Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
  1. via Android
    Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Immer wenn ich im Duisburger Stadtteil Rheinhausen einen Termin habe, parke ich mein Auto auf diesem kostenlosen Parkplatz des Discounters. Wenn ich dann noch etwas einkaufen muss, dann verband ich es meistens, mit einem Einkauf in dieser netto-Filiale.

    Allerdings hat diese Filiale in den letzten Monaten arg nachgelassen, obwohl es eigentlich eine der neueren war. Nicht nur das Obst und Gemüse, hat in der Frische große Abzüge, auch die hier angebotenen Blümchen, haben oft schon die schönste Zeit hinter sich.

    Im Wurst-Regal sollte man schon immer mal auf das Verfallsdatum gucken, denn oft ist es kurz davor. In der Frischfleisch-Kühlheke war jetzt schon des öfteren, eine stark eingeschränkte Auswahl.

    Die Wochenangebote, die eigentlich in den Körben liegt, ist irgendwie immer total durcheinander, teilweise ausgepackt und nicht richtig ausgepreist. Zudem ist hier auch keine große Auswahl und irgendwie hatte ich jetzt mehrmals das Gefühl, das gar nicht die aktuelle Angebotsware vorhanden ist.

    In der Eistruhe im Kassenbereich, waren nur 5 einzelne Familienpackungen Eis, daneben allerdings auch ein Paket gefrorenen Fleisches und eine Tüte Gemüse. Alles nicht wirklich einladend.

    An der Kasse geht es zeitweise zögerlich zu aber die Freundlichkeit ist absolut in Ordnung. Alles in allem, hat diese Filiale leider in den letzten Monaten so nachgelassen, dass mich hier so schnell nichts mehr hinzieht.

    Zum Schluss etwas schon Ekliges. Der Unterstand wo die Einkaufswagen geparkt sind, ist voll Müll, auch einige Einkaufswagen, es gibt hier auch keinen Mülleimer und es riecht fies nach Urin. Was auch immer hier los ist, ich will es nicht wissen, und nahm bisher immer mein eigenes Tragekörbchen zum Einkauf mit in den Laden.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Duisburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    31.


  2. via Android
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Während unseres Urlaubs auf der Insel Rügen, benötigten wir noch einige Dinge für das angemietete Ferienhaus. Da wir gegenüber im Supermarkt einkaufen waren, bot sich diese dm-Filiale an um die benötigten Drogerieartikel zu holen.

    Unser Auto stand auf dem großen und kostenlosen Parkplatz. Wie alle dm-Filialen ist auch diese barrierefrei. Die Angebotspalette ist wie für dm typisch und breit gefächert, der Laden noch nicht so alt, sauber, ordentlich und sehr gut sortiert.

    Die Mitarbeiterin an der Kasse war überaus freundlich und kassierte auch recht schnell. Die obligatorische Frage nach der Payback-Karte und ob man vielleicht mit den Punkten zahlen möchte, gehörte bei jedem Kunden dazu, wie das Hallo und die nette Antwort auf mein Tschööö.

    Alles in allem, eine sehr empfehlenswerte dm-Filiale, die wir uns merken werden, wenn wir gerade mal wieder auf Rügen im Heimaturlaub sind.

    geschrieben für:

    Drogeriewaren in Bergen auf Rügen

    Neu hinzugefügte Fotos
    32.

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    Ein golocal Nutzer Ich muss auch sagen, dass man sich bei DM wohlfühlt. Gerade was die Freundlichkeit betrifft. das kommt aber nicht von ungefährt. Dem Gründer von DM, Götz Werner habe ich mal bei einem Vortrag gehört. Dieser ist eine absolute Lichtgestalt und hat ein Gefühl für Menschenführung. Auch ist richtig nett und freundlich. Das hat er auch bei der anschließenden Signierung seiner Bücher gezeigt.

  3. via Android
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Vor ein paar Tagen hatte ich wieder einen Termin im Duisburger Stadtteil Rheinhausen und wollte danach unbedingt in dieses Reformhaus. Es befindet sich in der Fußgängerzone der Friedrich-Alfred-Strasse und somit, stellte ich mein Auto etwas weiter weg in der Günterstrasse, bei einem Discounter ab und lief die paar hundert Meter.

    Auf der Suche nach Manuka-Honig, hatte ich den Tipp bekommen, dass man diesen hier bekommt. Als ich den Laden betrat, wurde ich sehr freundlich von einer älteren Mitarbeiterin begrüßt. Ich fragte nach dem Honig und die Mitarbeiterin stellte mir zwei verschiedene Arten hin. Auf Nachfrage erklärte sie mir den Unterschied und für was man ihn alles nutzen kann. Sie war überaus freundlich und keineswegs aufgesetzt dabei.

    Ich entschied mit für einen Becher des interessanten Honigs und konnte, wenn auch erst mit kleineren Schwierigkeiten, die die Mitarbeiterin mit dem Kartengerät hatte, per EC-Karte bezahlen.

    Das alles ging hier so flott, dass ich mich gar nicht großartig in diesem kleinen Laden umsehen konnte, werde ihn jedoch allein schon wegen des Honigs mal wieder aufsuchen.

    geschrieben für:

    Reformhäuser in Duisburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    33.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    Nike Das klingt interessant. Habe mir gleich ein paar Informationen zum Verwendungszweck und der mediziniachen Anwendung gegoogelt.
    So um die 130 € Pro Kilogramm ist aber auch ein recht ambitionierter Preis.
    Ich wunderte mich, warum du ein Glas Honig mit EC Karte zahlst. Jetzt weiß ich warum. ;-)
    Pelikaan Ich bekomme immer von Tochter's Schwiegereltern Honig.
    Der gute Mann ist schon über 80, aber immer noch als Imker tätig.
    Aber guter Tipp.
    Schalotte Einige Kollegen und Bekannte schwören auf diesen Honig und man gibt so oft Geld für andere Dinge aus, warum nicht auch einmal auch etwas probieren. Aber zugegeben 33 Euro für 250g, ist schon ein stolzer Preis.
    SabineMünchen Hast du ihn schon probiert? Ist der Geschmack honig-süß oder ander? Über den Manuka Honig habe auch schon viele gute Sachen gehört - ist fast schon Medizin.
    Schalotte Er schmeckt anders süß wie normaler Honig und ist etwas dunkler. Er ist quasi Medizin und nicht wirklich für aufs Brot gedacht. Im Internet kann man viel über seine heilende Wirkung nachlesen.

  4. via Android
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    6. von 7 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Heute am 9.4.2017, einem sonnigen Sonntag, machten wir uns auf den Weg zur Henrichshütte Hattingen, dem Museum für Eisen und Stahl. Das Auto stellten wir auf dem kostenlosen Parkplatz ab und gingen die wenigen Meter zum Eingang. Wir zahlten pro Erwachsenen vier Euro Eintritt und nochmal zwei Euro pro Person, für die Führung.

    Wir waren genau im richtigen Moment am richtigen Ort und so konnten wir uns noch an die gerade begonnene Führung anhängen. Wir waren eine Gruppe von etwa zehn Personen und somit bekamen wir alles mit, was die junge Führerin mit Spaß und Herz an der Sache, hier anschaulich erklärte.

    Wir erfuhren hier viel über die Geschichte und die Arbeit an den Hochöfen, in der Henrichshütte bis hin zur Schließung nach 150 Jahren. Wie hier Stahl, Koks und Eisen gefertigt, wie gegossen, gewalzt und geschmiedet wurde, bis der letzte Hochofen 1987 ausgeblasen wurde. Er ist der älteste noch erhaltene Hochofen hier im Revier. Man kann mit einem gläsernen Aufzug hinauf fahren und aus 55 Metern Höhe, hat man dann einen atemberaubenden Blick auf das gesamte Gelände und das Umland. Heute war der Aufzug leider außer Betrieb und so gab es Stufen und es hat sich gelohnt.

    Die Führung ging etwa 1,5 Stunden und ist auf jeden Fall sehr empfehlenswert. Es ist immer anders, wenn man zu den verschiedensten Bereichen, Fachwissen und Geschichte vermittelt bekommt, als wenn man allein über das Gelände läuft und sich nur die Infotafeln durchliest.

    Wir folgten der netten Führerin und dem Weg des Eisens. Vom Erz, Koks und Kalk bis hin zum flüssigen Roheisen. Wir liefen vorbei an den Erztaschen und stiegen die Metalltreppen hinauf auf den Hochofen. Hier sahen wir einen Film in der Gießhalle und sahen, wie hier das 1400 Grad heiße Eisen abgestochen wurde. Die einst körperlich unglaublich schwere Arbeit, wurde nach und nach durch die Technisierung in den 150 Jahren, etwas leichter.

    Für Kinder wird die Geschichte kindgerecht durch das Museumsmaskottchen "Ratte" erklärt. Ein Spielehochofen namens Rackerhütte, lässt spielerisch die Arbeit nachempfinden. Es finden auch die verschiedensten Veranstaltungen statt.

    Alles in allem, war es eine gute Idee heute einfach loszufahren, um genau hier zu sein. Eine wunderbare, kurzweilige und interessante Führung, machte diesen Besuch perfekt.

    Anschließend sahen wir uns noch die Sonderausstellung, mit dem Thema "Zum Wohl! Getränke zwischen Kultur und Konsum", die noch bis zum 17.April 2017 hier vor Ort ist, an. Diese Ausstellung befasst sich mit der Herstellung, Aufbereitung und Nutzung von Getränken wie Wasser, Schnaps, Bier, Limonade, Milch, Tee und Kaffee. Auch dieses war sehr informativ und interessant.

    Ich habe euch einige Fotos mitgebracht. Sie ersetzen allerdings keinen Besuch und zeigen auch nur ein Bruchteil von dem, was man hier zu sehen bekommt. Nicht vergessen möchte ich, dass ein Großteil des Geländes barrierefrei ist und es auch behindertengerechte Toiletten gibt. Die Toiletten waren überaus sauber und modern.

    geschrieben für:

    Museen in Hattingen an der Ruhr

    Neu hinzugefügte Fotos
    34.

    Ausgeblendete 22 Kommentare anzeigen
    Ein golocal Nutzer Manchmal ist es ja gut wenn man noch mal aufstehen muss, gähn.
    Also auch von mir liebe Schalotte einen herzlichen Glückwunsch zum verdienten Grünen Daumen mit lieben Grüßen!
    vinzenztheis Die Eintrittspreise derzeit für:
    Erwachsene 4,00 Euro
    Kinder und Jugendliche 1,50 Euro
    Ermäßigt* 2,50 Euro

    Sind ja moderat, siehe auch hier:

    http://www.lwl.org/industriemuseum/besuch/oeffnungszeiten-eintrittspreise
    Nike Herzlichen Glückwunsch zum Grünen Daumen!

    Die Industriemuseen im Ruhrgebiet sind immer einen Besuch Wert und diejenigen, die wir vor zwei Jahren besucht haben, haben uns begeistert und fasziniert.
    eknarf49 Liebe Schalotte, es ist immer wieder schön, über eine Location hier in der Nähe zu lesen. Ich kenne das Museum noch nicht. werde es aber bei meinem nächsten Besuch in Hattingen sicher besuchen. Danke für den Tipp.
    eknarf49 Hallo Exlenker, mich hat bisher immer nur die Altstadt mit ihren Sehenswürdigkeiten nach Hattingen gezogen.
    Puppenmama Danke für Deinen klasse und informativen Bericht. Deine Bilder habe ich mir ja schon angesehen. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten grünen Daumen.
    Sedina Deinen Fotos sieht man an, wie sehr Du Dich für dieses Museum begeistert hast.
    Glückwunsch zum schönen Erlebnis, zur gelungenen Empfehlung und zum Grünen Daumen!

  5. via Android
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Diese Ernstings's family-Filiale befindet sich im selben Gebäude wie die -,real-Filiale im Moerser Stadtteil Hülsdonk. Parkplätze gibt es hier reichlich und so stellte ich mein Auto hier ab und ging hinein.

    Gleich rechts neben dem Eingang, ist diese Ernstings's family-Filiale. Gleich vorn an, Ständer mit diverser Bekleidung, natürlich überwiegend für Kinder. Drinnen, wirkt eigentlich alles recht ordentlich, sauber und aufgeräumt und dennoch finde ich auch hier alles recht eng. Als Rollifahrer, wird man auch in dieser Filiale seine Liebe Mühe haben, hier problemlos durch die Kleiderständer zu fahren.

    Trotzdem finde ich die Angebotspalette recht groß und vieles ist farblich, nicht nur auf den Kleiderständern abgestimmt. Wie in fast jeder Ernstings's family-Filiale, ist auch hier überwiegend Kleidung für Kinder und Damen.

    Alles andere ist ebenfalls wie in anderen Filialen. Accessoires wie Tücher und Taschen, sowie Dekorationsartikel. In diesem Laden war, wie auch in fast jeder Filiale, nur eine Mitarbeiterin, die jedoch sehr freundlich und hilfsbereit war, als eine Dame sie etwas fragte.

    Alles in allem eine schöne Filiale, bis auf den Umstand, dass Gehandikapte hier halt wegen der Enge einige Probleme hätten.

    geschrieben für:

    Bekleidung / Kindermoden in Moers

    Neu hinzugefügte Fotos
    35.


  6. via Android
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    5. von 6 Bewertungen


    Checkin

    Hier im Mercator-Center im Duisburger Stadtteil Meiderich, ist diese Filiale von -,real. Das Auto zuvor, auf den großen und kostenlosen Parkplatz abgestellt, nahm ich mir einen der vielen Einkaufswagen und rollerte hinein. Ich hatte einen Termin hinter mir und noch genügend Zeit.

    Diese Filiale ist eine der größten, die ich bisher besucht habe. Es ist natürlich die bei allen Filialen breite Angebotspalette, hier jedoch, gibt es von allem irgendwie mehr.

    Erstaunlich groß, aufgeräumt und schön gestaltet, finde ich die Abteilung für Herrenbekleidung. Jeans, Hemden und Shirts verschiedener Marken, werden hier angeboten. Das habe ich so in noch keiner anderen Filiale gesehen. Endlich mal eine Veränderung!

    Die typischen Bekleidungsregale, mit den wöchentlichen Angeboten, Socken und Unterwäsche gibt es in einem anderen Bereich und dieser ist wie bei allen anderen Filialen auch. Etwas durcheinander und zeitweise chaotisch.

    Ich war auf der Suche nach zwei ganz großen Reisetrolleys und wurde hier fündig, denn auch hier gab es eine viel größere Auswahl, als in den anderen -,real-Filialen. Glück gehabt, die Trolls waren auch noch runter gesetzt von 99.00Euro auf 69.00Euro.

    Die Fahrradabteilung ist ebenfalls sehr groß, auch das Zubehör, vom Fahrradschlauch über die Klingel, bis hin zum Fahrradhelm und die verschiedensten Schlösser, ist die Auswahl sehr groß. Wer einen Roller sucht, wird auch fündig. Hier standen an diesem Tag fünf verschiedene Modelle zu diversen Preisen.

    Elektrogeräte, wie Kühlschrank und Waschmaschine, Fön, Zahnbürsten oder Kaffeemaschine, kann man hier genau so käuflich erwerben, wie die verschiedensten Größen und Modellen an Flat-TVs, Mobiltelefone, Tablets, Kopfhörer und Zubehör. Dvds, Bücher und Schreibwaren, gehören ja ebenfalls zur Angebotspalette.

    Eine Frischfleischtheke mit freundlicher Bedienung, hat auch jede Filiale. Alles andere, wie die Obst- und Gemüseangebote, die Kühlregale und Getränke, sind eebenfalls ähnlich der anderen. Die Anordnung ist allerdings komplett anders, aber das soll sicher so sein, damit der Kunde beim Suchen, noch mehr sieht und eventuell dadurch auch mehr einkauft.

    An den Kassen ging es bisher immer flott und freundlich zu. Es waren immer genügend Kassen geöffnet, so dass keine lange Wartezeit beim bezahlen war. Man kann hier in bar, mit EC-Karte und auch mit Visa-Card bezahlen. Die Sammelpunkte die man nicht möchte, kann man für die Sammelwütigen in ein Körbchen im Kassenbereich legen.

    Alles in allem, ein schöner -,real, wo einkaufen auch Spaß macht. Sauber, ordentlich und wie schon gesagt, in einigen Bereichen mit größerer Angebotspalette wie andere Filialen.

    geschrieben für:

    Verbrauchermärkte / Lebensmittel in Duisburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    36.

    Ein golocal Nutzer Die Abteilung für Herrenbekleidung wurde offensichtlich in einigen Filialen überarbeitet bei uns in Dülmen ist diese seit der letzten Modernisierung auch deutlich besser geworden.
    Hier sorgt aber scheinbar eine Kraft ständig für Ordnung.
    Habe schon für den Alltag so den einen oder anderen Treffer dort gelandet.
    Danke für die schöne Bewertung.

    LG aus der Sonne Nottuln's
    Schalotte Ich habe das noch nirgendwo so gesehen und das gefällt mir richtig gut. Selbst meinem Mann gefällt das und er hat auch schon das eine und andere Teil hier gekauft.
    Puppenmama Ein schöner und interessanter Bericht.
    Werde nächste Woche mit meine Sohn hier in Wuppertal-Langerfeld den REAL-Markt besuchen
    War schon ewig nicht mehr da. Mal sehen, sie die sich gemacht haben.
    Schalotte @Puppenmama
    Und wurde diese Filiale auch schon umgebaut? Oder warst du gar nicht mit Sohnemann unterwegs?

  7. via Android
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Checkin

    Wenn es die Zeit erlaubt und ich in der Nähe bin, dann gehe ich schon mal ins Mercator-Center im Duisburger Stadtteil Meiderich. Mein Auto steht dann immer kostenlos, auf einem von den 1200 zur Verfügung stehenden Parkplätzen. Das Mercator-Center ist von Montag bis Samstag von 8-22.00Uhr geöffnet und eigentlich immer recht gut besucht aber nicht überlaufen.

    Hier im Mercator-Center sind diverse Einzelhandelsgeschäfte und Fachmärkte angesiedelt. So gibt es hier neben einer recht großen -,real-Filiale auch einen Adler Modemarkt. -,real mag ich, bei Adler habe ich bisher, trotz der zeitweise etwas verrückten Werbung im TV, noch nie etwas für mich gefunden.

    Des weiteren gibt es hier einen E-Plus-Shop, der mich bisher jedoch noch nicht angezogen hat. In der Ernstings's family-Filiale, schau ich immer mal rein und in der Kamps-Filiale, hab ich mir schon mal eine Nussecke geholt. Das Eiscafe Lus, habe ich noch nicht getestet, obwohl er bei schönem Wetter auch draußen Sitzplätze und Tische hat und den Friseur ebenfalls nicht, weil ich einen privaten habe.

    Die Heiße Theke ist mein leckerer Favorit und das Wurst-Paradies mit den Ferkeleien, hat immer leckeres in der Auslage. Ein Thai-Imbiss, war bisher gerade um die Mittagszeit immer gut besucht. Pfannenschwenkend packte er die Gerichte entweder in Boxen oder auf einen Teller.

    Es gibt hier eine TexClear Textilreinigung, wo man der Mitarbeiterin bei der Arbeit zusehen kann und einen Schuhservice mit Schlüsseldienst, der ebenfalls, seine Arbeiten sofort vor Ort erledigt. Ein Tabak-Shop CIGO, bietet neben Tabak und Zubehör, auch Zeitschriften, Schreibwaren und mehr.

    Im Eingangsbereich ist ein Stand, der bereits reduzierte Schuhe anbietet. Irgendwie bekommt man dann immer noch einmal Rabatt auf die bereits reduzierten Schuhe. Ob nun Sandalen, Turnschuhe, Hausschlappen oder Pumps.... Ich habe hier noch nie etwas gefunden. Eine Mitarbeiterin ist im Inneren des quadratisch angelegten Verkaufsstandes und kassierte dann sofort ab. Rabatt auf bereits Vergünstigungen Schuhe ... bekommt man dann vielleicht beim Kauf irgendwann noch Geld raus? *zwinker*

    Außerhalb des Mercator-Centers, gibt es eine Filiale von Toys R US, wo nicht nur Kinderherzen höher schlagen, eine Dm-Filiale, mit der typisch breiten Angebotspalette und Roller, den Möbeldiscounter, wo ich bisher noch nie etwas fand, weil es einfach nur günstig und qualitativ nicht hochwertig ist.

    Alles ist in fussläufiger Entfernung und somit gut erreichbar. Wer noch halbwegs günstig Tanken will, kann es hier auf dem Grundstück erledigen und eventuell, sein Wägelchen in der Star-Wash-Waschstraße noch etwas aufhübschen.

    Alles in allem, ein gutes und großes Einkaufscenter mit einer Größe von über 30 000 Quadratmetern, wo man sich, je nach dem was man sucht, gut aufhalten und umsehen kann. Alles ist recht sauber und ordentlich und nicht zu überrannt. Für mich persönlich, ist immer nur der große -,real, weil er tatsächlich größer ist als andere Filialen und die Heiße Theke, mit den leckeren Braten-Brötchen, interessant.

    Das Mercator-Center ist barrierefrei erreichbar und es gibt Kundentoiletten, dazu ein Behinderten-WC. Ein Baby-Wickelraum und ein EC-Automat ist vorhanden. Allerdings habe ich bisher weder das eine, noch das andere genutzt.

    geschrieben für:

    Kaufhäuser in Duisburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    37.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen

  8. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Im Duisburger Stadtteil Kasslerfeld, befindet sich in unmittelbarer Nähe zum Kreisverkehr diese KiK-Filiale. Parkplätze gibt es genügend, direkt vor dem Laden und so stellte ich mein Auto hier ab und ging in diese Filiale.

    Es scheint eine etwas modernere Filiale zu sein, denn hier ist alles hell, sauber und der Boden mit schönem Belag. Der Laden wäre sicher barrierefrei, wenn hier nicht überall die Ständer, voll mit Kleidung, so arg eng stehen würden. Hier hat ein Rollifahrer keine Chance. In den Gängen, überall Kartons, einige leer und einige voll und die Waren noch nicht verräumt. Kleidung war noch in großen Collis und wartete ebenfalls ausgepackt oder auf den Bügel gehängt zu werden.

    Es waren hier auch nur zwei Mitarbeiterinnen zu sehen. Die eine war an der Kasse und die andere, kämpfte mit den Warenkartons. Was auch erklärt, warum so viel herum steht, wenn eine Mitarbeiterin alleine davor steht.

    Hier ging ich heute mit einem Kappa-Polo, für kleines Geld raus, welches in anderen Filialen nicht mehr in meiner Größe zu bekommen war. Die sind recht praktisch für meine Arbeit und die Qualität ist gut. Also Glück gehabt. Alles andere ließ ich liegen und nahm nur noch ein paar Fotos für Golocal mit.

    Die Mitarbeiterin an der Kasse war sehr freundlich und wünschte mir, so wie ich ihr auch, einen schönen Tag.

    geschrieben für:

    Textilwaren / Einzelhandel in Duisburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    38.


  9. via Android
    Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Direkt vor dem Eingangsbereich des Hornbach-Baumarktes, befindet sich dieser grillbar-Imbiss. Mario Kotaska – der bekannte TV und Sternekoch, hat diese mitlerweile schon in vielen Orten bekannte Kette geschaffen und mit den Geschmackskreationen, sicher schon so manchen Kunden satt gemacht.

    Wir waren auch schon einige Male hier, probierten die Bratwurst und die Krakauer im Brötchen oder die Currywurst, wo es die Currysosse in zwei verschiedenen Schärfen gibt. Das Zwiebelsteak war nicht so meins, aber Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden. Es gibt hier auch Frikadellen, Schnitzel und Pommes, die wir allerdings noch nicht getestet haben. Senf und Ketchup nimmt man sich selbst, aus großen Spendern. Die Servietten ebenfalls.

    Die Mitarbeiter waren bisher immer sehr freundlich und bedienten recht flott. In Stoßzeiten wirbeln sie hier zu zweit in dem doch recht kleinen Imbiss herum, zu dem man auch Einblick hat. Alles ist sauber und ordentlich. Man hat vorn herum Stehplätze, wo man sein Essen zu sich hier nehmen kann. Etwas überdacht, aber dennoch oft überwindig, weil nicht richtig windgeschützt. Sitzplätze gibt es hier allerdings keine.

    Alles in allem, ist hier immer recht viel Betrieb. Der Imbiss wird sicher nicht nur von Kunden des Baumarktes besucht. Man kann sich seine bestellten Sachen auch einpacken lassen und mitnehmen. Für auf die Schnelle, auf jeden Fall empfehlenswert.

    geschrieben für:

    Imbiss in Moers

    Neu hinzugefügte Fotos
    39.


  10. via Android
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Letzte Woche war ich um die Mittagszeit, hier im Mercator-Center im Duisburger Stadtteil Meiderich. Mein Auto stand aufdem grosen kostenlosen Parkplatz und ich hatte noch genügend Zeit, micht hier in den Läden etwas umzusehen.

    Als mich dann jedoch der kleine Hunger überkam, ich aber keine Lust auf Kuchen oder ähnliches hatte, stellte ich mich mit in die Reihe von Kunden, die an der Heißen Theke anstanden.

    Ich kannte die Heiße Theke bisher nur von der Insel Rügen, dort befindet diese sich auch im Vorbereich eines Supermarktes. Während ich nun so Schritt für Schritt, der Theke näher kam, überlegte ich mir, was ich mir dann wohl aussuchen würde.

    Ich entschied mich dann für Schweinebraten im Brötchen, für zwei Euro. Eine zwei Zentimeter dicke Scheiben, wurde vom ganzen frischen Braten abgeschnitten und wanderte zwischen das frisch knusprige Brötchen. Herrlich lecker. Noch saftig und nicht zu trocken.

    Es gibt hier aber noch viel mehr. Leberkäse oder Kassler, gewünscht im Brötchen oder mit Kartoffelsalat. Spearrips wo eine Portion, zwei schon recht große Stücke beinhaltet. Ich war erstaunt, was es hier alles gibt. Von Haxen, Frikadellen, Wurst bis hin zu Mittagsmenues zum annehmbaren Preis. Senf oder Ketchup kann man sich selbst aus einer Quetschflasche portionieren.

    Ganz im Gegensatz zu der Filiale, die ich von Rügen her kenne, hat man hier auch die Möglichkeit Platz zu nehmen. Drei Tische mit Stühlen davor und einer langen Sitzbank dahinter, luden so manchen in der Mittagszeit ein, sich her zu setzen. Ob nun die ältere Dame nach dem Einkauf, junge Leute oder der Handwerker in seiner Mittagspause, die Anzahl der Kunden die sich hier einreihten um sich etwas zum Essen zu holen zeugt davon, dass hier wohl alles richtig gemacht wird.

    Alles in allem, sind die heißen Theken, die ich bisher kenne, absolut empfehlenswert, wenn man sich auf die Schnelle etwas zum Essen holen möchte. Man kann sehr gut vor Ort essen, oder sich alles *zum mitnehmen* einpacken lassen. Die Mitarbeiterinnen bedienten sehr zügig und waren allesamt sehr freundlich.

    geschrieben für:

    Imbiss in Duisburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    40.


Wir stellen ein