Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (1)


  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    81. von 85 Bewertungen


    Monteur hatte nicht einmal das Werkzeug zum Öffnen des Schachtdeckels dabei. Insgesamt amateurhafte Ausstattung und null Ahnung. Schaufel, Besen, Schubkarre, Mülleimer, Müllbeutel, Schlauch, Verlängerungskabel und Lampe mussten von mir gestellt werden. Allessamt wurde versaut und dreckig zurückgegeben. Auch Hof und Straße wurden großflächig mit Fäkalien eingesaut (nach m Regen siehst da nix mehr...). Nach zwei Stunden die Erkenntnis, dass nichts zu machen sei - Rohrbruch. Dazu das Angebot einer Kamerainspektion und Rohrsanierung. Beides habe ich nach der gebotenen Vorstellung dankend abgelehnt. Die Verstopfung blieb also bestehen. Für diese fachmännische Leistung wurden mir für 145 Minuten 1117 Euro in Rechnung gestellt, die ich sofort bezahlen musste. Tags darauf hat ein regionales Unternehmen den Schaden binnen einer Stunde behoben. Alles wurde sauber hinterlassen und funktioniert. Einen Rohrbruch konnte man nirgends entdecken. Gekostet hat mich das 241 (ja, tatsächlich zweihunderteinundvierzig!) Euro. Und wenn mir Anfang nächster Woche die Rechnung ins Haus flattert und ich binnen 5 Tagen bezahle, kann ich noch 8 % Skonto abziehen. So sieht Service aus. Gegen das Eschborner xxx gehe ich inzwischen mit Anwalt vor.

    geschrieben für:

    Rohrreinigung / Kanalreinigung in Eschborn im Taunus

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Hofie Das war reichlich Lehrgeld. Man ist halt nahezu ohnmächtig, in so einer Situation...