Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (1)


  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    4. von 11 Bewertungen


    Am Samstag, den 29.06.2019 hatte unser Hund ( Großer Schweizer Sennehund ) nichts gefressen und Probleme mit dem Kreislauf. Wir konnten um 14 Uhr in die Klinik Birkenfeld kommen. Nach Röntgen und Ultraschallaufnahme stellte Herr Daringa fest, dass es sich bei unserem Hund um eine Milzdrehung handelt. Die Blutwerte waren sehr schlecht und sollten bis Montag durch Infusionen verbessert werden. Unser Hund musste Montag Notoperiert werden und brauchte einen Blutspender. Der Hund unserer Tochter spendete 500 ml Blut und die OP begann. Die Milz wurde entfernt und wog 4,5 Kg. Es war allerhöchste Zeit gewesen. Danach hat unser Hund nichts gefressen und bekam eine Magensonde eingesetzt, die er 4 Tage später ausgebrochen hatte. Er konnte wieder nichts fressen und bei einer Röntgenaufnahme wurde festgestellt, dass eine Entzündung in der Speiseröhre war. Durch Spritzen und Medikamente wurde die Entzündung behandelt. Unser Hund frisst wieder, hat einen Bärenhunger und wir sind der Klinik Birkenfeld und Herrn Daringa sehr dankbar, dass der Zustand unseres Hundes erkannt und die OP geglückt ist. Die Tierärztliche Klinik Birkenfeld ist sehr zu empfehlen. Personal und Ärzte sehr freundlich und hilfsbereit.

    geschrieben für:

    Fachärzte für Tiermedizin in Birkenfeld an der Nahe

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.