Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 105 Bewertungen


    Ein Restaurant-Besuch, den wir sehr gern wiederholen werden!
    Die in hellen Holztönen gehaltenen, eher sachlich gestalteten Gasträume mit recht kühler Deckenbeleuchtung versprühen zwar kaum bayerischen Charme, wirken aber nicht wirklich ungemütlich - sehr gepflegt jedenfalls und das Teelicht brachte noch etwas Atmosphäre auf den Tisch.

    Besonders beeindruckte die nicht allzu große, in diesem Gebiet aber ungewöhnlich vielseitige Speisekarte: alles von Innereien bis Meeresfrüchten.
    Beim Test fiel die Wahl auf Ochsenschwanzragout mit Nudeln (13.-) und klassischen Grillteller mit Kräuterbutter und P.F. (14.-): beide Gerichte gut portioniert und schmackhaft, nur das vergilbte Deko-Feldsalatblättchen zu den Nudeln hätte sich die Küche schenken können.
    Der junge, sehr freundliche Kellner trug zum gelungenen Abend bei und lahmte nur etwas für die Rechnung.

    Parkplatz muß man ggf. an der Straße suchen.

    geschrieben für:

    Hotels / Restaurants und Gaststätten in Sankt Oswald Riedlhütte

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Das Restaurant selbst darf leider AUSSCHLIESSLICH von SSB-Betriebsangehörigen und deren Gäste besucht werden!!! So die Auskunft der Restaurantleitung. - Das ist völlig unverständlich, nachdem
    1. das Restaurant zuvor noch von wenigstens SSB-Abonnenten besucht werden durfte,
    2. sich das Preisniveau kaum mehr von umliegenden Lokalen mit vergleichbarem Angebot unterscheidet (keine "Kantinenpreise") und
    3. die Veranstaltungsräume samt Service von "Hinz und Kunz", also von jedermann, gemietet werden können!

    DIESE Logik konnte auch die mühsam bemühte Restaurantleiterin angesichts der großzügigen Möglichkeiten von Lokal und Terrasse nicht vermitteln!
    Ein wahrer "Schwabenstreich", weil (völlig un-schwäbisch:) vermutlich unökonomisch!! Und das in solch attraktiver Lage: jedenfalls sehr schade ...
    2.



  3. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    25. von 25 Bewertungen


    Zu den letzten Negativbewertungen bezüglich der Speisen kann leider auch ich kaum Positives beitragen. - Immerhin wurden wir sehr freundlich bedient.

    Aber weder die an sich originelle "König Ludwig-Rolle" (mit Beilage 16,90, aber zu fettreich), das Schokoküchlein mit (nicht gelungenem) flüssigem Kern (5,90) noch die Pfifferlingsrahmsuppe (4,50 ohne einen einzigen Pilz) verlockten, um dort wieder essen zu gehen.
    Wenn, dann nur noch für kalte Vesper und Bier als wenigstens ehrliche Fertigprodukte.

    Solch urig-attraktives Ausflugslokal (nur DAFÜR mein 3. Stern!) hätte wirklich bessere Küche verdient!

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Mitterndorf Stadt Dachau

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    5. von 5 Bewertungen


    In Altbau kleineres, nostalgisches Traditionscafe am Rand des Viktualienmarkts!
    Authentisch-bayerisch das Gebäckangebot mit der traditionellen Schmalznudel als "Aufhänger." Der Zubereitung kann man Im Eingangsbereich zusehen. Das Ergebnis: die erste, die mir überhaupt je schmeckte und die ich jederzeit wieder bestellen würde!

    Aber wir hatten dort sogar ein 2. Mal das Glück, einen Tisch zu erwischen: draußen an der Straße diesmal zu 1 Rohrnudel mit Pflaumenfüllung - auch sehr lecker und auf Vorschlag der extrem freundlichen Bedienung, die uns wiedererkannte, für uns Beide eingedeckt (der Tag war sehr heiß und die Rohrnudel sehr sättigend)!

    In der 1. Etage liegt zur Gebäuderückseite der kleinere Innenraum - Tische und Stühle in dunklen Holztönen und schlicht, aber nicht ungemütlich. Davor ein 4-5 kleine Balkontischchen mit Blick auf das Hinterhofgärtchen drunter, das ebenfalls bewirtschaftet wird: Beides eine unfassbar-ruhige Idylle im Zentrum einer Millionenstadt...

    Worum man die Münchner alles beneiden muss! -

    geschrieben für:

    Cafés / Bäckereien in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    Unmittelbar an der Kanalbrücke zu Schloß Nymphenburg gelegenes, schon von außen schmuckes, stattliches Wirtshaus mit Biergarten und einigen Parkmöglichkeiten. Der äußere Eindruck setzte sich beim Gang durch die verschiedenen, gepflegt wirkenden Innenräume bis zum schlichten Biergarten fort. Wir hätten uns in keinem Raum unwohl gefühlt, doch sprach das Wetter fürs draussen sitzen unter Schirmen und großen Bäumen.

    Der freundliche Service brachte von der überschaubaren Karte gebackenes Karpfenfilet mit Kartoffel-Gurken-Salat (15,90) und Wildschweinbraten (19,90) - Fisch erfreulich und Wildschwein ungewöhnlich saftig und auch die Beilagen schmeckten einwandfrei.

    Fazit: zusammen mit Weissbier (4,60) und leckerem Essen ein gelungener Spätsommerabend!

    geschrieben für:

    Bayrische Restaurants / Restaurants und Gaststätten in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    4. von 7 Bewertungen


    Der Empfang im rustikal, aber ansprechend dekorierten Restaurant mit Stofftischdecken und Außenterrasse war freundlich. Nachdem wir außer einem größeren Tisch am Eingang zunächst die einzigen Gäste waren, irritierte jedoch, dass uns die beiden hintersten Tische zur Auswahl angeboten wurden. Der vordere Tisch blieb nur kurz, doch auch den einzigen noch folgenden Gästen wurde genauso der andere hinterste Tisch zugewiesen: offenbar ist hier noch nicht angekommen, dass der Blick in ein völlig leeres Lokal kaum einladend und daher nicht werbewirksam wirkt.

    Der Service danach war freundlich, aber unaufmerksam. Auf kalten Tellern serviert, kamen die je mit Gemüsebeilage Haus-Grillplatte (16,90) und Lamm mit Pinienkernen und Rosinen gefüllt (18,90) dann rasch. Wohl dem geschuldet, kam das frische Gemüse fast mehr als nur bissfest an und war mit Salzkartoffeln, Brokkoli, Champignons und Karotten auch kaum als mediterran zu bezeichnen. Qualitativ ging alles in Ordnung, nur die Lamm-Portion kam unerwartet als gegrilltes Filet und war daher entsprechend überschaubar.

    Nett war der Abschluss mit einem Glas Tee und einem Stück Süßgebäck aufs Haus: leider aber ohne ausgedruckte Rechnung.

    geschrieben für:

    Türkische Restaurants / Essensbringdienste in Ludwigsburg in Württemberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    7. von 7 Bewertungen


    Im gepflegten Altbau kleinere, traditionelle Gastwirtschaft mit ca. 10 Außentischen an ruhiger Durchfahrtsstraße.

    Enttäuschend war: neben kleiner Tageskarte werden überschaubar eindimensionale 0815-Gerichte angeboten, also nicht Originelles. Die angetroffenen Stammgäste dürften sich daher vor allem durch die Speisequalität erklären: die ordentliche Portion Pfifferlingsschnitzel mit Spätzle (19,90) überzeugte durch die perfekte Zubereitung des Fleisches (daher evtl. hochri´s vorige Begeisterung für den Rostbraten!?), aber auch der Mischsalat dazu schmeckte frisch und lecker.

    Die etwas überforderte Servicekraft war sehr freundlich bemüht und parken lässt es sich entlang einer Hauswand bzw. gibt es weitere Privatparkplätze vor dem übernächsten Wohnhaus.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Esslingen am Neckar

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    In altem Fachwerkhaus urig-gemütliche, kleine Wirtschaft mit vorwiegend schwäbisch ausgerichteter Speisekarte zu zivilen Preisen.

    Der Schweinebraten aus dem Ofen mit Kartoffel-Gurkensalat (10,50) hatte zwar keine Knusperkruste, war dafür aber saftig und zart und gut portioniert Auch der Besenteller (12.50) mit zusätzlich kleiner Maultasche und Frikadelle kam gut an. 0,5 l Weizenbier (3,90) und Rosee-Schorle (3,80) scheckten dazu frisch und lecker (hier so ausführlich, denn in der homepage fehlt leider Getränke-und Speisekarte). Außer der Standardspeisekarte, die für die in der Gegend zahlreichen Wanderern auch kleinere Speisen bietet, gibt es zusätzliche Tagesgerichte. Vielleicht deshalb sind auch einheimische Stammgäste anzutreffen.

    Der familiär-aufmerksame Service trug zur Wohlfühl-Atmosphäre bei und auch die Corona-Vorgaben wurden penibel eingehalten.
    Für einen unkomplizierten Aufenthalt waren wir mit "dem Schultes" jedenfalls vollauf zufrieden.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Weinstube in Kohlberg in Württemberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    4. von 1070 Bewertungen


    Wegen unvorteilhafter Zimmerdarstellung wurde leider nur das empfehlenswerte Restaurant besucht, für das Reservierung allein wegen einer Wegschranke, die mit Code geöffnet werden musste, zwingend war.
    Absolut ruhig im Grünen und an kleinem Teich gelegen, innen wie aussen sehr idyllisch und gediegen.

    An Hauptspeisen bietet die verführerischste Speisekarte seit langem, was man sich nur denken kann: von Haxe bis Känguruh. Was misstrauisch macht und auch nicht ganz zu Unrecht - die bestellten Gerichte waren nicht so wirklich perfekt zubereitet, trotzdem schmackhaft und das zu bemerkenswert günstigem Preis-Leistungsverhältnis (29.-pro 3-Gänge-Menü).

    Der freundliche Service rundete einen schönen Abend ab, den wir gern wiederholen würden - dann auch mit Übernachtung.

    geschrieben für:

    Fisch Restaurants / Deutsche Restaurants in Horn-Bad Meinberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    3. von 3 Bewertungen


    Freundlicher Laden mit sympathischen Bedienungen. Für morgens kann man dort auch frische Brötchen bestellen, denn die Ortsbäckerei gibts leider nicht mehr.

    geschrieben für:

    Geschenkartikel / Kunstgewerbe in Undeloh

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.