Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    21. von 21 Bewertungen


    Die Aktivitäten einer sportlichen Gruppe, in der ich auch sehr aktiv bin, werden auf Facebook dargestellt. Da habe ich keinen direkten Zugriff, leiste dafür aber Beiträge wie viele Fotos und auch kurze Texte, die ich den Gestaltern dieser Facebook-Seite schicke. Die machen das auch sehr nett und das wird – für mich überraschender Weise - auch von vielen gelesen, was an Kommentaren, Likes und vielen anderen erkennbar ist.

    Lange Zeit hatte ich keinen eigenen Facebook-Account, konnte aber auch ohne eigenen Account doch soweit in die Seite hineinschauen, um zu sehen, was aus meinen Beiträgen geworden ist, und wie die ankommen. Irgendwann wollte ich da tiefer eintauchen und intensiver herumstöbern, was aber nicht ging ohne Account.
    Damit ich in unserer Gruppe mitreden kann, ist es auch erforderlich, dass ich mir „verwandte Facebook-Seiten“, also die von unseren Förderern, von Organisationen und anderen Gruppen, mit denen wir es zu tun haben, näher anschaue – auch das ging nicht so gut ohne Account.

    Also registrierte ich mich bei Facebook, brauche das aber nur für den beschriebenen Zweck und will auch nicht mehr mit Facebook zu tun haben.

    Nun schickt mir Facebook aber fast täglich Mails, ich soll Freunde einladen, und ich soll diese und jene Aktivität starten. Das will ich aber nicht! Ich finde aber keine Möglichkeit, diese Mails zu stoppen.

    Facebook nervt mich!

    geschrieben für:

    Internet in Hamburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    Konzentrat Dito.
    Ich meide den Laden, wo es nur geht.
    Manchmal muss man hinschauen, weil Firmen, Restaurants oder Geschäfte kaum anders zu erreichen sind.
    Selbst dann ist der Nervfaktor groß, weil laufend "melde dich an" Fenster aufploppen.
    WILL ICH NICHT.
    grubmard Geht mir wie Konzentrat.
    Mails von facebook habe ich einmalig in den Spam-Ordner meines E-Mail-Accounts verschoben. Seither sortiert web.de Mails von facebook automatisch bei Spam ein und ich sehe sie beim E-Mail-Check nicht mehr.


  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Eine Person in meiner näheren Umgebung benötigte dringend ein hochwertiges Kettenöl für ihr teures e-bike, auf das sie sehr angewiesen ist. Aufgrund des Corona-Lock-Downs gelang es ihr aber nicht, so ein Produkt im lokalen Fachhandel zu kaufen, und bat mich es ihr über den Versandhandel zu besorgen, da sie keine Erfahrung damit hat. Natürlich tat ich ihr gerne diesen Gefallen.

    Da ich noch einen kleinen Gutschein von amazon hatte, suchte ich auf deren Web-Seiten und wurde nach gründlichem Abwägen fündig beim dortigen Shop von Red Scarf; d.h. Red Scarf bietet seine Waren als Drittanbieter auf der Plattform von amazon an. Meine Bestellung war dann wie stets bei amazon schnell und einfach mit wenigen Klicks erledigt.

    Red Scarf nutzt dabei den vollen Service von amazon; d.h. die Ware wurde von amazon mit deren eigenen Paketdienst versendet, was wie sonst auch sehr schnell und absolut reibungslos geklappt hat: Am Tag nach meiner abendlichen Bestellung wurde die Ware versandt und einen weiteren Tag danach wurde sie bei mir angeliefert.

    Das Kettenöl ist auch von der erwartet hohen Qualität, wovon ich mich persönlich überzeugte, als ich beim Ölen der e-bike-Fahrradkette half und danach eine kleine Probefahrt machte.

    Wie jedes Mal, wenn ich über amazon bei einem Drittanbieter kaufe, habe ich auch diesmal überprüft, ob dieser Anbieter nicht auch einen eigenen online-shop besitzt, bei dem man seine Produkte auch direkt und nicht nur über den Umweg über amazon bestellen kann – was hier aber nicht der Fall ist: Red Scarf besitzt keinen eigenen Versandhandel; ich habe seine Produkte ausschließlich bei amazon gefunden.

    geschrieben für:

    Werbeagenturen in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen


  3. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Die evangelische Sankt-Wolfgang-Kirche ist eine große Hallenkirche im Stil der Spätgotik. Sie hat eine Länge von 61 und eine Breite von 28 Metern und wurde am Anfang des 16. Jahrhunderts auf Teilen eines kleineren Vorgängerbaus errichtet. Wegen des intensiven Erzabbaus in der Umgebung wird sie auch „Bergmannsdom“ genannt.
    Bei einem Bomberangriff im April 1945 wurde sie schwer beschädigt und nur langsam und in kleinen Schritten, dafür aber weitgehend sehr originalgetreu, wieder aufgebaut. Jedoch z.B. anstelle der vorherigen hölzernen Kanzel wurde die neue aus Beton gestaltet; das wirkt aber doch dezenter, als es hier mit Worten klingt – das zeige ich auch auf einem meiner Fotos.

    Die Kirche kann kostenlos besichtigt werden. Wir fanden sie an einem Samstag Nachmittag offen vor; das war vor dem aktuellen, dem zweiten, dem winterlichen Corona-Lock-Down.
    Es war eine sympathische Aufsichtsperson anwesend, die uns zuerst in Ruhe unsere Besichtigungsrunde machen ließ, und dann von uns angesprochen freundlich Auskunft gab und viel über die Kirche erzählte, unter anderem auch über die dort stattfindenden Konzerte.
    Wir empfanden die Kirche als so schlicht, wie man sich das von einer spätgotischen Kirche vorstellt, dabei herrlich hell, groß und vor allem hoch; und die Kombination von historische nachgebauten und modernen Elementen hat etwas Interessantes.

    Gegen einen kleinen Obolus – den genauen Betrag habe ich mir nicht gemerkt - konnten wir den 72 Meter hohen Turm an der Südwestseite des Gebäudes besteigen. Das war bei der Höhe schon leicht beschwerlich, aber die Treppen empfanden nicht ganz so eng und steil, wie wir das bei anderen alten Kirchen schon erlebt hatten.
    Von dort hat man einen herrlichen Rundumblick über Schneeberg und seine Umgebung. Da aber die Plattform oben, auf er man für die Aussicht steht, leicht nach außen abgeschrägt ist (wohl für den Ablauf von Regenwasser), ist dies wohl kaum etwas für Personen mit Höhenangst – trotz des davor stehenden stabilen Geländers. Aber so ist das nun mal bei historischen Gebäuden und soll keinesfalls als Kritik meinerseits verstanden werden.

    geschrieben für:

    evangelische Kirche / Kultur in Schneeberg im Erzgebirge

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    FalkdS Ich habe in der Schneeberger damals Kommunalen Berufsschule Wilhelm Liebknecht Koch gelernt. Leider war ich damal derart atheistisch vernarrt, dass ich dies Kirche nie besucht habe. Heut bereue ich das.
    Danke für deinen Bericht
    Glückwunsch zum religiösen Bauwerksdaumen


  4. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Der evangelische Zentralfriedhof in Regensburg erstreckt sich einen Hügel, den sogenannten Eisbuckl hinauf von Norden nach Süden, von der Friedenstraße bis zur Bischof-Konrad-Straße. Er besitzt eine nahezu rechteckige Grundfläche. Eingänge gibt es an den den beiden genannten Straßen. Direkt im Anschluss, gegenüber und damit südlich der Bischof-Konrad-Straße befindet sich der Obere Katholische Friedhof.
    Konkrete Angaben über seine Größe habe ich trotz einer kurzen Recherche im Internet nicht gefunden. Meiner Schätzung nach ist er ca. 320 Meter lang und ca.145 Meter breit.

    Diesen Friedhof gibt es seit 1898. Der ursprüngliche Charakter ist weitgehend erhalten geblieben; ein großes Mausoleum und viele weitere bedeutende historische Grabmale aus der Anfangszeit weisen bereits auf den ersten Blick auf die Historie hin.
    Es ist ein parkähnlicher Friedhof mit teilweise sogar dem Charakter eines Waldfriedhofs, ein Ort der Ruhe und der Beschaulichkeit in der Hektik der umgebenden Großstadt.

    Um den naturnäheren Charakter mit vielen Pflanzen zu erhalten verbietet die Friedhofssatzung unter anderem Grabplatten und andere Grabgestaltungen mit viel Stein. Obwohl wir und auch unser Steinmetz das wussten, kostete es ihn ein dreimaliges Einreichen mit immer wieder Änderungen des Gestaltungsantrages des letzten von uns dort errichteten Grabes; das erschien mir damals schon als ein ganz klein wenig Bürokratismus bei der Friedhofsverwaltung. Generell das Motto mit viel Grün und weniger Stein gefällt uns natürlich auch, aber so weit ins Detail hätte meine Meinung nach die Mitbestimmung der Verantwortlichen des Friedhofs nun doch nicht zu gehen brauchen.

    Doch das ist schon länger her. Damals gab es – zumindest in diesem Friedhof – alternative Bestattungsformen noch nicht, die hier aber nun angeboten werden, wie unter anderem Urnenbestattungen unter Bäumen, in historischen Gemeinschaftsgräbern oder Wandnischen. Aus ökologischen Gründen muss das Urnenmaterial aus biologisch abbaubarem Material sein. Diese neuen Grabformen sind pflegefrei und entlasten die Hinterbliebenen von dem sich immer wieder Kümmern müssen.

    In der Mitte des Friedhofs gegenüber der Aussegnungskapelle gibt es eine historische „Bethalle“, die als solche nicht mehr genutzt, sondern nur noch als Lager für Maschinen, Geräte und Materialien verwendet wurde – bis vor kurzem. Denn nun ist dort nun eine größere Baustelle, denn aus diesem denkmalgeschützten Gebäude im Stil der Neorenaissance wird nun ein Begegnungscafé mit dem Gedanken: „In einer Oase der Ruhe Kaffee trinken und Kuchen essen und dabei den Blick über die Gräber schweifen lassen“.

    geschrieben für:

    Friedhof in Regensburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 3 Kommentare anzeigen
    Kulturbeauftragte Danke fürs mitnehmen. Glückwunsch zum Daumen!

    Das mit den Einschränkungen bezüglich des "allgemeinen Erscheinungsbilds" - in Bezug auf die verwendeten Materialien, deren Maße etc. wird von vielen Kommunen bestimmt. Nicht mal nach dem Ableben ist man von den "bürokratischen" Bestimmungen befreit...


  5. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Ich wollte für eine Person in meiner Umgebung Gerstengras in hoher Bio-Qualität besorgen, und da ich noch einen kleinen Gutschein von amazon hatte, suchte ich auf deren Web-Seiten und wurde schnell fündig beim dortigen Shop von Flügelschwinger; d.h. Flügelschwinger offeriert seine Waren als Drittanbieter auf der Plattform von amazon. Meine Bestellung war auch schnell mit wenigen Klicks erledigt.

    Flügelschwinger nutzte da den vollen Service von amazon; d.h. die Ware wurde von amazon mit deren eigenen Paketdienst versendet, was wie sonst auch sehr schnell und absolut reibungslos geklappt hat. Aber diese Versandart gilt nicht generell – denn: Als ich ebengerade beim Schreiben dieser Zeilen nochmal intensiver in den Shop von Flügelschwinger bei amazon hineingeschaut habe, merkte ich, dass es da je nach Artikel unterschiedliche Vorgehensweisen gibt: Bei einigen Artikeln ist es so wie bei mir, also Versand durch amazon; aber bei anderen heißt es: „Verkauf und Versand durch Flügelschwinger“.

    Aber wie dem auch sei, wenn ich nochmal bei Flügelschwinger bestellen sollte, dann nicht über den Umweg über amazon. Denn durch die intensivere Beschäftigung mit Flügelschwinger habe ich festgestellt, dass die ja auch einen eigenen Online-Shop besitzen, in dem ich das von mir gekaufte Gerstengras auch gefunden habe, und dort ist es sogar ein klein wenig günstiger – was ja auch nicht verwundert, denn amazon will ja mitverdienen.
    Die URL des Online-Shops von Flügelschwinger ist hier in den Location-Infos angegeben.

    Was aber vor allem wichtig ist:
    Das Gerstengras von Flügelschwinger ist von der erwartet guten Bio-Qualität und schmeckt sehr gut, wie mir die Person, für die es bestimmt war, verriet; und auch ich probierte davon und kann das nun auch aus persönlicher Erfahrung bestätigen.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Versandhandel in Nürnberg

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 9 Kommentare anzeigen
    ps.schulz Zitat aus dem Angebot von Flügelschwinger: "... schmeckt besonders lecker als Mixgetränk mit Orangensaft oder auch als grüner Smoothie mit Bananen und Früchten der Saison. Gerstengraspulver ist auch wunderbar bei einer vegetarischen oder veganen Ernährung geeignet ..."
    teilnehmeranwesend Gut ne? Hab ich mir auch Mal bestellt... Man wird ja nicht jünger lol.

    Leider liegt die 3/4 Tüte bei immer noch im Schrank ;) ist irgendwie eklig zu trinken finde ich.

    Hast du eine Wirkung verspürt PS.schulz? Wenn ja krame ich sie wieder raus bevor sie abläuft ;-)

    ps.schulz Ich habe es ja nur einmal probiert; es war ja nicht für mich, sondern ich habe ja für jemand anderen bestellt. Diese Person nimmt es und es geht ihr gut. Um wirklich festzustellen, ob es hilft, bräuchte man einen Zwilling und nur einer von beiden nimmt es. Aber ich glaube an den Placebo-Effekt: Wenn man ganz stark daran glaubt, dass es hilft, dann hilft es auch.
    teilnehmeranwesend Acho.
    Aber ist Placebo Effekt nicht Geldmacherei?

    Also ich sag's ehrlich, ich habe keine Wirkung verspürt. Vielleicht dauert es aber auch länger bis ein Effekt eintritt .

    Deswegen hat mich diese gut beschrieben Rezession persoenlich interessiert :)


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Bei der Bäckerei Moser in er Regensburger Straße in Regenstauf geht es gemütlicher zu als im Vergleich zu vielen ähnlichen Bäckereien in der benachbarten Großstadt Regensburg. Eine Fahrt von Regensburg aus dorthin für ein Brot und ein paar Brötchen lohnt sich zwar nicht, aber wir sind öfter in Regenstauf, da liegt diese Bäckerei direkt am Weg, denn sie befindet sich direkt an der Einfallstraße aus Regensburg.
    So nutzen wir jedes Mal die Gelegenheit, dort einzukaufen und uns reichlich mit den stets frischen Backwaren einzudecken.

    Diese Bäckerei ist angeschlossen an eine Norma-Filiale. Man kann die Bäckerei sowohl über einen direkten Eingang als auch über die Norma betreten. Durch die Angliederung an den Supermarkt sind auch viele Parkplätze direkt beim Laden vorhanden; da sind auch stets, auch zu Stoßzeiten viele frei.
    Wir werden auch jedes Mal freundlich und flott bedient; Wartezeiten gibt es sehr selten.

    Die Preise finde ich auch etwas günstiger als in der Großstadt, und die Qualität ist auch keinesfalls schlechter – eher besser, war mir besonders bei den Brezen auffällt; die finde ich hier besonders lecker.

    geschrieben für:

    Bäckereien in Regenstauf

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.



  7. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Es war etwas vor Weihnachten, da fanden alle meine Nachbarn und ich ein vierseitiges Werbeblatt von Schweng im Briefkasten. Zwei Seiten davon habe ich fotografiert und die Bilder hier mit hochgeladen.
    Was aber einige meiner Nachbarn sehr negativ auffiel, war, dass auch in Briefkästen, die eindeutig mit „Bitte keine Werbung einwerfen“ gekennzeichnet waren, dieses Prospekt eingeworfen worden war. Die Nachbarn baten mich, den Herausgeber dieses Prospektes, also Schweng, darauf aufmerksam zu machen, dass sie hier einen vielleicht nicht so ganz seriösen Verteiler von Werbeblättern beauftragt hatten. Also rief ich bei der im Prospekt angegebenen Telefonnummer an, bekam aber nur die Bandansage „… Wir sind im Weihnachtsurlaub und ab 4. Januar wieder für Sie da. …“ zu hören.

    Da offenbart sich wohl noch ein weiterer Fehler des Verteilers dieser Werbeblätter, nämlich zu spät eingeworfen, denn das Prospekt macht ja auf eine bis 10. Januar gültige Aktion aufmerksam, und wie soll man es schaffen, in der Zeit vom 4. bis 10. Januar zu einem Vertragsabschluss kommen?

    Da ich meine Information an Schweng nicht gleich telefonisch rüberbringen konnte, nutze ich dafür diesen Weg hier über eine Bewertung, auch gleich um das einem weiteren Interessentenkreis mitzuteilen - kombiniert mit einer Sternebewertung meinerseits, die aber mit 3 Sternen nicht ganz schlecht ausfällt, da ich ja nur einen Aspekt von Schweng kenne und bewerten kann.

    geschrieben für:

    Metallbau in Olching

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    In der jetzigen Situation des zweiten Corona-Lock-Downs kann man leider nicht gemütlich Essen gehen, soll aber Restaurants in der Umgebung unterstützen. Außerdem möchte man vielleicht auch nicht groß kochen für ein festlicheres Essen – also was bleibt: Essen im Gasthaus bestellen und dort abholen.

    Unsere Wahl fiel nach längerer Suche auf den Landgasthof Prössl in Hainsacker.
    Bei dieser Suche fiel uns auf, dass es bei den Angeboten zum Essen-Mitnehmen von vielen Restaurants hieß, dass kein eigenes Geschirr/Verpackungsmaterial mitgebracht werden darf, sondern die ausschließlich deren Behältnisse verwenden; das wollten wir nicht, denn die sind meistens aus Einmal-Kunststoff – und sowas wollen wir nun wirklich nicht unterstützen. Beim Prössl hingegen hieß es, wir sollen sogar eigenes Geschirr mitbringen.
    Außerdem gab es die Empfehlung aus dem Bekanntenkreis, die Ente dort sei wirklich gut – und wir wollten gerade Ente mit Knödel und Blaukraut.
    Außerdem kannten wir den Prössl schon von einer Hochzeitsfeier, die zwar schon einige Zeit her ist, aber unseres Wissens nach hat sich seitdem nichts an den Besitzverhältnissen dort geändert.

    Unsere telefonische Bestellung war unkompliziert und schnell erledigt. Als Abholtermin am 24. Dezember wurde uns ein Zeitfenster von ca. 2 Stunden am frühen Nachmittag genannt. Also machten wir uns zu der Zeit mit Bräter und Kochtöpfen auf den Weg. Das Geschirr hatten wir zum leichteren Tragen und zum sicheren Verstauen im Auto in Obstkisten zusammengestellt.
    Die Parkplätze vor dem Gasthaus waren alle belegt, da war schon Andrang von offensichtlich vielen anderen Essensabholern. Aber von der genannten Hochzeitsfeier wussten wir und auch ein Schild wies darauf hin, dass es hinter dem Haus einen größeren zum Gasthaus gehörenden privaten Parkplatz gibt – den hatten wir dann fast für uns allein; und der Weg von dort hinein in die Gaststätte ist auch kaum weiter.

    Die Ausgabe der bestellten Gerichte fand im Festsaal statt. Dort waren die Tische in der Mitte zusammengestellt und rund herum im Abstand von ca. 2 Metern Stühle aufgestellt, wo bereits einige Leute saßen und offensichtlich auf ihr Essen warteten. Eine Dame war dort beschäftigt, die Essensausgabe zu koordinieren, während eine andere Mitarbeiterin Essen von der Küche zur Theke im Festsaal trug. Wir wussten nicht, ob wir uns als Neuankömmlinge erst anmelden mussten, aber da die o.g. Dame beschäftigt war und wir sie nicht stören wollten, nahmen wir einfach erst mal auf freien Stühlen Platz; und kaum, dass die Dame mit ihrer derzeitigen Arbeit fertig war, kam sie zu uns, fragte nach unserem Namen, um die Bestellung zuordnen zu können, kassierte und nahm unsere Töpfe und den Bräter mit in die Küche. Nicht allzu lang danach kam die andere Dame mit den gefüllten Töpfen wieder – es sah alles sehr gut aus. Wir hatten schon zu schleppen, um das alles ins Auto zu bringen.

    Zu Hause ging es ans Aufwärmen bzw. Fertig-Braten der Ente; es war ja schon alles in den richtigen Behältnissen dafür. Damit die Ente nicht trocken wurde, übergossen wir sie öfter mit ihrem Sud, den wir noch mit etwas Rotwein und Quittensirup verfeinerten.
    Es schmeckte dann auch alles sehr lecker; das war ein gelungenes Festessen.
    Und eine ganze, wenn auch nicht allzu große Ente, vier riesige Knödel, genügend Blaukraut und sehr viel Soße dazu für rund 50 Euro finden wir einen durchaus angemessenen Preis.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Bayrische Restaurants in Hainsacker Gemeinde Lappersdorf

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.



  9. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Der zweite Lock-down wegen Corona machte eine online-Bestellung erforderlich, denn ich benötigte hochwertige DIN-A-5-Prospekthüllen; die sind nicht so häufig zu bekommen und im noch geöffneten Einzelhandel in meiner näheren Umgebung fand ich die nicht.

    Fündig wurde dann ich beim ebay-shop „buerobedarf1“, hinter dem der Schreibwarenhändler Schwendy steckt, was man auch vor dem Kauf bei ebay über das dortige Impressum feststellen kann. So fand ich heraus, dass Schwendy auch einen eigenen, allerdings etwas unübersichtlichen online-Handel besitzt, in dem ich aber den von mir gesuchten Artikel gar nicht gefunden habe.
    Die URL zu diesem Internet-Shop ist hier in den Location-Informationen angegeben.

    Also habe ich über ebay gekauft und mit paypal bezahlt – das ging wie immer schnell und einfach mit wenigen Klicks.

    Die Ware wurde zwei Werktage nach meiner Bestellung versandt, was immer noch eine ordentliche Zeitspanne ist, wenn auch nicht die kürzeste.
    Als Paketdienst hatte Schwendy DHL gewählt, den meiner Meinung nach zuverlässigsten und nicht gerade billigsten Paketdienst; da lässt sich Schwendy nicht lumpen und setzt auf Zuverlässigkeit statt Kostenoptimierung.
    Die Ware war bestens verpackt und kam in gutem Zustand bei mir an. Der Lieferung lag eine ordentliche ausgedruckte Rechnung bei, was immer seltener wird, denn sonst erhält man sie lediglich per pdf.

    Die Prospekthüllen sind von hoher Qualität und entsprechen voll und ganz dem, was ich mir vorstelle.

    geschrieben für:

    Schreibwaren / Versandhandel in Zossen in Brandenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.



  10. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Die Kapelle wurde von einer Land- und Gastwirtsfamilie auf deren Grund und vollständig auf deren Kosten im Jahre 1901 errichtet, nachdem der Bau vom bischöflichen Ordinariat in Regensburg nach einigem Hin und Her über erforderliche Änderungen genehmigt worden war.

    Sie wird als „Traufständiger Satteldachbau mit Vordach auf Pfeilern und Putzgliederungen“ beschrieben.

    Der Bau bleibt auch gemäß Grundbuch dem Anwesen der o.g. Familie zugehörig und befindet sich somit in Privatbesitz. Sie wird auch heute noch von dieser Familie saniert, gepflegt und instandgehalten; die letzte Sanierung erfolgte im Jahre 2015.

    Diese römisch-katholische Wegkapelle wird auch heute noch als Station bei Fronleichnamsprozession genutzt. Natürlich gab es auch 2015 zum 100-jährigen Bestehen vor Ort eine heilige Messe.

    geschrieben für:

    katholische Kirche / Denkmalbehörde in Gonnersdorf Gemeinde Wenzenbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.