Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (7 von 212)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Das Café Restaurant Schloßgarten ist bei meinem letzten Besuch leider mit voller Punktzahl durchgefallen und wird garantiert bei meinem nächsten Besuch in der bayrischen Provinz nicht wieder angelaufen.

    Wir sind zum Mittagessen in dieses Lokal direkt am Eingang der Türkheimer "Innenstadt". Im Sommer gibts einen wundervollen Schloßgarten. Aber leider hat es so spät im Sommer geregnet. Also haben wir uns drinnen einen Tisch gesucht. Nach dem wir uns gesetzt hatten warteten wir erst einmal. Obwohl sie uns gesehen haben musste, machte die Bedienung hinter der Theke keine Anstalten uns zu Begrüßen oder zu uns herüber zu kommen, sondern wischte stoisch den Tresen. Nach einigen Minuten sprachen wir sie an und fragten nach den Speisekarten. Ziemlich pampig kam dann ein "Komme gleich" von ihr zurück. Doch anstatt uns nun mit den Karten zu versorgen wurde erst gründlich der Thekenbereich gesäubert. Danach kam sie endlich hinter dem Tresen hervor und wir dachten schon wir bekämen jetzt die Karten, doch weit gefehlt. Die Dame begann nun die Tische zu wischen. Wir sprachen sie nun erneut auf die Karten an. Sichtlich genervt unterbrach sie Tätigkeit und reichte uns die Karten.

    Die Auswahl war übersichtlich und auf der Karte war eigentlich für fast jeden Geschmack etwas zu finden. Die Preise lagen jedoch deutlich über dem was man in der Provinz erwarten würde.

    Ich bestellte die Gänsekeule von der Tageskarte. Bei der Getränkebestellung ging auch direkt etwas schief. Obwohl meine Begleitung explizit ein kleines Bier bestellt hatte wurde direkt ein großes Bier gereicht. Kaum das die Gläser auf dem Tisch standen wurden auch schon die Speisen gereicht. In weniger als fünf Minuten (!) wurden uns zwei Essen gemacht und an den Tisch gebracht. Das schaffen ja kaum McDonald's, Burger King und Co.

    Dementsprechend schmeckte das Essen auch. Die Gänsekeule war trocken und in einem Liter Fertigsoße ersäuft. Dazu ein Knödel, der ganz OK war, und ein Klacks Rotkraut der diese typische "in der Mikrowelle aufgewärmte" Konsistenz hatte.

    Alles in allem ein fataler erster Eindruck den dieses Restaurant hinterließ und der Beweis das eine großer Ausschnitt nicht die einzige Qualifikation einer Restaurantbedienung sein sollte.

    geschrieben für:

    Cafés / Biergärten in Türkheim-Wertach

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Die haben meiner damals 80jährigen Oma empfohlen Telekomaktien zu kaufen. Mehr muss ich zu dieser Sparkasse wohl nicht sagen...

    geschrieben für:

    Banken in Bad Wörishofen

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 33 Bewertungen


    Ich war vorgestern am Flughafen Frankfurt. Einfach Schrecklich.

    Im Moment gibt es wohl größere Umbauarbeiten am Flughafen, die den Betrieb massiv einschränken, da nicht wirklich dafür gesorgt wurde das die Beschilderung den Umständen angepasst wird.

    Bereits die Anreise mit dem Auto wird zum Glücksspiel, da die momentan falschen Schilder einen in die Irre leiten. Für das Parkhaussystem muss man wohl ein abgeschlossenes Studium im in Parkhausologie haben.

    Im Flughafen selber wird man mit seinem Kofferstapel von Pontius zu Pilatus geleitet. So zeigt mal ein Schild nach links und ein paar Meter weiter steht auf einem andere Schild das man doch nach rechts hätte gehen müssen. Fürchterlich.

    Auch das Fehlen von Aufzügen ist ein Manko. So muss man mit den Kofferkulis auf die Rolltreppe. Ein lebensgefährliches Unterfangen.

    Solange die Umbauarbeiten nicht abgeschlossen sind, werde ich diesen Flughafen nach Möglichkeit meiden. Danach werden wir uns das ganze mal neu ansehen und bewerten.

    geschrieben für:

    Flughäfen in Frankfurt am Main

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    An einer Samstagnacht sind wir auf der Suche nach einem Drei-Uhr-Morgens-Snack hier eingefallen. Unser Blick auf die Preistafel sagte eigentlich “zu teuer für Hamburg” aber wir kannten uns nicht aus und unser Hostel war nur eine Querstraße entfernt. Also trotzdem bestellt. Zweimal Schaschlik mit Pommes und eine Currywurst mit Pommes. Leider waren die Pommes ausverkauft. Also nur Schaschlik und Currywurst. Die Currywurst war zwar rießig konnte jedoch geschmacklich bei uns genausowenig Punkten wie die Currysoße oder das Schaschlik.

    geschrieben für:

    Imbiss in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 14 Bewertungen


    Ich kann das Joe Champs leider bei bestem Willen nicht empfehlen.

    Das Inventar wird nicht vernünftig instand gehalten und es wirkt alles ein wenig gammelig.

    Die Burger sind in meinen Augen kaum besser als die vom McDonald's gegenüber und sind vergleichsweise teuer. Die Spare Ribs kann man getrost vergessen.

    Bei meinem letzten Besuch wurde an meinem Tisch so ziemlich alles im falschen Gar-Grad gebracht. Das kann mal passieren wenn der Laden rappelvoll ist. Aber wir waren fast die einzigen Kunden.

    Für Sportfans stehen hier jede Menge Fernseher bereit die einen mit dem aktuellsten Infos oder Livespielen berieseln.

    geschrieben für:

    Bars und Lounges / Kneipen in Köln

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    3. von 11 Bewertungen


    Nette Location mit zwei großen Tanzflächen. Man sollte meinen das sollte reichen um einen Großteil der Gäste musikalisch zu befriedigen. Dem ist aber leider nicht. Die DJs haben es immer wieder geschaft durch schlechte Musikwechsel die Tanzfläche leerzufegen und so kam nie wirklich Stimmung auf.

    Das Bier war so kalt, dass einem die Lippen abgefroren sind wenn man sich die Flasche an die Lippen gesetzt hat.

    Alles in allem absolut enttäuschend. Kleiner Tipp für die die trotzdem hinwollen. Wer vor Mitternacht kommt zahlt nur drei statt fünf Euro Eintritt und erhällt eine Flasche Becks gratis.

    geschrieben für:

    Diskotheken in Bielefeld

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Mein erster Besuch bei Subway. Ein Freund der Subway in den USA kennen und schätzen gelernt hat, hat mich überredet doch dort mal ein Sandwich zu probieren.

    Eine Katastrophe. Das Brot war labrig. Der Käse geschmacklos. Die Peperoni nicht scharf und die "extrem scharfe Soße" zieht noch nicht einmal einem Kleinkind die Schuhe aus.

    Alles in allem ein Enttäuschung.
    7.