123 Bewertung von spreesurfer zu Hochstift Dom

4

Bewertung zu Hochstift Dom

spreesurfer
Hallo liebe Leser!!!

Heute schreibe ich mal etwas zum Dom von Meissen, der ja quasi von weitem wie der kleine Bruder des Kölner Doms wirkt. Es gab an jener Stelle schon seit dem Jahre 968 eine Kirche dort oben auf der Burg, die seit 1471 Albrechtsburg heißt.

Man muss um in den Dom rein zukommen nunmehr schon 4,50 Euro an Eintritt berappen, was bei der Lage auf einem relativ hohen Berg kontraproduktiv ist, denn die Zahl der Touristen dort oben ist auch bei schönem Wetter im Mai, als ich da war, doch überschaubar!!! Das ist eben halt nicht Neuschwanstein da!!! :o ;)

In den Dom zu Bautzen (Petridom) kommt man gratis hinein, und der ist innen auch sehr sehenswert, nur mal so als direkter Vergleich zweier Dome in Sachsen. Sogar in Dresden, direkt vor den Toren Meissens, kommt man gratis in die sehr prachtvolle neue Frauenkirche rein!!!

Eine zweite Kirche wurde da oben um 1250 errichtet, und dann schon als ein Dom und Teil eines Bistums. Im Laufe der Jahrhunderte wurde der Dom dann ausgebaut und vervollständigt, aber er hatte bis in das frühe 20. Jahrhundert nur einen Turm!!!

Die Geschichte könnt ihr hier nachlesen, wer will:

https://de.wikipedia.org/wiki/Mei%C3%9Fner_Dom

Das ist mit hier zu umfangreich. So viel Werbung für einen Dom, der Eintritt nimmt und noch dazu auf einem Berg liegt, will ich hier nicht machen!!! :(

Sehenswert innen sind sicherlich der Lettner mit Altar, die Fürstenkapelle und deren Portal und die Stifterfiguren. Die Decke ist ein schlichtes und nicht mit Deckenmalereien versehenes, gotisches Gewölbe!!!

Von außen ist der Dom höchst kunstvoll und filigran gebaut mit seinen beiden immerhin 81 Meter hohen Türmen, die aber erst zwischen 1903 und 1909 im Stil der Neugotik nach Entwürfen des Architekten Carl Schäfer unter Anleitung des ansässigen Architekten Joseph Schäffler als Dombauführer errichtet worden sind.

Insofern ist das auch mit dem historischen Wert so eine Sache und Stoff für lange Diskussionen!!!

Fakten sind, im Innern ist ein Altarbild von Lucas Cranach d.Ä..

Dann muss man leider sagen, dass der Dom von außen hochgradig verschmutzt ist, und man den Sandstein vor Verußung nicht mehr so gut sieht. Da wäre eine moderne Sanierung mit Lasertechnik zur Schmutzentfernung geboten!!!

So wie in Berlin ja erst nun jetzt die Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche saniert wurde.

So steht der Dom wie ein „schwarzes Ungetüm“ über Meissen und wirkt abstoßend!!!

Und außerdem kann man dort auch eine Turmbesteigung machen, Infos gibt es im Netz oder vor Ort!!!

Nein, summa summarum gefällt mir mein Berliner Dom außen und innen besser, daher gebe ich dem Dom zu Meissen hier „nur „ 4 Sterne!!! :)

Euer spreesurfer.:)

Fotos von mir folgen.:)

Ausgeblendete 5 Kommentare anzeigen
Tikae Schätzelein, das abstrahlen kostet bestimmt ne Stange Geld .
Und du weißt, spätestens da fängt der Hamster oft an zu humpeln......
Kulturbeauftragte Es hört sich aber so an, dass du gar nicht drinnen gewesen warst... Bei mir wird es definitiv mit weniger Sternen auskommen (müssen), weil ich es mir anders vorgestellt habe. Mehr zu gegebener Zeit!
spreesurfer Nach der Feuerkatastrophe von Notre Dame in Paris, eine Kirche die WESENTLICH berühmter und kulturell bedeutender ist als diese hier in Meissen, fragt sich natürlich, ob der Dom hier feuerfest ist, zumal die auf dem engen Burghof da oben eine Walpurgisnacht Ende April 2019 machen wollen. Bei der Trockenheit fast ein "Himmelfahrtskommando" für Dom und die Burg dort in Meissen. Nur mit viel Glück werden Burg und Dom da 2019 NICHT ausbrennen!!!

* Bewertungen stammen auch von diesen Partnern