Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (1)


  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    32. von 33 Bewertungen


    Heute wurde ich in der U6 kontrolliert.
    Von der Kontrolleurin mit der Nummer 10422. Ich war geschäftlich unterwegs sollte ich dazu sagen. Auf jeden Fall habe ich gleich meine Jahreskarte rausgeholt und vorgezeigt. Die Karte war nicht lesbar. Die Dame gleich an ihre Provision denkend(meiner Meinung nach) , meinte sie musse mir eine Straffe von 60€ aufbrummen. Innerhalb von 7 Tagen zu bezahlen! Aber ich sollte mir keine Sorgen machen, den ich könne ja eine neue Karte besorgen und sie vorzeigen. Auf mein Protest meinte ihr Kollege, der auch meint mein Nachbar zu sein: Ich habe die Karte kaput gemacht und jetzt hätte ich die Pflicht eine neue zu machen und vorzuzeigen! Mit ihm gab es dann auch ein wortgefächt. weiter kurzgefasst. Ich ging zur ssb und die haben mich zur DB geschickt , weil mein Ausweis ja da beantragt wurde. Sie sagte die sind am Gleis1. Nachdem ich am Gleis1 weiter geschickt worden bin, weiter hinten zu einen neuen Gebäude. Hat man mich dort aufgeklärt das meine Karte vollkommen in Ordnung war. Nachdem die auf drei Geräten getestet wurde, ich sah es natürlich auch. Die haben mir den Vertrag ausgedruckt und ich musste damit wieder zur ssb, dort hat man dann das ticket gelöscht.
    Resümee:
    1,5 Stunden verschwendet...
    Jahreskarte funktionstüchtig (keine neue bekommen)
    Stress weil die Kontrolleure, entweder kaputte Geräte haben?ODER!
    7 Tage Frist ist echt kurz, wenn man wirklich an den Kunden denkt
    Den manchmal können bei Berufstätigen, 7 Tage echt kurz sein.

    geschrieben für:

    Verkehrsbetriebe in Stuttgart

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.