Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (6 von 121)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    2. von 9 Bewertungen


    Was hab ich nicht schon alles durchgemacht, wenn ich da gewesen bin. O2 hat mich wegen ihrem schlechten Service schon an die 70€ gekostet. Geht nach meiner Meinung gar nicht, aber was will man machen. Als Kunde wird man da wohl ziemlich klein geschrieben.
    Ich bin dort nun schon seit über 6 Jahren Kundin und wenn sie nicht so verdammt günstig wären, vor allem, wenn man Student ist, wär ich schon längst weg.

    Den ersten Patzer, den sie sich geleistet haben, kam bei meiner ersten Vertragsverlängerung. Hat alles soweit prima geklappt und der Verkäufer hat mir noch erzählt, dass es da kostenlos einen Genion S Tarif dazu gibt. Hab nochmal nachgefragt, obs auch wirklich kostenlos ist, weil ich bei solchen Angeboten immer ziemlich skeptisch bin und er hat es bejaht. Bei meiner nächsten Rechnung haben sie mir aber dann den Anschlusspreis von 25€ berechnet. Ich bin also hin, hab mich beschwert und die gute Frau hat nur gemeint, dass das nicht in Ordnung war, sie wird den Mitarbeiter ermahnen, aber sie kann mir mein Geld nicht bar aushändigen, sondern nur in Form einer Gutschrift, die ich dann abtelefonieren könnte. Nur was soll ich mit so einer Gutschrift, wenn ich meine 50 Freiminuten und meine 150 Frei-SMS niemals verbrauche? Also sind die dann nach ner Zeit verfallen. 25€ für nichts bezahlt.

    Dann musste ich mein Handy mal einschicken. Soweit auch kein Problem, hab auch ein Ersatzhandy bekommen, alles bis dahin prima gelaufen. Als ich dieses Ersatzhandy dann wieder zurückgeben wollte, sagte mir der Servicetyp, dass da ein Headset dabei gewesen wäre und wo das sei. Da war aber von Anfang an keins. "Wenn es nicht dabei gewesen wäre, wäre es auf dem Zettel vermerkt" Er hat noch gemeint, dass ich das bezahlen muss, wenn ichs nicht wieder finde, wären 30€ gewesen. Also bin ich heim, hab meine Freundin als Zeugin mitgenommen und bin wieder hin. Dieses Mal zu nem anderen Servicetypen. Der meinte dann, dass das gar kein Problem wär, es käme schon einmal vor, dass das nicht dabei wär, nahm es entgegen und ich konnte gehen. Ich hab so das Gefühl, dass es immer drauf an kommt an wen man gerät.

    Und das bisher letzte, was mir gegen den Strich geht, war bei meiner nächsten Vertragsverlängerung. Dieses Mal wollte ich kein Handy dazu. Damals kostete dann mein Vertrag nur noch 5€. Da dieser Betrag anscheinen zu wenig für O2 ist, damit sie einem die 150 Frei-SMS für Studenten geben, ist er weg gefallen. Ich habs natürlich nicht gemerkt, weil es keiner gesagt hat und die Frau auch meine Studentenausweis haben wollte, damit ich den Rabatt bekomme. Allerdings hatte sie mir verschwiegen, dass dies nur noch 15% Rabatt auf die Gesamtrechnung betragen würde. Somit hatte ich eine deftige Rechnung, weil ich immer noch dachte, dass ich umsonst SMS schreiben würde. Dann bin ich wieder hin gelaufen und hab protestiert. Kam nur als Anwort, dass ich mir den Vertrag halt besser hätte durchlesen sollen. Na super. Wirklich nett, ich vertrau doch darauf, was die Tante mir sagt. Nun ja, ich musste dann wohl oder übel einen Vertrag höher wechseln, weil bei dem gabs dann die Frei-SMS wieder. Aber dann musste ich natürlich wieder 25€ Anschlussgebür bezahlen.

    Weil sie doch immer ein sehr gutes Angebot haben, bekommen sie noch 2 Sterne, aber der Service ist echt unter allem.

    geschrieben für:

    Telefonläden / Mobilfunk in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    5. von 28 Bewertungen


    Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Mir gefällt dieser Weihnachtsmarkt auch nicht sonderlich. Eben viel zu überfüllt und wenn man nur kurz durchlaufen will, ist es am besten, wenn man ins Zwischengeschoss der S- und U-Bahn geht, da man dort viel schneller voran kommt. Gemütlich finde ich ihn auch auf keinen Fall, er blockiert nur die ganzen Weihnachtseinkäufer. (Besonders gut lässt es sich um 11, 12 und 17 Uhr drüberlaufen, da dann alle auf das Glockenspiel sehen und stehen bleiben. So kann man dann gemütlich alle Stehenden umkreisen.)
    Der Markt ist ja nicht nur am Marienplatz, sondern erstreckt sich auch bis zum Marienhof, weit in die Kaufingerstraße hinein und auch zum Sendlinger Tor geht es noch ein Stück weiter.
    Er lädt leider auch nicht zum gemütlichen verweilen ein, da wie die anderen schon gesagt haben, keine Gemütlichkeit aufkommen kann, wenn ständig Einkaufswütige umeinanderwuseln.
    Lieber dann auf den Weihnachtsmarkt am Chinesischen Turm oder an der Münchner Freiheit gehen.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen / Kultur in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Die TARGO-Bank, ehemals Citibank, hat bei mir einen bitteren Nachgeschmack hinterlassen, da ich mich teilweise schon etwas verarscht vorkomme.
    Weil ich für längere Zeit im Ausland war, habe ich mir hier (damals war es noch Citibank) ein Girokonto einrichten lassen, damit ich dort kostenlos Geld abheben kann. Auf mehrmaliges Fragen, ob das Studenten Girokonto auch wirklich kostenlos ist, bekam ich jedes Mal ein „Ja.“ als Antwort. Nur hätte sie dabei erwähnen sollen, dass nach 6 Wochen automatisch der Kontoauszug per Post zugestellt wird, wenn man ihn nicht persönlich abholt und dafür eine Gebühr von knapp 2€ fällig wird. Nun ja…

    Die Eröffnung des Kontos online war kein Problem und man musste sich über die Post auch nicht verifizieren, wie bei vielen sonst üblich. Das Abheben lief bei mir im Ausland auch super und ohne Probleme, aber die Karte von einem meiner Freunde funktionierte dort nicht. Das war natürlich echt schwierig, weil er sich dann von jemand anderem Geld leihen musste.

    Und weil man dann auch nur schlechtes in der Presse hört und liest, rate ich jedem, sich eine andere Bank zu suchen. Bei mir war nur ausschlaggeben, dass man im Ausland kostenlos abheben kann (was damals nur die Citibank angeboten hatte), sonst hätte ich mir auch eine andere gesucht.

    geschrieben für:

    Banken in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ein golocal Nutzer Ich hatte mit der Ur-Mutter des Hauses zu tun: Der Bank für Gemeinwirtschaft.In unseren jüngsten JAhre wurden wir dort so richtig schön abgezockt.Jetzt, nach dem x-ten NMamenswechsel ist der Ruf immer noch nicht gut :-)
    TGinza Hört sich ja prima an!
    Bei mir kam dann noch dazu, dass sie mir nichtmal einen Brief geschrieben haben, als sie mein Studentengirokonto in ein normales ändern wollen, weil ich keine Imatrikulationsbescheinigung vorgelegt habe. -.- Seit wann muss ich denn das? Das haben die die letzten 2 Jahre auch nicht sehen wollen und jetzt auf einmal. Und dann machen sie nur in der Kontoübersicht darauf aufmerksam und stellen mich dann vor vorlendeten Tatsache. Da hab ich dann schon einen Brief bekommen.
    War aber dann kein Problem es wieder umzustellen und alle Kosten, die dadurch angefallen wären, hätten sie mir auch erstattet. Aber da sieht man mal wieder, wenn man nicht aufmerksam ist, reissen die dich wieder sonst wo rein.
    Ach, Weihnachtspost hab ich auch bekommen. Sie danken mir für die Treue und wollen mir gleich noch nen Kredit andrehen. Dankeschön!
    Ein golocal Nutzer Das ist übrigens (auch damals) die Stärke.Wenn Du am Boden liegst, dann noch einen Kredit oder etwas Ähnliches obendrauf, damit Du richtig platt bist.
    Wenig Anstand, viel Profit !!


  4. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    3. von 14 Bewertungen


    Von allen Läden in diesem Outlet-Paradis hat mich dieser am meisten enttäuscht. Er ist schon sehr groß, aber er ist total lieblos eingerichtet. Es gibt eigentlich keine richtigen Regale, sondern nur billige Kleiderständer, mal von den Umkleidekabinen zu schweigen. Die sind 1. viel zu wenige und 2. total windig. Sie sehen aus also ob sie gleich zusammenbrechen würden. Als ich da war, war auch ein totales durcheinander und überall lagen Klamotten rum. Gefunden habe ich dann auch nichts, obwohl ich schon ein sehr großer Esprit-Fan bin. Deshalb war ich auch total enttäuscht. Wirklich schade!

    geschrieben für:

    Mode / Bekleidung in Metzingen in Württemberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    nad Windig? Zusammenbrechen werden die Kabinen sicher nicht, gewähren eben tiefe Einblicke.
    Kommt immer auf den Tag und die Uhrzeit an wann man dort ist, dementsprechend sieht es eben aus, wenn die Leute gewühlt haben.
    Mit was für Erwartungen bist Du denn hin? Ist ja kein Designeroutlet und da kann man schon den Unterschied sehen zwischen Luxusmarken und eben Esprit. Dafür sind die Klamotten auch günstig.
    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    TGinza Aber wenn du den Laden mit allen anderen dort vergleichst, schneidet der am schlechtesten ab. Ist halt meine Meinung... Die anderen bekommen es ja auch hin ein schöneres und vor allem ansprechenderes Ambiente zu kreieren und bei Esprit, was absolut auch keine Billigmarke ist, hab ich eben was besseres erwartet.
    nad Stimmt, Esprit ist keine Billigmarke, im Vergleich zu Prada, Boss.. eben die etwas günstigere.
    Soll ja auch jeder seine Meinung haben, für mich zählen die Klamotten und die Preise im Outlet, denn vor lauter Leuten nimmt man die Präsentation auch kaum war. In anderen Locations Gerry Weber etc schon. Esprit ist eben Massenabfertigung!
    TGinza Mit der Massenabfertigung in dem Laden hast du allerdings recht. Mir macht das aber dann auch keine Lust auf Stöbern, weil mir das dann zu zeitaufwändig ist. Schließlich gibts noch andere Läden, die durchsucht werden wollen. ;)
    nad Genau und in Metzingen oder sonst wo gibts ja genug Angebote! Weiterhin viel Spaß beim Shoppen - egal wo:-)


  5. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    3. von 10 Bewertungen


    Ich war letzte Woche in der Milchbar. Ich kannte sie schon von den Optimolwerken, aber seitdem sie umgezogen ist, war ich nicht mehr drin.
    Der Eintritt mit 6€ ist okay, da gibt es weitaus teurere Clubs. Als wir dann drin waren haben wir uns alle einen Longdrink geholt. Mich hat's fast überschlagen, als sie 8€ von mir wollte. Zu Ende getrunken habe ich ihn dann auch nicht und hab das halbe Glas meinem Bruder gegeben, weils einfach eine zu krasse Mischung war. Ich habe schon versucht in mein Glas mehr Cola reinzubekommen, indem ich alle Eiswürfel rausgeschmissen hab, aber es war immer noch zu viel Rum drin.
    Dann waren auch noch viel zu viele Leute drin. Man muss sich echt überall durchquetschen, dass man vorwärts kommt und wirklich tanzen geht dadurch dann auch nicht. Das fand ich schon an der alten Milchbar blöd.
    Die Musik war ganz okay, aber nicht so der brüller.
    Fakt ist, dass ich da nicht mehr reingehen werde, weil auf so einen überfüllten Club hab ich echt keine Lust mehr.

    geschrieben für:

    Diskotheken in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    2. von 10 Bewertungen


    Ich hab mich total gefreut als ich beim Umsteigen an der Giselastraße die Bento Box gesehen habe, aber leider hat das nicht so lange angehalten. Da kann ich meinem Vorredner nur beipflichten. Der Laden an sich sieht schon richtig cool aus und die Location ist auch total cool.
    Das Essen ist schon ganz in Ordnung, aber reicht bei weitem an keinen "richtigen" Japaner ran.
    Für Zwischendurch ist es aber ganz gut, nur leider auch wiederum dafür etwas teuer.

    geschrieben für:

    Japanische Restaurants / Imbiss in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.