Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (25 von 105)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    6. von 7 Bewertungen


    Esslavendel ist auch zuempfehlen. Aber interresant ist es zu erleben, wie zum Krämerbrückenfest, daß die Kleinsten "nur" den Brückentrüffel essen wollen. Natürlich an diesem Wochenende überfüllt, aber zügige Bearbeitung. In der Woche geht es auchmal zur Tür rein und zum Fenster wieder raus. Immerwieder ein Erlebnis, sogar aus Leipzig angereist. Und jeder von jedem kosten. Preis 1,30€ pro Kugel ist gerechtfertigt. Für jeden Geschmack etwas dabei, auch mit Chili. Nichts wie hin.

    geschrieben für:

    Süßwaren / Lebensmittel in Erfurt

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 6 Bewertungen


    Abgesehen davon das es Kleidung aus 2. oder 3. Hand ist, ist der Sitz in Apolda ein wichtiger Arbeitgeber. Der Laden ist seht groß und in Männer, Frauen und Kinder eingerichtet. Leider riecht es nicht nur , der erste Eindruck war unangenehm. Wider erwartend habe ich so manchen schöne Stück gefunden.
    Es gibt auch 2 Läden in Erfurt. Leider kann man keine Kleidungstücke abgeben.

    Zum Faschingsumzug ist immer ein Wagen dabei und wirft kleine Kuscheltiere an die Kinder.

    geschrieben für:

    Recycling in Apolda

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Das Geschäft von Andrea Suß. Eine Künstlerin für Fingernägel. Mehrfach ausgezeichnet und bei Wettbewerben an vorderster Front.
    Ihre Erfahrung spricht für sie, den sie schaut sich erst die Fingel und Nägel an und gibt Empfehlungen für die Nägel und dann erst werden sie künstlerisch gestaltet.
    Preise siehe Homepage.
    Viel Spaß

    geschrieben für:

    Fingernagelstudios / Maniküre in Erfurt

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Das Lokal mitten in der Stadt, sehen und gesehen werden. Nicht nur unter Studenten beliebt.
    Es gibt eine Raucher-Lounge und eine Nichtraucher mit Wintergarten. Im Sommer sind die Plätze vor dem Lokal immer begehrt. Super Lecker, große Portionen und auch leichte Küche wie Salat und so. Quer gewürfeltes Angebot vom Griessbrei bis Entenragout. Preise von 3,50€ bis 11,-€
    Ich bin sehr gern zum Treffen mit einer Freundin hier, aber auch mit meiner Sportgruppe.
    Neu ist jetzt das Palmenhaus am Anger. Mein nächster Anlauf.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Bistros in Erfurt

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    4. von 10 Bewertungen


    Auch nachdem der Gründer Heinz in Rente ist, die neuen Betreiber haben Tradition übernommen. Die Vielfalt der Schnitzel und ihrer Beilagen ist hervorragend. Schnelle Bedienung, schnelle Küche.
    Aber es gibt auch Ente oder Gans, wie jetzt zu Martini und Weihnachten. Parkplätze in den Seitenstraßen oder mit der Straßenbahn Richtung Thüringenhalle.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Erfurt

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Bevor der Bus fährt schon die frischen und warmen Brötchen im Beutel, oder Pfannkuchen, oder,oder ....mit Stehcafe .
    Verschiedene Brotsorten und Blechkuchen.
    Freundliche Bedienung und schnelle Bedienung.
    Die Bäckerei wird in der 3. Generation geführt.

    Auch wenn der Netto und die anderen Discounter Backstände haben.

    Im Umkreis der einzige Bäcker in dem Frauen arbeiten. (in der Backstube)

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Klettbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Alteingessener Familienbetrieb. Ich kenne jetzt die 3. Generation in der Backstube.
    Traditionelle Backwaren, Brot und Brötchen, Kuchen und Plätzchen.
    Was ganz besonderen Riesenmustaschen.
    Alles lecker. Handwerk was sein Geld wert ist !!!
    Leider sind keine direkten Parkmöglichkeiten gegeben, aber in der Straße findet sich immer ein Platz.
    Guten Appetit

    geschrieben für:

    Bäckereien / Konditoreien in Erfurt

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Das ist wirklich ein Geheimtip !!!

    Auf dem Ilmtal-Radweg gelegen und lädt zur Pause ein. Gut versteckt im Dorf, Richtung Rittersdorf, auf der linken Seite. Im Sommer stehen 3 Plastebänke zum sitzen draußen.

    Kleines Cafe, und so leckeres Eis mmmhh......

    geschrieben für:

    Cafés / Eiscafés in Tannroda Stadt Bad Berka

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 9 Bewertungen


    Zwischen 1928 bis 1930 wurde auf dem sogenannten Bergsporn, zwischen Meckfeld und Nauendorf gelegen, eine kleine Rast mit kleinen Speisen und Getränken für die zahlreichen Wanderer und Spaziergänger errichtet.
    Die Gründer - Maria und Johannes Hornung - bauten im Jahre 1938 um zu einer größeren Gaststätte mit Zimmern zum Übernachten. In den Flurkarten wurde der eigentliche Name "Stiefelberg" gefunden und in Stiefelburg umbenannt, und bis heute Bestand hat.

    Traditionell findet zum Männertag ein Auflauf an Menschen statt, mit Musik und Bratwürsten und ständiges Kommen und Gehen.

    Zur Zeit ist findet ein Betreiberwechsel statt. Hoffentlich bleibt die Qualität an Kaffee und Kuchen, der Küche und der besonderen Geselligkeit an diesem Ort.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Nauendorf bei Kranichfeld

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Aus dem 12. Jahrhundert war die weithin sichtbare Burg, das spätere Apoldaer Schloss.
    "Es wird angenommen, daß die Apoldaer Burg etwa zur gleichen Zeit erbaut wurde wie die Wartburg bei Eisenach.
    Diese Vermutung basiert darauf, daß Graf Wichmann, vermählt mit Kunigunde, einer Tochter Ludwig des Springers, von seinem Vater Berno Burg Apolda und Grafschaft übernommen hatte. Graf Wichmann soll u.a. "in den damaligen Wirren zwischen dem deutschen Kaiser Heinrich V. und dem Sachsenvolke" eine wichtige Rolle gespielt haben. Im 16. und 17. Jahrhundert erfolgten bauliche Veränderungen der Burganlage." Zitat aus der Homepage der Stadt Apolda.

    Zum Zwiebelmarkt verändert sich das Bild regelmäßig in die Mittelalter-Zeit, mit Gauklern, Ritter,Händler und Wahrsagerinen.

    Und das Standesamt hat hier ihren Sitz. Ein sehr schöner und romantischer Ort zum Heiraten.

    geschrieben für:

    Kultur / Veranstaltungsräume in Apolda

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.