Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
Benutzerfoto
Kurfürst
Philipp 
„LTE-Nutzer“

Bewertungen (20 von 114)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!
  1. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Klausberger Bäckerei und Café im „famila-Markt“

    Plöner Landstr. 8, 23701 Eutin
    Tel: (04521) 761 37 92
    1.
    Essen auf dem Präsentierteller

    Wenn man schon mal im Famila-Markt in Eutin unterwegs ist, kann man auch eine Pause bei Klausberger machen. Klausberger ist eine regionale Backstube, ganz nach alter Manier. Sowas ist in Zeiten von großen Ketten echt selten geworden. Schön, dass es sowas noch gibt.

    Soweit ich weiß, gibt es nur 3 Filialen der Bäckerei, nämlich die im Stammhaus in der Nähe des Bahnhofs, das Kulturcafé am Markt und eben diese Niederlassung im Famila-Markt.

    Am Tresen wurde ich vom Angebot ziemlich erschlagen. Laugenstangen, Käsekuchen, belegte Brötchen, Pizzabrötchen, Überbackenes,... Meine Entscheidung fiel mir nicht leicht. Eine Laugenstange mit Hähnchen wollte ich nicht, ebenso wenig ein Pizzabrötchen mit Thunfisch oder Salami und Pilze, aber ein Pizzabrötchen mit Kochschinken und Ananas durfte es schon sein. Dazu entschied ich mich für eine Fritz-Cola. Die Dame am Tresen fragte mich, ob sie das Pizzabrötchen aufwärmen solle. Dies bejahte ich und sie transportierte es zum Ofen oder weiß Gott wohin, jedenfalls aus meinem Sichtfeld.

    Etwas unpraktisch ist, dass man vom Tresen zu den Sitzplätzen direkt am Eingang des Marktes vorbeigehen muss, weshalb man besser auf den Kundenverkehr achtet. Sonst läuft man gegeneinander, und dann schreit man nur noch AUA.

    An der Servicestation nahm ich mir Besteck mit, da ich das heiße Brötchen ja nicht in die Hand nehmen kann. Eine Gabel und ein Messer war schnell gefunden, wobei der Griff des Messers sehr scharfkantig war. Eine kleine Stichprobe ergab: alle Griffe sind so. Also nahm ich an einem Zweiertisch Platz und begann zu essen. Alt wird das Pizzabrötchen nicht gewesen sein, denn die Ananas war noch schön saftig, genau so, wie sich das gehört. Auch der Teig war nicht zu zäh, ließ er sich doch gut schneiden und kauen. Über die Fritz-Cola möchte ich hier nicht so viel schreiben, allerdings war sie gut gekühlt, hatte Kohlensäure und kein Pfand, obwohl auf der Flasche klipp und klar Pfandflasche stand. Komische Praktik!

    Ambiente? Na ja. Von beiden Seiten kommen und gehen Kunden durch die Türen, weshalb jeder sehen kann, was du isst (Präsentierteller), manche Tische stehen auf einer Empore mit einer ziemlich hohen Stufe und auch die Sauberkeit unter den Tischen (Krümel etc) könnte besser sein.

    Allgemein ist der Sitzbereich doch relativ eng. Mit einem Rollstuhl zum Beispiel hätte man ziemliche Probleme.

    Wer nicht drinnen sitzen möchte, kann auch draußen sitzen. Dort fahren allerdings auch die Autos und der Kundenstrom ist dort auch existent.

    Toiletten gibt's, und zwar die von Famila. Diese sind meistens sauber, aber das ist nicht immer so, was ich schade finde, der Backstube allerdings nicht anrechnen kann, da das WC zu Famila gehört.

    Fazit: Na ja. Die ungünstige Lösung mit dem Thekenplatz, die Enge, die Lautstärke,... Vieles ist nicht perfekt, allerdings dank des freundlichen Personals, der leckeren Köstlichkeiten und der Auswahl vergebe ich drei Sterne.

    Trotzdem werde ich wiederkommen!



    Ach ja: Wer die dortigen Köstlichkeiten außerhalb des ,,Präsentiertellers" essen möchte, sollte die Niederlassung am Markt in Eutin besuchen.

    Neu hinzugefügte Fotos
    Ausgeblendete 24 Kommentare anzeigen
    joergb. Das Thema mit dem Pfand hatte ich auch schon oft Philipp. Meist wird es nur berechnet, wenn Du die Flasche außer Haus mitnimmst.

    Schöne Bewertung.

  2. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Konditorei u. Café Wegner

    Alexandrinenstraße 61, 18119 Rostock
    Tel: (0381) 51 07 97 68
    2.
    Verbesserungswürdig!

    Unterwegs im wunderschönen Warnemünde, dort wo die Warnow in die Ostsee mündet, plagte uns der Kaffeedurst und die Lust auf einen Kuchen. Da fiel uns ein, dass es in der Parallelstraße zur Flaniermeile doch das Café Wegner gab. Also sind wir dort hin gegangen.

    Ups, ist ja geschlossen, dachte ich mir, als ich den unbeleuchteten Innenraum sah. Allerdings saßen Personen drin und laut Öffnungszeiten war auch offen. Also haben wir das Café betreten und wurden vom Charme vergangener Jahre eingefangen.

    Rote Bänke und Stühle treffen auf braune Tische und Pfeiler sowie auf Blumen an den Wänden. Am Fenster stand ,,40 Jahre Café Wegner" und der Charme herrscht immer noch.

    Kaum hatten wir Platz genommen, kam eine Dame zu uns und nahm die Bestellung auf. 2 Kännchen Kaffee und eine Cola light. Als wir den Kuchen bestellen wollten, wurden wir zum Tresen gelotst, um dort eine der süßen Köstlichkeiten zu kaufen.

    Meine Begleitung ging zum Tresen, während ich auf sämtliche private Gegenstände ein Auge hatte. In dieser Zeit, als ich alleine am Tisch saß, kam eine normale Cola. ???? Hatte ich gar nicht bestellt. Dies teilte ich der Dame vom Service mit und sie ging zurück, um kurze Zeit mit meinem Wunsch wiederzukommen.

    Ich wollte auch einen Erdbeer-Eisbecher haben, den ich auch am Tresen bestellen sollte, dort aber schon von der Begleitung mitbestellt wurde, was nun auch wieder nicht richtig war!! Also soll man nur den Kuchen am Tresen bestellen und den Rest am Tisch. Über dieses System musste ich erstmal nachdenken.

    Der Kuchen für meine Begleitung kam und mein Eisbecher nicht. Mehrmals sah ich mich um, dachte: ,,hoffentlich kommt er noch", sah mich mehrmals um und, aaaah, da kam er. Drei Kugeln Eis, davon eine Kugel Erdbeere, die anderen beiden Vanille. Darüber viel Sahne mit Schokosauce und Erdbeeren drin.

    Ich nahm das erste Stück Erdbeere in den Mund, sie war sogar saftig! Ich bin mir nicht sicher, aber so schmeckt keine Tiefkühlbeere! Die Eiskugeln waren schön cremig, aber gleichzeitig fest. Auch die Sahne begeisterte mich, sie war nicht zu süß, sondern schmeckte ganz anders als fertige Sprühsahne vom Einkaufsladen. Ob sie die selbst machen?

    Die Blase drücke und ich ging zu den Toiletten. Dazu geht es über mehrere steile Stufen in den Keller, für Personen mit Handicap ist das nichts. Wenigstens waren die Toiletten schön sauber.

    Oben angekommen wollte ich auch gleich bezahlen, was ich der Bedienung auch mitteilte. Sie nahm dies zur Kenntnis und verschwand erstmal. Sie kam nicht wieder, sie kam nicht wieder, sie kam nicht wieder, sie kam nicht wieder, sie kam....

    Dann, irgendwann, draußen begann es zu schütten wie aus Badewannen, kam die Dame und überreichte uns die Rechnung von 15€.

    Wir blieben des Regens wegen noch kurz drin sitzen und warteten das Ende des Schauers ab.

    Fazit: An der Qualität der angebotenen Köstlichkeiten gibt es nichts auszusetzen! Allerdings hapert es gewaltig im Service, einmal mit dem Kuchen am Tresen bestellen, während man den Rest am Tisch bestellt, und die falsche Lieferung. Zusätzlich dazu der nicht barrierefreie Zugang zu den Gäste-WCs, deshalb vergebe ich nur drei Sterne.





    Ein kleiner Tipp für Warnemünde-Besucher: Eine Hafenrundfahrt lohnt sich allemal!

    Neu hinzugefügte Fotos
    Ausgeblendete 15 Kommentare anzeigen
    Puppenmama Mit dem tollen Eisbecker hast Du mir ganz schön die Zähne lang gemacht.
    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem Bericht und zum grünen Daumen.

  3. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Checkin

    China Restaurant Phönix

    Dieselstr. 2, 24223 Schwentinental Raisdorf
    Tel: (04307) 824 42 95
    3.
    Gutes Konzept, aber an der Umsetzung hapert's

    Nach einer Shoppingtour in Raisdorf kehrten wir in das Restaurant Phönix ein, welches auf dem höchsten Punkt im Gewerbegebiet liegt.

    Von außen macht die Gaststätte nicht viel her, ist sie doch etwas dreckig und altbacken.

    Aber so sollte es nicht weitergehen. Ich betrat den Raum und sah zwei Plastikbäume, die laufend die Farben ändern. Da hinter muss man an eine ,,Rezeption", um dann platziert zu werden. Über den Service war ich sehr dankbar, denn es war wirklich voll.

    Ein Kellner chinesischer Abstammung kam zu uns und nahm die Bestellungen auf, also das Buffet und die Getränke. Ich machte mich auf zum Buffet und wurde enttäuscht. Es gibt hier weniger Gänge als im Phönix in Lübeck. Deswegen ist auch das Angebot knapper.

    Macht nix, dachte ich mir und nahm mir einen Teller - AUA, war der heiß - und sah mich um. Ah, da ist ja mein Favorit, die Ente. Dazu nahm ich Pommes und die leckeren Tintenfischringe.

    Die Zangen, mit denen man sich die einzelnen Lebensmittel nimmt, waren teilweise direkt auf den Lebensmitteln oder so heiß, dass man sie gar nicht greifen konnte - das zweite AUA.

    Am Tisch fiel mir auf, dass ich das Besteck vergessen habe. Pech, also zurück ans Buffet und - nur noch ein Messer und eine Gabel. Ich nahm sie mit und begann zu essen.

    Dann der nächste Schock: Die Ente ließ sich kaum schneiden und auch im Mund war sie zäh wie nichts Gutes. Die Pommes waren schon etwas lasch, nur die Tintenfischringe konnten mich überzeugen.

    Ich hatte aufgegessen und ging wieder ans Buffet, als ich sah, dass das Besteck nachgefüllt wurde. Noch mal Ente wollte ich jetzt nicht, also lautete meine Entscheidung gebratenes Huhn mit Frühlingsrolle, gebratener Ananas und Kartoffelspalten.

    Vom Huhn war ich überzeugt. Krosche Panade, zartes Fleisch und das noch gut gewürzt. Die Frühlingsrolle war vom Geschmack ganz eigen, aber durchaus positiv. Ich habe den Frühling regelrecht geschmeckt, was bei Regen draußen auch besser ist. Die Ananas gefiel mir super gut! Noch schön saftig, mit einer kroschen Panade drumherum. Leider fielen die Kartoffelspalten aus dem Raster, weil sie zu lasch und nicht gewürzt waren.

    Nach einer kurzen Pause machte ich mich auf und nahm noch einmal die Ente mit Frühlingsrollen, der gebratenen Ananas und dem Huhn. Die Ente war jetzt gar nicht mehr zu schneiden, man konnte sie nur noch auseinander reißen, was dazu führte, dass sie sich auf dem (Marmor?)tisch verteilte. Na super! Die Ananas war wieder super, genau so wie die Frühlingsrollen und das Huhn.

    Anmerkung: Als ich mir das erste Mal das Huhn holte, war nicht mehr viel in der Auslage. Als ich jedoch danach mir wieder Huhn holte, war es aufgefüllt! Großer Lob an den Service!

    An dieser Stelle möchte ich erwähnen, was es noch alles auf dem Buffet steht. Es gibt natürlich Sushi, Nudeln, Kartoffeln, Krabbenchips, Saucen süß-sauer und Suppen. Das ist allerdings keine abschließende Aufzählung.
    Burps, eigentlich war ich satt, aber der Nachtisch in Form von Eis darf natürlich nicht fehlen! Es gab Schokolade, Stracciatella, Banane, Vanille und eine komische blaue Eismasse, die natürlich probiert werden musste. Leider schmeckte diese nur künstlich. Schade!

    Für den Nachtisch gibt es neben Eis auch Wackelpudding in Würfeln, Früchte (aber leider nur aus der Dose) und Kuchen. Wer also hier nicht findet, was er sucht, mag höchstwahrscheinlich keinen Nachtisch.

    Jetzt möchte ich auf das Ambiente eingehen. So schlicht es von außen wirkt, desto prunkvoller ist es innen, eben typisch Erlebnisrestaurant Phönix. Das Buffet befindet sich mittig im Raum, trotzdem sind die Wege dank Raumteilern nicht von überall gleich lang.

    Der Raum ist mit Lichtsäulen und schmucken Lampen beleuchtet. Als Dekoration sah ich eine Vase im XXL Format und Pferde aus Porzellan.

    Die Toilette war auch sauber, nur wenn man am Waschbecken steht, besteht die Gefahr, dass man die Tür ins Kreuz bekommt. Mir ist es passiert. Wie es beim Damen WC ist, weiß ich natürlich nicht. Außerdem gibt es ein Behinderten WC und ein Spielzimmer für die Kleinen.

    Das Buffet kostet 8,90€ zuzüglich Getränken.

    Fazit: Es ist verbesserungsfähig! Deshalb nur 3 Sterne. Einen Besuch empfehle ich trotzdem, deshalb das Herz.

    Neu hinzugefügte Fotos
    Pelikaan Klingt eben wie typisch Asiaten ;)
    Wer aber so oft wieder zum Buffet läuft, ist selber schuld, ätsch.
    Aber gut und informativ beschrieben.
    Ausgeblendete 14 Kommentare anzeigen
    Calendula Danke für Deinen gut lesbaren und ausführlichen Beitrag.
    Es war schon sehr mutig von Dir, ein 2. Mal zur Ente zu greifen. ,-)
    Philipp Ich freue mich, wenn es dir gefällt, Calendula. Und ich wollte halt sehen, ob die Ente beim zweiten Mal besser war, war sie aber leider nicht.
    Kulturbeauftragte Weiß aus eigener Erfahrung, dass man beim Chinesen die "dollsten" Sachen erleben kann. Das sowohl wenn man es im positiven, als auch von der negativen Seite betrachtet. Da hast du eine gute "Mischung" beider Aspekte vorgestellt! Glückwunsch zum Daumen!

    Eine Frage noch: Obst hinterher war es wenigstens frisch?! Meistens findet man nur das "beste" aus Dösi und Glas :-/.
    Kulturbeauftragte Danke für Ergänzungen und deine Antwort ;-).

    Bin jetzt auf die HP gegangen und es ist schon erstaunlich, dass es dort zwar Fotos von dem Buffet gibt aber überhaupt keiner zu welchem Preis es angeboten wird :-/.

    Aus eigener Erfahrung weiß ich aber, dass ein solcher geringer Buffetpreis meistens nur in der Mittagszeit angeboten wird, doch am Abend / WE (vor allem an SO + Feiertagen) deutlich drüber liegt.

    Falls du bei nächstem Besuch einen Flayer mitnehmen und es hier abbilden könntest, das wäre wirklich für alle ein Vorteil.


  4. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    8. von 9 Bewertungen


    Checkin

    MediaMarkt

    Herrenholz 14, 23556 Lübeck
    Tel: (0451) 897 60
    4.
    Originalbewertung Oktober 2017

    Kann man besuchen

    Dieser Laden ist kleiner als andere und die Mitarbeiter sind freundlich Nur die Beleuchtung und die Größe zwingen mich dazu, einen Stern abzuziehen.

    Update 3.3.2018

    Im Lübecker Citti Park befindet sich diese noch gar nicht mal so alte Media Markt Filiale.

    Hinter dem Eingang geht man auf die Smartphones und SmartWatches zu. Zuerst steht dort ein Extratisch mit iPhones. Heute hatten sie dort ein 2 iPhone 7, mehrere iPhone 8 und ein iPhone X. In den darauffolgenden Gängen befinden sich die anderen Phones. Ich finde die Regalstellung bei den Smartphones etwas unübersichtlich, es gibt hier mehrere Gänge, wo man Slalom laufen muss, um alles zu sehen.

    Desweiteren ist mir aufgefallen, dass auf den Preisschildern nicht alle aussagekräftigen technischen Details stehen, weshalb ich hier für die Abteilung schon mal einen Stern abziehe.

    The camera - reimagined prangte als Leuchtreklame in der Ecke der Abteilung und prompt sah ich die neuen Samsung Galaxy S9. Ich unterzog dem neuen Flaggschiff einen Test mit dem Ergebnis: gar nicht mal so schlecht, aber eben auch nichts wirklich neues. Man weiß halt, was man bekommt bei Android.

    Rechte Hand geht es zu den CDs. Hier finde ich meine Wunsch-CD meist immer. Einmal wollte ich mir eine CD kaufen, laut Internet in der Filiale Lübeck abholbereit. Ich komme in die Abteilung - nichts. Nach mehrmaligem Abscannen der Regale fragte ich einen Mitarbeiter. Dieser ging ins Lager und holte die CD - gleich ein paar Mal. Eine gab er mir, die anderen steckte er an der richtigen Stelle ins Regal. Außerdem war er sehr freundlich, der fünfte Stern kehrt zurück!

    Ganz in der Nähe stehen die Receiver (DVB-S, DVB-T2 HD, DVB-C). Was für ein Angebot! Allerdings muss man für die Geräte auf die Knie gehen, weil manche auf einem Regal knapp über dem Boden stehen.

    Auf dem Preisschild für die Guthabenkarten für DVB-T2 HD steht auf den ersten Blick 19,99€. Wenn man sich aber bückt, was keiner tut, sieht man, dass es 79,99 kostet. Da ist der fünfte Stern wieder weg.

    Vorbei an den Radios geht es zu den Fernsehern. Von kleinen HD-Ready Fernsehern bis hin zu riesigen 4K Ultra HD Fernsehern gibt es hier für jeden Geschmack das Passende, aber hier haben wir wieder das Problem mit den Gängen und dem Slalomlauf, schwupps, da waren es nur noch 3 Sterne.

    Ginge man weiter durch, gelangt man zu der sogenannten weißen Ware. Das sind Kühlschränke, Waschmaschinen und so weiter. Ich gehe aber auf den Hauptgang und sehe iPads und MacBooks. Als Apple-Interessent schaut man sich die Produkte genau an und unterzieht sie einem Test. Dafür, dass man nicht sofort angesprochen wird, wenn man ein Gerät ausprobiert, gibt es den vierten Stern zurück. Natürlich sind auch die Android Tablets und Windows-Notebooks nicht weit.

    Die Kassen sind gewöhnungsbedürftig, man stellt sich hier in eine einzige Schlange, und wenn dann die Durchsage ,,nächster Kunde bitte an Kasse ..." kommt, geht man an die genannte Kasse. Natürlich blinkt das Schild mit der Kassennummer dann, damit man die richtige Kasse ansteuern kann.

    Die Beleuchtung im Markt gefällt mir nicht. Sie ist kaltblau und blendet, also verabschiedet sich der vierte Stern wieder.

    Trotzdem: Für Technikfüchse genau das Richtige!

    Neu hinzugefügte Fotos
    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    Kulturbeauftragte Hatte den Eindruck, dass du (abgesehen von den Kassen) in meiner Stadt in der dortigen Filiale unterwegs gewesen wärst ;-). Wenn ich ehrlich sein soll, egal welcher der bekannten Elektromärkte man besucht, gibt es meiner Meinung nach, reichlich Verbesserungspotential. Jedes mal aufs neue (seit "Ewigkeiten" ) sind es immer die gleichen negativen Eindrücke, die mich ärgern und dennoch geht es (meistens) nicht anders!

    Dein Beitrag spricht mich wirklich an, weil es eben so ist :-(...
    Ein golocal Nutzer Das Problem wird halt sein, einfach Umsatz zu Machen um jeden Preis. Da spielt dann wohlfühlen oder Beratung eine untergeordnete Rolle, wir leben halt in dieser Geiz ist geil Mentalität heutzutage. :-(

  5. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Checkin

    Kaufhaus Martin Stolz GmbH

    Hamburger Ring 20, 23683 Scharbeutz
    Tel: (04503) 70 46 40
    5.
    Stolz ist stolz, oder so ähnlich.

    Manche werden die großen Kaufhäuser der Kette Stolz bestimmt kennen. Mehrere Etagen, ein umfangreiches Sortiment, viel Platz. Wer das hier in Scharbeutz an der wunderschönen Ostsee erwartet, liegt leider falsch, aber dazu später mehr.

    Der Parkplatz ist schonmal schwierig zu finden, da man über den Parkplatz des Hagebaumarktes fahren muss, um dann eine etwas kurvige Straße zum Parkplatz zu fahren. Auf dem Parkplatz herrscht Parkscheibenpflicht.

    Nun beginnt der innere ,,Kampf". Zuerst ins erste Haus? Oder ins zweite Haus? Oder doch gar die Aktionsfläche draußen begutachten? Keine Sorge, wir besuchen alles.

    Vor Haus 1 ist die Aktionsfläche, meistens mit Waren aus der Saison, jetzt also Winterbekleidung, Schneeschieber und Co. Im Sommer gibt's dort Sommerbekleidung, Spielzeug und Ähnliches. Teilweise sieht man dort aber auch Dekorationsartikel, zum Beispiel klingende Windspiele.

    Haus 1:

    Man muss durch eine breite, automatisierte Schiebetür, hinter der sich dann ostsee-typische, maritime Dekorationsartikel befinden, zum Beispiel Leuchttürme.

    Linker Hand ist die Kasse, dahinter die Abteilung mit Büchern, Zeitschriften und Elektroartikel. Letztere beinhaltet jedoch nur Fernseher und teilweise BluRay Player. Außerdem stehen die Waren auf einem hohen Regal, das nicht mal ich mit meinen 1,89 Metern ohne Hilfsmittel erreiche.

    Dann beginnen daneben die Gänge. Schreibwaren, Spielwaren, Haushaltsgeräte, Drogerieartikel etc... Jedoch sind die Gänge zu schmal! Viiiiiiiel zu schmal! Da kommt man nur seitlich, wenn überhaupt, aneinander vorbei!!!!

    Die restliche Fläche wird von Bekleidung eingenommen. Pullover, Unterwäsche, Socken, Hosen, (Anzüge?). Keine Schuhe und Jacken. Allerdings stehen diese in

    Haus 2:

    Aber der Reihe nach.

    Hinter dem Eingang vom Parkplatz befindet sich die saisonale Dekoration, zu Weihnachten stand dort ein Tannenbaum, welcher von der Krone Styroporkügelchen schneien ließ. Unten werden besagte Kügelchen wieder aufgesogen, um erneut als Schnee herunterzurieseln.

    Dann die Schuhe. Enge Gänge, aber immerhin eine große Auswahl. Vor allem Trekkingschuhe beziehungsweise Wanderschuhe werden hier verkauft. Aber auch normale Schuhe werden dort verkauft.

    Und dann die Jacken. Meistens Jacken für Schietwedder, wie wir norddeutschen sagen. Diese Outdoorjacken werden hier das ganze Jahr über verkauft.

    Fazit: Wie eingangs erwähnt, mehrere Etagen und ein angenehmes Raumgefühl sucht man hier vergeblich. Da der Laden allerdings sauber ist und die Verkäufer nicht aufdringlich sind, vergebe ich hier eine Durchschnittsnote. 3 Sterne.

    Neu hinzugefügte Fotos
    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Kulturbeauftragte Diesmal muss ich zugeben, dass ich noch nie etwas von dem Kaufhaus gehört habe. Dem zu urteilen, wie sich das Sortiment dort verteilt, hätte ich (höchstwahrscheinlich) ebenfalls keine bessere Benotung gegeben, wie es bei dir der Fall ist!

    Gut beschrieben und sehr bildhaft dazu!
    Philipp Danke Kulturbeauftragte und Puppenmama, freue mich wenn es gefällt. Das Kaufhaus gibt es soweit ich weiß nur an den norddeutschen Küsten.

  6. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Checkin

    ALDI Nord

    Seestr. 63, 23683 Scharbeutz
    6.
    Originalbewertung Okt. 2017

    Katastrophe

    Vor der Tür waren Grabgestecke, lagen ziemlich chaotisch auf dem Tisch und auch daneben.

    Innen wartete dasselbe Chaos auf mich, Getränkepackungen waren aufgerissen, es waren zuviele Angebote da, die Angebote lagen fast bis zur Decke.

    Dann sind die Durchgänge zum Teil sehr eng.

    Obst und Gemüse waren auch nicht optimal, ziemlich welk oder schon überreif mit Druckstellen. Über die Bananen möchte ich nichts weiter sagen.

    Außerdem ist die ganze Filiale schmuddelig und ein aufgeschlagenes Ei lag auf dem Fußboden. Zumindest war der Kassierer nett und ich habe mit ihm ein paar Worte gewechselt.

    Fazit: Am liebsten kein Stern! Eng, schmuddelig, chaotisch: ich werde hier so schnell nicht mehr einkaufen.

    Update Februar 2018

    Wenn man im Rahmen einer Pause die (immer noch) kleine Filiale besucht, entsteht fast der Eindruck eines Sonderposten Marktes.

    Die positiven Punkte:

    1. Die Vitrine mit den Elektrogeräten ist immer voll
    2. Die Angebote, welche in anderen Filialen nicht verkauft wurden, finden hier ihre Plätze im Regal
    3. Die immer sympathischen Mitarbeiter, die sich zu den Kunden höchst freundlich verhalten
    4. Die Hygiene im Markt
    5. Die Ordnung (außerhalb der Angebotsfläche)
    6. Das qualitativ meist hochwertige Obst und Gemüse
    7. Die einigermaßen breiten Gänge
    8. Die Barrierefreiheit

    Die Kritikpunkte:

    1. Ich wollte mir ein Eis kaufen. Bei Aldi liegt das Eis hinten in den Tiefkühltruhen. Dort ist das Corpus Delicti unter das unterste Gitter gerutscht und ich durfte mir fast den Arm brechen.
    2. Wenn man sich einen Einkaufswagen nimmt, muss man erst am Ausgang vorbei, um zum Eingang zu gelangen. Ich sach mal so: Bitte den Laden vorsichtig verlassen und auch mit dem Einkaufswagen vorsichtig zum Eingang schieben.

    Fazit: Insgesamt hat sich die Filiale verbessert. Da es aber durchaus etwas besser geht, erhöhe ich auf 3 Sterne. Für die Vorrätigkeit der abgelaufenen Angebotsware setze ich den Favoriten oben drauf.

    Neu hinzugefügte Fotos
    Ausgeblendete 19 Kommentare anzeigen

  7. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    12. von 12 Bewertungen


    McDonald's und McCafé - im Berliner Hauptbahnhof

    Europaplatz 1, 10557 Berlin
    Tel: (030) 21 23 42 46
    7.
    Berlin.

    Klassenfahrt 2017.

    McDonald's im Berliner Hauptbahnhof.


    In Berlin waren wir Selbstversorger. Wir bekamen nur Frühstück, weshalb wir diesen McDonald's jeden Abend besuchten.

    Der erste Abend:
    Hinter dem Eingang schon das erste Problem. Ein Terminal, welchen ich so noch nie gesehen habe. Ich drücke also den Burger meiner Wahl und dann stand da: Karte einführen. Ich drücke auf Storno und ging an den Tresen, wo ich dann auch zügig bedient wurde.

    Ein weiterer Abend:
    3 Kassen waren geöffnet und nur an zwei Kassen standen Personen Schlange. Ich ging also an die dritte Schlange. Ich sage nur soviel: Ich war noch nicht bedient, als die Letzten der anderen Schlangen schon bedient wurden. Da war genug Zeit, um sich den FastFood Imbiss (ja, ich sträube mich, McDonald's als Restaurant zu bezeichnen) genauer anzugucken. Er ist groß modern und sauber. Viel mehr kann ich nicht sagen, da ich damals noch neu bei golocal war und die Locations noch nicht so gescannt habe. Aber zurück an den Tresen. Auf meine zweite Ansprache reagierte dann eine Dame und sagte mir, dass ich mich an eine andere stellen soll, allerdings nach ganz vorne.

    Die anderen Tage verlief alles ohne Probleme.

    Fazit: Da es ein paar Schwierigkeiten gab, vergebe ich nur 3 Sterne.

    Neu hinzugefügte Fotos
    Ein golocal Nutzer Ich glaube bei einem Fast Food Restaurant, gibts vielleicht eh nicht so viel zu bewerten. Da sie sich ja in der Grund Struktur Ähnlich sind. ;-)
    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    Kulturbeauftragte Da finde ich die 4 Sterne äußerst großzügig. Das mit den Kassen scheint (schon seit Jahren) ein Problem zu sein, wie ich (als eine der ersten) festgestellt habe. Mit dieser Zweigstelle habe ich eher schlechte Erfahrungen gemacht, sodass ich sicher nicht erneut dort einkehren werde!

    Philipp, was mich aber wundert, dass (trotz besserer Alternativen) ausgerechnet dieser Imbiss von euch angesteuert wurde... Bekanntlich jedem das seine ;-)
    Kulturbeauftragte Das ist dir selbst überlassen. Wenn du der Meinung bist, dann warum nicht 4. Für mich klang es aber in der Bewertung nicht danach.

    Mit dem ersten Satz meinst du in / um HBF oder grundsätzlich in der Hauptstadt? Wir sind z.B. am Leipziger Platz fündig geworden, bzw. bei den div. Kantinen, die ich sogar bewertet habe...
    kisto Nee, mit der Weizenunverträglichkeit hat das nix zu tun. Von dem Essen bekomme ich einen flotten Hugo....

  8. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Paul-Löbe-Haus

    Konrad-Adenauer-Str. 1, 10557 Berlin
    8.
    Berlin.

    Klassenfahrt 2017.

    Paul Löbe Haus.


    Zu Beginn musste ich eine Personenkontrolle über mich ergehen lassen, wo überprüft wird, ob ich Bomben oder ähnliches dabeihabe. Dagegen habe ich gar nichts einzuwenden, wenn die Kontrolle nicht von einem ausgesprochen unfreundlichem Herrn durchgeführt wurde.

    Ich musste durch eine Art Rahmen durch, die bei meinem Durchgang kurz piepte. Ich fragte den Herrn, ob das normal sei. Leider erhielt ich keine Antwort, also wiederholte ich meine Frage. Auf eine mündliche Antwort warte ich bis heute, allerdings ging er auch durch den Rahmen und es piepte auch. Ich dachte mir: Wenn es bei ihm genauso beim Durchgehen piept, dann wird es schon in Ordnung sein.

    Dann befahl er mir, meinen Rucksack abzulegen und in eine Kiste zu legen. Als sie durchleuchtet war, befahl er - ja, er hatte einen Ton am Leib, der sich eher nach Kaserne anhörte - ihn wieder aufzunehmen. Gleiches geschah mit meiner Jacke.

    Als ich das dann hinter mir hatte, wurde ich von einer äußerst freundlichen Dame abgeholt. Sie ging mit mir zu einem Aufzug, aber was für einem. Hohe Decken, rundum verglast und die Beleuchtung war im Boden integriert.

    Während der Fahrt fragte ich sie, wo ich mich denn jetzt gerade befinde. Sie antwortete freundlich: ,,Im Paul Löbe Haus. Dort haben die Bundestagsabgeordneten ihre Büros. Die meiste Arbeit findet hier statt, nicht im Bundestag."

    Tatsächlich befindet sich der Bundestag in direkter Nachbarschaft zum Paul Löbe Haus. Zusätzlich sind die Gebäude per Tunnel verbunden, den wir glücklicherweise auch nutzen durften, da es draußen goss.

    Unten angekommen mussten wir erstmal warten, da wir uns nicht alleine im Haus bewegen durften. Da war ein perfekter Zeitpunkt, um sich einmal umzugucken. Man konnte bis zum oberen Stockwerk (ich glaube es war der 7. Stock und ich war im Erdgeschoss oder im Keller) gucken. Leider war Wandverkleidung Mangelware, waren die Wände doch grau und schlicht. ,,Das passt irgendwie nicht zum Gebäude", dachte ich mir.

    Nach einem Gespräch mit Mitarbeitern von Frau Bettina Hagedorn (SPD, Bundestagsabgeordnete aus dem Kreis Ostholstein) wurden wir von der freundlichen Dame abgeholt, die uns zum Restaurant brachte.

    Vor dem Restaurant sagte sie noch einmal, dass wir uns nicht alleine im Gebäude bewegen dürfen. Wo wir aber alleine hingehen durften, waren die Toiletten.

    Das Essen im Restaurant war so lala. Zum Glück musste ich dafür nichts bezahlen, also aß ich das nicht sehr schmackhafte Mahl.

    Von dem Restaurant hat man einen wunderschönen Blick ins Regierungsviertel und auf die Spree.

    Als wir dann abgeholt wurden, ging es für uns weiter in den Bundestag. Aber das ist eine andere Bewertung.

    Fazit: der unfreundliche Herr bei der Personenkontrolle, die fehlenden Wandverkleidungen (und das war nicht wegen einer Baustelle) und das nicht schmackhafte Essen bringen mich dazu, nur 3 Sterne zu vergeben.

    Neu hinzugefügte Fotos
    eknarf49 Eine interessante Bewertung, lieber Philipp. Aber die Stelle "Wenn es bei ihm genauso piept" (wie bei mir) würde ich noch überarbeiten. ;-)
    Ausgeblendete 20 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Ich finde es insgesamt interessant, da ich das Haus noch nicht besucht habe. Allerdings wundere ich mich ziemlich darüber, dass man gleich von so einer "Frohnatur" in Empfang genommen wird.
    Deine Lösung in Bezug auf das Piepen finde ich gut!!!

  9. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Lidl

    Bürgermeister-Steenbock-Str. 22-24, 23701 Eutin
    Tel: (0800) 435 33 61
    Kostenhinweis ...
    9.
    Betagte Ausgabe

    Wenn man sich im Gewerbegebiet Bürgermeister-Steenbock-Straße/Industriestraße in Eutin aufhält, sieht man diese ältere Lidl Filiale, die über einen separaten, großen Parkplatz verfügt.

    Wenn man dann auf dem Parkplatz steht, sieht man eine Kuriosität, die ich so von anderen Lidl Filialen nicht kenne. Neben dem Raum mit den Pfandautomaten hat sich eine Filiale der Klausberger Stadtbäckerei angesiedelt, welche ausschließlich in Eutin anzutreffen ist, allerdings auch mit mehreren Filialen. Aber zurück zum Lidl.

    Man betritt den Laden durch zwei Schwenktüren, eine davon mochte mich nicht. Sie ging nicht auf, als ich kam. Ich hatte sie schon ein Stück weit per Hand geöffnet, als ein weiterer Kunde kam und die Tür sich automatisch. Ich blieb zum Glück standhaft ;-D

    Drinnen sieht man dann links die Süßigkeiten und rechts Brotaufstrich, welcher nicht gekühlt werden muss. Dazu zählen auch Snacks zum Frühstück, wie zum Beispiel Cornflakes.

    Dann kommt links die Theke mit den Backwaren. Hier merkt man das Alter der Filiale deutlich, ist besagte Theke doch im Angebot geringer als andere Filialen.

    Rechts geht's an die Frische. Obst und Gemüse. Hier könnten die Mitarbeiter mehr Ordnung halten, es lagen zum Teil Kartons unordentlich herum. Die Frische gefiel mir dann doch ganz gut. Fast alles sah aus wie frisch vom Feld - oder eben da, wo es herkommt.

    Gesondert erwähnen möchte ich an dieser Stelle die Erdbeeren. Solche großen Prachtexemplare habe ich noch NIE gesehen! Knallrot waren sie auch noch. Sie sahen also verlockend aus, allerdings weiß ich von Mund zu Mund Propaganda, dass sie nicht schmecken. Ich kann es nicht bestätigen, denn ich habe sie noch nie probiert.

    Während links noch Kaffee und Co angesiedelt sind, findet man links Tiefkühltruhen mit - ja, es stimmt - Frischfleisch. Hier war das Angebot auch ziemlich üppig. Ich hätte das nicht erwartet.

    Wie in jedem Discounter befinden sich hinten die Kühlregale. Über ihnen wirbt Lidl mit guter Qualität und Vielfalt. Na gut.

    Es gibt weitere Gänge, einer davon beinhaltet die Wochenangebote. Hier musste ich leider feststellen, dass hier nicht sehr ordentlich mit den Waren, es sind Non-Food Artikel, umgegangen wird. Aufgerissene Verpackungen, kreuz und quer liegende Produkte,... Allerdings ist es keine große Ausnahme, ich habe dies schon in anderen Lidl Filialen gesehen.

    Der Gang mit den Chips und dem Wein ist der einzige Gang, in dem ich ein Engegefühl bekam. Das kommt durch den schmalen Gang, die hohen Regale und die niedrige Decke. Ich habe dort ein Foto gemacht.

    Wenn man den letzten Gang von der Kühlwand in Richtung Kassen geht, ist links Teil zwei der Kühlwand und rechts sind die klassischen Tiefkühltruhen. Zu meinem Bedauern sind weitere Regale über den Truhen montiert. Übersicht und Raumgefühl Nada.

    Vor den Kassen findet man dann noch Drogerieartikel, Tiernahrung und Zeitschriften. Vor allem in den beiden letztgenannten Abteilungen halte ich mich gerne auf.

    Drei Kassen gibt es in diesem Laden, zu denen mir eine Kuriosität aufgefallen ist. Zuerst hieß es ,, Kasse 2 schließt". 10 Sekunden später öffnete dann Kasse 3. Nach einer weiteren kurzen Zeitspanne öffnete dann wieder Kasse 2 und Kasse 3 schloss. Dann schloss auch noch Kasse 1, woraufhin Kasse 3 öffnete. Die Mitarbeiter blieben wohlgemerkt an ihren Kassen sitzen, nur die Durchsagen sagten immer etwas anderes an. Ob die Technik sponn oder die Mitarbeiter einfach nur gute Laune hatten weiß ich nicht.

    Zur Filiale an sich: Sie ist älter, was man an den Türen, dem dunklen Fußboden und der kleineren Verkaufsfläche erkennen kann. Eins kommt hier ganz bestimmt nicht auf, und das ist Wohlfühlatmosphäre. Aber Hauptsache man kann einkaufen. Ich denke, dass ich für den sauberen Laden 3 Sterne gebe, da es doch Verbesserungspotential gibt.

    Neu hinzugefügte Fotos
    Ausgeblendete 32 Kommentare anzeigen
    kisto Ich gratuliere dir auch noch herzlich zu dem gelungenen Bericht und der verdienten Auszeichnung!
    Doppeleinträge machen aber keine Doppelbewertung notwendig!!!
    Da geht man auf die doppelt angelegte Location und gibt es dem golo-Team bekannt.
    Erida Herzlichen Glückwunsch. Ich war vor einigen Jahren während meines Urlaubs mal bei Lidl. Dein Bericht ist wirklich toll!
    Exlenker Bei mir gibt es erst dann wieder regionale Erdbeeren, wenn hier dafür die Zeit ist.
    Aus dem Ausland muss nicht sein!

  10. via Android
    Bewertung: 3 von 5 Sternen

    5. von 5 Bewertungen


    Checkin

    LUV Shopping

    Dänischburger Landstr. 79 - 81, 23569 Lübeck
    Tel: (0451) 29 02 98 74
    10.
    Kann man besuchen

    Verkehrsgünstig an der A1 und A226 findet man ein gar nicht mal so kleines Einkaufszentrum, das in seperaten Gebäuden noch Hornbach und Sconto beinhaltet.

    Die großen Glastüren lassen einen gemütlich ins Innere, hier kann man sich schon den ersten Eindruck machen.

    Drinnen stechen die Bäume sofort ins Auge. Ob diese echt oder künstlich kann ich leider nicht beantworten.

    Sitzgelegenheiten gibt es auch zur Genüge, leider wurden die Anzahl reduziert, der Grund dafür ist mir schleierhaft.

    Für eine offene Atmosphäre sorgt die hohe Decke, die teilweise aus Glas besteht = keine Enge, positiv anzumerken!

    Wenn man etwas essen möchte, muss man ins erste Obergeschoss fahren. Dort kann man mit sein göttliches Mahl einnehmen.

    Zum eigenen Bahnhof muss man über den Foodcourt, das ist meiner Meinung nach ungeschickt gelöst, gibt es dann doch regen Personenverkehr und ein daraus resultierender höherer Geräuschpegel.

    Die Magnetmärkte in einem Einkaufszentrum sind immer an den gegenüberliegenden Enden des Gebäudes anzutreffen, um die kleineren Läden zu stärken, weil man an ihnen vorbei geht und auch etwas einkaufen soll. So auch hier. Ikea auf der einen Seite, der Foodcourt in der Mitte und Saturn sowie Edeka am anderen Ende.

    Man könnte meinen, dass man hier alles bekommt, das stimmt so nicht ganz. Ein Drogeriemarkt und ein Discounter fehlt hier dann doch.

    Wer mal auf's Töpfchen muss, findet bei Ikea neben dem Ikea-Restaurant (nicht im Foodcourt, sondern im ersten Obergeschoss bei Ikea), außerhalb von Ikea an den Schließfächern, bei Villeroy und Boch oder im Foodcourt die sauberen Örtchen. Wer am Ende von Saturn steht, muss also weiter laufen.

    Fazit: Doch, es reizt mich schon, das Luv, doch wegen den fehlenden Toiletten in der Nähe von Saturn, dem fehlenden Discounter und dem fehlenden Drogeriemarkt ziehe ich zwei Sterne ab, ist es doch so für mich eher Durchschnitt.

    Neu hinzugefügte Fotos
    kisto Schöne Bewertung, Philipp!
    Discounter und Drogeriemarkt habe ich vor der Haustür (hätte auch keinen Bock den Einkauf 64 km durch die Gegend zu fahren.) Für mich sind die Klamottenläden interessant und davon gibt es zur Genüge. Und die Parfümerie..... alles Wichtige dort :)
    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    mrs.liona Bäume, die sofort ins Auge stechen, sind doch eher ein Dorn in selbigem... ;)
    Danke für den informativen Bericht - und viel Spaß beim Shoppen (du hast gerade ganz in meiner Nähe eingecheckt). :D
    Dass es keinen Drogeriemarkt gibt, wundert bis nervt mich übrigens auch. Vielleicht hatte Edeka etwas dagegen, wer weiß ?!