Direkt zum Inhalt Direkt zur Navigation

Neueste Bewertungen für Zörbig

  1. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Sehr schöne Lokation. Sehr gemütlich mit Bar. außer Bowling kann man auch Billard, Dart, Snooker und Schach spielen. Wirt ist sehr nett. Nur zu empfehlen. 5*

    geschrieben für:

    Restaurants und Gaststätten in Zörbig

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    1.
  2. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Das Denkmal für die Gefallenen des 1. Weltkriegs steht westlich des Stadtzentrums der Stadt Zörbig in Sachsen-Anhalt (20 km nordöstlich von Halle/Saale) an der Stumsdorfer Straße im Rudolf-Breitscheid-Park.
    Von 1571 bis 1908 befand sich hier vor der Stadtmauer der Friedhof von Zörbig. Nach der Schließung wegen vollständiger Belegung ließ die Stadt den Friedhof schließen, später beräumen, planieren und zum Park umgestalten. Die junge DDR benannte den Park 1949 nach dem Sozialdemokraten Rudolf Breitscheid (*1874), der 1944 durch einen US-amerikanischen Luftangriff auf das KZ Buchenwald ums Leben kam.

    Als nach dem 1. Weltkrieg die Stadt nach einem Standort für das Gefallenendenkmal suchte, wurde man im damals relativ neuen Park fündig.
    1924 wurde das 9-teilige Denkmal aus Sandstein errichtet. Es besteht aus je 4 großen Steinblöcken, die rechts und links V-förmig auf das zentrale Ehrenmal zulaufen. Auf Vorder- und Rückseiten dieser Steinblöcke sind die Namen der Dutzenden gefallenen Männer aus Zörbig mit Lebensdaten und Todesort vermerkt.
    Diese Steinblöcke trugen ursprünglich als Schmuckelement unter den Namensfeldern einen deutschen Stahlhelm. Nach 1945 wurden entweder von antimilitaristischen Eiferern oder später von den DDR-Behörden die Stahlhelme auf der Vorderseite (der Straße zugewandt) abgeschlagen. Auf der Rückseite bleiben die Stahlhelme erhalten.

    Die Spitze des V’s der Denkmalanlage bildet das zentrale Denkmal. Auf einem vierstufigen Sockel steht eine Art steinerner Sarkophag mit der Inschrift:
    „1914 – 1918
    Den Gefallenen der Stadt Zörbig gewidmet“

    Auf dem Steinsarkophag steht ein hoher rechteckiger steinerner Aufsatz mit dem Liedzitat „Ich hatt einen Kameraden“ als Inschrift und Eisernen Kreuzen an den Seitenflächen. Darüber befindet sich als Bildschmuck ein von einem Schwert/Dolch durchstoßenes Herz. Den Abschluss bildet eine rechteckige Flammenschale mit einer steinernen Flamme.

    Neben den nach 1945 mutwillig herbeigeführten Beschädigungen zeigt das Denkmal auch deutliche Spuren der Kämpfe am Ende des 2. Weltkriegs im April 1945 zwischen deutschen und US-amerikanischen Truppen. Vor allem am Denkmal sind zahlreiche Einschüsse zu erkennen, die man auch später nicht wegrestauriert hat, sondern als Mahnung für spätere Generationen sichtbar bestehen lässt.

    Auf dem Beet vor dem Denkmal und zwischen den Steinblockreihen wurde nach 1990 ein kleiner Gedenkstein für 6 im April 1945 in Zörbig gefallenen Wehrmachtssoldaten aufgestellt.

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen / Kultur in Zörbig

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 8 Kommentare anzeigen
    Schroeder Alles wie immer hier... ;-)
    Der Text von "Ich hatte einen Kameraden" ist übrigens vom Tübinger Dichter und Politiker Ludwig Uhland (1809) und war nicht als Militärlied gedacht...
    LUT grubmard, ohne dich wäre ich verloren in Sachen Geschichte... ;-)
    Mein Glückwunsch zum Daumen und viele Grüße
    Der Beitrag von spreesurfer
    wurde unterdrückt, weil er gegen die golocal Nettiquette verstieß.

    bestätigt durch Community

    2.
  3. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Die Verkäufer sind echt meist schlecht gelaunt, es entsteht der Eindruck man will nicht gestört werden. Das Angebot ist auch sehr wenig öfters sind die Regale leer. Nicht zu empfehlen!

    geschrieben für:

    Verbrauchermärkte / Lebensmittel in Zörbig

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    3.
  4. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Ware top!
    Beschreibung der Ware schlecht!
    Service schlecht!
    2x eingekauft, jedesmal Probleme gehabt. Urgieren müssen, damit Ware nach 1 Monat! versendet wird, obwohl wir im Voraus bezahlt hatten.
    Falsche Lieferung erhalten, wieder 1 Monat warten....

    geschrieben für:

    unbekannte Branche

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    4.
  5. Userbewertung: 4 von 5 Sternen

    Das Kriegerdenkmal steht westlich des Stadtzentrums im Stadtpark der Stadt Zörbig in Sachsen-Anhalt (20 km nordöstlich von Halle/Saale) an der Radegaster Straße / Lange Straße.

    Errichtet wurde das Denkmal 1873 auf einem bepflanzten Rondell als Säule auf einem mehrstufigen Sockel zum Gedenken an die preußischen Toten aus Zörbig in den Kriegen von 1866 (Deutscher Krieg) und 1870/71 (Deutsch-französischer Krieg).
    Der Hauptteil des Sockels trägt an den Seiten Inschriften bzw. die Namen der Gefallenen.

    Die pathetisch-patriotischen Inschriften lauten:
    „Zum ehrenden und ruhmreichen Gedächtnis für alle Zeiten.
    Zur heiligen Begeisterung der Nachkommen für Kaiser und Reich.“

    und

    „Den für Deutschlands Freiheit und Einigung gefallenen heldenmutigen Kämpfern in dankbarer Erinnerung die Stadt Zörbig 1873“.

    Namentlich aufgeführt sind die 6 Gefallenen des Deutschen Krieges von 1866 und die 8 Gefallenen des Deutsch-französischen Krieges von 1870/71.

    Der Sockelfuß der Säule trägt auf allen vier Seiten steinerne Eiserne Kreuze. Die Säule wird von einem Kapitell abgeschlossen, auf dem früher ein die Schwingen ausbreitender Reichsadler stand. Dieser Adler ging 1945 oder in den Jahren danach verloren und wurde bisher nicht ersetzt.
    Bei meinem Besuch des Denkmals saß anstelle des Adlers eine Amsel auf der Säule und nutzte diese als erhöhten Aussichtspunkt.

    Fazit: Zeitzeugnis

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen / Kultur in Zörbig

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    5.
  6. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    Sehr unfreundlich. Wenn man rein kommt wird man mit einem brummigen Guten Tag begrüßt,oder gar nicht. Ich hatte das Gefühl sie war genervt. Das brachte sie auch zum Ausdruck. Kein Lächeln,nichts. Ich werde nicht wieder dort hin gehen.

    geschrieben für:

    Sanitätshäuser in Zörbig

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    6.
  7. Userbewertung: 5 von 5 Sternen
    von mikev8

    Ein kleiner Park mit einer beeindruckender Blutbuche.

    Die Buche zeige ich bewusst nicht, da man den Dimensionen der Buche mit einem plumpen Foto nicht gerecht werden kann, egal aus welcher Perspektive und man sollte ja in einem Bericht nicht schon alles vorweg nehmen. Man soll sich ja vor Ort selbst ein Bild machen.

    Ein Paar Eckdaten verrate ich Euch jedoch:

    Höhe = über 18 m
    Krone = über 38 m
    Umfang = > 6,55 m
    Die Äste müssen seit Jahren gestützt werden.
    Die Buche wurde im Jahr 1877 gesetzt, war da aber schon 20 Jahre alt.


    Des weiteren gibt es hier, wie auf einigen Fotos zu sehen u.a.:
    ein Urwaldmammutbaum, eine Säuleneiche, verschiedene Sumpfzypressen, Ginkobäume und viel Efeu.

    In der Mitte des Parks befindet sich ein kleiner Teich mit Grabensystem aus Zu- und Ablauf. Eine Grotte findet man genauso wie einige Brücken und auch ein Paar Hinweisschilder mit Erklärungen zu den einzelnen Bäumen. Es sind ca. 40 Arten. Ein umgestürzter Baum veranschaulicht gut das Wurzelgeflecht der Bäume.

    Für mich ein Idealer Park zum spazieren, zum runter kommen, zum kurzen eins werden mit der Natur.

    Ich habe oben in der Adresse
    Parkallee und Burchard-Führer-Platz angegeben.
    Das letzte Teilstück der Parkallee hat den Namen Burchard-Führer-Platz bekommen. Da der Name aber auf der Karte von Golocal noch nicht aktualisiert ist habe ich beide angegeben.

    An eben diesem Burchard-Führer-Platz liegt das sanierte Schloss und der Eingang zur Blutbuche, wir haben hier geparkt. Es gibt allerdings auch andere Eingänge.

    Der Name selbst, hat im übrigen nichts mit diesem Menschen aus dem 2. WK zu tun, sondern mit dem Retter und Sanierer des Schlosses: Herrn Burchard-Führer.

    Weitere Infos zu Herrn Burchard-Führer und seinem Wirken findet man auf http://www.fuehrergruppe.de/.

    So und nun viel Spass beim Versuch, die Blutbuche zu umarmen ;).

    geschrieben für:

    Freizeitanlagen in Zörbig

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten

    Ausgeblendete 13 Kommentare anzeigen
    kisto Das wäre eine Location für mich! Ich liebe Bäume!
    Gratuliere auch zur verdienten Auszeichnung!
    Nike Klasse! Deine Bewertung macht Lust auf einen Besuch dort. Bislang ist mir der Abstecher von der Autobahn aber leider noch nicht gelungen. Herzlichen Glückwunsch zum Grünen Daumen!
    Puppenmama Danke für Deinen tollen und interessanten Bericht und die schönen Bilder. Herzlichen Glückwunsch zum grünen Baum-Daumen.
    mikev8 Ich hoffe die Bäume haben nichts dagegen, wenn ich mich In Ihrem Namen und meinen für eure Glückwünsche und den Grünen Daumen, passend zur grünen Landschaft, bedanke.

    bestätigt durch Community

    7.
  8. Userbewertung: 5 von 5 Sternen

    Einwandfreie schnelle Hilfe nach meinem Unfall. Prof. Duncker rettete mein Auge und ich trage jetzt besondere Kontaktlinsen.


    8.
  9. Userbewertung: 3 von 5 Sternen

    der laden ist ganz okay die ware ist nicht immer voll in den regalen außerdem sind die Verkäufer manchmal schlecht gelaunt und an der kasse ist es manchmal zu voll ich kann diesen laden nicht weiter empfehlen

    geschrieben für:

    Lebensmittel / Verbrauchermärkte in Zörbig

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    9.
  10. Userbewertung: 1 von 5 Sternen

    kein guter laden die Verkäufer sind abgelenkt und unfreundlich und es gibt keine große Auswahl so wie es in der webung oder in den Zeitschriften steht und eine schlechte qualität der wahre
    ich kann diesen laden überhaupt keinen weiterempfehlen

    geschrieben für:

    Textilwaren in Zörbig

    Neu hinzugefügte Fotos
    Bewerten


    10.
Wir stellen ein