Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (1)


  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    11. von 28 Bewertungen


    Dieser Arzt ist einfach nur das allerletzte ! Ich sollte zwecks EU Weiterzahlung dort erscheinen.Die Mühe alle Krankenakten Berichte etc. dort mitzubringen hätte ich mir sparen können. Unsinnige Fangfragen sowie ein hoch abartiges arrogantes Verhalten lassen kein vernünftiges Gespräch mit diesem Mann zu. Er interessierte sich überhaupt nicht für meine Krankenakten und meine Probleme und ebenso liess er mich gar nicht richtig zu Wort kommen und winkte ab oder schaute arogant woanders hin beachtete mich gar nicht wenn ich versucht habe ihm zu erklären wie es um mich bestellt ist. Ca. 6 min war ich dort in seinem Zimmer und er stellte mir versch. Fragen auf die nicht näher eingegangen worden sind bezw. ihn interresierte meine Antwort gar nicht oder blockte ab. In der Ablehnung (Weiterzahlung) war meine Hauptbehinderung gar nicht aufgeführt und andere Leiden hat er als gering beachtet. Dieser Arzt sollte verboten werden denn er ist alleine mit dem Ziel ausgerichtet für die Rentenkassen dafür zu sorgen das diese nicht mehr bezahlen müssen egal wie schlecht es einem geht.
    1.

    Gezeichnet63 Hallo Ferminjo,
    Wer diesen Mann, Ich verwende das Wort Arzt extra nicht, erlebt hat
    ( eigentlich ja erleben musste ) fragt sich, wie so jemand überhaupt praktizieren darf. Die Ärztekammer sollte mal sehen wie sich dieser Mann Patienten gegenüber verhält, dann hätte er wohl das letzte mal jemanden so behandelt.
    Ich kann das wirklich nur zu gut verstehen und muss wirklich genau überlegen was ich dazu schreibe, denn wenn ich das lese kommt es mir selbst wieder hoch und würde ich meine Gedanken niederschreiben, dann würde mein Text gelöscht werden.
    Ferminjo Ich kann nur sagen die Hölle und als hätte ich nicht schon genug Probleme . 2OP´s stehen demnächst auch noch aus in der nächsten Zeit und nun auch noch Existenzsorgen dank diesem Horror Doc. Muss morgen erstmal schauen ob Sozialrecht in meiner Rechtschutz verankert ist und werde dann zum Anwalt müssen damit der Wiederspruch und alles was dann danach kommt auch ordendlich zu Papier gebracht wird. Sollten sie die Kraft haben sich mit der Ärztekammer auseinanderzusetzen wäre das bestimmt nicht verkehrt. Bevor ich allerdings an sowas denken kann muss jetzt erstmal alles andere bewältigt werden. Leider stehe ich allein im Leben und kann hier keine Hilfe oder Beistand erwarten. Da kommen einem schon so manche Strick Gedanken um den Alptraum zu beenden aber so einfach ist das nicht. Was ich für diesen Arzt empfinde werde ich besser nicht sagen denn dafür bin ich zu wohl erzogen . Auch heute Nacht werde ich wohl kein Auge zumachen können. Mal sehen wie und ob es weitergeht.
    Ferminjo Nachtrag: Gestern war ich bei meinem Neurologen hab ihm von allem erzählt . Nicht verwundert sagte er mir dass er über diesen Dr. Rother Bescheid weiss und er diesen und seine Methoden kennt und dieser kein unbekanntes Blatt ist . Ich hatte zudem auch bereits schon einen Termin bei meinem Anwalt für den dieser Horror Doktor auch kein Fremder ist und auch dieser wusste gleich Bescheid wie es weitergehen sollte mit diesem Doc der für seine herangehensweise weit und breit bekannt ist . Ich frage mich zusehens wie ein Neurologe z.B ausserdem sich ein Bild über meinen Knochenbau ,HWS etc. machen kann da damit die meisten meiner Krankheiten zu tun haben. Orthopäde etc. ist der nämlich nicht ferner er sich meine Akten nicht mal angesehen hat und auch meine Grund/Haupterkrankungen in dem Ablehnungsbescheid gar nicht weiter aufgeführt worden sind . Ich hoffe das diesem Nichts bald mal einer das Handwerk legt . Sobalt das überstanden ist werde ich ihn verklagen das ihm hören und sehen vergeht. Ich kann nur jedem raten dies gleich zu tun . Schaltet eure Anwälte ein und wehrt euch damit diesem Profitgeier endgültig das Handwerk gelegt wird.
    Sigrid W. Alle sollten zusammenarbeiten und ihn verklagen. Die Rentenversicherung weiß Bescheid, aber sie unternehmen nichts.

Wir stellen ein