Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Nachdem ich in der Zeitung von der Praxis Hoffmann eine große Werbung für ein gratis Erstgespräch gesehen hatte, wollte ich der Vitametik eine Chance geben, um gesundheitlich weiterzukommen. Ich hatte mir vieles davon versprochen, kann aber leider von keiner guten Erfahrung berichten. Im Gespräch hat Frau Hoffmann nach meinem Geschmack zu viel von sich selbst, ihrem Werdegang als Quereinsteigerin, und von anderen Klienten erzählt. Solche Dinge gehören nach meiner Meinung dort nicht - oder nur in Maßen - hin. Fast hatte ich den Eindruck, die Erfolge anderer Klienten sollten mich überzeugen, was überhaupt nicht nötig war. Eine eigene Einschätzung meines Befindens (trotz entsprechendem Hintergrundwissen, gutem Körpergefühl und viel Erfahrung im gesundheitlichen Bereich) wurde mir offensichtlich nicht zugetraut. Dass ich wegen heftiger Ohrgeräusche nach der zweiten Anwendung lieber eine Pause machen wollte, wurde mir regelrecht übel genommen. Auch auf die einfache Frage nach der Möglichkeit sozialer Abrechnung wurde unwirsch reagiert, obwohl einige Vitametiker dies von sich aus anbieten. Einziger Pluspunkt: Schöne Praxisräume und gemütliche Ruhekabinen.

    geschrieben für:

    Gesundheitswesen in Schwerin in Mecklenburg

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    leona27 ..und schade um's Geld. Ich finde 40 Euro für einen kurzen Impuls am Hals mit 20-30min Nachruhen auch ziemlich heftig. Dafür, dass es offiziell eher eine Art "Wellness"-Anwendung ist, worauf sich die Anwender gerne berufen, wenn es mal doch ins Eingemachte geht.


  2. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    1. von 4 Bewertungen


    Ich kann mich nur anschließen, fühle mich von der Werkstatt Eversberg richtig ver....... Habe meinen Hyundai zum Radwechsel dorthin gebracht mit der Bitte, den Rost von den Bremsen (wohl ein stark ausgeprägtes Problem von Hyundai) bei der Gelegenheit zu entfernen, da es beim Fahren nervige Geräusche macht - wohl gemerkt nicht beim Bremsen. Man stellte sich quer und sagte, die Bremsen wären runter, müssten vorne auf alle Fälle komplett neu drauf usw usf., und das Geräusch käme von einer Metallplatte, die ein akustisches Signal gibt, sobald die Bremsbeläge zu einem bestimmten Grad abgenutzt sind. Ich habe mal recherchiert: Dieses Signal hört man normalerweise nur beim Bremsen und nicht beim Fahren, und das besagte nervige Geräusch beim Fahren war kein hohes Schleifgeräusch, sondern ein ganz anderes. Irgendwas konnte also mit dieser Aussage nicht stimmen. Außerdem hatte man mir interessanterweise in einer Hyundai-Fachwerkstatt vor ein paar Monaten (max. 1000 km vorher) gesagt, die Bremsen wären soweit ok und ich könnte noch locker 5000 km damit fahren. Die Geräusche vom Rost stellen kein Sicherheitsrisiko dar. Bei Eversberg wollte man mir weismachen, ich könnte so auf keinen Fall weiterfahren und einfach nur Rost entfernen ginge gar nicht. Außerdem hieß es ursprünglich, der Radwechsel kostet 25 Euro, beim Abholen dann auf einmal: "Wir mussten eine Rechnung schreiben, das macht dann jetzt 29.95, wegen der Sicherheitsmängel der Bremsen." (Ich wusste nebenbeibemerkt nicht, dass es im anderen Fall keine Rechnung gegeben hätte, auch ein seltsames Geschäftsgebaren mit einem Neukunden.) Ich habe natürlich protestiert und bin sofort zur nächsten Werkstatt, wo der Rost anstandslos für faires Geld entfernt wurde. So gewinnt man Kunden und nicht anders, auch wenn manche Werkstätten meinen, mit unlauterer Kundenbindung und Druck ausüben klappt es besser. Nicht zu empfehlen!

    geschrieben für:

    Autowerkstätten in Berlin

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.



  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    3. von 12 Bewertungen


    Ich habe mein letztes Geld zusammengekratzt, um mir eine Frisur bei Heiko Klenk persönlich zu gönnen. Meine Haare sind schwierig zu schneiden und ich hatte gehofft, dort gut aufgehoben zu sein. Dabei habe ich mich auch an den schon vorhandenen Bewertungen hier orientiert. Leider ist das Ergebnis für mich mehr als enttäuschend. Beim ersten Mal ging es noch, zumindest wurde mein Wunsch respektiert, nicht gleich zu kurz zu schneiden. Man wird auch insgesamt sehr freundlich behandelt und bekommt eine schöne Massage vorweg. Soweit das Positive, wobei ich auf das Drumherum gerne verzichten könnte, denn es kommt mir vor allem auf einen sehr guten Schnitt an. Beim zweiten Besuch hat der Meister meine Wünsche leider nicht mehr richtig wahrgenommen. Ich hatte ein Foto von mir mitgebracht, auf dem mir der Schnitt gut gefallen hatte, er wollte es aber trotzdem grundsätzlich anders schneiden. Er scheint so von sich überzeugt und macht wohl am liebsten sein Ding, dass es für mich schwierig war, meine Vorstellungen rüberzubringen. Das Ergebnis: alles komplett verschnitten (schlimmer als mein letztes Horror-Erlebnis beim 13-Euro Friseur), dazu insgesamt viel zu kurz, sodass nichtmal Nachbessern Sinn machen würde. Er hat noch versucht, mit viel Föhnen, Glätten und Styling (das hat er allerdings drauf) was wieder gutzumachen , wobei ich ganz klar gemacht hatte, dass viel Styling nicht mein Ding ist. Man wollte mir dann an der Kasse auch noch das Glätten mit 12 Euro extra berechnen, was mich echt entsetzt hat! (Was kann ich dafür, wenn der Schnitt nicht stimmt). Am nächsten Morgen kam das böse Erwachen, denn ich komme überhaupt nicht mehr zurecht und bin todunglücklich. Jetzt hilft mal wieder nur noch monatelanges Quälen und Wachsenlassen. Einfach zum Weinen!
    ps...zwei weitere Minuspunkte möchte ich noch anfügen: Heiko Klenk bietet grundsätzlich keinerlei Nachschneideservice an (Pony, Nacken), wie ich es von anderen Friseuren kenne. Außerdem hat er schon die nächste Kundin beraten, als er mit mir noch gar nicht fertig war. Finde ich für 64 Euro (Waschen, Schneiden, Föhnen) einfach nicht angemessen!

    geschrieben für:

    Friseure / Kosmetik in Neckarsulm

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.