (darauf gehe ich später genauer ein), um das Center so noch attraktiver zu machen.
    Das Gelände befindet sich in der Innenstadt und so kann man auch noch weitere Einkäufe machen, wenn man beispielsweise Lebensmittel, etc. benötigt. Für die Stadt war dies auf jeden Fall ein Glücksgriff, denn so konnte auch das Stadtleben angekurbelt werden. Zusätzlich hat es viele Parkplätze, auf denen man kostenlos parken kann, wenn man in einem der Shops etwas einkauft.

    Zum Center selbst:
    Mit den richtig großen Centern in Metzingen, oder Zweibrücken oder Ingolstadt kann das Seemaxx Outlet natürlich nicht mithalten, denn es ist einfach deutlich kleiner, jedoch findet man auch viele bekannte Marken in Radolfzell. Angeführt wird das Center von Schiesser, dazu kommen Gerry Weber, Tom Tailor, Nike, Otto Kern, Camel Active, Tommy Hilfiger, Levis und einige kleinere, nicht so bekannte Marken. Im Laufe der Zeit haben sich die Geschäfte auch schon geändert, so gab es früher beispielsweise mal ein Reebok Outlet. Dazu findet man noch ein Cafe, bei dem man eine Pause vom Shoppen einlegen kann.
    Im September 2016 soll das Outlet Center dann um eine weitere Etage erweitert werden um noch mehr Platz für weitere Marken zu bieten. Wer dann dort einziehen wird ist aber nicht bekannt.

    Sonstiges (Preise, Aktionen, etc.):
    Im Center gibt es immer wieder Aktionen, wie Rabattcoupons, mit denen man in den einzelnen Geschäften einen weiteren Rabatt bekommt. Dazu gibt es manchmal Aktionstage mit Kinderschminken, etc., so dass immer wieder etwas geboten ist.
    Viele gehen ja wegen den Schnäppchen in die Outlets, wobei dies in den letzten Jahren nicht mehr so interessant ist, wie beispielsweise noch vor einigen Jahren. Trotzdem gibt es immer wieder einige sehr interessante Artikel, aber man muss halt danach suchen. Im Endeffekt sind es immer circa 20 bis 30 Prozent, bei manchen Artikeln aber auch bis zu 70 Prozent.

    Nun zu meiner Bewertung und ich muss sagen, dass ich mich schwer tu.
    Im Großen und Ganzen ist das Center schön und man findet einige Shops, leider jedoch nicht die ganz große Auswahl.
    Die Preise können attraktiv sein, aber es kann natürlich auch sein, dass man nix findet, sei es weil die Größe nicht da ist, die Farbe nicht gefällt oder weil es einfach nix gibt was einem gefällt, oder weil der Preis nicht attraktiv ist.

    Ich gebe 3 Sterne, werde aber nachbewerten, wenn der Anbau fertig ist.
    Trotzdem lohnt sich ein Abstecher, wenn man in der Nähe ist, denn vielleicht findet man ja das Schnäppchen, auf welches man gelauert hatte.

    geschrieben für:

    Kaufhäuser / Fabrikverkauf in Radolfzell am Bodensee

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Reisender68 Schöner Bericht!
    Interessante Informationen zur Entstehung des Center. Als wir dort waren, bin ich noch nicht so gut informiert gewesen.


  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Der Mühlenbeck ist eine Bäckerei-Kette in Hohenlohe und hat aktuell zwölf Filialen, in denen es meist das gleiche Angebot gibt, dieses geht über Frühstück und Mittagessen, zu Kaffee und Kuchen. Natürlich gibt es auch alles, was eine Bäckerei bietet, über Brote, Brötchen, Brezeln, süße Stückle und Kuchen.
    Dazu gibt es in einigen Filialen auch mehrere Mittagsspeisen, wie Salate, Pasta, Pizza oder Maultaschen. So auch in dieser Filiale, weil diese zu den größeren gehört.

    Die Backwaren sind qualitativ sehr gut, durch die Bank kann man diese loben. Es ist also "egal", ob man ein Brötchen, oder ein Brot nimmt. Es schmeckt wirklich jedes Mal gut. Die Preise sind mit denen im Discounter natürlich nicht zu vergleichen, denn dort bekommt man ja kein Bäckerhandwerk geboten, oder eigene Rezepte. Deshalb bin ich gerne bereit etwas mehr zu bezahlen, weiß aber dafür auch, was ich bekomme.

    Zusätzlich bietet die Filiale noch Frühstück an, welches ich ab und zu an Wochenenden wahrnehme, wenn ich keine Lust habe selbst was vorzubereiten, oder wenn wenig im Kühlschrank ist.
    Hier reicht das Angebot über Brötchen mit Marmelade, Wurst und Käse, hin zu einem italienischen Frühstück, einem herzhaften Frühstück oder einem großen Frühstück für Zwei. Es ist sehr umfangreich und man bekommt sehr viele Backwaren dazu, nicht nur 2 Brötchen oder so. Besonders zu empfehlen ist das selbstgemachte Bircher-Müsli, welches man dazu bestellen kann, wenn es nicht im gebuchten Paket dabei sein sollte. Dies geht auch bei anderen Dingen, wie Orangensaft oder Marmelade.
    Die Preise sind nicht ganz billig, aber das üppige Frühstück ist wirklich gut.

    Was auch angeboten wird ist Mittagstisch mit Salaten, Maultaschen, Pizzen und verschiedener Pasta (man kann zwischen mehreren Nudelsorten und Soßen auswählen).
    Schon häufiger habe ich das Essensangebot in der Mittagspause wahrgenommen, wenn es in der Kantine nix Gutes gab, was einfach ab und zu vorkommt.
    Die Speisen sind geschmacklich gut und preislich fair. So kostet ein Salat mit Maultasche 5,70 € und Pasta mit Bolognesesoße circa 6 €. Da kann man nicht meckern, weil man satt wird und es auch noch schmeckt. Dazu geht es sehr schnell, so dass man in der Mittagspause beim Essen nicht hetzen muss. Das bekommen andere Gaststätten leider nicht immer hin.

    Beim Mühlenbeck schmeckt es, unabhängig von Backwaren, Kuchen, Frühstück oder Mittagessen. Hier kann man eigentlich alles empfehlen.
    Einen Punkt Abzug gibt es, weil die Preise für Frühstück in meinen Augen etwas zu hoch sind.

    geschrieben für:

    Bäckereien / Cafés in Öhringen

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen


  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 6 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Wie ich in einigen meiner anderen Berichte schon geschrieben habe: mich hat es in eine neue Region verschlagen und dann geht ja das Suchen los: Neuer Hausarzt und neuer Friseur sind die ersten Dinge um die man sich dann wohl kümmern muss. Einen Supermarkt zu finden stellt nicht die große Herausforderung dar. Die anderen Dinge sind schon schwieriger und für mich stand als Erstes die Suche nach einem neuen Frisör an.
    Doch wie macht man so was? :D Das Internet hat nicht wirklich was hergegeben (deswegen auch gleich mal die Bewertung hier)... Da kam es zum glücklichen Zufall, dass im Döner meines Vertrauens ein Flyer von einem Herrenfrisör auslag. Klang nicht schlecht. Design hat mich angesprochen und da eine Frisur ja nicht dauerhaft ist dachte ich mir: Probierst mal aus!

    Der Inhaber, Ati, macht seinen Beruf aus Leidenschaft, das merkt man an und sieht es ihm auch an, so hat er beispielsweise seine Handwerksutensilien (Schere und Rasiermesser) auch tätowiert.
    Die Einrichtung erinnert an die amerikanischen Barber-Shops, in denen ausschließlich Männern die Haare geschnitten werden. So ist es auch bei Gents. Ati und sein Kollege schneiden ausschließlich Männern die Haare. 2 Frisörsessel, dazu ein Waschbecken und ein Sofa und fertig ist die Einrichtung. Dazu 2 riesige Spiegel, modische Tapeten und noch eine kleine "Bar", an der man am Ende bezahlt. Man fühlt sich auf jeden Fall wohl.

    Zum Haarschnitt: Ich wurde am Anfang natürlich gefragt, wie ich die Haare geschnitten haben will, aber bis vor Kurzem war mir meine Frisur nicht wirklich wichtig, was ich ihm auch so sagte. Er meinte daraufhin, ob mich an den Haaren was stört und das sind meine Locken. Ati machte mir einen Vorschlag, sagte mir, dass die Frisur einfach zu pflegen ist und die Locken dann kein Thema sind. Klang gut und so habe ich ihn machen lassen und muss sagen: Ich habe es nicht bereut. Die ähnliche Frisur habe ich noch heute! :)

    Im Frisörladen werden auch Haarpflegeprodukte angeboten, die zwar über dem Drogeriemarkt-Preis liegen, aber dafür auch eine sehr gute Qualität haben. Er erklärte mir die Vorteile eines Wachses, was extrem trocken ist, wodurch es keine Locken gibt. Er meinte: Wenn ich damit nicht zurecht komme, dann kann ich es gerne zurückgeben! Nettes Angebot und deshalb habe ich es mitgenommen und komme bis heute top damit zurecht. Vergleichen mit günstigeren Drogeriemarkt-Produkten hält es locker stand.

    Der Preis für einen Haarschnitt mit Wäsche liegt bei 18 €, da kann man nix sagen, denn der Service ist gut, er nimmt sich Zeit für den Schnitt, es passt alles.
    Wer also einen neuen Frisör sucht, oder mal was ausprobieren will, dem kann man(n) Gents auf jeden Fall empfehlen.

    geschrieben für:

    Friseure in Öhringen

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Tikae Du magst deine Locken nicht ???
    Ich würde meine nieeee glatt bügeln , wachsen oder sonstwas .
    Was hat der Friseur empfohlen, einen sehr kurzen Schnitt ?
    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    stampfi Nein, die Haare sind circa 7 cm lange, aber ich "glätte" sie mit dem Fön und danach Wachs rein :)

    Meine Locken hasse ich :D
    stampfi Es geht eigentlich :D
    Am Anfang war es umständlich, so langsam ist Routine drin und es geht recht locker.
    Puppenmama Schöner Bericht.
    Ich mag Locken, habe aber leider keine.
    Aber gelen und wachsen nur ganz wenig, es darf nicht auffallen, sonst finde ich das ekelig.


  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Beim letzten Augenarztbesuch (hatte ein Gerstenkorn) meinte der Augenarzt, dass ich wohl in die Ferne nicht so gut sehe und dass ich das mal überprüfen soll. Nun ja, die Zeit verging und ich habe das immer etwas aufgeschoben, weil ich nicht wirklich schlechter sah, aber irgendwann packte mich die Neugier und ich fragte mich um, nach einem guten Optiker in der Umgebung, weil gut sehen ist schon recht wichtig und bevor die Augen schlechter werden kann man das ja mal prüfen lassen.
    Mehrmals wurde mir dann Optik Bela empfohlen und dort ganz besonders Herr Krol, der ein Meister seines Fachs sein soll (und auch ist, wie ich schon mal vorweg nehmen kann). Forchtenberg ist von meiner Arbeitsstelle Gott sei Dank nicht so weit entfernt und so habe ich mich entschlossen nach der Arbeit einfach mal vorbei zu schauen. Öffnungszeiten bis 18.00 Uhr sind Gott sei Dank Arbeitnehmerfreundlich.

    Herr Krol machte zuerst einen Sehtest mit mir, nahm sich sehr viel Zeit dafür. Am Ende meinte er, dass auf der einen Seite ein halbes Dioptrin fehlt und auf der anderen Seite ein Viertel Dioptrin.
    Seine Aussage war, dass es nicht wirklich viel ist also man nicht zwingend eine Brille bräuchte, aber es halt unterstützend wäre, beispielsweise auf Fahrten. Es schadet nicht, aber es wäre meine Entscheidung. Dies fand ich eine gute Aussage, weil der Optiker am Sehtest ja nix verdient. Sehr offen und ehrlich. Ich empfand mich sehr gut beraten.

    Da ich schon im Geschäft war wollte ich auch gleich Gestelle anprobieren und ich muss sagen, dass dort eine gute Auswahl vorhanden war und auch die Beratung von Herrn Krol war sehr gut. Er zeigte mir die Vorteile von verschiedenen Gestellen und meinte auch, dass es für die erste Brille kein teures Gestell sein muss oder sein sollte, denn ich werde die Brille eventuell nicht so häufig tragen.
    Ich habe dann noch nach Sonnenbrillen gefragt und auch hier konnte er mir schnell Infos geben, sowie Preise. Die Beratung war wirklich gut.

    Zu den Preisen kann man nicht so viel sagen, weil Brillen ja ein sehr individuelles Thema sind. Schon die Gläser kommen je nach "Diagnose" auf total unterschiedliche Preise, ebenso die Gestelle. Was für mich positiv war ist, dass es Gestelle in allen Preislagen gab und er mir bei Gläsern auch erst mal die billigsten nannte. Über die Vor- und Nachteile habe ich mich bisher noch nicht informiert, weil ich mir noch nicht sicher bin, ob ich eine Brille nehme. Wenn ich mich aber dazu "durchringe", dann werde ich mich beraten lassen, welche Vor- und Nachteile die unterschiedlichen Gläserarten mit sich bringen.

    Wer also mal eine Brille braucht, sei es mit geschliffenen Gläsern, oder einfach eine Sonnenbrille ohne geschliffene Gläser, dem kann ich Optik Bela in Forchtenberg ans Herz legen. Nette und offene Beratung, viel Auswahl, was will man mehr? Und die Preise passen auch noch :)

    geschrieben für:

    Optiker / Optische Artikel in Forchtenberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen


  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 6 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Das Solymar ist ein Thermal- und auch Spaßbad für die ganze Familie in Bad Mergentheim. Es wurde über eine längere Zeit umgebaut und Ende 2014 fertig gestellt. Ich muss sagen, dass ich das alte Schwimmbad gar nicht kenne oder kannte, weil ich erst seit Kurzem in der Region wohne.

    Ich war an einem Mittwochabend spontan im Solymar und muss sagen, dass ich positiv überrascht war. Eigentlich war im Bad alles perfekt. Ich nehme es schon vorweg, wieso ich einen Stern abgezogen habe und das lag einfach am Preis, aber darauf möchte ich später noch eingehen.

    Der Weg zur Therme ist sehr gut ausgeschildert, so dass man sich auch ohne Ortskenntnisse schnell zurecht findet. Es gibt mehrere Parkplätze, die ebenfalls gut ausgeschildert sind. Ich habe natürlich den angefahren, der am nächsten zur Therme war und musste sagen, dass ich überrascht war, wie wenig Autos dort geparkt haben. Von dort muss man einige Meter laufen um zum Eingang der Therme zu kommen.

    Am Eingang erhält man einen Chip, den man benötigt um die verschiedenen Bereiche zu betreten (Spaßbad, Therme und Saunenbereich), dazu kann man auf den Chip auch die Essen aus dem Bistro buchen lassen und am Ende wird dann abgerechnet. Es gibt im gesamten Schwimmbad auch Terminals, auf denen man schauen kann, wie hoch die Kosten schon sind. Das ist wirklich von Vorteil, denn man verliert bei solchen Chips schnell die Übersicht, denn wenn man neue Bereiche betritt, dann entstehen neue Kosten, denn die Grundkosten beinhalten nur das Spaßbad. Für Therme und Saunalandschaft muss man einen Aufpreis bezahlen, wenn man diese Bereiche betritt.

    Man sieht im gesamten Schwimmbad, dass es renoviert wurde. Keine rausgebrochene Fliese, die Farben frisch, saubere Becken, die Rutschen auf dem neusten Stand.
    Wenn man das Schwimmbad betritt, dann hat man erst mal Zugang zum Sport- und Familienbad. Dies ist sozusagen der Grundtarif. Hierfür bekommt man ein Sportschwimmbecken, einen Baby- und Kleinkinderbereich und Zugang zu zwei Rutschen. Eine davon ist zum Rutschen mit Reifen gemacht. Was man auf jeden Fall sagen kann ist, dass es richtig Spaß macht. Bei uns war abends Gott sei Dank sehr wenig los, so dass man nicht anstehen musste!
    Geht man nun eine Etage höher, dann findet man den Zugang zum Vital- und Solebad, sowie zum Bistro/Restaurant. Wie bereits vorher erwähnt: Geht man durch das Drehkreuz zum Vital- und Solebad, so wird ein Aufschlag von etwa 10 € (je nach Tarif) fällig. Hierfür erhält man aber eine große Vielfalt an verschiedenen Becken. Fangen wir an mit dem Außenbecken. Es ist schön warm und hat etliche Düsen und einen Strudel. Dann gibt es ein Innenbecken, in dem man einige Liegeplätze mit Blubberblasen findet. Dazu gibt es 4 verschiedene Becken: Eines mit Lithium, eines mit Magnesium, eines mit Calcium und eines zur Meditation. Alle Becken haben einen besonderen Einfluss auf den Körper und dies ist auf Schildern an den Becken sehr gut beschrieben. Dies alles wird mit einem Textildampfbad abgerundet. Dieser Bereich ist wirklich sehr schön geworden!
    In die Sauna sind wir nicht gegangen, weil wir die Zeit nicht hatten, aber was ich dazu sagen kann: Geht man auch noch in diesen Bereich, dann zahlt man nochmals 5 € Aufpreis (wieder je nach Tarif) und erreicht den möglichen Tageshöchstsatz von 25 € für die Tageskarte. Es gibt 5 Saunen mit verschiedenen Temperaturen, dazu noch ein Dampfbad. Auf den Bildern sieht es auf jeden Fall sehr gut aus und wenn man sich den Rest des Bades anschaut, dann kann man davon ausgehen, dass auch dieser Bereich sehr gelungen ist.

    Nach all dem Schwimmen hatten wir etwas Hunger und sind ins Restaurant. Dort bekommt man das klassische Schwimmbadessen, wie Burger, Currywurst, Schnitzel und Pommes, aber auch sehr leckere Salate, die wir genommen haben. Die Preise sind noch in Ordnung. Aber das kennt man ja von Schwimmbädern, dass die Gastronomie etwas teurer ist.

    Alles in Allem kann ich sagen, dass das Bad wirklich schön ist und man wirklich viel Spaß haben kann. Es lohnt sich eine Tageskarte zu nehmen, dann muss man nicht auf die Uhr schauen, im Gegensatz zu den Stundentarifen. Die Mehrkosten halten sich im Rahmen.
    Einen Stern Abzug gebe ich, weil die Preise nicht so günstig sind. Klar ist der Unterhalt eines Schwimmbads nicht günstig, jedoch sind die Preise in meinen Augen am oberen Limit, da es beispielsweise auch keine Familienkarten gibt. Unter der Woche gibt es noch etwas Rabatt (2,50 € bei Erwachsenen, 1,50 € bei Kindern), jedoch fällt das bei den hohen Preisen kaum ins Gewicht.

    Wer also mal einen schönen Schwimmbadtag haben will, dem kann man das Solymar auf jeden Fall empfehlen, da es ein wirklich schönes, neues Schwimmbad ist und das muss irgendwie ja auch bezahlt werden, deshalb die etwas hohen Preise.

    geschrieben für:

    Sonstige Gewerbe in Bad Mergentheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Nike Herzlichen Glückwunsch zum Solymar - Daumen! :-)

    Hach, den Besuch einer Therme könnte ich jetzt auch gebrauchen ....
    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    Gloria73 Deiner Beschreibung nach ein sehr ansprechendes Bad :)
    Deshalb auch die Prämierung für deinen gelungenen Bericht... meinen Glückwunsch hierzu!


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Da ich in der Nähe von Künzelsau wohne und auch schon in Künzelsau gewohnt habe kennt man natürlich die örtliche Gastronomie. Künzelsau hat da schon abwechslungsreiches zu bieten. Von asiatisch, über griechisch, hin zu italienisch ist einiges dabei, aber auch Fast-Food-Restaurants gibt es, sowie Sterneküche. Der Kontrast ist also vorhanden.
    Natürlich gibt es auch einen Schnellimbiss der Döner verkauft und dieser hört nur auf den Namen "Sila".

    "Sila" ist vor Kurzem erst in größere Räumlichkeiten gezogen, jedoch hat sich an der Qualität der Speisen nix verändert, es schmeckt immer noch sehr gut! Auch ist man der Künzelsauer Innenstadt treu geblieben. Das einzige was sich geändert hat ist, dass es nun mehr Platz für die Gäste gibt. Dies ist sehr positiv, war es in der alten Lokalität doch eher eng.

    Die Speisekarte umfasst die klassischen Speisen, die man bei einem Döner erwarten kann. Von einem klassischen Döner im Fladenbrot, über Lahmacun, Yufka, Pide und Seele findet man alles!
    Es gibt aber auch Speisen, die findet man so nur im Sila. Zumindest habe ich die Speisen noch nie bei einem anderen Dönerladen gesehen. Zum Beispiel den Yufka Spezial, meine Lieblingsspeise. Dies ist ein Yufka, der gefüllt ist mit den üblichen Zutaten, dazu Peperoni und Weichkäse, das ganze dann eingewickelt und oben drauf ein Schuss Tomatensauce und Käse drauf, das ganze wird dann im Ofen überbacken. Eine Geschmacksexplosion und das empfehle ich jedem der zum ersten Mal zum Sila geht. Auch Freunde von mir waren begeistert.
    Zu den anderen Speisen kann ich nicht ganz so viel sagen, denn meist wird es halt der Yufka Spezial, aber auch die Pizzen und der Döner sind richtig lecker und können ohne Einschränkungen empfohlen werden.

    Die Preise für Getränke und Essen sind mehr als fair und man wird für um die 5 € satt.
    Dazu gibt es Menüs, bei denen man noch ein kleines bisschen spart.

    Wer also schnell, gut und günstig essen will, dem kann man Sila empfehlen.
    Einzig und allein in der Mittagspause muss man ein kleines bisschen warten, das tut dem Geschmack aber keinen Abbruch.

    geschrieben für:

    Imbiss / Pizza in Künzelsau

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 6 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Wenn man in Öhringen und Umgebung etwas Elektronisches braucht, sei es ein neues Gerät, eine DVD oder einfach nur Zubehör, dann kommt man um den Euronics XXL in Öhringen sicherlich nicht drumrum, weil er einfach der nächste Elektrohandel in der Umgebung ist. Alle anderen sind weiter weg oder bieten nicht ein solch umfassendes Angebot.

    Der Euronics XXL liegt im Gewerbegebiet von Öhringen in der Nähe von einem größeren Einkaufscenter, einem Baumarkt, sowie 2 Schnellrestaurants und ist gut über die Autobahn erreichbar. Sprich: Wenn man sowieso schon dort ist, dann kann man auch noch andere Erledigungen machen. Das Geschäft liegt also verkehrsgünstig wie man heute so schön sagt.

    Euronics ist ja wie die anderen großen Elektrohändler (Expert, Media Markt, Saturn) eine Kette und es gibt die Geschäfte deutschlandweit. Ebenso verhält es sich mit dem Prospekt und den Angeboten, so dass diese immer deutschlandweit gelten. Auch das Sortiment ist wie man es erwartet. Diverse Elektrogeräte von Kaffeemaschinen, über Waagen, zu Kühlschränken, zu Waschmaschinen und Trocknern. Auch Computer, Laptops, Handys, Tablets und Fernseher findet man. Dazu dann noch CDs, DVDs und Zubehör zu allen Geräten, die ich bereits aufgezählt habe.

    Der Euronics XXL in Öhringen ist wirklich sehr gut sortiert, gerade bei den Fernsehgeräten macht ihnen kaum jemand was vor. Dazu gibt es eine sehr gute Beratung, egal welches Gerät man haben möchte.
    Ich habe mir vor Kurzem eine Soundbar gekauft, diese sollte ich im Lager abholen, dadurch hatte ich keinen Blick auf die Verpackung und wollte natürlich das nötige Zubehör kaufen, wie Soundkabel. Der Verkäufer hat mich sofort begeistert. Zuerst meinte er, dass ein Kabel dabei sei, als er im System schnell nachgeschaut hat. Als ich dann fragte, ob es für meinen Wunsch (Anschluss an einen SKY-Receiver) geeignet sei, da ist er mit mir zu einem SKY-Receiver und hat mir den Anschluss gezeigt und was ich dann einstellen muss! Das ist Service, RESPEKT!

    Wieso dann einen Stern Minus, wenn eigentlich alles passt?
    Nun ja, es ist dann leider doch ab und zu der Preis, der deutlich zu hoch ist. Bei einer guten Beratung bin ich bereit für das Gerät etwas mehr zu bezahlen, denn diese Leistung gehört honoriert und bezahlt.
    Leider sind aber viele Zubehör-Artikel oder CDs, DVDs und Games im Preis zu teuer! Hier brauche ich keine Beratung, sondern gehe in das Geschäft und kaufe es ohne nachzufragen. Leider sind die Preise oft deutlich über denen eines Online-Anbieters, oder auch bei der roten und blauen Konkurrenz. Das sorgt für einen Stern Abzug, gibt aber immer noch solide 4 Punkte!

    Im Großen und Ganzen kann man sagen: Wer etwas Elektronisches benötigt, der kann auf jeden Fall zum Euronics.
    Braucht man Kleinteile und diese nicht sofort, dann kann sich ein Vergleich lohnen.

    geschrieben für:

    Unterhaltungselektronik / Bürobedarf in Öhringen

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ein golocal Nutzer Schöner Bericht. Sicher gibt es online vieles günstiger.Ich hab die Erfahrung gemacht, das Angebot ausgedruckt, beim Handel vorgelegt und oft das Gewünschte zum online-Anbieter-Preis erhalten. Probiert es mal.
    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    stampfi Ja, das stimmt auch. Wie gesagt: Bei Kleinteilen mache ich mir die Mühe nicht, weil da ist es oft die Einkaufsmenge, die den Preis online so enorm billig macht, oder auch die Lagerkosten.
    Den Artikel in einem Lagerraum in eine Box zu schmeißen ist billiger als in einem Shop auszustellen.
    Nike Auch von mir noch einen herzlichen Glückwunsch!
    Leider bin ich erst jetzt auf dich und deine gelungenen Bewertungen aufmerksam geworden.
    Gloria73 Ausführlicher und wohlwollender Bericht der verdient begrünt wurde... meinen Glückwunsch hierzu, sorei :)
    alligateuse Schöner Bericht und verdienter GD. Es ist doch so, dass ich für gute Beratung gern ein wenig mehr zahle. Oft habe ich in dem Zusammenhang gehört, dass Leute sich in solchen Läden gut beraten lassen und dann doch woanders billiger kaufen. Ich könnte mir vorstellen, dass dieser Umstand dazu führt, dass auch Beratungsarme Produkte etwas teurer angeboten werden müssen, um dies zu kompensieren.


  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Urlaub in einer fremden Stadt und da muss man sich ja davor schlau machen, was man gesehen haben muss, aber auch wo man etwas Essen gehen kann, denn es soll ja mal was Anderes sein, als immer die gleichen Schnellrestaurants oder einfach "nur" einen schnellen Döner.
    Also habe ich schon vor dem Trip im Internet gesurft und bin auf ein interessantes Restaurant gestoßen. "La Flamme" hieß das Restaurant und es ist ein reines Flammkuchenrestaurant. Auf der Homepage sieht man auch, dass es wohl schon mehrere Restaurants in unterschiedlichen Städten gibt, wie beispielsweise Gütersloh oder Limburg. Es handelt sich also um eine Kette, die gerade wohl noch am Anfangen steht, mir war es jedoch bisher kein Begriff.
    Die Speisekarte auf der Homepage hat mich sehr angesprochen und so wurde ein Tisch für 2 am Freitagabend reserviert.

    Wir kamen an und wurden gefragt, ob wir falsch reserviert hatten, weil bei ihnen 5 Personen eingetragen waren. Kein Problem, eine Lösung wurde schnell gefunden und wir wurden an unseren Tisch gebracht. Der Service war sehr freundlichen und so stieg die Vorfreude.
    Das Restaurant ist schön eingerichtet. Man erkennt alte Backsteine, dazu schöne Holzmöbel, alte Weinkisten und Weinregale. Rustikal, aber das passt perfekt zum Essen und ich fand die Einrichtung schön. Einfach sehr stimmig.

    Und wurde die Karte gebracht und dazu wurde uns die Geschichte des Flammkuchens erläutert. Als einfaches Essen nach der Feldarbeit in Frankreich entstanden und dass es ein Gruppenessen ist. Dazu wurde die Speisekarte kurz vorgestellt, der Flammkuchen des Monats (auf diesen gehe ich später ein) und dann noch das Angebot des "All you can eat" (auch hierauf gehe ich noch später ein).
    Die Karte umfasst circa 50 verschiedene Flammkuchen mit diversen Zutaten. Diese beinhalten Klassiker wie Speck, Lauch, Zwiebeln, gehen über Hühnchen, Lachs zu Peperonisalami bis hin zu süßen Zutaten wie Himbeeren oder Äpfel.

    Unser erster Flammkuchen war ein klassischer Flammkuchen, der sehr schnell geliefert wurde. Als zweiten Flammkuchen hatten wir dann den "Flammkuchen des Monats" - "Boef Cumberland": Ein Flammkuchen mit Roastbeef, frischen Champignons und einer leckeren Preiselbeer-Senfsoße. Wirklich unglaublich lecker.
    Danach wurden wir vor die Wahl gestellt: Wollen wir normal weiteressen und jeden einzelnen Flamkuchen bezahlen, oder wollten wir auf "All you can eat" umsteigen? "All you can eat" heißt: 13,90 € pro Person. Man wählt sich einen Flammkuchen aus und wenn dieser gegessen wurde, dann kann man einen neuen auswählen. Dies geht so lange, bis mehr als 25% des Flammkuchens übrig bleiben, dann wäre das "All you can eat" beendet.
    Wir hatten noch etwas Hunger und da ein Flammkuchen einzeln zwischen 6 und 8 Euro kostet war uns schnell klar, dass sich das "All you can eat" lohnen würde und so entschieden wir uns dafür.
    Und los ging das große Schlemmen! :) Hühnchen-Curry-Flammkuchen, Hawaii-Flammkuchen, Preiselbeer-Camembert-Flammkuchen, Lachs-Flammkuchen und zum Dessert einen Waldbeeren-Flammkuchen und das Highlight des Abends: Einen flambierten Himbeer-Flammkuchen, der am Tisch mit Himbeergeist übergossen und dann flambiert wurde.

    Danach waren wir auch ordentlich satt und hätten keinen weiteren Flammkuchen runter gebracht :D
    Geschmacklich war es sehr gut, besonders da jeder Flammkuchen frisch an den Tisch kam und man musste nicht etwas lauwarmes vom Büffet nehmen, wie es ja leider oft bei den "All you can eat"-Büffets ist.

    Kurz vor Ende kam eine etwas größere Gruppe und wir wurden gefragt, ob es für uns ok wäre, wenn wir umgesetzt werden. Dies wurde unter 100 maligem Entschuldigen gefragt und es tut ihnen leid und das nächste Getränk ginge natürlich aufs Haus.
    Auch hier war der Service wieder sehr zuvorkommend, so macht es bei gutem Essen gleich doppelt Spaß.

    Als Fazit kann ich nur sagen: Wer Flammkuchen mag, der wird La Flamme lieben! Super Service, kaum Wartezeiten, Top Preis-Leistungsverhältnis. Hier passt einfach alles!
    Deswegen meine Empfehlung: Wenn ihr zufällig in Bad Mergentheim seid, oder auch dort wohnt, dann schaut mal im La Flamme vorbei.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Bad Mergentheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 12 Kommentare anzeigen
    Ein golocal Nutzer Sehr guter Tipp und klasse Bericht über eine location die es wert ist auch einen etwas größeren Anmarschweg in kauf zu nehmen. Glückwunsch zum verdienten GD.
    stampfi Danke für den grünen Daumen! :)

    @sorei: Vielleicht ist der Anmarschweg gar nicht so groß und es gibt ein Restaurant in deiner Nähe ;) Ist ja eine Kette!
    Dieter Schoening Ein schöner und ausführlich beschriebener Tipp. Danke werd ich mal probieren Bad Mergentheim bin ich ja öfter.
    Und noch einen Glückwunsch zum verdienten GD.
    Gloria73 Tarte flambée international... habt ihr wirklich alle aufgezählten Flammkuchen zu zweit verdrückt?! Dann müssen die ja wirklich fantastisch geschmeckt haben :D

    Félicitations pour gagner le trophée vert :)


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    11. von 40 Bewertungen


    Wenn man über Nürnberg spricht, dann sicherlich zuerst über Nürnberger Rostbratwürste, aber direkt danach folgt schon die zweite Leckerei, für die die Stadt Nürnberg bekannt ist und das sind die Lebkuchen. Irgendwie ist es ja auch logisch, dass eine Weihnachtsleckerei aus der Stadt kommt, in der es den wohl bekanntesten Weihnachtsmarkt der Welt gibt.

    Wenn man über Lebkuchen redet, dann fällt irgendwann immer der Name: Lebkuchen Schmidt, weil die Firma sicherlich die bekannteste Firma, auch wenn es natürlich noch viele weitere Anbieter für Lebkuchen gibt.

    In der Stadt hat die Firma mehrere Verkaufsstellen, in denen auch neben den klassischen Produkten auch Bruch verkauft wird, der günstiger ist, was dem Geschmack und der Qualität aber keinen Abbruch tut.
    Wir waren beim sicherlich bekanntesten Verkaufsstandort und zwar dem am Firmensitz.
    In dem kleinen Verkaufsraum findet man alles rund um das Thema Lebkuchen und Weihnachtsplätzchen. Die klassischen Lebkuchen, aber auch Saisonware, wie beispielsweise Bratapfellebkuchen, oder auch gefüllte Lebkuchen mit Marzipan oder Punschgewürz. Dort findet man sicherlich immer etwas, was über den klassischen Lebkuchen hinaus geht.
    Die Produkte sind trotz Fabrikverkauf deutlich über denen im Supermarkt. Beispielsweise kosten 10 Bruch-Elisenlebkuchen (25% Nüsse) immer noch 9 €, aber man schmeckt es einfach, dass hier sehr viel Wert auf die Qualität gelegt wird.

    Wer also in Nürnberg ist und Lebkuchen mag oder gerne mal etwas Besonderes will, der kann hier einen Abstecher hin machen.
    Die Mitarbeiter können einen gut beraten bei Fragen, der Shop ist schön. Alles sehr positiv.
    Einen Stern Abzug für die leider etwas hohen Preise im Fabrikverkauf.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Versandhandel in Nürnberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    spreesurfer Ich habe mir schon mehrmals via Versand die leckeren Lebkuchen von Schmidt bestellt und kann nur sagen das die Top sind!!! Zumal ich ein großer Fan der Lebkuchentruhen aus Metall sowie der Porzellan-Sammlerdosen von Schmidt bin.

    Und nun noch was Ungewöhnliches:

    Ich habe die Millenniums-Dose aus Porzellan von Schmidt mit den Sehenswürdigkeiten der Welt und der Zahl 2000 drauf, und auf der Dose fliegt ein dort abgebildetes Flugzeug direkt auf die zwei Türme des ebenfalls dort abgebildeten World Trade Centers zu!!!

    Die Dose kam Ende 1999 auf den Markt!!!

    Da die Attentäter vom 11.09.2001, zum Teil aus Deutschland kamen
    ist es fast so, als kannten sie diese Dose und hatten sich von ihr inspirieren lassen????

    Naja, Euer Spreesurfer, der Nummer-1-Verschwörungstheoretiker hier auf golocal könnte aber auch Gespenster hier sehen!!!!???

    Immer wenn ich zuhause auf diese Dose schaue, muss ich jedoch an 9/11 denken!!! :o
    eknarf49 Eine sehr schöne Bewertung finde ich. Beim nächsten Lebkuchenkauf werde ich mal gezielt nach dem Namen Schmidt suchen.
    Blattlaus Die Dosen von Schmidt sind sehr schön, die kleinen und die großen Truhen. Das mit dem Flieger war sicher ein dummer Zufall.
    Ich habe noch eine Truhe von 1980, da bewahre ich die Glückwünsche zu meiner Hochzeit drin auf.


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Ich war über das Wochenende in Mannheim und am Sonntag stand dann die Abreise an, da ich aber nicht gleich nach Hause wollte habe ich mal geschaut, was man im Umkreis noch so machen könnte. Im Hotel lagen einige Flyer aus, unter anderem auch der für die Modellbahnwelt Odenwald. Der Flyer konnte mich überzeugen, weil er einfach zeigte, was man alles erwarten konnte und besonders die "weltgrößte Miniaturkirmes" hatte es mir angetan.
    Man hat ja schon sehr viel über das Miniaturwunderland in Hamburg gehört und weil ich mich für Modellbau interessiere, habe ich mich entschlossen einen kurzen Ausflug in die Modellbahnwelt Odenwald zu machen.

    Die Modellbahnwelt Odenwald befindet sich im beschaulichen Fürth im Odenwald in einer Industriehalle, doch das ist nicht negativ, weil es passt zu der Ausstellung. In dem Gebäude befindet sich der Eingangsbereich mit der Kasse, sowie einem kleinen Verkaufsraum, in dem man Modellbaumagazine bekommt, aber auch Startersets, für alle bei denen die Leidenschaft ausbricht nach dem Besuch der Ausstellung. :) Nach dem Eingangsbereich kommt man in die Ausstellung. Diese ist abgetrennt vom Eingangsbereich und wieso das so ist, erkläre ich euch später noch. Zusätzlich findet man ein Bistro, wenn man Hunger bekommt nach dem Besuch. Auch die sanitären Örtlichkeiten findet man dort.

    Nun zum eigentlichen Teil: Der Ausstellung selber.
    Wenn man in die Ausstellung kommt, dann sieht man zuerst die weltgrößte Miniaturkirmes. Diese "öffnet" alle 15 Minuten. Dann gehen die Lichter an einige der Modelle bewegen sich. Die Modelle sind originalgetreu, so gibt es beispielsweise die "Alpina-Bahn" zu sehen, die so auch beispielsweise auf dem Cannstatter Wasen steht.
    Danach begibt man sich auf einen Ausflug durch Deutschland. Von der Nordsee kann man bis zu den Alpen kommen, danach geht es in die Schweiz und nach Österreich! Immer wieder findet man kleine Details. Besonders toll sind auch die Mitmachknöpfe, die beim Druck dafür sorgen, dass sich etwas auf der Strecke bewegt. Aber auch ohne Knopfdruck bewegen sich Autos und Züge.
    Während man sich die Modelle so anschaut kann es schon vorkommen, dass es plötzlich dunkel wird in der Halle, denn dann bricht die Nacht an und alles wird beleuchtet, dies sorgt für einen sehr schönen Effekt.
    Danach kommt man zum größten Ausstellungsteil und dies ist das Ruhrgebiet. Doch hier geht es nicht ums aktuelle Ruhrgebiet, sondern um die Region in den 60er Jahren. So sieht man beispielsweise Schlote von alten Hüttenwerken. Dies ist sehr schön und detailgetreu umgesetzt.
    Den kleinsten Teil nimmt der Amerika-Teil ein. Aber dies ist nicht minder beeindruckend, was sicher an den tollen Loks liegt, aber auch an den Details wie den tanzenden Blues Brothers.

    Ich war auf jeden Fall begeistert über die Modelle, auch wenn die Modellbahnwelt natürlich nicht so groß ist wie das Miniaturwunderland.
    Der Eintritt von 10 € ist auf jeden Fall gerechtfertigt, wenn man bedenkt wie teuer ein solches Hobby ist, ebenso wie der Unterhalt.

    Wer in der Region ist, dem kann ich einen Besuch auf jeden Fall empfehlen. Wenn ihr Kinder habt, dann lohnt es sich auch, denn es gibt beispielsweise einen Bereich, an dem die Kinder selbst Züge steuern können, oder ein Mitmachquiz, bei dem Kinder ein paar Dinge auf der Bahn suchen müssen. Die Kinder die da waren hatten auf jeden Fall viel Spaß :)
    Aber die Erwachsenen auch ;) Deswegen: Ein Besuch lohnt sich!

    geschrieben für:

    Museen / Messen und Ausstellungen in Fürth im Odenwald

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    ubier Sehr schöner Bericht zum Viertelhunderter. Weiter so! Für mich könnte hier ein Miniaturdaumen dazu passen...
    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen
    stampfi Das habe ich ja nicht zu entscheiden :) Danke euch also ;) Freut mich, dass euch die Bewertung gefällt und vielleicht hat die Modellbahnwelt auch ein bisschen was davon :)