Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    9. von 9 Bewertungen


    gestern sollte ein Paket zugestellt werden, kam nicht. Heute traf ich den Zusteller, der mir mitteilte, dass ein Kollege gestern das Paket vor einem fremden Haus auf dem Briefkasten abgelegt hat.
    Seit 2 Tagen Regen und Schnee, das Paket ist völlig durchweicht, die Medikamente nicht brauchbar.
    Ich habe versucht eine Beschwerde per Mail abzuschicken, angebl. ist bei allen 3 Adressen das Empfängerkonto fehlerhaft, eine Zustellung nicht möglich. Eine Reklamation beim sog. Kundenservice war auch nicht möglich.
    Das Paket wurde nicht zugestellt, lag vor dem Haus, wer hat unterschrieben ?
    Was sich DHL leistet ist unglaublich

    geschrieben für:

    Postdienste / Kurierdienste in Bonn

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    heidebock Wahrlich eine üble Sache. ich bekomme auch meine Medis per Post, jedenfalls oft. So hatte ich es aber noch nicht erlebt mit DHL. Dafür gibt es bei weiteren Zustelldiensten allerhand Kalamitäten, auch haarsträubende. Bloß gut, ich habe schon gar keine Haare mehr :-)) Mit dem Unterschreiben ist es auch so eine Sache: Meistens nein, da machen es jetzt die Zusteller selber. Manchmal aber doch ja. Das kam mir z.B. letztens bei einer Möbelspedition vor und auf meinen Einwand deswegen hieß es: "Wir haben es noch nie anders gemacht. Warum auch?!" Kommt bofrost, ist auch schon lange nichts mehr mit Unterschreiben, bekomme ich nur den Kassenzettel hin geschoben. Obwohl ich ja auch meinen Kugelschreiber zum Unterzeichnen nehmen könnte, darf der gute Mensch nicht mehr wie vor Corona* die Kopie dazu unterschrieben wieder mitnehmen. Aber wiederum kriege ich den neuen Katalog gleich in die Hand gedrückt. Kommt DHL mit Paketen, werde ich sehr verwundert angeschaut, wenn ich darum bitte, die Sendungen neben der Haustür auf einem Tisch zu abzulegen. Kommt Hermes, drückt mir der freundliche Mensch mit strahlendem Lachen (und wie fast alle Zusteller:innen jedes Dienstes natürlich ganz ohne Mund-Nasen-Schutz) die Sendungen in die Arme. So schnell kann man gar nicht abwehren, denn dann lägen diese gleich unten auf dem Boden. Aber leider lässt es sich auch nicht verbal klären … Der DPD legt schon mal Sendungen einfach vor der Haustüre im strömenden Regen ab (auch solche mit Gefahrenaufkleber, weil Desinfektion darin), ohne überhaupt geklingelt zu haben und ohne eine Benachrichtigung in den Briefkasten zu werfen. Mir fehlt da die Konsequenz bei allen in der Umsetzung der C*-Maßnahmen. Allerdings gab es auch vor Corona* schon solche Ungereimtheiten bei den Zustelldiensten, vor allem jenen für Päckchen und Pakete.


  2. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    defektes TAN- Gerät erhalten. Firma ist telefonisch über Tage nicht zu erreichen. Weder Maiadresse noch Fax vorhanden

    geschrieben für:

    Software in Worms

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    TAN Generator gekauft. Gerät funktioniert nicht. Trotz unzähliger Mails keine Reaktion.
    Telefonnummer oder Fax nicht vorhanden.

    geschrieben für:

    Logistik in Schwarzach am Main

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.