Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (1)


  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    5. von 10 Bewertungen


    Ich bin kein "Bauherr", so meine feste Überzeugung. Bis bei mir der Mieter-Notfall Eigenbedarfskündigung eintrat und zeitnah eine neue Bleibe nötig war. Über Kontakte gerieten wir an die GfG und bedauern heute nur noch, so lange Mieter gewesen zu sein.

    Die ersten Kontakte verliefen hanseatisch verbindlich, aber unaufdringlich. Wir brachten wenig konkrete Wünsche und Vorstellungen mit, fühlten uns jedoch von Anfang an nicht nur - was wir befürchtet hatten - mit Papier zugeworfen, sondern ernst genommen, kompetent beraten und fair auf Details aufmerksam gemacht, die wir allein nicht bedacht hätten. So wurde man schließlich handelseinig.

    Weil wir uns für ein fast fertiges Objekt erwärmt hatten, waren dann nur noch hier und da Anpassungen und Kleinigkeiten zu erledigen, um es bezugsfertig zu bekommen. *Herausragend:* Wir mussten niemandem hinterherlaufen, das war umgekehrt! Super! Kennt man gar nicht!

    Auch jetzt, nachdem wir einige Wochen hier in H-U wohnen und doch die eine oder andere Kleinigkeit negativ auffällt - eine Mail, ein Anruf, dann wird sich gekümmert. Dass man bei Lösungsmöglichkeiten zwischen 'einfach', 'standard' und 'besonders' wählen kann, halte ich für einen Vorteil: Natürlich kostet es extra, wenn man winterblühende karierte Maiglöckchen haben will - dass aber (wie hier von anderen berichtet) sogar für Mangelbeseitigung gezahlt werden muss, kam bei uns nicht vor.

    Sollten wir älter werden als das Haus - gerne wieder GfG.

    geschrieben für:

    Immobilien / Bauunternehmen in Henstedt-Ulzburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.


joachim.breu 
Benutzerfoto
Edler