Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Das Mahlzeit liegt im "Einkaufscenter" Carré und zwar direkt am Eingang von der Kurfürstenanlage aus kommend. Da mich das Carré absolut nicht anzieht hätte ich dieses Kleinod wahrscheinlich noch in hundert Jahren nicht entdeckt, aber durch einen Tip habe ich es mal ausprobiert.

    Ein kleiner Laden (ca. 5x 7m) darin einige Tische und Stühle, eine kleine Theke, zur Linken zwei große Kühlschränke und hinter der Theke die....nun ja....Küche. Vermutlich wäre letztgenannte jeder zweiten Hausfrau zu klein, aber dort tummeln sich 4-5 Leute, machen frisches Burgerfleisch, bereiten leckere Pommes zu, wirbeln, machen, zaubern.

    Es gibt eine kleine Speisekarte und aktuelle Burger auf einem handgeschriebenen Schild. Ich wurde gewarnt, die Portionen seien groß. Also ein Cheesburgermenü und eine Art Chickenburger bestellt. "Dauert ca. 20 Minuten, das Getränk können Sie sich aus dem Kühlschrank nehmen." Okay, ein Tischchen ist frei, etwas zu lesen habe ich dabei, Fritzcola rausgenommen (Coke und Konsorten haben sie nicht).

    Gewartet. Gelesen. Nach ziemlich genau der angegebenen Zeit bekomme ich zwei in Papier eingeschlagene Monsterburger und eine Schale tolle Pommes, die mit dem Nullachtfünfzehnmist den man sonst bekommt nichts gemein haben. Zuerst den Cheesburger ausgepackt und spontan darüber nachgedacht wie ich wohl meinen Kiefer ausrenken könnte um das ganze Ding rein zu bekommen. Es klappte irgendwie ohne mich mit Soße zu versauen (wäre auch echt schade um jeden Tropfen dieser geilen Soßenmischung gewesen) und was soll ich sagen? HAMMER!!!! Das schlägt wirklich jeden bislang gegessenen Burger um Welten! Hunger und das tolle Geschmackserlebnis lassen mich alles restlos verputzen.

    Pappsatt trifft es nur im Ansatz, aber glücklich bin ich und das Ganze kostete mich inklusive eines weiteren Getränks nicht mal €20,-. Dabei ist man wirklich satt und nicht nur vollgestopft wie bei so manchem weltweiten Fastfoodkonzern, das Brötchen hat wirklich Gehalt, das frisch zubereitete Fleisch hat echten Geschmack!
    Ich bin begeistert und war seitdem auch schon mehrmals wieder im Mahlzeit. Der erste Eindruck wurde immer wieder bestätigt. Eine andere Location, mehr Platz, vielleicht auch schnellere Zubereitungszeiten das müsste eine Goldgrube sein. Aber schon jetzt stehen die Leute geduldig Schlange und vielleicht gilt ja auch hier das klein und fein besser ist.

    Ausprobieren Leute, aber nicht zu oft weitererzählen, sonst müssen wir noch länger warten!

    geschrieben für:

    Amerikanische Restaurants / Imbiss in Heidelberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Exlenker Der Beitrag gefällt mir außerordentlich gut und ist ein klasse Tipp für den nächsten Heidelberg - Stop.
    Ausgeblendete 16 Kommentare anzeigen
    Puppenmama Danke für diesen klasse Bericht.
    Nur eine Anmerkung: Demnächst vielleicht in Absätzen schreiben, lässt sich besser lesen.
    Herzlichen Glückwunsch zum verdienten Grünen Mahlzeit-Daumen.
    Gummibärchenpapa @Puppenmama: Danke dir. Absätze ja, hast ja Recht. Ich war halt so begeistert daß es aus mir heraussprudelte. Ich mache aber nur für dich noch einen Absatz. ;-)
    Ein golocal Nutzer Heute erst gelesen. Sehr schön und humorvoll beschrieben. Ich kenne den Laden war aber noch nie da zum essen. Dies werde ich auf Grund deines Berichtes sicher tun. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten GD.
    Ein golocal Nutzer Ich war schon da und bin mal vorbeigeschlichen. Es war allerdings noch früh, kurz nach 11 und da hat noch keiner einen Burger gegessen. Aber ich geh nochmal hin.
    Gloria73 ... eben erst gelesen!
    Tolle Location entdeckt und sehr lecker beschrieben. Danke für den Tip :D
    ... natürlich auch noch meinen Glückwunsch zur verdienten Prämierung!


  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    Kleine Sushibar mit sehr netter Bedienung. Ich bin definitiv kein Sushiexperte, aber alles war sehr lecker und wird frisch zubereitet. Das bedingt etwas lange Wartezeiten auf die man allerdings hingewiesen wird. Die Tische empfand ich als etwas sehr klein, die hohen Stühle verhinderten bei mir den Wunsch noch nach dem Essen sitzen zu bleiben und etwas zu trinken. Dazu trug auch die etwas eingeschränkte Getränkekarte bei. Aber es ist halt eine Sushibar und kein Restaurant. Das Essen war ausgezeichnet und die Preise - speziell für die Location direkt an der Alten Brücke und die wenigen Sitzplätze - absolut gerechtfertigt. Ich komme wieder.

    Nachtrag vom September 2016:
    Das SameSame hat expandiert und noch ein weiteres Lokal in der Römerstraße eröffnet:
    https://www.golocal.de/heidelberg/restaurants-gaststaetten/sushi-bar-samesame-gaststaette-9u56J/

    geschrieben für:

    Japanische Restaurants in Heidelberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Sir Thomas besser als die woanders kredenzten frühmorgendlichen Spaghetti? Dann wäre das ja mal einen Versuch wert. Guter Hinweis, lieber Ortskundiger ;-)


  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Ich habe hier schon mehrfach Autos abgegeben und auch einen Wagen gebucht. Der Betrieb liegt günstig gelegen, direkt neben einer Tankstelle und verfügt über einen mittelgroßen Parkplatz, der keine Rätsel aufgibt. Den Laden betritt man über einige Stufen, innen war es immer sauber und hell, die Mitarbeiter sehr freundlich und schnell (das reimt sich ja! :D).
    Ein einziges "Problem" hatte ich damit daß ich einen VW Golf Mittags angefragt hatte und auch bestätigt bekam und am Abend bei der Abholung war es dann ein Opel Astra. Ist leider ein bekanntes Ärgernis bei den Autovermietern daß sie nur in Wagenklassen denken und meinen wer ein Auto aus der Klasse bestellt ist mit allen zufrieden. Falsch gedacht! Aber ein Problem das ich jetzt nicht dieser Filiale zu sehr anlasten möchte, daher nur einen Punkt Abzug. Sollte es in Zukunft nicht mehr passieren lege ich gerne noch einen Punkt nach. ;-)

    geschrieben für:

    Autovermietung in Heidelberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Seit 25 Jahren gibt es Extraprima, da muß doch auch endlich mal eine Bewertung in golocal her!

    Extraprima liegt sehr zentral, dennoch ist es manchmal einfacher man fährt gleich in eines der nahegelegenen Parkhäuser, denn wer davor einen Parkplatz findet sollte gleich einen Lottozettel ausfüllen. Ebenerdig betritt man die Weinhandlung und steht sofort mitten zwischen gestapelten Kisten, offenen Flaschen am großen Schaufenster und einem hohen Wandregal zur Rechten, bzw. geradeaus. Der Kassenbereich liegt etwas versteckt in einer Nische zur Rechten.
    Schnell wird man von einem der sehr versierten Mitarbeiter, oder auch dem Inhaber himself bedient. Das Gespräch läuft immer äußerst angenehm und locker ab, man geht absolut auf die Wünsche der Kundschaft ein, hat schnell einen Tip parat und immer außerordentlich fundiertes Wissen über jeden einzelnen Tropfen. Stammkunden, die entsprechendes Feedback geben vereinfachen die Suche natürlich und davon gibt es eine ganze Menge. Von Zeit zu Zeit werden im Obergeschoss auch größere Verkostungen durchgeführt, bei denen man ebenfalls merkt wie sehr Herr Boxberger-von Schaabner in der Materie drin ist, ohne daß es sich wie eine Schulstunde anfühlt, oder anhört.

    Trotz des leicht irreführenden Namens liegt das Hauptangebot nicht in italienischem Wein - den gibt es selbstverständlich auch - sondern etwas stärker im französischen. Deutsche, österreichische und spanische Weine findet man ebenfalls, bislang noch nie gesehen habe ich Importe aus Übersee. Dafür ist das Angebot aber sehr auf den Punkt und deckt vom hochwertigen Einsteiger bis zu alleredelsten Tropfen alles ab. Hochprozentiges sieht man eher selten und wer einen Jägermeister oder Jim Beam sucht, geht besser woanders hin.

    Wer einen weiteren Weg hat kann auch den auf der Homepage zu erreichenden Webshop nutzen, der mit sehr detaillierten Infos aufwartet. Aber natürlich gilt auch bei Extraprima, daß der persönliche Besuch durch nichts zu toppen ist. Und um alles abzurunden bringt ein Mitarbeiter die Kisten auch noch mit einem Handwagen an das geparkte Auto. Ein rundum perfekter Service - ich komme wieder mit einem extraprima Gefühl.

    Update: Extraprima ist umgezogen, die Adresse habe ich oben korrigiert. Vorteil: Es gibt jetzt ein paar Parkplätze im Hof zum kostenlosen Parken und bequemen Einladen.

    geschrieben für:

    Wein in Mannheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen


  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Der Edekamarkt ist am Stadtrand von Walldorf und teilt sich Gebäude und Parkplatz mit dem Großdiscounter der mit A beginnt und i endet.
    Die Parkplätze sind sehr großzügig in Anzahl und auch Größe bemessen, sauber und komplett einsichtig. Somit sollten sich auch Frauen wohlfühlen wenn sie mal etwas weiter vom Eingang entfernt parken müssen. Bei Dunkelheit sorgen viele Laternen für eine angenehme Ausleuchtung. Als unangenehm empfinde ich daß es immer wieder Leute vor dem Eingang gibt, die einem Obdachlosenzeitschriften verkaufen wollen, oder betteln. Auch lungern (meist um die Ecke) immer wieder stark alkoholisierte Obdachlose herum.

    Der Edeka selbst ist angenehm großzügig, gut ausgeleuchtet, die Regale sind selbst für Männer ziemlich logisch beschriftet und die Waren dort auch so sortiert daß wir nicht nach 2 Minuten nach Mami rufen und panikartig die Flucht ergreifen. Das Angebot würde ich als sehr umfangreich ansehen und deckt auch die Wünsche nach hochwertigen Lebensmitteln gut ab. Fleisch kaufe ich zwar dennoch beim Metzger, aber im Notfall bin ich auch an der Fleischtheke noch nicht angegangen. Zu erwähnen ist vielleicht noch die große Weinecke. Leider sind dort selten Mitarbeiter anzutreffen, aber wenn man das Glück hat jemanden zu erwischen, sind die Aussagen m.E. kompetent.
    Hat man als Mann dochmal das von der Gattin gewünschte nicht gefunden und spricht eine Mitarbeiterin an, heißt es nicht muffelig "3 Gänge vor beim Waschmittel", sondern die Aufräumarbeit wird unterbrochen man wird zur entsprechenden Stelle begleitet und bei Bedarf werden auch noch Fragen beantwortet. Sowas kenne ich auch anders und daher mache ich gerne auch mal einen Umweg zu genau diesem Edeka. Fast immer sieht man auch jemanden der Inhaber irgendwo arbeiten.

    Sauberkeit und immer gut bestückte Warenträger sind hier ebenfalls immer gegeben. Die Tchiboecke mit Billigkram finde ich deplatziert, sicher wären diese paar Meter Regalfläche auch gut mit eigener Ware zu bestücken. Das wirkt auf mich ramschig und ist auch der einziger Grund weshalb ich zwar alle Sterne vergebe, das Herz aber nicht.

    Die Kassenmitarbeiterinnen sind zügig und ebenfalls freundlich, angenehm fände ich aber wenn man seine Waren mit mehr Ruhe einsortieren könnte. Früher konnte man den Bereich in dem die Waren nach dem Kassieren abtrennen, so daß zwei Kunden gleichzeitig und beide mit Ruhe die Ware einräumen konnten. Was man auch abstellen könnte wären Privatgespräche von einer Kassiererin zur anderen während Kunden dastehen. Sowas muß nicht sein. Passiert aber nur selten, darum kein großes Ding.

    Es gibt noch im Eingangsbereich einen Bäcker, der nichts mit dem Markt direkt zu tun hat und gesondert bewertet werden sollte. Aber der Vollständigkeit halber sei er ebenso erwähnt wie der Geldautomat.

    Ich komme jedenfalls wieder.

    geschrieben für:

    Friseure in Walldorf in Baden

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Eberhard W. Super Bericht ! - Auch ich habe früher dem Personal gesagt,
    daß der Kunde keine Unterbrechung der Arbeit ist, sondern
    der Zweck der Arbeit !
    Gummibärchenpapa Glücklicherweise muß man als Kunde deswegen nicht warten, die Gespräche finden meist dann statt wenn an beiden Kassen die Kunden nach dem Kleingeld nästeln. Es ist also nicht so daß man deshalb warten muß (sonst würde ich da auch ein verbales Donnerwetter loslassen), dennoch gehört sich das nicht.


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Ich war bislang zweimal im Mykonos. Einmal war ich in der Nähe, hatte ein sehr dringendes Bedürfnis, ging an die Bar, schilderte mein Problem und ließ natürlich für das Entgegenkommen zwei € auf dem Tresen. Beim zweiten Mal kam ich mit einer Gruppe von Bekannten zum Abendessen. Die Tischreservierung hatte prima geklappt, ging also schonmal gut los!

    Das Restaurant war sehr gut gefüllt, dennoch war die Bedienung nicht hektisch, dabei aber sehr aufmerksam, brachte Getränke(nach-)bestellungen sehr flink und war stets freundlich. Die Portionen sind gelinde gesagt mehr als groß, die dafür aufgerufenen Preise absolut in Ordnung. Vielleicht sorgt die angeschlossene Sporthalle dafür daß hier stets Menschen mit großem Hunger einkehren, ich weiß es nicht, jedenfalls wenn ihr eine Vorspeise bestellt, nehmt eine Suppe o.ä., sonst braucht ihr einen großen Hunger! Aber selbst wenn es viel wird, ich würde wetten ihr esst den Teller leer, denn das Essen ist sehr lecker! Alle am Tisch waren begeistert, kämpften zwar so wie ich mit den letzten Bissen, aber die Qualität überzeugte.
    Getrennte Rechnungen stellten keine Herausforderung dar, Sauberkeit und bequeme Stühle erwähne ich nur der Vollständigkeit halber, die Akkustik fand ich angenehm, die Tischabstände für ein Lokal dieser Preisklasse absolut perfekt. Im Sommer gibt es auch Tische im Freien.

    Ich komme wieder und wenn ihr mal in der Nähe seid, probiert es auch aus!

    geschrieben für:

    Griechische Restaurants / Restaurants und Gaststätten in Schriesheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Dieser Imbiss ist schon seit vielen Jahren an Ort und Stelle. Neben türkischen Gerichten kann man auch Pizzen bestellen. Es gibt Sitzmöglichkeiten im Innern, sowie im Sommer in einem kleinen angeschlossenen Garten. Alle Gerichte werden frisch hinter der Theke zubereitet. Ich würde vermuten daß 75% der Kunden Takeaway machen. Auch ich mache das immer so wenn es mich in die Nähe verschlägt und ich etwas von Kösem mitnehme. Etwas Wartezeit muß man also einplanen, aber das ist erträglich, da das Essen sehr gut ist.
    Die Speisenzubereiter sind meist die gleichen Personen, sie sind sehr aufmerksam und freundlich, ein Lächeln würde ihnen aber von Zeit zu Zeit auch mal gut zu Gesicht stehen.

    Alles in Allem: Sehr empfehlenswert, ich komme sicher noch öfters!

    geschrieben für:

    Imbiss in Walldorf in Baden

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Exlenker Guter & hilfreicher Beitrag wenn einem in Walldorf der Hunger überkommt.


  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Sport Hambrecht ist in der Region bekannt weil er seit ewigen Zeiten schon den SV Sandhausen sponsort (auch als der noch in unteren Ligen beheimatet war). Nachdem in Heidelbergs Zentrum das letzte unabhängige Sportgeschäft schloss und hier nur noch die allseits bekannten Großkonzerne regieren, bietet es sich doch an, gerade wenn man etwas im Bereich Fußballsport sucht, den Wagen gen Sandhausen zu lenken.
    Etwas außerhalb des Ortskerns in einem Wohngebiet findet man Sport Hambrecht, parkt auf den vielfach vorhandenen Parkplätzen und entert ein klassisches Sportfachgeschäft, wie es schon gar nicht mehr zu existieren schien. Große Schaufenster flankieren eine Glasschiebetür, drinnen befindet sich links die Kasse, geradeaus eine Wand mit unzähligen Schuhmodellen und den Rest des Raumes nehmen Rundständer und Warenregale ein. Der Laden ist gut beleuchtet, es stinkt nicht nach Chinachemie und das Sortiment ist durchaus Fußballbedarfslastig. Die Verkaufsfläche schätze ich auf ca. 100-120qm.

    Die Bedienung ist sehr freundlich, kompetent und unaufdringlich. Die Preise mit denen der großen Häuser - auch des Mollochs in Mannheim (der just zu der Zeit Werbung für das identische Produkt als Zeitungsbeilage hatte) - identisch. Nur daß man hier nicht selbst suchen muß sondern die Dinge gebracht bekommt.
    Noch eine schnelle Beflockung? In 5 Minuten erledigt. Einwandfrei!

    Ich komme wieder!

    geschrieben für:

    Sportbedarf in Sandhausen in Baden

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    Gummibärchenpapa Fußballlastig. Aber die Schuhe waren schon quer durch die Sportbotanik soweit ich das beurteilen kann. Eine Hantelbank oder Tischtennisplatte sollte man hier aber wohl eher sowenig erwarten wie eine große Wintersportabteilung.


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Das/die Villa di Vino liegt etwas außerhalb des Geschäftszentrums von Leimen. Naja, eigentlich müsste man sagen außerhalb des klassischen Geschäftszentrums, denn dort hat man die übliche Fußgängerzone eingerichtet und mittlerweile die meisten alteingesessenen Geschäfte verloren. Dass kleine Ortschaften davon leben daß Pendler hier mal kurz vor dem Geschäft parken, schnell einkaufen und dann weiterfahren, jedoch keine Parkhäuser anfahren das scheint sich noch nicht bis nach Leimen herumgesprochen zu haben.

    Wie auch immer, das Villa di Vino ist recht neu eröffnet worden und liegt an einer dieser Durchgangsstraßen, zwischen altem Ortskern und Bundesstraße in einem Industriegebiet. Das Gebäude ist eher ein flacher Bau mit zwei Stockwerken, der zuvor wohl als Lagerhalle/Bürogebäude diente. Die Weinhandlung belegt einen Teil des Erdgeschosses, darüber gibt es noch immer Büros. Davor ca. 6 Kundenparkplätze und bei großem Kundenandrang würde man seinen Wagen auch noch rechts und links abstellen können. Sehr schön, denn wer will schon gerne seine Weinkisten weit tragen?

    Der Eingang ist ebenerdig, links und rechts sind große Fensterflächen,
    die in meinen Augen den Nachteil haben daß die Flaschen die in deren Nähe stehen etwas viel Licht und sicher auch im Sommer zuviel Wärme abbekommen. Von denen habe ich sicherheitshalber nichts gekauft. Geradeaus befindet sich eine lange Theke an den Wänden zur Rechten und Linken sind Weinregale, die gut gefüllt sind. Links die Weine rechts Grappas, Öle, etc., vor derTheke befinden sich Barhocker und ein Tischchen, und im weiten Raum stehen Weine in gruppierten Kisten. In der linken hinteren Ecke steht ein schöner langer Tisch, der sich gewiss bestens für ausgedehnte Weinproben eignet. Das Ambiente finde ich durch das ausgewählte Holz der Möbel sehr passend. Nicht urig, aber sehr einladend und stilvoll, was soll man sagen, Italiener haben eben Stil!

    Das Weinangebot ist eher hochwertig angesiedelt (auch mit einigen Pretiosen) und umfasst vorwiegend italienische Weine. Aber auch einige deutsche und internationale Winzer sind vertreten. Beratung brauchte ich keine, ich fand was ich suchte, während der Inhaber noch einen anderen Kunden bediente. Links an denKassentresen angeschlossen befindet sich noch eine Theke mit Käse, Salamis etc..Die Bedienung war sehr freundlich, über die Kompetenz kann ich nichts sagen, aber wenn er den Einkauf macht, dann dürfte auch das passen - bei Gelegenheit dazu mehr. Das mit der Sonne macht mir etwas Sorgen, daher auch der eine Punkt Abzug, eigentlich gehört da außen eine Markise, oder innen ein Vorhang hin. Die angenehme Kühle, die man sonst von Weinhandlungen gewohnt ist, habe ich darin jedenfalls vermisst. Aber da meine Weine rot waren und im lichtgeschützen Bereich in Bodennähe standen habe ich keine Sorgen. :D

    geschrieben für:

    Wein in Leimen in Baden

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    Ein golocal Nutzer Glückwunsch zum tollen Bericht. Macht neugierig und ich werde bald mal dort aufschlagen. Ich glaube hier kommt noch ein Vinodaumen.


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 179 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Der Goldene Anker liegt direkt an der Hauptdurchgangsstaße im Zentrum von Windorf. Parkplätze findet man direkt an einer Sackgasse zwischen Hotel und Donau. Leider sind es keine Hoteleigenen Parkplätze, so daß man sich den wenigen Platz mit den Gästen der daneben liegenden Häuser teilen muß. Eine Garge/abgeschlossene Parkplätze gibt es leider nicht. Es handelt sich um ein Wellnesshotel mit Saunen, Hallen- und Außenbad und sicher noch allerlei Angeboten die der Schönheit und dem Wohlbefinden der weiblichen Gäste entgegenkommen, wer dazu Infos sucht: Auf der Homepage gibt es sie.

    Das Hotel verfügt über eine Gaststätte, die in mehrere Räume getrennt ist und in denen man auch am Morgen das Frühstück einnehmen kann. Ich kann zum Abendessen leider nichts sagen, da ich nur kurz im Anker war, da aber direkt nebenan ein Metzger ist und man im ländlichen Raum ist, sollte es zumindest lecker sein. Das Büffet am Morgen wußte jedenfalls zu überzeugen. Leider schließt die Gaststätte bereits recht früh (ich meine es war 22:30 oder 23:00Uhr) und auf den Zimmern sind keine Kühlschränke, so daß man keine Flaschen mitnehmen und dort kühlhalten kann. Da es keine Bar gibt sitzt man dann auf dem Trockenen. Eigentlich schade, da auch der Außenbereich, mit schönem Blick auf die Donau und den Hoteleigenen Außenpool zur Linken absolut zu überzeugen weiß (dass man den Abends zumacht verstehe ich wg. der Gäste). Im Hotel nebenan wurde jedenfalls noch lange getagt und ich habe mich dann dort mit Getränken versorgt.

    Zur Sauna und Poollandschaft im Gebäude kann ich nichts sagen, ich habe sie nicht genutzt. Die Zimmer sind absolut sauber, scheinen erst vor relativ kurzer Zeit rennoviert worden zu sein und überzeugen mit ihrer Qualität und Schlichtheit (im positiven Sinn). Größe und Ausstattung der Zimmer kamen mir (bis auf den fehlenden Kühlschrank) sehr entgegen, ebenso wie die sehr günstigen Übernachtungspreise. Die Mitarbeiter/innen waren ausgesprochen freundlich und entgegenkommend.

    Alles in allem eine sehr schöne Übernachtung im Anker - ich werde wiederkommen wenn ich in der Gegend bin (dann mit Kühlbox) und bis dahin das Hotel gerne weiterempfehlen.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Windorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen