Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 16 Bewertungen


    Momentan gibt es dort eine wundervolle Dürerausstellung. Ich war das letzte Wochenende dort und muss sagen, dass sie echt gelungen ist. Ich hatte aber auch einen Audioguide, der einem alles super und überhaupt nicht langweilig erklärt hat. Wenn ich keinen gehabt hätte, hätte man die ganzen kleinen Details nicht mitbekommen.
    Leider kann man seine berühmtesten Selbstportraits nicht im Original bestaunen, da sie für den Transport nicht mehr geeignet sind und in München, Paris und Madrid hängen.
    Es war auch ziemlich voll. Wir haben, obwohl wir schon um 11 Uhr da waren, mehr als eine Stunde gewartet. Aus Sicherheitsgründen dürfen nur 400 Besucher gleichzeitig rein und Führungen bekommen immer den Vortritt. Naja... Aber das Warten hat sich gelohnt.
    Absolut empfehlenswert!! So eine große Dürerausstellung kommt auch so schnell nicht wieder. Die letzte ist 40 Jahre her. Also unbedingt noch bis 02.09.2012 reinschauen!

    Eintritt: 10€ (ermäßigt 7€)
    Audio-Guide: 4€ (ermäßigt 3€)

    geschrieben für:

    Museen in Nürnberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ein golocal Nutzer Ja, hinreisen, hinrennen, hinfahren. Das ist ein "Must" . Und mein ermäßigtes Ticket hat nur 5 Euro gekostet, geschenkt für eine solche Ausstellung!
    Gruß Schroeder


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 4 Bewertungen


    Die Burg Burghausen ist ganz einfach mit dem Auto zu erreichen ohne, dass man großartig laufen muss. Direkt vor dem Eingang ist ein größerer Parkplatz. Ich hatte ja mit einem kleinen Aufstieg gerechnet, aber den hat man nur, wenn man von der Altstadt aus hochläuft.
    Dieter Schoening hat schon sehr viel dazu geschrieben, deshalb möchte ich ihn nicht wiederholen. Nur ein paar kleine Ergänzungen.
    Wenn man dort ist, sollte man unbedingt das Burgmuseum besuchen und nicht nur wegen den Exponaten. Dort findet man auf drei Etagen nicht nur uralte Möbelstücke aus der Zeit, sondern auch riesige Wandteppiche und wahnsinnig große Gemälde von unter anderem Schlachten. Das für mich Besondere war aber die Aussichtsplattform, die man nur durch das Burgmuseum erreichen kann. Von dort hat man einen atemberaubenden Blick über die ganze Anlage und die Stadt. Erst dort hat man so richtig gemerkt, wie lang die Burg eigentlich ist. Unterhalb der Burg auf der Westseite kann man im Wöhrsee baden und Tretboot und kleine Ruderboote fahren. Ein sehr schönes Fleckchen, wie ich finde. Und hätten wir unsere Badesachen dabei gehabt, wären wir bestimmt gerne mal reingesprungen.
    Für mich hatte aber nur der letzte Hof ein wirkliches Burgflair, da die anderen schon sehr neu und renoviert aussehen. In dem besagten Hof hat man noch alte Mauern, schwere Holztüren usw.

    Das Stadtmuseum ist leider das ganze Jahr 2011 geschlossen, da es für die Bayerische Landesausstellung 2012 komplett umgebaut wird.

    Zum Schluss sollte man noch zur Altstadt hintunterlaufen. Von dort kann man mal schnell einen Fuß auf österreichisches Gebiet setzen, indem man über die Salzach ins dahintergelegene Ach läuft.

    Ein wirklich schönes Ausflugsziel.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Burghausen an der Salzach

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Kaiser Robert Ich habe Burghausen am 5.September von der Österreichischen Seite aus angefahren, da blockierte ein LKW die Straße, umgedreht und dann über die erste Brücke gefahren. Masl wieder Dauerregen an der Salzach, darum vielleicht nächstes Jahr mal ein Spaziergang durch die längste Burganlage Europas.


  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 10 Bewertungen


    Dieser Edeka ist im Einstein im Erdgeschoss. Parkmöglichkeiten gibt es in der hauseigenen Tiefgarage, die ich auch schon extra bewertet habe.
    Man betritt den Edeka anders als man ihn verlässt, was bei mir schon öfters zu Irritation geführt hat, da ich dann gar nicht mehr wusste, wo ich eigtl bin. Nach ein paar Mal besuchen hat sich das aber auch gelegt. ;)
    In diesem Edeka bekommt man eigtl alles, was man sucht. Er ist sehr groß, sehr sauber, hat eine riesige Auswahl und neben einer großen Fleischtheke auch eine für Fisch und Käse.
    Allerdings finde ich ihn nicht sehr gut organisiert und es ist mir schon oft passiert, dass wenn ich was gesucht habe, meistens ewig nach einem Mitarbeiter gesucht habe, der dann aber sofort wusste wo das Gesuchte steht und mich auch freundlicherweise dorthin begleitet hat. Mit Erklärungen kommt man hier auch nicht weit, weil alle Regale so verschachtelt ineinader sind. Was ich noch gut finde, dass man über alle Regale rüberschauen kann (ich zumindest ;) ) und alle Rubrikschilder lesen kann.
    Was ich noch toll finde, sind die frisch aufgebackenen Semmeln und Brote. Es ist schon oft passiert, dass ich ein noch sehr warmes Brot ergattern konnte. Das Wellnessbrot ist besonders lecker. Mit haufenweise ganzen Körnern. Echt lecker!

    Das Kassensystem finde ich eigtl auch ganz gut. Entweder man legt seine Sachen alle auf's Laufband und lässt es von einer Mitarbeiterin einscannen und geht dann danach zur Kasse und legt seine Rechnung vor, das heißt dann im schlimmsten Fall zwei Mal anstehen. Oder man geht an eine der vielen Automaten, an denen man seine Sachen selbst einscannen und bezahlen kann. Auf dem Bildschirm wird einem Schritt für Schritt erklärt, wie man das machen muss und eine Frauenstimme erklärt dazu auch immer. Und wenns dann immer noch nicht hinhauen sollte, stehen immer 1-2 Mitarbeiter, die einem bei der Bedienung helfen. Es macht zwar mehr Spaß, das selbst einzuscannen und zu wiegen usw, aber schneller als der übliche Weg ist es leider nicht.

    geschrieben für:

    Lebensmittel in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    3. von 7 Bewertungen


    Der wohl heißeste McDonalds, den ich kenne. Nein ehrlich, ich finde es da drin immer sowas von warm und stickig und das wird noch schlimmer, wenn man sich in den ersten Stock setzt. Das ist wohl nur ertragbar, wenn man im Winter total durchgefroren ein Plätzchen zum wieder auftauen braucht. Zum Glück kann man sich auch raussetzen, wenn man es drinnen nicht mehr aushält, aber die Plätze sind eher spärchlich gesät.

    Die Toiletten im Untergeschoss sind so eng und auch nur zwei für die Mädels, dass man sich ziemlich durchzwängen muss und ein bisschen Zeit mitnehmen muss.
    Man wird hier recht schnell bedient, da es eine hohe Anzahl von Kassen gibt, das ist sehr positiv. Wenn man keine Lust aufs Anstellen hat, kann man auch zu einen der Bestellcomputer gehen und dort seine Bestellung aufnehmen. Wie das ganze abläuft, weiß ich leider nicht, weil ich das noch nie benutzt habe.

    Das Essen ist dort wie überall sonst auch, deshalb schreib ich jetzt nichts dazu.

    geschrieben für:

    Imbiss in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    3. von 8 Bewertungen


    Die Vanilla-Loung liegt direkt an der Münchner Freiheit und ist somit sehr gut zu erreichen. Dadurch liegt sie aber an der Leopoldstraße und wenn man draußen sitzt, ist es schon richtig laut.
    Die Gäste sind meines Erachtens bunt gemischt. Von Studenten über Berufstätige bis hin zu vereinzelt ein paar älteren Leuten.
    Wirklich groß ist diese Bar nicht, daher ist auch nicht sonderlich viel Platz vorhanden, weswegen die Tische sehr nah aneinander stehen.
    Nach einem Rotweinmalheur seitens der Kellnerin wurde uns keine Entschädigung oder wenigsten ein Entschuldigungsdrink angeboten. Das hätte schon sein müssen, da wir die Jacke in die Reinigung geben mussten.
    Die Cocktails waren aber ganz gut und vielleicht verschlägts uns wieder einmal dorthin.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    6. von 28 Bewertungen


    Ich mag den Oberpollinger. Wenn ich mir Anregungen holen will oder auch was ganz bestimmtes suche, dann schaue ich hier immer vorbei.
    Als normaler Bürger wird man von den Boutiquen vielleicht ein bisschen abgeschreckt, weil man denkt, der Laden wäre nur für Reiche, aber ab dem ersten Stock findet man auch ganz normale Sachen mit normalen Preisen.
    Es gibt mehrere Eingänge, aber wenn man über den Haupteingang das riesige Gebäude betritt, stößt man als erstes auf allerlei Boutiquen von so großen Marken wie Gucci, miu miu, Tod's, Louis Vuitton, Burberry uvm. Dort gibt es nur Taschen, Gürtel und Schuhe zu kaufen. Weiter hinten gibt es dann - nicht mehr in Boutiquen - andere Markenhersteller für Taschen, die dann nicht mehr ganz so teuer sind. Noch weiter hinten (das Gebäude ist extrem lang, finde ich) gibt es dann allerlei Kosmetik und Parfüme (so wie bei Douglas). In den nächsten zwei Obergeschossen, gibt es alles was die Frau so zum Anziehen braucht. Im ersten Stock eher für die reifere/erwachsenere Frau und im zweiten dann eher für die Jüngeren. Im zweiten Stock im hinteren Teil befinden sich dann Unterwäsche, Bademode, Nachtwäsche und Strumpfhosen. Die Auswahl ist wirklich riesig.
    In den oberen Etagen gibt es dann noch ettlich Sachen für Männer und ganz oben sogar so eine Art Cafeteria, wo man sich sein Essen an Ständen frisch zu bereiten lassen kann. Auf der Etage sind dann auch die Toiletten und eine Abteilung für Schokolade.
    Ganz unten im Untergeschoss sind die Abteilungen für Spielwaren und Gepäck und einen Friseur gibt es in der zweiten Etage, glaube ich. Es gibt auch eine kleine Schmuckecke von Swaroski und paar anderen im Erdgeschoss, aber die finde ich eher vernachlässigbar.
    Zum Sommer- und Winterschlussverkauf gibt es auch immer tolle Angebote. Und wenn der fast vorbei ist, gibt es meistens noch eine Aktion mit nochmal 15-20% Rabatt auf alle bereits reduzierte Sachen. So habe ich mir schon öfters mal eigtl teure Kleidung zu einem angemessenen Preis gekauft.

    Ich stöbere gerne hier herum, weil alles ansprechend angeboten wird, keine Unordnung herrscht wie in manch anderen Läden und die Verkäufer/innen auch total nett und hilfsbereit sind.
    Also auf jeden Fall einen Besuch immer wert.

    geschrieben für:

    Kaufhäuser / Bekleidung in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Seitdem wir wissen, dass das Futter von Whiskas und Co. der letzte Mist ist, haben wir uns nach anderen Futtermöglichkeiten für unseren Kater umgesehen und sind dabei auf Vet-Concept gestoßen. Das Futter bestellen wir immer online und bei jeder Lieferung bekommen wir noch ein kleines Spielzeug oder ein paar Leckerlies umsonst dazugepackt.
    Es gibt Nahrung für kleine, wie auch für erwachsene oder alte Katzen und sogar speziell für erkrankte Katzen.
    Man erhält hier aber nicht nur Futter, sondern auch alles andere rund um die Katze wie Katzenstreu, Futternapf, Spielsachen usw.

    Es gibt auch allerlei Sachen für Hunde und Pferde. Dieses Angebot kenne ich aber nicht, da wir ja nur eine Katze haben.

    Das Futter ist auf jeden Fall zu empfehlen, da man sich dort sicher sein kann, dass nur gute Sachen verwurschtelt wurden und dafür zahlt man auch gerne den Preis.

    geschrieben für:

    Zoohandlungen / Futtermittel in Leiwen

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    TGinza Ja, es gibt beides.
    Nassnahrung gibt es in drei Größen, 100g (1,10€), 200g (1,45€) und 400g (1,90€). Wir haben die größte Dose zu Hause. :)
    Trockennahrung gibt es auch, aber da unser Kater nur Nassnahrung mag, weiß ich die Preise leider nicht.
    Oskar Es gibt zwei verschiedene Anschriften.
    http://www.golocal.de/foehren/zoohandlungen/vet-concept-tiernahrung-gIUU/
    Ex-Golocal OadM Wir haben bei unserem Kater ebenfalls eine Futterumstellung vorgenommen. Das war zwar nicht so einfach, aber es hat mit viel Geduld letztlich doch funktioniert... und das Resultat ist ganz erstaunlich. Er ist viel drahtiger geworden, viel lebhafter, viel frecher. Er haart sehr viel weniger und sein Fell sieht insgesamt auch schöner aus. :-)
    Beff viele Leute unterschätzen wie wichtig gutes Futter für ihr Tier ist. Das sieht man ganz oft ja schon am Fell, wie sich die Nahrung auswirkt. Unser Kater frisst allerdings gerade hauptsächlich selbstgefangene Mäuse, somit hat sich das füttern oft schon erledigt leider ^^


  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 9 Bewertungen


    Der Hofgarten ist ein kleiner Ruhepol von dem hektischen Leben in der Münchner Innenstadt und schnell erreichbar, wenn man in der Stadt nach dem Shoppen ein bisschen Ruhe und Erholung braucht.
    Ein wenig versteckt finde ich ist er schon, da er inmitten von großen Gebäuden (unter anderem Residenz, bayerische Staatskanzlei) liegt. Zudem versperrt einem eine Mauer den Blick vom Odeonsplatz aus.
    Eine schöne gepflegte Gartenanlage erwartet einen dahinter. In der Mitte steht ein Pavillon, in dem auch oft Straßenmusikanten spielen. Meist aber eher die klassischere Richtung. Die Grünflächen sind zwar allesamt mit buten Blumen umzäunt, das hindert aber keinen daran einfach darüberzusteigen und es sich auf dem Rasen gemütlich zu machen.
    Im Westen (also direkt beim Eingang vom Odeonsplatz aus) befindet sich ein kleiner Biergarten, der unter großen Kastanien schattiger liegt.
    Neben dem Biergarten treffen sich, meist ältere Leute, zum Boulespielen. Jedes Jahr findet dort sogar ein internationales Turnier statt, habe ich gelesen. Gesehen habe ichs noch nicht.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    29. von 149 Bewertungen


    Also mir persönlich gefällt der Kölner Dom nicht. Er ist zwar total pompös und riesig, aber mir persönlich ist er viel zu schwarz.

    Das Personal war meines Erachtens auch nicht das freundlichste. Wir hatten damals einen kleinen Rollkoffer dabei. Da wir den Dom zu Fuß besteigen wollten - eine andere Möglichkeit gibt es ja nicht - haben wir den Menschen an der Kasse gefragt, ob wir ihn kurz dort stehen lassen könnten. Er verneinte das dann. Eine Begründung gab er uns nicht. Nach kurzem hin und her hat er uns dann angeboten, dass wir versuchen könnten ihn in ein Schließfach - Kaution für den Schlüssel 5€ - einzusperren. Mit Mühe haben wir ihn dann auch reinbekommen und ihn für die weitere Stadtbesichtigung auch gleich dort gelassen.
    Der Weg rauf war wirklich lang, steil und eng. Für mich wars hart an der Grenze, da ich sonst kaum Sport mache. Platzangst sollte man aber nicht haben und Höhenangst erst recht nicht. Erst geht es eine steile Wendeltreppe aus Stein hoch und dann muss man noch eine Metalltreppe erklimmen. Zwischendrin kann man sich die Glocken anschauen, die bei uns dann auch geläutet und einen Heidenlärm veranstaltet haben.
    Oben hatte man dann einen wunderbaren Blick einmal rund über die Stadt.

    Meiner Meinung nach der hässlichste Dom, den ich kenne, aber wenn man schonmal da ist, kann man auch mal raufklettern.

    geschrieben für:

    katholische Kirche / Freizeitanlagen in Köln

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    andreaswb Hinweis für den nächsten Besuch in Köln und eine tolle Aussicht, ohne anstregendes Treppenseigen: http://www.koelntriangle.de/
    Da sieht man sogra dem Dom mal in voller Größe ;-)
    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    Ein golocal Nutzer TGinza, nun stell dir mal vor, jeder der Tausende von Besuchern, die TÄGLICH eine Dombesteigung machen, kommt und möchte seinen Rollkoffer an der Kasse abgeben.... Du magst es nicht glauben, aber es gibt sehr, SEHR viele Touristen in Köln Zentrum, die "mal eben" den Dom besichtigen möchten. Wo käme der arme Mann an der Kasse denn hin, wenn er ne Verwarstation hätte? Ich finde dass er absolut richtig gehandelt hat - den Grund, warum er Euren Rolli nicht angenommen hat, kann man sich ja auch so denken. Das hat nichts mit Unfreundlichkeit zu tun!
    TGinza Ich fand auch nicht die Tatsache, dass er unseren Rollkoffer nicht kurz angenommen hat unfreundlich, sondern, dass er einfach gesagt hat, dass das nicht geht und aus. Und wirklich freundlich war er dabei nicht.
    Wenn wir nicht nachgefragt hätten, obs nicht ne andere Möglichkeit gibt, hätten wir von den Schließfächern auch nichts erfahren. Das hätte er uns gleich anbieten können.
    cafe den Kölner Dom kann man ma doch nicht nach seinen eigenen Befindlichkeiten beurteilen-eigentlich kann man den überhaupt ncht beurteilen.Wenn man das Bedürfnis hat in den Dom-oder -auf-den Dom zu gehen macht man das um das Gefühl zu bekommen-Gott ein stückchen näherzu sein-oder weil man für was ganz besonderes beten möchte-ober eine Kerze anzuzünden oder..oder..-ist meine Meinung!
    Ein golocal Nutzer cafe, klar, hast du recht - andererseits muss ich nicht ausgerechnet in den Kölner Dom gehen, um Gott ein wenig näher zu sein, oder für jemand Besonderen beten zu wollen - da geh ich persönlich lieber in die Natur, für mich alleine - denn Gott ist m.M. nach nicht in der Kirche, sondern eigentlich überall, und vor allem eher in der Natur als in von Menschenhand gemachten Prunkpalästen, die zur Zeit ihrer Errichtung im krassen Gegensatz der algemeinen Armut der Bevölkerung standen...
    TGinza @cafe: Dann muss man also aus Deiner Sicht gläubig sein, damit man in eine Kirche darf/geht? Mir ist nichts so fern als an Gott zu glauben, trotzdem gehe ich gerne in Kirchen rein, weil ich die Bauwerke an sich meistens total imposant finde und ich sie mir gerne anschaue und staune, wenn ich daran denke, dass man in der damaligen Zeit sowas riesiges bauen konnte.
    Und klar kann man den Dom nach seinen eigenen Befindlichkeiten beurteilen. Was ist das denn? Ich sehe ihn halt mit meinen Augen und nicht mit denen eines gläubigen Christen oder sonst was. Wenn Du reingehst um Gott näher zu sein, dann ist das für mich in Ordnung, aber dann sollte es für Dich auch in Ordnung sein, dass ich mir eben nur das Gebäude ansehe. Jedem das Seine!
    andreaswb @ cafe: Ja, ich stimme Dir zu, als Gotteshaus ist der Kölner Dom sicher nicht zu bewerten.

    Es ist jedoch eine unumstößliche Tatsache, dass Kölner Dom eine der bedeutendsten Touristenattraktionen Deutschlands ist. Und in dieser, seiner zweiten „Eigenschaft“ kann und sollte man ihn durchaus bewerten. Denn schließlich ist er für die katholische Kirche als Institution somit auch ein wesentlicher wirtschaftlicher Leistungsträger.


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 40 Bewertungen


    notebooksbilliger.de ist wirklich toll. Dort habe ich mir mein Smartphone über deren Internetseite bestellt mit Selbstabholung in München. Die Selbstabholung war für mich schon mal eine sehr positive Überraschung, weil dann die Versandkosten weggefallen sind und ich es jederzeit abholen konnte, wann ich wollte (sofern es schon geliefert wurde). Soetwas habe ich noch bei keinem Internetshop erlebt. Es gibt aber auch nur zwei Filialen. Eine ist in München unweit vom Hauptbahnhof, die andere in Sarstedt (in der Nähe von Hannover).
    Wann sein bestelltes Teil geliefert wird, kann man schön im Forum nachfragen. Das wird dann auch recht schnell, sogar spät abends noch, beantwortet. Da sie aber immer nur ein bestimmtes Kontingent auf einmal bestellen und erst die Leute beliefert werden, die es vor einem bestellt haben, kann es sein, dass man schon länger auf seine bestellte Sachen warten muss. Die angegebenen Lieferzeiten haben bei mir in keinster Weise gestimmt, was mich dann schon sehr ungeduldig gemacht hat, weil ich mein Smartphone endlich in den Händen halten wollte. Aber für den Preis habe ich das dann auch runtergeschluckt.
    Was noch super war: Der Preis kann von Tag zu Tag schwanken (das ist jetzt nicht das Tolle). Wenn er günstiger wird als an dem Tag wo mans bestellt hat, kannt man denen im Forum schreiben, dass man gerne den aktuellen Preis haben will und sofern sie es noch nicht rausgeschickt haben, gleichen sie den Betrag an. Fand ich echt prima! Weil so habe ich mir doch noch ein paar zusätzliche Euro sparen können.

    Man muss auch nicht im Voraus zahlen. Ich habe dort wie in jedem anderen Geschäft auch mit EC-Karte bezahlt.
    Mein Bruder hat dort seinen Laptop gekauft und war genauso zufrieden wie ich. Dort waren die Lieferzeiten auch so wie angegeben. Kommt wohl immer drauf an, was für ein Produkt man kauft und wieviele andere das auch haben wollen.

    Ich würde diesen Internetshop auf jeden Fall weiterempfehlen und wenn ich wieder eine technische Spielerei brauche, werde ich dort auch als erstes schauen.

    geschrieben für:

    Computer in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.