Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    9. von 19 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Im Prinzip kann ich meinen Vor-Bewertern nur zustimmen. Aber einen kleinen Tipp hätte ich noch: Die Aussicht spät abends genießen. Der Blick auf die Lichter Münchens ist wirklich spektakulär und man kann bis 23:30 zur Aussichtsplattform hochfahren (um 24:00 schließt der Turm). Ganz so lange würde ich mit der Auffahrt nicht warten, aber nachts hat man hier oben wirklich eine ganz besondere Stimmung und es ist auch nicht mehr so viel los.
    Also für alle Romantik-Fans: Schnappt Euch Eure(n) Freund(in)/Frau/Mann/Hund/Teddy oder was Ihr sonst so zur Hand habt und los geht´s ;-). Wobei, im Augenblick (Okt. 2010 mit Minusgraden in der Nacht) ist vielleicht nicht die ideale Jahreszeit dafür, denn sich in fast 200m Höhe den Wind um die Nase wehen zu lassen ist einfach schöner als hinter Glas zu stehen.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Weltensonne Naja, dann eben ins Restaurant im Winter. Da wirds wirklich romantisch. Ich find das eh toll, wenn sich das Restaurant während des Essens um 360 Grad dreht!


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 12 Bewertungen


    Nach dem Museum in den Museumsshop, so hält es eigentlich fast jeder, der das Deutsche Museum besucht. Schließlich hat man seinen Geist für alle möglichen Erkenntnisse ganz weit geöffnet, und im Shop kann man dann auch noch seinen Geldbeutel öffnen. Ganz billig ist er nämlich nicht, aber was es hier an technischen Spielereien, Büchern, Modellen, usw. gibt ist schon ziemlich einzigartig. Wie wäre es z.B. mit dem vergoldeten Modell eines Stirling-Motors für 234,50 Euro? Oder einem Dino-Skelett zum Ausgraben für 3,90 Euro? (Kann man sich übrigens alles auch auf der Website anschauen)
    Kleiner Tipp: Am besten nicht kurz nach Schließen des Museums in den Shop. Da fühlt man sich nämlich ungefähr wie in der Shanghaier U-Bahn zur Stoßzeit. Blöd nur, dass ich mich an meinen eigenen Tipp noch nie gehalten habe.

    geschrieben für:

    Geschenkartikel in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    josh Welche Themengebiete werden im Deutschen Museum und dem Shop eigentlich abgedeckt?
    gnu99 Oh je, das kann man in ein paar Worten gar nicht zusammenfassen. Das Deutsche Museum ist glaube ich das größte seiner Art weltweit, an einem Tag kann man höchstens einen kleinen Teil davon anschauen. Grob zeigt es alles zu Technik und Technikgeschichte, z.B. Verkehr, Raumfahrt, Bergbau, Elektrizität, und und und. Leider sind die Ausstellungen teilweise schon ziemlich veraltet, aber in den nächsten Jahren soll das Museum meines Wissens wieder auf Vordermann gebracht werden.


  3. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Foto vor Ort

    Ich war mit meiner 6-jährigen Tochter im Paläontologischen Museum in München, damit sie mal einen echten Dino sieht. Naja, zumindest was von ihm übrig ist.
    Aber zuerst mal die harten Fakten: Das Museum befindet sich (vom Königsplatz aus gesehen) ein wenig versteckt hinter dem Lenbachhaus. Die Öffnungszeiten sind ziemlich kompliziert, z.B. hat das Museum nur jeden ersten Sonntag im Monat auf. Am besten einen kurzen Blick auf die Webseite werfen, um sicherzugehen.
    Der erste Eindruck beim Betreten des Museums ist wirklich umwerfend: Zum einen die Urtier-Skelette (es gibt nicht nur Dinosaurier), zum anderen der wirklich wunderschöne Lichthof, der schon allein einen kurzen Besuch wert ist.
    Die Ausstellungsstücke selbst sind von den Skeletten abgesehen sicher interessant, allerdings nicht unbedingt für kleine Kinder geeignet. Die langweilen sich dann doch relativ bald bzw. sind von den vielen Informationen überfordert. Für alle größeren sind die Exponate und Schautafeln z.B. über die Entwicklung vom Archeopteryx zu den heutigen Vögeln aber durchaus interessant (wenn nicht gerade das oben erwähnte Kind rumnölt und weiter will).
    Mein persönliches Fazit: Wenn man gerade in der Nähe ist und eine Stunde Zeit hat ist das Paläontologische Museum sicher einen kleinen Abstecher wert. Einen größeren Ausflug würde ich eher fachlich interessierten ohne kleine Kinder empfehlen.

    geschrieben für:

    Museen in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.



  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 4 Bewertungen


    Ich war gestern bei Hr. Leipold wegen eines kurzfristigen Notfalls, meine Stammzahnärztin hat gerade Urlaub. Erst mal war ich sehr positiv überrascht, ich konnte nämlich ganz kurzfristig in die Praxis kommen (vielleicht einfach Zufall, aber auf jeden Fall sehr angenehm). Dr. Leipold nahm sich trotzdem ausreichend Zeit für mich "Gastpatienten" und erklärte geduldig die Untersuchungsergebnisse. Auch die eigentliche Behandlung schien mir gut und professionell (dass er fast 10 Minuten an meinem störrischen Backenzahn herum hantieren musste liegt wohl eher an meinem Gebiss).
    Ansonsten: Die Zahnarzthelferinnen waren aufmerksam und freundlich und die technische Ausstattung ist auf dem neuesten Stand (viel besser als in meiner Stammärztin).

    Meine Erfahrung mit dieser Praxis ist natürlich nur sehr kurz und oberflächlich, aber der erste Eindruck war absolut positiv.

    geschrieben für:

    Zahnärzte in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Früher kamen wir immer nur am Psiloritis Creta vorbei wenn wir auf dem Weg zum Mittagessen im benachbarten Thai Basilikum waren. Inzwischen hat es sich aber zu einer der Lieblingslocations des golocal Teams gemausert. Es gibt einen Mittagstisch mit akzeptablen Preisen (mehrere Gerichte für 6,90), ein paar Tische draussen (die Strasse ist hier recht leise) und die (Stamm-)Bedienung ist sehr aufmerksam (und seeehr süss). Damit komme ich auch schon zum eher nebensächlichen, dem Essen. Das Gyros ist ein Traum (wirklich wahr, da gibt es Unterschiede), Moussaka ist auch sehr lecker. Überhaupt war immer jeder im Team sehr zufrieden.
    Also insgesamt (zumindest mittags und draussen) sehr zu empfehlen, auch wenn sich der Name ein wenig nach einer seltenen Geschlechtskrankheit anhört (sorry liebe Griechen).

    geschrieben für:

    Griechische Restaurants in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    4. von 37 Bewertungen


    Foto vor Ort

    Am Ende einer kleinen Würm-Wanderung (die Würm ist ein kleines Flüsschen, das durch Pasing und Menzing fließt) mit meiner Familie landeten wir schwer erschöpft, hungrig und sehr, sehr durstig im Biergarten der Insel Mühle. Die Insel Mühle ist wohl in erster Linie ein "Romantik-Hotel", in dem auch gerne Hochzeiten ausgerichtet werden. Aber vom Haupthaus durch die Würm abgetrennt eben auch ein recht schnuckeliger kleiner Biergarten.

    Die Preise sind für Münchner Verhältnisse akzeptabel (ein halbes Hähnchen kostet 6,30 Euro), es gibt viel Schatten durch große Kastanien und der vorbeirauschende Fluss übertönt angenehm die angrenzende Straße. Wegen des Wassers muss man ein wenig auf seine lieben Kleinen aufpassen, ansonsten ist die Lage aber wirklich sehr schön. Ach ja, und einen Spielplatz gibt es auch.

    Ich kann den Mühlen-Biergarten nach der Würm-Wanderung sehr empfehlen. Zur Not schmeckt das Augustiner aber sicher auch ohne vorheriges Schwitzen.

    geschrieben für:

    Hotels / Restaurants und Gaststätten in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    4. von 5 Bewertungen


    Beim ersten Eindruck macht die Unterfahrt ihrem Namen wirklich alle Ehre: Um in den Jazz-Club zu kommen, steigt man erst mal in die Münchner Unterwelt. Ein Freund meinte, hier waren früher die Keller des benachbarten Unions-Bräu. Auf jeden Fall befindet sich die Unterfahrt in der illustren Nachbarschaft des Kinder-Kinos "KIM" und des Sitzes der bayerischen Heimat- und Volkstrachtenvereine "Isargau" im Kulturzentrum EINSTEIN.

    Der Club selber ist relativ übersichtlich, fast schon kuschelig. Es gibt vielleicht 10 Tische. Nichtsdestotrotz passt auf die Bühne zur Not auch eine ausgewachsene Big-Band, wie ich bei beim Konzert von Thomas Bendzko & Palingenesis erleben durfte. Die Stimmung ist entsprechend, man ist wirklich im wahrsten Sinne des Wortes "live" dabei. Wer lärmempfindlich ist, sollte also lieber vorsorgen. Entsprechend vorbereitet kann man die geniale Live-Atmosphäre aber wirklich genießen.

    Alles in Allem kann ich meinen Vorbewertern nur zustimmen: Die Unterfahrt ist wahrscheinlich DER Treffpunkt der Jazz-Begeisterten in München. Ach ja, und das Essen ist übrigens auch nicht schlecht, man muss also beim Erledigen seiner kulturellen Pflichten nicht hungern.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 14 Bewertungen


    Foto vor Ort

    "Die Mutter aller Gaststätten in Darmstadt" (so steht´s tatsächlich auf der Webseite des Bräustüb´l) ist so eine Art urig-gemütlicher Showroom für die Darmstädter Privatbrauerei. Mit einem schönen alten Kessel in der Mitte und viel Holz drumherum ist das Ambiente auch tatsächlich sehr gelungen, die Biere von der Brauerei gibt´s sowieso alle. Die Gerichte auf der Karte sind deftig, aber sehr lecker. Die Preise liegen im mittleren Bereich, z.B. kostet ein Schweinebraten (DAS Vergleichsmaß für jeden Münchner) 8,90 Euro. Es scheint auch einen Biergarten zu geben, der war aber im Februar noch nicht offen (welch Überraschung).
    Als ich mit einem Freund so gegen 18:30 ankam, war noch nicht viel los. Ungefähr 1,5 Stunden später war´s dann allerdings schon voll, Reservieren dürfte also sinnvoll sein.
    Wer mal in Darmstadt vorbei kommt (vor allem mit dem Zug, das Bräustüb´s liegt nur 2 Gehminuten vom Bahnhof entfernt) kann hier einen angenehmen Zwischenstopp machen.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Darmstadt

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Ich habe den Tipp von einem Ex-Kollegen bekommen, sonst wäre ich wahrscheinlich nie in den Laden reingegangen. Das Schaufenster ist nicht unbedingt nach neuesten Marketing-Erkenntnissen gestaltet. Aber innen ein echtes Juwel: Höchstens 10qm groß, trotzdem drängen sich hinter der Verkaufstheke 4 Leute gleichzeitig. Die Betreiber - das Geschäft scheint ein Familienbetrieb zu sein - kennen sich mit Schuhen aus und haben mich wirklich gut beraten. Auch die Preise sind gut: Ich habe mir einen Adidas Kaiser 5 gekauft (ein echter Klassiker) und der Preis war sogar knapp unter Amazon-Niveau. Nicht übel!
    Der Schwerpunkt scheint vor allem auf Fußballschuhen zu liegen, es gibt aber auch andere Arten von Sportschuhen. Die Auswahl ist nicht riesig, aber ausreichend.
    Woran man allerdings denken sollte: "Nur Bares ist Wahres" wurde mir auf die Frage geantwortet, ob ich auch mit EC zahlen kann. Abgesehen von dieser kleinen Einschränkung halte ich das Geschäft für einen echten Geheimtipp.

    geschrieben für:

    Sportbedarf in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 5 Bewertungen


    Über den Biergarten am Muffatwerk würde man wohl nicht zufällig stolpern, dazu liegt er einfach zu versteckt (hinter dem Müllerschen Volksbad und gegenüber vom Ampere). Aber das Suchen lohnt sich: Ein kleiner aber feiner Biergarten, eher kuschelig. Da kommt man auch mal mit der netten Nachbarin ins Gespräch.
    Interessant ist die Verpflegung: Hier gibt es Öko-Küche und sogar an Vegetarier wurde gedacht. Ich selber bin ja Fleischfresser, könnte mir aber vorstellen, dass den Fleischverweigerern im Sommer der Obatzde zu den Ohren rauskommt. Das Essen ist relativ bezahlbar (was eben in einem Münchner Biergarten so als bezahlbar durchgeht). Selber mitbringen scheint mir hier allerdings eher nicht angesagt, zumindest habe ich niemanden mit karierter Tischdecke und Picknick-Korb gesehen.
    Für die nach Bier und Erholung dürstenden Eltern gibt es auch einen Sandkasten (ein richtiger Spielplatz ist es nicht, aber immerhin). Da der ganze Bereich ziemlich abgeschlossen ist kann man die lieben Kleinen auch ohne Bedenken spielen lassen.
    Ich finde den Muffat-Biergarten wirklich super, bei schönem Wetter, vor allem am Wochenende, dürfte es aber extrem schwer sein, einen Platz zu ergattern. Einen schönen Sommer noch ...

    geschrieben für:

    Biergärten in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.