Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation
  1. via Android
    Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Sehr gemütlich, türkisch angehaucht mit goldener Tapete und eine verheißungsvolle Speisekarte! Jetzt erst mal bestellen...

    Update nach dem Besuch:
    Die Frühstücksteller sahen auf den ersten Blick eher übersichtlich aus. Allerdings waren da vermutlich die Augen größer als der Bauch. eine halbe Stunde später waren wir mehr als satt.

    Der Joghurt mit Honig, Müsli und Früchten war üppig und lecker, die Semmeln frisch gebacken und richtig gut und auch die Auswahl an Wurst, Käse und Marmelade war absolut ausreichend.

    Die Bedienung war sehr freundlich und bemühte sich sehr, das volle Café zufrieden zu stellen. Das Café wird von einem Paar geführt, denen das Geschäft sichtlich am Herzen liegt.

    Wer nur Gebäck auf die Hand bzw. für zuhause kaufen möchte, ist hier ebenfalls richtig. Für die Kuchen war leider kein Platz mehr im Bauch - wir kommen wieder!!

    geschrieben für:

    Cafés / Bäckereien in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Die Ideal Bar ist eine kleine Bar, die von Italienern betrieben wird. Es gibt jeweils einen kleinen Sitzbereich im Inneren sowie draußen unter Bäumen. Viele Berufstätige aus der Siedlung nehmen am Morgen den ersten Wachmach-Espresso dort ein. Da die Bar in der kleinen Fußgängerzone an der Ecke des Weißenburger Brunnens liegt, kann man hier entspannt die Passanten beobachten.
    In der Bar herrscht ein entspanntes, italienisches Flair, was nicht nur an der Sprache liegt, die im Radio läuft und hinter der Theke gesprochen wird, sondern auch am Angebot: Es gibt sehr leckeren Kaffee und gutes Eis (die klassischen Sorten), außerdem belegte Panini und Schokokuchen. Die Preise liegen im Münchner Durchschnitt.
    Die Bedienung ist sympathisch und schnell. Man wird immer mit einem Lächeln begrüßt, selbst wenn es hektisch zugeht. Che bello :)!

    geschrieben für:

    Cafés / Eiscafés in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Für mich eine der besten Bäckereien in München.
    Die Auswahl ist echt groß und bietet für allerlei Brot- und Gebäckfans etwas. Die Brote sind meist Natursauerteigbrote, die vollwertig und lang haltbar sind. Da wird man schon mal von zwei Scheiben Brot pappsatt, weil wenig Luft mit hinein gebacken ist.

    Das Getreide ist bio und auch die meisten anderen Zusatzstoffe wie Obst auf dem Gebäck etc. Neben Weizenbackwaren gibt es auch viele Brote und Kleingebäck aus Roggen, Dinkel, Kamut und sogar glutenfreien Getreidesorten.

    An Kuchen kann ich folgende Sorten besonders empfehlen: die Himbeer-Schnitte und den Walnuss-Brownie. Beides sehr saftig und lecker. Von den herzhaften Gebäckstücken habe ich bisher nur den Spinat- Strudel getestet, der mir auch gut geschmeckt hat.

    Teile des Sortiments gibt es auch in vielen anderen Bioläden in München, sodass man nicht immer in die Rablstraße fahren muss.

    Preislich liegt der Bäcker eher im oberen Segment, was bei ökologischen Bäckereien ja oft der Fall ist.

    geschrieben für:

    Bäckereien in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    La Segreta Gerade in der heutigen Zeit, mit den vielen Lebensmittelskandalen, ist es wichtig zu wissen was man für ein Produkt kauft. Sehr informativ geschrieben, Danke!
    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    ubier Hmm, Bio, Öko, vielleicht auch noch vegetarisch gemahlen, da lacht das schlechte Konsumentengewissen und zahlt problemlos überhöhte Preise. Es ist Verbraucherirreführung auf hohem Niveau!
    Gloria73 Dinkel, Bio und glutenfrei... vorbildliche Bäckerei... danke für deinen Tipp :)


  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Checkin

    Foto vor Ort

    Das Café Zimtzicke nennt sich zurecht auch "Wohnzimmer". Wenn man reinkommt, ist alles recht überschaubar, bonbonfarben und sehr heimelig.

    Die liebevolle Deko in Kombination mit weichen Couchen und Sesseln verströmt Wohnzimmerfeeling. Fehlt nur noch der Fernseher... aber es gibt auch so genug zum Anschauen und vor allem zum Probieren. Mittwochs Zimtschnecken, am Wochenende Waffeln und zwischendurch Kuchen. Alles wird von den "Zicken" (so nennen sie sich auf der Website) selbst gemacht. Die Preise liegen im Münchner Durchschnitt und der Kaffee schmeckt sehr aromatisch. Und die Schokotarte? Super-schokoladig, so wie es sich gehört.

    Einziges Manko: Die Bedienung war bei einem der drei Besuche etwas verschlafen. Bei einem so überschaubaren Laden könnte man ein bisschen mehr auf Zack sein.

    Fazit: Klein und süß. Versteckte Lage - Besuch lohnt sich allerdings.

    geschrieben für:

    Frühstück Restaurants / Cafés in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    diepolz Tja Eva, man kann wohl nicht immer alles haben. Zumindest hattest Du Dein schokoladiges Erlebnis und danke fürs Mitnehmen.
    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    Gloria73 Wer wird sich denn vom Fernseher einlullen lassen?
    Genauso gefällt mir das :) Danke für deinen Bericht!


  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    3. von 5 Bewertungen


    Checkin

    Im Vits hat man die Qual der Wahl zwischen verschiedenen Kaffeesorten, die dort auch geröstet und verkauft werden. Ich habe mich schon durch einige Sorten durchprobiert und wurde nie enttäuscht. Man merkt, dass die Angestellten sich gut auskennen. Es werden sogar regelmäßig Kaffeeseminare angeboten, bei denen man von der Riech-Schulung bis zum perfekten Milchschaum alles Mögliche lernen kann.

    Dazu bietet das Vits eine reichhaltige Kuchenauswahl (wenn man nicht zu spät am Nachmittag kommt): Obstkuchenklassiker und Käsekuchen, aber auch mal ausgefallenere Kuchen. Die Bedienung ist sehr nett und schnell.

    Im Inneren gibt es viel Platz, auch für Gruppen oder Familien mit Kindern (Spielecke!). Draußen gibt es an die 8 Tische, die allerdings direkt an der Straße gelegen sind. Es fährt also alle paar Minuten eine Trambahn vorbei.

    geschrieben für:

    Cafés in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.


  6. via Android
    Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    4. von 5 Bewertungen


    Checkin

    Am Osterwochenende im neuen Kubitschek - der Laden brummt wie ein Bienenstock. Die Tür steht weit offen,es weht ein frischer Wind. Das könnte angenehm sein, hätte es draußen nicht gefühlte 8 Grad.

    Wir nehmen Platz und inspizieren erst mal die Kuchentheke. Sie enthält drei Etagen und jede Menge lecker aussehender Torten. Wir haben viel, viel, viel Zeit zum Auswählen, denn der junge Kellner schlängelt sich die ersten 20 min elegant um uns herum. Bis wir ihn mit unseren hungrigen Blicken quasi aufspießen...

    Er kommt und möchte hopplahopp die Bestellung entgegen nehmen. Rückfragen zu den Kuchen scheinen ihm eher lästig zu sein. Die erste Welle an Appetit verfliegt, aber man möchte den Torten ja doch eine Chance geben. Sie sehen doch so gut aus!

    Kurz darauf kommt der Kaffee (geschmacklich okay) - das dazu bestellte Wasser wird vergessen. Kann mal passieren. Noch ein wenig später kommt dann der heiß ersehnte Kuchen - und ist leider nur mittelmäßig lecker. Man kann ihn essen, keine Frage. Aber ein wahres Geschmackserlebnis bietet er nicht.

    Bis man endlich zahlen kann, vergehen weitere kostbare Minuten und langsam, aber sicher ist man genervt. Mit Ach und Krach kommt das Café auf 3 Sterne, gefühlt sind es eher 2,5. Aber runden wir mal auf, tut ja nicht weh.

    Ambiente: hektisch
    Erreichbarkeit: gut
    Service: verbesserungswürdig
    Essen: okay

    geschrieben für:

    Cafés in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    Ein golocal Nutzer Da fragt man sich doch, weslhalb brummt der Laden? Oft relativiert sich das ganz schnell, jeder probiert und findet dann heraus, solala und brauche ich auch nicht mehr hin.
    diepolz Vielen Dank für Deinen Bericht. Schade, dass es an Ostern keine bessere Bedienung und schmackhaftere Torten für Euch gab. :-(
    EvaK Hi Nike, das komische ist ja: so "Neu" ist das Café gar nicht, es wurde 2010 geöffnet. Es heißt nur "neu", weil es das normale Café Kubitschek schon länger gibt... nämlich laut Website seit 1958!!


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 6 Bewertungen


    Ein begehbares Kochbuch? Schwer vorstellbar, klingt aber interessant. Das musste ich unbedingt ausprobieren.

    Wenn man das Kochhaus betritt, bekommt man vor allem eines: Hunger. Und als zweites: Lust, zu kochen.

    Jeder Tisch bietet ein anderes Rezept inklusive der genau abgemessenen Zutaten für zwei Personen. Die Auswahl reicht von Vorspeisen über Hauptgerichte, u.a. auch vegetarische Gerichte, bis hin zu Nachspeisen.
    Der Vorteil: Man hat alles, was man braucht, auf einen Blick und kauft nicht mehr zu viel von einer Zutat ein (was dann im Müll landen würde).
    Der Nachteil: Die abgepackten Mengen sind vergleichsweise teurer, als wenn man sie auf Vorrat im nahe gelegenen Supermarkt einkaufen würde. Wer zahlt schon 20 Cent für zwei Esslöffel Sojasauce?

    Die Rezepte reichen von einfach bis raffiniert und werden auf einem kleinen Rezeptflyer Schritt für Schritt mit Bild erklärt. Da kann man fast nichts mehr falsch machen! Bisher habe ich drei Rezepte zu Hause probiert und war jedes Mal begeistert.

    Rund um die Rezepttische gibt es allerhand Küchen-Krimskrams wie beispielsweise hübsche Kochaccessoires, feine Schoko-Brotaufstriche oder Kochbücher.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Bistros in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    "Iss und trink", so verlangt es der Name der Trattoria. Na gut, dachte ich mir, mach ich gerne. Also ging ich anlässlich eines kleinen Jubiläums am Wochenende dorthin und ließ mich überzeugen.

    Die Bedienung begrüßte einen am Eingang mit einem herzlichen Handschlag - schon war man "amici". So weit, so gut. Der kleine Tisch nahe des Eingangs war zwar kuschelig, aber auch ein wenig zugig. Dafür hatte man einen beeindruckenden Blick in die tür-lose Küche. Und die Gerüche, die von dort ausgingen, waren schon mal verlockend.

    Die Karte enthielt alles, was man von einem Italiener erwarten darf: von Vorspeisen über Pizza & Pasta bis hin zu Carne & Pesce (Fleisch & Fisch). Da fand sich schnell ein leckeres Gericht. Für einen Sonntagabend war zwar recht viel los, doch wir bestellten vor einer größeren Gruppe und bekamen unser Hauptgericht somit recht schnell. Das Saltimbocca hüpfte, wie der Name es schon verrät, ganz von alleine in den Mund und war mehr als lecker. Die Portion war üppig und der Bauch in Kürze schön voll.

    Meine Begleitung bestellte zum Nachtisch ein Tiramisu. Ich war eigentlich gut gesättigt. Nur leider schmeckte der kleine Probierlöffel mit Tiramisu so himmlisch, das ich das nun doch noch bestellen musste. Es hilft ja nix: Wenn das Restaurant von einem verlangt "Iss und trink", dann tut man das eben brav. Und kugelt sich anschließend glückstrunken nach Hause.

    Da die Preise eher gehoben sind, werde ich nicht unbedingt jede Woche hingehen. Aber zu einem gegebenen Anlass komme ich gern wieder :).

    geschrieben für:

    Italienische Restaurants in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Tikae

    Da haben wir es wieder : Das Oberkommando ist nuuuuur am futtern .! :-))))
    Schön geschrieben Eva ;-)
    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    EvaK Danke liebe Tikae. Das große Futtern fand am Wochenende statt, unter der Woche gibt's nur Butterbrezen zwischendurch ;))...
    Sir Thomas 'Saltimbocca' - wieder was gelernt. Gut zu wissen, dass du wenigstens ab und zu was Ordentliches zu essen kriegst, Eva ;-) gratulazione


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    10. von 18 Bewertungen


    Checkin

    Es war so weit: Das golocal Team begab sich zu dritt auf die große Reise ins ferne Berlin, um beim lange geplanten Usertreffen mit dabei zu sein! Und dann nannte sich das Restaurant ausgerechnet "Daheim". Ein bissl ironisch war das ja schon...

    Von außen leuchtete es bereits gemütlich-verheißungsvoll wie ein Wohnzimmer. Als wir reinkamen, war der erste Gedanke: "Nur so klein?", bis ich um die Ecke bog und den zweiten, großen Gästeraum betrat. Okay, hier war genug Platz für alle. Großer Pluspunkt für mich persönlich: der lodernde Kamin mit Glastüre. Schön zum Anschauen und Aufwärmen.

    Die Karte: Hier herrschte das Fleisch ganz eindeutig vor. Selbst als Nicht-Vegetarier fehlte mir da ein wenig die Abwechslung. Ich entschied mich für die Vor- und Nachspeisen-Variante: Sowohl die Tomatensuppe als auch der Palatschinken mit Sahne waren wirklich lecker und schnell serviert. Die Bedienung wirkte teilweise etwas gestresst, blieb aber freundlich.

    Alles in Allem hatte ich wenig zu meckern. Auch die Erreichbarkeit ist gut, man kommt mit der Tram bis vor die Haustüre. Und dank der netten golocals vor Ort war auch für Spaß und Unterhaltung gesorgt :).

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Deutsche Restaurants in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    frankhard61 Liebe EvaK, schön. Dich kennen gelernt zu haben. Ich fand, es war ein guter Gedankenaustausch. Sehr interessant.


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    18. von 432 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Ein Café mit einem derart schönen blumigen Namen muss man natürlich ausprobieren. Als ich am letzten Wochenende mal wieder in Berlin war, wurde mir dieses Café als Insidertipp verkauft. So richtig geheim war die Location wohl nicht mehr, denn schon eine halbe Stunde nach unserer Ankunft dort standen 5 oder 6 Leute am Eingang und warteten hungrig auf freie Plätze. Wir ergatterten den letzten Zweiertisch am Gang.

    Die Bedienung des Cafés war freundlich, stand aber ganz schön unter Strom. Man hatte das Gefühl, sie würde gleich anfangen zu joggen, so flink war sie unterwegs. Aber sie brachte zuverlässig alles, was wir bestellt hatten.

    Die Speisekarte hielt einige tollen Angebote und daher fiel die Auswahl ganz schön schwer. Da einige der anderen Gäste um uns herum eine dekorative Etagere auf ihren Tischen hatten, die vielversprechend aussah, schlossen wir uns an und bestellten ein Frühstück für zwei auf drei kleinen Etagen. Darauf war alles zu finden, was man sich zum Frühstück nur wünschen konnte: Die Auswahl reichte von Wurst über Rührei bis hin zu Obst und Marmelade sowie einem großzügigen Brotkorb. Wir aßen und aßen und es wurde einfach nicht weniger. Für den stolzen Preis von 22 Euro kann man da nicht meckern - nur loben!

    Die Einrichtung war ebenfalls geschmackvoll: leuchtend gelbe Wände und dunkle Holzmöbel bieten einen schönen Kontrast. Wenn ich wieder in der Nähe bin, gehe ich gern nochmal dorthin!

    Nebenan - unter dem selben Geschäftsnamen - gibt es übrigens Blumen zu kaufen. Das konnte man durch die Glaswand zwischen beiden Locations sehen. Für diejenigen unter Euch, die nach einem Kaffee gleich noch was Dekoratives für zu Hause brauchen.

    geschrieben für:

    Blumen / Cafés in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen