Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (80 von 200)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Anlässlich eines besonderen Ereignisses sollte mir durch Fleurop ein Strauß Blumen zugestelt werden. Da wir durch Abwesenheit glänzten wurde ein Zettel außen am Briefkasten angebracht und zusätzlich eine Karte eingeworfen mit der wir darüber verständigt wurden, dass wir bitte den Blumenstrauß beim Blumen-Hartmann abholen könnten oder erneute aber kostenplichtige Neuzustellung ordern könnten.

    So ergab es sich, dass ich nachmittags beim Blumen Hartmann vorstellig wurde. In Zeiten von Covid 19 war da allerdings warten auf dem Bürgersteig angesagt. da der Laden nur einzeln und mit Mund-Nase-Schutz betreten werden sollte. Aber immerhin, nach ca. 10 Minuten Warterei war auch ich an der Reihe. Flugs wurde mit der bereits fertiggestellte und sehr schöne mit feuchtem Papier frischgehaltene Strauß übereicht.

    Zu Hause angekommen den Strauß sofort mit den beileigenden Schuss Blumenfrisch und Wasser in eine Vase verfrachtet, und siehe da die Blümchen haben sich dann erst richtig entwickelt und halten nun bereits den 6ten Tag und sehen aus wie neu geschnitten.

    Da wir auch sonst unseren Blumen- und Gartenbedarf dort einkaufen und immer zufrieden waren war dies Anlass sich hier einmal über den Laden auszulassen.
    Der Service und die Beratung ist immer sehr gut und die gelieferten Blumen sind immer sehr frisch.

    Deshalb noch etwas zum Ansehen.

    geschrieben für:

    Blumen / Gärtnereien in Dietzenbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Ausgeblendete 7 Kommentare anzeigen
    Sedina Glückwunsch zum "besonderen Ereignis" und zum Grünen Daumen!


  2. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 3 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Seit vielen, vielen Jahren - selbst in der Zeit als ich Mitglied im Bertelsmann BuchClub war - bezog ich ich immer wieder Bücher über die Buchhandlung Bernshausen in Dietzenbach, auch Ausgefallenes, was in keiner der großen Bücherverkaufsfabriken zu erhalten ist. Man sollte einmal versuchen bei einer der großen Ketten, wie Weltbild oder Amazon Bücher wie z.B. die faszinierende Trilogie: Die Spur der Wölfe, Schonzeit für Wölfe und Tod eines Leitwolfes von Dietrich Eberhard Oldenburg über das Leben Julius Caesars in Romanform zu erhalten. Die Buchhandlung Bernshausen hat sie beschafft. Punkt!

    Aber nun hat Bernshausen bereits im Jahr 2018 den Buchladen geschlossen und ich war gezwungen nach einem anderen Laden zu suchen. Und siehe da, es gibt noch einen In Dietzenbach, nämlich der Laden "Bücher bei Frau Schmitt". Dieser befindet sich ganz in der Nähe am roten Platz.

    Die Buchhandlun ist klein, aber fein und ist in einem der neueren Gebäude untergebracht. In einem hellen Raum wird eine Anzahl von Büchern (in den verschiedensten Formaten vorgehalten. Auch hier kann Alles - auch das was nicht vorgehalten ist - bestellt werden und ist in aller Regel am nöchsten Tag da und kann abgeholt werden. Außerdem kann ich dort im vorhandenen Material stöbern und rumblättern. Das macht mir deutlich mehr Vergnügen als mich im Internet rumzuquälen und dort nach bestimmten Dingen zu suchen.

    Hab ich eine bestimmte Vorstellung was ich will, gehe ich zu Frau Schmitt und trage dort mein Anliegen vor. Und schau an, eins, zwei, drei werde ich aufgeklärt und das Gewünschte wird entweder sofort aus dem Sortiment des Ladens beschafft oder bestellt. Natürlich kann die Bestellung auch telefonisch aufgegeben werden.

    Fazit:
    Hoch lebe der materielle Buchladen. Das Personal ist aufgeschlossen, freundilch und hilfsbereit. Ich werde weiterhin meine Bücher und auch sonstiges wie Kartenmaterial, Atlanten etc von dort beziehen.

    geschrieben für:

    Buchhandlungen / Coaching in Dietzenbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Ich bin auch sehr froh, dass es hier in der Nähe wieder einen kleinen "richtigen" Buchladen gibt. :-)
    Sedina Ein schönes Lob für Frau Schmitt - Glückwunsch zum Grünen Daumen.
    Als Branche sehe ich da auch "Coaching".
    Wen und was coacht sie denn?


  3. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    5. von 5 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Das Römerkastell Saalburg im Taunus in der Nähe des Feldberges ist allemal eine Reise wert.

    Es handelt sich um eine Rekonstruktion eines Kastells im Bereich des Limes welches auf den ausgegrabenen Grundfundamenten wieder errichtet wurde. Leider in meinen Augen nicht ganz den tatsächlichen historischen Gegebenheiten entsprechend. Dies hat man aber inzwischen ebenfalls erkannt und räumt dies auch ein. Aber dabei handelt es sich wirklich nur um Marginalien.

    Die Zahl der Fundstücke im Museum erhöht sich laufend.

    Besonders Interessant ist ein Fund aus jüngerer Zeit.
    Man fand verschiedene Überreste eines ehemaligen Reiterstandbildes. Bei Grabungen zur Siedlung hat man unter anderem den imposanten Überrest eines Pferdekopfes und Teile des Hufes in einem Holzfass im früheren Brunnenschacht in einer Tiefe von 11 Metern gefunden . Man geht davon aus dass Gegner der Römer bei der Vernichtung der Siedlung auch das Standbild zerstört und die Trümmer in den Brunnen geworfen haben.

    Um den Pferdekopf gibt es einen seit der Ausgrabung dauernden Rechtsstreit. In Bundesländern ohne umfangreiches Schatzregal wird der Eigentümer eines Grundstückes, auf dem archäologische Objekte gefunden werden, gemäß der Hadrianischen Teilung am Fundwert beteiligt. In Hessen betrug die Entschädigung zum Zeitpunkt des Fundes 50 Prozent des Wertes. Das Land und der Landwirt konnten sich nicht einigen. Im Jahr 2016 erhielt er 48.000 Euro. Nach einem Sachverständigenurteil, das den Wert auf rund 1,6 Millionen taxierte, sprach ihm das Landgericht Limburg im Juli 2018 erstinstanzlich eine Entschädigung von 821.000 Euro zu.

    Zwar hatte gab es zum Zeitpunkt des Fundes bereits eine Regelung des "§ 24Schatzregal" im Gesetz zum Schutze der Kulturdenkmäler (Denkmalschutzgesetz) in der Fassung vom 5. September 1986 die aber sehr viel Spielraum für die Entscheidung der obersten Denkmalschutzbehörde ließ. Inzwischen ist das Gesetz aus dem Jahr 1986 durch die Neufassung des Hessischen Denkmalschutzgesetzes(HDSchG)*) vom 28. November 2016 aufgehoben bzw. geändert worden. Die Entschädigungsregelungen werden nun sehr viel restriktiver aber zu Gunsten des Landes gehandhabt.

    Maßgebliche Rechtsvorschrift ist nun "§ 25 Schatzregal" des Gesetzes vom November 2016.

    Ende August 2018 wurde bekannt, dass das Land Hessen Berufung beim Oberlandesgericht Frankfurt am Main einlegt. Damit wolle es „die Interessen und die Rechtsposition des Landes wahren“ . Es bleibt abzuwarten wie das Berufungsgericht entscheidet.

    Soviel zu diesem interessanten Rechtsstreit.

    Weiter bleibt mir nur noch einige Fotos - insbesondere zu diesem Fundstück - beizusteuern. Im Übrigen kann ich mich nur den Vorschreibern ins besondere auch der Bewertung von Nike anschließen.

    geschrieben für:

    Museen / Freizeitanlagen in Bad Homburg vor der Höhe

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 27 Kommentare anzeigen
    Sedina Wenn Juristen sich streiten, dann wird es so teuer, dass am Ende nichts dabei herauskommt....
    Danke für den interessanten Bericht und Glückwunsch zum Grünen Daumen!
    vinzenztheis Bedanke mich für die Auszeichnung.
    Ich finde die Forderung des Landwirtes gelinde gesagt für stark überzogen.
    Wen es interessiert kann hier die gesetzliche Neuregelung nachlesen:

    http://www.dnk.de/_uploads/media/2124_Hessen_Stand%2028.11.2016.pdf

    Maßgeblich ist § 25

    Dem gegenüber die alte Regelung von 1986:

    http://schatzregal.de/bundeslaender/hessen
    Maßgeblich ist § 24
    Sedina Sei mir nicht böse, aber das Nachlesen erspare ich mir ;-)))
    Aber einen ganz herzlichen Glückwunsch zur besonderen Auszeichnung für diesen interessanten Beitrag!
    Puppenmama Danke für Deinen tollen und interessanten Bericht und die schönen Fotos.
    Herzlichen Glückwunsch zum grünen Daumen und zum verdienten Wochenkrönchen.
    spreesurfer Glückwunsch zur "castellanischen" Bewertung der Woche!!!
    Through the Seasons, the Roman Empire, couldn´t conquer the blue sky...
    Nike Herzlichen Glückwunsch zum Lorbeerkranz!

    Bei diesen gesethlichen Regelungen zum Schatzregal wundert mich gar nicht, dass relativ wenig dort landet, wo es hin gehört - nämlich in den Museen.
    ;-)


  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Nach sehr vielen Jahren haben wir mal wieder das Römerkastell Saalburg mit Familie aufgesucht.
    Hierzu gesonderte Bewertung.

    Dort hat sich seit unserem letzten Besuch doch einiges getan. Inzwischen ist dort ein Cafe/Restaurant eingerichtet worden, das nach Aussage der netten Dame an der Eintrittskasse sehr gute Gerichte anbieten soll. Da wir ohnehin geplant hatten uns dort in der Nähe in einer Gaststätte zum Mittag zu stärken dachten wir, da nehmen wir das doch an und probieren das teilwiese nach römischen Rezepten zubereitete Essen. Um es vorneweg zu sagen, wir wurden nicht enttäuscht. Drei Personen unserer kleinen Gesellschaft bestellten "Römisch" und weitere drei bestellten ihre obligatorischen Schnitzel.

    Und nun zu den einzelnen Speisen die bestellt wurden:

    ein "Römerteller Taberna"
    (Lukanische Wurst , „Moretum“ römischer Frischkäse, „Boletos fungos“ gebratene Champignons in Honig karamellisiert, „In ovis Apalis“ Ei mit Pinienkernsauce, italienischer Schinken, Oliven)
    zu € 12,90

    zwei mal "Minutal ex praecoquiis"
    (Schweineragout mit Aprikosen und frischer Minze)
    zu je € 12,90

    dreimal "Copadia Viennensis"
    (Schweine-Schnitzel „Wiener Art“ mit Pommes Frites)
    zu je € 11,90

    Die Getränke im einzelnen sind mir nicht mehr erinnerlich. Alles war fein angerichtet und kam auch in angemessener Zeit auf den Tisch. Die Bedienung war sehr aufmerksam und zugänglich.

    Nach dem Mittagstisch wurde das Kastell und das Museum besichtigt.

    Im Anschluss daran gab es im Cafe noch einmal Kaffee, Kuchen Schokolade und sonstige Getränke.
    Und zwar:

    2 Trinkschokolade zu je € 2,90
    1 Spezi zu € 2,90
    1 Coca Cola zu € 2,90
    1 Wasser St. Laurent zu € 4,00
    4 Tassen Kaffee zu je € 2,50
    1 Stück Torte zu € 3,50
    4 Stück KUchen zu je € 2,80
    Der Kuchen und die Torten werden aus einer in der Nähe ansässigen Bäckerei/Konditorei geliefert.
    Alles war sehr schmackhaft und tadellos zubereitet, sowohl das Mittagessen als auch die Nachmittagsgerichte. Die Preise sind sehr human und die Gaststätte ist rundum empfehlenswert.

    Hier noch die Speisenkarte:

    http://www.saalburgmuseum.de/wp-content/uploads/2019/09/Speisekarte2019.pdf

    Das Cafe/Restaurant befindet sich in einem der rekonstruierten Gebäude die vormals der Unterkunft der Soldaten gedient hatten also innerhalb des Kastells, was leider zur Folge hat, dass man nur mit Eintritt für das Kastell in das Cafe/Restaurant gelangen kann. Das Ambiente ist dementsprechend sehr rustikal gehalten.

    Ausnahme nur in den Abendstunden außerhalb der Öffnungszeiten. Siehe hierzu:

    http://www.saalburgmuseum.de/angebote/feiern-am-abend-2/

    Meine Wenigkeit persönlich war vom "Minutal ex praecoquiis" und auch vom Kuchen begeistert. So kann ich nur 5*+ vergeben. Schade ist nur dass man das Restaurant während des Tages nur mit Eintritt besuchen kann. Die Toiletten befinden sich in einem Nachbargebäude.

    geschrieben für:

    Cafés / Restaurants und Gaststätten in Bad Homburg vor der Höhe

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen
    Sedina Wenn das man wirklich alles so wie vor 2000 Jahren war...;-)))
    Glückwunsch zur guten Beschreibung und zum Grünen Daumen!


  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Der Inhaber der Pizzeria Roma, der auch für Lieferando Lieferdienst tätig ist hat sein Domizil etwa August 2019 von vormals Justus-von-Liebig-straße 7 in die Vereinsgaststätte am Waldstadion verlegt.

    Link zum Lieferdienst:

    https://www.lieferando.de/pizzeria-roma-offenthaler-strasse

    Nach wie vor produziert er erstklassige Pizzen und liefert auch Speisen aus.

    Im Oktober 2019 haben wir erstmals das wiedereröffnete Restaurant am Waldschwimmbad aufgesucht und dort zur Mittagzeit gespeist.

    Ich genehmigte mir eine Pizza Tonno e Cipolle klein zu 6,50 € und
    meine Gattin Lasagne zu 7.00 € zuzüglich einem gemischten Beilagensalat zu 5.00 €
    Dazu gab es zwei Glas gut bekömmlichen preiswerten sizilianischen Rotwein. Der genaue Preis ist mir nicht mehr erinnerlich. Die Pizza war zumindest nach meinem Geschmack eine der besten die ich in Dietzenbach bisher verspeisen durfte. Die Lasagne entsprach üblichem Durschchnitt. Meine Frau ist da sehr anspruchsvoll.

    Das Preisleistungsverhältnis ist absolut in Ordnung.
    Der Gastraum ist etwas düster und das Mobiliar etwas veraltet, halt so wie es oft in Vereinsgaststätten anzutreffen ist. Die Sauberkeit gibt keinen Grund zur Beanstandung.

    Zwischenzeitlich haben wir bereits mehrfach das Restaurant als Lieferdienst für Pizza in Anspruch genommen. Hierzu ist zu bemerken, dass der Lieferdienst prompt und zuverlässig funktioniert

    Und nun zur abschließenden Bewertung:
    Speisenqualität: Pizza 5*+, Pastagerichte 4+*, Salate 4*
    Wartezeit: 4*
    Sauberkeit: 4*
    Ambiente: 3*+
    Freundlichkeit des Personals 5*

    Alles in Allem empfehlenswert

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Pizza in Dietzenbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.

    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen


  6. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    6. von 12 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Die Artemis Augenklinik befindet sich im Gebäude der Lahn-Dill Kliniken.

    Wegen schnell fortschreitender altersbedingter Makuladegenaration (AMD) und grauen Stars am rechten Auge wurde ich nach ausführlicher Untersuchung am 29.01.2019 von der Artemis-Augenklinik in Frankfurt /Main an die Klinik in Dillenburg verwiesen, weil nur dort die Voraussetzungen für einen stationären Aufenthalt vorlägen die für diese Art einer Doppeloperation erforderlich sei. Für den 12.02.1019 wurde der Termin zur sationären Aufnahme vereinbart. Die üblicherweise in Frankfurt praktizierende Ärztin Dr. Jandeck führte diese Art der Operationen in Dillenburg sodann am 13.02.2019 durch.

    Die Aufnahme und der erforderliche Papierkram wurde zügig durchgezogen. Das Personal an der Rezeption war freundlich und hilfsbereit. Die Patientenzimmer für die Augen-OP Patienten befinden sich in den Räumlichkeiten der Lahn-Dill-Kliniken.
    Das Ganze ist etwas verwirrend. Aber nach Aufklärung habe ich das Zimmer gefunden.

    Die ausführliche und gründliche Anamnese erfolgte am Nachmittag durch den Narkosearzt, der mich auch darüber aufklärte, dass bei dieser Art von OP eine Vollnarkose und eine künstliche Beatmung erforderlich sei. Zunächst würde die Linse entfernt und durch eine künstliche Linse ersetzt. Sodann würde der Glaskörper im Auge durch einen winzigen Schnitt zum größten Teil aus dem Auge entfernt und dann würde dies mit steriler Luft gefüllt. Weiter würden durch ein etwa 1mm durchmessendes Röhrchen Mikroinstrumente in das Auge eingeführt um den Belag auf der Retina (der sogenannte Pucker) bis auf eine winzige Schicht im Mikrometerbereich gelöst und aus dem Auge herausgezogen.

    Die Informationen was im Einzelnen auf mich zukommt waren ausführlich und gut verständlich. Die OP wurde dann am Vormittag des nächsten Tages von Frau Dr. Jandeck durchgeführt. Der Ausstausch der Augenlinse erfolgte komplikationslos, das Entfernen des Pucker soll allerdings sehr mühsam gewesen sein. Warum, wieso und weshalb weiß ich nicht, habe ja nix mitbekommen. Die Narkose habe ich sehr gut vertragen. Vom Zeitpunkt des Einschlafens bis zum Aufwecken im Aufwachraum vergingen immerhin 3 Stunden. Nach am selben Tag spät Abends gegen 20.00 Uhr erschien Dr. Jandeck noch einmal im Patientenzimmer um sich von meinem Zustand und dem Zustand des Auges zu überzeugen. Sie meinte Alles sei OK.

    An den beiden darauffogenden Tagen wurde jeweils morgens das Auge untersucht und 5 mal amTag mit keimtötenden Medikamenten in Tropfenform versorgt. Freitagnachmittag konnte ich bereits entlassen werden und wurde für die weitere Kontrolle des Auges an meinen heimischen Augenarzt verwiesen mit der Bitte nach etwa 5 bis 6 Wochen zur abschließenden Kontrolle in die Artemisklinkik in Frankfurt zu kommen. Erst danach könne die neu anzupassende Brille verschrieben werden.

    Mir wurde angeboten ein Taxi für die Heimfahrt zu besorgen. da ich ja selbst nicht Autofahren durfte. Das war aber nbicht erforderlich, weil ich bereits für die Hinfahrt einen von der Krankenkasse beauftragten Fahrdienst in Anspruch genommen hatte, der auch für die Rückfahrt zuständig war.

    Vollständig kann das verzerrte Sehen nicht beseitigt werden, damit muss ich mich abfinden. Immerhin ist derzeit eine Verbesserung von bis zu 60% des Sehvermögens erreicht worden. Es soll aber zukünftig noch eine weitere Verbesserung eintreten können.

    In Gänze kann ich die Klinik empfehlen:
    Freundlichkeit des Personals 5*
    Aufklärung und Informationspolitik 5*
    Sauberkeit der Räumlichkeiten 5*
    Qualität der Arbeit 5*
    Fürsorglichkeit 5*

    Jetzt hoffe ich nur noch, dass bei der Endkontrolle am 02.04.2019 festgestellt wird:
    "Es ist Alles gut verlaufen und eine neue Brille kann angepasst werden."

    Beschwerden habe ich keine und die Luftblase im Auge hat sich inzwischen in Wohlgefallen aufgelöst.

    Update am 03.04.2019.
    Nach abschleißender Kontrolle durch Frau Dr. Jandeck in der Artemis-Klinik in Frankfurt wurde festgestellt, Alles in Ordnung und neue Brille kann angepasst werden.

    geschrieben für:

    Fachärzte für Augenheilkunde in Dillenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    spreesurfer Schwieriges Schicksal bei Dir, jedenfalls wünsche ich Dir alles Gute und das hier ist eine gute Bewertung, die den gD verdient hat!!!
    Ausgeblendete 20 Kommentare anzeigen
    Tikae Ich drücke weiterhin die Daumen lieber Vinz!
    Die nächste Bewertung hat dann die neue Brille zum Inhalt .
    vinzenztheis Danke für die Genesungswünsche. Noch habe ich ziemliche Probleme beim Lesen von kleinen Schriften und Schreiben. Autofahren ist allerdings kein Problem mehr.
    Konzentrat Da wünscht man sich ja fast eine Einweisung ;-)
    Alles Gute dem Patienten, danke für den Bericht und Glückwunsch zum Daumen.
    Ein golocal Nutzer Ich bin auch schon an Beiden Augen wegen grauem Star operiert worden, weiß daher nur zu gut wie das so abläuft. Ich wünsche dir natürlich gute Besserung und Gratuliere dir zum verdienten grünen Daumen aus Wiesbaden.
    vinzenztheis Peeti0610, leider ist es nicht nur der graue Star, sondern auch noch eine AMD. Es mussten sogenannte Pucker auf der Retina im Augeninnern (wg. Metamorphopsien) zumindest teiweise entfernt werden. Ganz ist das leidernicht möglich.
    Puppenmama Danke für Deinen hervorragenden und informativen Bericht.
    Den Grauen Star muss ich auch noch operieren lassen, wahrscheinlich im April.
    Aber AMD ist natürlich sehr schlimm.
    Gut, dass Dir dahingehend etwas geholfen werden konnte.
    Ich wünsche Dir weiterhin gute Besserung.
    Herzlichen Glückwunsch zum grünen Daumen.
    LUT Erst einmal wünsche ich dir weitrhin gute Besserung!
    Weiterhin freue ich mich für dich, dass du mit der Klinik eine sehr gute Wahl getroffeen hast. Ist ja nicht selbstverständlich.
    Und letztendlich gratuliere ich noch zum grünen Daumen.
    vinzenztheis Brille ist immer noch erforderlich, sitzt past wackelt und hat Luft. Mehr als 60% sind leider nicht erreichbar. Lesen ist halt anstrengend und Feinarbeiten muss ich vergessen. Nun denn, es gibt Schlimmeres.


  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Nachdem Ilias Kourtoglou das Restaurant "Taverna Platea bei Elias" am Stadtbrunnen 8 bereits vor ca. 2 Jahren auf gegeben hat und dort jetzt einer seiner Neffen das Café, Bar und Restaurant "Stadt&Liebe" betreibt hat er das Wirtshaus zur Linde in der Darmstädter Str. 71 erworben und von Grund auf restaurieren lassen.

    Preislich im üblichen Rahmen der griechischen Restaurants, bietet Elias aber eine vorzügliche griechische Küche, die sich von dem üblichen Einerlei deutlich abhebt:"Täglich frisch auf den Tisch" ist sein Credo.

    Hier ein Link zur Mittagskarte:
    http://www.linde-restaurant.de/mittagskarte/

    Im Gastraum ist die- nach seinen Aussagen in Griechenland von Hand gefertigte Frischevitrine aufgestellt worden - die er vom Stadtbrunnen mitgenommen hat. Hier kann man sich beispielsweise seinen Fisch oder die Vorspeisenteller selbst aussuchen.
    Erst jetzt ist es uns gelungen mal wieder bei ihm in seinen neuen Wirtshaus mit 3 Personen einzukehren.

    Als Getränke wurden geordert:

    1 Glas Rotwein 0,2 Dornfelder zu 3,50 €
    1 kleines stilles Wasser zu 2,50 €
    1 Cocla 0,5 zu 3,50 €
    1 Apfelwein 0,5 zu 3,50 €

    Vorneweg gab es einen Vorspeisenteller mit den unterschiedlichsten typisch griechischen Gemüsen wie gerösteten Zucchinistreifen, gefüllten Weinblätterrollen, Tomatenscheiben, Paprikastreifen, Peperoni, Knoblauchzehen, Oliven, Sahnejoghurt, Tzatziki, Schafskäse etc und frischen warmen Brotscheiben für 2 Personen zu 6,50 €.

    Als Hauptspeisen wurden bestellt:

    1 Lammbraten an Rosmarinkartoffeln und Prinzessböhnchen mit Speckwürfeln zu 17,50 €
    1 Cordonbleu mit Pommes frites und frischem gemischten Salat zu 12,50 €
    1 Lammlemonado mit Brot zu 13,50 €
    Als Abschluss wurden noch zwei Espresso zu je 2,00 € bestellt.

    Insgesamt waren also 66,70 € zu berappen.

    Vor der Verabschiedung wurde noch auf Kosten des Hauses ein vorzüglicher hausgemachter Kirschlikör kredenzt. Die gereichten Speisen waren vorzüglich zubereitet, der Lammbraten ausgesprochen zart mit einer schmackhaften Soße und leckeren gut abgeschmeckten Böhnchen. Mein Lammlemonade sehr lecker und ebenfalls exellent abgeschmeckt und mit erstklassigem Fleisch. Das Cordonbleu wurde sehr gelobt. Der Vorspeisenteller war sehr lecker.

    Und nun zur Wertung:

    Ambiente: angenehm und gemütlich; 4*
    Bedienung: Sehr freundlich, zuvorkommend und aufgeschlossen; 5*
    Speisen: Qualität und Menge sehr gut: 5* Der Koch versteht sein Handwerk
    Sauberkeit: der Gasträume nicht zu beanstanden: 5*
    Sanitärbereich: nicht aufgesucht und kann deshalb nicht beurteilt werden
    Preisleistungsverhältnis: sehr gut; 5*

    Insgesamt können wir nur vermelden, dass sein Qualitätsanspruch auch in den neuen Gasträumen nicht gelitten hat. Weiterhin absolut empfehlenswert.

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten / Griechische Restaurants in Dietzenbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.

    Ausgeblendete 12 Kommentare anzeigen
    vinzenztheis ubier, Lammlemonade ist eine Art Lammgulasch in dunkler Soße Zitronensoße. Hervorragend! Ist eines meiner Lieblingsgerichte.
    Schroeder, von wegen, nix Molekularküche sondern schön ordentlich Alles hausgemacht. Deshalb steht das Essen auch nicht bereits nach 20 Minuten auf den Tisch. Ist eben ein Restaurant und kein Schnellimbiss.

    Im übrigen ist der Daumen ja ungeheuer fix angeflogen. Danke für die Blumen.


  8. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Bei dieser Location handelt es sich um einen Schnellimbiss und weniger um ein Restaurant. Er wird wohl überwiegend von Jugendlichen frequentiert.

    Hauptsächlich wird über die Straße verkauft. Ein kleiner Gastraum ist vorhanden, in dem einige Tische mit Stühlen stehen (teils Gartenmöbel in Alu und einige in Holz mit zerschlissenen Stühlen. Nicht gerade gemütlich und einladend.

    Aus Zeitgründen und auf Grund der Empfehlung von Bekannten und wegen der doch realativ guten Kritiken auf anderen Portalen haben wir den Imbiss aufgesucht um uns zum Mittagessen zu verköstigen. Wegen des realativ wenig einladenden Ambientes haben wir uns die gewünschten Gerichte einpacken lassen um sie dann zu Hause zu verzehren.

    Meine Wenigkeit ließ sich die Ente "Thailand" knusprig gebacken mit Kokosmilch, Gemüse und rote Cyrry, milder Schärfe zum Preis von 7,90€ zubereiten.
    Meine Gattin wünschte sich Ente "Shanghai" knusprig gebacken mit Gemüse zu 6,90€. Zu beiden Gerichten gab es gedünsteten Reis. Als Nachtisch gab es panierte gebackene Banane zu 2,00€. Alles wurde ordentlich verpackt zum Mitnehmen. Sehr viele Gerichte enthalten leider Glutamat und Geschmacksverstärker.

    Die Portionen waren riesig, das Entenfleisch jeweils sehr schön kross gebraten und zart. Der Reis entsprach der üblichen asiatischen Zubereitungsart. Die Gemüse bestanden aus gebratetenen Zwiebeln, Paprikastreifen; Sojasprossen und Pilzen. In meinem Fall leider mit der glutenhaltigen Soße. Geschmacklich ok. Die gebackenen Banane haben wir anderswo schon besser gegessen. Die Bedienung war sehr freundlich und aufgeschlossen.

    Fazit:
    kein Restaurant zum gemütlichen hinsetzen plauschen und speisen
    Ambiente triest und ungemütlich
    Wartezeiten auf das Essen kurz.
    Servicpersonal sehr angenehm
    Sauberkeit und Hygiene so lala, ob Toilette vorhanden ist haben wir nicht beachtet.
    Speisenmenge exorbitant
    SpeisenQualität Durschnitt, Fleisch sehr gut, Gemüse naja.
    Preis-Leistungsverhältnis gut

    Insgesamt können leider nicht mehr als 3* vergeben werden.

    geschrieben für:

    Asiatische Restaurants / Chinesische Restaurants in Dietzenbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Ausgeblendete 4 Kommentare anzeigen


  9. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    2. von 6 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Mittwoch 13.12.2017
    Auf der Suche nach einem guten italienischen Restaurant in unserer Nähe sind wir auf eine gute Bewertung zum "Ristorante Leone" in Waldacker gestossen, das in den Räumlichkeiten des ehemaligen Restaurants "Zum Waldacker" im Januar 2017 nach Renovierung neu eröffnet hat.

    Ob der guten Bewertungen auch auf anderen Plattformen war zum heutigen Tag Probeesssen angesagt. Der erste Eindruck der Räumlichkeiten war sehr angenehm. Helles freundliches Ambiente mit mehreren Raumteilern auf unterschiedlichen Ebenen.

    Im Ergebniss können wir die zu 90% sehr positiven Bewertungen bestätigen.

    Wir wurden sehr freundlich und zuvorkommend empfangen und an einen 2er Tisch im etwas höher gelegenen Separee geleitet. Zügig wurde die Speisenkarte gebracht und nach den Getränkewünschen gefragt. Wir wählten beide je ein 0,3L Krusovice Dunkelbier.

    Aus der Speisenkarte ergab sich, dass von Montag bis Freitag von 11:00 bis 14:30 Uhr jeweils ein 3-Gang-Menü bestehend aus einer Suppe, dem gewünschten Hauptgericht und einem Überraschungs-Dessert angeboten wird.
    Das Menü 1 kostet 7,90 €
    Das Menü 2 kostet 8,90 €
    Das Menü 3 kostet 8,90 €

    Die täglich wechselnden Menüs sind hier ersichtlich:

    http://www.ristorante-leone.de/de/aktuelle-empfehlungen/mittagsmenues.php?navid=590798209457

    Meine Wenigkeit bestellte Menü 1: Taglioni Trüffel zu 7,90€
    meine Gattin, Menü 2: Kalbssteak in Barolosauce, dazu Bratkartoffel zu 8,90€.

    Zur Überbrückung der Wartezeit wurde ein Körbchen mit noch warmem sehr leckerem Ciabattabrot gereicht. In angemessener Zeit wurde sodann eine gut mit Kräuern abgeschmeckte klare , Gemüsesuppe (Karotten, Bohnen Schalotten, Erbsen) serviert. Die beiden Hauptgerichte waren excellent zubereitet und angerichtet und sehr schmackhaft. Die Taglioni mit Trüffel ausgezeichnet und mit wirklich reichlich Tartuffo und intensivem Geschmack.
    Auch das Kalbssteak sehr saftig und zart und mit einer hervorragenden hausgemachten dunklen Rotweinsoße. Die Bratkartoffeln fein zubereittet.

    Als Dessert wurde sodann eine ebenfalls hausgemachte Panna Cotta mit Sauce Caramell und Sahne gereicht.

    Insgesamt waren wir mehr als zufrieden und begeistert von der Qualität der Speisen, die wir so nicht erwartet hatten und schon gar nicht zu diesem Preis.

    In Kürze werden wir das Restaurant erneut aufsuchen und uns über die anderen Köstlichkeiten aus der Speisenkarte hermachen. Siehe:

    http://www.ristorante-leone.de/de-wAssets/docs/Leone-Flyer2.pdf

    Fazit:
    großzügige Räunlichkeiten mit angenehmem Ambiente 5*
    Sauberkeit nicht zu beanstanden 5*
    Toiletten können nicht beurteilt werden, weil nicht besucht.
    Sehr freundliches und aufmerksames Personal aus aller Herren Länder ohne aufdringlich zu sein 5*
    Getränkeauswahl sehr gut 5*
    Speisenqualität außergewöhnlich gut und preiswert. 5* +

    Es wird wohl unser Stammitaliener werden, selbst wenn er keiner ist.

    Mal schauen ob er die Qualität beibehält.

    Update im Okt. 2018
    Auch nach mehrfachen Besuchen haben wir festgestellt, dass die Qualität nicht gelitten hat.

    geschrieben für:

    Pizza / Italienische Restaurants in Ober Roden Waldacker Stadt Rödermark

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Ausgeblendete 35 Kommentare anzeigen
    eknarf49 Danke für den schönen Bericht, und die meisten italienischen Restaurants werden ja nicht mehr von Italienern geführt. :-)
    Sir Thomas Wohlfundierter Lobpreis nunmehr also auch auf der einzig maßgeblichen Bewertungsplattform. Glückwunsch zur verdienten Sonderauszeichnung und erst recht zum exquisiten Stammlokal. Der Leser dankt
    konniebritz Das klingt richtig gut! Nudeln mit Trüffeln zu diesem Preis - unschlagbar!
    Wenn er so gut bleibt, umso besser.
    Glückwunsch zur verdienten Wochenauszeichnung!
    vinzenztheis Zu diesem Preis hätte ich nie und nimmer mit einem 3gängigen Menü - dessen Hauptspeise aus Nudeln mit Trüffel besteht - gerechnet. Allenfalls Pasta die bei Trüffel gelegen hat.
    vinzenztheis Wiederholter Besuch im Leone am 05.01.2018 mit 4 Personen.

    1 mal Menü 2 zu 8,90 €, Hauptgericht Putensteak mit Kroketten und feiner Bratensosse.
    2 mal Menü 1 zu 7,90 €, Hauptgericht Pizza nach Wunsch.
    1 mal a la Cart, Raviole Mezzelune zu 10,50 €.
    gefüllt mit Rucola & Parmesan, in Salbeibutter.

    Obwohl ich kein Menü bestellt hatte wurde mir dennoch ein Vorsüppchen umd ein Nachtisch serviert, wie den drei anderen Gästen auch, ohne dies gesondert in Rechnung zu stellen. Deshalb wurden wohl die 10,50 € für die Raviole in Rechnung gestellt statt 9,80 € wie auf der Karte angegeben.

    4 mal Krusovice dunkel zu je 2,50 €
    1 mal Montepulciano 0.25 zu 4,90€
    1 mal Selters 0,25 zu 2,20 €

    Insgesamt waren also 52,30 €

    Alle vier Gerichte wurden gelobt.
    Ein golocal Nutzer Moin moin

    Habe heute meine Mitbewohnerinnen mit Cacio e Pepe überrascht, dazu ein Glas Wino Rosso von Giordano. Hinterher gab es eine Tasse Kaffee und ein Stück Bienenstich.
    Sedina Ich habe gerade mal gekuckt, lieber Jolly. "Cacio e Pepe" finde ich da auf der Karte nicht. Bist Du im richtigen Strang?
    Dass Du besser kochst, als so mancher Capocuoco, ist schon klar ;-)))
    Ein golocal Nutzer Herr Sedina, ich weiss im Moment nicht wie ich auf meinen Kommentar gekommen bin.
    Aber meine Spaghetti mit Parmesan und Pfeffer waren sternemässig gut


  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Nachdem mein doch recht betagter Citroen C 5 der mich bisher noch nie im Stichgelassen hatte und überwiegend als Lastesel mit Caravan am Haken durch Europa gezogen ist musste er nun außerplanmäßig in eine Werkstatt.

    Anfang Sommer 2017 wollte er nicht mehr so recht den Anhänger die Berge in Umbrien auf der SS 45 vor Sansepolcro hinaufziehen. Irgendwie verließ ihn die Puste. Bevor ich das Risiko einging irgendwo auf der Strecke liegen zu bleiben machte ich Station bei einer Tankstelle um den AvD zu informieren. Nach etwa 1 Stunde kamen zwei Mitarbeiter eines italienischen Automobilclubs um den Motor zu begutachten.

    Ergebniss: er läuft nur noch im Notprogramm. weil irgendwelche Schläuche vom Turbolader zum Motor marode sind und ausgetauscht werden müssten. Da am Samstag und Sonntag die Wrkstätten geschlossen sind bedeutet das warten und am Montag zur Citroenwerkstatt in Perugia ohne Anhänger fahren. Auskunft, die Teile müssen bestellt werde und sind nicht vor Mittwoch/Donnerstag da.Da ich aber einen dringenden Termin in Deutschland wahrzunehmen hatte ging weitere Warterei gar nicht. Angebot der kleinen Citroen-Werkstatt. Wir reparieren ihnen das provisorisch, das müsste dann bis Deutschland halten. Gesagt getan. Soviel zu Vorgeschichte.

    Hier zu Hause angekommen und das Autohaus Murmann (Vertragswerkstatt der PSA Gruppe) aufgesucht, mit der Bitte Alles durchzuschecken und gegebenenfalls erforderlich Teile zu bestellen und entsprechend instand zu setzen. Nun wurden noch eine Reihe anderer Probleme festgestellt. Mehrer Schläuche litten an Altersschwäche, die Kupplung war bereits im Grenzbereich, ein Sensor am Turbolader defekt, Oelundichtigkeit zwischen Getriebe und Motor, defekter Simmerring. Dies wurde beauftragt, inclusive Kupplungsscheibe.

    Die Reparaturen zogen sich über einen Zeitraum von ca. 10 Tagen und das Motorsteuergerät musste neu konfiguriert werden. Insgesamt war ich mit der Informationspolitik und Leistung der Werkstatt zufrieden. Da meine alte Citroenwerkstatt in Ober-Roden nicht mehr existiert werde ich in zukunft wohl bei Autohaus Murmann Stammkunde werden. Mal sehen wie sich das weiterhin anlässt.

    Fazit:

    Freundlichkeit der Mitarbeiter gut,
    Fachliche Qualifikation gut,
    man ist bemüht die Kosten für die Teilebeschaffung niedrig zu halten.
    Das Preis-Leistungsverhältnis ist stimmig.

    Nachtrag:
    Ich hätte allerdings bei dieser Gelegenheit auch den Partikel-Filter reinigen und regenerieren lassen sollen, den jetzt bei meiner Rundreise in Frankreich war dies fällig gerworden und ich musste wieder eine Werkstatt in Montignac aufsuchen um das machen zu lassen. War allerdings in 1 1/2 Stunden erledigt und die KIste läuft wieder wie am ersten Tag.

    Die Firma ist auch für den ADAC im Rahmen des Abschlepp- und Pannendienstes unterwegs.

    http://www.autohaus-murmann.de/ansprechpartner-autohaus-murmann.html#adac-team

    geschrieben für:

    Autohäuser in Rodgau

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.

    Nike Der Turbofahrer hat immer eine Rolle silbernes Reparaturband an Bord, es könnte ja mal der Marder zuschlagen. ;-)
    Ausgeblendete 11 Kommentare anzeigen
    vinzenztheis Marderverbiss an anderer Stelle hatte ich letztes Jahr.
    Reparaturband hilft wenig bzw gar nicht. Bevor man da an irgendetwas rankommt, muss man zunächst den Fehler finden und was weiß ich nicht Alles abbauen.
    Puppenmama Dein Auto auf dem Bild sieht ja noch ganz gut aus. Aber ist es doch nicht ein bischen zu alt...)))
    Vielleicht Doch demnächst ein neuer Wagen?
    Herzlichen Glückwunsch zu Deinem tollen Bericht und zum grünen Daumen.
    konniebritz Es hat ja alles ein gutes Ende genommen. Und Du hast ein neues Autohaus Deines Vertrauens gefunden :-)
    Glückwunsch dazu und zum grünen Daumen!
    vinzenztheis Danke für die guten Wünsche.
    Puppenmama, der auf dem Bild hat den Vorteil, dass ich da noch alles selber machen könnte.
    Sir Thomas Da bist du ja noch recht problemlos aus der Sache rausgekommen, Vinz. Hier
    ähnlich: mit der Familienkarre (also: Vorgängermobil) unvorsichtig mit bretonischer Bodenwelle umgegangen, kurzzeitiger Supersportwagen-Sound, provisorische aber gut gemachte Auspuff-Schweißarbeit beim nächsten Garagisten.
    Schöne Bewertung !
    Sedina Ich gratuliere Dir dazu, dass das Motorsteuergerät "nur" neu konfiguriert werden musste - und selbstverständlich zum Grünen Daumen.