Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (107 von 317)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Checkin

    Einkaufen bei Onkel Robert? Ich hab nicht schlecht gestaunt als ich am Anfang meines Klinikaufenthalts diesen Tipp bekam. Wer ist denn dieser ominöse Onkel? Angeblich bekommt man dort das Wichtigste. Ist Onkel Robert sowas ähnliches wie der Laden von Tante Emma?

    Neugierig machte ich mich auf den Weg um den Onkel zu suchen. Von außen wirkt der Laden recht unscheinbar, aber ich staunte nicht schlecht. Onkel Robert Regional- und Kolonialwarenladen ist eine Edeka-Filiale mit einem recht umfangreichen Sortiment! Gleich beim Betreten fällt der Blick auf die äußerst geschmachvoll gestalte Obst- und Gemüseabteilung; weiter geht's durch allerlei Lebensmittel-Regale, Drogerieregale, Süßigkeiten, Getränkeecke bis hin zu den Kühlregalen. Ich bin fasziniert! Alles sauber und sehr ordentlich und nicht das Chaos wie ich es von vielen Läden kenne.

    Und sogar der Fortschritt ist eingezogen bei Onkel Robert: Neben der normalen mit einer Kassierin besetzten Kasse stehen den Kunden zwei Selbstbedienungskassen zu Verfügung.

    Ich bin begeistert von Onkel Robert, sehr angenehmer Laden, und kostenlose Parkplätze stehen auch zur Verfügung.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Bad Waldsee

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Etwas abseits der Fußgängerzone, im 2. Innenhof der Alten Akademie, dem sog. Schmuckhof, kann man seit kurzem beim Discounter essen, hier steht das Aldi-Bistro.

    Die Location besteht aus insgesamt 6 Schiffscontainer, auf den ca. 100qm finden etwa 50 Gäste Platz. Auch einige Außensitzplätze stehen zur Verfügung, dafür sind jedoch aktuell die Temperaturen nicht ganz ideal.

    Die Innenwände des Bistros sind mit hellem Holz verkleidet, auf einfachen Bänken oder Drehhockern sitzt man relativ eng an den Tischen. Hierauf steht auch zum Selbstentnehmen ein Holzkistchen mit Besteck, Servietten, Speisekarte, Rezeptheftchen und Kräutern.

    Angeboten werden täglich drei wechselnde Hauptgerichte, eins mit Fleisch, eins mit Fisch, und ein vegetarisches zu jeweils 4,50 Euro. Dazu steht eine Vorspeise (2,50€) sowie eine Nachspeise (2,00€) auf der Karte; wer das komplette Menü bestellt zahlt 7,99€.
    Natürlich werden auch Getränke angeboten, von Wasser, Softdrinks über Wein und Bier bis Kaffee.

    Mich hat meine Neugierde hierher gelockt, dieses neue Konzept fand ich interessant. Zudem wollte ich einfch wissen, bekommt man für 8 Euro wirklich ein gutes 3-Gänge-Menü? So nutzte ich kürzlich meine Mittagspause für einen Erstbesuch.

    Ich bestellte das komplettes Menü und entschied mich bei der Hauptspeise für die Fisch-Variante, mein Menü sah wie folgt aus:
    - Herbstliches Kürbiscremesüppchen
    - Kabeljau in Senfsoße auf Reis
    - Konfekt von American Cheesecake

    Mein Urteil: Wow!
    Eigentlich bin ich kein Kürbis-Fan, aber die in einer Schale servierte Suppe war köstlich. Der erste Eindruck dass es recht wenig ist bestätigte sich absolut nicht; im Gegenteil, es war wirklich reichlich.
    Auch das Hauptgericht war erstklassig, schön angerichtet und geschmacklich toll. Und das Desert war einfach nur ein Traum!
    Ich war begeistert, das Essen war einfach nur super und ich werde sicher wieder kommen. Beim nächsten Besuch werde ich mir aber überlegen ob ich auf 2 Gänge reduziere, denn es war eigentlich fast zu viel, ich war davon abends immer noch richtig satt.

    Das Bistro ist bereits nach kurzer Zeit sehr beliebt und demzufolge immer gut besetzt, meist standen Wartende am Eingang und hofften auf bald freiwerdende Plätze. Die Bestellungen werden per iPad aufgenommen, der Service war während meines Besuchs immer flott und total freundlich.

    Die Speisekarte der aktuellen Woche ist online abrufbar (https://www.einfach-ist-mehr.de/sued/bistro), desweiteren findet man auf der Seite auch die Rezepte zu den aktuellen Gerichte.

    Die Speisen werden übrigens mit Aldi-Produkten zubereitet. Gewinnbringend dürfte dies vermutlich nicht sein, aber es geht hier vielmehr um Werbung für den Discounter und darum zu zeigen wie man aus einfachen Zutaten raffinierte Gerichte zaubern kann.
    Das Bistro stand vorher im Kölner Mediapark, steht nun für 3 Monate in München bevor es dann zum nächsten Standort geht (derzeit verrät Aldi noch nicht wohin die Reise als nächstes geht).

    Aus meiner Sicht eine willkommene Abwechslung für ein schnelles Essen zwischendurch oder in der Mittagspause. Leckeres Essen zu einem unschlagbaren Preis. Wirklich schade dass das Bistro nur befristet hier steht!

    Einziger Minuspunkt: Es gibt keine Garderobe! Gerade in der kalten Jahreszeit ist es nervig, die dicke Jacke oder den Wintermantel beim Essen auf dem Schoß liegen zu haben.

    geschrieben für:

    Schnellrestaurants / Imbiss in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 13 Kommentare anzeigen
    kisto Die Preise sind ja unschlagbar günstig....und wenn es dann noch schmeckt. Toll!
    Ich gratuliere auch zum wohlverdienten grünen Daumen.
    Jenny-Muc Danke für den grünen Daumen und Eure Glückwünsche!
    @joergb: Gerne hätte ich noch ein paar aussagekräftige Innenaufnahmen gemacht, da aber voll besetzt war hab ich's bleiben lassen.
    Der für einen kurzen Moment zur Hälfte freie Tisch war die einzige Möglichkeit zumindest ein klein wenig zu zeigen.
    FalkdS So und nun ist es also wieder weg.
    Weiß jemand, wo es „gelandet“ ist?


  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Bei dieser Location handelt es sich um eine alteingesessene Apotheke, die seit etwa 70 Jahren auf der Hoffstatt ansässig war.

    Seit kurzem ist sie nun in diesen neuen Räumlichkeiten zu finden. Diese sind sehr hell und modern, hat mir auf Anhieb gefallen. Ich wurde sehr freundlich bedient, die Bestellung des Medikaments hat wie vereinbart geklappt.

    Autofahrer werden die neue Location sicher zu schätzen wissen: Neben kostenlosen Parkplätzen bietet ein Drive-In Schalter einen besonderen Service. Vermutlich nicht nur für Personen mit Behinderungen sondern auch für manch andere eine bequeme Möglichkeit schnell etwas in der Apotheke abzuholen.

    Für eine Abholung außerhalb der Öffnungszeiten stehen Abholfächer zur Verfügung, mithilfe eines Codes ist hier der Zugriff rund um die Uhr möglich. Und wer keine Möglichkeit hat in die Apotheke zu kommen kann den kostenfreien Lieferservice nutzen.

    Hier hat man sich anscheindend Gedanken gemacht wie man sich von den zahlreichen anderen Apotheken im Ort abhebt, und das ist meiner Meinung nach gelungen.

    geschrieben für:

    Apotheken in Bad Waldsee

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    Jenny-Muc Die Abholung mit Code kenne ich bereits aus München, aber eine Drive-In-Apotheke habe ich vorher noch nie gesehen.
    Tikae Ich auch .
    Aber Drive in fürs Bankgeschäft hat mich fast noch mehr verblüfft.
    Die Abholfächer finde ich auch super, da hat mal jemand gründlich nachgedacht.


  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Ein wunderschöner Oktober-Nachmittag, strahlender Sonnenschein und ein paar Stunden Zeit - also beschloss ich einen kleinen Spaziergang um den Stadtsee zu machen. Und was gibt es schöneres als abschließend noch irgendwo einzukehren?
    Ich entschied mich für einen Besuch im Cafe am Klosterhof, das direkt am See liegt und mit den Sitzplätzen im Freien zahlreiche Gäste angelockt hatte.

    Ich hatte Glück mich an einem sonnigen Tisch dazusetzen zu dürfen. Das Angebot war verlockend, hausgemachte Kuchen & Torten, tolle Waffeln in zahlreichen Variationen, aber auch der warme Apfelstrudel am Nachbartisch ließ mir das Wasser im Mund zusammenlaufen.
    Letztendlich entschied ich mich aber dann doch für einen Karamel-Eisbecher (6,20 Euro).

    Der Service war absolut top: Die Mitarbeiterin sah sofort als ich die Karten zur Seite legte und kam um freundlich die Bestellung aufzunehmen. Der Eisbecher wurde ebenso flott serviert, und das obwohl hier echt viel los war.

    Ich genoss meine Pause hier sehr! Der Eisbecher war hervorragend, man sitzt hier bequem mit Blick auf den See und kann so richtig die Seele baumeln lassen.

    Mein zweiter Besuch einige Tage später fand bei Regenwetter statt, also nichts mit Terrasse. Betritt man das Cafe fällt der erste Blick auf die große Kuchentheke. Ohje, wie soll ich mich da entscheiden ... es sieht alles so verlockend aus ;-)

    Ich finde einen schönen Platz am Fenster, aber auch an diesem Sonntag Nachmittag ist das Cafe sehr gut besucht. Die meisten Gäste bleiben allerdings nur sehr kurz, so dass neuankommende immer recht schnell einen freien Platz finden.

    Auch heute war der Service wirklich flott und freundlich. Für meine Latte Macchiato und das hausgemachte Tiramisu bezahlte ich 6,40 Euro.

    Ein absolut empfehlenswertes Café, komme sehr gerne wieder!

    geschrieben für:

    Cafés / Eiscafés in Bad Waldsee

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen


  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 4 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Termin Radiologie im Krankenhaus Martha-Maria

    Ergebnisse vorangegangener Untersuchungen erforderten ein MRT, und das ganze möglichst zeitnah um weitere Behandlungen wie geplant durchführen zu können. Egal wo, es mußte also möglichst schnell ein Termin her.
    Der erste verfügbare Termin war in der Klinik Martha Maria im Süden Münchens, bereits in 5 Tagen sollte ich dort erscheinen.

    Die Radiologie befindet sich in einem separaten kleineren Gebäude auf dem Klinikgelände. Da ich bereits vorab eine Lagebeschreibung erhalten hatte fand ich mein Ziel auch recht schnell. Am Empfang lief alles zügig und sehr freundlich ab, recht schnell war ich dann auch schon an der Reihe.

    Bisher war ich noch nie in der "Röhre", die bei vielen Patienten vorhanden Angst hatte war bei mir aber nicht vorhanden. Trotzdem fand ich es toll dass der Mitarbeiter sich viel Zeit nahm um mir zu erklären wie die Untersuchung abläuft und was mich erwartet.

    Nach Abschluss der Untersuchung wurde ich gebeten im Wartebereich Platz zu nehmen. Es würde wohl etwas länger dauern bis zum Arztgespräch, dafür entschuldigte man sich schon vorab. Es war überall sehr ruhig, weitere Patienten waren nicht zu sehen. Vielleicht lag es daran dass es Freitag Mittag war?

    Auch das Arztgespäch kann ich nur positiv bewerten, freundlich wurde ich begrüßt, das Ergebnis wurde detailliert besprochen und die Aufnahmen wurden mir am großen Bildschirm genau erklärt.

    Irgendwie hatten es alle geschafft mir das Gefühl zu geben dass ich nicht einfach nur eine "Nummer" bin sondern als individueller Patient gesehen werde.

    Die Klinik liegt am Stadtrand von München, ist jedoch ganz gut erreichbar.
    Für Autofahrer steht ein großer Parkplatz an der Krankenhauseinfahrt zur Verfügung. Die ersten 1,5 Stunden sind kostenlos, danach fallen 0,50 Euro für jede angefangene halbe Stunde an.
    Auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln ist die Klinik relativ gut erreichbar, die Haltestelle für den Bus Nr. 134 befindet sich direkt vor dem Krankenhaus.

    geschrieben für:

    Krankenhäuser in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 17 Kommentare anzeigen
    Jenny-Muc Ist ist halt schwer Rückschlüsse auf die Klinik selbst zu ziehen, aber zumindest die Radiologie kann ich wirklich empfehlen.
    Tikae Nochmals herzlich Willkommen zurück Jenny .
    Ich hoffe sehr , solche Gebäude siehst du künftig nur noch von aussen .
    Jenny-Muc Danke liebe kisto und Tikae! Auch ich hoffe dass sich meine Aufenthalte in diesen Gebäuden in Grenzen halten - von außen schau ich mir die viiiiiel lieber an ;-)
    eknarf49 Liebe Jenny, da bin ich natürlich auch dabei. Allerdings freue ich mich auch schon jetzt mit Dir über die erreichte Besserung. :-)
    Puppenmama Danke für Deinen schöne Bewertung.
    MRT´s habe ich auch einige hinter mir.
    Wichtig ist, dass man anhand des Ergebnisses weitere Behandlungen vornehmen kann. Ich hoffe, dass dieses bald ein Ende hat und Du vollständig gesund bist. Ich drücke Dir ganz doll die Daumen und wünsche Dir weiterhin gute Besserung.
    Haberfeldtreiber Meine Erfahrungen sind sehr negativ! Im Vordergrund steht meiner Ansicht nachGeldschneiderei! Chefin fährt Porsche mit der Nummer 666!


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Aufmerksam geworden bin ich auf dieses Cafe durch die tolle Bewertung hier bei golocal, inzwischen war ich selbst bereits zweimal dort und möchte auch meine Erfahrungen in ein paar Sätzen weitergeben.

    Mein Erstbesuch war recht spontan, ich war an einem Sonntag Nachmittag in der Gegend. Das schöne Wetter nutzte ich um es mir bei Kaffee und Kuchen gutgehen zu lassen: Bei Latte Macchiato (3,60€) und Himbeerkuchen (3,40€) genoss ich meinen Zwischenstopp auf der gemütlichen Terrasse.

    Der Kuchen war vorzüglich - schmeckt einfach nach selbstgemacht - absolut empfehlenswert! Auch die Latte war lecker, für meinen Geschmack allerdings viel zu heiß; ich mußte ziemlich lange warten bis sie Trinktemperatur hatte, der Kuchen war da schon längst verzerrt.

    Die Terrasse ist ein Highlight, auf der ruhigen Straße gibt es kaum Verkehr, und man kann hier in aller Ruhe sitzen. Nicht optimal sind die kleinen runden Tische auf der Terrasse, diese sind etwas zu niedrig.

    Nach den ersten durchaus positiven Erfahreung setzte ich heute mein Vorhaben um dort auch mal zu frühstücken. Aufgrund der kühlen Temperaturen wählte ich einen Sitzplatz im Inneren. Ich war früh genug dran und hatte freie Platzwahl, setzte mich an einen Tisch direkt vor dem großen Fenster.

    Nach kurzem Studieren der Speisekarte bestellte ich das Frühstück Nymphenburg (8,90€) und natürlich wieder meine heiß geliebte Latte Macchiato. Camembert, Salami, Hühnchenbrust, 2 Spiegeleier, ein Schälchen Obstsalat. Der Brotkorb war mit kleinen Scheiben von zwei unterschiedlichen Brotsorten sowie einer halben Breze gefüllt. Mein Frühstück schmeckte vorzüglich, nur der Obstsalat konnte mich nicht wirklich überzeugen.

    Absolut lobenswert möchte ich den Service erwähnen, ganz liebe Mitarbeiterinen die sich immer zügig um das Wohl der Gäste kümmern. Im Hintergrund an der Theke agiert der Juniorchef(?), bereitet die Heißgetränke zu, hat gleichzeitig alles im Überblick und gibt unauffällig Anweisungen.

    Tolles Tagescafe ohne Schickimicki-Gehabe zum sich wohl fühlen und genießen - ich werde sicher wieder kommen!

    geschrieben für:

    Cafés / Kaffee in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen


  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    Checkin

    Foto vor Ort

    Großer Getränkemarkt etwas außerhalb von Simbach (gehört von der Anschrift her zu Kirchdorf), hier wird gelegentlich der Getränkevorrat aufgefüllt.
    Zahlreiche Parkplätze stehen den Kunden direkt vor dem Getränkemarkt zur Verfügung, die Filiale bietet ein umfangreiches Sortiment und wirkt sehr sauber und aufgeräumt.
    Die breiten Gänge ermöglichen angenehmes Einkaufen ohne dass man sich gegenseitig ständig mit den Einkaufswägen im Weg steht.
    Der Bezahlvorgang an der Kasse verläuft schnell und sehr freundlich.

    geschrieben für:

    Getränke in Kirchdorf am Inn

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Foto vor Ort

    Ich gehe gerne in Biergärten, allerdings bin ich kein Fan von den riesigen Biergärten mit hunderten von Gästen, vielmehr mag ich die kleinen und idyllischen Anlagen.

    So war ich gestern in diesem Biergarten in Schwabing verabredet, der am Rande einer Schrebergartensiedlung liegt. Viele der anwesenden scheinen Stammgäste zu sein, der Großteil der Gäste kommt vermutlich aus der näheren Umgebung.

    Die Erreichbarkeit ist sehr gut, direkt vor dem Biergarten gibt es einige Parkplätze, auch mit öffentlichen Verkehrsmitteln kommt man ganz gut hierher (Tram 27 vom Stachus, dann ca. 5 Minuten Fußweg).

    Bereits vor mehreren Jahren war ich schon mal in diesem Biergarten, den ich damals aber eher nur als durchschnittlich empfand. Aus der damaligen "Gaststätte am Olympiapark" - oft auch "Biergarten Wilma" genannt - wurde nun nach einem Besitzerwechsel vor ca. 2 Jahren das Martina's.

    Der Biergarten ist von Bäumen und Sträuchern umgeben, zusätzlich spenden zahlreiche große Sonnenschirme genügend Schatten. Trotz fast 30° war es angenehm, zumal gelegentlich ein kleines Lüftchen durch den Biergarten wehte. Bereits beim Betreten des Biergartens fallen die teils farbigen Biertische und -bänke auf, diese sind in gelb, blau, grün oder pink angemalt. Klasse Idee, viel peppiger als die üblich lackierten Holztische und -bänke.

    Als nächstes fällt auf, dass auf zahllosen Tafeln Ergänzungen der Standard-Speisekarte angeboten werden. Ganz schnell ist klar, hier werde ich auf jeden Fall fündig - vieles klingt gut und die Preise sind ok.

    Trotz Freitag Spätnachmittag sind genügend Tische frei und ich suche mir ein schattiges Plätzchen. Umgehend werde ich freundlich begrüßt und nach dem gewünschten Getränk gefragt. Auch ob ich eine Speisekarte möchte erkundigt sich der nette Mitarbeiter.

    Ich bestelle ein Wasser, meine Begleitung ein sog. Kellerbier (auch Zwickelbier genannt) der Schlossbrauerei Dachau welches hier angeboten wird. Dabei handelt es sich um unfiltrierte Bio-Bier, abgefüllt in Bügelflaschen. Eine nette Abwechslung zu den üblichen Biersorten, aber letztendlich stellten wir beide fest dass es für unseren Geschmack einfach zu bitter schmeckt.

    Die Auswahl des Essens fiel mir dann wirklich schwer. Als erstes schließe ich warme Speisen aufgrund der sommerlichen Temperaturen aus. Salat mit Garnelen oder Avocado klingt gut, oder doch lieber meinen heiß geliebten Wurstsalat? Vielleicht ist ja auch der hausgemachte Obatzde mit Brezn ganz gut?
    Letztendlich bestellte ich von der Standardkarte den Fitness-Salat mit Putenstreifen (9,50 Euro) und bereute diese Entscheidung nicht. Die Putenstreifen waren frisch gegrillt und noch schön heiß, der gemischte Salat war lecker, und das Dressing war traumhaft!
    Laut Info auf der Karte werden hier nämlich Dressings, Soßen, Kartoffelsalat frisch zubereitet und keine vorgefertigten Produkte verwendet. Na, das Dressing machen kann das Küchenpersonal jedenfalls bestens.
    Auch von den umliegenden Tischen hörte man viel Lob über das Essen.

    Ein paar Bierchen und Stunden später verließen wir diesen Biergarten und freuten uns über den schönen gemütlichen Abend.

    Freundlicher und flinker Service, hervorragendes Essen zu guten Preisen und ein gemütlicher und ruhiger Biergarten, sowas nenne ich einen guten Start ins Wochenende! Sicher war ich hier nicht das letzte mal, bei schönem Wetter auf jeden Fall einen Besuch wert.

    geschrieben für:

    Biergärten / Restaurants und Gaststätten in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Das ist wirklich ein guter Tipp für den nächsten Besuch in der Gegend. So farbenfrohe Biergärten sieht man ja selten. Das Preisbeispiel scheint auch im Rahmen zu sein. Danke für den Bericht.


  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    4. von 8 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Foto vor Ort

    Nachdem ich während meines Dresden-Besuchs zahllose male an diesem wunderschönen Gebäude vorbeigelaufen war wurde es Zeit im Coselpalais eine kleine Pause einzulegen.

    Der Palais liegt ganz zentral in der Dresdner Altstadt und ist eine Nachbildung des ursprünglichen Gebäudes aus dem 18. Jahrhundert. Zerstört in der Bombennacht 1945, erstrahlt das originalgetrau restaurierte Barockgebäude seit dem Jahre 2000 wieder im alten Glanz.

    Insgesamt 4 Räume mit Platz für jeweils 50 bzw. 60 Personen laden zu einem stilvollen Restaurantbesuch ein. Ich bevorzugte aber trotz nicht so tollem Wetter ich im sog. Ehrenhof (Innenhof) Platz zu nehmen. Von den insgesamt 120 Sitzplätzen waren nur vereinzelte besetzt.

    Demenstprechend schnell war auch der Service, den ich auch als überaus freundlich emfpand. Die Restaurantkarte bietet eine große Auswahl an internationalen Gerichten, aber auch ein eine umfangreiche Eiskarte und ein reichhaltiges Kuchen- und Tortenbuffet werden angeboten. Ich entschied mich für Kaffee und Kuchen.
    Eigentlich könnte man hier eine Ein-Wort-Bewertung schreiben: Perfekt.

    Meine Himbeer-Sahne-Torte (3,50€) war traumhaft. Für die zu vielen Kalorien kann der Konditor nichts, aber es war eine Sünde wert ;-) Auch die Latte Macchiatto mit Vanillegeschmack (3,70€) war lecker, gut gefallen hat mir die Keks-Beilage zum Kaffee mit einer arabischen Weisheit auf der Verpackung: "Wer mit der Katze spielt, muss ihre Kratzer vertragen". Das ganze wurde gekrönt mit einem unbezahlbaren schönen Blick auf die Frauenkirche.

    Angenehm überrascht haben mich die Preise, sicher nicht ganz günstig aber ehrlich gesagt hatte ich bei dem edlen Ambiente wesentlich höhere Preise erwartet.

    Ich habe mich hier wohl gefühlt und die Pause genossen.Warum hier kaum Gäste zu sehen waren bleibt für mich unverständlich.

    Mich hat der Erstbesuch neugierig gemacht, sollte ich irgendwann mal wieder in Dresden sein würde ich mir gerne etwas mehr Zeit nehmen für einen schönen Abend mit gutem Essen im Restaurant.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Cafés in Dresden

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 12 Kommentare anzeigen
    Sedina Da bin ich schon oft dran vorbei aber noch nicht 'reingegangen. Danke für die Beschreibung und den guten Tipp !
    Exlenker Schöner Beitrag über das Coselpalais in dem ich auch schon war.
    Und natürlich Glückwunsch zum gD. Jenny.
    Kulturbeauftragte Vor Jahren stand ich schon mal selbst davor, wenn ich wüßte, dass es solche Leckereien es dort gibt... Bei nächsten wird es ebenfalls getestet! Reichlich verspätet auch ein Glückwunsch zum Nasch-Daumen!


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Foto vor Ort

    Einer der unbekanntesten Parks in München ist der Dichtergarten, eine kleine Anlage unweit des Odeonsplatz - zwischen Hofgarten und Englischem Garten auf dem ehemaligen Gelände einer Bastion aus dem dreißigjährigen Krieg.

    Selbst den meisten Münchnern ist dieses schöne Fleckchen unbekannt. Während die nahegelegenen Anlagen bei schönem Wetter von Menchenmassen besucht werden, verirren sich hierher nur ganz wenige Besucher.

    Häufig stößt man auf den früheren Namen Finanzgarten. Im nahe gelegenen Palais wohnte der Finanzminister, ihm stand auch auch das Recht der Gartennutzung zu.

    Seit Mitte der 50er Jahre betreut die Bayerische Schlösserverwaltung den Garten, seit Anfang der 80er existiert der Garten in seiner jetzigen Form und wurde wieder für die Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Statuen für Dichter und Künstler, deren Leben und Werk mit der Geschichte Münchens verknüpft sind, sollten hier ihren Platz finden, daher auch die Umbenennung in Dichtergarten.

    Der Zugang von der Galeriestraße ist unscheinbar, nichts deutet auf das kleine Parkanlage mit etwa 2 Hektar hin. Das Gelände ist hügelig, kleine Wege zwischen alten Bäumen und Sträuchern laden zu einem kleinen Rundgang ein. Die zahlreichen Sitzbänke werden zum verliebten Turteln, zum Babywickeln oder einfach zum Genießen der Ruhe genutzt. Mit etwas Glück erspäht man hier Eichhörnchen oder einen Fuchs. Ein kleines Häschen auf der Wiese ließ sich von meinem Spaziergang nicht stören, später entdeckte ich zwei weitere im Schatten der Gebüsche.

    Bisher zieren den Park leider nur sehr wenige Dankmäler, diese sind bei einem Rundgang leicht zu finden.
    Eine Bronzeplastik erinnert an den russischen Dichter und Diplomat Fjodor Tjuschew (1803-1873), der sich mehrere Jahre in München aufhielt.

    Kurz darauf stehe ich vor einer Statue von Konfuzius, diese war 2007 ein Geschenk der chinesischen Provinz Shandong anlässlich der 20-jährigen Partnerschaft mit Bayern. Im Jahre 2010 kam ein Denkmal des polnischen Komponisten Frederic Chopin hinzu,eine Erinnerung an ein Konzert 1831 in München.

    Die Heinrich-Heine-Grotte ist das meist diskutierte Denkmal. In der vergitterten Grotte ist allerdings nicht etwa eine Büste des Dichters zu sehen, vielmehr steht ein Werk des Bildhausers Toni Stadler; er hatte diese in Bronze gegossene Nymphe zu Ehren von Heinricht Heine geschaffen.

    Ist wohl Geschmackssache, mir gefällt's nicht. Auch der Bezirksausschuss kritisiert dieses Denkmal schon seit langer Zeit und plädiert für eine angemenessene Ehrung des Dichters, jedoch ohne Erfolg.

    Dank eines Arbeitskreises ist seit kurzem die Grotte seit kurzem wenigstens wieder beleuchtet, und auch der kleine Brunnen in der Grotte wurde wieder in Betrieb genommen.

    Weitere Denkmäler sollen folgen, ob es hierzu konkrete Pläne gibt ist mir nicht bekannt.
    Viele Jahre stand der Dichtergarten auch zur Diskussion als Standort für einen neuen Münchner Konzertsaal. Laut einer Entscheidung Ende 2015 wird dieser nun auf einer anderen Gelände gebaut, die Münchner können also Ihren Dichtergarten weiterhin genießen.

    Wirklich schöner idyllischer Garten. Wenn ich in der Nähe bin und etwas Zeit abzwacken kann gehe ich gerne hierher um ein paar ruhige Minuten zu genießen.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    Puppenmama Danke für Deinen klasse Bericht und die schönen Bilder.
    Ein sehr interessanter Park.
    Herzlichen Glückwunsch zum verdienten grünen Garten-Daumen.
    eknarf49 Auch mir gefällt der Bericht ausgezeichnet, weil ich den Garten auch nicht kenne. Den werde ich aber beim nächsten Münchenaufenthalt sicher besuchen. Danke.
    Sedina Da gratuliere ich etwas wehmütig zum Grünen Daumen, denn dort hätte ich gut Energie tanken können, als ich mich damals öfter beruflich in München aufhielt - aber wie Du schreibst: einer der unbekanntesten.....