Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (12 von 378)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    95. von 135 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Update 10.7.19:

    Seit drei Wochen steht unsere Waschmaschine nun bereits wieder still - der gleiche Fehler, wie vor den beiden "Reparaturen" durch Profectis. Heute erschien ein externer Mechaniker. Er schlug die Hände über dem Kopf zusammen, nachdem er sich die "Reparaturen" angesehen und hat erklären lassen und bermerkte, er habe seit langem nicht mehr solch einen Pfusch gesehen ! Er sagte, unsere Waschmaschine sei von dem Profectis-Mitarbeiter im wahrsten Sinne des Wortes "kaputtrepariert" worden. Ungeheuerlich ! Da hilft uns das Putzmittel, das die Firma uns als Schadensersatz zukommen ließ, leider gar nicht. :(
    Es bleibt tatsächlich nur ein schlapper Stern.

    Update 15.2.19:

    Gestern Abend trudelte uns ein Päckchen ins Haus, Absender: Profectis. Darin ein Entschuldigungsschreiben und eine große Dose Universal-Putzmittel, gedacht als kleiner Trost für die erlittene Unbill.
    Mich beeindruckt die Stringenz, mit der die Firma ihre Kunden betreut, und ich gehe davon aus, dass der Herr, der in ihrem Namen bei uns erschien, zur Ausnahme gehört und entsprechend nachgeschult wird. Daher erhöhe ich die Sternzahl mal ganz großzügig auf drei.


    Sprachlos

    Im Rahmen einer Kulanzleistung erging der Auftrag, unsere Waschmaschine zu reparieren bzw. die Elektronikeinheit auszutauschen, an diese Firma.
    Die Terminabsprache erfolgte per mail, klappte auf Anhieb und fand zusätzlich in einem gerade noch angemessenen zeitlichen Rahmen statt.

    Es erschien ein Herr, der sich das störrische Gerät anschaute. Die Elektronikeinheit ließ er unbeachtet, sondern öffnete die hintere Abdeckung und benannte ein loses Kabel am Motor als Grund für die Störung. Mit den Worten: „Die passende Steckverbindung habe ich nicht dabei, dann löte ich eben.“ machte er sich an die Arbeit. Das Ganze dauerte nicht lange, und unser Maschinchen brummte wieder fröhlich vor sich hin.

    Kopfschüttelnd bemerkte der Herr die Waschmaschinenmatte und fragte nach dem Nutzen. mr.lion erklärte es ihm, war gleichzeitig aber auch sehr verwundert ob der Frage. Ein Fachmann, der noch nie von einer Anti-Vibrationsmatte gehört hat, die es in jedem Baumarkt zu kaufen gibt ?!

    Bei der Verabschiedung forderte der Herr 40 Euro, Begründung: seine Anfahrt müsse ersetzt werden. Wieder große Verwunderung: zahlen trotz Kulanzregelung ?! No way.
    Es brauchte jedoch nur einen kurzen Widerspruch, und der Herr ließ zügig verlauten, er würde dem Auftraggeber dann eben einen anderen Posten in Rechnung stellen, um die Kosten für seine Anfahrt zurück zu erhalten….
    Die nächste gigantische Verwunderung - bei genauer Betrachtung bin ich immer noch sprachlos !

    Nur wenige Wochen später stand die Maschine erneut still. Wieder ein Fall von Kulanz; es reiste der selbe Herr an. Seine Diagnose: die Lötstelle vom letzten Mal hat nicht gehalten. Da er seinen Lötkolben laut eigenen Angaben nicht an Bord hatte, nutzte er dieses Mal eine Steckverbindung. Die von ihm mitgebrachte Elektronikeinheit kam nicht zum Einsatz. Zum Glück war auch keine Rede von Anfahrtskosten.

    Dann die große Überraschung: ein engagierter Servicemitarbeiter des Auftraggebers rief uns im Rahmen einer Qualitätskontrolle an und ließ sich den Verlauf der Reparaturen schildern. Dabei berichtete er, dass der Auftrag erteilt worden war, die Elektronikeinheit auszutauschen. Über die Lötarbeit äußerte er sich ziemlich verwundert, über die Forderung der Anfahrtskosten mehr als irritiert…

    Fazit: Das wirkt auf mich doch alles sehr dubios, daher leider keine Empfehlung.
    Und was mich ganz besonders stört: den Schaden hat der Auftraggeber, da auf ihn die Unzufriedenheit der Kunden zurück fällt. Fair geht in meinen Augen anders !

    geschrieben für:

    Kundendienste / Elektrohandwerk in Nürnberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ein golocal Nutzer Hallo liebe Kundin, dies entspricht natürlich nicht unserem Serviceanspruch, wir entschuldigen uns für die Unannehmlichkeiten und verstehen Ihre Verärgerung. Um den Fall prüfen zu können möchten wir Sie bitten, uns eine Auftragsnummer oder Rechnungsnummer zukommen zu lassen. Entweder hier unter den Kommentaren oder auch gerne als private Nachricht per Facebook. Vielen Dank und liebe Grüße, Ihr Profectis Team
    Ausgeblendete 43 Kommentare anzeigen
    kisto Wow, die schnelle Reaktion der Firma hier finde ich sehr positiv!
    Herzlichen Glückwunsch zum verdienten grünen Daumen!
    Ein golocal Nutzer Hallo liebe Kundin, vielen Dank für die Auftragsnummer. Wir werden Ihren Fall umgehend an die entsprechende Fachabteilung weiterleiten. Diese wird sich schnellstmöglich bei Ihnen melden. Viele Grüße, Ihr Profectis Team
    Reisender68 Jetzt kann man nur hoffen, dass die Quallitätsoffensive des Dienstleisters Früchte trägt und man zukünftig bessere bewertungen hier sehen wird!
    rolandvitzthum3 Ich hatte noch nie Probleme mit dem technischen Kundendienst "Profectis". Bei der Geltendmachung von Garantieansprüchen wurde mir auch nichts berechnet.
    Dennoch Glückwunsch zum "Blitzdaumen".
    Puppenmama Mit Profectis war ich bisher auch immer zufrieden.
    Die Unannehmlichkeiten liegen am Servicemitarbeiter, der nicht tragbar ist.
    Herzlichen Glückwunsch zum grünen Daumen.
    mrs.liona Vielen lieben Dank !
    Ja, wie du schon sagst, Puppenmama: es steht und fällt mit dem Mitarbeiter vor Ort. Da muss die Firma gründlich prüfen, wen sie in ihrem Namen auftreten lässt...
    Reisender68 Das gefällt mir, wenn Bewertungen hier positive Reaktionen von Dienstleistern hervorrufen.
    So machen die Bewertungen dann eigentlich auch Sinn, wenn die Quallität besser wird.
    Ein golocal Nutzer Wir nehmen gern Kritikpunkte auf, um unsere Prozesse zu optimieren und unsere Kunden zufriedenzustellen. Einen wunderschönen Vorfrühlingstag allen und herzliche Grüße, Ihr Profectis Team
    Ein golocal Nutzer Profectis ist eine Katastrophe. Ich habe zmindest bei einem sehr namhaften Hersteller direkt mitbekommen, warum die Profectis als Servicepartner gekickt haben. ;-)

    Es ist nach meinem Dafürhalten grundsätzlich ein fragwürdiges Prinzip, lokal orientierte Service- und Dienstleitungen über ein national agierendes Unternehmen abzuwickeln. Viele Hersteller machen das nur, weil Ihnen dadurch viel Logistik und Orga abgenommen wird.

    Selber musste ich zweimal den Service eines Mitarbeiters von Profectis über mich ergehen lassen müssen. In beiden Fällen war es eine Zumutung.
    mrs.liona In der Tat: das Allerallerletzte! mr.lion wäre vorhin fast geplatzt... wir brauchen eine neue Waschmaschine. :( Wem kann man eigentlich heutzutage noch vertrauen?!?
    LUT Da bin ich mal wieder heilfroh, dass Herr LUT alles selber repariert. Das wäre wieder Wasser auf seine Mühlen: Handwerker... alles Pfuscher und Halsabschneider.
    Konzentrat Herr LUT urteilt pauschal zu streng. Es gibt in vielen Branchen viele echt vgute Handwerker, die auch zu ehrlichen Preisen arbeiten.Der "Spezialist" von der hier ebschriebenen Firma Profectis gehört augenscheinlich nicht zu den Guten.Immerhin postiv die reaktion der Firma, auch wenn damitmrs.liona und ihrer Waschmaschine nicht wirklich geholfen wird.
    Danke für den interessanten Bericht und Glückwunsch zum Daumen.
    Calendula Am besten einen kleinen Betrieb suhen, der verkauft UND repariert, mrs.liona. - Vielleicht ist der Kauf dann ein wenig teurer, aber es lohnt sich. ,-)

  2. via Android
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Checkin

    Mieser geht’s kaum

    Dieser Bahnhof ist für mich aus einigen Gründen abstoßend, aber besonders verärgernd finde ich die Regelung, dass die Aufzüge nur zu bestimmten Tageszeiten funktionieren. Menschen mit körperlichen Einschränkungen, Reisende mit schwerem Gepäck, Eltern mit Kinderkarre, Fahrradfahrer - alle müssen die Stufen abwärts und dann wieder aufwärts bewältigen.

    Für jemanden, der auf einen Rollstuhl angewiesen ist, ergibt sich hier eine reine Katastrophe: so erlebt mit Freund D., der seit 8 Jahren nicht mehr laufen kann. Wir mussten unsere gemeinsame Reise abbrechen, da es keine Möglichkeit gab, den Bahnsteig zu verlassen. Niemand war zuständig, keine Lösung wurde gefunden… also zurück nach Lübeck ! :( Die Stimmung war im Eimer, der Ärger groß.

    Aber auch ansonsten glänzt dieser Bahnhof nicht: Scherben, Schmutz und Gestank belästigen den Passanten, der sich durch die Unterführung zu einem anderen Bahnsteig oder aus dem Gebäude bewegen möchte bzw. muss - es gibt nur diesen einen Weg.
    Trister kann der Durchgang kaum sein: alles grau in grau und überhaupt nicht angenehm.

    Geraucht wird an allen möglichen Stellen, Rauchverbote scheinen nicht zu interessieren, und es gibt auch niemanden, der sich um deren Durchsetzung kümmert. Für Kinder und Kranke eine Zumutung !

    Fazit: Ich meide diesen abstoßenden Ort, so gut es nur geht - aber leider lässt sich ab und zu ein Aufenthalt nicht vermeiden.

    geschrieben für:

    Verkehrsbetriebe in Bad Oldesloe

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    Papa Uhu + Theo Oh je... kann ich nachvollziehen - doch Schmutz, Dreck und Scherben kommen nicht von allein dahin, sehr ärgerlich und es scheint offensichtlich ein allgemeines Problem zu sein oder zu werden... Guter Bericht, viele Grüße von Ralf
    mrs.liona Es sind immer die Menschen, welche die Bahnhöfe nutzen, die für die Verschmutzungen verantwortlich sind, und der Trend, sich für nichts verantwortlich zu fühlen, nimmt erschreckende Ausmaße an. Allerdings scheint sich vielerorts auch immer weniger darum gekümmert zu werden - die Einsparung von Personalkosten rächt sich.

  3. via Android
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Servicewüste

    Ein Feuerzeug sollte es sein. Schnell wurde ich fündig und erwarb ein schönes, scheinbar sehr stabiles Teil für runde 5 Euro.

    Nach nur zwei Wochen gab es leider seinen Geist auf. "Kein Problem, es hat ja Garantie, zumindest steht es so in der Produktbeschreibung, und den Kassenbon habe ich auch noch."
    Theoretisch gut gedacht.

    Praktisch wurde daraus allerdings ein Rauswurf, der sich gewaschen hatte: meine Bitte, das Feuerzeug zu tauschen, wurde verwehrt. Sämtliche Hinweise, dass es doch eindeutig im Garantierahmen sei und somit ersetzt werden müsse, verliefen im Sand. Die Dame hinter dem Tresen erschien mir ungehalten, unfreundlich, grundgenervt und verstörend bissig. Gar nichts würde sie tauschen, und dabei blieb sie auch hartnäckig. Meine Frage nach dem Inhaber wurde quittiert mit einem harschen: "Hier haben Sie fünf Euro, jetzt gehen Sie - und kommen nie wieder !" Mit gefühlt wuchtigem Frontal-Holzhammer wurde mir hier quasi Hausverbot erteilt - da fiel mir nur ein Wort zu ein: ungeheuerlich.
    Unnötig zu erwähnen, dass ich diesen Laden sowieso nie wieder betreten hätte.

    Fazit: Mit derartiger Unfreundlichkeit vertreibt man zuverlässig Kunden !

    geschrieben für:

    Tabakwaren / Kioske in Lübeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Tikae FRECHHEIT !!!!!!!
    Das wäre mir einen Kontakt mit dem Inhaber wert .SO behandelt man keine Kunden :-((((
    Ausgeblendete 16 Kommentare anzeigen
    mrs.liona Ich war tatsächlich sprachlos (und das passiert mir sehr, sehr selten !!). Es schien sich bei der Dame um die Frau des Inhabers zu handeln, daher gehe ich davon aus, dass sie in seinem Sinne agiert... :(
    Zum Glück gibt es ausreichend andere Tabakläden, wo die Bedienung freundlicher ist.
    Jenny-Muc Ich bin eigentlich sprachlos! Dieser Laden wäre definitiv für mich auch lebenslänglich gestorben, eine absolute Frechheit.

  4. via Android
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 0 Bewertungen


    Für uns eine große Enttäuschung

    Einige Jahre lang war meine Familie hier oft gesehene Kundschaft, und wir fühlten uns durchaus zufriedenstellend bedient - zumal sich bei vier eifrig genutzten Fahrrädern reichlich Gelegenheiten ergaben, Angebot und Service auf Herz und Nieren zu prüfen. Einige der Mitarbeiter wirkten auf uns sehr engagiert und freundlich, andere weniger… Tagesform oder so. Kann vorkommen, wir sind alle nur Menschen.

    Was jedoch nicht hätte vorkommen dürfen und was dazu führt, dass wir den Laden nicht wieder aufsuchen und auch nicht empfehlen werden, war eine langwierige, sehr unangenehme Auseinandersetzung mit dem Inhaber. Mein Mann hatte ein neues Fahrrad erworben, mit dem er sehr zufrieden war - bis eines Tages, etwa drei Jahre nach dem Kauf, das Tretlager seinen Geist aufgab. Eigentlich kein Problem, dachten wir, und wandten uns zwecks Reparatur in der Garantiezeit an das Geschäft.

    Dort wurde nach Prüfung festgestellt, dass das Lager durch eindringende Feuchtigkeit komplett zerstört war. Die Frage, ob wir mit einem Hochdruckreiniger gearbeitet hätten, konnten wir klar verneinen (das Fahrrad war außer durch Regen überhaupt nicht gewaschen worden) - und dass die Verwendung von Hochdruck sich ungünstig auf die Lager auswirkt, war uns seit langem bekannt.

    Nach ziemlich zeitintensivem, durchweg unerfreulichem Hin und Her teilte der (auf uns latent genervt wirkende) Inhaber folgendes Ergebnis mit: kein Garantiefall wegen angeblicher Fehlbehandlung mit einem Hochdruckreiniger, Kostenpunkt: knappe 250 Euro ! Mein Mann war sehr enttäuscht von dieser Unterstellung, die sich auch nicht entkräften ließ. Der Inhaber blieb dabei: der Schaden sei selbst verschuldet, ein Angebot zur Güte seinerseits gäbe es nicht, auch keinerlei andere Kulanz-Lösung.
    Und so blieb uns nur eins: Abstand nehmen und zukünftig einen anderen Fahrrad-Laden aufsuchen.

    Fazit: Ein wenig Entgegenkommen hätte uns schon genügt, denn ganz ohne selbiges ist Kundenzufriedenheit leider nicht zu erlangen.

    geschrieben für:

    unbekannte Branche

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    LUT Kann Feuchtigkeit nicht auch bei Regen das Fahrrad benetzen? Ein Rad, das nicht mit Feuchtigkeit in Berührung kommen darf... ? Sehr sonderbar :-)
    Ausgeblendete 20 Kommentare anzeigen
    mrs.liona Regen wurde als Grund für den Schaden ausdrücklich ausgeschlossen, normales Spritzwasser auch. Die Begründung blieb beharrlich, wir hätten Hochdruck angewendet.
    mrs.liona Ja, Tikae, da ist die Erde verbrannt. Schade, aber nicht zu ändern.

    Auch in der Waschstraße war mein Mann nicht mit dem Rad, saerdnA - nur im fiesen Norddeutschen Sprühregen, aber der schafft es glaube ich nicht in ein intaktes Tretlager.

    Reisender68, wir fanden diese beharrliche Unterstellung sehr irritierend.

    Nee, pelikaan, eine Freundin eilte zu Hilfe und schenkte meinem Mann ihr Ersatzrad, welches sie nicht mehr benötigte. Das defekte Fahrrad erhielt ein junger Mann, der es sich wieder zurecht basteln wollte.
    mrs.liona Darüber hatten wir nachgedacht, ein befreundeter Anwalt schätzte die Lage kritisch ein, weil nicht beweisbar. Und der Ärger war bereits groß genug, um ihn noch weiter aufblasen zu wollen.
    kisto War das ein "Indoor-Rad"?
    Schade, dass dem Kunden hier einfach was unterstellt wird. Das geht gar nicht!
    joergb. Daran sehen wir aber alle, Fahrrad fahren ist so dermaßen in und den Händlern geht es so gut, das die auf einzelne Kunden verzichten können - schade, hoffentlich recht es sich irgendwann
    Schalotte Bei so einem Problem hilft oft der Kontakt zum Hersteller. Ganz besonders wenn sich das Rad noch in der Garantie befindet. Vielleicht ist es ein Mangel der bekannt ist, weil er schon des öfteren aufgetreten ist. Scheint ja offensichtlich kein minderwertiges Rad zu sein. Da ist der Ärger zu verstehen.
    mrs.liona Der Hersteller kannte dieses Problem nicht. Wir gehen davon aus, dass das Lager bereits schadhaft war, als wir das Rad erwarben - können dies aber natürlich nicht nachweisen.
    Am negativsten fiel die Unterstellung ins Gewicht. Hätte der Inhaber auch nur einen winzigen, freundlichen Schritt in unsere Richtung unternommen, wir wären versöhnt gewesen...
    Ich denke, so ein Verhalten rächt sich immer - früher oder später !
    Porky112 ich drücke es mal so aus:

    Die Leute sollten öfters mal in das örtliche( online) gehen und dort das Geschäft das sie Vorhaben zu besuchen zu erfragen und die Bewertungen lesen. ;-)
    FalkdS Heftige Geschichte, leider habe ich solches Auftreten mit derartigen nicht beweisbaren Unterstellungen schon so oft gehört, das scheint ein branchenübergreifendes Phänomen zu sein.

  5. via Android
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 33 Bewertungen


    Update:
    Heute wurde ich wieder von DPD ver... setzt, obwohl ich zu Hause bin und auf die Sendung dringend warte ! Soeben erhielt ich eine eMail, die mir mitteilte, dass ich leider nicht zuhause war, als die Zustellung erfolgen sollte und dass das Paket wieder im Paketshop liegt.
    Ich koche vor Wut. So einen miesen Service gibt es zum Glück nur sehr selten, aber hier scheint dies Usus zu sein. Grrrr :((

    Meine Meinung: Unterirdisch ist noch geprahlt !

    Immer, wenn ein Händler DPD als Zusteller angibt, möchte ich inzwischen das Weite suchen, denn das, was dieser Zusteller in den vergangenen Jahren bei uns an Fehlern verursacht hat, geht auf keine Kuhhaut.

    Drei Zustellversuche stehen dem Kunden zu, man darf eine Ersatzadresse angeben, einen Wunschtermin wählen, einen alternativen Abstellort aussuchen, es gibt online stundengenaue Ankündigungen, wann zugestellt wird - zumindest in der Theorie.

    In der Praxis sieht es ganz anders aus: fast alle Versuche, eine Zustellung an unserer Haustür zu realisieren, schlugen in der Vergangenheit fehl. Mal traf man uns angeblich nicht an (obwohl wir dringend auf das Paket wartend zu Hause saßen), mal wurden Zustellversuche um 14 Uhr wegen angeblichen Zeitmangels abgebrochen, mal existierte unsere Adresse angeblich nicht (wir wohnen hier seit über 15 Jahren), mal blieb der Wunschtermin einfach unberücksichtigt  - und das heißt für uns jedes Mal: auf die Fahrräder und ab ins rund 2 km entfernte Gewerbegebiet, denn dort befindet sich der nächste DPD-Paketshop.

    Dann kommt es vor, dass über 12 kg schwere Pakete auf dem Drahtesel nach Hause balanciert werden müssen. Sehr unbequem und sehr ärgerlich, denn schließlich bestellen wir diese Dinge ja auch nicht zuletzt, damit wir sie nicht mühsam durch die Gegend schleppen müssen.
    Gerne zahle ich mehr für eine Zustellung über DHL oder Hermes, wenn es mir denn den Ärger über verpatzte Zustellversuche und den danach notwendigen, lästig-weiten Weg ins Gewerbegebiet erspart.

    Fazit: Für mich bitte nie wieder DPD !

    geschrieben für:

    Kurierdienste / Logistik in Lübeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    05Andrew12 ja mit den Paketzustellern kommt es immer wieder zu Problemen. Das ist bei weitem keine gewissenhaftes Arbeiten mehr. Ware wird einfach vor Tür gestellt oder Benachrichtigung im Briefkasten obwohl man zu Hause ist.
    kisto Die Fahrer scheinen sich das einfach zu machen. Wir haben den Ärger mit DHL. Gestern sollte ein Paket für die Schule ausgeliefert werden (16.18 Uhr). Bis 17.00 ist die OGS geöffnet, aber dazu müsste man das Gebäude umrunden und dann wirft man natürlich lieber den Paketabholschein in den Briefkasten....*grrr*
    kisto Also, ich habe mal angerufen, aber das bringt nicht so viel, weil es nicht immer die gleichen Fahrer sind...
    mrs.liona Mein Mann hat vorhin ein paar Telefonate geführt und dem Ärger Luft gemacht. Und ich werde nachher dem Lieferanten meinen Ärger kundtun, denn er beauftragt schließlich den Paketdienst und muss wissen, wie schädlich so ein Verhalten für sein Geschäft ist. Für mich bleibt nach heute die einzig logische Konsequenz: nie wieder DPD - dann wähle ich eben einen anderen Lieferanten !
    Konzentrat So verschieden ist das. Hängt wohl in erster Linie vom Personal ab.
    Bei uns funktionieren DPD, Hermes und DHL zu 99 % einwandfrei, Kleinigkeiten, die nicht so toll sind, kommen vor sind aber tolerierbar.

    Hier bei uns ist GLS der Dienst mit den meisten fehlen. Ich bin froh über jedes Paket, welches nicht mit diesem Unternehmen kommt.
    Leider kann man nur selten beim Verkäufer aussuchen, mit welchem Paketdienst geliefert werden soll.

  6. via Android
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 5 Bewertungen


    Checkin

    Nee!!

    Wir brauchten eine Geburtstagskarte für eine Freundin und wurden vor dem Laden fündig. Allerdings regnete es, auch auf die Postkartenständer... entsprechend sahen die Karten aus.
    "Wir fragen mal, bestimmt gibt's die drinnen in trocken." Schlau gedacht, aber die Rechnung ohne die Bedienung gemacht!
    Die Dame wirkte genervt, als mr.lion freundlich nach einem trockenen Exemplar fragte. "Nur das, was draußen steht." gab sie zurück. "Aber die sind doch alle nass." war die logisch einwandfreie Entgegnung.
    Was dann kam, mochten wir zuerst nicht glauben, denn die Antwort lautete: "Das ist mir doch egal. Dann nehmen Sie sie halt nicht."

    Wir schauten einander erschrocken an, warteten auf ein erleichterndes Lachen, einen Hinweis auf einen Scherz...nichts dergleichen passierte! Es schien der Dame Ernst zu sein.
    Also blieb nichts anderes übrig, als die nasse Karte zurück zu stellen und schleunigst das Weite zu suchen.
    Uns werden auch die berühmten 10 Pferde nicht mehr in diesen Laden bringen.

    Fazit: Schöne Ware ist das Eine, aber ohne den passenden Service klappt's nicht mit zufriedenen Kunden.

    geschrieben für:

    Mode / Boutiquen in Eutin

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    LUT Das klingt nach einem spannenden Laden ! :-)) Muss ich wohl auch mal hin. Deine Tipps sind immer gut, Miss liona
    (insbesondere der für die Physiotherapeutin in HL!)
    Kulturbeauftragte Da fehlt nur noch so ein Schild "betreten Verboten" oder ein bissiger Hund, damit jeder potentielle Kunde /Käufer nicht mal auf die Idee kommt sich bei "janusch" blicken zu lassen :-/
    Mal schauen, wie lange sich der Laden bei der Bedienung noch hält! Hatte vergleichbare Erfahrungen mit pampiger Bedienung gemacht, doch es lieber verschwiegen, eben weil es NUR eine Angestellte gewesen ist und nicht der Betreiber!
    mrs.liona @LUT: Ich bin gespannt, was Du dort erlebst...

    Heißt das, dass Du inzwischen auch Patientin in der Praxis Preuße bist, womöglich bei Frau Haschen - und hoffentlich auch so zufrieden wie ich?
    mrs.liona @Kulturbeauftragte: Das wär's ja ! :)
    Der Laden ist dort schon ziemlich lange, und vielleicht erlebten wir ja einen Ausrutscher... obwohl so eine Haltung zu keinem Zeitpunkt in den Service gehört, finde ich.
    mrs.liona Der Meinung bin ich auch, rolandvitzthum3 - aber scheinbar deckt sich das nicht mit der Vorstellung des Ladeninhabers.

  7. via Android
    Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 11 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Checkin

    Mies - mieser - Stadtverkehr Lübeck!

    Da wir kein Auto haben, nutzen wir regelmäßig den ÖPNV, in Lübeck und auch anderswo. Meistens klappt alles ganz prima, vor allem in Hamburg läuft es super.

    Nicht so in Lübeck! Schlechte Verbindungen sind das Eine, was unsere Laune trübt. Nicht selten sind lange Wartezeiten erforderlich, vor allem in den Abendstunden können schon mal gute dreißig Minuten ins Land streichen, bis der ersehnte Bus am Horizont erscheint. Da sind wir schon manches Mal resigniert in eine Taxe gestiegen oder bemühten eben Schuster's Rappen.

    Teuer sind die Fahrten obendrein: die Kurzstrecke (4 Stationen) schlägt mit 1,80 € zu Buche, will man weiter, liegt man bereits bei 2,60 € (Bereich Innenstadt) bzw. 3,20 € (Gesamtnetz) - das finde ich happig, und auch davon bessert sich meine Laune nicht.

    Aber damit nicht genug. Immer häufiger begegnen uns unfreundlich wirkende, teilweise schlecht informierte Fahrer, die scheinbar die innere Kündigung schon ausgesprochen haben.
    Vielleicht liegt es daran, dass sie seit einiger Zeit nicht nur fahren und Tickets verkaufen, sondern auch die Funktion der Kontrolleure übernehmen müssen: alle Fahrgäste sollen vorne einsteigen, und der - natürlich auch Tickets verkaufende - Busfahrer muss die ihm nebenher hingehaltenen Fahrscheine gründlich auf Gültigkeit prüfen.
    (Soweit zur Theorie. Auf die Praxis gehe ich eventuell später noch mal ein, wenn mein Ärger etwas verklungen ist. *grrr*)

    Seit gut einem Monat gibt es in manchen Bussen freies WLAN - leider muss man sich jedes Mal separat anmelden (schlecht durchdacht), und Empfang hat es auch nur lückenhaft. Auf kurzen Strecken schafft man gerade mal das log in, und fährt man tatsächlich etwas länger, ist die Verbindung schneckenlahm. Gute Laune? = Fehlanzeige.

    Gerade in den letzten Tagen mussten wir uns wiederholt in überfüllte Fahrzeuge quetschen. Warum werden auf stark frequentierten Strecken nicht weitere Busse eingesetzt?!
    Dazu kommt fast peinigend, dass bei den momentanen Minustemperaturen offenbar auf das Einschalten der Heizung im Fahrgastbereich verzichtet wird. An wärmeren Tagen wurden wir schon manches Mal regelrecht geföhnt, so stark pusteten da die Heizkörper warme Luft um unsere Nasen und Beine. Danach sehnten wir uns vorgestern, gestern und auch heute massiv, denn in mehreren Bussen suchten wir vergeblich an kalten Heizungen ein wenig Wärme... sogar die Haltestangen waren unangenehm ausgekühlt. Ein entsprechender Hinweis an den Fahrer wurde mit offenbarem Desinteresse quittiert.
    Miese Stimmung kommt dabei garantiert auf.

    Hoffentlich ist bald wieder Fahrrad-Wetter!!

    Fazit: Notgedrungen werden wir ihn weiter nutzen müssen, den Stadtverkehr Lübeck, aber Kundenzufriedenheit sucht man bei mir vergeblich! :(

    geschrieben für:

    Busbetriebe / Verkehrsbetriebe in Lübeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    rolandvitzthum3 Kundenzufriedenheit sieht anders aus. Vor allem an den Wochenenden gibt's aber auch im VGN-Gebiet auf mehreren Strecken schlechte oder gar keine Verbindungen. Anstelle die Verbindungen zu verbessern, werden die Heizungen abgedreht, um die Fahrgastzahlen zu senken. Das ist bei der DB ähnlich.
    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    mrs.liona @Reisender68: Eine Weiterentwicklung des WLAN für Abo-Kunden. Bisher exklusiv, nun für alle - aber leider nicht wirklich zu Ende gedacht... wie so manch' Fahrplan-Detail etc. auch. Eben mies. :(
    Konzentrat Sehr anschaulich beschrieben.
    Als seltener Nutzer der Lübecker Stadtbusse ( nur wenige Male im Urlaub ) war ich bislang stets 3-sterne-mäßig zufrieden.
    Als Vielnutzerin sieht die Erfahrung von miss liona dann doch ganz anders aus.
    mrs.liona Vielen Dank für Eure Kommentare.
    Im Urlaub sieht oft alles entspannter aus, Konzentrat, aber im Alltag kommen die Mängel stärker zutage.
    Ja, Dieter Schoening, Zufriedenheit sucht man da vergeblich... :(
    Ein golocal Nutzer Ich wohnte eine Weile in Lübeck- Kücknitz (bis Stadtzentrum erinnerlich über ne halbe Stunde)
    und war mit dem Öpnv immer sehr zufrieden. Immer pünktlich, Taktung nicht schlechter als in HH.
    Das war allerdings vor der WLAN Zeit.
    mrs.liona Ob es gravierende Unterschiede gibt, welche Linien man benutzt, windfee? Wobei: die negative Situation besteht seit etwa 5 Jahren, sind Deine Erlebnisse womöglich älter?


  8. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 10 Bewertungen


    Checkin

    Meine Meinung: Nicht wieder !

    Im Rahmen einer Urlaubsvertretung lernte ich Frau Hogreve kennen. Nervös und in großer Sorge ging ich zu ihr, da ich eine schwerwiegende Erkrankung befürchtete. Bis zur Rückkehr meines Arztes konnte ich auf keinen Fall warten.

    Nach einer sehr ausgedehnten Wartezeit rief man mich ins Behandlungszimmer. Frau Hogreve erschien mir gleich reichlich gestresst, aber nachdem ich ihr mein Anliegen bzw. meine Sorge geschildert hatte, wirkte sie obendrein auch noch schwer genervt. Meine Angst wischte sie schroff und unwirsch weg; sie vermittelte mir das Gefühl, das sei alles blanker Unsinn und ich redete mir da nur etwas Absurdes ein.
    Ich war zutiefst irritiert und bat um Erklärung ihrer Haltung. Da wurde sie dann in meinen Augen ziemlich unangenehm und bat mich, ihr Sprechzimmer zu verlassen, sie habe weitere, wichtigere Termine.

    Völlig unverstanden fühlte ich mich, als ich die Praxis verließ - einfach schnell mal so abgefertigt, überhaupt nicht als ein Mensch in Not wahrgenommen ! Dabei war ich immer der Meinung, Ärzte legen einen Eid ab, der an erster Stelle das Helfen in Notsituationen vorsieht.
    Über alle Maßen wütend stapfte ich davon und beklagte mich später bitter bei dem Arzt, der die Dame als Urlaubsvertretung eingesetzt hatte.

    Fazit: Ich mag zugewandte, respektvolle Ärzte. Frau Hogreve gehört aus meiner Sicht wahrlich nicht in diese Kategorie und entspricht demnach keinesfalls meinen Bedürfnissen.

    geschrieben für:

    Fachärzte für Allgemeinmedizin in Lübeck

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 18 Kommentare anzeigen
    mrs.liona @Reisender68: Der Arzt hat inzwischen eine andere Vertretung. Er wird wohl Gründe für den Wechsel gehabt haben...
    mrs.liona @pace-belloque: Danke der Nachfrage: zum Glück nicht ! Mein Hausarzt nahm meine Angst sehr ernst (wie ich es von ihm gewohnt bin und erwarte). Er veranlasste gründliche Untersuchungen, die ohne Befund waren und mich sofort beruhigten.
    kisto Ja, ein guter Arzt/gute Ärztin sollte in der Lage sein zu kommunizieren und Empathie wäre auch von Vorteil!
    mrs.liona Vielen Dank für euer Interesse.
    So eine Behandlung geht gar nicht. Da weiß man seine guten Ärzte gleich viel mehr zu schätzen!


  9. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    Checkin

    Update Juni 2019:
    Was ist hier passiert ?! Bei unserem letzten Besuch blieben uns die Münder offen stehen, so wunderten wir uns: über den rauen Ton des Servicepersonals inklusive Unfreundlichkeiten und derartig gravierende Hygienemängel, dass wir in Zukunft nur noch einen weiten Bogen um diese Lokalität machen werden. Schade !!

    Ziemlich gut - aber ein bisschen mehr Sauberkeit, bitte.

    Kürzlich plagte uns bei einem Stadtgang im hübschen Bad Schwartau der Durst auf Kaffee und die Lust auf Süß-Klebriges dazu.
    Aber wohin nur ?! Auf keinen Fall ins Café Schlüter ! Seit dem Wechsel geht das gar nicht mehr - es sei denn, man möchte laut und haltlos lachen über all die Service-Macken, die einem dort präsentiert werden.

    Von der "Stadtbäckerei Junge" haben wir dermaßen die Nase voll (recht teuer und dafür nicht gut genug), dass wir nur noch im äußersten Notfall dort einkehren: zum Beispiel, wenn es unbedingt ein Wikinger mit Pute sein muss. Der konnte uns jetzt allerdings nicht reizen, also hieß es, nach Alternativen Ausschau zu halten.

    Spontan fiel unsere Wahl dann auf diese Lokalität. Erst mal einen Blick riskieren, so lautete die Devise, fliehen können wir ja immer noch...
    Mussten wir aber nicht ! Eine gut gelaunte, überaus freundliche Bedienung empfing uns, begleitete humorvoll unsere Entscheidungskämpfe, welches Gebäck auf die Teller darf, und behielt auch die Ruhe, als ich mich mehrmals umentschied (wenn ich hungrig bin, neige ich zu Auffälligkeiten).

    Beladen mit Kaffeespezialitäten und Gebäckstücken strebten wir einen der größeren Tische an und ließen uns aufseufzend in die Polster plumpsen.
    Endlich sitzen und relaxen - und tatsächlich genießen. Ja, alles war knackfrisch und mundete köstlich; und die Dame am Tresen hatte nicht übertrieben, als sie vor den Florentinern warnte ("Vorsicht, die machen süchtig !")

    Wir saßen gemütlich eine ganze Weile dort und ließen unsere Blicke schweifen. Bei einem Anblick ekelten wir uns allerdings ein wenig: in den überdimensionierten Lampenschirmen über unseren Köpfen entdeckten wir diverse tote Fliegen.
    Auch die Wände wiesen Spuren auf, die man nicht unbedingt sehen will...
    Sehr unangenehm ! Hier möchte man den Betreibern dringend eine Reinigung ans Herz legen.

    Insgesamt eine ganz gute Alternative zu der - mir zu mächtigen - "Junge"-Häufung in Lübeck und Umgebung.

    Fazit: Wir kommen bestimmt mal wieder !

    geschrieben für:

    Bäckereien / Cafés in Bad Schwartau

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    alligateuse Tja, eigentlich muss man den Betreibern solche Mängel wie tote Fliegen, etc. unbedingt mitteilen, wenn man nicht möchte, dass auch dieses Lokal schließt. Vielleicht benötigen sie dort einen anderen Putzdienst oder - falls sie selber dort putzen - sie müssen einfach gründlicher sein.
    mrs.liona Es scheint so, als hätte es einen Wechsel gegeben (Inhaber? Geschäftsführer?) - leider ist dadurch wirklich nichts besser geworden!


  10. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 14 Bewertungen


    Meine Meinung: eine sehr unangenehme Erfahrung !

    Ein Fleck auf dem Rücken sollte kontrolliert werden. Nach längerer Wartezeit begrüßte mich Dr. Achtelik, schaute ca. 2 Sekunden lang den Fleck an und diagnostizierte eine ansteckende Warze. "Kann ich Ihnen entfernen, müssen Sie selbst bezahlen."
    Nun gut, wenn's denn ansteckend ist...

    Eine Woche später erschien ich zur OP.
    Ich bekam eine Betäubungsspritze, und schon ging es los. Dr. Achtelik plauderte heiter über dies und das, schnitt mir nebenbei das Corpus Delicti aus dem Körper und vernähte die Stelle.
    Danach verschwand er und überließ das Verbinden einer Helferin, die wiederum erklärte, dies sei eine recht tiefe Wunde, denn das war schließlich ein Leberfleck, fest mit meiner Haut verwachsen, aber da ich ihn aus kosmetischen Gründen ja wohl los sein wollte...
    Ich traute meinen Ohren nicht ! Keine Warze, sondern ein Leberfleck ?!? Diesen hätte ich mir NIE ohne wirklich dringenden Grund entfernen lassen.

    Mir dröhnte der Schädel und mein Blutdruck stieg, als man mir am Empfang obendrein 40 Euro abnahm und mich zum Fädenziehen in 10 Tagen bestellte.

    Die Fäden wurden nach 10 Tagen gezogen, und noch am gleichen Abend ging die Wunde wieder auf ! Eine schmerzhafte Erfahrung, und leider auch irreversibel: "Offen ist offen, noch mal Nähen ist nicht !" so die überaus ernüchternde Aussage einer eilig hinzugezogenen Chirurgin.
    Seitdem habe ich eine große, hässliche Narbe auf dem Rücken, wo vorher nur ein harmloser Leberfleck war.

    Fazit: Für mich auf keinen Fall wiederholenswert !
    10.

    Ausgeblendete 24 Kommentare anzeigen
    mrs.liona Dummerweise neige ich dazu, Menschen zu vertrauen - vor allem, wenn sie sehr sicher daher kommen. Hätte dieser "Arzt" auch nur eine Mikrosekunde gezögert, wäre ich womöglich misstrauisch geworden, aber leider habe ich mich auf seine Profession verlassen.
    Kleine Waldhexe Ja, das stimmt schon @ miss liona, trotzdem kann man immer wieder reinfallen.
    Und ich geb' ja auch zu; ich gehöre eigentlich auch zu den Menschen, die erstmal vertrauen in "Hoheitspersonen" haben :/
    mrs.liona Da hilft wohl nur, sich auf seine Intuition zu verlassen (obwohl diese bei oben beschriebenem Erlebnis irgendwie ausgeschaltet war).
    eknarf49 Nach Euren Erzählungen bin ich wirklich froh, einen zuverlässigen Hautarzt zu kennen. Der Bericht ist wirklich sehr wichtig für alle.
    Schalotte Aber dann, hast du einen sehr sachlichen Bericht verfaßt, der so auch sehr hilfreich ist. Nicht sofort und unbedacht eine Schimpfkanonade losgelassen. Alle Achtung! Ich schlafe bei solchen Erfahungen auch erst ein paar Nächte drüber, um zu überlegen, wie ich es am besten beschreibe, ohne das es unsachlich klingt!
    mrs.liona Oh, ich hätte schimpfen können, allerdings (und diese Bewertung lag auch einige Zeit in Quarantäne, bis ich sie veränderte... warum nur ?! ;) ).
    Hilft aber letzlich auch nicht weiter. Ich kann nur berichten und hoffentlich ein paar Leutchen damit warnen.
    ubier Mein Beileid hast Du jedenfalls. Ich hab "Gefällt mir" angeklickt, obwohl mir gar nicht gefallen hat, was ich lesen mußte! Das erfüllt dann ja wohl den Tatbestand der vorsätzlichen Körperverletzung, da sich Dein Einverständnis zum Eingriff auf die Warze bezog (die man übrigens mit Aronal-Zahnpasta in wenigen Wochen ohne Eingriff selbst entfernt bekommt).
    mrs.liona @ ubier: Danke schön ! Ich tue mir selbst auch immer noch Leid, wenn ich die hässliche Narbe auf meinem Rücken anschaue. :(
    Konzentrat Kaum zu fassen, was ich da lese.
    Versteht der Herr Dr. da vielleicht irgendwas am Straßennamen falsch ? Kann nicht wahr sein, wahrscheinlich nur wegen privater Abrechnung völlig unnötige Behandlungen vorzunehmen.
    rolandvitzthum3 So einen Fall würde ich der zuständigen Ärztekammer melden, denn das ist grobe Fahrlässigkeit, oder du leitest gleich ein Klageverfahren wegen Körperverletzung ein. Ich würde sagen, daß dir Schmerzensgeld zusteht. Bei medizinischem Personal immer auf Kompetenz achten!
    mrs.liona Das wäre wohl der richtige Weg gewesen. Nun, nach über einem Jahr, ist es zu spät dafür. Ja, die Kompetenz hätte ich wirklich vorher überprüfen sollen - wenn ich nur wüsste, wie man das tun kann.
    rolandvitzthum3 Über gute Ärzte steht oftmals etwas im Internet. Wenn du dir einen neuen Arzt suchst, versuche vorher die URL herauszufinden. Auf der Homepage kann man oft nachlesen, ob die Ärzte einen guten Ruf haben. URLS stehen oft unter den Kontaktdaten im Branchenverzeichnis. Davon gibt's auch eine APP.
    mrs.liona @ubier: Gut zu wissen, danke für die Info ! Da schaue ich mal genau nach, ob ich noch einen Anspruch geltend machen kann.
    rolandvitzthum3 @miss liona Wenn ubier recht hat, könntest du heute noch rechtliche Schritte gegen diesen Arzt einleiten. Rufe am besten 'mal einen Rechtsanwalt an und erkundige dich. Wenn der Rechtsstreit Erfolg hat, kann dieser Arzt seine Praxislizenz verlieren. Ich würde es auf alle Fälle versuchen. Reiche am besten eine Schmerzensgeldklage ein. Immerhin liegt hier grobe Fahrlässigkeit vor. Das "Q"-Wort vermeide ich lieber. Ich denke aber, du weißt, was ich meine.