Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (3 von 57)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    47. von 111 Bewertungen


    Ich war mit einem Freund im August dort gewesen, war wirklich ein super Tagesausflug. Ist zwar teuer, aber man kann es so teuer werden lassen wie man das selbst will, man kann nämlich auch eigenes Essen/Getränke mitnehmen. Haben wir nicht gemacht, das Essen war aber auch gut. Nur die Anbindung mit den öffentlichen Verkehrmitteln ist sicher grusliger als die Horror Nights im Park. Absolut grottig den Park mit der Bahn zu erreichen. Aber sobald man dann enlich mit der Bahn angekommen ist sieht man schon die große Parkfläche mit über 7500 Parkplätzen.
    Der park ist sehr abwechslungsreich und auch hier ist für Jung und Alt etwas dabei.
    Die Gepäckaufbewarhung ist super, man sollte allerdings nicht zu spät kommen sont darf man sein Gepäck mit im Park rumschleppen. :)
    Sehr zu empfehlen ist ICE AGE - Das 4D-Abenteuer, lohnt sich wirklich auch wenn die lange schlange vor'm Kino etwas abschreckend ist, diese löst sich aber schneller auf als man denkt.
    WC's im Park gibt es etwas wenig wie ich finde. Im großen und ganzen lohnt sich ein Besuch schon.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Bottrop

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    66. von 875 Bewertungen


    Nun gibt es über den Heidepark-Soltau eigentlich relativ viel zu schreiben. Der Vergnügungspark besteht hauptsächlich aus Karussells und Bahnen. Die Anreise erfolgt mit dem Auto über die A7, Deutschlands längster Autobahn.*würg*
    Da nehmt Ihr die Abfahrt Soltau-Ost. Von hier ist der Weg zum Heide Park Soltau gut ausgeschildert.
    Der Heide Park ist vom 27. März bis 31. Oktober täglich von 9:00 - 18:00 Uhr geöffnet. In der Vor- und Nachsaison öffnen einige Fahrgeschäfte allerdings erst um 10:00 Uhr.
    Es gibt Karussells und Bahnen für Kinder und Erwachsene, d.h. an jedem Fahrgeschäft ist eine Tafel angebracht, auf der man lesen kann, ab wieviel Jahren man mitfahren darf. Manchmal hängt es auch von der Körpergröße ab. Am besten gefällt mir immernoch die Attraktion "Desert Race", diese Achterbahn ist 640m lang und 19m hoch und dauert "nur" 49 Sekunden. Dafür ist sie aber in 2,4 Sekunden von 0 auf 100km/h. Experten sprechen von bis zu 4,7 G. Diese Bahn gibt es nur im Heide Park. Allerdings wird der Betrieb bei schlechtem Wetter (Regen, Hagel, Sturm etc..) eingestellt oder verzögert und die bereits abgestandene Wartezeit wird schnell zu Qual oder zum Ärgerniss.
    Ansonsten ein lustiger Park. Wer ihn schon kennt für den reicht es sicherlich aus diesen alle 2 Jahre zu besuchen, denn wie wir Freizeitparkverrückten wissen, gibt es echt bessere Parks ;)

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Soltau

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    isumi Zum Glück war ich immer beim guten Wetter und mitten in der Woche dort :D Was sind eigentlich die besseren Parks? Ich war nur in HansaPark und Disney Land, aber Heide Park fand ich am besten.


  3. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Dieser Bahnhof ist zwar nicht der schönste, aber absolut zentral gelegen und dennoch schön ruhig. Zu Fuß sind es nur 5-8 Min. in die Stadt. Der Wartebereich ist für regnerische Herbsttage oder kalte Wintertage ausreichend sowie auch beheizt.
    Vor dem Bahnhofsgelände findet man einen Taxistand sowie auch einen Zigarettenautomaten und einen Kiosk mit der Möglichkeit sich aufzuhalten und einen kaffee zu trinken oder sein Geld an Spielautomaten zu verzocken :) Natürlich gibts hier auch Belegte Brötchen, hotDog oder Kartoffelsalat mit Würstchen um sich die Wartezeiten auf endlos verspätete Züge zu versüßen^_^
    Die Fahrradstellplätze sind ausreichend vorhanden und Gepäckschließfächer ebenfalls.
    3 Sterne von mir

    geschrieben für:

    Verkehrsbetriebe in Helmstedt

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Kaiser Robert Bahnhöfe sind im Gegensatz zu Flughäfen immer oder oft sehr zentral gelegen, erst waren die Kirchen der Mittelpunkt der Orte, später folgten die Bahnhöfe, aber auch nicht viel weiter entfernt.