Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Hatte mir wegen schlechterer Sehleistung eine neue Brille machen lassen.
    Nach zwei Monaten verlor das Gestell schon die ersten Dekoelemente.
    Bekam kostenlos ein neues Gestell. Und nach 5 Monaten wieder das gleiche.
    Ebenfalls ein neues Gestell. So gut so schön.
    Doch als ich seit Beginn immer Probleme mit der Fokusierung hatte, diese auch reklamierte, hieß es, es ist Gleitsicht da muß man immer den Koppf bewegen um scharf zu sehen.
    Ein anderer Optiker mußte mir erst noch die Brille richtig auf der Nase justieren, sie war viel zu hoch eingestellt und erzeugte starke Druckpunkte.
    Nach 1,5 Jahren brauchte ich dann schon wieder eine neue Brille, es ging einfach nicht.
    Grund, es waren falsche Werte der Sehstärke und eine ungenaue Sichtachse!
    Also ca. 700,- € umsonst. Dann mit der neuen Brille waren all die Probleme nicht mehr vorhanden.
    Darum die zwar sehr nette und höfliche Bedinung nicht überschätzen!
    War jetzt im Doberaner Brillenhof und bin sehr zufrieden.

    geschrieben für:

    Optiker / Optische Artikel in Bad Doberan

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.



  2. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Höflich und nett. Hat die Praxis von Frau Dipl.-Med. Dietlind Schuster übernommen.
    Durch ihn sind neue Anwendungsgebiete entstanden.
    U.a. gibt es nun auch Langzeit- und Belastungs- EKG.
    Weiterhin hat eine Hautärztin 1x/Woche Sprechstunde und eine Internistin bereichert das Team.
    Die Mitarbeiter sind freundlich und die Wartezeiten erträglich.
    Man sollte sich einen Termin geben lassen, da die Praxis in der Regel gut besucht wird.
    Wer was Bestimmtes erwartet ist hier leider fehl am Platz. Wer an chronischen Krankheiten leidet findet zwar das Ohr, wird aber schnell zum Versuchskaninchen für chemische Substanzen. Eigene Behandlungs- oder Medikamentenwünsche werden schnell an andere Fachbereiche delegiert.
    Das Thema Querdenken geht nur bei Fr. Dr. Schuster.
    Schmerzmedikationen mit Cannabis werden nicht angewandt.
    Es wird durchweg Schulmedizin praktiziert.
    Neuerdings gibt es sogar eine Hauseigene Physiotherapie.

    geschrieben für:

    Fachärzte für Allgemeinmedizin in Kröpelin

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Leider halten die Ärzte nicht's vom Einsatz von medizinischem Cannabis.
    Dafür gibts ordentliche chemische Dröhnungen mit kräftigen Nebenwirkungen und der Gefahr von weiteteren Komplikationen.
    Ich fühlte mich nur bis zu dem Punkt, chemisches Preparat nehmen, ja? - ernstgenommen!!!
    3.


Wir stellen ein