Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (11 von 25)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Nach vielen Enttäuschungen mit Orthopäden, habe ich letztes Jahr zu diesen Dr. Albioke voller Vertrauen ein Termin gemacht.
    Ich habe nicht geahnt,dass ich dabei trotz Termin viel Zeit und Geduld haben muss wenn ich dort hin gehe.
    Ich war mit einen massiven Schmerzen wegen meine Jahrelange steigende vielseitige Orthopädische Erkrankungen fix und fertig bei Dr. Albioke, wobei ich den Eindruck hatte, er nimmt meine Beschwerden nicht ernst.

    Die Wartezeit war trotz der Termin fast 2 Stunden lang bis ich gerufen in einer der Behandlungszimmer wurde wo ich weiter sehr lange warten müsste bis der Hr. Albioke kam.
    Als er kam,fragte nach der Grund warum ich dort bin und ich war schnell, abgefertigt. Nun sollte ich neuen Termin machen um Röntgen CD bringen.
    Also habe neuen Termin gemacht und kam mit der CD .
    Dann müsste ich wieder fast 2 Stunden abwarten bis ich in Behandlungsszimmer gerufen war.
    Dann fragte mich der H. Albioke warum ich gekommen war.
    Ich sagte,dass ich mich kaum bewegen kann,der Rücken,Schulter hart versteinert und brauche dafür Abhilfe.
    Nun darauf wurde ich abgewiesen,dass ich keine Verordnung bekommen kann.Ich sollte mir neuen Termin geben .
    Nun machte ich neuen Termin und erneut müsste trotz Termin 2 Stunden abwarten bis ich in einer der Behandlungszimmer kam.Dann wurde ich von dem Hr. Albioke in anderen Zimmer geführt wo ich erneut 20 Minuten warten müsste bis er kam und Ultraschall von den Schulter machte.
    Nun hatte mir statt Verordnung eine private IGEL Leistung angeboten,Stoßwellen Therapie für je 50,00€ Sitzung und es sollte mindestens 5 Sitzungen geben damit was bringt.
    Also war ich dies mal auch nicht besser dran und ohne Hilfe.
    Wegen meine andere Körperteil ,erhebliche Schmerzen sollte mir neuen Termin machen .
    Nun habe erkannt ,dass mein Vertrauen an Hilfe von den Hr, Albioke zerstört
    damit wurde weil ich einfach die erhoffe Hilfe/Therapie nicht bekam ,dass mir helfen konnte und meine Schmerzen lindern.
    Statt diese Hilfe wurden mir private IGEL Leistung für viel Geld eingeredet.Dabei arbeite nicht,verdiene nichts.
    Mein Mann arbeitet sehr schwer körperlich und ist nach dem schweren Arbeitsunfall körperlich geschafft .Für seine schwere Arbeit als Facharbeiter,der über 40 Jahre in Beruf arbeitet verdient nicht mal würdiges Lohn um seine Familie und sich als Alleinverdiener zu unterhalten .
    Unter diesen Umständen finde echt schlimm,dass ich statt Hilfe,dass Krankenkasse bezahlt eine IGEL private LEISTUNG angeboten von diesem Hr. Albioke bekommen habe.
    Daher darf ich mit ruhigen Gewissen diese keinem empfehlen!
    Ah,ja der Hr. Albioke verträgt weder kritische Meinung noch kritische Erfahrungen seiner Person.Daher sind nur positive Erfahrungen erlaubt ,die er für sich beansprucht.
    1.



  2. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Diese PRESS +BOOKS im Hauptbahnhof ,Bahnhofsplatz 56068 Koblenz bittet Nationale und Internationale Presse,Zeitschriften,Bücher und Kleinigkeiten. Dazu Karten und Getränke,auch Süßigkeiten.
    Wenn ich gerade Zeit habe und auf Zug warten müsse,gehe ich dort vorbei schauen.Ich müsste fest stellen,dass hier kräftig für die Ausländische Illustrierte aus Polen abgezockt wurde.
    Auf allen den polnischen Illustrierten stehen sichtbar Preise in polnische ZLOTY. ZB : "Kobieta i zycie " kostet in polnische Zloty : 1,99
    Diese entspricht nicht mal 0,40 € .
    Für diese aber verlangt man hier fast satte 4,00€!
    Bei den Wechselkurs Euro zu Zloty kostet diese polnische Illustrierte dann mehr als zehnfach der Originelle Preis.
    Diese ist nicht tragbar weil in diese Zeitschrift steht,dass es verboten ist diese für mehr Geld zu verkaufen und zwar überall ,versteht sich auch in Deutschland .
    Die Preise für andere polnische Illustrierte sind ebenso zu LUXUS .

    geschrieben für:

    Zeitungen und Zeitschriften in Koblenz am Rhein

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    In dieser Acura Klinik war ich zu ersten mal .
    Ich war voll Vertauen,dass mir geholfen würde und alle mögliche ausführliche Untersuchungen außer Standarduntersuchungen geführt würden.
    Mir wurde von den jungen ,großen Stationsarzt versprochen alles mögliche zu machen um diese zu erreichen und dazu passende Therapie/Physiotherapie.
    Ich will hier noch erwähnen,dass ich solche fürchterliche Unterbringung in spartanisch möblierten Zimmer - altes Krankenbett mit sehr harte Matratze und platt gelegenem Kissen, ein Tisch mit 2 Stühlen, ein Krankenhausnachttisch und kalte Fliesenboden noch nie in anderen Krankenhaus/Klinik erlebte.
    Das Zimmer war von der lärmige Strasse und die dünne Vorhänge lassen alles Hitze durch von Draußen,bei Nacht aber Licht von Laternen.
    Bad ist schmuddelig und unsauber, Dusche rutschig, Duschkopf streuend, wenig Haken und Abstellfläche, Toilette voller Ablagerungen.
    Putzfrau benutzt für ALLES ein und den selben Lappen.
    Ich kam mit sehr großen Schmerzen,die aber durch die hammer harte Matratze noch größer wurden und mir Schlaflose Nächte und riesen Rückenverspannungen brachten .
    Auf meine Bitte ob die Matratze auf weichere gewechselt werden kann,kam direkt Absage. Der Stationsarzt hat mich nicht ernst genommen und in ganzen betrachtet.Diese zeigt ,dass Mensch nicht als Einheit Körper,Geist,Seele dort angesehen ist.
    Auf meine Bitte ,dass ich nötige Massage brauche,wurde abgewiesen obwohl der Therapeut die Notwendigkeit fest stellte. Der Stationsarzt untersuchte leider mein Rücken und Schulter nicht. Als ich ihm meine schmerzhaft dick geschwollene Hände zeigte und der linke Daumen,der sichtbar steif und krumm ist ,redete er mir ein ,dass ich der Daumen steif und krumm mache.Diese war für mich schon eindeutig wie weit seine Kompetenz liegt mir so ein Blödsinn einzureden.
    Meine schmerzhaft dick angeschwollene Hände nahm der Stationsarzt nicht wahr und drückte mir sogar kräftig darauf und damit meine Schmerzen unerträglich sprangen .Nun versuchte ich der junge Stationsarzt bitten ob er mir helfen kann ,auch REHA für mich unterstützen könne.
    Darauf hörte ich ihn sagen,
    Zit" Sie sind zu alt dafür " .Ich bin noch voll in Berufsleben und in Rente will nicht gehen da von dieser nach über 30 Jahre Beiträge nicht zu überleben ist.

    An Hand der Aussage von dem großen Stationsarzt ,dass ich zu alt bin ,habe ich jegliche Vertrauen an den und diese private ACURA Krankenhaus(Klinik) verloren.Auch füllte mich sehr unwohl und diskriminiert.
    Auch kam ich nicht in die Gunst mit dem Chefarzt während der kurze Aufenthalt zu sprechen.Die Oberärztin war auch sehr umgänglich und am Aufnahme Tag hat mich flüchtig ausgefragt.
    Ein Wechsel des Stationsarzt ist dort nicht möglich. Mir wurde am Anfang eine schnelle, präzise und verlässliche Diagnostik; individuelle
    und alle mögliche Hilfe( physiotherapeutische Behandlung ) versprochen.
    Keines dieser Versprechen wurde erfüllt.
    Eine Diagnose kam in keinerlei Weise zu Stande , die unternommenen Untersuchungen hierzu waren absolut unzureichend(Röntgenbild,Blutbild).
    Meiner Meinung nach ist diese Klinik beispiellose Inkompetenz,ich bin darüber sehr enttäuscht und wütend.
    Nach paar Therapie,dass unzureichend waren,war ich einfach nach 7 Tagen ohne wenn und aber von dem Stationsarzt von ein Tag auf der andere entlassen ohne mit mir diese Ergebnisse der unzureichender Untersuchungen abzusprechen ,eine Hilfestellung zu geben.
    Nun wurde keine Diagnose erstellt.
    Dazu musste ich noch fest stellen,dass man mir eine Diät eingeordnet hatte ohne dass ich mit Jemanden darüber gesprochen habe und ohne mein Wissen und meine Wille.
    Diese müsste ich dann selbst revidieren.
    Wenn ich hier die Schulnote vergeben kann,dann würde ich für
    Behandlung :Note 6 vergeben.
    Aufklärung: Note 6 vergeben,
    Vertrauensverhältnis zu Ärzten : Note 6 vergeben,
    Essen: Note 4 vergeben,
    Zimmerausstattung : Note 6 vergeben,
    Hygiene : Note 6 vergeben,
    Atmosphäre : Note 6 vergeben,
    Innenbereich: Note 5 vergeben.
    Aus dem o/g Grund kann ich diese ACURA KLINIK, Bad Kreuznach, Kaiser -Wilhelm -Straße 9-11 jedem nur dringend abraten.

    geschrieben für:

    Krankenhäuser in Bad Kreuznach

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Es sah nicht danach ,dass es reine Reinfall würde. Wegen der Ort wo Firma meines Mannes damals war ,wurde er dort bei dem Volksbank als Kunde angemeldet.Somit wurde sein Gehalt auf Konto bei dem Bank monatlich überwiesen. Die Mitarbeiter waren nett und hilfsbereit.
    Als wir sehr schwere Autounfall hatten,das provoziert von türkischen Autounfallverursacher wurde,waren wir schwer verletzt und unsere neue Auto zu Schrott. Da wir auf dem Land wohnen wo ohne Auto keine Arbeit gibt,wurden wir gezwungen ein Kredit für Kauf von ein gebrauchtes Auto bei der Bank zu nehmen.
    Die Bedingung das Kredit zu bekommen war ein Kauf von Dividenden für mein Mann und mich .
    Über Konditionen und Gewinne von Dividenden wurde uns nichts gesagt. Wir wissen bis heute nicht in wo und in was die Volksbank das Geld investiert.
    Seit Kauf der Dividenden vor 13 Jahren,bekommen wir beide jedes Jahr im Februar Kontoauszug.
    Aus dem Kontoauszug geht nachweislich vor,dass für alle die Jahre ein Gutschrift von sage und schreibe 3,66€ meinem Mann und mir gut geschrieben wurde!
    Wer rechnen kann,kann errechnen was pro Jahr als "Gutschrift " für einer angerechnet ist.
    Es macht stolze 0,28€ pro Jahr !
    Jetzt stellt sich die Frage warum ???
    Wo investiert der Vorstand des Volksbank ,dass man von der Dividende NUR 0,28€ pro Jahr gut geschrieben hat ..

    geschrieben für:

    Banken / Finanzberatung in Niederzissen

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    4. von 7 Bewertungen


    Hiermit möchte ich meine schlechte Erfahrungen mit der DB mitteilen
    Es ist sehr Kundenunfreundlich,das der reiseportal der DB NUR 0180 Telefon zu Verfügung stellt um die Kunden bezahlen lassen,die Beschwerde vortragen wollen!
    Ich bin Behindert und bin gezwungen mit der Verkehrsmittel-DEUTSCHE BAHN von Lehmen nach Koblenz zu fahren!
    Die Züge kommen jede Tag verspätet oder fallen aus und Ersatzmittel-Bus dafür gibts nicht Mal!
    Die Bahn ist unzuverlässig und die Verantwortung will keiner der Chefs der DB tragen.Dazu sind seit Jahren gerade auf der Strecke von Koblenz -Trier Züge meist mit nur 2 oder 3 Wagons in der Zeit wo meiste Schüller und andere Reisende mit fahren müssen so das kein Luft zu atmen mehr gibt.
    Somit die Züge einfach überfüllt.Dazu dreckig .
    In Zeiten wo man über zu viele Autos und Luftverschmutzung klagt sind die Züge ,die alle letzte Verkehrsmittel.
    Zu teuer,unzuverlässig ,unpünktlich so das man zur Arbeit oder wichtige Termine fahren sich auf Zug nicht verlassen kann.Komisch finde nur ,dass die DB ihre Leute ins Züge schickt damit sie freiwillige finden ,die mit der DB spät Abend Umfragen machen.
    Diese solle der Eindruck erwecken,dass die DB sich bemüht und für Meinung der Kunden interessiert.
    Ich habe selber diese Umfrage spät Abend telefonisch mit der DB gemacht. Leider wurde nichts an den ganzen schlechten Leistungen der DB geändert aber die Leute-Kunden weiter gedrungen solche Umfragen zu machen.
    In Zeiten der Flexibilität muss man auf verlässliche Verkehr hoffen aber dazu gehört die DB schon lange nicht mehr.
    Es gibt keine Kontrolle.
    Grade die alle Jugend ,die auch von Lehmen nach Koblenz zur Schule muss und alte .kranke ,die zu Therapie und Ärzte nach Koblenz muss ist Ja somit in Stich gelassen.
    Dazu fährt kein Bus von Lehmen nach Kobern-Gondorf oder Koblenz .
    Ich habe mein Ticket 60 plus in Dauer ABO ,dass sehr teuer ist und seit Anfang 2018 ungekündigt verteuert was ich sehr unmenschlich finde da viele Rentner und die ,die finanziell schlecht stehen die Zeche bezahlen .
    Pünktlich ist nicht der Zug aber die Preiserhöhung für sehr schlechte Leistungen,dass die jährliche Preiserhöhung ungerecht machen.
    Wo andere schwer arbeiten um nicht mal würdig bezahlt sind dann steigen Preise für schlechte Leistungen. Diese dürfte nicht sein!
    Die Krönung ist ,dass bei uns in Lehmen leuchten Tag und Nacht die alle Lichter /Laterne auf dem Bahnhof .Dazu ist von den Kippen das ganze Bahnhof Lehmen dreckig.
    Dann sagt man,dass die Preise für Züge erhöht werden müssen weil Ausgaben und Strom kostet ..aber alle Laterne am Tag leuchten??
    Ich versuchte diese bei DB Koblenz melden aber wurde von dem dortigen Mitarbeiter der DB nicht ernst genommen,die leider keine Interesse daran haben,dass zu ändern.
    Für schlechte Arbeit ist man gekündigt aber die DB bekommt noch mehr Geld durch erzwungene jährliche Preiserhöhungen,dass für ihre schlechte, mangende Leistungen weder gerecht sind noch der DB zustehen.

    geschrieben für:

    Auskunfteien in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Zimmer sehr winzig und definitiv gruselig. Zimmer noch mit hässlichen Fliesen ausgestattet.Ablagemöglichkeiten: Fehlanzeige. Ein Röhren-Fernseher dazu.
    Klo (WC)direkt neben Bett und nicht mal abgeschirmt.Man füllte sich als ob man in WC schläft ,inkl.Gestank !
    Es war so als ob man am Tag auf WC sitzt und auf TV schaut ..Davon kann man nur Alb Gestank - Träume sicher bekommen.

    Da ich paar Tage dort schlaffen müsste ,habe nach anderen Zimmer gefragt .
    Das hat der Ergebnis ,dass ich ohne mein Einverständnis in noch schlechteren Zimmer während meine Abwesenheit verlegt wurde und andere Gast im Zimmer schon war,der der Zimmerschlüssel bekam als ich dann kam.
    So was habe noch nie erlebt.Matratze voll verdreckt und mit Urin Gelben Flecken beschmückt.
    Die 5 Sterne Bewertungen sind daher nicht nachvollziehbar und manipuliert.Ein Stern ist viel zu viel!
    Daher würde diese Pension niemanden empfehlen.

    geschrieben für:

    Gästehäuser / Pensionen in Musberg Stadt Leinfelden-Echterdingen

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 11 Bewertungen


    Ich finde echt schlimm,dass diese Geschäft sich selber lobt und als gut und günstig bezeichnet!
    Ehrlich gesagt ,kann ich nicht bestätigen,dass die gut und günstig sind. Diese geht von meiner und meines Mannes bittere Erfahrung.
    Bekanntlich ist A.T.U. ein Partner von payback.
    Damit die payback Punkte dem Kunden nicht vergeben muss ,schreibt die Punkte auf eigene Card.Jedes mal als mein Mann die payback karte zeigte, wurden leider keine Punkte auf payback gut geschrieben.
    Auf Anfragen bei der Zentrale des A.T.U wurde bestätigt,dass die Punkte für Kauf und Leistungen des Autowerkstatt des A.T.U auf A.T.U Card gut geschrieben sind und dort gesammelt wurden. Bis heute sind diese schon verfallen.Auf payback wurden leider keine Gutschriften trotz Vorzeigen der paybackkarte von A.T.U geschrieben.
    Krass wurde als wir per Post Anfang 2017 eine Werbe Karte von A.T.U bekamen wo A.T.U versprochen hatte 500 Payback Punkte + payback Punkte für der TÜV auf payback Konto gut zu schreiben.
    Unsere Auto müsste zu TÜV und somit haben wir mit der Werbekarte der A.T.U mit der versprochene 500 Paybackpunkte Termin für TÜV ausgemacht.
    Das war erste und letzte TÜV bei A.T.U .
    Wir ,mein Mann müsste sich von dem bestellten unfreundlichen Prüfer alles gefallen,der nach "Stroh " zwei Stunden lang bei unseren Auto suchte und dabei mit seine dreckige Hände die alle Unterlagen dreckig gemacht.
    Als ich auf payback online schaute war statt versprochene 500 payback Punkte NUR 3 Punkte von A.T.U gut geschrieben!
    Als ich die A.T.U verärgert kontaktiert habe,wurde mir eingeredet, dass der TÜV keine Leistung von A.T.U war !
    Ich finde diese als skrupellose Praxis der A.T.U. Kunden mit extra 500 Payback in ihre sehr teuere A.T.U Laden und Werkstatt zu lockern!
    Dazu ist der merkwürdige Prüfer bei A.T.U. für TÜV Durchführung abschreckend für Kunden !
    Aus dem Grund würde ich nicht mehr bei der A.T.U Koblenz TÜV machen egal wie viele Trick und Payback Punkte versichert sind,die dann nicht gut geschrieben worden sind.
    Ich und mein Mann sind um eine schlechte Erfahrung reicher und zu gleich sehr enttäuscht .
    Hätte ich das gewusst ,würde sicherlich der TÜV Prüfung bei A.T.U nie machen.
    Als Andenken sind unsere Auto Unterlagen von schmutzige Hände der A.T.U Prüfer dreckig gemacht.
    Daher würde ich Keinem diese A.T.U empfehlen!
    Auch die Preise in Laden der A.T.U sind übertrieben hoch in Vergleich zu anderen Verkaufsstellen für die gleiche Sachen!

    geschrieben für:

    Autowerkstätten / Autoteile in Koblenz am Rhein

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    7. von 8 Bewertungen


    jameda bietet schnelle Suche nach passenden Ärzten und auch Bewertung
    von Ärzten.
    Was die Suche nach Ärzten betrifft ,dann kann man manchmal die Fachärzte
    schon finden.
    Leider wegen der Bewertungen der Ärzte kann man sich nicht sicher sein.

    Grund: die bewertete Ärzte können weder mit wenig positive Meinungen seiner Kunden-Patienten noch mit Kritik seiner "Persönlichkeiten",Behandlung bezogen und Gutachten bezogen umgehen.
    Sie lassen einfach nicht die Erfahrungen und freie Meinung seiner Patienten negativer Art dort stehen wenn sogar sich um Fakten und Behandlungen wie auch um verfälschte "Gutachten" handelt ,durch die die Patienten zur Schaden gekommen sind.
    Seit Jahren verfolge ich diese Problem wie die negativ bewertete Ärzte ein erhebliche Druck auf Herschafften der jameda ausüben damit die negative Erfahrungen und Bewertungen zu gleich gelöscht sind und damit die gesamte beste Note für der jenigen Arzt repariert und höher steigt.
    Somit unterdrückt man sichtbar auf jameda die freie Meinung ,ehrliche Erfahrungen der betroffener "Patienten" !
    Daher sollte man mit Vorsicht die Bewertungen der Ärzte betrachten !
    Laut Art. 5 Abs. 1 Satz 1 Halbsatz 2 GG: Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern -diese ist der jameda Herschafften fremd!

    geschrieben für:

    Internet in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Ich habe sehr schlechte Erfahrungen mit dem MDK Mainz/Koblenz gemacht.
    In Laufe der Jahre gab immer Ärger wegen unfaire Stellung der MDK betreff Familienversicherung für meine schwer behinderte Erwachsene
    Tochter ,(die vor dem 14 Lebesjahr schwer behindert ist ) für sie ich um Familienversicherung über mein Mann kämpfte.
    Immer wieder müsste ich neue Antrag stellen weil der MDK und sein Manager,Chef eine Absage schickten.
    Meine Tochter ist dabei mehrfach schwer behindert und kann sich selbst wegen der schwere der schwer Behinderung nicht unterhalten.
    Sogar bei Sozialgericht wurde fest gestellt,dass sie dem Arbeitsmarkt nicht
    zur Verfügung steht.
    Der Chef der MDK stellte sich Jahrelang gegen Familienversicherung meiner sozial benachteiligter, schwer Behinderter Tochter dagegen.
    Erst dank meiner Hartnäckigkeit wurde auch dank Hilfe des Rechtsschutz meiner Verdi positive Ergebnis mitgeteilt !
    Man versucht von MDK alles zu bestreiten um nicht zu bewilligen.
    Damit sollte gespart werden.
    Mehr noch .Um Fahrkosten Erstattung für die geeignete richtige Klinik,angepasst auf umfangreiche Krankheitsbild wies der MDK mich hin,dass man eben in erste nah gelegene Klinik fahren müsse da die Fahrkosten sehr klein ausfallen als zu der weitere Fachklinik in Bayern,die
    die geeignete für mein umfangreiche Krankheitsbild ist.
    Auch bei den Anschlussheilbehandlungen und REHA für Versicherte,die schon in Rente sind gibt daurer Ärger da alles von MDK abgelehnt ist .
    Diese ist die gängige Praxis der MDK, die bemüht ist alles zu bestreiten und abzulehnen!
    Weh, Du bist in REHA o. Anschlussheilbehandlung für 3 Wochen und eine Verlängerung der Fachklinikarzt wegen Schwere der Erkrankung als medizinisch notwendig stellt ..
    Sei sicher Du bekommt keine Bewilligung der Verlängerung aus
    Kostengründen !
    Es zählt nicht die notwendige Verlängerung egal wie stark begründet ,
    es zählt für MDK NUR Ersparnis und nichts als das.

    Es ist ganz krass für was das meiste Geld der Krankenkasse geht..für das alle Kunden-Versicherte Häufen Geld Jährlich bezahlen.
    Es geht zu erst für großzügige Vergütungen und Pensionen der Chefs
    der MDK ,Manager und der sehr viele Beschäftige der Krankenkasse .
    Daher ist auf Kosten der Kunden-Versicherte streng gespart .
    ZB .Ablehnung der Fahrkosten-Rückerstattung zu Behandlungen in geeigneten,angepassten Klinik-Krankenhäuser weil die zu weit sind wie in meinem Fall obwohl Bewilligung der Kosten der Behandlung vorher genehmigt wurde.
    Auch andere Therapie ist eingeschränkt und dem Arzt die Hände gebunden
    als ob Tabletten ,sogar privat verordnete Medikamente auf Kosten der Versicherte diese ersetzen können!
    Neulich kam zu Streit des Ex-Chefs des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) Rheinland-Pfalz mit seinem früheren Arbeitgeber Der Manager der Krankenkasse habe eine Klage eingereicht, die sich unter anderem gegen die Beendigung seiner Anstellung richte, sagte ein Sprecher des Gerichts.
    Am Mittwoch habe der Vorgang ein Aktenzeichen bekommen; nun werde die Klage dem MDK zugestellt. Zuvor hatte die "Allgemeine Zeitung" über die neue Klage berichtet. Der Ex-MDK-Chef geht auch zivilgerichtlich gegen seine Kündigung vor. Derzeit läuft ein Berufungsprozess am Oberlandesgericht Koblenz.
    Das Landgericht Mainz hatte den fristlosen Rauswurf des Ex-Geschäftsführers aus formalen Gründen für unwirksam erklärt.
    Der MDK warf dem Manager Pflichtverletzungen und zu hohe Bezüge vor. Anscheinend nutzen diese MDK Persönlichkeiten ein große BONUS bei der Justiz,dass der Sachverhalt ignorierte..
    9.



  10. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    6. von 7 Bewertungen


    Ich bin mit Preis-Leistung unzufrieden und habe seit Jahren bis heute die schlechteste Erfahrungen. Das Betrachten der schwer Kranken,schwer behinderte ruft zu Himmel!
    Auf Kosten der Kranken ist gespart und sogar Leistungen verweigert! Dafür aber macht man Umbau und die Ausstattung der Empfangsraum in Koblenz modern und sehr teuer von Geld der Versicherte !
    Die Umgang und Handeln gegen schwer behinderte und chronisch kranke ist erschreckend und beängstigend !
    Der Vorstand der Krankenkasse stellt sich quer wenn um Behandlung in Vertragshaus - Klinik geht,die zwar weit weg ist aber angepasste breite Indikationen auf das ausgeprägte umfangreiche Krankheitsbild des kranken hat und dazu unterstützend Thermalbäder!
    Die Bewilligung des Krankenhaus ist von der klinische Krankenhaus selbst mit Zentrale der BARMER-GEK geregelt und Behandlungskosten übernommen weil nach Überprüfung durch Ärzte der Klinik die Notwendigkeit vorlag anders würde die Aufnahme von dem klinischen Krankenhaus nicht geben!
    Nun die Fahrkosten zur der Klinik hin und zurück sind bis heute seit Januar 2017 von BARMER-GEK hart verweigert!
    Es wurde erklärt,dass die Fahrkosten hin und zurück zu der behandelnde weite Klinik nicht erstattet werden weil ich in erste Nah gelegene Krankenhaus zur Behandlung fahren sollte und man erstattete mir NUR Fahrkosten für beliebige erste Nah gelegene Krankenhaus!
    Das keine der Nah gelegene Klinik am Wohnort so eine breite angepasste Indikationen hat und optimale Behandlung,Therapie ist uninteressant.Daher empfehle diese Krankenkasse keinem.Auch Osteopatische Behandlungen sind nicht in Leistung wie bei anderen Krankenkassen!Für so hohe übertriebene Beiträge sind die Leistungen nicht gegeben,dass es zu guten Krankenkassen gehören!Das viele Geld der Versicherer ist für Leistungen nicht da weil falsch aufgebracht ist !

    geschrieben für:

    Krankenkassen in Hof an der Saale

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    joergb. Immer das gleiche mit den Krankenkassen, Geld kassieren, aber sich vor Leistungen drücken. Man kann nur beten in Deutschland nicht krank zu werden.
    kisto Da hilft nur eines: Krankenkasse wechseln!
    Und es gibt Länder auf der Welt DA möchte man wirklich nicht krank werden.