Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Bewertungen (5 von 23)

Ich möchte die Ergebnisse filtern!

  1. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    4. von 4 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    SDG Sächsische Dampfeisenbahngesellschaft mbH Fichtelbergbahn

    Bahnhofstr. 7, 09484 Kurort Oberwiesenthal
    Tel: (037348) 15 10
    1.
    Schön, dass diese Schmalspurzüge noch unterwegs sind, obgleich für Familien mit Kindern dieses Vergnügen auch schnell ins Geld gehen kann.

    Wir nutzen die Angebote der SDG-Bahn sowohl bei der Fichtelbergbahn, aber auch der Weißeritztalbahn und Lößnitzgrundbahn durchaus gern einmal und freuen uns immer über die alte funktionierende Technik, von der sich die Bahn heute eine Scheibe, oder besser 2 -3 Scheiben abschneiden könnte.

    Oft wetterabhängig und spontan nutzen wir die Möglichkeit einfach mal „vor der eigenen Haustür“ einige schöne Stunden zu verbringen und oft auch noch neue Sachen zu entdecken. Hier ist es für uns angenehm, dass wir von Hainichen mit der Bahn in gut 3 Stunden in Oberwiesenthal sind, das ohne Stress und mit einem schönen Ausblick und durch das Sachsenticket eh erst ab 9.00Uhr nutzbar, auch mit ausreichenden Sitzplätzen ;-) Dabei ist es natürlich immer wieder ein schönes Gefühl mit den alten Dampfrössern durch landschaftlich schöne Gegenden zu dampfen. Immerhin haben die Ältesten im Plandienst gut 85 Jahre auf dem Buckel, die Jüngsten noch immer knapp 60 Jahre. Und auch die Waggons selbst sind ja alle zwischen 85 und 105 Jahre alt. Hoffentlich dürfen diese auch noch viele Jahre ihren Dienst verrichten, es wäre echt Schade, wenn auch die letzten „Industriedenkmäler“ verschwinden würden.
    Dafür wirklich die Daumen drück!

    Entgegen der Preise der HSB im Harz, sind diese in Sachsen, auch dank der Bestellung als öffentlicher Nahverkehr durch das Land Sachsen, noch recht human, für Familien mit Kind geht es natürlich trotzdem ins Geld, keine Frage! Zumal auch hier in regelmäßigen Abständen die Preise stetig erhöht werden, hoffentlich kommt davon auch etwas bei den Beschäftigten an. Daher auch ein Punkt Abzug, denn auch wenn wir mit dem Sachsenticket unterwegs sind, zählt es trotz Förderung & Bestellung nicht auf diesen Strecken und auch als wir im Erzgebirge einige Tage Urlaub verbrachten und Kurtaxe zahlten, gab es auf den Fahrpreis keine Vergünstigung, sondern lediglich ne Postkarte am Schalter in Oberwiesenthal.

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
    Exlenker Wenn man denn schon mal dort ein paar Tage ist, sollte man, auch wenn die Preise immer mal wieder steigen, eine Fichtelbergbahnfahrt nicht versäumen.
    Nike Herzlichen Glückwunsch zum nostalgischen Dampflok- Daumen und vielen Dank für diese tolle Empfehlung. So eine Fahrt könnte mir auch Spaß machen.


  2. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Stoneman Miriquidi

    Adam-Ries-Strasse 16, 09456 Annaberg-Buchholz
    2.
    … und es war doch ein Fehler so einfach JA zu sagen, auf was hab ich mich da nur eingelassen!

    Das war wohl die häufigste Frage in den letzten Stunden!

    Aber vorn vorne.
    Bei unserem leckerem Essen vom heißen Stein (das wäre wohl selbst ein Bericht wert) kam der Flyer vom Stoneman Miriquidi auf den Tisch und da war sie geboren, die Idee meines Sohnes und schon kam die Frage: „na altes Haus, schaffst Du das noch 162km quer durchs Erzgebirge?
    Was soll man darauf antworten? Der jüngeren Generation den Triumpf gönnen, niemals, nein, das geht gar nicht, also lieber quälen, Augen zu und durch!
    Nun klangen 162km eigentlich nicht so schlimm, gut 4400 Höhenmeter was schon ne Ansage, aber sollte das wirklich so schwer sein? Immerhin fahre ich zu Hause auch mindestens 100km in der Woche und auch im Urlaub oft Rad, auch gerne mal quer-feld-ein, also was soll da jetzt ein Problem werden.
    Freitagabend nun ging es los, Räder ins Auto und ab Richtung Trail-Center Rabenberg! Zum Abend den Grill herausgeholt und nochmal alles durchgecheckt, ab ins Auto und am nächsten Morgen klingelte 3.00 Uhr der Wecker. Was ne unchristliche Zeit, aber nun sollte es losgehen!

    Ich mit meiner Karte, mein Sohn mit einem Lächeln dazu und der Meinung: was soll denn das Bitteschön? Wir fahren nach GPS, da brauchen wir doch keine Karte! Aha, es wird also ne High-Tech-(Tor)Tour.

    Also ab aufs Bike und los Richtung Auersberg, endlich da hoch gequält, gestanzt und schon geht es weiter in Richtung des Nachbarlandes, von dort – ohjeeeeeeeeeee- von Jachymov mit gut 650m auf den Keilberg quälen bei dann fast 1250m. Und auch wenn ich nicht mehr der Jüngste bin, dennoch regelmäßig sportlich unterwegs, das hat nur eines: geschlaucht ohne Ende!
    Als wir endlich da oben waren, gönnte man (Sohn) mir mal ne kurze Verschnaufpause, um anschließend von dem Berg nach unten zu rollen, damit wir auf der anderen Seite den Fichtelberg wieder hoch dürfen. Und obwohl wir die Strecke so gewählt haben, dass mit Keilberg und Fichtelberg die schlimmsten Erhebungen ca. in der Mitte zu fahren sind, sollte man die nächsten Berge mit Bärenstein, Pöhlberg und Scheibenberg nicht unterschätzen. Und da mein Sohn irgendwann hat Milde walten lassen, sind wir nach 21h und 52min wieder im Stockdunkeln am Auto und echt fix und alle, also ich mein Sohn hätte nach eigener Aussage noch weiter machen können, angekommen!
    Die Strecke ist oft schön, aber auch schön anspruchsvoll und viel sehen kann man leider nicht, wenn man die Strecke am Stück bewältigen möchte. Dazu benötigt man unbedingt ein vernünftiges Bike, denn die Strecke hat oft auch Schotteranteil, diese Abschnitte gehen ganz schön auf den Körper, aber auch die Trails im Wald sind nicht ohne. Und ich gebe zu, das eine oder andere Stück Berg hoch musste ich schieben, weil es einfach so langsam war, dass es keinen Sinn machte zu treten.
    Einige der Anwohner entlang der Strecke haben Wasserstellen an ihren Grundstücken eingerichtet, so kann man sich mal kurz frisch machen, oder was kaltes trinken, aber dann darf man keinen Sohn als Antreiber mithaben ,-)

    Abschließend bleibt zu sagen: Ich würde dies nicht noch in einem solchen „Gewaltakt“ erfahren, sondern dann wirklich auf 2 oder 3 Tage aufteilen, damit man auch etwas von der wunderschönen Erzgebirgslandschaft mitbekommt! Die Wege durch die teils unbefestigte Natur sind echt super gewählt, auch die Ausschilderung überhaupt ist perfekt! Auch Sperrungen sind auf der Homepage gut angegeben, wir hätten eigentlich bei Niederschlag eine Umleitung fahren sollen, weil da der Sachsenforst während der Ferien Holzeinschlag betreiben muss, da aber zum Wochenende da eh niemand arbeitet, sind wir durchgefahren. Glücklicher Weise spielte uns auch das Wetter in die Karten, kein Regen und angenehme Temperaturen machten den Ritt nicht zur Hitzequal oder Regenschlacht, zudem waren an diesem Samstag so viele Biker unterwegs, dass man oft ein Stück weit zusammen fahren konnte.

    PS. Am liebsten hätte ich unterwegs den Pilzesammlern ihre Körbe mit Steinpilzen aus der Hand gerissen …

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 10 Kommentare anzeigen
    Hainichen Mir unterwegs auch schon mal, meinem Sohn dann eher nicht ;-) Aber ich hab mich gut regeneriert ...

    Naja, immerhin haben das ja dieses Jahr alleine 6000 erfolgreich geschafft, die sich das Starterpaket gekauft haben und damit auch hinterher ne Trophäe bekommen ;-)
    Dazu solche verrückten wie wir, die das nur aus Spaß gemacht haben, scheint also genug "Verrückte" zu geben!
    Und außer die steilen Berge hoch, macht es durchaus auch echt Spaß!
    Puppenmama Die Kilometer schaffe ich noch nicht mal mit dem Auto im Jahr. Hut ab!
    Und da kommt doch noch der verdiente grüne Daumen geradelt. Herzlichen Glückwunsch.
    Nike solange du deine Knochen am nächsten Tag nicht einzeln nummerieren konntest ... ;-)

    Herzlichen Glückwunsch zum Grünen Mountainbiker - Daumen! :-)
    Ein golocal Nutzer Ein wunderbar lebhaft geschriebener Bericht über eine großartige Leistung. Chapeau. Herzlichen Glückwunsch zum verdienten GD.
    ubier Schreib in Zukunft lieber über Matratzengeschäfte oder Sofahändler! Den ganzen Streß nur für einen grünen Daumen?!?

    Habe aber wirklich mitgelitten, sehr gut geschrieben...


  3. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    bestätigt durch Community

    Cheops Pyramide

    Kretscham 5, 09465 Neudorf Gemeinde Sehmatal
    3.
    Wenn einer eine Reise tut, dann kann er was erzählen …


    … stimmt und wir versuchen auf unseren Urlaubsreisen auch immer Land, Leute und Sehenswürdigkeiten kennen zu lernen!

    Also sagten wir uns: Wenn wir schon unser Übernachtungsquartier in der Nähe haben, dann lass sie uns doch einmal anschauen gehen, immerhin sieht man dies nicht alle Tage.

    Wir also zu Fuß los und ins in das Abenteuer gestürzt, die Cheops Pyramide zu besichtigen!
    Mal schauen was für ein Menschenauflauf uns da erwartet und wie hoch der Eintrittspreis ist, also zum Besichtigen nicht für die ewige Ruhestätte ;-)

    Also ging es nach dem Frühstück gut gestärkt los, auf Unterwegsverpflegung konnten wir ja verzichten! Nach (geschätzten) 300m erreichten wir schon unser Ziel. Da stand sie nun (auf einer Wiese) die Cheops Pyramide, immerhin eines der 7 Weltwunder.
    Da erstaunlich wenig los war (um ehrlich zu sein: wir waren die Einzigsten) konnte man alles gut betrachten, zumal der Besuch und die Betrachtung völlig kostenlos sind, weit und breit niemand zu sehen, der da Eintritt verlangen würde ;-)
    Man kann ganz gut um die Pyramide herumlaufen und gewinnt auch einen kleinen Einblick ins Innere.

    Um jetzt keine (gewollte) Verwechselung zu verantworten, wir befinden uns natürlich (leider) nicht in Ägypten und besuchen die Stadt Gizeh, sondern sind schlicht im tiefsten Sachsen, in der verschlafenen Erzgebirgsgemeinde Sehmatal und dort im Örtchen Kretscham-Rothensehma.

    Da wollen wir mal zusammenfassen was wir da sahen.

    Nachbildung der Cheops Pyramide
    Baujahr ca. 1916 nach Chr.
    Auftraggeber Karl-Hugo Eberwein
    Höhe (geschätzt) 5m

    Alles in Allen muss man festhalten: Schon erstaunlich was manche Leute für Ideen haben, denn der Bau erfolgte weil Karl-Hugo Eberwein 2 Jahre zuvor selbst in Ägypten war und diese Pyramide seinen Vater zeigen wollte, also lies er sie kurzerhand nachbauen. Über die Baukosten ist (auch unter den Einheimischen) nichts bekannt, ebenso nicht ob die Bauzeit überhaupt eingehalten wurde. Aber immerhin steht sie bis heute und feiert damit ihr 100 jähriges Bestehen!

    Ansonsten bleibt als Fazit: Wenn man vor Ort ist, kann man die Besichtigung mitnehmen, falls man es zeitlich nicht schafft, das Bier in der nahe liegenden Gaststätte ist auch lecker und so sehr viel hat man damit nicht verpasst! Zumal bei unserem Besuch das Gras drum herum doch recht hoch war und man am Vormittag durch Tau auch schnell nasse Füße bekommt ;-)
    Wer sie sucht, sie ist zu finden ist sie am Ortseingang an der Bushaltestelle!

    Neu hinzugefügte Fotos

    Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen


  4. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    37. von 40 Bewertungen


    Tropical Islands Resort Berlin-Brandenburg

    Tropical-Islands-Allee 1, 15910 Krausnick-Groß Wasserburg
    Tel: (035477) 60 50 50
    4.
    Was soll man nach so vielen Bewertungen da noch bewerten?

    Ich habe mir jetzt hier mal alle Bewertungen durchgelesen und gebe vielen Postern recht.

    Die Anlage ist durchaus schön und auch absolut empfehlenswert, jedoch (durch die hohen Energiekosten sicherlich Verständlich) sind die Preise eben auch mächtig gesalzen, dass kann man nicht wegdiskutieren.
    Zumal im Umkreis selbst ja auch kaum Geld verdient wird, man rechnet also mit zahlungskräftigen Gästen aus Berlin & Dresden und hofft auf Urlauber die sich im neu gebauten Urlauberdorf um die alte Cargo-Lifter Halle ihren Urlaub verbringen.

    Was ich aber nicht verstehen kann: Wie kann man auf die Idee kommen, dass es in einer Tropenhalle nicht war ist? Ist das nicht der Sinn dahinter, hier dann 1 Stern dafür zu geben, zeigt eigentlich nur Frust an. Und wie schlimm, das Handy konnte in der Halle nicht geladen werden, traurig wenn das heute schon eines der wichtigsten Punkte im URLAUB ist!

    Neu hinzugefügte Fotos

    hswi Du bewertest zwar eher die bisherigen Bewertungen, aber inhaltlich gefällt mir das. IMHO kommt Deine Meinung über die Halle selbst aber zu kurz.


  5. Bewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Reisebüro Malek

    Bahnhofstr. 7, 09661 Hainichen in Sachsen
    Tel: (037207) 887 80
    5.
    Obwohl wir eher in Deutschland Urlaub machen, um da viele schöne Ecken entdecken zu können, zieht es uns ab- und an mal in die Ferne.
    Was liegt da näher als sich im Reisebüro um die Ecke beraten zu lassen.

    Beratung ist gut, preislich war bisher auch nie etwas auszusetzen und die empfohlenen Unterkünfte waren bisher auch alle OK!

    Neu hinzugefügte Fotos

    Hainichen Naja, zufrieden ist sicher auch immer eine Frage der Definition ;-) Ich vermute nach längerem Suchen findet man sicherlich all die Reisen preiswerter auf irgendeinem der vielen Reiseportale.

    Aber mir ist bewusst, das auch Beratung einen Gegenwert hat und ich bin ein absoluter Gegner von "Beratung im Geschäft" und kaufen anschließend im Internet.

Benutzerfoto
König
Hainichen 
„Evergreen“