Bewertung von Kulturbeauftragte zu Brings Reisen GmbH & Co. KG

3

Bewertung zu Brings Reisen GmbH & Co. KG

Kulturbeauftragte „Düsseldorf-Experte“
Wenn man in einen Linienbus einsteigt, weiß man nie, auf wen man dort trifft und vor allem, wie Fahrer/In „drauf“ sein wird… Da ich täglich eine bestimmte Buslinie nehme, werde ich hin und wieder auch von Brings Reisen befördert. Meine Erfahrung sind, je nach dem sehr unterschiedlich ausgefallen. Man trifft auf Leute, die so verschieden sein können, wie Tag und Nacht.

Dieses aus Willich-Schiefbahn stammende Busunternehmen kenne ich nur als Nutzerin im Stadtverkehr und nicht von ihren sonstigen Leistungen. Diese kann man auf der hier nicht aufgeführten Homepage entnehmen: http://www.brings-reisen.de/
Wer meine Beiträge liest, weißt, dass ich keinen in die sprichwörtliche „Pfanne“ hauen möchte, doch heute ging es nicht anders, dass ich mich persönlich bei einer netten Mitarbeiterin telefonisch beschweren musste.

Es gab mehrere Gründe, die mich dazu bewogen haben, doch der Gravierendste war, dass keine Rücksicht auf Leute genommen wurde, die schlecht zu Fuß gewesen sind und sie nicht an der gewünschten Haltestelle raus gelassen wurden, trotz das das rechtzeitig signalisiert wurde! Erst eine später (nach reichlich Protest) und dann auch noch demonstrativ an der Ampel stehen bleiben (inkl. Huppkonzert dahinter), um ein Büdchen aufzusuchen… Die Fahrweise an sich, kann man ebenfalls nicht als vorbildlich bezeichnen, doch das ist nicht eine Kritik gegen alle Mitarbeiter von Brings-Reisen an sich.

Es hat mich wirklich sehr aufgewühlt, deshalb dachte ich an die Empfehlung von unserem „Exlenker“ gedacht, um mir Luft zu verschaffen. Vielleicht hat das für den besagten Fahrer Konsequenzen, doch Kundenservice geht vor. Das bestätigte mir auch die Dame am Telefon.

Jeder mag lieber gut gelauntes, kompetentes und vor allem Zuverlässiges Personal vor sich haben, leider ist das Leben kein „Wunschkonzert“… Solche Leute werfen dann auch noch ein schlechtes Bild eines Unternehmens, das von den Kunden wahrgenommen wird :-(.

Wenn ich eine Gesamtwertung der unzähligen male machen sollte, fällt es nur mittelmäßig aus, schon wegen der Unpünktlichkeit (auch auf kurzen Strecken, die zurückgelegt wurden). So bekommt Brings-Reisen 3 Sterne von mir, auch wenn es ein wichtiger Kunde der Plattform ist!

eknarf49 Danke für den Bericht, liebe Kulturbeauftragte. Ich überlege auch noch hin und her, ob ich einen Bericht über die DB allgemein schreiben sollte. Da wird Kundenfreundlichkeit ja auch sehr klein geschrieben.
Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
RainerJ Naja die DB hat doch nichts mit dem Busunternehmen zu tun. Im Innendienst sind die Mitarbeiter sehr freundlich und hilfsbereit am Telefon. Und nicht alle Busfahrer dort sind unfreundlich. Es gibt natürlich auch nicht so nette Fahrer, aber das hat man halt überall mal. :-( Ich bin bisher sehr zufrieden, da ich auch schon private Reisen mit Brings unternommen habe. Sehr sauberer Bus, netter lustiger Fahrer und pünktlich waren sie auch.
Kulturbeauftragte ??????????? @Reiner, ich habe weder etwas über die DB geschrieben, noch etwas gegen die Mitarbeiterin, bei der ich "Luft" gemacht habe.

Es ist im allgemeinen ein großer Unterschied, ob man als UrlauberIn mit einem Verkehrsmittel fährt, bzw. wie ich es beschrieben habe! Ich fahre seit Jahren (fast täglich) mit einem der Busse der Firma und meine Erfahrungen decken sich weiter mit dem Geschriebenen überein!

Das ist meine Meinung und wenn Sie andere haben, nur zu, teilen Sie sie hier mit!
Exlenker Reine Linienbusfahrer sind, egal in welcher Stadt und bei welchem Unternehmen beschäftigt, Nicht immer das gelbe vom Ei.

Denn für Fahrer/innen gibt es Ausnahmen, die nur im Liniendienst tätig sind. Die dürfen nämlich mit dem Führerschein der Klasse 3 den Busschein machen. Dürfen dann allerdings keinen Reisebus fahren. Das gibt es bei den privaten und auch bei den Städtischen Unternehmen.

Und: @ RainerJ - Alle Liniendienste werden nach wie vor von der DB an die jeweiligen privaten Busunternehmen vergeben, da das Monopol weiterhin bei denen liegt.

Ergo hat auch ein privates Unternehmen die Liniendienste durchführen mit der DB etwas zu tun, wenn auch die Userin darüber nichts geschrieben hat.
Reisender68 Exlenker

Danke für die Erweiterung meines Wissens!

Jetzt ist mir auch klar, warum auch ich immer wieder mal von Busfahrern auf meiner Linie gefahren werde, als wären wir im PKW unterwegs.

Im Bereich der Rheinbahnstrecken sind ja öfters private Unternehmen beaugftragt. Bei den Fahrern würde ich Noten im Bereich von 1 - 6 vergeben können,wie in der Schule. Es sind wirklich gute Fahrer dabei, aber andere würde man am liebsten in den Allerwertesten treten.
Kulturbeauftragte @Exlenker kann sein, dass es mit der DB in vielen Fällen die Regel ist, doch bei der Rheinban, die es in Anspruch nimmt, handelt es sich um ein Unternehmen der Stadt Düsseldorf, die höchstens vertraglich (durch die eigenen Kunden) mit einander zu tun haben!

Sonst kann ich nur über dein Insiderwissen nur staunen :-)
RainerJ @Kulturbeauftragte mein Kommentar war auch nicht auf Ihren bezogen. Sondern auf eknarf49, da Sie was von der DB schrieb und Sie dann schrieb, dass dort "auch" die Kundenfreundlichkeit sehr klein geschrieben wird. Und deswegen habe ich darauf geantwortet. Und laut der Internetseite sehe ich das diese Firma mit der Rheinbahn und mit der BVR zusammen arbeitet. Dort steht nichts von DB. Wie auch immer. In jedem Unternehmen gibt es gute sowohl als schlechte Mitarbeiter. Das kann man leider nicht ändern.
Exlenker @ Rainer J: Kleine Info - eknarf49 ist ein ER. Und obwohl die DB weiterhin auch für zb. die BVR ( Bus Verkehr - Rheinland) sowie auch die Rheinbahn das Streckenmonopol hat, steht dies nicht unbedingt in den Unternehmensverzeichnissen.

Noch müssen zb. alle Neuen Linienwege, egal wer die auch immer beantragt den Weg über die DB nehmen.

Das Monopol für die Fernbusse besteht nicht mehr, dadurch hat die DB ganz schön dran zu knacken. (Schwund in den ICE's usw.)

Ps. Ich hatte seinerzeit auch u.a. im Auftrag für die BVR und auch die Rheinbahn Liniendienste zur Winterzeit, wenn keine Reisesaison war, gefahren.

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern