Bewertung von Blattlaus zu Café & Drive-in

3

Bewertung zu Café & Drive-in

Blattlaus „Freizeitgestalter“
Nach ein paar Stunden auf der Autobahn sollte man eine Pause machen, und so landeten wir in der Glockenstadt Gescher, hübsch mit Glockengießerei und Glockenmuseum.

Ein Lokal , obwohl im Zentrum einige vorhanden, hatte nicht geöffnet, vielleicht wegen des Feiertags.

Aber am Stadtrand entdeckten wir eine große Bäckerei mit angrenzendem Cafe, die offen war.
Von außen machte sie einen ansprechenden Eindruck, modern , mit viel Glas und einem großen Parkplatz.
Nachher entdeckten wir dort noch einen Drive-In Schalter, ganz wie bei Mac und Co, aber hier konnte man sich mit Kuchen und Brot auf die Schnelle eindecken.

Innen sauber und modern eingerichtet. Eine große Verkaufstheke bot viele Brötchen, Brotsorten und Blechkuchen an.
Dahinter die computergesteuerten Backöfen, in die vom Verkaufspersonal immer wieder Teiglinge geschoben wurden.
So ist das eben heute. Ein Bäcker der knetet, formt und den Ofen anwirft, sieht man in diesen modernen Betrieben leider nicht mehr.

Uns war aber auch nicht nach Backwaren, die hatte man zum Frühstück schon, deshalb hielten wir uns an die kleinen warmen Speisen, die angeboten wurden.

Ofenkartoffel mit Quark, Putenstreifen und drei Salatsorten kostete 7,50 Euro.
Das passte, der Hunger war nicht sehr groß.

Das war auch gut so, es schmeckte nicht besonders. Zu wenig Quark, trockene Kartoffel, Putenstreifen wie Gummi, und der Salat war sicher aus dem Eimer.
In so einer Location stellt man ja keine großen Ansprüche, aber ein wenig schmecken sollte es doch.

Ich nahm mir noch ein Stück Pflaumenkuchen für unterwegs mit, der war aber so weich und feucht, dass er im Auto ohne Teller nicht essbar war.

Drei Sterne fürs schöne Ambiente und freundlichem Servicepersonal, für mehr reichts leider nicht.

Der Beitrag wurde zuletzt geändert


joergb. Geliked für gelesen blattlaus. Schade das die Qualität der Speisen so schlecht war.

Back in Café sind im Trend und öffnen immer mehr. So nach dem Motto: "was Mäcces und Co können, können wir auch"