Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

  1. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    2. von 5 Bewertungen


    Ja an den fünf Sternen wage ich doch ein wenig viel zu nagen.
    Tag der offenen Türe war wohl noch im November diesen Jahres und wir sind von Breiholz aus dort hingefahren um auch einmal einen Eindruck von der Arbeit dort zu erhalten. Da meine Freundin wie auch ich schon länger mit dem Gedanken gespielt haben uns einen Hund anzuschaffen sind wir; oder besser gesagt meine Freundin schnell fündig geworden. Eine Mitarbeiterin darauf angesprochen sagte uns, dass wir ein Termin vereinbaren müssen, was wir auch sofort gemacht haben. Hier wurde uns allerdings gesagt, dass wir einen solchen nicht brauchen und jederzeit während der Öffnungszeiten vorbei kommen können. Unter Freundlichkeit habe ich auch ein anderes Verständnis. Uns wurde das Tier, nachdem ich meinen Ausweis hinterlegt ausgehandigt und viel Spass gewünscht.Nach 1,5 Stunden laufen wurde das Tier kommentarlos wieder in den Verschlag gesperrt. Habe mich dann als Interessent eintragen lassen und nachgefragt wie es denn weiter geht. Es sollte hier noch ein Besuch im Tierheim erfolgen und anschließend ein Termin in unserer Wohnung. Zu diesem Zeitpunkt stand der Hund hier ein Bobtail Mischling namens Tommy noch nicht in der Vermittlung. Die 1. Vorsitzende kam dann mit 45 minütiger Verspätung und einer Mitarbeiterin an meiner Wohnung an und auch gleich bestimmt zur Sache. Gefragt wurde ich nach Arbeit und wie wir uns vorstellen wo sich der Hund in der Wohnung aufhalten darf. Geantwortet habe ich mit überall, bis auf Betten und Couch mit Hinweis darauf, dass Tiere im Bett nichts zu suchen hätten. Hatte leicht eine Rosakarte gesehen. Soweit so gut hatte ich es dann überständen und man wollte sich Anfang der kommenden Woche, die nun aber schon wieder ein weilchen um ist melden. Aus Anfang der Woche wurde Ende der Woche mit einer Absage und folgenden Grund:
    Zitat: Die Wohnung ist zu klein und da es sich um eine Mansardenwohnung handelt im Sommer für das Tier zu heiss. Auslaufmöglichkeiten sind ebenfalls nicht gegeben und wir sollten uns doch besser einen kleineren Hund anschaffen, wobei die Hitze unter dem Dach da nicht mehr von belang war. Wo die Frau eine derartige Schlauheit erhalten hat ist mir dabei schleierhaft.
    Zum Umfeld meiner/ unserer Wohnung ist zu sagen, dass die aus 79 Quadratmetern verteilt über 2 Etagen besteht und Dank Bauweise im Sommer kühler ist als die Temperaturen draussen. Weiter verfügt die Wohnung über einen Vorgarten von ca. 15 qm Rasenfläche. Bezugnehmend auf die Auslaufmöglichkeiten in Breiholz ist anzumerken, dass der Ort zwischen der Eider und dem Nord-Ostseekanal liegt. Das alles ist für einen Bobtail zu klein.
    Es gibt auch andere Tierheime, die froh sind Hunde unter derart guten Bedingungen vermitteln zu können.
    Das Tier wurde bislang immer noch nicht vermittelt. Einfach nur Schade drum.

    geschrieben für:

    Tierheim in Schleswig

    Neu hinzugefügte Fotos
    1.

    Schalotte So etwas haben wir auch schon einmal, bei einer Tiervermittlung erlebt, da war unser Haus nebst Garten, der Dame nicht recht. Da war es dann erstens der Teich und die Treppe von der Terasse in den Garten, die ja eine Gefahr sein könnten. Wir hatten seit über 20 Jahren große Hunde und fanden das schon frech. Dann wurde es eben ein anderer Hund von einer anderen Vermittlung.
    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen
    Schalotte Ich denke, dass manche es zu persönlich nehmen und sich zuviel herausnehmen, wenn sie entscheiden, ob man einen Hund haben kann oder nicht. Ich fand die Dame bei uns sehr überheblich und ja, wir mochten die Art ihres Auftretens nicht! Meinetwegen sollen sie sich die Wohnung angucken, aber erstens zahlt man eine Schutzgebühr und zweitens, ist sicher fast jedes neue Zuhause besser, als ein Käfig im Tierheim.
    Schalotte Das denkt man wohl Heinichen, aber irgendwie hatten wir damals auch das Gefühl, dass man uns fürs Verrecken den Riesenschnauzer nicht geben wollte. Dieses Gebahren verstehe wer will.
    Schalotte Es geht aber auch anders, bei einem Tierheim in meiner alten Heimat, bekamen wir vor vielen Jahren einen Hund, der sich sofort in unser Kind verliebt hatte. Ein Spaziergang, einmal ein Wochenende zur Probe mit nach Hause und dann war es unser für ganze 15 Jahre.
    Calendula Man darf nie vergessen, dass eine solche Position im Tierheim eine Machtposition ist.
    Und hin und wieder muss Macht "demonstriert" werden. ;-)
    Hainichen Dann muss der Betroffene seinen teil der Macht wohl ausüben und mal nen langen Brief an seine Gemeinde/Stadt schreiben.
    Immerhin finanzieren zu weiten Teilen diese ja diese "Auffanglager" da es ja eine Pflichtaufgabe ist und in vielen Teilen Deutschland da pauschale Zahlungen vereinbart sind.
    Manchmal ist es nur unfassbar traurig ...
    kisto In erster Linie sollten die Mitarbeiter vermitteln, um den armen Kreaturen ein schönes Zuhause zu gönnen. Und das kann in der kleinsten Hütte sein, wenn das Tier geliebt wird und genügend Auslauf erhält!


  2. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    16. von 25 Bewertungen


    Um den Sauerstoffmangel in NRW zu entgehen und mal eine Weile durchatmen zu können, hatte ich mich entschlossen mit Lebensgefährtin unseren Lebensmittelpunkt nach Schleswig-Holstein zu verlagern.
    Eine Klasse Wohnung hatten wir schnell im verträumten Örtchen Breiholz im Kreis Rendsburg - Eckernförde gefunden.
    Herausgestellt hat sich aber schnell, dass dieses Örtchen doch eher den Anschluss an den Rest der Welt fast verpennt hat.
    o2 als bisheriger Telefonanbieter hat zwar eine Verfügbarkeit mitgeteilt, war aber nicht in der Lage den Sachverhalt technisch zu klären und hat uns nahegelegt den Vertrag aufzukündigen; selbstverständlich mit den entsprechenden Kosten.
    Die Telekom war ebenfalls nicht in der Lage einen Anschluss bereit zu stellen.
    Am 07.11.15 haben wir bei 1&1, weil ja Heute bestellt und Morgen geliefert einen entsprechenden DSL Antrag gestellt; es gab ja nichts mehr zu verlieren.
    Gesagt getan, die Verfügbarkeit wurde geprüft und eine 50000er bestellt.
    Mehrere Anrufe und Abklärungen und auch die Benennung des Vorbesitzers des Anschlusses um 20,- € für den Techniker zu sparen wurde erledigt.
    Geht doch dachte ich und jetzt noch bis zur Freischaltung warten und der Rest der Welt hat uns wieder.
    Ca. drei Wochen nach dieser Klärung bekomme ich einen Anruf von 1&1 mit Hinweis darauf, dass die Telekom den Anschluss für die 50000er nicht stellen kann sondern nur eine 16000er.
    Die Vertragsbedingungen wurden dann sofort per Telefon geändert.
    Nicht mitgeteilt wurde uns, dass der Vertrag zu Anfang aufgelöst wurde und ein neuer Vertrag mit der 16000er Leitung neu erstellt wurde.
    Dicker Hals war vorprogrammiert.
    Mit viel Lauferei haben wir am 25.01.16 endlich unseren DSL Anschluss mit Techniker freigeschaltet bekommen. 1&1 hatte die Daten vom Vorbesitzer verschloddert.
    Mit Hinweis auf die 16000er Leitung sagte der Techniker nur lapidar: Nach seinen Unterlagen wird eine 8000er Leitung freigeschaltet.
    Jetzt kann ich mich endlich über eine Waaaahnsinns knappe 6000er Leitung erfreuen, die schon zusammenbricht, wenn ich zu schnell in die Tasten haue.
    Der Router musste auch ausgetauscht werden, da nur ein Telefon und PC angeschlossen werden konnte. Der jetzige Router kann zwar mehrere PCs aber immer noch nur ein Telefon verarbeiten. AB und Fax geht nicht.
    DECT Handys kann ich nun mal nicht gebrauchen.
    Heute bestellt und Morgen geliefert ist der größte Schwachsinn und eine Volksverdummung.
    Da ich sicher nicht bereit bin den erhöhten Betrag für einen Anschluss zu bezahlen, der nicht geliefert wurde, wird es wohl heissen: Fortsetzung folgt

    geschrieben für:

    Internet / Telekommunikation in Montabaur

    Neu hinzugefügte Fotos
    2.

    Blattlaus Schön mal wieder von dir zu lesen, das ist natürlich ärgerlich mit der Leitung, man hat sich einfach so daran gewöhnt, daß alles jederzeit greifbar ist.
    Aber wenn ihr dafür jetzt eine schöne Wohnung in schöner Umgebung habt, ist das doch auch was wert. Und alles andere wird sich noch ergeben, auch wenns vorher nervt.
    Ausgeblendete 2 Kommentare anzeigen
    Anderland (Papa Schlumpf) Umgebung ist Klasse, links der NOK und rechts die Eider, wobei hoffendlich keine davon in die Küche läuft.
    Hier im Ort gibt es einen Bäcker , einen Schlachter Einkaufen und Tanken geht im Nachbarort und wenn meine bessere Hälfte kribbelige Hände zum Shoppen kriegt, muß man schon mal ein paar Kilometer fahren. Ich genieße ersteinmal die Ruhe. :-)
    eknarf49 Danke für den interessanten Bericht. Ich bin froh, dass ich nicht der einzige bin, der zu einem engen Verhältnis zur Telekom gezwungen ist, hoffe aber, dass es für Euch noch eien Besserung beim Anschluss gibt.
    Reisender68 So unterscheidet sich die Propaganda von der Realität!

    Vor Jahren hatte ich mich ähnlichen Situationen zu kämpfen.

    Gibt es mittlerweile eine Fortsetzung?


  3. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    14. von 118 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    Es wird sicherlich mal Zeit, O2 oder auch Telefònica Germany einen Deutschkurs zu vermittell.
    Vor einer Weile schon hatte sich der Router verabschiedet und als Vertragskunde sollte davon ausgegangen werden, dass der Router auch Bestandteil des Vertrages ist. Aber weit gefehlt, einen solchel muss ich als Kunde selber erwerben und ein vernünftiger kostet mal eben ein paar Teuros.
    Da ich wie meistens keine Ahnung von der Sache habe, bin ich nach Saturn, welche aber noch weniger Plan hatten.
    Ich wurde hier an einem O2 Shop verwiesen.
    Diesen aufgesucht musste ich mir anhören, dass der Austausch nicht so einfach zu machen ist, da entsprechende Daten eingelesen werden müssen.Hier wurde ich wiederum an O2 direkt verwiesen was ich dann auch gemacht hatte.
    Ein Anruf und der Stress fing erst richtig an.Geschlagene zwei Stunden hatte ich den Service wie auch den Kundendienst am Ohr um abschließend zu erfahren, dass der Router wohl den Geist aufgegeben hat, was ich ja schon vorher wusste.
    179,- € wollten die für einen neuen Router haben wobei mir erst einmal die Kinnlade runterfiel.
    Kostenlos ist das Teil dann, wenn eine Vertragsverlängerung genommen wird was möglich war, da die Vertragslaufzeit bereits abgelaufen war.
    Hab dann einen Vertrag abgeschlossen für die Hälfte des früheren Betrages und von einer 3000er auf eine 16000er Leitung.
    Vertragsunterlagen liegen mir immer noch nicht vor, was auch nicht unbedingt notwenig war, sich aber jetzt als falsch herausstellt, da ich nach einer Messung nur eine 6000er Leitung erhalten habe.
    16000er Leitungen sind hier ohne Probleme machbar.
    Eine Sauerei ist nur, dass das Totgeschwiegen wurde.
    Dieses zum Festnetz.
    Für meine Mitarbeiter stelle ich meist ein Handy mit Prepaidkarte welches ich schon ein paar Jahre benutze und jährlich einmal aufgeladen werden muß.
    Mit der Aufladung von 15,- € erhalte ich eine SMS von O2 mit folgendem Inhalt: Lieber O2 Kunde,Ihre Prepaid Überraschung ist für Sie ab sofort bis zum 16.12.14 freigeschaltet. Viel Spass mit 10 Frei-SMS in alle Netze. Ihr o2 Team.
    den 16.12.14 hab ich dabei gar nicht beachtet.
    Prompt am 16 wurde ich darüber informiert, dass mir diese lumpigen 10 SMS nicht mehr zur Verfügung stehen.
    Mit der einen Hand geben und mit der anderen wieder nehmen.
    Ich frage mich tatsächlich ob diese Firma vergessen hat mündige Kunden vor sich zu haben.
    Auf jeden Fall haben die vergessen, auf jeden einzelnen Kunden angewiesen zu sein.
    Die beiden Sterne gibt es nur für die Freundlichkeit der Angestellten und die Verfügbarkeit im Netz.
    Auf Dauer werde ich ein Wechsel in Erwägung ziehen.

    Fortsetzung folgt

    geschrieben für:

    Telekommunikation / Mobilfunk in München

    Neu hinzugefügte Fotos
    3.

    Ausgeblendete 6 Kommentare anzeigen
    Tikae Heute ist wohl irgendwie der Tag der Technik zum verzweifeln.....:-)))
    Den Mist mit der Leitung kenne ich auch :-/
    Frau Tikae , natürrrrrrlich ist bei Ihnen DSL machbar ! Wir könnten Ihnen im Endeffekt so eine x000-er Leitung machen....
    Danke. Da ist mein mobiles WLAN noch schneller :-(((


  4. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    1. von 3 Bewertungen


    Herr Peter Perge betreibt bereits seit Jahren oder doch eher schon seit jahrzehnten eine kleine orthopädische Schuhmacherei, was natürlich auch für andere Schuhe gilt.
    Aufträge werden von Herrn Perge stets ohne Reklamationen und längere Wartezeiten ausgeführt.
    Wer mit Leib und Seele Schuhmacher ist, von dem darf auch etwas erwartet werden.
    Herr Perge ist als eine stets freundliche Person bekannt und ist auch bei allen Krankenkassen zugelassen.
    In unmittelbarer Nahe ( ein paar Meter ) befindet sich ein Großraumparkplatz womit das Geschäft sehr gut zu erreichen ist.
    Was soll man sonst noch zu einem Schumacher sagen können?
    Der Mann ist gut und versteht sein Geschäft.

    geschrieben für:

    Orthopädietechnik / Schuhmacher in Hemer

    Neu hinzugefügte Fotos
    4.



  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Ich gehe eigendlich weniger gerne dorthin und das auch nur, weil es ca 300 m von meiner Wohnung entfernt ist.
    Untergebracht ist der Netto- Discount im Nöllenhofcenter in dem früher der Edeka Markt seine Räumlichkeiten hatte.
    Es fängt an mit dem Stellplatz für die Einkaufswagen wo sich zeitweilig der ünmöglichste Dreck sammelt, was auch für den gesamten Parkplatz und vornehmlich auch für den Mülleimer direkt vor dem Eingang gilt. Es kommt keiner auf die Idee mal einen Besen zu nehmen oder auch nur den restlichen Müll zu entfernen.
    Da der Parkplatz unter anderem vom Ordnungsamt überwacht wird, erstaunt es mich umso mehr, dass hier nicht reagiert wird.
    Ob das die richtige Visitenkarte von Netto ist vermag ich zu bezweifeln.
    Wenn die das schon nicht auf die Reihe bekommen, sollte zumindest der Standplatz für die Wagen sauber sein, bedenkt man doch, dass in diesen unsere Lebensmittel transportiert werden.
    Es wird wohl regelmäßig Ware aus den Regalen genommen, bei denen das MHD abgelaufen ist und extra gekennzeichnet wird, aber sauer stöß es mir immer wieder auf, wenn ich mistige und teilweise matschige Tomaten, Stangengurken oder auch Eisbergsalat aus den Regalen nehme. Auch dort sollte man regelmäßig kontrollieren ob die Ware in Ordnung ist.
    Big Werbung ist auch so eine Sache und ob die rechtlich abgesichert ist, vermag ich ebenso zu bezweifeln.
    Super Schnäppchen sind regelmäßig nicht zu erwerben, da meistens kurz nach Ladenöffnung vergriffen oder wurde erst gar nicht angeliefert.
    Es macht dann doch eher den Eindruck als waren es Lockangebote um den Kunden ins Geschäft zu bekommen, denn wer einmal da ist nimmt sicher andere Artikel mit
    Ist ein bitterer Beigeschmack den ich aber nicht beweisen kann und so stehen lasse.
    Die Aussage einer Mitarbeiterin war mal, dass nur eine begrenzte Stückzahl geliefert würde auf die sie keinen Einfluss haben. Keine zehn Angebote sind da nicht selten.
    Netto sollte doch ein wenig an dem bestehenden Image arbeiten.
    Kunden welche einmal vergrault wurden kommen sicher nicht wieder.
    Gutes gibt es natürlich auch zu berichten und das ist das Personal.
    Freundlichkeit wird auch hier noch groß geschrieben und das macht auch was wett.

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Hemer

    Neu hinzugefügte Fotos
    5.



  6. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Tedi Discount ? könnte schwören hier schon einmal eine Bewertung abgegeben zu haben; muß wohl versehendlich gelöscht worden sein.

    bei Tedi gibt es jedenfalls viel Schnickschnack den die Welt nicht braucht aber immer wieder Abnehmer findet.
    So läuft so mancher geiziger Zeitgenosse durch die Gänge und und sucht einen guten Schnapp und wird in der Drogerie auch schnell fündig. Heinz sieh mal, die Handseife für nur einen Euro, lass uns da mal gleich zwei mitnehmen. Bedenkt man, dass die gleiche bei DM und Co für ab 0,59 € zu bekommen ist, war das ein bombastisches Geschäft. War natürlich nur ein Beispiel von vielen Dingen die das Volk nicht versteht.
    Auch wenn es nicht sofort erkannt wird, ist der Laden doch eher ein Teuro Discount und das erkennt man auch ohne Taschenrechner, aber mit einem Euro läßt es sich eben besser rechnen.
    Werkzeug sollte besser liegen bleiben, denn wenn das auch nur annähernd den Werkstoff jeglicher Art sieht ist es schon reif für die Tonne ( sprich Müll ).
    Teilweise der Hausrat, Bekleidung und Nippes lasse ich noch so eben durchgehen. Ich hole hier lediglich meine unmengen an Versandtaschen und andere Büroartikel, denn die sind preislich größtenteils nicht zu toppen.
    Auch ist es eine Unart die Neuware auf Paletten so abzustellen, das man gezwungen wird wegen einer Kleinigkeit durch den Laden zu laufen und den Diebstahlschutz auch auf Zehn Cent Artikel aufzubringen.
    Bin immer wieder froh mich dort nicht lange aufhalten zu müssen.
    Mit haste mal ne Mark war schon mancher Millionär geworden nur die Dummen werden immer dümmer.
    Sollte mir einer wegen angeblicher Tatsachenbehauptungen auf die Füße treten wollen dann gerne, hab hier noch einen hochgelobten Ringschlussel, welcher die Mutter/ Schraube nicht überlebt hat.

    geschrieben für:

    Wohnaccessoires in Hemer

    Neu hinzugefügte Fotos
    6.

    diepolz Gut geschrieben und das ist doch auch ein Highlight!!
    Danke sehr und was Du über Tedi schriebst, gilt für mich ebenfalls.
    Ein golocal Nutzer Guit geschrieben. Um solche Läden mache ich auch einen großen Bogen. Schon der Geruch der einem oft entgegenschlägt ist w.....


  7. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. von 2 Bewertungen


    Nettes kleines freundliches Geschäft mit Kinder oder Damenmoden.
    Wie üblich verbleiben wir Männer auch hier meist auf der Strecke. Das bisschen was uns dort angeboten wird ist um die Ecke günstiger und das Angebot auch reichhaltiger. Sollte mal gesagt/ geschrieben sein.
    Die Location ist sehr gut mitten in der Stadt angebracht aber eben zu klein wobei der Heuler am Ein/ Ausgang größer erscheint als das Geschäft selber.
    Stress gibt es hier schon, wenn zwei Kinderwagen aufeinandertreffen, Die Dinger können auch mal zehn Minuten vor der Tür stehen bleiben; die Kids nehmen Roller; Dreirad oder Fahrrad auch nicht mit rein. Hier sind allerdings eher die Kinder gemeint die selber schneller sind als Mutti mit Wagen, eben nur zu faul zu laufen.
    So Ernstings Family, einen Stern klaue ich wegen Geiz an Herrenartikel.

    geschrieben für:

    Bekleidung / Kindermoden in Hemer

    Neu hinzugefügte Fotos
    7.



  8. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    Nach den ganzen Strapazen die ich durchlaufen musste dachte ich mir so zwischen Tür und Angel: Jetzt ein paar Tage abschalten.
    Da mich Wasser schon immer magisch angezogen hat, lag die Wahl bei Nord oder Ostsee, wobei ich mich doch schnell für die Ostsee entschieden habe.
    Jetzt ging es nur noch darum eine passende Bleibe zu bekommen.
    Ein wenig googlen und hängengeblieben war ich an der Pension Peter.
    Angeboten wurde wir das Doppelzimmer mit zwei Personen für 40,-€
    inklusive gutem Frühstück.
    Den Preis konnte an der Ostsee keiner unterbieten.
    Verlängertes Wochenende war gebucht und ab nach Waabs.
    Erwartet hat uns ein einfaches Zimmer deren Einrichtung auch mal bessere Zeiten gesehen haben, wohl noch aus den 70/ 80er Jahren.
    War uns aber auch egal und es ging auch nur darum ein Dach über den Kopf zu haben, da geplant war den Norden bis Flensburg unsicher zu machen und am Wasser zu sitzen, was uns auch gelungen ist.
    Wer nicht auf Komfort bedacht ist, kann hier einen günstigen Urlaub verbringen.
    Der Strand ist nach Angaben nur 900 mtr. entfernt und Kur- oder Touristenabgaben werden dort auch nicht gefordert.
    Ich werde gerne wieder hinfahren,
    Von hier auch nochmal herzliche Grüße nach Klein-Waabst

    geschrieben für:

    Pensionen in Waabs

    Neu hinzugefügte Fotos
    8.

    Kaiser Robert Gefühlte Entfernungen, 900 m und 2 km. Laut Maps sind es genau 1300 m. Und der Preis ist wirklich günstig.
    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen
    Anderland (Papa Schlumpf) Ich kann es jetzt nicht genau sagen wie weit es ist, 1300 m erscheinen mir doch eher passend, zumindest an dem Strand an dem wir auch waren. Die angegebenen 900 m sind dann sicher der kurze Weg durch Nachbars Garten oder Luftlinie.
    Der Preis hat das Manko wieder wettgemacht :-)
    grubmard Tolle Bilderstrecke, bloß als Locationbilder etwas weit gefaßt und manchmal irritierend (Friedhofsbilder bei einer Pension)
    Anderland (Papa Schlumpf) Das war auch so beabsichtgt. Auch diese Bilder gehören in das Umfeld einer Location und sollten nicht negativ gesehen werden.
    Friedhöfe sind nicht nur als Ruhestätte anzusehen, sondern bezeichnen auch Geschichte, Parkanlage und Verweilort.
    Meine Meinung ist, dass man eine Pension oder andere Location nicht nur nach dem Doppelbett und der Kloschüssel beurteilen, sondern auch das Umfeld mit einbeziehen sollte und da gehört auch ein solcher Ort zu.
    Derlei Orte sind bekanntlich auch anerkantes Kulturgut und sollte schon deshalb nicht ausgeschlossen werden.
    Einfach mal positiv denken.



    Blattlaus Finde auch, daß man das nähere Umfeld ruhig mit einbeziehen darf. Das trägt auch dazu bei, ob man sich dort wohl fühlt oder nicht.


  9. Userbewertung: 2 von 5 Sternen

    2. von 2 Bewertungen


    bestätigt durch Community

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=LpYyFfUNReM


    Hemer/Iserlohn. Ein 48-jähriger Mann soll im sauerländischen Hemer zwei Frauen niedergestochen haben. Bei dem Verbrechen am Mittwoch in einem Mehrfamilienhaus wurde eine 67 Jahre alte Frau getötet und ihre 89 Jahre alte Mutter schwer verletzt.

    Der mutmaßliche Messerstecher, ein Nachbar des älteren Opfers, wurde am Donnerstag in Untersuchungshaft genommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Die 67-Jährige wurde nach Auskunft des Hagener Staatsanwaltes Bernd Maas "regelrecht hingerichtet". Die Obduktion der Frau habe ergeben, dass der Täter "mit erheblicher Kraft" insgesamt 14 Mal auf die Frau eingestochen habe, berichtete Maas am Donnerstag in Iserlohn. Am Vortag war das Alter des Opfers zunächst auf 68 Jahre beziffert worden.

    Der 48-jährige Verdächtige lebte seit Jahren mit der 89-Jährigen Tür an Tür. Am Mittwoch war er blutverschmiert in einen 300 Meter entfernten Friseursalon gelaufen. Dort habe er von einen Angriff eines unbekannten Dritten in der Wohnung der 89-Jährigen berichtet.

    Die von Zeugen gerufene Polizei brach die Wohnung auf und fand die beiden Opfer. Für die 67-Jährige kam jede Hilfe zu spät. Ihre durch sechs Messerstiche schwer verletzte Mutter habe den 48-Jährigen noch als Täter benannt, bevor sie abtransportiert wurde, berichtete Maas.

    Neben der Aussage der Frau, die sich am Donnerstag noch in kritischem Zustand befand, gebe es auch weitere Beweise, dass der 48-Jährige der Täter sei, sagte Maas. Unter anderem wurde ein Küchenmesser mit einer 20 Zentimeter langen Klinge gefunden. "Das ist vermutlich die Tatwaffe", sagte Maas. Der Mann habe unter Alkoholeinfluss gestanden.
    Er wurde wegen Verdachts des Totschlags und des versuchten Totschlags in Untersuchungshaft genommen.
    Quelle: lnw

    Dieses ganze Szenario hat sich am 21.05.2014 in Hemer abgespielt.
    Bei diesem Überfall haben meine Lebensgefährtin und ihre drei weiteren Schwestern ihre Mutter und drei Wochen später auch die Großmutter verloren.
    Als Betreuer wurde uns ein Beamter der Kriminalpolizei Menden zur Seite gestellt welcher für den Opferschutz zuständig ist und hier wohl auch mit dem Weissen Ring zusammenarbeitet.
    Der Beamte teilte uns mit, dass sich keiner Sorgen um die Beerdigung machen müsse, da in diesem Fall der Weisse Ring einspringt.
    Alle nötigen Anträge hierzu sind durch den Beamten gestellt worden, einschließlich Anträge für eine Soforthilfe und die Möglichkeit einen Kurzurlaub in Anspruch zu nehmen.
    Bis zum heutigen Tage ist in dieser Sache kein einziger Cent gezahlt worden. sodaß wir gezwungen waren die Kosten von über 6500,-€
    selber aufzubringen.
    Meine Lebensgefährtin wurde darauf hingewiesen, dass sie die Möglichkeit haben ensprechende Anträge auch beim zuständigen Sozialamt zu stellen.
    Was dieses Amt letztlich an Bestattungsgeld bezahlt, brauche ich sicherlich keinen zu erzählen.
    Festzustellen verbleibt auch, dass von unserer Seite nie etwas gefordert sondern das es uns angeboten wurde,

    Als wäre es noch nicht schlimm genug, zwei Menschen zu verlieren, so wird mit der bestehenden Trauer auch noch schindluder getrieben.
    Weder der Weisse Ring, noch der Beamte der das alles angeleiert haben, sind in dieser Angelegenheit ansprechbar.
    Das Sozialamt reagiert ebenso wenig und wir werden sicherlich auf den Kosten sitzen bleiben.
    Geht mir bloß weg mit der Schönrederei des Weissen Ringes.

    geschrieben für:

    Sozialdienste in Mönchengladbach

    Neu hinzugefügte Fotos
    9.

    Exlenker Herzliches Beileid für diesen schlimmen Verlust - und - in der Tat wird immer vieles schöngeredet von offiziellen Stellen.
    Ausgeblendete 22 Kommentare anzeigen
    NC Hammer Tom Mein Beileid dazu! Hier werde ich keinen GD verteilen wie auch andere von der GDVS weil mir sogar jetzt im Moment Tränen in die Augen kommen. !!!!
    Anderland (Papa Schlumpf) Ich kann da doch eher mit umgehen, auch wenn ich dem machtlos gegenüberstehe. Das Problem ist doch eher meine Partnerin die dem nicht gewachsen zu sein scheint.
    Der Täter schweigt mit der Hoffnung auf Totschlag und die Richterin will auf Mord hinaus.
    Urteil soll noch vor Weihnachten fallen mit noch zehn Prozesstagen.
    Das ist eine Erfahrung die ich keinem wünsche.
    Exlenker Totschlag, weil er wohl Angetrunken war? Wer brutal vorgeht, der ist und bleibt für mich ein Mörder!
    Tikae Lieber Papa Schlumpf : Ich fühle mich weder in der Lage d a s zu liken geschweige denn einen Daumen dran zu tun .
    Es würde sich ungehörig anfühlen .
    Mein tiefstes Mitgefühl zu deinem Verlust . Könnte ich eine schneeweisse Rose vergeben, sie würde wortlos und sehr behutsam niedergelegt werden .
    grubmard Liken kann man diesen Beitrag wirklich nicht. Nimm diesen Kommentar als Zeichen meiner Anteilnahme für den persönlichen Verlust und die bürokratisch und herzlos, ja unmenschlich handelnden Institutionen.

    Da mit dem Grünen Daumen ja jetzt sehr gute Beiträge gekennzeichnet werden sollen, bin ich allerdings sehr wohl der Meinung, das hier, und wenn wo wenn nicht hier, ein grüner Daumen für diesen emotional sehr berührenden Beitrag hingehört.
    grubmard Der GD soll ja kein Preis für besonders lustige Beiträge sein. Daher bleibe ich bei meiner Meinung für diesen unter die Haut gehenden Beitrag.
    Nike Ich bin sprachlos darüber, wie die Angehörigen von Verbrechensopfern hier hängen gelassen werden von einer Organisation, die sich auf die Fahnen geschrieben hat, für diese Menschen da zu sein. Als wäre der Verlust und die Art und Weise wie er geschah nicht schon tragisch genug.
    Besonders schlimm finde ich, dass vorliegend offenbar leere Versprechungen gemacht wurden.

    Gelder einstreichen kann die Organisation allerdings ganz gut - unter anderem aus Geldauflagen, welche Richter verhängen.

    Opfer selbst sind auf Almosen des Weissen Ring nicht angewiesen. Sie haben bei bleibenden Folgen Ansprüche nach dem Opferentschädigungsgesetz.

    Die Qualität eines Beitrages sollte sich nicht nach der - hier traurigen - Thematik bemessen, sondern nach der Qualität und hierbei insbesondere auf den Informationsgehalt.
    Anderland hat den Sachverhalt nachvollziehbar dargestellt und seine damit verbundene Kritik zudem sachlich angebracht.
    Auch ich bin der Meinung und stimme grubmard zu, dass ein solcher Beitrag Begrünung verdient.

    Von Glückwünschen sollte dann aber abgesehen werden, da Anlass zur Kondolenz wegen der zugrunde liegenden Ereignisse besteht, welche ich hiermit den Angehörigen ausspreche.
    Anderland (Papa Schlumpf) Ich danke euch allen für die Anteilnahme. Es war sicherlich nicht meine Absicht euch in irgendeiner Weise zu schocken. Was ich hier miterlebt habe ist für mich der absolute Grenzbereich und gilt wohl auch für jeden Beteiligten der anwesend war.
    Mir ging es doch eher darum mal mitzuteilen wie pervers ( aus meiner Sicht ) das System doch ist.
    Es sind ja nicht nur meine Lebensgefährtin und die Schwestern welche ihre Mutter verloren haben, sondern ja auch Tante und Onkel.
    Vergessen darf man auch nicht die Familie des Täters selber, denn die sind genauso betroffen, zumindest was die Kinder durchmachen müssen.
    Hassgefühle hat keiner von uns und zu richten steht uns auch nicht zu. erwarten aber doch zu erfahren warum.
    Meine Mutter selber ist nach über dreißig Jahren Fördermitglied aus dem Weissen Ring ausgetreten.


    vinzenztheis Ich spreche mein herzliches Beileid zu dem entsetzlichen Vorfall aus. Das Verhalten des Weissen Rings ist mir allerdings unverständlich.
    Vielleicht sollte noch einmal Kontakt mit diesem aufgenommen werden.
    grubmard @Anderland: Sicher ist der Beitrag schockierend und beklemmend, aber so ist das Leben. Es besteht nicht nur aus tollen Restaurant- und Museumslocations. Das Leben schreibt auch andere Seiten und Du bist in der unglücklichen Lage, hier von der Schattenseite des Lebens zu berichten. Und auch diese Seiten gehören hierher - wenn sich die Betroffenen in der Lage sehen, ihr Anliegen hier öffentlich zu machen. Nicht Jeder kann und will das.

    Beglückwünschen zum GD kann und will ich Dich nicht. Aber ich denke, der GD steht als Anerkennung für Deine Offenheit und dafür, daß es sich hier um einen wirklich lesenswerten, guten Beitrag handelt. Man kann ihn auch LESEZEICHEN im wahrsten Sinne des Wortes nennen.
    Sir Thomas Danke, Anderland, dass du uns an diesen düsteren und schockierenden Erfahrungen teilnehmen lässt - die wohl die wenigsten von uns je werden durchmachen müssen. Auch Vorkommnisse, über die man nicht gerne liest, sind Bestandteil der Realität und gehören folglich auf diese Plattform. Die Frage GD oder nicht GD stellt sich allerdings nicht wirklich und ist in diesem Zusammenhang sowieso recht überflüssig.
    Alles Gute für dich, deine Lebensgefährtin und die betroffenen Familien.
    eknarf49 Wenn Dein Bericht auch sehr aufschlussreich ist, habe ich bei diesem unglaublichen Fall Schwierigkeiten, auf gefällt mir zu klicken. Es tut mir wirklich leid, wie hier mit Deiner Lebensgefährtin und ihren Schwestern umgegangen wurde. Auch ich befürchte, dass Ihr aufden Kosten sitzen bleibt.
    alligateuse @Anderland Danke für deinen Bericht. Sowas möchte man ja eigentlich niemals erleben, wenn es dann doch bittere Realität wird, dann ist man auf Hilfe angewiesen. Ich meine HILFE. Aber in unserem System wird es wohl immer Menschen geben, die sich auf Kosten anderer, die Schreckliches erlebt haben oder hilflos sind, finanziell bereichern. Das ist schäbig und unwürdig. - Ich wünsche euch viel Kraft das alles durchzustehen, besonders deiner Lebensgefährtin.


  10. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    1. Bewertung


    Von der Hayden GmbH ist wohl die bekannteste Firma bei denen es neben anderen Produkten auch die begehrten Kfz-Kennzeichen gibt.
    Da man vom Straßenverkehrsamt meist ein Zettelchen mit dem Kennzeichen bekommt und im Geschäft vorlegt und dann gegen Geld die Schilder bekommt ist es doch Wurscht ob man auch zu dem Konkurenten nebenan geht.
    Mehr als Guten Tag, ein Hallo, die Benennung des Preisen ist doch sowieso nicht drin.

    geschrieben für:

    Schilder in Lüdenscheid

    Neu hinzugefügte Fotos
    10.


Wir stellen ein