Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Liebe Bäcker Licht,
    ich muss Ihnen beiden mal was schreiben. Wenn Kunden meckern, geht das ganz schnell. Lob dauert immer etwas länger. Wenn was gut ist, wird das bald selbstverständlich. Deshalb schreibe ich:
    Um die Weihnachtszeit war das Walnussbrot das Highlight. Vom ersten bis zum letzten Erscheinungstag haben wir es genossen. Sehr freuen tun wir uns zur Zeit über Ihr Buchweizenbrot. So wie die Kruste aussieht, kommt es wohl aus Ihrem Holzofen oder aus dem Steinofen? Es schmeckt einfach super, man kann gar nicht aufhören wenn es auf dem Tisch steht und diesen würzigen Duft verströmt. Für uns als Zweipersonenhaushalt ist auch sehr angenehm, dass es ein kleines Brot ist. Wir kaufen lieber öfter mal ein kleines, als einmal die Woche ein großes Brot. Es hat einfach einen unverwechselbaren Geschmack, gut durchgebacken und: es schmeckt einfach nach MEHR! Vielen Dank Ihnen beiden, bitte machen Sie weiter so.

    Dank auch an die Verkäuferinnen, die so tapfer durchhalten bei der Corona Krise! Immer mit Maske und guter Laune! ....... Das musste mal gesagt werden! .......

    geschrieben für:

    Bäckereien in Balgheim in Württemberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    FalkdS Lob kommt immer gut an. Ich finde, es wird viel zu viel und viel zu kleinlich über vermeintliche negative Dinge berichtet und großzügig negativ bewertet.


  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Das Hotel am Solebad ist nach meiner Erfahrung ein gut geführtes (Nichtraucher-) Haus mit einer Standardausstattung der Zimmer zum kleinen Preis. Alles ist sehr sauber, die Ausstattung aber schon in die Jahre gekommen. Geräumiger eigener Frühstücksraum mit reichhaltigem Buffet. Die Parkplatzanzahl auf dem eigenen Grundstück ist etwas knapp bemessen. Das Haus hat keinen Restaurantbetrieb, dafür wird auf der gegenüberliegenden Straßenseite ein vom gleichen Inhaber verpachtetes Restaurant empfohlen. Kann man sehr gut akzeptieren. Die unmittelbare Nähe zur Stadtmitte ist auch sehr angenehm.

    geschrieben für:

    Hotels in Werne

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    5. von 13 Bewertungen


    Wir waren heute das erste Mal dort und waren überrascht von der sehr schönen Lage und dem Ausblick. Das Wetter war sonnig und wir suchten einfach einen schattigen Biergarten, zum ein Bier trinken und eine Kleinigkeit essen.

    Gefunden haben wir diesen schönen Schwärzlocher Hof, erwischten gerade noch einen freien Tisch unter den Bäumen und waren begeistert von der Aussicht. Es gab ein leckeres Schwarzbier vom Schwabenbräu und die Speisekarte bot Verschiedenes, ich würde die Möglichkeiten umschreiben mit einer Vesperkarte.

    Nun, man konnte das akzeptieren auf dem Hofgut, Restaurant wäre allerdings eine Übertreibung, aber das will das Hofgut wohl auch nicht sein. Sonst hat es uns ganz gut dort gefallen, kinderfreundlich mit einem schönen großen Spielplatz. Aber, ein Super Ausflugslokal ist es!

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Lebensmittel in Tübingen

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 34 Kommentare anzeigen
    JulPal Die Pfauen sind auch toll. In der Kapelle sitzt es sich toll! :-) Dann komm vorbei, opavati. Tübingen ist gastfreundlich ;-)
    Schroeder Man möchte die anreisenden Gäste ja nur vorbereiten....
    Der schwäbische Mostwirt bedient auch rheinische Katholiken... ;-)
    Tikae Ehrenwerter, fast drängt sich der Gedanke auf der Schwabe errichtet noch Strassensperren für die fremd einreisende Brut ....;-)))
    Tikae Und sich dann über marodierende Bayern beschweren wollen....
    Jul, du musst was tun !!!!!!
    Ohne ordnende Hand geht das total aus dem Ruder und wir müssen Schroeder und Sir noch aus eurem Bächlein ziehen.
    Und dann der Ganzseitenartikel im Tagblatt......:-))))
    Tikae Himmel......das wird ein mezzo....grande....also mächtig gewaltig....sollte jemand die örtlichen Medien mit Warnhinweisen versehen ??? :-D
    Kaiser Robert Und 2015 haben sich dann viele dort versammelt, nur gesungen wurde nicht, krachend war der Donner und der Regen, unser Segen von oben.


  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Dieser Höhengasthof ist kein "Fünfsternerestaurant" aber er hat bei Golocal fünf Sterne verdient. Diese Auszeichnung möchte ich vergeben für eine ausgezeichnete Landwirtschaft, ein super Restaurantkonzept und ein Feriendomizil, welches nicht nur Betten anzubieten hat, sondern ein ganzheitliches Konzept für Familien.

    Man findet diesen Dorfgasthof nicht leicht, man muss ihn suchen, abseits der bekannten Straßen, eingebunden in die schöne Schwarzwaldlandschaft auf 1015 m Höhe, umrahmt von dunklen Tannenwäldern und großen Bergwiesen, auf denen die eigene Schaf- und Rinderherde grast. Wenn man Glück hat, kann man bei klarem Wetter die Schweizer Bergkette sehen. Man sitzt bei gutem Wetter auf der Terrasse, lässt sich von der Sonne verwöhnen, genießt den Kaffee und den hauseigenen Kuchen und später dann die Speisen aus einer hervorragenden Küche. Bio ist angesagt, man betreibt mit Überzeugung ökologischen Landbau, und so schmeckt es auch. Ein überzeugendes Konzept, was sich sehen und schmecken lassen kann, zu alle dem noch zu kleinen Preisen. Unser Lammbraten und auch das Gulasch vom Hirsch haben hervorragend geschmeckt und die versierte, aufmerksame Bedienung hat ihr Teil dazu beigetragen, dass man sich sofort heimisch und wohl gefühlt hat in diesem urigen Dorfgasthof.

    Für die Kinder steht ein Spielplatz bereit, Tiere, Steichelzoo, eine Ziegenherde gibt es auch zu sehen und die mitgebrachten Hunde verhungern auch nicht.

    Insgesamt ist es gemütlich und kann jedem Gast wärmstens empfohlen werden.

    Wer mehr wissen will, vielleicht für ein paar Übernachtungen, hier die WEB-Adresse:
    www.hoehengasthof-roessle.de

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Hotels in Schluchsee

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    Blattlaus Vor Jahren sind wir sehr oft hier oben auf dem Berg gewesen. Die Landschaft ist einmalig . Im Rössle haben wir sehr gerne gegessen.

    Damals saß die frühere Wirtin noch mitten in der Gaststube und hat kontrolliert, daß alles rund läuft. Auch die Kasse hatte sie unter sich. Lange ist es her, aber nicht vergessen.
    Wollte Ostern wieder hin, aber da Schnee angekündigt ist, verschieben wir es wieder.


  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 7 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Der "Krabb" ist schwäbisch und ist ein Rabenvogel. Er lebt in der Nähe von Wäldern und deshalb passt diese ulkige Gasthausbezeichnung exakt auf dieses schöne alte Holzhaus am Waldrand von Holzbronn. Das "Krabba- Nest" ist alt, alles ist massiv, die Balken, die Wände, ein uriges, ein heimeliges Gebäude, eine wunderschönes Restaurant mit Biergarten!

    Überhaupt hat hier in dem Vorort von Calw vieles mit Holzwirtschaft und Holzbearbeitung zu tun, wie sollte es auch anders sein mitten im Schwarzwald? In der direkten Nachbarschaft vom Krabba- Nescht arbeitet eine Firma, die automatische Plattenaufteilmaschinen konstruiert und baut. Die Bediensteten können aber hier im Krabba- Nescht nicht zum Mittagessen gehen, leider öffnet es immer erst um 17:00 Uhr die schwere Holztür am Eingang, die den Eindruck erweckt, man betrete nun eine Scheune. Der erste Eindruck ist verwirrend, so viel gibt es zu sehen. Sitznischen, Balkone, Ballustraden, in der Mitte ein Baum, viele antike Gerätschaften aus der Bauernküche und der Bauernwirtschaft. Von einem einzigen Besuch kann man gar nicht alles entdecken.

    Das Speisenangebot ist vielfältig, von schwäbischer Küche, über Flammkuchen, dann frische Schlachtplatte mit den typischen Beilagen bis zum Whiskysteak. Eigentlich selbstredend, weil man hier Whisky selbst herstellt. Alles hat super geschmeckt, wurde nett serviert von aufmerksamen Bedienungen, aber waren für den Normalesser etwas zu groß, die Portionen.

    Wir werden wiederkommen, gewiss, denn das lohnt sich, dieses urgemütliche, romantische Restaurant unter den Tannen.
    http://www.krabba-nescht.de/krabba-nescht/einblicke/

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Holzbronn Stadt Calw

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ästhet Toller Name für ein Restaurant! Mir g'fallts. Scheint urig zu sein, guter Tipp, und um die Mittagszeit wär's für de Nachtkrabb eh zu früh!
    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    Nike Die Krabb krahts von ihrem Nescht im Baum : der Braunbär hat nen Grünen Daum´ ! Herzlichen Glückwunsch!


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 10 Bewertungen


    Nachtrag 1/2018 Traurig - traurig: Das Per Du ist immer noch nicht saniert - immer noch geschlossen - leider !! Die Besitzerin kämpft die ganze Zeit mit den Verursachern und deren Versicherungen. Wie ich finde: Ein Riesenskandal !!! (Quelle: SWR 1 TV)

    Nachtrag 1/2017 Traurig - traurig : das Per Du mit seiner schönen, rustikalen Einrichtung ist abgesoffen.

    Abgesoffen in 1,5 Millionen Liter Biogülle der benachbarten Biogasanlage. Alles zerstört, alles hin. Ich kann die Eigentümerin nur herzlich trösten, sie soll den Mut nicht verlieren! Es war ein so schönes, gemütliches Lokal, ihr Werk ist zerstört. Ich hoffe, sie findet eine neue Bleibe oder kann mit der möglichen Entschädigung alles wieder aufbauen. Es stinkt zum Himmel! Alles nur, weil jemand meint, Anordnungen des Landratsamtes seien nicht so wichtig.


    Das "PerDu" ist ein rustikales, uriges Kellerlokal, angegliedert an das große Restaurant, welches zu früheren Zeiten die Soldaten der dort stationierten Bundeswehr beköstigt hat. Es liegt auf dem Gelände des seit vielen Jahren geschlossenen Bundeswehrstandortes. Heute haben sich mit den Jahren immer mehr Firmen in den alten Gebäuden und Hallen eingefunden, sodass der Industriepark fast komplett ist.

    Das "PerDu" ist sehr gemütlich eingerichtet mit hellen Massivholzmöbeln und einem imposanten Kachelofen. Es gibt nicht so viele Sitzplätze, dafür aber eine angegliederte Kegelbahn. Das beste aber ist die eigenständige Küche im Keller, die unabhängig vom großen Restaurant arbeitet.

    Viele Male habe ich auf Reisen dort gespeist, extra die Tagestour so eingeplant, dass ich dort den Abend ausklingen lassen, übernachten und dort essen konnte. Ein "KönnerKoch" kann sich rühmen excelente Speisen für ordentliche Normalpreise zu zaubern, die immer und ohne Ausnahme ausgezeichnet geschmeckt haben. Dezente Musik und freundliche Bedienungen sorgen für den Wohlfühleffekt.

    Angeschlossen ist auch ein Gästehaus auf der gegenüberliegenden Straßenseite. Umgebaute Soldatenwohnungen wurden grundlegend saniert, so dass mindestens ein Dreisterne Hotelstandard daraus geworden ist, licht und luftig und wohnlich eingerichtet. Auch dort bin ich immer zufrieden gewesen. Nachts herrscht dort eine wohlige Stille, das ganze liegt weit ab von der nächsten Straße.

    geschrieben für:

    Hotels / Restaurierungen in Haid Gemeinde Engstingen

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Ästhet ist landschaftlich urig beschrieben, was für excellente Speisen werden denn angeboten, kann es mir gar nicht vorstellen, Hausmannskost, heimische Küche oder einer bestimmten Region zuordbar?
    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    Braunbär2007 Hallo Ästhet, es gibt natürlich heimische, regionale Küche, ohne Spätzle und Zwiebelrostbraten mit Sauce können Schwaben nicht leben!

    Daneben aber auch immer ein Überraschungsgericht, welches nicht auf der Karte steht und als Tagesgericht angeboten wird. Da kann aktuell Wild dabei sein oder Weiderind, Pilzgerichte. Excellent will sagen, etwas besonderes, was in die Saison passt und nicht jahraus jahrein die gleiche Karte.
    Sedina Ein schöner Tipp - auch wenn mir da gleich Max und Moritz in den Sinn kamen:
    "Jeder denkt, die sind perdu !
    Aber nein ! - Noch leben sie !"
    Braunbär2007 Da hast du Recht, Sedina. Ich habe mich auch sofort über diesen Namen PerDu gewundert. Ich vermute, der soll gleiche eine persönliche Ansprache sein, also ohne das vorgezogene "Sie".
    Braunbär2007 Die Fachleute prüfen noch, ob der Biogasbetrieb versichert war und ob diese dann zahlungspflichtig wäre, weil der Betrieb den Anlagentank ohne Genehmigung in Betrieb genommen hat. So stand es jedenfalls in der Zeitung. Übrigens, keine Tiergülle, sondern vergorene Speisereste. Im Anfang Zutritt lebensgefährlich wegen Ammoniakgasbildung. Im ganzen Industriegebiet sind die Start-Up- Betriebe in Not.


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Das Hotel und Restaurant Engstinger Hof ist leicht zu finden in Großengstingen. Es liegt direkt neben dem Automuseum, welches ausgeschildert ist. Das imposante Gebäude aus den massiven, behauenen Kalksteinquadern der Schwäbischen Alb hat innen wie außen massive Wände. Die schweren alten Holzbalken liegen auf den Steinportalen und darüber die dicken massiven Eichenbohlen. Das ganze verlangt dem Gast großen Respekt ab, so massiv ist das alte Gebäude gebaut. Ein interessanter Grundriss bietet der Gaststätte zwei große Gasträume und einen Nebenraum für Versammlungen.

    Ich kenne dieses schöne Lokal schon seit den Anfang 2000-er Jahren, habe dort auch übernachtet. Die wenigen Zimmer waren mit gutem Standard eingerichtet, sehr preiswert. Den heutigen Zustand des Hotels kann ich aus eigener Anschauung nicht mehr beschreiben.

    Damals war die Speisekarte noch ungarisch ausgerichtet. Ein neuer Pächter bietet nun deutsche und Balkangerichte. Die kann ich wiederum selbst bewerten nach meinem jüngsten Besuch. Wir waren sehr zufrieden, unser Testgericht: Rumpsteak. Es war perfekt gebraten, wie gewünscht, vorweg ein knackiger, frischer gemischter Salatteller. Alles war noch ein wenig dekoriert auf dem Teller, aber nicht übertrieben. Die Portionsgröße war ausreichend, mehr ging nicht, so lecker war das Gericht.

    Nun, ein einmaliger Besuch nach so langer Zeit kann natürlich noch kein abschließendes Urteil ergeben, dem "Vernichtungsurteil" meines Vorbewerters muß ich aber mit Fug und Recht widersprechen. Das freundliche Personal und der Inhaber haben besseres verdient! Das Restaurant Engstinger Hof ist nach meiner Meinung deshalb sehr empfehlenswert.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Großengstingen Gemeinde Engstingen

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen
    Ein golocal Nutzer Zum grünen Daumen natürlich Braunbär... das Steak hab ich nicht gesehen *gg... aber wenn es lecker war ,,, dann bekommtst ein Däumchen auch für diese Leckerei.


  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Käse vom Albbüffel - das gibt es auf der Schwäbischen Alb!

    Das kleine Dörflein auf der Schwäbischen Alb ist schwer zu finden, aber es lohnt sich. Gleich am Ortseingang lädt ein großer Käselaib (natürlich kein echter) an der Hofeinfahrt zum Abbiegen zur Hohensteiner Hofkäserei ein. Ein sehr sauberer Hof mit Viehhaltung und einem Hofladen. Durch die große Glasscheibe erhält man auch einen Einblick in die dahinterliegende Käserei.

    Nun, das wäre im Allgäu zum Beispiel gar keine Überraschung, aber auf der Schwäbischen Alb ist es deshalb was Besonderes, weil dort Milch vom Wasserbüffel zu Käse verarbeitet wird. In der Nähe gibt es eine große Landwirtschaft mit einer riesigen Büffelherde und eben auch an diesem Hof werden diese interessanten Tiere gehalten, im Offenstall und frei auf der großen Weidefläche.

    Der Besucher wird eingeladen zur Käseprobe vor dem Kauf und das ist schon ein besonderer Geschmack. Er schmeckt würziger als der Käse aus Kuhmilch. Das muss man einfach selbst probiert haben. Drei Sorten werden angeboten: Versperkäs. Rotkäs und Albbüffel Rendez-vous (ein Mischkäse aus Kuh- und Büffelmilch).

    Allgemein mag ich diese Selbstvermarkter sehr, sie sind fleißig, verstehen ihr Geschäft und bieten hohe Qualität. In diesem Fall hat der Heidäcker- Hof das Biolandsiegel vorzuweisen. Sehr nette Leute, diese jungen Bauern, man kann sie alles fragen und wird allumfassend informiert bei der Hofbesichtigung.

    Es gibt zwar Öffnungszeiten, wird aber auch aufgefordert, zu anderen Zeiten die Klingel zu betätigen. Die Verkaufspreise sind etwas höher als die üblichen Ladenpreise, das haben die Leute aber auch verdient, Ein Büffel gibt nur 1/5 soviel Milch wie eine Kuh (bei gleichem Futter!) und deshalb ist die einfach auch wertvoller und teurer. Erstaunlich ist auch, dass man diese Tiere, die eigentlich das Wasser und den Sumpf lieben, auf der ach so wasserarmen Alb halten kann.

    Wer mehr wissen will, dem kann ich die Hofseiten empfehlen:
    www.albkaes.de und www.albbueffel.de

    geschrieben für:

    Feinkost / Lebensmittel in Ödenwaldstetten Gemeinde Hohenstein

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 27 Kommentare anzeigen
    Braunbär2007 Das ist es auch, so was gibt es in Berlin sicher nicht!? Da wird halt anderer Käse produziert (manchmal). Fahr mal hin! Versandhandel machen die, glaube ich, auch.
    Ein golocal Nutzer Eine sehr schöne "schwäbische" Bewertung.

    Leider sind die Albbüffelbestände stark mit Rinderherpes befallen (BHV 1). Das macht dem Mensdchen nichts, aber den Tieren. Um diese Krankheit auszurotten, verlangt die BW-Regierung die Tötung von über 50% der Büffel.
    Das wäre der Ruin der Bauern....
    Nike Herzlichen Glückwunsch zum Grünen Daumen !

    Ja ... lach ... da hast du Recht .... ;-) aber wenn schon Käs, dann kaufe ich den ab und an mal gern auf ländlichem Wochenmarkt von regionalen Hofkäsereien .
    ubier Sehr schöner Beitrag, der virale Befall ist natürlich weniger schön. Herpes ist beim Küssen übertragbar - also Zurückhaltung, Leuts! Nix ist mit Albbüffelbusseln...
    Ein golocal Nutzer Das geht nicht nur um Busseln... leider...
    Wo socle befallenen Bestände stehen, darf kein Lebendviehhandel betrieben werden = fallende Preise für alle.
    Die Muttertiere verliehren ihre Kälber... usw. usw.
    Braunbär2007 Ja, lieber Schröder, das ist der Büffelhof vom Willi Wolf in Meidelstetten. Da sind wir auch gewesen. Der hat seine Herde schon geteilt in die eine Hälfte mit dem Virenbefall und die andere virenfreie. Da oben auf der Alb gibt es noch einen Metzger, der sich um das Büffelfleisch kümmert. Den haben wir noch nicht besucht.
    Braunbär2007 Liebe JulPal, es gibt auch Büffelmozerella in der Hohensteiner Hofkäserei!! Mach mal einen kleinen Ausflug, ist ja nicht so weit von Tübingen weg.
    Heli Ich mag zwar keinen Büffelkäse, aber ich gratuliere zum Daumen für einen schönen Bericht und ein tolles Foto :-)


  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Die Vesperstube, das Ausflugslokal oder der Rastplatz für müde Wanderer und Radfahrer: das alles ist Unterkrummenhof am Schluchsee im mittleren Schwarzwald. Der schöne Schwarzwaldhof in seiner typischen Gestalt liegt am südlichen Ufer, welches frei von Autostraßen und Verkehr ist. Ein Naturparadies! An der Staumauer kann man Boote oder auch Fahrräder ausleihen und die 5 km zur Versperstube fahren. Nach weiteren 5 km erreicht man das andere Seeende bei Aha. Der gesamte Rundweg um den See für die Byker ist 18 km lang. Was man auch tut, man kommt am Unterkrummenhof vorbei, sitzt unterm Sonnenschirm, blickt in die Weite des Schluchsees, isst was Leckeres aus der Region und trinkt das berühmte Bier aus dem Schwarzwald, welches nur wenige km entfernt (in dem roten Backsteinhaus) gebraut wird. Baden und Schwimmen im See ist allerdings gewöhnungsbedürftig, es ist ein Bergsee, ein Stausee, das Wasser fühlt sich etwas kalt an!

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Aha Gemeinde Schluchsee

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 14 Kommentare anzeigen
    Braunbär2007 Hallo ihr lieben "Liker", schön dass euch meine 2 Jahre alte Bewertung immer noch gefällt. Erst jetzt hatte ich bemerkt, dass ich sie damals falsch platziert hatte. Es gibt am Schluchsee zwei Lokale gleichen Namens: Unterkrummenhof. Mit Hilfe von Robert a habe ich auch endlich den Löschbutton gefunden. Also, jetzt kann ich wieder ruhig schlafen. DANKE!
    Sir Thomas Das Wasser im Stausee ist wahrscheinlich auch noch nass, oder? Und das rote Backsteinhaus heißt bloß deswegen Rothaus? Fragen über Fragen... sehr verlockend beschrieben, der Herr.
    Blattlaus Die Brauerei ist bei Grafenhausen, nicht weit von meinem Lieblingsort im Schwarzwald ,Schluchsee entfernt.
    Es ist auch eine schöne Brauereigaststätte dabei.Nicht weit davon ist auch das Heimatmuseum "Hüsli" indem der Doc aus der Schwarzwaldklinik wohnte.

    von Money Der Doc aus der Schwarzwaldklinik war doch Hansjürgen Wussow, wenn ich mich recht erinnere.
    Anscheinend hat der überall einmal gewohnt. Als ich vor einigen Jahren ein paar Tage im Hotel Alemannenhof, Titisee zu Gast war, hatte ich das Zimmer, das angeblich immer von Wussow benutzt worden war.
    Blattlaus @money, Das Heimatmuseum Hüsli, das man besichtigen kann, war die Kulisse die im Film sein Wohnhaus darstellte.
    Braunbär2007 Wer sich näher für´s Hüsli interessiert, hier meine Bewertung von vor einem Jahr:
    http://www.golocal.de/grafenhausen/museen/huesli-heimatmuseum-des-landkreises-waldshut-YUxHG/


  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 38 Bewertungen


    Die Ortschaft Grafenhausen liegt im Südschwarzwald. Man erreicht sie leicht nach einem Besuch im Heimatmuseum "Hüsli" in Rothaus oder einer Besichtigung der bekannten Rothausbrauerei wenn man an der Straßengabel zum Schluchsee beim Rothaus links abbiegt. Die Ortsmitte liegt ganz im Tal, das Landhotel wieder auf der Höhe mit Ausblick auf die Schweizer Alpenkette. Es ist nicht leicht zu finden, aber gut beschildert.

    Das historische Haus wurde vollkommen baulich erneuert, innen wie außen, es macht den Eindruck eines Neubaus und ist wunderschön eingerichtet mit Sitzecken, einem großen und einem kleineren Gastraum, alles sehr gemütlich und dezent. Helle Holztäfelungen, stilechte Sitzbänke und eine bemerkenswerte Küche, obwohl es keinerlei Tafeln und Auszeichnungen am Eingang ausweist (auch nicht vom ADAC).

    Eine regionale Speisekarte bietet eine kleine, aber feine Auswahl von frisch zubereiteten Speisen, auch Wild, saisonal abgestimmt, es schmeckt ausgezeichnet und ist sehr schön angerichtet. Das gehobene Preisniveau kann man für diese tolle Kochleistung gerne akzeptieren.

    Das zugehörige Landhotel der Familie Nägele ist ebenso fein eingerichtet, Zimmer mit überdachtem Balkon in diesem schönen Schwarzwaldhaus, großzügige, moderne Zimmer. Ich selbst hatte noch nicht die Gelegenheit, dort zu übernachten, meine Geschäftsgäste jedoch waren begeistert über dieses Quartier in landschaftlich exponierter Lage.

    Landhotel und Restaurant sind beide sehr empfehlenswert.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Hotels in Grafenhausen im Hochschwarzwald

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.