Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    7. von 9 Bewertungen


    Nach einem Schlaganfall fand ich mich auf der Stroke im UMM Mannheim wieder.
    Die Situation war damals für mich nicht leicht, abgesehen davon, dass ich damit klar kommen musste, sah ich auch was passieren kann.
    Ich habe in dieser Situation sehr schnell das Gefühl bekommen, dass ich durch die Ärzte und das Personal gut betreut werde. Meine Fragen wurden beantwortet und es fand sich auch die Zeit für smaltalk, wenn nicht gerade ein Notfall auf die station kam.
    Die Beratung der Sozialstation Betreff REHA antrag ist sicher verbesserungswürdig.
    Da ich zu Nachkontrollen immer wieder ins UMM gehe stelle ich immer wieder fest- DIE wissen was Sie mavhen.
    Ich würde mich nicht als einfachen Patienten beurteilen, da ich ALLES Hinterfrage und auch angedachte Behandlung nur dann akzeptiere, wenn ich die Sinnhaftigkeit verstehe. Bedeutet für den Arzt/Schwester, mitunter viel Überredungskunst.
    In der Stroke soweit man das in dieser Situation sagen kann, habe ich mich gut aufgehoben gefühlt. Dies hat meine Frau auch so empfunden, die mit der Situation überfordert- dort genau aufgeklärt wurde über das weutere Vorgehen. Auch während meines 3 wöchigen klinikaufenthaltest wurde Ihre und meine Fragen beantwortet und es wurde sich aiuch Zeit genommen. Wer schon im Krankenhau stationär war, weis, das dies nicht selbstverständlich ist.
    Eine Abwertung (Sterne) gibt es wegen der Sozialstation- hier musste meine Frau sehr viel in Eigenregie in Erfahrung bringen und managen.

    geschrieben für:

    Krankenhäuser in Mannheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Hatte das Vergnügen im Schlaflabor und etwas später bei einer Kniegelenkoperation die "Gastfreundschaft" vom Theresienkrankenhaus zu erleben.
    Erst einmal der Kritikpunkt: Die WC's auf dem Gang die z.T. von den Patienten und den Besuchern benutzt werden sind für mich ein NoGo. BNicht überall aber in den Stationen (kein Privatpatient) in denen ich war, bei meiner Kni OP.
    ABER!! Die medizinische Betreuung, vor,-nach der OP war einfach sehr, sehr gut.
    Wenn ich sehe mit welcher freundlichkeit und Hingabe die Schwestern Ihre "NICHT IMMER SO SCHÖNE" Arbeit verrichten und auch bei schierigen Patienten, ohne sich dies anmerken zu lassen...einfach toll.
    Ich habe am dritten Tag nach meiner Knie OP einen Rollstuhl bekommen zwecks Toilettengang- dabei habe ich schussel den gut gefüllten drainagebeutel abgerissen. Die Sauerei, der Dreck verteilt auf dem Bettlaken und dem Zimmer - das war mir so peinlich!! Einziger Kommentar der gerufenen (Lern) Schwester. Macht nichts, kann passieren, jetzt versorgen wir Sie erst einmal und dann machen wir hier sauber. Gesagt getan.
    Die Betreuungdurch die Schwestern und die detaillierten Fragen bei der Visite vermitteln den Eindruck, dass hier der Patient noch Pateint ist.
    Also wäge ich ab was mir wichtiger ist. Die Toilette, oder die Medizinische fachkompetente Untersuchung, OP und ganz wicht, Nachbehandlung.

    geschrieben für:

    Krankenhäuser in Mannheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Da auf relmäßige Medikmentation angewiesen bin ich auf eine kompetente, detailierte Information angewiesen.
    Noch zu Lebzeiten meiner Mutter wurde dies von Herr Fischer betreut und ich wurde ohne nachzufragen informiert ´wenn etwas nicht stimmte. Die Aussage eines weiteren Bewerters, dass hier unfreundliches Personal arbeit kann ich NICHT bestätigen. Ich bin nun schon seit Jahren Kunde bei der Süd-Apotheke und habe eigentlich nur nörgelnde Kunden mitbekommen, wenn diese keine Geduld hatten ein wenig zu warten (wenig) weil eine ausgiebige Beratung eines anderen Kunden statt fand. Sie werden hier auch wenn Sie noch so viele Fragen haben ausgiebeig, fachkompetent beraten, ohne Zeitdruck. Der Verweis, die Frau hinter der Theke hätte nicht gewusst welche Pflaster, und musste nachschashaue,-fragen, finde ich bedauerlich. Keine Ahnung wieviele 1000e? Produkte es dort gibt. Wichtiger für mich ist wohl die Beratung bei Medikamenten- in meinem Fall lebenswichtig. Und das Gefühl hier weiss eine/r Bescheid. Die Tatsache das einem auch, sofern möglich, günstigere Alternativen vorgeschlagen werden bedarf hier keiner Erklärung.
    Sicher ist eine Bewertung sehr individuell. Aber nach einem "Besuch" schon so eine Bewertung zu schreiben finde ich seltsam.

    geschrieben für:

    Apotheken in Mannheim

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.


Wir stellen ein